PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SUCHE DRINGEND Alfa 156 Berlina Heckklappe und Heckschürze Farbcode 680



AlfaShumway
09.03.2017, 20:34
Hallo zusammen,
Bei mir ist heute ein Typ mit gestohlenen Fahrzeug hinten reingefahren.
Insgesamt hat der Kollege mind. 10 Unfälle auf der B9 zwischen Speyer und Zubringer B10 verursacht.


Am Auto ist die Heckschürze, Heckklappe defekt. Heckblech natürlich verbogen.
Ausserdem ist der ESD hinüber (wenn ich richtig Glück habe noch mehr).
Seitenteile sind lediglich unter den Leuchten verschoben.

Es sieht so aus, als würde das eine kompliziertere Aktion werden und ich muss mir einen Rechtsanwalt nehmen.

Ich plane den Wagen wieder Instand setzen zu lassen.
Voraussetzung ist, dass ich billig an Teile komme, die optimalerweise auch den richtigen Farbton haben.
Teile mit anderem Farbton, könnte ich wohl bei uns auf dem Schrottplatz bekommen.

Falls jemand was weiß oder was irgendwo gesehen hat, bitte Bescheid geben.

Ich lasse mich nun erst mal in der Notaufnahme durchchecken. :-((


Danke schön mal für eure Mithilfe!

Ciao
Timo

PAM
09.03.2017, 21:14
:shock: Wat dat denn für'n Krimi :shock:

Sofort Anwalt kontakten & auf Schleudertrauma etc checken lassen !!!

Timmy89
09.03.2017, 22:38
Komme was wolle aber muss dafür nicht die Haftpflichtversicherung von Besitzer des gestohlenen Autos zahlen :-s halte uns auf den laufenden krasse sache was da bei euch abgeht

AlfaShumway
09.03.2017, 22:50
Kann schon sein, weiß ich aber nicht genau.
Morgen geht's zum Rechtsanwalt, dann bin ich schlauer schätze ich.
Für mich ist das alles Neuland und es ist ja auch nicht gerade ein 0815 Fall.
Rücken ist jedenfalls okay, später gibt's noch ein paar Photos im Abkotzthread... :-(

AlfaShumway
10.03.2017, 00:51
Die Hintergrundgeschichte zum Crash gibt's im Abkotz-Thread (https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/gasthaus-zum-lustigen-eunuchen-105/der-abkotz-thread-31901/index241.html#post758687). Wirklich ne hollywoodreife Story, mir hätte sie aber als Unbeteiligter viel mehr gefallen. :roll:

9492894924949259492694929949279493094931
Die hinteren Türen gehen jedenfalls problemlos noch auf. Spaltmaß sieht auch noch ganz ordentlich aus.

Na? Ist der noch zu retten?
Zumindest Stoßfänger und Heckklappe vom Urmodell (Stoßfänger mit schwarzer Gummilippe) hab ich schon mal hier (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/alfa-romeo-156-1-6-twin-spark-schlachtfahrzeug-schlachtfest/579885352-223-16640) gefunden. Ob man das Heckblech durch Ziehen auf einer Richtbank wieder hinbekommen kann - keine Ahnung.

Ciao
Timo

Timmy89
10.03.2017, 07:46
Wow sieht übel aus :-s das sieht nach wirtschaftlicher Totalschaden aus leider

AlfaShumway
10.03.2017, 08:14
Ja, klar. Das kann schon sein, die finanzielle Frage ist ja aber eh etwas unklar.
Es ist ja wie so oft: Bei diesem Wagen weiß ich einfach was schon gemacht ist und wie der Zustand ist (AT-Motor mit knapp 40tkm, Kupplung vor 40tkm gemacht, Getriebe wurde auch schon mal getauscht, ziemlich rostfreie Karrosserie, extrem viel Kleinkram (Lambdasonden, Zündspulen, Zündkerzen, Türscharniere, Türdichtungen, Fensterheber, Unterbodenschutz aus Alu, Thermostat getauscht, Bremse vorne vor 3tkm gemacht, Freisprecheinrichtung, DAB+ Antenne, etc.) gemacht und immer Neuware bzw. keine Billigteile genommen).

guzzi97
10.03.2017, 08:49
Moinsen,
ach du kagge....
Wegen dem Schaden, nun, es kommt die Haftpflicht des gestohlenen Wagens dafür auf, kann aber
langwierig werden, je nachdem wo der Wagen versichert ist.
Daher unbedingt !!!!

a. beim Zentralruf der Autoversicherer anrufen um heraus zu finden, wo der Wagen versichert war :
Telefon : 0800 – 250 260 0

b.Rechtsanwalt beauftragen (für Dich kostenlos)
c. vereidigten Gutachter beauftragen (bezahlt auch die Versicherung)

Erst wenn alles in "trockenen" Tüchern, Fahrzeug reparieren lassen...sonst, fängste früher an, dann
kannste u.U. auf allen Kosten sitzen bleiben.

Apropo Auto, sieht nach einem totalschaden aus, alleine die beiden Seitenwände, dann der Unterboden,
der bis zur Reserverradmulde eingedrückt ist, vom Rest zu schweigen..
Datt wird nix mit einer "Preiswerten" Reparatur..
Leider

Grüße

Eddy
10.03.2017, 08:52
Gut das dir nicht viel passiert ist :thumb:

So ähnlich sah mein Selespeed auch aus zusätzlich waren aber noch die C-Säulen geknickt und somit
hat es sich einfach nicht rentiert den zu machen obwohl der nach 13 Jahren so gar keinen Rost hatte nur eine kleine Stelle unter den Kunststoffschwellern

Ansonsten würde ich sagen wenn du es selbst reparieren kannst repariere Ihn dann wie du schon schreibst an dem Wagen weißt du was du hast
da ja schon einiges gemacht ist und wurde.

Ja Schade von der anderen Seite (vorne) habe ich noch alle Teile :-D

SelespeedDriver
10.03.2017, 09:26
:shock:
Sieht übel aus und wird wohl ein Totalschaden sein :-(

AlfaShumway
10.03.2017, 09:38
Ihr habt Recht: Hab gerade mit dem RA telefoniert. Die Haftpflichtversicherung des gestohlenen Fahrzeugs muss zahlen.
Gutachter hab ich noch nicht beauftragt, kommt aber als nächstes.
Ich werde es nicht selber machen lassen, aber halt Gebrauchtteile besorgen bzw. mich drum kümmern.
Von einer guten Freundin arbeitet der Vater in einer lokalen Karosseriebau-Firma, wahrscheinlich lass ich es dort dann machen.

Erst mal Danke für Euer Mitgefühl!

Ciao
Timo

AlfaShumway
10.03.2017, 10:36
So, evtl. hat sich das auch mit den Gebrauchtteilen erst mal erledigt.
Auto wird zu besagtem Karosseriebauer geschleppt, dort wird ein Gutachter beauftragt und natürlich erst danach wird entschieden was passiert.
Aber da die Haftungsfrage geklärt ist, kann soweit ich das verstanden habe bis maximal 130% des Werts repariert werden.
Falls also die Reparaturkosten unter 130 Prozent sind, wird es dann auch "ordentlich" gemacht.
Und was den Wert betrifft, da hab ich so einige Belege: Alleine der Motortausch waren ca. 1500€ (Rechnung von März 2016).

Ciao
Timo

revej
10.03.2017, 10:37
Oha! Ob du den wieder gerade bekommst?

Eddy
10.03.2017, 10:46
Moin Timo

Ich denke mal nicht das deine Rechnungen den Wert deines 156 wesentlich nach oben drücken
das macht sicher nur wenig aus.

Nur mal lose geschätzt (kenne ja keine Bilder von unter dem Fahrzeug) werden die Reparaturkosten
min. die 7000 - 8000 € erreichen

Und ich vermute mal da kommt man mit den 130 % auch nicht viel weiter

Letztlich wird es wohl dahin hinaus laufen ob du dein 156 wieder machen lassen möchtest oder nicht.

Aber warten wir das Gutachten ab :thumb:

AlfaShumway
10.03.2017, 10:48
Das ist ja Sinn und Zweck, dass die es sich gemeinsam anschauen (Gutachter und Karosseriebauer).
Wenn es nichts mehr werden sollte, dann ist es eben so.
In dem Fall dürfte ich wohl noch so ein bis zwei Tage Zeit reinstecken müssen um die guten Teile zu demontieren.
Motor wird dann halt mit verwertet... :oops:

Ciao
Timo

33deltahf
10.03.2017, 12:33
Wenn ich das so sehe, nimm die Kohle, die dir die Versicherung hoffentlich anbietet und such Dir ein neues "Objekt".
Meiner Meinung nach wirst Du Dich immer ärgern, wenn Du weisst, wie krumm die Hütte war. Deine "neuen" und "guten" Teile nimmst Du mit rüber. Dann weisst Du im neuen Alten auch, was Du hast. Es ist immer ärgerlich um all die Stunden, die man in so ein Auto gesteckt hat. Aber das ist ja nun auch mal unser Hobby und unsere Leidenschaft, sonst würden wir ja nicht hier angemeldet sein und uns aktiv beteiligen.
Den kaputten wirst Du für kleines Geld behalten können. Da wird keiner einen hohen Restwert für aufrufen, auch nicht mit AT-Motor, so schön die Autos auch für uns sind.

guzzi97
10.03.2017, 14:16
Hi,
also, das mit den 130%..ist richtig, Aaaber..hier ist das Gutachten Relevant und nicht das, was
Du evtl. bezahlen würdest für die Reparatur.

Um es einfach zu sagen..
Liegt die Reparatur 30% über dem Marktwert des Fahrzeuges (was wohl hier der Fall sein wird), dann ist
es ein wirtschaftlicher Totalschaden und Du bekommst ausgezahlt :
- ermittelter Marktwert ( laut Gutachten ) abzüglich Restwert (den Restwert kannst Du Dir dann
holen, indem Du das Auto an den im Gutachten genannten Verwerter/Aufkäufer verkaufst)
- plus "Ausgaben" (Telefongebühren, Ersatzwagen, etc.)

Neue Reifen, neue Felgen, etc. zählen nicht, und wenn überhaupt, dann mit höchsten 10% des ursprünglichen
Neupreises, von daher, kaum relevant.. :(

Aafangen zu reparieren solltest Du dann erst dann, wenn die Kohle auf Deinem Konto ist und die Versicherung
den Vorgang abgeschlossen hat.

Mein TIP bzgl. Gutachter :
einen "befreundeten" Gutachter befautragen, der z.b. den Restwert auf "null" od. geringer bewertet, damit
Du am Ende "mehr in Tasche " hast..

Auf keinen Fall, einen der für die Versicherung arbeitet...wie "CarEpert" o.ä.

Viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden, wie die Geschichte weitergeht.

SelespeedDriver
10.03.2017, 15:38
Der Gutachter nach dem Hagelschaden an oller Zicke war von der DEVK beauftragt.
der war aber OK, hat den Bock trotz Motorschadens auf knapp 1500€ bemessen, der Grund dafür steht auch im Gutachten:
Aussergewöhnlich guter Pflegezustand :-D
stand ja auch da fast wie ein Neuwagen meine olle Zicke :cry: :cry:
Ich vermisse sie immer noch :cry: :cry:

AlfaShumway
10.03.2017, 17:50
Danke für Eure Beiträge!
Insbesondere Danke guzzi97 für die interessanten Details bezüglich Gutachten, Marktwert und Restwert!

Ich versuch mich mit dem Gedanken anzufreunden, dass sich die Wege evtl. trennen werden. :oops:
Evtl. schau ich mir morgen den hier an:
Alfa Romeo 156 1.9 JTD Distinc. KLIMA-XENON-GRÜNE PLAKETTE als Limousine in Mannheim (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/alfa-romeo-156-1-9-jtd-distinc-klima-xenon-gr%C3%BCne-plakette-mannheim/239847597.html)
Ist halt dann nicht mehr so eine schöne Drehorgel wie mein bisheriger und scheckheftgepflegt ist er auch nicht, aber in tollem blau, mit grüner Plakette (Partikelfilter) und Xenon hat er auch an Bord.
Der Alfa-Händler schickt mir noch ein Beleg über die geringe Laufleistung des AT-Motors, für den Gutachter...

Jetzt erst mal Papierzeugs für den Rechtsanwalt ausfüllen...

Ciao
Timo

AlfaShumway
14.03.2017, 14:50
Moin zusammen,
also das Gutachten kommt auf einen hohen Wiederbeschaffungswert (die Zahl fängt mit 6 an).
Längsträger sehen in Ordnung aus, aber die Kofferraumbodenwanne muss komplett neu.
So sieht diese momentan aus:
95086

Außerdem natürlich Heckklappe, Stoßstange, ESD und Kleinkram.
Reparatur beim Karosseriebauer würde aber innerhalb der 130% des Wiederbeschaffungswerts liegen -> Würde also komplett getragen werden.

Nun überlege ich mir ernsthaft was ich tun soll, denn mit so einem hohen Wiederbeschaffungswert habe ich selbst nicht gerechnet.

Andererseits sehe ich nicht, dass eine andere Drehorgel im Alfa-Programm bei - noch annehmbaren Leistungen und Verbrauch - dem 1.8 TS deutlich den Rang abläuft.
Rein optisch wäre ein 156er eh wieder mein Favorit.

In den Gebrauchtwagenbörsen habe ich daher nochmal nach 156er Benziner (möglichst 1.8 TS) geschaut und folgendes entdeckt:

Nicht besonders aussagekräftige Photos, aber das was man sieht, sieht sehr gut aus. Ist allerdings zu 99% schon weg:
Alfa Romeo 156 Sportwagon 1.8 Twin Spark *Xenon *Scheckheft als Kombi in Steinenbronn (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240727335)

Der sieht hübsch aus (bis auf die Felgen), hat extrem wenig km und auch Xenon, muss aber von Österreich importiert werden und ist noch dazu ein JTS:
Alfa Romeo 156 2.0 JTS Distinctive Service + TÜV neu als Limousine in Tamsweg (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240708599)

Dann wäre von den Fakten wohl noch der hier ganz gut:
Alfa Romeo 156 1.8 16V Twin Spark Progression als Limousine in Walsheim (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/alfa-romeo-156-1-8-16v-twin-spark-progression-walsheim/236629686.html?)
Der steht bei dem Alfa-Händler, wo auch der Motor von meinem getauscht wurde. Da soll wohl laut Verkäufer auch noch etwas Spielraum beim Preis sein.

Auch um die Ecke ist der hier:
Alfa Romeo 156 1.8 16V Twin Limited*KLIMA+EURO4+TÜV11/2017* als Limousine in Strassberg (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240840369)
Der blaue aus dem vorherigen Beitrag hat kein Scheckheft und auch ansonsten keine Belege über die geringe Laufleistung, daher hab ich mir den nicht mal angeschaut.
Noch gut erhaltene 156er wachsen eben nicht mehr auf den Bäumen. Demgegenüber weiß ich wie gesagt was bei meinem gemacht wurde und dass der Motor nur ca. 39tkm runter hat.

Immer diese Entscheidungen... :roll:

Ciao
Timo

revej
14.03.2017, 14:54
Ich würde ehr zu einem 2.0 TS raten.
Er macht mehr Spaß als der 1.8er und verbraucht nicht wirklich mehr Sprit.

AlfaShumway
14.03.2017, 15:13
Hmmh, 2.0TS sind die nicht auch bekannt für Pleulabrisse?
Hab mal noch kurz mit dem Alfahändler wegen dem silbrigen 156er telefoniert:
Letzter Zahnriemenwechsel im November 2011 - der wäre also auch in jedem Fall wieder fällig, auch wenn in der Zeit nur 24tkm mit dem Wagen gefahren wurden. :roll:

SelespeedDriver
14.03.2017, 15:16
Ich würde ehr zu einem 2.0 TS raten.
Er macht mehr Spaß als der 1.8er und verbraucht nicht wirklich mehr Sprit.
Weder noch Timm, 2.5 V6, alles andere ist Grütze.

AlfaShumway
14.03.2017, 15:22
Ich weiß der 2.5 V6 ist vom Verbrauch her auch ganz annehmbar und wäre dazu mal eine amtliche Maschine. :thumb:
Allerdings bei ca. 15-17tkm im Jahr macht sich der Unterschied bei Verbrauch und Unterhalt dann doch bemerkbar.

revej
14.03.2017, 15:25
Im Grunde genommen ja Nobbi, aber ich glaube es soll auf jeden Fall ein 4 Zylinder sein.

Also ich hatte mit meinem 2.0 TS null Probleme und wenn ich mich recht erinnere hat Eddys 2.0 schon über 270000km gelaufen.

SelespeedDriver
14.03.2017, 16:41
Jo solange man den 2.0er nicht tritt, hält der.
aber wehe du trittst denn öfters mal bis zum Begrenzer, ui ui ui, dann machts Peng Motor putt :roll:

revej
14.03.2017, 16:47
Kann ich nicht bestätigen, ober war das ironisch gemeint?

SelespeedDriver
14.03.2017, 16:50
auf keinen Fall, siehe olle Zicke, 168tkm und bumm Motor platt :down:
Und ich habe sie immer warm gefahren, niemals kalt getreten, kack 2.0 TS 16V :down:

revej
14.03.2017, 16:51
Muß ja nicht bei jedem so sein.

AlfaShumway
15.03.2017, 07:51
Moin zusammen,
die Würfel sind gefallen: Ich lass den Wagen richten.

guzzi97
15.03.2017, 09:51
...haste schon Info vom Gutachter, Versicherunge, etc. ?

Eddy
15.03.2017, 10:24
Moin zusammen,
die Würfel sind gefallen: Ich lass den Wagen richten.


95100

OmaAndy
16.03.2017, 08:27
Die Zahl 6 vorne klingt gut.....Habe noch nen schicken kombi anzubieten :mrgreen:

AlfaShumway
16.03.2017, 10:05
Hallo zusammen,
ich habe nun das Gutachten schwarz auf weiß.
Nur wie Branni schon sagte:


Hi,
Aafangen zu reparieren solltest Du dann erst dann, wenn die Kohle auf Deinem Konto ist und die Versicherung den Vorgang abgeschlossen hat.


Genau dahingehend hat sich gestern Abend mein Rechtsanwalt in einer Mail etwas unklar ausgedrückt und bisher habe ich ihn noch nicht erreicht.
Es ging ein Schreiben an die gegnerische Versicherung raus, damit diese Ihre "Eintrittspflicht" erklärt, dafür hat diese noch Zeit bis morgen.
Ich warte nun erst mal ab was die gegnerische Versicherung dazu sagt.
Könnte diese Versicherung eigentlich noch ein Gegengutachten beauftragen?



Mein TIP bzgl. Gutachter :
einen "befreundeten" Gutachter befautragen, der z.b. den Restwert auf "null" od. geringer bewertet, damit Du am Ende "mehr in Tasche " hast..

Gut, Restwert ist auch noch deutlich über 0, aber wenn ich ihn nicht dort reparieren lasse, dann würde ich wohl eh an einen der Bieter verkaufen. Letzten Endes komme ich auf den Wert im Gutachten.
Denn bei der momentanen Karosseriebaufirma habe ich das Vertrauen, dass am Ende der Wagen wieder so aussieht wie zuvor.
Woanders "billig" machen lassen - ich weiß nicht, dann ist halt die Substanz eh nicht mehr so toll und genau das hat das Fahrzeug bisher ausgezeichnet.

Ciao
Timo

33deltahf
16.03.2017, 12:39
Trotzdem wirst Du immer einen gerichteten Wagen haben, Timo. Bei der Marktlage würde ich mir das überlegen. Ich würde Nobbis Rat folgen und mich nach nem ordentlichen 156 Arese in gutem, nicht abgerockten Zustand umschauen.

revej
16.03.2017, 13:07
Er hat total Recht, immer wenn du mit dem Wagen fährst jeden Kilometer wirst du dran denken das die Hütte mal krumm war.
Einen Unfallwagen würdest du ja auch nicht unbedingt kaufen oder?
Auch beim V6 stimme ich ihm zu, ich hatte erst ein 156 2.0 danach ein mit dem V6.
Der Verbrauch ist auch garnicht so hoch wie manche behaupten, er will nur gering mehr wie der 2,0 nur wenn man ihn mal richtig fordert verbraucht er mehr, aber das macht man ja nicht jeden Tag.
Und wenn man regelmäßig den Zahnriemen und das Öl wechselt ist er unverwüstlich.