PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Projekt Spider 916 - Bremssättel, Scheiben, Radnabe, Aufhängung



LindiTS
04.03.2017, 21:54
So Ihr Lieben,

wie bereits angekündigt heute mit dem o.g. Projekt begonnen.

Bella aus dem Winterschlaf geholt (Batterie rein, gezündet, einwandfrei gestartet), in Garage umgesetzt und aufgebockt. Räder runter, Bremssättel ab, Scheibe runter, Schmutzblech ab, Arme hochgekrempelt (bei 18 Grad angemessen) und mal so überlegt, was ich alles machen könnte, denn die Radnarbe und so einige Stellen der Aufhängung sehen doch etwas mitgenommen aus.

Aber Bilder sagen mehr als Worte.......

9479094791947929479394794

Auf jeden Fall wird alles vernünftig gereinigt und entrostet, ggf. neue Schrauben und Muttern in Edelstahl, Bremssättel rot lackieren, neue Belege und ggf. neue Scheiben.
ABER wenn ich mir das alles so ansehe, würde ich am Liebsten alles abschrauben, vernünftig säubern und lackieren oder pulverbeschichten lassen.

Und jetzt direkt ein paar Fragen an all die Schrauber und Kenner unter uns:

1. Welche Schraube muss ich lösen um das Teil der Handbremse vom Sattel zu entfernen und ist dabei auf Besonderes zu achten? (rot oder schwarz markierte Schraube?)
94795

2. Wie würdet ihr die Qualität der Scheiben beurteilen. Es ist kein Grad am Rand vorhanden, aber was ist mit den Rillen......? (Besser neu oder lassen?)
9479694797

3. Werden die Schrauben für die Befestigung der Sättel und Zangen beim Einsetzen mit irgendeiner Paste behaftet oder was ist das rote an den Schrauben?
94798

4. Was für eine Möglichkeit gibt es, nach entfernen der Bremsleitung am Sattel den Auslauf der Bremsflüssigkeit zu verhinder. Habe Stahlflexschläuche drauf. Möchte aber ungern die ganze Flüssigkeit ablassen.

Jetzt seid ihr dran und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr eure Erfahrungen und Tipps teilt wie bei meinem ersten Projekt an der VA in 2013. Halte Euch natürlich wie gehabt auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Thomas

PS: Heute in vier Wochen ist Saisonstart.......:mrgreen:

Spider-916-CH
05.03.2017, 00:10
Zu 1

weder noch.... lösen des HBS erfolgt über die lange Mutter direkt unter dem Handbremshebel

Wenn du das Teil ab haben willst musst du beide Schrauben lösen

Zu 2

Bei sportlicher Fahrweise auf gelocht/geschlitz von z.B. Sandler umsteigen in Verbindung mit Greenstuff (EBC)

Zu 3

das ist Loctite (Schrauben sind eingeklebt gewesen)

Zu 4

Wenn Du die Verbindung am Sattel gelöst hast stülp einfach einen Schlauch druber und mach die andere Seite mit ner Schraube zu.

Stahlflex :thumb:

Bremsflüssigkeit würde ich trotzdem wechseln gegen z.B. Super Blue Racing mit hohem Siedepunkt

PAM
05.03.2017, 00:54
So Ihr Lieben,

wie bereits angekündigt heute mit dem o.g. Projekt begonnen.

Bella aus dem Winterschlaf geholt (Batterie rein, gezündet, einwandfrei gestartet), in Garage umgesetzt und aufgebockt. Räder runter, Bremssättel ab, Scheibe runter, Schmutzblech ab, Arme hochgekrempelt (bei 18 Grad angemessen) und mal so überlegt, was ich alles machen könnte, denn die Radnarbe und so einige Stellen der Aufhängung sehen doch etwas mitgenommen aus.

Aber Bilder sagen mehr als Worte.......

9479094791947929479394794

Auf jeden Fall wird alles vernünftig gereinigt und entrostet, ggf. neue Schrauben und Muttern in Edelstahl, Bremssättel rot lackieren, neue Belege und ggf. neue Scheiben.
ABER wenn ich mir das alles so ansehe, würde ich am Liebsten alles abschrauben, vernünftig säubern und lackieren oder pulverbeschichten lassen.

Und jetzt direkt ein paar Fragen an all die Schrauber und Kenner unter uns:

1. Welche Schraube muss ich lösen um das Teil der Handbremse vom Sattel zu entfernen und ist dabei auf Besonderes zu achten? (rot oder schwarz markierte Schraube?)
94795

2. Wie würdet ihr die Qualität der Scheiben beurteilen. Es ist kein Grad am Rand vorhanden, aber was ist mit den Rillen......? (Besser neu oder lassen?)
9479694797

3. Werden die Schrauben für die Befestigung der Sättel und Zangen beim Einsetzen mit irgendeiner Paste behaftet oder was ist das rote an den Schrauben?
94798

4. Was für eine Möglichkeit gibt es, nach entfernen der Bremsleitung am Sattel den Auslauf der Bremsflüssigkeit zu verhinder. Habe Stahlflexschläuche drauf. Möchte aber ungern die ganze Flüssigkeit ablassen.

Jetzt seid ihr dran und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr eure Erfahrungen und Tipps teilt wie bei meinem ersten Projekt an der VA in 2013. Halte Euch natürlich wie gehabt auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Thomas

PS: Heute in vier Wochen ist Saisonstart.......:mrgreen:

Kannst vergessen .. für 1 € ab in den Osten mit dem verrotteten Hobel, bevor Du noch Straf-Zölle löhnen musst wg. Sondermüll etc. :???: ... . ..

Nur Scherz .. :wink:

Frank hat dat oben schon richtig erklärt .. los geht's ..

Alfabeto
05.03.2017, 02:17
wie Frank geschrieben hat...:thumb:
EBC-Beläge haben eine dünne Schicht zum Einschleifen der Scheiben, damit werden die Riefen wieder größtenteils verschwinden.

Achtung!!
Niemals Schrauben im Bereich der Radaufhängung oder Bremse gegen Edelstahl-Schrauben austauschen!!!
Edelstahl hat ganz andere Festigkeits- und Dehnungswerte.

sven1967
05.03.2017, 10:55
Werksseitig haben die Schrauben weder eine Microverkapselung noch Loctide drauf.
Würde sie dementsprechend gut reinigen und wieder ohne verbauen.
Evtl. Nen bisschen Kupferpaste ran und mit vorgegebenen Drehmoment reicht dat aus.

suzi0177
05.03.2017, 11:03
Hallo,
zu Frage 1:
Schraube #1 lösen, dann ist alles entspannt, und du kanscht dann die beiden Bremsseile aus dem Einhakbügel rauspuhlen.
Bremsseil Seele kontrollieren auf Spliss oder Beschädigung, ölen und wenn ok wieder montieren.94806

LindiTS
05.03.2017, 12:48
Hallo,
zu Frage 1:
Schraube #1 lösen, dann ist alles entspannt, und du kanscht dann die beiden Bremsseile aus dem Einhakbügel rauspuhlen.
Bremsseil Seele kontrollieren auf Spliss oder Beschädigung, ölen und wenn ok wieder montieren.

Handbremsseil lösen war die erste Handlung, geprüft habe ich es auch bereits. Also Sättel sind ab, und das Teil an dem das Seil am Sattel eingehänkt wird muss aber ab, da ich die Sättel lackieren möchte.
Also Vorgehen nach Sven´s Angabe und dann wird das schon.

SCHON EINMAL VIELEN DANK FÜR DIE HINWEISE.......

suzi0177
05.03.2017, 16:04
das Teil an dem das Seil am Sattel eingehänkt wird muss aber ab, da ich die Sättel lackieren möchte.


wenn ich mich recht erinnere ist dieser Handbremsseil Haltemechnismus auch nur mit zwei Schrauben befestigt.

Meine Bremszangen hab ich mit dem Bremsseil Haltemechanismus abgebaut, kompl. seziert und aufgearbeitet, von außen abgedremelt, außen mit Pyrmofix gestrichen und wieder endmontiert. Wichtig sind hier nur der Zustand von Bremskolben, Bremszylinder und aller Gummiteile die verbaut sind, welche ich alle vor dem Wiederverbau gereinigt, gesichtet und mit Ballistol bearbeitet habe. Wichtig bei der Bremsanlage ist desweiteren das Axialspiel der Bremsscheiben (0,15mm am äußeren Rand gemessen), und die Materialstärke (Min 10,65 mm) der Bremsscheiben.
Wenn deine abgebildeten Bremsscheiben noch in diesem Bereich liegen, brauchst die nicht unbedingt zu tauschen, obwohl die ja nur ein paar Märker kosten.

94809

LindiTS
05.03.2017, 18:41
Das komplette Zerlegen und reinigen und ggf. Rep.-Set für die Sättel entscheide ich wenn ich sie zerlegt habe.

Hat Pyrmo Fix nicht was mit Unterbodenschutz zu tun?
Je nachdem werde ich den Haltemechanismus ordentlich mit Drahtbürste bearbeiten und fertig.
Denn den zu lackieren könnte doch ggf. die Mechanik beinflussen.
Alle Gummiteile aussen habe ich beim Projekt VA gut mit Silikon eingeschmiert, die sehen nach zwei Sommer auch immer noch gut aus.

Handelt es sich eigentlich um das Bickendorf bei Köln...?
Dann sind wir ja fast Nachbarn, also im Sommer mal irendwo treffen.
Bspw. Kaiserbahnhof Brühl

suzi0177
06.03.2017, 16:36
Hat Pyrmo Fix nicht was mit Unterbodenschutz zu tun?
Handelt es sich eigentlich um das Bickendorf bei Köln..

Jep, Pyrmofix für mich der beste Korrosionsschutz den ich bislang verarbeitet habe. Dünnflüssig wie Wasser, läuft bis in die kleinste Ritze und lässt sich einfach spritzen und auch streichen.
Korrektur Anmerkung: meine Bremszangen hab ich natürlich mit Thermolack schwarz gestrichen und mit Pyrmo nur die Radträger und den Schwingarm.

Is nicht das Kölner Bickendorf, sondern 54636 Bickendorf Nähe Bitburg!
mfg hp

LindiTS
06.03.2017, 17:11
Jep, Pyrmofix für mich der beste Korrosionsschutz den ich bislang verarbeitet habe. Dünnflüssig wie Wasser, läuft bis in die kleinste Ritze und lässt sich einfach spritzen und auch streichen.
Korrektur Anmerkung: meine Bremszangen hab ich natürlich mit Thermolack schwarz gestrichen und mit Pyrmo nur die Radträger und den Schwingarm.

Is nicht das Kölner Bickendorf, sondern 54636 Bickendorf Nähe Bitburg!
mfg hp

Habe mich auch schon gewundert bei den Bremszangen.

Habe heute begonnen die Sättel abzubürsten (Drahtaufsatz auf Maschine und ab die Post). Musste mir aber erst einmal ne Maske besorgen, so viel Dreck und Bremsstaub ist da drauf. Wenn ich mir meine gesamte Aufhängung so anschaue, würde ich am Liebsten alles demontieren, sandstrahlen und pulverbeschichten lassen.

ABER...., ich trau mich nicht dran, dass alles in der kleinen Garage umzusetzen.

FRAGEN an Alle:
1. Gibt es eigentlich auch die Rep.-Sätze für die hinteren Bremsen?. Finde aktuell nur für die VA.
2. Kennt jemand aus dem Raum Bonn/Köln einen guten Pulverbeschichter und ggf. Sandstrahler?

suzi0177
06.03.2017, 18:26
würde ich am Liebsten alles demontieren, sandstrahlen und pulverbeschichten lassen.
ABER...., ich trau mich nicht dran, dass alles in der kleinen Garage umzusetzen.

FRAGEN an Alle:
2. Kennt jemand aus dem Raum Bonn/Köln einen guten Pulverbeschichter und ggf. Sandstrahler?

Hallo,
die Vorarbeiten die du erbringen mußt für´s beschichten sind aber erheblich. Alle Bohrungen, Gewinde usw. müssen abgeklebt und oder geschlossen werden. Eventuelle Nacharbeiten wenn was vergessen wurde, oder beim Strahlen verloren ging, sind sehr zeitintensiv. zB Gewinde schneiden, oder Bohrungen ausdremeln. Ich hab das alles schon erlebt, da ich vier Moped Rahmen hab strahlen und beschichten lassen.
Das lohnt meiner Meinung nach nur bei einer komplett Restauration. Kauf dir mal ne Dose Pyrmofix und du wirst begeistert sein von dem Zeug´s.

Hab 40 Jahr oben in 40746 Langenfeld gelebt und mein Strahler und Beschichter war der hier: René Girod GmbH - Lackierung, Pulverbeschichtung, Sandstrahlen (http://www.industrielackierer.de/home.html)
Rene hat immer super Arbeit und Qualität abgeliefert, auch Preislich stimmte es. Mopedrahmen knapp über 200 Euro für strahlen und beschichten.
948409484194842

Ein Kumpel von mir aus Königswinter ist von diesem Beschichter in Troisdorf angetan: inTon-Pulverbeschichtung, Oberflächenveredelung, Sandstrahlen, Lacke, elektrischleitende Werkstoffe, RAL–Farben, inTon-Pulverbeschichtung, Brüsseler Straße 6, 53842 Troisdorf/Siegburg in Köln Porz (http://www.inton-pulverbeschichtung.de/)
Gruß hp

GeTeVau6
06.03.2017, 19:52
Ein Kumpel von mir aus Königswinter ist von diesem Beschichter in Troisdorf angetan: inTon-Pulverbeschichtung, Oberflächenveredelung, Sandstrahlen, Lacke, elektrischleitende Werkstoffe, RAL–Farben, inTon-Pulverbeschichtung, Brüsseler Straße 6, 53842 Troisdorf/Siegburg in Köln Porz (http://www.inton-pulverbeschichtung.de/)
Gruß hpDa war ich bislang auch, nur hat die Qualität nachgelassen.


Habe mich auch schon gewundert bei den Bremszangen.
Gibt es eigentlich auch die Rep.-Sätze für die hinteren Bremsen?. Finde aktuell nur für die VA.Hier: Home (http://www.budweg.com/) gibt es fast alles.


... Aufhängung ... demontieren, sandstrahlen und pulverbeschichten lassen.

ABER...., ich trau mich nicht dran, dass alles in der kleinen Garage umzusetzen. Das geht:

94845
94844
94846
94847
94843

Fahrzeug auf Böcke (ab)gestellt und Teile entfernt zur Aufarbeitung oder Erneuerung. Im Ergebnis kommt's ner Restauration "light" gleich und Zeit sollte keine Rolle spielen, zumal es nicht wenige Teile gibt, die mühselig beschafft werden müssen.

Gruss und gutes Gelingen
Stephan

GeTeVau6
06.03.2017, 20:15
Diverse Mittelchen zur Aufarbeitung und Konservierung: https://www.korrosionsschutz-depot.de/

Regionale Anbieter:
... in Sachen Dichtungen: Dichtungstechnik Habermann - Dichtungen und Ringe in allen Abmessungen (http://www.dichtungstechnik-habermann.de/)

Klimaanlage, Kühlung, Schläuche etc.: Home | Kuehler Willems Ltd hat Kühler,Kühlerschlauch,Silentgummi,Kühlerdeckel,The rmoschalter und mehr (http://www.kuehler-willems.de/shop/main.php)
(http://www.dichtungstechnik-habermann.de/)
Schrauben, techn. Sprays, Werkzeuge...: Home: MSM Wälzlager und Industriebedarf GmbH (http://www.msm-industriebedarf.de/)

LindiTS
07.03.2017, 18:18
***** GEFÄLLT MIR ***** vergeben für Euer Feedback, da ja leider monentan nicht verfügbar.

Die kpl. Zerlegegung etc. scheitert dann wohl leider an der Zeit, da es in vier Wochen ja wieder auf die Piste gehen soll.
Aber genau wie von Stephan gezeigt......, so in etwa liegt mein Wunsch.
Werde es dann wohl doch erst einmal bei Sättel lackieren, alles gut sauber machen und konservieren belassen.
Morgen wieder den ganzen Tag in die Garage und dann werden die Sättel kpl. gesäubert und von Farbe gesäubert.
Für die Rep.-Sätze schaue ich gleich im Anschluss einmal.

GeTeVau6
07.03.2017, 18:45
Bremsenersatzteile kannst Du gleich dort bestellen oder versuchen hierzulande über Stahlgruber zu bekommen - dazu braucht's dann die Ersatzteilnummern (von Budweg).

Tipp: lad Dir den Katalog vom Korrosionsschutzdepot runter - dort sind sehr viele Tipps und Verarbeitungshinweise aufgeführt, u.a. auch zum Thema Entrosten mittels rotierender Bürsten.

Gruss
Stephan

suzi0177
08.03.2017, 07:26
Für die Rep.-Sätze schaue ich gleich im Anschluss einmal.

Hey,
überleg dir das nochmal. Für 70,- Euro bekommst du neue Lukas Bremszangen!!!!
https://www.autoteile-teufel.de/ALFA-ROMEO-SPIDER-916_-916S_-20-TSPARK-16V-916S2C00-150ps-5164-1461/TRW/Bremssattel/BHQ103E
Gruß hp

LindiTS
11.03.2017, 20:19
Soooo..........,

alle Teile gesäubert, aufpoliert und bis auf die Spritzschutzbleche sind die Sättel heute rot lackiert worden.

94986949879498894989
94990949919499294993

Am Montag wird dann die Aufhängug gereinigt, teils entrostet und lackiert.
Wenn dann kommende Woche die neuen Scheiben und Belege da sind wird wieder alles zusammengebaut.

Heute in drei Wochen ist Saisonbeginn.......yeah

Beiträge au***atisch zusammengeführt

suzi0177
12.03.2017, 11:49
Hey,
so wie´s aussieht hat doch alles geklappt.
Saubere Arbeit!

LindiTS
12.03.2017, 19:09
DRINGEND HILFE BENÖTIGT......!

Da ich morgen mit der Reinigung und Konservierung von Achsschenkel etc. beginnen und natürlich auch die angerosteten Schrauben behandeln möchte, habe ich heute schon einmal alle Schrauben mit W4 besprüht und die Befestigungsschraube des Schwingarmes am Achsschenkel gelöst. Die Mutter ging auch gut los und ließ sich bis zum Schraubenrand auch abschrauben.

Dann aber löste sich die Schraube die durch den Schwingarm und durch den Achsschenkel geht und dreht sich seit dem in beide Richtungen mit (siehe Bild). Ich kann die Mutter also nicht mehr andrehen und auch nicht von der Schraube runter.

Was hat es damit auf sich und wie bekomme ich die Schraube bzw. Mutter wieder fest?

95049

Eddy
12.03.2017, 19:36
Hi

Ich kenne jetzt die Aufhängung am 916 nicht so genau
aber wie es aussieht dreht sich ja der Konus und damit auch der Kugelkopf und somit kannst du die Mutter
nicht mehr anziehen ?!
Im Zapfen befindet sich ein Konus der den Zapfen hält
dies kann man tun indem man den Konus in den Sitz eindrückt
entweder mit einem Hebel gegendrücken ( falls gegenlager vorhanden ist )
oder mit einer Rohrzange oder großen Wasserpumpenzange den Kugelkopf packt und in den Halter drückt
und damit gleichzeitig die Mutter anzieht.

Manchmal hilft es auch einfach den Konus und das Gegenlager mit Bremsenreiniger zu entfetten
dann entsteht manchmal schon von selbst so viel Reibung um die Mutter anzuziehen

GeTeVau6
12.03.2017, 19:50
Keinen Inbus (innen) am Bolzen? -eigentlich sollte Möglichkeit zum Gegenhalten vorhanden sein: Inbus oder Schlüsselfläche (ggf. muss die Manschette ein Stück weggeschoben werden). Ansonsten muss die Verbindung mittels einer Zange o.ä. wieder zusammengedrückt werden um die Mutter bewegen zu können, zuvor mit Bremsenreiniger Rostlöser und/oder Öl entfernen. Gelingt auch dies nicht, muss die Mutter zerstört werden (Durchtrennen oder Sprengen).

So ein Problem tauchte kürzlich schonmal auf - fragt sich, wie dort verfahren wurde.

Gruss
Stephan

LindiTS
13.03.2017, 18:17
Hi

Ich kenne jetzt die Aufhängung am 916 nicht so genau
aber wie es aussieht dreht sich ja der Konus und damit auch der Kugelkopf und somit kannst du die Mutter
nicht mehr anziehen ?!
Im Zapfen befindet sich ein Konus der den Zapfen hält
dies kann man tun indem man den Konus in den Sitz eindrückt
entweder mit einem Hebel gegendrücken ( falls gegenlager vorhanden ist )
oder mit einer Rohrzange oder großen Wasserpumpenzange den Kugelkopf packt und in den Halter drückt
und damit gleichzeitig die Mutter anzieht.

Manchmal hilft es auch einfach den Konus und das Gegenlager mit Bremsenreiniger zu entfetten
dann entsteht manchmal schon von selbst so viel Reibung um die Mutter anzuziehen


Keinen Inbus (innen) am Bolzen? -eigentlich sollte Möglichkeit zum Gegenhalten vorhanden sein: Inbus oder Schlüsselfläche (ggf. muss die Manschette ein Stück weggeschoben werden). Ansonsten muss die Verbindung mittels einer Zange o.ä. wieder zusammengedrückt werden um die Mutter bewegen zu können, zuvor mit Bremsenreiniger Rostlöser und/oder Öl entfernen. Gelingt auch dies nicht, muss die Mutter zerstört werden (Durchtrennen oder Sprengen).

So ein Problem tauchte kürzlich schonmal auf - fragt sich, wie dort verfahren wurde.

Gruss
Stephan

:gefällt-mir:

Habe den Bolzen mit Schraubzwinge in den Konus zurück gedrückt und dann mit Maulschlüssel die Mutter wieder angezogen bekommen.

Inbus oder Möglichkeit zum Gegenhalten gibt's nicht.

DANKEEEeeeeee.......:thumb:

LindiTS
15.03.2017, 20:57
Kleinen Zwischenbericht:
- Bremssättel kpl. fertig und mit Rep.-Satz neue Dichtungen verbaut
- Diverse Teile kpl. gereinigt
- Heute neue Scheiben und Belege eingetroffen

Vorher:
951199512095121

Nachher:
951229512395124

Als Nächstes geht es an den Teilen der Aufhängung und Radnarbe weiter. Angefangen alles zu säubern habe ich schon, morgen noch ein paar Ecken reinigen (wenn es meine aktuellen Rückenschmerzen zulassen) und dann Rostvorsorge mit Owatrol Öl und teilweise grundieren mit Owagrundol und lackieren mit Chassislack O.H. vom Korrosionsschutz-Depot. Ansonsten o.g. Behandlung von einigen abmontierten Teilen.

Die sind wirklich super aufgestellt, super Produkt- und Verarbeitungshinweise, jede Menge Tipps auf deren Seite, innerhalb von zwei Tagen geliefert und super freundlich am Telefon. DANKE an GeTeVau6 für den Tip....:thumb:

33deltahf
16.03.2017, 07:05
Kleinen Zwischenbericht:
- Bremssättel kpl. fertig und mit Rep.-Satz neue Dichtungen verbaut
- Diverse Teile kpl. gereinigt
- Heute neue Scheiben und Belege eingetroffen

Vorher:
951199512095121

Nachher:
951229512395124

Als Nächstes geht es an den Teilen der Aufhängung und Radnarbe weiter. Angefangen alles zu säubern habe ich schon, morgen noch ein paar Ecken reinigen (wenn es meine aktuellen Rückenschmerzen zulassen) und dann Rostvorsorge mit Owatrol Öl und teilweise grundieren mit Owagrundol und lackieren mit Chassislack O.H. vom Korrosionsschutz-Depot. Ansonsten o.g. Behandlung von einigen abmontierten Teilen.

Die sind wirklich super aufgestellt, super Produkt- und Verarbeitungshinweise, jede Menge Tipps auf deren Seite, innerhalb von zwei Tagen geliefert und super freundlich am Telefon. DANKE an GeTeVau6 für den Tip....:thumb:

Schöne Arbeit, :thumb:finde ich leider nie die Zeit zu.
Owatrol nutze ich auch sehr gerne, K-Depot ist quasi ein muß. haben wirklich ein gutes Programm. Hab ich auch schon öfters bestellt.
Weiter so!

16vau
16.03.2017, 11:15
Was ist das für eine Farbe für die Bremssättel? Schaut gut aus.:gefällt-mir:

revej
16.03.2017, 12:18
Rot:mrgreen:

PAM
16.03.2017, 12:58
HIER reinschreiben, bis das neue Forum freigeschaltet ist.

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/umzugsrunde-162/bauwagen-%2Azum-internierten-eunuchen-42210.html

LindiTS
16.03.2017, 14:21
Was ist das für eine Farbe für die Bremssättel? Schaut gut aus.:gefällt-mir:

Foliatec zum pinseln. Lässt sich super verarbeiten und verläuft gut mit dem Vorstrich zu einer glatten Oberfläche.

Beiträge au***atisch zusammengeführt


HIER reinschreiben, bis das neue Forum freigeschaltet ist.

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/umzugsrunde-162/bauwagen-%2Azum-internierten-eunuchen-42210.html

:??... watn dat fürn Quatsch.....

Bedeutet das, dass alles was in anderen Themen geschrieben wird, nach Restart nicht mehr da ist.....?
Ihr habt also zum Zeitpunkt X einen Datenbestand eingefroren, den ihr dann nach Fertigstellung wieder einspielt oder was...?
Klärt doch mal auf......, oder habe ich das irgendwo verpennt?

PAM
16.03.2017, 17:40
https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/umzugsrunde-162/tipp-42211.html

Waschbär
16.03.2017, 19:12
Die Daten die jetzt geschrieben werden, werden ggf. nicht ins neue Forum übernommen. Die alten, Stand heut mittag, werden transferiert. Also wichtige Aussagen im Kopf behalten, bis André den Startbutton drückt.

LindiTS
23.03.2017, 19:24
Projekt ist abgeschlossen.......:mrgreen:

Alles fix und foxi und heute erfolgte die Endmontage.
Da ich nicht weiß, ob meine Post`s hier wegen Umzug irgendwann verschwinden, zeige ich einfach nur ein Bilder.
Wenn der Umzug dann durch ist, werde ich etwas ausführlicher.

952229522395224
952259522695227
9522895229

:mrgreen:

75 Evo
23.03.2017, 21:12
Dann kannst mich ja bald in der Eifel versuchen zu "jagen":winkewinke:noch 9 Tage.....

Andre
23.03.2017, 22:28
Projekt ist abgeschlossen.......:mrgreen:

Alles fix und foxi und heute erfolgte die Endmontage.
Da ich nicht weiß, ob meine Post`s hier wegen Umzug irgendwann verschwinden, zeige ich einfach nur ein Bilder.
Wenn der Umzug dann durch ist, werde ich etwas ausführlicher.

952229522395224
952259522695227
9522895229

:mrgreen:

Schöne saubere Arbeit. :thumb:

LindiTS
24.03.2017, 09:52
Dann kannst mich ja bald in der Eifel versuchen zu "jagen":winkewinke:noch 9 Tage.....


:-(... Na ja, mit einem 2.0 einen V6 jagen.....:?? Könnten ja mal das Gefährt tauschen und ich bin der Jäger :mrgreen:
Aber mal treffen wäre ja ne Maßnahme. Waren bspw. im letzten Sommer um den Ruhrsee herum unterwegs.

Relinquished
24.03.2017, 10:43
:-(... Na ja, mit einem 2.0 einen V6 jagen.....:?? Könnten ja mal das Gefährt tauschen und ich bin der Jäger :mrgreen:
Aber mal treffen wäre ja ne Maßnahme. Waren bspw. im letzten Sommer um den Ruhrsee herum unterwegs.

Unterschätz den Twinni mal nicht :D Du hast immerhin den Vorteil weniger Gewicht und bessere Verteilung letzerem. Ist nicht zu unterschätzen. Vorallem auf technisch anspruchsvollen Strecken. Ich bin eh ein Fan von leichten, kompakten Autos mit Saugmotor. Dazu braucht es dann auch nicht eine Sackschwere Monstermaschine um 1700kg Leergewicht gescheit zu beschleunigen. Solche Karren ala M5, C63AMG etc. gehen zwar wie die Sau, aber sind viel zu schwer. Pyhsik überlisten die am Ende vom Tag auch nicht ;) Geradeaus fahren kann jeder Depp. Aber in Kurven, wenn es drauf ankommt, stellt sich immer heraus wer wirklich was reißen kann.

Sieht man gerade auf der NOS immer wieder. Da werden dicke 911er von nem verkac#ten 3er Golf überholt :D

Notfall´s kannst du ja auch immer noch den TS scharf machen :mrgreen:

75 Evo
24.03.2017, 14:22
Rursee Bereich ist meine "Hausstrecke", können uns gern mal da treffen. Besten Kuchen gibts da am Eifelhaus der aber
durch Cafe Dohmen in Nideggen getoppt wird,das ist die Nr.1 in Kuchen.:winkewinke:
Ps, ich "flieg" auch nicht mehr so, die Rennleitung ist mir sonst zu teuer

LindiTS
24.03.2017, 19:14
Rursee Bereich ist meine "Hausstrecke", können uns gern mal da treffen. Besten Kuchen gibts da am Eifelhaus der aber
durch Cafe Dohmen in Nideggen getoppt wird,das ist die Nr.1 in Kuchen.:winkewinke:
Ps, ich "flieg" auch nicht mehr so, die Rennleitung ist mir sonst zu teuer

Na das halten wir doch mal fest. Für guten Kuchen bin ich immer zu haben...=P~

Man könnte sich ja dort treffen für Kaffee und Kuchen und dann:
- Die L249 Richtung an der Ruhr entlang bis Heimbach über Wollgarten nach Gemünd - 24 km/30 Min.
- Die B266 über Herhan nach Einruhr - 13 km/15 Min.
- Die L128 Richtung Ruhrberg bis nach Woffelsbach - 10 km/15 Min.
- L246 Richtung Hetzelbach und danach Nideggen zurück - 20 km/30 Min.
= gesamt ca. 67 km/1,5 Std.

oder so ähnlich.

75 Evo
24.03.2017, 19:27
Jo, halten wir fest, Zeitpunkt bei schönem Wetter machen wir dann einfach kurzfristig aus.
Der Samstag ist in der Eifel besser wie Sonntags wenn alle Rentner da unterwegs rumschleichen.:winkewinke: