PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorsteuergerät defekt?



Bifus
28.02.2017, 13:13
Hallo zusammen,

meine Bella macht mal wieder Probleme, diesmal sehr massiv.

Vor gut 3 Wochen war ich spät Abends auf dem Rückweg als ich mir auf einmal wie in einem abstürzenden Raumschiff vorkam.

Bei ~ 140km/h fing auf einmal die Tankanzeige an zu leuchten, der Füllstandanzeiger bewegte sich hektisch auf und ab.
Ein paar Sekunden später verspürte ich ein "ruckeln" und ich wurde erstmal etwas langsamer. Dann piepte der Wagen ohne Pause und es sind "ESP, ASR, VDC, ABS und Hill-Holder" ausgefallen.

Die Leistung war ganz am versiegen, also raus auf den Standstreifen. Der Motor hat ziemlich gerappelt, also Laptop ran und Fehler auslesen.

Es kamen dann:

P1205 - Partikelfilter "Signal zu niedrig"
P2455 - Differentialdrucksensor "ungültiges Signal"
P0203 - Einspritzventil Zylinder 3 "kein Signal"

An weiterfahren war mit dem Motorgeräusch und der Leistung nicht zu denken, nach Hause ging es dann auf dem Rücken der gelben Engel.

In der Werkstatt meines Vertrauens wurde recht schnell ein Fehler ausgemacht und die Kabel zu den Einspritzdüsen wurden erneuert.

Motor lief eine Woche ohne Probleme. Dann passierte es auf dem Weg zur Arbeit wieder.
Erneut den ADAC um Hilfe gebeten und der Techniker kam, die selben Fehler wie zuvor.

Der nette Mensch hat sich echt Zeit genommen und auch noch in die Schaltpläne geschaut um auszuschließen das zwischen MSG und Einspritzdüsen nicht noch ein Relais o.ä. sitzt.

Wir konnten nichts finden, er löschte die Fehler und ich fuhr erst mal wieder zurück.

Der ADAC vermutet einen Defekt des MSG. Evtl. könnte es aber auch einfach ein elektronisches Problem sein. Den Wagen fahre ich jetzt fast 8 Jahre, und ich habe schon ewig das Problem das immer mal wieder ein Abblendlicht ausfällt. Sicher schon 30+ Birnchen getauscht.

Seit einiger Zeit flackert das Licht beim Bremsen und der Differentialdrucksensor fällt aus wie er gerade Lust hat.

Wenn man nach dem 159er und ausgefallenem MSG sucht findet man nicht wirklich was, es scheint so als wäre das nicht wirklich ein Problem bei dem Wagen. Allerdings hab ich jetzt auch 370.000km auf der Nadel.

Was meint ihr? Ist es das MSG oder eher ein elektronisches Problem? Wir haben kürzlich auch die Kohle und Freilauf erneuer, die Lichtmaschine läuft und bringt ihre Spannung.

Achso, der Raddrehzahlsensor behauptet jetzt auch das linke Rad würde sich nicht drehen. Wobei wir jetzt nicht wissen ob der Sensor bei der Aktion einen abbekommen hat oder evtl. nicht genug Spannung bekommt.

Grüße,
Andreas

Andre
28.02.2017, 13:17
Wurden schon alle Massepunkte am Wagen kontrolliert? Ansonsten wenn ein neues MSG benötigt wird kann ich helfen.[emoji1303]

vonLeon
28.02.2017, 15:27
Das Einspritzventil an Zylinder 3 hat bestimmt schlechten Kontakt, bei dieser Art Fehler wird die totale Krise angezeigt und gefahren in den JTD 4 Ventilern.

a Nimmst Du Dir zeit schaust den abgezogenen Stecker genau an. Nachdem Du dieses farbige halteteil abgefummelt hast, biegst Du die Weibchen etwas nach, so das Sie das Männchen besser in die Zange nehmen. Das geht mit kleinsten Schraubendrehern und Sicherheitsnadel ganz gut.

b Du gehst in eine Werkstatt und lässt den Stecker tauschen, gibt einen Reparatursatz dafür. Das Problem ist bei Opel und Alfa bekannt und im Prinzip schnell behoben. Wenn die Werke fähig und willig ist.

Andre
28.02.2017, 15:44
Top! [emoji1303]

Bifus
02.03.2017, 13:28
Hallo Andre und vonLeon,

ich denke das was vonLeon sagt ist des Rätsels Lösung.
Da findet man ja recht viele Berichte im Netz die exakt die gleiche Fehlerbeschreibung wie ich haben.

Daher habe ich den Reparatursatz für die Stecker bestellt und die sind gerade angekommen.

Morgen werden sie wohl den Weg in den Wagen finden und dann wird er vermutlich wieder laufen.

Danke schon mal dafür!
Ich melde mich dann nochmal :-)

Gruß,
Andreas

Bifus
04.03.2017, 08:59
Guten Morgen,

gestern haben wir erwartungsvoll die 4 Stecker getauscht. Der Tausch hat soweit geklappt und der Motor springt auch an aber das ganze Verhalten wurde noch schlimmer.

Die Meldungen zu ESP/ASR/VDC/ABS und Hill-Holder kommen wieder, lassen sich auch nicht löschen.

Zusätzlich kam jetzt mehrfach die Meldung "EBD defekt".

Beim einstecken des Schlüssels klackt es jetzt zwei mal und der Tacho beginnt wild von 0 - 200 auf und ab zu springen.

Von der Werkstatt nach Hause (10km) bin ich ohne Probleme gekommen und da ging die Tachoanzeige normal.

Ich werde heute mal 100 km fahren um zu sehen ob wenigstens das Problem mit dem Zylinder 3 damit erledigt ist.

Scheint als wäre doch noch irgendwo ein elektronisches Problem :-(
Mein Mechaniker weiß jetzt nicht mehr weiter.

Gruß,
Andreas

vonLeon
04.03.2017, 10:06
Die Massepunkte am Fahrzeug müssen auch gemacht werden, wie weiter oben schon erwähnt.