PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GTV vs GT



stefkorn
29.01.2017, 15:53
Also..
fahre seit einem Jahr einen GTV 3.0 24v und muss natürlich sagen: Sehr toller Wagen ! Man merkt dem Wagen schon sein Gewicht an, vorallem den Motor vorne, allerdings durch die mitlenkende Hinterachse und der direkten Lenkung hat man ein ziemlich geiles Fahrgefühl und in Verbindung mit dem Klang des V6 muss ich sagen, dass das tatsächlich eines der tollsten Autos ist die ich kenne. :tee: Trotz des billigen Innenraums, den vielen Verarbeitungsschnitzerchen, den unbrauchbaren Rücksitzen, dem (dank Hinterachse) zu kleinem Kofferraum usw. usw. Aber das ist halt Alfa, das kann man alles hinnehmen :grin:

Jetzt hab ich letztens einen GT 3.2 gesehen und muss sagen, dass auch der nicht schlecht aussieht und es scheint, dass der doch deutlich praktischer ist, bessere Austattung hat und auch einfach neuer ist, da liegen halt auch nochmal gut 10 Jahre zwischen den Autos.

Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken auf GT umzusteigen um auch eben für den Alltag ein besseres Auto zu haben. Allerdings weiß ich nicht ob die genannten Punkte, die den GTV für mich so ausmachen, auch noch beim GT vorhanden sind, oder ob der Wagen im Vergleich doch eher Weichgespült ist. Das sagt mir mein Gefühl irgendwie, aber um das richtig zu erkennen müsste man einen GT mal einige Zeit lang fahren :-s

Vielleicht sind hier ja welche die mit beiden Wagen ihre Erfahrung gemacht haben und ich würde mich freuen über eure Meinungen und was ihr davon haltet :-)

alfaeffect
29.01.2017, 21:21
Vom Fahrgefühl ist er ähnlich.
Der Einstieg ist nicht mehr ganz so tief. ;)
Es gibt bessere Sitze, Ausstattung, die Qualität ist gehobener, man merkt halt die Zeit dazwischen.
Ab Bj 2006/07 macht man nichts verkehrt. Die Blackline Edition war die größte Ausstattung.
Nähere Details werden die GT Fahrer aber sicherlich noch niederschreiben.

revej
29.01.2017, 21:32
Aber die schöne Blackline Ausstattung gab es doch nicht mit V6 oder?

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Ich bin den GTV 3.0 und den GT V6 in kurzem Abatsnd gefahren zur Probe und ich persönlich finde den GT besser wenn man ihn jeden Tag bewegen will/muss.

agucba
29.01.2017, 21:46
Ich glaube das beide in den kommenden Jahren von dem Alfisti noch gesuchter sein werden, wenn es, obwohl ich die Giulia sehr gelungen finde, mit der gleiche Design-Strategie wie bei der Giulia und Stelvio fortgeführt wird.
GTV und GT sind sehr schöne Alfa Romeo Modelle. Wenn ich das Geld hätte würde ich beide zusammen besitzen. Andererseits würde ich mich für den GT V6 entscheiden. Von allen Seiten moderner, geräumiger (vorallem hinten und Kofferraum), übersichtlich... Und mit den originellen 18 Zoll Felgen, einer dezenten Tieferlegung (muss nicht unbedingt ein Gewindefahwerk sein), einem passenden ESD oder komplett Auspuffanlage würde es man es direkt ins Wohnzimmer parken.

agucba via tapatalk

alfaeffect
29.01.2017, 22:11
Aber die schöne Blackline Ausstattung gab es doch nicht mit V6 oder?

Die Linie hieß dann nicht so das richtig.
Aber das was die Blackline / Sportiva Ausstatung ausmachte konnte extra geordert werden.
Somit wurde es dann optisch und auch die Ausstattung zur Blackline / Sportiva.

revej
29.01.2017, 22:14
Ah ok.

Alfabeto
29.01.2017, 22:44
Habe auch schon mit dem GT geliebäugelt. So rein als Spaßauto, als 3,2er.
2 Sachen haben mich bisher davon abgehalten, richtig ernsthaft auf Suche zu gehen:
- möchte keinen Schalter und habe bisher keinen passenden Seelespeed gesehen.
- die Front ist ja in Etwa identisch zum 147er (gleiche Plattform) das Heck und die Anordnung der Rückleuchten gefällt mir nicht besonders und erinnert mich an irgend eine merkwürdige Fiat- Form??? Nur welche war das???
(Da würde ich glatt das Leuchtband vom 916er zwischendengeln...:mrgreen:)

stefkorn
29.01.2017, 23:03
Also meint ihr die Wagen liegen doch schon nah aneinander? :-) Hat der GT eigentlich auch so eine Mehrlenkerachse wie im GTV ?

Beiträge au***atisch zusammengeführt


So rein als Spaßauto, als 3,2er.
- möchte keinen Schalter
hm also reines Spaßauto aber dann mit Selespeed ? Das würde für mich garnicht passen..

Alfabeto
29.01.2017, 23:21
Also meint ihr die Wagen liegen doch schon nah aneinander? :-) Hat der GT eigentlich auch so eine Mehrlenkerachse wie im GTV ?

Ohne nachzuschauen: Ich denke mal ja, da er ja deutlich neuer ist und Alfa Wert auf ein gutes Fahrwerk legt. (Nur vom Audi A4 ist mir bekannt, dass man nachträglich wieder auf die billigere Trapez Hinterachse vom Passat umgestellt hat.:down:)
Beiträge au***atisch zusammengeführt

hm also reines Spaßauto aber dann mit Selespeed ? Das würde für mich garnicht passen..

Warum soll Tippen am Lenkrad oder Wählhebel keinen Spaß machen?

stefkorn
29.01.2017, 23:33
Warum soll Tippen am Lenkrad oder Wählhebel keinen Spaß machen?

Also von kein Spaß will ich nicht reden :D Aber gerade wenn man sportlich schnell fahren will gehört für mich das klassische Schalten einfach dazu. -> Heel-Toe :-) So ein Selespeed kann sich im Vergleich zu neuen Wagen auch mal gerne veraltet anfühlen.. ein Schalter hingegen wird in der hinsicht nie alt, da hängt es immer vom Fahrer ab. Letztlich ist es wohl trotzdem Geschmackssache!

alfaeffect
29.01.2017, 23:41
Das Sele ist nicht mit dem vom 156er gleichzusetzen.
Es schaltet etwas schneller und auch noch ein Sportmodus drin.
Au***atik gab es im GT nicht. Nur den 2.0JTS mit Sele.
Man kann sich ja den GTA Motor mit Sele reinhängen. ;)

Alfabeto
30.01.2017, 00:23
Also von kein Spaß will ich nicht reden :D Aber gerade wenn man sportlich schnell fahren will gehört für mich das klassische Schalten einfach dazu. -> Heel-Toe :-) So ein Selespeed kann sich im Vergleich zu neuen Wagen auch mal gerne veraltet anfühlen.. ein Schalter hingegen wird in der hinsicht nie alt, da hängt es immer vom Fahrer ab. Letztlich ist es wohl trotzdem Geschmackssache!

Schalten? Sportlich schnell? hää Da sind wir aber in unterschiedlichen Welten unterwegs..:mrgreen:

GTVler
30.01.2017, 11:13
Schalter ist und bleibt in einem Sportlichen Auto Pflicht.
Semi-Au***atik, Au***atik oder Au***atisiertes Schaltgetriebe (wie bei VW) oder wie das alles heißt ist doch nur weichgespültes "ich will aber ich kann nicht".

Wir sind nicht in der Formel 1, dass wir am Lenkrad Paddels brauchen. So ehrlich kann man ruhig sein.

Sicher, Selespeed ist sicher ein toller Gag um bei der Eisdiele zu punkten und technisch seinerzeit sicher was feines.

Aber für mich wäre das ein absolutes Nogo. Komfort schließt Sportlichkeit aus. Das trifft auch auf den Schaltkomfort zu.

Daher bleibe ich bei der GTV. Das ist noch puristisches Fahrvergnügen, es gibt keinen Diesel, kein Au***atik, keinen 4 Türer, wenig bis gar keinen Komfort und die Sitzbank ist ein Witz.
Eben ein richtiger Italiener!

DinoHunter
30.01.2017, 11:23
Bist du überhaupt schon mal mit `nem Sele gefahren? Hört sich für mich nicht so an. Wichtig ist doch, dass ich selbst den Schaltzeitpunkt bestimme, die Kupplung ist doch nur bei Driftorgien interessant.

agucba
30.01.2017, 11:27
Wie ich mich erinnern kann, werden fast alle Supersport Autos heutzutage mit einem au***atisierten Getriebe angetrieben. Bedeutet das, das diese weichgespühlt sind?
Ich mag auch ein Schaltgetriebe, aber in Istanbul ist es zu umständlich ein nicht au***atisches Auto zu fahren.
Und übrigens... Ich kann ein Auto mit Schaltgetriebe ziemlich gut fahren.

Gesendet von meinem GT-I9190 mit Tapatalk

Alfabeto
30.01.2017, 11:31
GTVler, da sind wir völlig unterschiedlicher Meinung...:mrgreen:

Besonders, wenn man aus dem sportlichen Motorrad-Bereich kommt, ist das "Spritrühren" nur eine lästige Zeitverschwendung...:mrgreen:

75 Evo
30.01.2017, 11:37
Ich fahre schon ewig mit Handschaltung, habe aber durch LKW mit Vollau***atic und Smart Au***atic die Einstellung bekommen das die Au***atic in vielen Dingen vorteilhaft ist, den letzten Au***atic den ich unterm Hintern hatte war der Z4 mit 8 Gang. Das war Spitzenklasse. Und in Zukunft gibts bei uns nix mehr ohne Au***atic :winkewinke:

Alfabeto
30.01.2017, 11:49
Das schöne ist doch, dass man das Ding bei Normalfahrt einfach seinen Job au***atisch tun lässt und wenn man möchte, die Gänge auch ohne nennenswerte Kraftunterbrechung durchpeitschen kann.
Alles nicht mehr vergleichbar mit den Au***atik-Getrieben von vor 20-Jahren.
Im Schweinegallop schalten sogar die aktuellen Wandler-Getriebe extrem präzise und schnell.

SelespeedDriver
30.01.2017, 12:02
- möchte keinen Schalter und habe bisher keinen passenden Seelespeed gesehen.
Mönsch Georg, den wirst du auch iemals zu Gesicht bekommen, weils den 3.2er nie als Selespeed im GT gab, nur im 147 GTA und 156 GTA.
So langsam solltest du das doch mal verstanden haben, oft genug gesagt habe ich dir das schon. :???:

revej
30.01.2017, 12:16
Äh Leute dem guten Herr geht es nicht um Schalter oder Au***at sonder nur oder ein GT V6 im täglichen Betrieb praktischer ist als ein Gtv V6.

Zum dem GTV sei vielleicht noch zu sagen das es jetzt schon so einige Teile nur schwierig oder garnicht mehr gibt was den täglichen Einsatz natürlich noch schwieriger machen könnte aber dazu können die 916er Profis mehr zu sagen.
Also wenn es dir finanzielle möglich ist Kauf den GT V6 noch zusätzlich für die Werktage und den GTV für das Wochenende.:-D

Alfabeto
30.01.2017, 12:16
Nobbi,
hab gehört, dass das nur in Deutschland gelieferte Modelle betrifft??
Einen hatte ich auch schon mal unter Beobachtung, allerdings aufgeblasen mit Kompressor (möglicherweise ein kompletter Umbau)

alfa331
30.01.2017, 12:21
Hallo stefkorn

einen GTV habe ich leider noch nicht selber gefahren aber zu dem GT kann ich dir nur sagen die Ausstattung und Verarbeitung ist halt etwas besser/ moderner,die Rückbank kann auch als solche genutzt werden,der Kofferraum ist völlig ausreichend besonders wenn du die Sitze umklappst hast du einen riesigen Laderaum.Die mitlenkende Hinterachse kann er dir nicht bieten aber die Lenkung und das Fahrwerk sind völlig ok.Am besten ist natürlich der Arese-Motor,CSC-Anlage drunter,Eibach rein....fertig


Gruß Andreas

agucba
30.01.2017, 12:31
Wie schon geschrieben, ich finde beider sehr gut. Generel gesehen ist der GT gut aber wenn man beide teilweise betrachtet, ist der GTV eine andereWelt. Würde mich aber für den GT entscheiden.
Nein, ich würde mich für den GTV entscheiden.
Oderrrr... Doch, der GT solls sein.
GTV sieht besser aus...
Nein... Ich möchte beide.

https://i.ytimg.com/vi/29qd0aDfIl0/maxresdefault.jpg
http://carphotos.cardomain.com/ride_images/3/2720/2441/31798720003_large.jpg

revej
30.01.2017, 12:33
Ne ne Nobbi hat schon recht Sele und V6 gab es nur im GTA.
Beim GT V6 muß man immer selber rühren.

SelespeedDriver
30.01.2017, 12:43
Nobbi,
hab gehört, dass das nur in Deutschland gelieferte Modelle betrifft??
siehe Antwort von Timm ;)

Alfabeto
30.01.2017, 12:52
och Menno...:-s

dann war das ne umgestrickte Kiste

revej
30.01.2017, 13:03
Ne war wohl ein Tippfehler den schwarzen mit Kompressor hatte ich auch gesehen.

GTVler
30.01.2017, 13:14
@revej: kann ich zu 100 % so unterschreiben, am besten wären beide je nach Einsatzzweck.

@ Alfabeto & Dinohunter: Das ist sicher auch zum Teil eine Glaubensfrage. Für mich ist Au***atik einfach alleine schon deshalb ein Nogo weil ich mir ja nur die Leute ansehen muss die Au***atik fahren. Das sind meistens die mit den Rot lackierten Trommelbremsen und den Beleuchteten Scheibenwaschdüsen und den Chromeinsätze für die Lüftungsgitter weil: "Sportlich soll es schon sein aber bequem auch, daher Au***tatik" - ja, das habe ich live am Nebentisch mal mitgehört. Facepalm vom feinsten.

Alfabeto
30.01.2017, 14:27
9376493765
:mrgreen::mrgreen::thumb:

revej
30.01.2017, 14:42
Das ist jetzt aber nen Brera oder 159:mrgreen:

GTVler
30.01.2017, 14:43
Diesel + Au***atik = Begleitfahrzeug :-)

Zum Thema: GTV ist halt sehr klassisch was Design angeht und von jung und alt gleichermaßen gerne gesehen.
GT sieht man meistens verbastelt und mit jungen Burschen hinterm Lenkrad, hat auch was, muss ich persönlich aber nicht haben. Vor allem mit lasierten Rückleuchten und Diesel-Wolke im Abgang

Beide Autos haben halt ein total eigenständiges Image und versprühen ihren eigenen Charme.

Für mich wird der GT immer nur ein "schön verpackter" 147er sein und der Mito nur ein "schön verpackter" Grande Punto :-)
Daher sehe ich den GTV eigentlich auch nicht als Vorgänger vom GT, auch wenn uns Alfa dass so verkaufen wollte.

Aber über Geschmack lässt sich ja nicht streiten.

John Locke
30.01.2017, 15:43
Also..
fahre seit einem Jahr einen GTV 3.0 24v und muss natürlich sagen: Sehr toller Wagen ! Man merkt dem Wagen schon sein Gewicht an, vorallem den Motor vorne, allerdings durch die mitlenkende Hinterachse und der direkten Lenkung hat man ein ziemlich geiles Fahrgefühl und in Verbindung mit dem Klang des V6 muss ich sagen, dass das tatsächlich eines der tollsten Autos ist die ich kenne. :tee: Trotz des billigen Innenraums, den vielen Verarbeitungsschnitzerchen, den unbrauchbaren Rücksitzen, dem (dank Hinterachse) zu kleinem Kofferraum usw. usw. Aber das ist halt Alfa, das kann man alles hinnehmen :grin:

Jetzt hab ich letztens einen GT 3.2 gesehen und muss sagen, dass auch der nicht schlecht aussieht und es scheint, dass der doch deutlich praktischer ist, bessere Austattung hat und auch einfach neuer ist, da liegen halt auch nochmal gut 10 Jahre zwischen den Autos.

Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken auf GT umzusteigen um auch eben für den Alltag ein besseres Auto zu haben. Allerdings weiß ich nicht ob die genannten Punkte, die den GTV für mich so ausmachen, auch noch beim GT vorhanden sind, oder ob der Wagen im Vergleich doch eher Weichgespült ist. Das sagt mir mein Gefühl irgendwie, aber um das richtig zu erkennen müsste man einen GT mal einige Zeit lang fahren :-s

Vielleicht sind hier ja welche die mit beiden Wagen ihre Erfahrung gemacht haben und ich würde mich freuen über eure Meinungen und was ihr davon haltet :-)

Die Antwort hast dir damit schon gegeben. Ich hatte mal ein paar Tage den 3.2er GT als Erstazwagen wo mein GTA das Q2 reinbekommen hat. Die Kiste war schon cool, ging subjektiv (hab's nich gemessen) mind. so gut wie der GTA und das coolste is der Kofferraum. Ich würd behaupten da geht mehr und sperrigerer Kram rein als in denselben vom 156 (Limo). Ich fahr viel Fahrrad, da macht sich das schon gut. Wenn du was Praktisches suchst is die Kiste wirklich ein guter Kompromiss. GTV hatt ich nur mal als 2.0 kurz. Auch nen klasse Auto, ging besser um's Eck als 156 und GT (subjektiv), aber halt nich so praktisch wie der GT.

Alfabeto
30.01.2017, 15:50
@ GTVler:
Begleitfahrzeug? et gibt gleich welche :ueberzeug: :mrgreen:

zurück zum Thema, welche von den Schleudern hat denn jetzt hinten eine vernünftige Einzelradaufhängung/Multilenkerachse drin??

harvensaenger
30.01.2017, 15:55
Wer die hat weiß ich auch nicht Georg,aber GTV,GT und GTA fahren alle ne Ecke besser um die Kurve als der 159er und seine Ableger,
das ist mehr was für geradeaus und so.:-D Das alte Schlachtross.

Alfabeto
30.01.2017, 16:19
streite ich auch nicht ab, Kai. Ums Eck gehen ist ja auch immer eine Frage von Gesamtabmessungen, Radstand und Gewicht.
Wogegen "sicher ums Eck gehen" in schnell gefahrenen Kurven mit Bodenwellen oder plötzlichem Lastwechsel eine Frage der Fahrwerksgeometrie ist. Und da ist eine moderne Multilenkerachse klar im Vorteil.

Frag mal die Hinterbliebenen der ersten Generation der Audi TT Fahrer...

GTVler
30.01.2017, 16:44
Ich lehn mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte mal aufgrund der Hinterachse die GTV hat das bessere Fahrwerk im Vergleich zum GT.

SelespeedDriver
30.01.2017, 16:48
Was Hinterachse betrifft vielleicht, aber bei der Vorderachse definitiv nicht, denn der 916 hat da ne olle McPherson Federbeine und 147/156/GT eine Doppelquerlenkerachse ;)

Alfabeto
30.01.2017, 17:04
Jetzt wird's interessant...:popcorn:

Das war für mich immer ein entscheidendes Kriterium! Erstmal drunterschauen, was da so verbaut ist, wenn Billig-Trapez-Biegeachse ala VW dann war das für ein No Go.

GTVler
30.01.2017, 17:05
Ich kann dir eines sagen, billig ist bei Alfa gar nix ;-)

stefkorn
30.01.2017, 17:10
Danke für eure Rückmeldungen schonmal :D Bestätigt alles mein Empfinden im Grunde.
Ich muss sagen, dass man hier im Forum super plaudern kann. Es gibt da noch so ein anderes bekanntes Alfa Forum (den Namen nenn ich natürlich nicht) wo einige Alfisti nichts anderes können als blöde Kommentare abzugeben, wenn sie merken, dass da jemand weniger weiß, als sie selbst (..naja dafür fragt man ja) Irgendwie artet da jeder zweite Threat in Prügelei aus.
Aber will ja jetzt nicht lästern :mrgreen:

John Locke
30.01.2017, 17:54
Danke für eure Rückmeldungen schonmal :D Bestätigt alles mein Empfinden im Grunde.
Ich muss sagen, dass man hier im Forum super plaudern kann. Es gibt da noch so ein anderes bekanntes Alfa Forum (den Namen nenn ich natürlich nicht) wo einige Alfisti nichts anderes können als blöde Kommentare abzugeben, wenn sie merken, dass da jemand weniger weiß, als sie selbst (..naja dafür fragt man ja) Irgendwie artet da jeder zweite Threat in Prügelei aus.
Aber will ja jetzt nicht lästern :mrgreen:

Bei denen hatte ich mich auch zuerst angemeldet und nach 4 Tagen wieder raus, das war ätzend dort und wie du sagst, da ist teilweise der Sinn eines Forums - Meinungsaustausch und Hilfestellung gegeben - verlorengegangen.

starlion
30.01.2017, 19:03
Cari Alfisti

Ich lese seit langer Zeit mit (bin sowieso eher der passive Forumsbewohner), aber inzifiert vom Alfa-Fieber. Nachdem sich mein 159er SW 3.2 Q4 verabschiedet hat, fahre ich umso begeisterter meinen zweiten Alfa (nun einziger...): Meinen GTV 2.0 TB.

Und ja, ich schaue täglich nach einer kleinen Schwester für das gute Stück. Einen GT, oder doch einen 147er GTA - oder nicht lieber der 156 GTA? Selespeed wäre echt ok - ich bin es mal in einem 147er 2.0 gefahren - und finde das echt lustig (ich fand auch das DCT in meiner ehemaligen Honda VFR 1200 F lustig - aber das ist ein anderes Thema). Ich sehe das nicht so eng mit manuell-only.

Ein GT wäre - z.B. ein 2007er - die quasi letzte, jüngste Möglichkeit den Busso-V6 übers nächste Jahrzehnt zu bringen. Der Nasenbär-GTV/Spider gefällt mir einfach nicht so im Gegensatz zu meinem 2000er TB. Und der TB ist eben auch cool. Mit Cuprohr und Original-Turbo-ESD ein Klang zum Niederknien.

Mann....Ich gerate ins Delirium...sorry - hätte ich das Geld, ich hätte sie ALLE!!! (inklusive 75er America und 164QV)...

Ich würde auch einen 155 V6 wählen - oder einen guten 156 V6. Die Dynamik (oder ob McPherson oder Doppelquerlenker, brauchbare Rückbank oder lächerlicher Kofferraum): Mir egal. Die Musik macht's - besser als jeder Therapeut, besser auch als Meditieren...

Hingegen: Wenn du alfamässig die alltäglich eierlegende Wollmilchsau haben musst, dann ist der GT sicher tauglicher als der GTV (leider brauche ich aktuell für meinen Alltag etwas mehr Luft unter den Achsen - und da gibt es nichts aus Arese - höchstens künftig vielleicht: einen Stelvio mit dem V6:-D - es muss nicht der QV sein...aber da bleibt es wohl bei den 4 Zylinder-Luftpumpen...schade :cry:).

Was wiederum dafür spricht, sich möglichst bald noch einen weiteren gut erhaltenen Busso zu sichern für die kommende Durststrecke, bis man sich die Giulia QV als Spielzeug leisten kann:letsrock:


Grüsse
Starlion

alfaeffect
30.01.2017, 19:27
Bei denen hatte ich mich auch zuerst angemeldet und nach 4 Tagen wieder raus, das war ätzend dort und wie du sagst, da ist teilweise der Sinn eines Forums - Meinungsaustausch und Hilfestellung gegeben - verlorengegangen.

Immer melden wenn was nicht mehr passt, die Mods möchten das dort so.

Alfabeto
30.01.2017, 20:21
Danke für eure Rückmeldungen schonmal :D Bestätigt alles mein Empfinden im Grunde.
Ich muss sagen, dass man hier im Forum super plaudern kann. Es gibt da noch so ein anderes bekanntes Alfa Forum (den Namen nenn ich natürlich nicht) wo einige Alfisti nichts anderes können als blöde Kommentare abzugeben, wenn sie merken, dass da jemand weniger weiß, als sie selbst (..naja dafür fragt man ja) Irgendwie artet da jeder zweite Threat in Prügelei aus.
Aber will ja jetzt nicht lästern :mrgreen:

Wir würden uns doch niemals prügeln :^o und wehe wenn doch:ueberzeug:

aber jetzt mal Butter bei die Fische:
Mir ist jetzt klar, dass es gewisse Einschränkungen bei den verfügbaren Getrieben gibt, bin aber immer noch nicht schlauer, was die GTV, 147er und GT Fahrwerksmäßig unterm Röckchen tragen.

zagato
30.01.2017, 20:30
GTV ist für mich nen Auto mit Ecken und Kanten.
Deswegen finde ich Ihn Klasse.
GT ist für mich zu weichgespült.
Hab zwar nur nen 147 mal gefahren, wegen Fahrwerk.
Denke der fährt sich ähnlich...
Gruss

stefkorn
30.01.2017, 20:40
Wobei ich ehrlich sein muss. Das was der GT an Ausstattung mehr hat, oder mehr Platz auf den hinteren Sitzen hat ist für mich nicht wirklich so relevant..
Wobei: Kann man die Rückbank umklappen ? Das wäre für mich dann schon Interessant, um Fahrrad (wenn auch mit Rädern ab) mitzunehmen.

agucba
31.01.2017, 00:38
Rückbank ist beim GT umklappbar und es passt eine Menge rein.
Ich habe 147 und GT schon gefahren und m. M. n. ist der GT viel Straffer. Und übrigens; Wie ich weiss ist der GT ein Ableger vom 156 und nicht vom 147.

agucba via tapatalk

SelespeedDriver
31.01.2017, 09:39
Wie ich weiss ist der GT ein Ableger vom 156 und nicht vom 147.

agucba via tapatalk
Das macht keinen Unterschied, 147/156/GT basieren alle auf der gleichen Plattform.

agucba
31.01.2017, 09:51
Das macht keinen Unterschied, 147/156/GT basieren alle auf der gleichen Plattform.

Die Plattform ist gleich aber während beim 156 und GT der Radstand mit 2595 bzw 2596 mm fast identisch ist, ist es bein 147 2546 mm. Aber der Innenraum des GT ist mit dem 147 fast gleich.

evo-concept
31.01.2017, 09:58
Wobei ich ehrlich sein muss. Das was der GT an Ausstattung mehr hat, oder mehr Platz auf den hinteren Sitzen hat ist für mich nicht wirklich so relevant..
Wobei: Kann man die Rückbank umklappen ? Das wäre für mich dann schon Interessant, um Fahrrad (wenn auch mit Rädern ab) mitzunehmen.

Meine Mutter fährt nen GT und ich kann dir versichern, daß da nen Fahrrad reinpasst.:thumb: Beim Tandem wird es schwierig!!!:mrgreen:

GeTeVau6
31.01.2017, 13:11
@ stefkorn: aus meiner Sicht zwei grundsätzlich unterschiedliche Fahrzeuge.

Den GTV kennst Du ja - ein Coupe aus Anfang der Neunziger mit Kompromisslösungen bei den Radaufhängungen und einer Verarbeitung, (ich bediene mich der treffenden Aussage eines Testers) die von der Tagesform der Mitarbeiter abhing, dazu mit Potenzial zum Klassiker.

Der GT: in Teilen identisch mit 147 sowie 156. In den Fahrzeugpapieren steht im Übrigen 147 (937) - in den Augen der Schöpfer also ein 147 mit Flachdach. So ist die Architektur der Radaufhängungen (weitgehend) identisch mit denen von 147 und 156, das Fahrwerk straff und dennoch - für mein Empfinden - ausreichend komfortabel. Eine mitlenkende Konstruktion besitzt der GT nicht, geht auch nicht ganz so zackig ums Eck, nicht zuletzt aufgrund des längeren Radstandes. Die Innengeräusche sind gering, der Antrieb stets präsent. Apropos: in der finalen Ausbaustufe ist der V6 nicht ganz so spritzig wie der 3.0, wohl aufgrund des längeren Hubes, dennoch: drehfreudig, zuverlässig mit starkem Durst bei schneller Gangart, optisch und akustisch einzigartig. Das Getriebe hat einen konstruktischen Schwachpunkt - nicht selten wird von Differentialschäden berichtet. Der Stromgenerator leidet zudem unter der Hitzebelastung durch den benachbarten Vorkat und Motorsteuergeräte können den Dienst quitieren in Verbindung mit tief-entladener Batterie. Bei erster Betrachtung würde man keinen derart grossen und variabel nutzbaren Kofferraum vermuten (ich hatte schon 3 Räder damit transportiert) und ich könnte mir vorstellen, dass auch der GT Potenzial zum kommenden Klassiker hat (sofern in der Zeit Benzin noch verfügbar ist).

Daher: den GT zur Probe fahren und dann entscheiden, wobei der Vorschlag, beide zu nutzen zu begrüssen ist :thumb:

Gruss
Stephan

Alfabeto
31.01.2017, 22:09
Das ist doch mal ne klare Ansage...danke für die Info, Stephan

Relinquished
01.02.2017, 00:39
Der GTV ist halt eine reine Fahrmaschine, mehr nicht ;) No compromise. Nixx für kinda! Und es machen die 916er extrem gut! Um´s Eck fahren.

Das ist wie jemand in Lederjacke und Sonnenbrille, der auf einem Bonzen Ball auf die fein gekleideden, elitären, gebildeten und "normalen" Leute spukt wie denen ihre Weltansichten und Meinung. Einfach drauf geschis#en, sein Ding gemacht, sich nicht verbogen oder versucht ins Bild zu passen, einfach man selbst geblieben. Genauso verhält sich das mit dem GTV. Da gibt es keine Grauzone. Entweder man findet das Design geil oder einfach zum kotzen. Was zwischen drin gibt es nicht.

Das Teil hat Null Alltagsnutzen, kostet Schei# viel Geld, gibt kaum Ersatzteile, alles ist krumm und schepp ab Werk und hat fast 11 Meter Wendekreis bei einem Radstand von 2540 mm. Gibt es überhaupt einen Grund sich also einen zu holen? Nein. Zumindetens Rational gesehen. Das Ding ist aber halt: Den meisten Auto´s fehlt etwas. Eine Seele, ein Charakter & Leidenschaft. Menschen sind nicht rational, sondern handeln nach Gefühl und Emotion. Wir sind eben einfach Emphatische Wesen, schon immer gewesen und es wird auch weiterhin so bleiben. Perfekte Spaltmaße, 100% genau gefertigte Teile, Optimal berechnete Aerodynamik etc. All diese Eigenschaften sind kühl, berechnend und eben wie eine Maschine. Ohne Herz, Charakter und diesen.... Macken.... die jeder Mensch eben hat und ihn genau deshalb so Einzigartig und Liebenswert machen. Und das ist etwas, das man nicht in ein Leistungsdiagramm stecken kann.

Genau das ist der Punkt das man sich entgegen allen Zweifeln dafür entscheidet. Es ist eine Herzsache und dieses "Haben" Gefühl das den Verstand Krankenhausreif schlägt und ewig ins Koma legt.

Zumal man GTV´s kaum sieht. Hier ums Eck in meinem Kaff steht ein R34 4 Türer. Sogar solche Auto´s sieht man mittlerweile öfters. Finde es immer auf Treffen amüsant, wenn sich alle aus dem VAG Lager versuchen von der Masse abzuheben. Aber das täuscht am Ende vom Tag immer noch nicht darüber hinweg das es ein Golf oder A6 von vielen ist. Die meisten können nen GTV nicht mal einordnen, was immer ganz lustig ist :) Hab schon recht lustige Phrasen gehört von Leuten auf Treffen:"Wen meinst du (Irgendein Typ zu seinem Kollegen) den schwarzen BMW da?" Klassenkamerad zu mir:"Ey, wenn du so 100m hinter dir herfährst sieht das aus wie ein alter 911er" "Boah! (Motorhaube offen) ist das ein Supra? xD

Das Auto ist eine Zeitmaschine. Technik aus den 90ern, Design aus den 80ern. Und dennoch nicht alt.

"Also mein neuer 2l TDI verbraucht nur 4,8l auf 100km. Und deiner?"
"So 10-12l. Aber weißt du was ich hab, was du nicht hast?"
"Was denn?"
"Spaß am fahren"


93844

PAM
01.02.2017, 16:15
..da liebt aber jemand seinen 916er ... :wink::knutsch:

alfaeffect
01.02.2017, 16:24
..da liebt aber jemand seinen 916er ... :wink::knutsch:

Du doch Deine beiden auch, oder nicht:??
Gutes muss erhalten werden. ;)

PAM
01.02.2017, 16:34
Du doch Deine beiden auch, oder nicht:??
Gutes muss erhalten werden. ;)

So ist es, Denis - .. *Seufz ... :-D

GTVler
01.02.2017, 16:43
Mit der GTV ist man überall gerne gesehen. Sehe auch oft wenn ich nach dem Tanken zahle wie sich Fremde Leute das Auto mal ganz genau ansehen :-)

agucba
01.02.2017, 16:59
Ich glaube der GTV wird in paar Jahren wie einst heute ein Alfa Romeo GT 1750 gesehen wird, in der Zukunft gleich gesehen.

https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170201/79ef3a90c7ccc3b54176ecf7e5a46535.jpg

https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170201/1eb4e4ea0276db9ad79b530f7653a7e9.jpg

agucba via tapatalk

PAM
01.02.2017, 17:57
..da hab ich noch einen ... :knutsch:

93860

Kiesi
01.02.2017, 19:34
Der GT ist das rational bessere Auto, bin ja selbst noch immer mal am schauen, ob nicht irgendwann ein guter 3,2er vor mir steht...Aber wie schon so schön geschrieben, der 916er ist eben ein kompromissloses Spassgerät, da gibt es nix vergleichbares, schon gar nicht in dem momentanen Preissegment :)