PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzheizung wird nur leicht warm



Hallodrii
08.12.2016, 15:48
Servus,

ich hab mir heute Vormittag mal alle Threads bezüglich defekter Sitzheizung angeschaut.

Hab dann kurzerhand den Stuhl ausgebaut, Abgezogen und die 2 "gefährdeten" Drähte angeschaut.

Diagnose: eventuell Kabelbruch an der Knick stelle.

Also kurzerhand mein Elektriker Werkzeug raus und die Kabel getrennt und neu verlötet.

Dann wieder alles zusammengebaut und gehofft es sei nun besser.

ABER es ist leider nur ein wenig besser...

An was kann das noch liegen das die Beifahrerseite bei weitem nicht so "heiß" wird wie die Fahrerseite?

Zum vergleich:

Fahrerseite - Stufe 3 halte ich maximal 5 Minuten aus

Beifahrerseite - Stufe 3 wird gerade mal so Warm wie Stufe 1 auf der anderen Seite.

Die Potis habe ich auch schon Quergetauscht.

Alles in allem mit Reinigung (Bienenwachspflege) des Beifahrersitzes habe ich 2,5 Std. gebraucht.

Gruß Dennis

JameZz
08.12.2016, 16:56
Habe zwar von Elektrik kaum bis null Ahnung aber bestimmt nicht der Widerstand eines Heizleiters wie heiß er wird? Vielleicht erzeugt deine Lötstelle ja einen viel zu großen Widerstand :-s

Hallodrii
08.12.2016, 16:58
Je größer der Widerstand desto wärmer.

Dann müsste aber wenigstens die Lötstelle heiß werden.

Und der heizdraht ist so fein der müsste normal mehr Widerstand liefern.!#

Diesen Beitrag überlesen bitte !



Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

JameZz
08.12.2016, 17:00
Ok, ich klinke mich dann hier besser auch schon aus :mrgreen:

PAM
08.12.2016, 18:05
..je KLEINER der Widerstand, desto wärmer ...

- kannst ja z.B. mal den Widerstand eines banalen Küchen - Toasters auf kleinster Stufe messen, .und dann den "Regler" am Toaster ganz nach rechts & dich dann mal draufsetzen .. Dein Popo wird dann endlich mal wieder richtig knusprig :mrgreen:

Also:

U= Spannung
I=Strom
R=Widerstand
P= Leistung (Ohmsch)

los geht's:

U=I*R

(das gute, alte *Ohmsche Gesetz)

also ist R=U/I

I haben wir nicht, aber wir haben P (z.B. 500 (1.Stufe )- 1500Watt (z.B. 3. Stufe)

P = U*I

I = also auch P/U

Somit ist:

R = U²/P

Setzt man nun z.B. die Werte in die Formel ein, ergibt sich bei 500 W

R= 230VAC²/ 500W = 106 Ohm

.. bei 1.500 Watt sieht dat schon wieder ganz anders aus ... es wird bedeutend heisser & der Widerstand SINKT!

R= 230VAC²/1500 W = 35 Ohm ..

usw ... das kann man so weiterführen bis zum blanken Kurzschluss - dann fängt es aber irgendwann an zu brennen :mrgreen:

Hallodrii
08.12.2016, 18:31
Stimmt dem muss ich zustimmen .. Mein Fehler.

Schande über mich! :D



Die Lötstellen sollten denoch wenig Widerstand bieten.

hab die Heizmatte auch durchgemessen von daher.

Sie wird ja warm nur wie gesagt bei weitem nicht so warm wie die Fahrerseite.

@ PAM Respekt an den Beitrag!

Die Formeln kenn ich auch noch alle.. :D

Bei dem blanken Kurzschluss wird es aber kurzzeitig schön warm ;)

Gehen wir mal von konstanten 12 V aus.

Dann von 60 Watt Leistung.

Dann hätten wir 2,4 Ohm.

Dazu müsste man aber noch die Umgebungstemperatur + Leitermaterial usw. miteinberechnen.

Zur Korrektur:

U= Spannung (Volt)
I=Strom (Ampere)
R=Widerstand (Ohm)
P= Leistung (Watt)

Eddy
08.12.2016, 20:37
Ich habe gerade gestern eine Sitzheizung eines Mercedes repariert
Und kann sagen das nur bei der Sitzfläche (also einer Einheit ) ca 1.8 - 2,2 Ampere fließen

Somit kann man sagen ist der Widerstand zu hoch fließen erheblich weniger Amperekäfer durch die Leitung

Auch würde ich niemals einen Heizdraht verlöten das ist in dem Fall nichts dauerhaftes
die Leitung vercrimpen ist haltbarer

Hallodrii
08.12.2016, 21:20
Leider sind alle Anleitungen die ich gefunden habe mit verlötet beschrieben. Und an der Stelle an der ich die Lötstelle plaziert habe passiert nichts. Extra in der Mulde ganz unten. Sollte es irgendwann wieder nicht mehr gehen kommt sowieso ne neue matte rein.

Ansich gebe ich dir recht. Nur crimpen benötigt auch Platz. Den man im Sitz definitiv nicht hat ?

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Eddy
08.12.2016, 21:45
Ich bin im Prinzip ja auch dem löten zugewand
aber in diesem Fall kann das schon Probleme geben denn bei den meisten Heizdrähten sind Kunststofffasern beigelegt
um eine höhere Zugfestigkeit zu bekommen , sonst reißt der Draht zu schnell

Und ich denke beim verlöten macht der Kunststoff die Lötstelle recht brüchig von der haltbarkeit her

Ich habe z.B. einen kurzes Stück Kupferdraht dazwischen gecrimpt um die Bewegung die zwangsläufig im Sitz vorhanden ist
besser aus zu gleichen.

Und die wenigen cm die nicht warm werden, spürt man nicht

Hallodrii
08.12.2016, 21:56
Ja ich versteh was du meinst.

Aber ich hab schon die neuere Variante mit dem dicken verbindungsdraht.

Ich hab das so gemacht das ich den schaumstoff in der Mulde weiter gemacht habe dann is Platz und es passiert nix darüber den schaumstoff rauf das nix geknickt wird und gut ists.

Hoffe man kann meine Vorgehensweise verstehen


Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

guzzi97
09.12.2016, 10:23
Moinsen,
wie Andre & Eddy schon angemerkt haben, eine "Löt-Reparatur" ist versschwendete Zeit und das nicht nur
bei Alfa, sondern bei allen "Klötenheizungen",weil, durch den höheren Widerstand sinkt die Heizleistung der Klötenheizung.
Einzige Lösung : neue Heizmatte verbauen, am besten die "neuen" aus Karbon, die haben den Vorteil, dass sie,
trotz Kabelbruch, weiter den Popo wärmen :)
btw. und so Teuer sind sie nu auch nicht mehr, für ~ 35€ gibts einen kompletten Satz für vorne, samt Regler und Thermostat.

Grüße

Hallodrii
09.12.2016, 10:28
Hat sich erledigt. Die Freundin hat es heute morgen als gut befunden. Wird doch genauso warm. Wenn Sie dann mal endgültig den geißt aufgeben sollte kommt ne neue rein.

Bei dem dicken Draht dürfte das löten trotzdem keinen Unterschied machen. Ist ja ein 0.75 mm2

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk