PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beim Lenken ein Knarzen



chriskathi
30.11.2016, 08:22
Hi, seit gestern an der Va Links ein Knarzen beim Lenken und Einfedern. Hört sich grausam an. Servoöl is Max hab ich geschaut. Querlenker Oben neu unten wird noch ggemacht. Stabistangen auch neu. Gestern Abend alle Gummis etc mut Würth HSs 5000 Völlsynthese Öl eingesprüht. Keine Besserung. Wo sollte ich näher hinsehen ? Ich Denk das Geräusch kommt so aus der Höhe Antriebswelle /Rad ? Die Manschette vielleicht mal am Rad öffnen und neu Fetten ?

Eddy
30.11.2016, 08:48
Hiermit habe ich bei mir das Knarzen behoben

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/bereich/reparaturanleitungen-alfa-156/querlenker-austauschen-quitschen-entfernen-747.html


https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/bereich/reparaturanleitungen-alfa-156/knarren-der-vorderradaufh%E4ngung-gefunden-790.html (https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/bereich/reparaturanleitungen-alfa-156/knarren-der-vorderradaufh%E4ngung-gefunden-790.html)

chriskathi
30.11.2016, 13:01
Ich habe mir das Pdf mal durchgelesen. Darin Schreibt man, dass die Lange Schraube unten am Federbein erst im Eingefederten Zustand festgeschraubt wird ? Wir hatten beim wechsel der oberen Lenker die schraube noch im Aufgebockten zustand festgezogen. Ist das Relevant ? Das knarzen is bei mir auch im Stand wenn der Motor aus ist und ich das Lenkrad drehe.

Eddy
30.11.2016, 13:15
Ja klar ist das relevant

Die Buchse im unteren Querlenker ist eingepresst und kann nur eine bestimmte Drehung ausgleichen
wenn die nun im untersten Bereich angezogen wird und dann das Fahrzeug abgelassen ist.
steht die Buchse schon mal unter Spannung , fährt man dann und das Fahrzeug muss weiter einfedern
wird die Buchse noch stärker einseitig belastet und kann auch reißen

Die Buchsen im oberen Querlenker sind drehbar für die spielt es keine Rolle in welcher Position dies angezogen wurden.


Wenn es permanent knarzt solllte man den Verursacher auch ohne Stethoskop finden können

1 Person auf den Boden liegend hält seine Hand über die jeweiligen Kugelköpfe
während eine 2. Person das Fahrzeug einfedert bzw. einlenkt

Das knarzen sollte man spüren können

chriskathi
30.11.2016, 13:46
Hilft es was das Fahrzeug aufzubocken und die schraube lösen. Ablassen und dann wieder festziehen ? Diese Buchse die du meinst ist doch in neuen unteren Querlenkern drin oder welche meinst du ?Denn die unteren Ql wechseln wir am 10.12.

Eddy
30.11.2016, 14:27
Ja diese Buchse ist im unteren Querlenker
Und wenn dieser eh gewechselt wird brauchst du den auch nicht mehr neu einzustellen.

Wobei deine beschreibung natürlich funktioniert.

Die lange Schraube wird im eingefedertem Zustand festgezogen

chriskathi
30.11.2016, 21:00
mit wieviel drehmoment ?

chriskathi
30.11.2016, 22:44
Die oberen Querlenker haben wir ja auch schon selbst gemacht. Was ist bei den unteren zu beachten und ist es alleine zu bewerkstelligen ? Habe mal nachgeschaut, an den Kugelkopf die Gummimanschette ist eingerissen. Vom gefühl her kommt das Geräusch daher. Wenn ich da anfasse und er federt ein merk ich ne vibration in der Hand. Könnte das sein ?

Eddy
30.11.2016, 22:57
Na dann hast du ja die knarzende Stelle gefunden !
und wenn sogar der Gummi am Kugelkopf eingerissen ist dann ist schon sehr wahrscheinlich
das der Kugelkopf kaputt ist

Der Wechsel ist realtiv einfach den alten raus den neuen rein
aber die lange Schraube , wie schon geschrieben, im eingefederten Zustand anziehen


Drehmoment habe ich nicht im Kopf da ich nicht mit Drehmomenten schraube der sollte aber bei ca. 35 Nm (geschätzt) liegen

chriskathi
01.12.2016, 06:03
Kugelkopfausdrücker für den Kugelkopf nötig ? Oder geht der andersweitig raus ? Muss ich beim rausdrehen der Langen Schrauben die Bremsscheibe unterstützen ?Was gibbet noch zu beachten ? Kugelkopf, Lange Schraube und die 2 Lagerhalterung los dann kann ich ihn rausziehen ?Reicht der Vorhandene Platz aus oder muss noch was weg ?Danke Dir gruss Christian

Eddy
01.12.2016, 08:53
Ja klar ist ein Kugelkopfausdrücker hilfreich , mit etwas Glück reicht auch ein Keilzieher aus aber diesen muss man auch erst mal haben

Der Achsschenkel samt Bremsscheibe bleibt am Dämpfer hängen und muss nicht unterstützt werden.

Etwas aufpassen beim eindrehen der Schrauben in den Aluminumhalter , da ist es schon passiert das dieses Gewinde durch schief eindrehen beschädigt wurde

Den unteren Querlenker zu tauschen ist nicht so schwierig es muss auch nicht so viel entfernt werden.
Habe das auch schon vom Wagenheber aus gemacht

chriskathi
01.12.2016, 09:02
Danke ich probiers heut abend. Die oberen haben wir auch mitn wagenheber und böcken gemacht ;-)

chriskathi
01.12.2016, 13:28
Hi, sag mal die Spur muss nicht neu eingestellt werden nach wechsel der Oberen und unteren Querlenker ?

Eddy
01.12.2016, 22:03
Hi, sag mal die Spur muss nicht neu eingestellt werden nach wechsel der Oberen und unteren Querlenker ?


Bei den oberen ist es nicht notwendig, jedenfalls habe ich bei meinen Wechsel(n) nie eine Notwendigkeit festgestellt.

Bei den unteren Querlenker könnte es schon Sinn machen die Spur prüfen zu lasseen.

chriskathi
02.12.2016, 05:59
Ok, habe es gestern nicht geschafft den Gelenkkopf rauszubringen. Kannst du einen Ausdrücker empfehlen welcher da unten reinpasst ?

AR-oppa
02.12.2016, 07:42
WD 40, Schraubenzieher und Meisel, bzw ein paar Holzkeile und draußen ist das Teil, mach ich immer so

chriskathi
03.12.2016, 12:56
Heute is der ausdrücker gekommen. Nochmal bevor ich loslege, der Stabi könnte doch im weg sein beim Rausziehen des Ql oder ?

Schokomanu
03.12.2016, 13:27
Ich schlage mit nem Hammer außen dagegen. Löst seit 15 Jahren jeden Kugelkopf

HTC One M9

chriskathi
03.12.2016, 13:59
Wo dagegen ? Ich habe von unten auf die gelöste mutter nach oben geschlagen und da zuckte nix ... :-D

Schokomanu
03.12.2016, 17:10
So hab ich das nicht gemeint

HTC One M9

chriskathi
03.12.2016, 20:16
Habe es probiert von aussen zu klopfen hilft nix. Mitn Ausdrücker bis jetzt zuckt auch nix. Rostlöser massig oben reinlaufen lassen etc. Was gibt es noch für möglichkeiten ?

Eddy
03.12.2016, 21:45
Gegen die gelöste Mutter zu schlagen hilft zu 98 % nichts da der Konus zu stark klemmt
das soll er ja auch damit die Verbindung stabil bleibt

Wenn es mit Schlägen funktioniert helfen nur Schläge seitlich gegen den Halter ( mit Gegenlager) in dem der Konus sitzt


Aber ich habe das auch nur sehr selten hinbekommen

Setz den Ausdrücker an und gib dem Spannung , wenn der Spannung aufgebaut hat
schlag einmal mit dem Hammer gegen den Ausdrückerarm der die gelöste Mutter drückt dann sollte
der Konus lose gehen.

Ich habe schon Ausdrücker von ´Freunden repariert die mit aller Gewalt nur durch drücken das Drehlager des Ausdrückers abgerissen haben.

chriskathi
12.12.2016, 07:46
So beide unteren Querlenker nun Gewechselt. Sind erst nach erhitzen und Hammerschlägen rausgegangen. Platz zum entnehmen gleich null gewesen. Nur zu 2 machbar meiner Meinung.

Einsetzen der neuen fast noch Schwieriger, da die beiden Gummibuchsen im Neu zustand extrem Steif sind. Haben diese vorm einbau ein wenig mit der Zange gedreht.

Probefahrt fällt auf das beim voll einschlagen nach Links es beim im Kreis fahren teilweise so anfühlt als hüpfte das Rechte vorderrad kurz um dann wieder in der Spur zu sein. Was kann das nun wieder sein ? Schrauben sind alle fest. Kanb das von den Buchsen kommen da die neu und somit extrem fest sind ? Nach dem Ablassen der Bella hat er sich auch nicht richtig gesenkt. Erst nach der Probefahrt. Steht das alles so unter Spannung bei neuen Querlenkern unten ?

Eddy
12.12.2016, 10:00
Also es ist ewig her das ich einen unteren Querlenker in den Händen gehalten habe
denn die sind eigentlich nur wenig anfällig

Nur so wie ich es in Erinnerung habe sind die Silentblöcke die am Träger angeschraubt werden nicht
drehbar solltest du die gedreht haben sind die vermutlich abgerissen ???

Beim Einbau hebt man den Achsschenkel an um ein möglichst planes aufliegen der Halterungen zu
haben den Rest ziehen die Schrauben in Position

Wie schon geschrieben muss man hauptsächlich auf den Aluhalter aufpassen damit man die Schraube nicht
schief eindreht.

Und natürlich nur im eingefederten Zustand die Dämpfergabel anziehen , hatten wir ja schon !

chriskathi
12.12.2016, 10:22
Ne Abgerissen ist da nix. Die sind drehbar sitzen nur extrem fest. Müssen ja auch Beweglich sein, wenn der Querlenker Bewegungen nach oben und unten macht oder denke ich grad Falsch ? Wenn da was abgerissen wäre, dann hätte man die mit der Hand drehen können. Aber die Sitzen Bombenfest.
Die Dämpfergabel wurde erst festgezogen im Eingefederten Zustand.

Die Blöcke hinten dran hab grad eine Abbildung vor mir müssen ja drehbar sein ... Sonst währ der Querlenker ja Versteift oder Verwechsel ich da was ?

Eddy
12.12.2016, 11:01
Ne Abgerissen ist da nix. Die sind drehbar sitzen nur extrem fest. Müssen ja auch Beweglich sein, wenn der Querlenker Bewegungen nach oben und unten macht oder denke ich grad Falsch ? Wenn da was abgerissen wäre, dann hätte man die mit der Hand drehen können. Aber die Sitzen Bombenfest.

Kann gut sein , wie gesagt es ist ewig her min. 10 Jahre als ich den letzten mal in der Hand hatte.


Nur wovon soll das beschriebene hüpfen denn kommen ?
Aus der Ferne würde ich vermuten das die Befestigungschrauben etwas lose sind ,
nur du schreibst ja die sind fest.

Kannst du den mal auf eine Grube stellen und dir die Befestigungspunkte ansehen
während eine zweite Person dir Räder einschlägt ?

chriskathi
12.12.2016, 11:14
Ich werde später nochmal alles Nachziehen. Kann ja sein, dass sich nach dem Einbau das ganze "gesetzt" hat ... Die 4 Muttern und die Mutter am Konus jeweils werd ich nochmal Kontrollieren. So etwa 35nM ? Mach mir schon grad sorgen dass die Buchsen gerissen sind, aber logisch wenn ich mir das Denke können die nicht Fest sein, sondern müssen beweglich bleiben.

chriskathi
12.12.2016, 13:30
Kann es sein, dass das Fahrverhalten jetzt einfach nur Direkter ist ? Vorhher ausgelutscht ?

Eddy
12.12.2016, 13:37
Das könnte/sollte natürlich so sein wenn der alte ausgeschlagen ist.

Aber ob dies, bei dir, so ist kann ich natürlich nicht von hier aus bestätigen