PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ALFA 159 Wasser in Lüftung ? beschlagene / gefrorene Frontscheiben innen



Selespeed147
29.11.2016, 16:20
Ich habe bei meinem 159 SW ein Problem !!!

wenn ich morgens einsteige ist die Frontscheibe innen beschlagen (gefroren)
wenn ich den Motor und Lüftung starte verstärkt sich dies meist auch noch.

Erst wenn der Motor warm ist und die Heizung warme Luft fördert, wird die Scheibe wieder frei

folgendes wurde gecheckt:

- der Innenraum ist absolut trocken
- keinerlei Nässe auf oder unter den Fußmatten
- neuer Aktivkohlefilter verbaut, (der alte war aber trocken)
- kein Laub oder Schmutz

was kann das sein hää

kann sich in der Lüftung Wasser sammeln und somit feuchte Luft reinblasen :?:


Bitte um Eure Hilfe

Danke

harvensaenger
29.11.2016, 16:59
Hast das Gebläse aber nicht auf Umluft stehen,?:?? wenn man dann unterwegs ist ruhig 1 oder besser 2 Fenster mal einen halben cm. öffnen.

Ich erinnere mich noch das der 159er gerne von innen beschlägt,ist mir noch nie so deutlich aufgefallen wie bei dem Auto.

Timmy89
29.11.2016, 17:10
Gugg mal in deine Reserveradmulde! ob dort Wassereinbruch ist
hatte das Problem auch zumindest deutlich stärker auch bei Regen
und wärmeren Temperaturen. Da dort sich Wasser gesammelt hat
und daher eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Fahrzeug War

nachdem ich die Leckstellen abgedichtet hatte und das Auto einmal komplett
entfeuchtet hatte wurde es spürbar weniger ganz weg ist es aber trotzdem nicht

vonLeon
29.11.2016, 18:03
Klimaanlage läuft im Au***atik Betrieb? Bei jetzigen Temperaturen wirkt sich das Kondenswasser am Verdampfer besonders Negativ aus.

Klimakompressor ist auszuschalten am Tag bzw vor abstellen des Fahrzeugs zu trocknen. Durch ausschalten des Kompressors, 10 Minuten Gebläse auf hohe Drehzahl, dazu möglichst noch auf HI und auf den letzten Metern oder auch die ganze zeit, die Warme Luft die "viel" Feuchtigkeit enthält aus dem Auto lassen.

Am einfachsten ist Klimakompressor aus, und immer schön einheizen:wink:

alfaeffect
29.11.2016, 18:41
So mache ich das schon immer bei jeden Auto. ;)

vonLeon
29.11.2016, 18:45
So mache ich das schon immer bei jeden Auto. ;)

Sind wir schon 2:wink:

alfaeffect
29.11.2016, 19:36
Bei mein Dad sein W211 gibt es sogar noch 30min Restwärme nutzen.
in Kombination mit den kleinen Säckchen die Du das das letzte mal verlinkt hast, perfekt.
Selbst im Winter oder feuchten Wetter alles i.O. ;)

vonLeon
29.11.2016, 19:55
Dazu ist natürlich der Restwärme Button perfekt. Aber den Motor kalt blasen, wo er doch warm sein soll.

Um in ein kaltes Auto halbwegs wärme zu bringen braucht es minimum 2500Watt. Interessant wäre wie warm der Motor noch ist wenn man die hälfte oder 2/3 dieser Energie einsetzt um ihn warm zu halten.

Die Energie müsste natürlich aus der Steckdose bezogen werden, oder aus Teelicht Kraftstoffbrennern:wink:

alfaeffect
29.11.2016, 20:26
Wenn ich ich fahre nutze ich die Funktion immer wenn ich weiß das ich nicht mehr fahren muss.
Und dann kommt er so wieso in Garage. ;)

guzzi97
30.11.2016, 09:17
..Restfeuchte im Teppich und/oder Fahrzeug selbst, sorgt selbstredend auch für "beschlagene" Scheiben,
ebenso wie feuchte Klamotten / Schuhe und natürlich auch, nicht mehr 100% dichtende Dichtungen :)

Was neben den Tips von Alfaeffet & Leon (mit mir sind 3 ;) ) noch hilft, nach dem Motor anlassen, das Seitenfenster
ein Stück weit aufmachen, so kann u.a. die Atemfeuchte schneller weg transportiert werden.

Ansonsten, wenn alles nicht hilft, nen trockenes Microfasertuch mitnehmen und die Scheiben ggfls.
einfach "trocken" wischen *g*..denn sobald die Heizung anläuft, was beim Diesel recht schnell geht,
kommt eh schnell der "Durchblick".

Selespeed147
30.11.2016, 11:51
... danke für Eure Antworten, aber was meint Ihr mit der "Restwärme" hää

heute Morgen das gleiche Spiel, Scheiben außen gefroren, freigekratzt und beim Einsteigen festgestellt, daß die Frontscheiben innen wieder teils vereist ist :cry:

Nach dem Starten des Motors und den ersten Meter Fahrt war die Scheiben innen dann komplett vereist ... Sicht gleich Null ... das ist zum verzweifeln :heul:

kann das mit der Umluftklappe bzw. dem Luftsensor zu tun haben ?

Boof-Camp
30.11.2016, 12:05
Wie weit ist dein Arbeitsweg? Wenn innen alles auftaut bildet sich ja auch wieder Feuchtigkeit die erstmal trocknen muss.

Hatte mal eine feuchte Scheiben Abdeckplane in den Kofferraum gelegt und am nächsten morgen hatte ich das gleiche wie du :???:
Wahrscheinlich haste echt Feuchtigkeit im Auto...vielleicht feuchte Fußmatten oder so...wie guzzi schrieb

Das deine Scheibe nach dem Starten vereist is ja irgendwie logisch, die Lüftung bläst ja Arxxxkalte Luft ins Auto :wink: Lass ihn erstmal Warmlaufen dann gehts auch während dem fahren

suzikata
30.11.2016, 12:28
Moin,Moin.............
hatte ich bei meinen beiden 156iger auch. Auto steht draußen, -5 Grad, außen freigekratzt, eingestiegen, Motor an und 3x ausgeatmet, zack .....vereist.
Hielt ich für normal.............da nach 2 min. fahrt wieder alles durchsichtig war. Laß die Klima aus, die sollte unter +2 oder +4 Grad eh nicht anspringen, heiz mal den Innenraum "normal"ordentlich durch. Ggf. hilft auch mal mit einem Heizlüfter den Wagen mal durchzuwärmen um ggf. Restfeucht zu entfernen. Wenn kein Wasser im Auto steht, woher auch immer (auch keine nasse Lappen unterm Sitz), würde ich mir keine Sorgen machen.

:winkewinke:suzikata

alfaeffect
30.11.2016, 13:17
... danke für Eure Antworten, aber was meint Ihr mit der "Restwärme" hää

..

Das war nur ein Bsp vom W211.

Wie hast Du das Auto den abgestellt (Innentemperatur)?
Wie lang sind Deine Fahrwege?
Besteht die Möglichkeit des durchtrocknen des Innenraumes? Garag / Halle zur Not mit Heizlüfter im Innenraum.

Eddy
30.11.2016, 14:46
... danke für Eure Antworten, aber was meint Ihr mit der "Restwärme" hää

heute Morgen das gleiche Spiel, Scheiben außen gefroren, freigekratzt und beim Einsteigen festgestellt, daß die Frontscheiben innen wieder teils vereist ist :cry:

Nach dem Starten des Motors und den ersten Meter Fahrt war die Scheiben innen dann komplett vereist ... Sicht gleich Null ... das ist zum verzweifeln :heul:

kann das mit der Umluftklappe bzw. dem Luftsensor zu tun haben ?



Ich hänge mich da leider mal mit herein

Hast du wie Kai schon ganz am Anfang geschrieben hat die Umluft ausgeschaltet ????

Die Umluftklappe ist für mich mit das Sinnloseste was es in einem Auto gibt.

Immer ja immer sollte die Luft von außen kommen den die ist in 95 % der Fälle immer trockener als die Innenraumluft

Alles andere wurde ja schon von den Mitgliedern alles angemerkt

guzzi97
30.11.2016, 15:03
..aso...jetzt kapier ich..
Die Scheiben innen frieren erst ein, wen Du einsteigst..

Jou, dagegen isse nix zu machen, ausser, Du hälst für einige Minuten die Luft an..
Im Ernst, kann mann machen nix, weil, die Scheibe ja immer noch unter null-Grad hat und Dein Atem auch
Feuchtigkeit beinhakltet, daher auch "vereist" die Scheibe dann auch von innen.

Einizg was dagegen hilft ist eine "Standheizung".. oder aber, beim Scheiben-frei-kratzen, einfach den Motor laufen
lassen...
Ist immerhinn besser, als wenn mann ein paar Meter weiter, wieder stehen bleibt um die Scheibe wieder von innen
"sauber zu machen"

Btw. was mich wundert, wie schaffst Du es, den LÜfter gliech anfangs einzuschalten..
Ich habe das nie geschaft, auch nicht beim GTA.
Es dauert immer ein weiilchen, bis der LÜfter los-geht, vorher nada, njente...geht nicht..da kann ich
drehen wie ich will :(

Grüße

OmaAndy
30.11.2016, 15:11
Ich muss hier mal rein platzen:-D

Sehe ich das richtig dass ihr ratet im Winter die Klimaanlage auszulassen? ?????????

Aber eine Klimaanlage entzieht doch dem Innenraum Feuchtigkeit oder sehe ich das falsch
Ich für meinen Teil weiß aus Erfahrung als ich mal extreme Probleme mit der Feuchtigkeit hatte zack.....Klima an......rubbeldiekatz......Scheibe im nu frei.......läuft bei mir fast das ganze Jahr durch

Wenn der Wagen mal länger steht kommt ein Salzstein mit Abtropfschale rein
Sollte nur im Auge behalten werden da bei enormer Feuchtigkeit die Schale schnell voll ist.....desweiteren an so tagen wie heute.....-7° und Luftfeuchtigkeit unter 15% Scheiben auf und mal ordentlich lüften bis die Sonne hinterm Wald verschwindet

Also....Soweit meine Erfahrungen

alfaeffect
30.11.2016, 15:24
..

Die Umluftklappe ist für mich mit das Sinnloseste was es in einem Auto gibt.

Immer ja immer sollte die Luft von außen kommen den die ist in 95 % der Fälle immer trockener als die Innenraumluft

Alles andere wurde ja schon von den Mitgliedern alles angemerkt

So sinnlos ist diese nicht, wenn schlechte Luft von außen kommt kannst Du das damit verhindern.
Hat man ein Klima drin kann man die feuchte Luft damit schneller trocknen.
Ist die Luft draußen feuchter kann es auch passieren das die Scheiben von Innen beschlagen.
Das wird auch mit Klima und Umluft verhindert, wenn man nicht ausschalten mag.

Eddy
30.11.2016, 15:35
Frage ?

Geht bei Umluftbetrieb auch der Luftstrom durch den Wärmetauscher der Klima ?
War es nicht so das bei - Temperaturen die Klima gar nicht erst anspringt ?


Richtig Denis wenn die Außenluft schlechter ist als Innen kann man auf Umluft stellen !
Aber wie oft kommt dies vor ?

Auch das die Außenluft feuchter sein soll als die Innenluft kommt meiner Meinung nach sehr sehr selten vor
selbst bei Regen ist die Außenluft meist trockener als die wärmere Innenluft

höchstens bei Nebel können wir uns Streiten :mrgreen:

Ok ich senke meine Behauptung auf 93 % der Fälle :mrgreen:

harvensaenger
30.11.2016, 15:38
Die Umlufttaste ist doch auch nur dazu da, sich im Frühjahr das Gemüffel der Gülletrecker grob vom Hals zu halten :-D
kann man aber auch knicken,funktioniert ja nicht wirklich.:roll:

Eddy
30.11.2016, 15:49
Die Umlufttaste ist doch auch nur dazu da, sich im Frühjahr das Gemüffel der Gülletrecker grob vom Hals zu halten :-D
kann man aber auch knicken,funktioniert ja nicht wirklich.:roll:

Genau so sehe ich es auch Kai :thumb:

suzikata
30.11.2016, 16:18
Die Umlufttaste ist doch auch nur dazu da, sich im Frühjahr das Gemüffel der Gülletrecker grob vom Hals zu halten :grin:
kann man aber auch knicken,funktioniert ja nicht wirklich.:roll:

:mrgreen:............überhole doch einfach, selber Schuld wenn Du da hinterher kriechst. Dann würde es mir auch stinken. Spass Ende:mrgreen:

:winkewinke:suzikata

alfaeffect
30.11.2016, 16:19
Also ich mache im Sommer die Umluft an um die Klimatisierte Luft länger im Auto zu behalten.
Auf alle Fälle trocknet man die Luft schneller mit Umluft, Klima vorausgesetzt.

Selespeed147
30.11.2016, 20:24
... mein morgentlicher Weg ist ca. 5,5 km

unter den Matten ist definitiv alles trocken, genauso in der Reserveradmulde

ich habe unterm Sitz einen Luftentfeuchter-Sack der im trockenen Zustand 1000g wiegt, vollgesaugt bis zu 1900g, wenn ich den jetzt wiege hat der 1200g, somit nur geringe Feuchte,. Demnach muß das Auto trocken sein.

Von wo genau wird die Luft außen angesaugt, ist es möglich, daß dort Feuchtigkeit in die Lüftungskanäle kommt ? (aber müßte dann nicht auch der Filter naß sein?) hää

Hallodrii
01.12.2016, 11:02
Servus,

es kann sein das dein Innenraumfilter "feucht" ist.

auf 5,5 km wird halt die Feuchtigkeit im Auto nicht weggehen, da braucht es schon mehr.

Am besten einfach mal eine längere Strecke fahren und richtig gut einheizen. (Lüften nicht vergessen)

Sollte zumindest etwas bringen.

Boof-Camp
01.12.2016, 12:17
Mach den mal raus (Handschuhfach)

Selespeed147
01.12.2016, 12:44
- neuer Aktivkohlefilter verbaut, (der alte war aber trocken)