PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Retro Vergleich: Alfa 147 GTA gegen Giulietta Veloce



M-IU14
27.11.2016, 15:26
Aus meiner Sicht ein ganz passender Artikel zu den beiden Fahrzeugen im Vergleich:


Alfa Romeo 147 GTA vs. Giulietta Veloce (http://www.motor-talk.de/news/italienisch-flitzen-t5856576.html)


Grüße

Arne

revej
27.11.2016, 21:28
Cooler Bericht, danke dir:thumb:

Wenn Nobbi liest was die über das Sele schreiben dreht er im roten:mrgreen:

John Locke
27.11.2016, 22:18
Jo durchaus interessant, hätt nich erwartet dass der GTA gegen die QV abstinkt. Hätten die die GTA mal mit Q2 serienmäßig rausgelassen, das fällt den Böcken in jedem Test auf die Füße :roll:

SelespeedDriver
27.11.2016, 22:36
....passt es immer noch besser zum GTA als die träge schaltende Halbau***atik.
Da schreibt der Experte, träge Halbau***atik, is klar Lisbeth :mrgreen:
Der Schreiberling hat mal überhaupt Nullkommanull Ahnung :thumb:

Il Biscione
28.11.2016, 07:43
Die wissen nicht mal wirklich in welcher Reihenfolge im Namen Giulietta das i und das u kommen :dumm:

agucba
28.11.2016, 08:02
Kommentare von bekannten; @Guzzi97, @fiat5cento

Guzzi97
Zitat:
@Monstermania schrieb am 6. November 2016 um 11:44:09 Uhr:
Ohne den Motor aus dem 147 zu kennen, handelt es sich hier doch nicht um einen Turbo-Motor?!

Edit: Der Motor hat einen Turbo. (Danke Google :p)
Damit steht der Motor für mich in einem ganz anderen Licht, grade im Vergleich zum angesprochenen R32. Nahezu gleiche Leistung, gleiches Drehmoment, wozu dann der Turbo?
Falsch..
im 147er GTA "nagelt" ein 3.2L V6 Sauger, der "alten Schule" :)

Bzgl. dem Selespeed im 147er GTA, hat der Fabian überhaupt mal einen gefahren ?
Denn, dann hätte er gemerkt, dass das Sele durchaus schnell schaltet.
Die Schaltzeiten sind, je höher die Drehzahl, immer schneller, sie leigen bei ca.
80ms....einen Tick langsamer, als ein DSG-Getriebe und einen Tick schneller,
als im vergleichbaren Ferrari F1 599er...welcher mit ~ 100ms angegeben ist..
Vorausgesetzt, das Sele wurde/wird richtig gewartet.
(Nachzulesen auf der F1-Hydraulik Seite von Hr.Bellmann "Belli")
Dazu das au***. Zwischengas beim runterschalten, das sorgt nochmal für
Gänsehautfeeeling

*****

Guzzi97
Zitat:
@jennss schrieb am 6. November 2016 um 12:37:09 Uhr:
Der neue Alfa sieht super aus (der alte dagegen eher langweilig) und ist ziemlich günstig für Leistung, Getriebe und Ausstattung. Aber was bedeutet das:

"So sportlich die Alfa-Motoren arbeiten und klingen – sie benötigen viel Pflege. Dazu gehören penibel eingehaltene Wartungsintervalle und das gemächliche Warmfahren. Denn erst wenn das Öl seine Betriebstemperatur hat, fühlen sich Kolben, Lager und Ventile wohl – und danken es mit geringem Verschleiß. "

Gehen die Alfas im Schnitt schneller kaputt als VWs, Mercedesse oder so?
j.
klingt nach
..betrifft nur die Alfa-Motoren..
alle anderen kann mann auch kalt "treten" ;)

*****

fiat5cento
Zitat:
@Guzzi97 schrieb am 6. November 2016 um 12:17:23 Uhr:

Bzgl. dem Selespeed im 147er GTA, hat der Fabian überhaupt mal einen gefahren ?
Denn, dann hätte er gemerkt, dass das Sele durchaus schnell schaltet.
Das dachte ich mir auch.
Ich gehe aber davon aus, dass für diesen Vergleich keines der Fahrzeuge gefahren wurde, sonst hätte man nicht nur auf offizielle Pressebilder zurückgreifen müssen.

guzzi97
28.11.2016, 10:50
....
der Vergleich hinkt vorne und hinten...dazu hat der "Tester" null Ahnung, bzw. hat sich nicht wirklich
mit der Materie beschäftigt...und überhaupt, den GTA mit der Julchen QV zu vergleichen, unterchiedlicher
gehts nicht..
Ist so, wie auch die "damaligen" verlgeiche mit dem UR-GTA und der 147/156er GTA Modelle.
Der "UR-GTA" war einzig für Rennen gebaut worden und nicht für die Straße..
Und, der UR-GTA ist ja nicht mal ein "Alfa Romeo", sondern müsste eher "Autodelta GTA" heißen,
weil...
Zitat :
"...Hergestellt wurde der GTA von dem für Motorsport zuständigen Unternehmen Autodelta (https://de.wikipedia.org/wiki/Autodelta). Auch in den Fahrzeugpapieren
stand als Herstellername Autodelta und nicht Alfa Romeo. Spezielle Kundenwünsche wurden gegen Aufpreis erfüllt..."

Ähnliches "damals" mit der "roten Sau", der erste Rennwagen von AMG, ein W109er (300er SEL mit 6.9 Liter ),
auch dieser trug in den Papieren das "AMG" und nciht Mercedes Benz und war einzig und allein auf Rennen
abgestimmt.
Einen Vergleich mit heutigen "AMGs" wäre genauso unsinnig...
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:...G_Rote_Sau.JPG (https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Mercedes-Benz_300SEL_6.8_AMG_Rote_Sau.JPG)

Naja, aber, was will mann erwarten von ABM-geprägten "Exbärden" :grin: :grin:

Il Biscione
28.11.2016, 12:55
Und, der UR-GTA ist ja nicht mal ein "Alfa Romeo", sondern müsste eher "Autodelta GTA" heißen,
weil...
Zitat :
"...Hergestellt wurde der GTA von dem für Motorsport zuständigen Unternehmen Autodelta (https://de.wikipedia.org/wiki/Autodelta). Auch in den Fahrzeugpapieren
stand als Herstellername Autodelta und nicht Alfa Romeo.."



Dann ist der 147/156 GTA ja mit der gleichen Begründung auch kein Alfa Romeo sondern ein Fiat :mrgreen:

agucba
28.11.2016, 13:00
Das gleiche Thema auch hier. :)

Was ist überhaupt ein echter Alfa?

Ala der 156 vorgestellt wurde sagte man "Es ist ein Fiat". Heute sagt man dasa der 156 ein echter Alfa ist und MiTo und Giulietta werden als Fiat- Klone gesehen.

Damit ein Alfa Romeo als ein echter Alfa Romeo angenommen werden kann, müssen warscheinlich 1.638.994.385 Jahre vergehen. :))))

Agucba by Tapatalk

redtshirt
29.11.2016, 08:06
also von 80ms Schaltzeiten ist der GTA Selespeed noch weit entfernt. Es ist deutlich materialschonender ausgelegt. Wir liegen eher bei 150-350ms, je nach Drehzahl und Gasstellung.

guzzi97
29.11.2016, 08:38
@il.Biscione : Richtig, auch ein Ferrari ist ein "Plattgedrückter FIAT" :)

Im Ernst, der "UR-GTA" ist ja nicht im Auftrag von Alfa-Romeo entstanden, sondern aus der
Idee von Autodelta...so wie "damals" die "rote Sau"..auch hier, gabs keinen "Auftrag" von Mercedes,
sondern das war einzig & allein die Idee von Wolfgang Albrecht.. ;)

Redshiirt, die Angaben bzgl. den Schaltzeiten habe ich von Belli's Seite und dort schreibt er, dass
beim GTA, oberhalb 4.000 giri, die Schaltzeiten bei ~ 80ms liegen ;) ;)
Konnte es allerdings nicht selbst messen, aufgrund eines nicht-vorhanden GTA Sele's :D :D
daher, "glaube" ich mal Belli's aussagen..

Denoch bleibe ich dabei, der/die 147/156 GTA mit einer Giulietta QV zu vergleichen hinkt einfach..
denn, die QV verfolgt einen ganz anderen "Anspruch" als die GTA's.

Wäre genauso "Sinnfrei", wie wenn mann jetzt die Jule QV mit dem Monti vergleichen würde.

Naja..

redtshirt
29.11.2016, 09:08
bei diesen Schaltzeiten wäre die Hardware schnell im Arsch. Lamborgini bin ich nie gefahren aber Cambicorsa, F1, SMG, MTA und Selespeed. Da hat sich sich Belli bestimmt verschrieben, denn dann wäre der GTA auf dem letzten Stand von Ferrari. Die letzte Selespeedgeneration bei ALFA hat etwas unter 200ms geschafft. Die letzte Version im Ferrari schafft es knapp unter 80ms im 599 XX und das ist schon sehr materialmordend. Physikalisch geht da nichts mehr. Unter 150ms schafft das ALFA GTA Sele von 2005 nicht. Gang raus, Zwischengas, Gang rein in 80ms. So drehfreudig ist der Arese auch nicht.