PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Allgemeine Informationen aus italienischen Autozeitungen



turitar
18.11.2016, 08:48
Ich habe, da ja in dieser Online-Zeitung nicht nur über die einzelnen kommenden Alfas geschrieben wird, sondern auch über die Dinge im Allgemeinen, ein neues Thema eröffnet, ich hoffe es sagt Euch zu und hat Euer Interesse.

Machen wir den Anfang!

"Der Stelvio wurde enthüllt, nun die nächsten Schritte"

Bei der Vorstellung des Stelvios in L.A. teilte Bigland, CEO von Alfa Romeo, mit, dass das der Anfang eines langen Weges in den USA bedeutet, um Alfa wieder in das Bewußtsein der dortigen Bevölkerung zu bringen. Er verwies in diesem Zusammenhang an den langen Weg von Maserati, der nun lamgsam erste Früchte einbringt. Der Absatz dieser Marke aus dem FCA Konzern wächst in den USA langsam aber stetig.

ER führte u.a. weiter aus, dass die Elektrifizierung in den nächsten 5 Jahre ein Bestandteil aller Au***arken ist und die Technilisierung weiter fortschreitet. Das betrifft die Hybridtechnik genauso wie die Technik der mit Batterien versehenen Fahrzeuge. Sie wird auch ein notwendiger Bestandteil der Marke FCA und damit von Alfa sein. Er verwies in diesem Zusammenhang auf das autonome Fahren, das von vielen kritisiert wird, da es den Spass und die Freude am Auto entzieht. Das betrifft besonders die Marken Alfa, Maserati und Ferrari, da sie besonders mit der Emotion am Auto verbunden sind. Er sieht den Ansatz aber nun insofern völlig anders, in dem er ausführt, dass gerade im städtischen Verkehr das autonome Fahrerlebnis eine Steigerung des Komforts beinhaltet und mit dem Fahrvergnügen der italienischen Au***arken nicht in Konflikt gerät, das diese Fahrzege immer geprägt hat. Ob und wie die unterschiedlichen Techniken Einzug in den einzelnen Segmenten hält wird man sehen.

Was nun die neuen bzw. weiteren Modelle betrifft die Hallen in Cassino oder wo auch immer verlassen werden, bleibt der CEO in seinen aAusführungen vage. Er lobt zwar die Giorgio Plattform die exclusiv im FCA Konzern verwendet wird und in die rinr erhebliche finanzielle Summe investiert wurde, aber was weitere Modelle betriftt, gab er sich in der Aussage "dünn". Allerdings führte er an, dass das Potenzial das dieser Fahrzeugsektor beinhaltet ausgeweitet werden soll und ein kleiner bzw. größerer SUV als der Stelvio im Markt eingeführt werden soll. Entscheidend ist wie sich der Stelvio "schlägt".

turitar
19.11.2016, 14:29
In der heutigen Ausgabe von "Quattroruote" wird auf den im nächsten Jahr bei uns angebotenen neuen SUV von Jeep Bezug genommen. Er nennt sich Compass und soll auf allen wichtigen Märkten weltweit angeboten werden. Als Plattform dient der Unterbau auf dem bereits der Fiat 500X und der Renegade seine "Heimat" gefunden hat.

9186091861918629186391864

Es handelt sich um die dritte Generation des Fahrzeugs das auf ca. 100 Märkten angeboten werden soll und den Abschluss der weltweiten Expansion von Jeep bildet. Da das ca. 4.40 Meter lange Fahrzeug auf diversen Märkten mit unterschiedlichen Anfofrderungen verkauft werden soll, ist auch die Palette der Motoren recht umfangreich.
In Europa wird vermutlich der 2.0 Multijet Motor mit 170 PS und 9gang Au***atik angeboten. Auf anderen Märkten stehen dann weitere Motoren zur Verfügung. Basierend auf drei Benzinern, 1.4 MultiAir, 2.0 Liter und 2.4 MultiAir2 und 2 Diesel 1.6 Multijet und 2 Liter Multijet wird es eine unterschiedliche Leiszungsvielfalt geben, die ca 17 PSstufen umfassen kann.

In den USA wird wohl die 2.4 MultiAir2 Variante mit 180 PS, Start/Stopp und mit einem 6 oder 9fach Au***atikgetriebe gekoppelt zum Einsatz kommen.

Produziert werden soll das Fahrzeug in 4 Ländern und zwar in Brasilien, Mexiko China und Indien.

agucba
21.11.2016, 08:41
Bei uns ist die Thema-Überschrift etwas anders. Ich hatte das Thema "Alle Neuigkeiten von Alfa Romeo und FCA" genannt. So kann man alles Neue (was in den Zeitschriften oder Zeitungen von Technischen bis zum Finanaziellen zu tun hat) von Alfa Romeo und FCA (von Lancia bis Ferrari und den Amerikanern) reinschreinben. Nur als Vorschlag. :wink:

turitar
21.11.2016, 08:51
Was nun die Betitelung des Themas betrifft, da bin ich leidenschaftslos. Clausi, greife bitte Serkans Hinweis auf und ändere, wenn es Dir zeitlich möglich ist, bitte das Thema, von Serkan ein interessanter Hinweis!

turitar
23.11.2016, 09:36
Ausgabe "auto.it":
In der Aus´gabe wird ausführlich über den neuen Jeep Compass berichtet, der, wie unlängst schon berichtet in mehreren Ländern produziert werden soll. Hier nun noch einige wenige und weitergehende Anmerkungen.
Obwohl das Fahrzeug erst in den USA eingeführt werden soll, wird er auch in Iatalien mit großer Spannung erwartet. Die Einführung des Fahrzeugs ist für den Herbst 2017 avisiert. Diese Einführung wird mit großem Interesse erwartet, konkurriert er doch mit den "Platzhirschen" Audi Q3, BMW X1 oder dem Nissan Qashqai (seltsamer Name), die in Italien sehr beliebt sind. Das sind alles Fahrzeuge die in dem Segment der 4,40 m langen Kompakt SUV die führende Rolle spielen.
Der Compass liegt mit seinen 4,39 m genau in der Mitte zwischen dem Renegade (4,20) und dem Cherokee (4,63). Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen, dass das Fahrzeug mit einer großen Anzahl von Fahrassistenzsystemen ausgestattet wird. Bisher wurde allgemein immer die fehlenden Assistenzsysteme in den Fahrzeugen des FCA Konzerns bemängelt. Zu ordern ist der Wagen in 12 verschiedenen Farben.
U.a. ist vor dem Hintergrund der Diskussion für und wider des Segnemts der SUVs, zu dem auch ich mich immer sehr dezidiert geäußert habe, dass das Segment auch in Italien die am schnellsten wachsende Fahrzeuggattung ist. Von daher sollten sich die, die immer gegen diese Wagengattung sind, ich zähle mich dazu, die Dinge einfach so hinnehmen und sich freuen wenn es FCA hilft und die Kasse klingelt. Wir Puristen, für die es nur eine Fahrzeuggattung gibt, müssen ja nicht hinsehen. :mrgreen: Eventuell sehen wir es auch zu eng.

agucba
24.11.2016, 07:20
Nicht von italienischen Zeitschriften aber ein Nachricht

Fiat, wird über Amazon Autos Online verkaufen
Amazon war ein ehemaliger Buchhändler aber verkauft jetzt vieles mehr als Bücher. Es wurden sogar Autos verkauft, letztes Beispiel war der BMW i3. FCA, wird auch in kurzem neue Autos auf der Plattform von Amazon dem Kunden anbieten. Der italienich-amerikanische Konzern FAC, beabsichtigt bis Ende dieses Jahres die Modelle Fiat 500, 500 L und Panda auf Amazon in Italien anzubieten und wagt damit einen Versuch in den Onlinehandel. Wer über Amazon ein Auto bestellt, wird dann zu einem nahe liegenden Händler des Wohnortes erbittet. Amazon, war bis jetzt nicht mittendrin im Autohandel wie jetzt mit Fiat.

turitar
06.12.2016, 13:36
Aus "ClubAlfa.it"
Der bekannte Designer Theophilus Chin, also ich kenne ihn nicht (was nun nichts heißen soll :mrgreen:) hat auf der Basis des Fiat Toro, übrigens ein in Brasilien produziertes Fiat Pick - up und dort sehr erfolgreich) einen Alfa Pick - up gezimmert. Das ist sehr lobenswert, erweitert er doch das Segment der möglichen Kundschaft. So kann z.B. der Farmer, der in den Weiten Montanas seine Felder bewirtschaften muß, einen Alfa Tag für Tag auf den verlassenen Strassen bewegen. Das macht Spass, bringt gute Laune und die Arbeit geht locker von der Hand. Ein sehr schöner Tag kann beginnen. Wenn er dann noch das 510 PS Motörchen geordert hat und, wie auf dem Bild zu sehen, ausgerüstet ist mit der Brembo Bremsanlage, kann auch die wartende Ehefrau beruhigt sein, weiß sie doch, für die Sicherheit ist vorgesorgt, bravo! 92333

OmaAndy
06.12.2016, 15:28
Ahje.....was dat denn:mrgreen:

Da kann die Frau wirklich beruhigt sein........welcher Feger schaut dem Farmer in dem Bock hinterher:-D

turitar
12.12.2016, 16:21
Aus "ClubAlfa.it"
Der italienischen Polizia di Stato wurden die ersten Giulia Veloce ausgehändigt, hier ist die Übergabe zu sehen https://youtu.be/P991eVoSwBA

Es wurden auch weiterhin jeweils die ersten Giuliettas, mit jeweils 120 PS Motoren, und Renegades, ebenfalls 120 PS, ausgeliefert. Dazu auch hier ein kleiner Einspieler http://videoyr.s3.amazonaws.com/sd/188528.mp4?_=1

agucba
04.01.2017, 07:53
Etwas Neues aus einer deutschen Zeitschrift;

Fiat (FCA) auf der CES 2017: Chrysler Portal und Google Android - autobild.de (http://www.autobild.de/artikel/fiat-fca-auf-der-ces-vorstellung-und-livestream-11181597.html)

FCA soll ein Voll-Autonomes-Fahrzeug auf der CES 2017 (Consumer Electronics Show) zeigen. Klingt für FCA verhältnisse sehr überraschend, da ich mir nicht dachten könnte dass die Arbeit zwischen FCA und Google so schnell seine Früchte geben würde.

33deltahf
04.01.2017, 09:15
Aus "ClubAlfa.it"
Der italienischen Polizia di Stato wurden die ersten Giulia Veloce ausgehändigt, hier ist die Übergabe zu sehen https://youtu.be/P991eVoSwBA

Es wurden auch weiterhin jeweils die ersten Giuliettas, mit jeweils 120 PS Motoren, und Renegades, ebenfalls 120 PS, ausgeliefert. Dazu auch hier ein kleiner Einspieler http://videoyr.s3.amazonaws.com/sd/188528.mp4?_=1

Im Hintergrund steht ja noch ein 33er Dienstwagen, wie geil ist das denn!!!

agucba
12.01.2017, 19:56
https://m.heise.de/autos/artikel/US-Umweltbehoerden-Abgasbetrugsverdacht-bei-FCA-3595047.html?wt_mc=rss.autos.beitrag.a***

Oww Oww... Nach dem VW-Diesel-Gate soll jetzt auch FCA betroffen sein.

agucba
17.02.2017, 09:36
Ein neuer Ferrari mit 800 PS V12.

Ferrari 812 Superfast: Daten, Infos, Preise, Marktstart - AUTO MOTOR UND SPORT (http://www.auto-motor-und-sport.de/news/ferrari-812-superfast-daten-infos-preise-marktstart-1815231.html)

turitar
01.03.2017, 10:52
In der heutigen Ausgabe der Online - Zeitung "Quattroruote" wird der folgende Artikel veröffentlicht:
Der allseits bekannte Designer Bertone entwarf bereits 20 Jahre vor dem Stelvio auf der Basis des 145ers einen SUV, dem er den Namen "Bertone 145 Sportut" gab. Dieses Fahrzeug wurde auch vor genau 20 Jahren auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit vorgestellt.

94732947339473494735

Nach Aussage von Beppo Panicco, damals zuständig für die Beziehung zu anderen Herstellern im Hause Bertone, begann Bertone mit der Umsetzung des Projekts 1996. Auslöser für die Arbeit war u.a. der Toyota RAV4. Er nahm sich diesen als Grundlage für die Umsetzung seines Gedanken, auf Grundlage des 145ers ein vergleichbares Fahrzeug zu entwickeln. Leider verstarb er im Januar des Jahres 1997. Über die enge Beziehung seitens Bertone zu Alfa ist für Alfistis Grundwissen! :-D

Anhang:
Bertone kam in den ersten Jahren dieses Jahrhunderts unter die Räder und wurde zerschlagen. Nur das Design Studio "Stile Bertone" in Caprie blieb bis 2014 noch selbstständig. Das 1958 in Grugliasco bezogene Werk Carozzeria Bertone S.p.A. gehörte zuletzt Fiat. Diese wollten 600 Mio. € investieren, taten es aber nicht. In der Hochzeit des Werks bauten hier jährlich bis zu 1500 Mitarbeiter 14 000 bis 15 000 Fahrzeuge t´zusammen. 2014 ging dann auch das Design Studio in Konkurs, da sich dafür kein Käufer gefunden hatte. Im Vorfeld wurden einige Designstudien verkauft um wenigstens diese vor der Vernichtung zu retten. So wurde z.B. die Designstudie des Lamborghini Marzal für 1,5 Mio, € und die des Lancias Stratos Zero für ca. 760 000 € versteigert.

SelespeedDriver
01.03.2017, 12:16
Wat'n hässliches Ding, will ich nicht mal geschenkt haben die Kiste *kotz*

AR-oppa
01.03.2017, 12:25
Sehr cooles Design, könnten die heute noch auf den Markt bringen:thumb:

Lustig ist, das Bertone mit den hinteren Türgriffen das Designmerkmal des 156 von Walter da Silva aufgegriffen hatte bevor der 156 Serienreif war.
Denke aber das Bertone von da Silva geklaut hat, weil 1996 längst das Design vom 156 fest stand:wink:
:-->>

Eddy
01.03.2017, 12:43
Wie das mit dem Aussehen so ist !

Dem einen gefällts dem anderen nicht :-D

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Zu einen extravagantem Design muss man auch Mut haben

PAM
01.03.2017, 13:20
..sieht von vorne aus wie einer von den *Hamburger Frezzers ... :??

http://www.eisbaeren.de/assets/img/team200_hamburg.png

Eddy
01.03.2017, 14:02
Ironiemodus


Das sind BMWs oder Audis aber schöner
und dann kann ich wenigstens jammern
das der Alfa ja von denen Designdiebstahl begangen hat :mrgreen: