PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CP3 Hochdruckpumpe an der Edc15 betreiben



Schokomanu
12.10.2016, 22:46
Bei der Suche nach einer Lösung zu meinem Problem, dass mein Commonraildruck zusammen bricht, bin ich
nachts in einem BMW e39 530d Tuningtheat gelandet. Warum ist das wichtig?

1. Aus diesem Modell verwende ich die Hochdruckpumpe.

2. Verwende ich einen BMW 330d Turbolader, und habe mich da ja auch an den
Kennfeldern bedient um nen Basissetup zu haben.

3. Hat das Auto auch eine EDC15 (genau EDC15C4) ECU wie sie in allen 156 jtd 8V und 10V Motoren verwendet wird.
Die Leute da bauen im Prinzip schon vor meinen Einspritzmengen auf eine CP3 Pumpe aus dem e60 um.
Da gibts im Alfa bereich nur sehr knappe Infos zu, deshalb hatte ich aufgegeben. Außerdem ist das Alfa Rail einfach viel zu teuer (für mich). Eine Pumpe vom Alfa 159 habe ich ja schon, aber ich glaube, die benutze ich nicht. Mal sehn.

Generelle Probleme: Bei CP3 Hochdruckpumpen wird der Druck 2-fach geregelt. Niederdruckseitig über die Menge direkt an der Hochdruckpumpe, und dann über ein DRV Hochdruckseitig am Rail. Dafür ist die EDC15 ECU nicht ausgelegt.
Wie will ich es technisch/theoretisch lösen: Abgeschaut bei den BMW Leuten (die haben auch ein bisschen bei Alpina abgeschaut) werde ich die Pumpe immer mit voller Kraftstoffmenge Niederdruckseitig versorgen, und am Rail über das DRV (wie an einer CP1 Hochdruckpumpe direkt) den Hochdruck regeln. An diesem Rail sitzt an einem Ende das DRV, am anderen ein Raildrucksensor.

Man kommt dann also von der Vorförderpumpe zum Dieselfilter, von da zur Versorgung der Hochdruckpumpe. Die Leckölleitungen der Injektoren, sowie der Rücklauf der Pumpe UND der Rücklauf aus dem Rail werden zusammen gefasst und gehen wieder in den Tank.

Was will ich benutzen: Mein Alfa hat einen 2.4 JTD 5-Zylinder-Motor. Deshalb hätte sich das Alfa 159 Rail angeboten. Das gibts nie unter 100€ (jedenfalls seh ich es nie günstiger), und oft fehlen DRV und/oder Raildrucksensor. Und selbst dann passt aufgrund der anderen Motorbauweise nicht eine einzige Hochdruckleitung (denke ich).

Deshalb wollte ich erst ein e60 Rail nehmen (gibts komplett mit Sensoren schon um 30€), war mir aber nicht sicher, ob ich einen Anschluss dicht verschlossen bekomme. Letztendlich bin ich über eins vom Volvo D5244T 136KW gestolpert. 30€ mit allen Sensoren, hat nen 5-Zylinder Motor, also passende Anzahl von Ausgängen m Rail, und nen 1800 Bar Sensor verbaut. Das hab ich mal gekauft.
Für die Sache Pumpenzulauf und Rücklauf habe ich BMW e60 Zu- und Rücklaufleitungen mit Leckölleitungen gekauft, so hab ich alles mal so zusammen wie es dann sein soll. Kosten dafür bei 22,50€
Bliebe noch die BMW Hochdruckpumpe, falls ich die will. Gibts ab knapp 30€ xD
Außerdem muss die Vorförderpumpe bei hoher Motordrehzahl 4,5 Bar Kraftstoffdruck liefern. Sonst bricht der Raildruck zusammen, eine aus dem e60 gibts ab 20€, Walbro oder Bosch 044 ab 100€. Ob ich die brauche, keine Ahnung.
Hochdruckleitungen muss ich mir in möglichst passend zusammen suchen. Wird sich dann zeigen.
Natürlich kann ich damit auch komplett baden gehen, das ist mir schon klar. nur bei 55€ wenn ich die Alfa CP3 Pumpe nutze, oder 85€ mit ner BMW Pumpe, und evtl ner Vorförderpumpe ab 20€ sind die Kosten sehr überschaubar.
Die ersten Fotos der Teile gibts, wenn sie ankommen.

HTC One M9

Andre
12.10.2016, 23:04
Sehr sehr geil, bitte weiter berichten. (applaus)

fabrim
12.10.2016, 23:04
Wenn du fertig bist kannst du ne Doktorarbeit darüber schreiben

vonLeon
12.10.2016, 23:24
Weil Du Volvo erwähnst, woher kommt deren 2,4 5 Zylinder eigentlich? Wenn ich mir den anschaue sieht der einem Alfa 2,4er zum verwechseln ähnlich, wird umgekehrt eingebaut, HP wird direkt von der NW angetrieben und sonst ist alles ein wenig anders angeordnet. Aber im Grunde sehr, sehr, ähnlich.

Für eine Vorförderpumpe habe ich beim freundlichen, vor 4 Jahren ca 550€ gelassen ohne einbau:wink:.

Die elektrischen Kontakte am Druckregler an der Pumpe hatten mich die Tage zweifeln lassen an der Zuverlässigkeit meines 159. Wäre interessant ob die EDC 16 auch ohne das Ding zu betreiben wäre.

Schokomanu
12.10.2016, 23:39
Ohne den Niederdruckregler kannst du das auch an der edc16 betreiben, allerdings müssen die Kennfelder für die Niederdruckregelung bearbeitet werden.
Das ist dann ein Fall für André.

HTC One M9

Timmy89
13.10.2016, 03:59
Manu ich habe zwar nur die Hälfte verstanden aber wenn es
einer schafft dann du ;) Manu's Killer Gen :mrgreen:

Ich drück dir die Daumen:thumb:

Schokomanu
13.10.2016, 07:00
André, hast du ein originales 159 200PS **** und ein original 210 PS ****? Ich mag mir in beiden die Pumpe Steuerung, und im 210 PS die Injektor Ansteuerung anschauen.

HTC One M9

Andre
13.10.2016, 21:44
Na klar. Kann ich dir hochladen.
Moment.

Andre
13.10.2016, 22:19
Bitte sehr.

90884
90885

Schokomanu
14.10.2016, 15:12
Ich mache jetzt mal meine Hausaufgaben. Für mich hat sich beim vielen lesen der BMW Threats einfach heraus gestellt, dass spätestens bei 500mm^3 Einspritzmenge pro Umdrehung, also 100mm^3 pro Zylinder in meinem Fall Schluss ist mit den BMW e60 Vorförderpumpen.
Also kann die vom Alfa wohl eher noch weniger.
Deshalb hab ich eine Walbro GST450K bestellt. Die sollte reichen, und passt von den Maßen schon ziemlich gut zum Original.

Hier sind noch ein paar Bilder der originalen Einheit in zerlegtem Zustand, den Tankgeber hab ich schon zur Seite gelegt.
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/b7772c41183708b2359830b49283d2d2.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/0084a5e82540d4eee5ab0e584442b29e.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/5e81582654f62346276de9cddd59625c.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/a4a296758948ea2b7797fbad7880e026.jpg

Außerdem sind die BMW Zulauf- und Rücklaufleitungen gekommen. 22€ mit den T-Stücken für die Leckölleitungen. Die Summe hab ich für die T-Stücke allein für den Alfa mal bezahlt.
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/38c17bca80a9abe4ef5e3c0aea6f2a79.jpg

Was sind das für elektrische Anschlüsse am Kraftstofffilter im Motorraum?
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/e710bef5067a4598f80ddf0cfc2b0ddb.jpg

vonLeon
14.10.2016, 15:58
Könnte Wasserstand, Heizung,Temperatur Druckfühler sein. Findest infos bestimmt beim jeweiligen Fzg Hersteller.

Schokomanu
14.10.2016, 19:29
Könnte Wasserstand, Heizung,Temperatur Druckfühler sein. Findest infos bestimmt beim jeweiligen Fzg Hersteller.
Wasserstandgeber ist unten am Filter.
Ich habe Mist gebaut, es handelt sich um den Filter vom Alfa 156 2.4 JTD 10V 110KW

HTC One M9

Schokomanu
16.10.2016, 21:41
Was sind das für elektrische Anschlüsse am Kraftstofffilter im Motorraum?
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161014/e710bef5067a4598f80ddf0cfc2b0ddb.jpg


Ich kann hier mal meine Frage für alle beantworten: Kraftstofftemperaturfühler, und Diesel Vorwärmung sind das am Kraftstofffilter.

Schokomanu
23.10.2016, 19:17
Heute hatte ich Zeit und Lust weiter zu machen. Die Walbro ist jetzt im originalen Gehäuse eingebaut, der Tankgeber ist angeschlossen, und alles kann (evtl morgen) in mein Auto gebaut werden, und dort mal (hoffentlich erfolgreich) laufen.

Ich hab das originale Gehäuse gehöffnet, ob klug, oder nicht, stellt sich erst noch heraus. Natürlich hat der Hersteller sich was dabei gedacht das so zu machen. Andererseits gibt es massenweise Fahrzeuge, bei denen die Pumpe frei, ohne Gehäuse im Tank hängt, bei meiner Supra war das z.B. so.

Ich hab das gehäuse zum einen geöffnet, um den Spritfilter der Walbro nutzen zu können, zum anderen konnte ich mir einfach nicht vorstellen, dass durch das "kleine" Loch im Gehäuse soviel Sprit rein läuft, wie die Pumpe fördert. In meiner Phantasie würde sie das Gehäse leer Pumpen, dann der Motor ausgehen, bis das wieder voll gelaufen ist.
Man munkelt in den Untiefen des Internet, dass so eine originale Pumpe 120-150 Liter pro Stunde bei 3,5 - 4,5 Bar fördert (hab ich halt so gelesen, gibt natürlich unterschiedliche Pumpen). Je nachdem fördert also meine Pumpe vom Volumen jetzt 50 - 75 % mehr, angegeben bei 12V 323Ltr/h bei 4,13 Bar, 289 Ltr/h bei 4,82 Bar.
Letztendlich hab ich durch mein Schlachtauto die praktische Situation, dass ich diese Einheit benutzt hab um sie umzubauen, so bleibt mir noch ein intaktes Gehäuse für alle Fälle erhalten.

An Kabeln hab ich das mitgelieferte benutzt und direkt im Stecker geändert. Der Leitungsquerschnitt ist größer als der vom Alfa. Wollte das im Tank sicher haben. Könnte mir passieren, dass der im Fahrzeug auch zu dünn ist, dann wohl Relais Variante? Mal sehen.
91065910669106791068


Edit: heute die Pumpe (Walbro) eingebaut... Auto läuft, Tankgeber zeigt auch richtig an bis jetzt. Bin aber nur 100m damit gefahren.

Kraftstoffpumpe ausbauen ist simpel: im SW die Rückenlehne ausbauen, sind 8 Schrauben 6er Inbus und 2 Muttern SW15. Sitzbank vorklappen. Dann sieht man schon die Abdeckung, da das ganze Blech, (nicht das mit den 3 Schrauben) abschrauben. Glaube 4 Schrauben SW 17 und zwei Muttern SW 13. Deckel weglassen, Stecker abziehen, vorher entriegeln. Die zwei Leitungen abmachen, dazu die Knöpfe drücken und einfach abziehen. Danach den Deckel aufschrauben. Hammer und nen Meißel oder Schraubenzieher für den Anfang. Deckel ab, Einheit vorsichtig raus, dabei den Tankgeber nicht verbiegen. Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Den großen O-Ring hält richtig aufsetzen. Die Pumpe geht nur in einer Position rein, also alles einfach.

Schokomanu
01.11.2016, 21:10
Es geht langsam aber sicher weiter...
Die CP3 Hochdruckpumpe ist angekommen, ich habe gleich das Vorderteil abgebaut, und es dem Armin hier aus dem Forum geschickt, und ihn gebeten, mir die Aufnahme kleiner zu fräsen.
9137191372

Ja und heute hab ich damit begonnen, die Pumpe weiter zu optimieren. Wie und was hab ich mir bei den Cummins Truck Foren abgeschaut. Ich mache zwei Sachen:
1. Den Hochdruckanschluß modifizieren (heute beendet)
Dazu wird der Hochdruckanschluß im Idealfall wenn die Pumpe im Schraubstock ist, abgeschraubt, ACHTUNG, dahinter sitzt am Ende der Feder eine schwarze Kugel, geht die verloren, und man startet das Auto, zerstört man direkt die Pumpe.
Der ausgebaute Anschluß vorher:
91374
Hier auf dem zweiten "vorher Bild" sieht man das winzige Loch, es ist nicht durchgängig.
91373

Der ausgebaute und aufgebohrte Anschluß:
9137591376

man weitet nun beide Löcher, bzw macht aus einem noch ein Durchgangsloch.
Im Fall der CP3/R90 Pumpe, kann man das Durchgangsloch mit maximal 2,5mm bohren.
Das zweite Loch habe ich wie es auch bei den noch größeren Pumpen der Cummins Trucks gemacht wird, auf 3,5mm aufgebohrt. Hier geht mehr, macht aber keinen Sinn, da man nicht größer bohren muß, als der kleinste weitere Engpass in der Pumpe ist.

Vorher muß der Diesel mit Hochdruck durch das winzige Loch rein in die Leitung zum Rail, ins Rail und zu den Injektoren. Diese winzige Loch begrenzt den Durchfluß hier natürlich deutlich.
Der Umbau ansich ist kein Blödsinn, mann kann auch fertige Sätze ab 600$ kaufen, oder komplette "Upgradepumpen" ab 1600$

2. FCA modifizieren.
Der Teil den ich schon gemacht habe, hat ohne eine Modifikation des FCA nur geringe positive Auswirkungen, beide zusammen ergeben etwa 15% mehr Förderleistung der Pumpe. Selbst 10% für 0€ sind super, deshalb egal.
FCA ist übersetzt wohl Niederdruckregelventil? Jedenfalls macht es das.
Hier muß wirklich vorsichtig gearbeitet werden, denn wenn das Teil danach nicht mehr leichtgängig ist... Ersatz ca 120€, ne weitere BMW e60 Pumpe wäre dann deutlich klüger.

Zuerst muss die eingepresste Endkappe raus, dahinter ist nur ne Feder mit dem Teil, das dann bearbeitet werden soll.
In die Endkappe dreht man ne lange Holzschraube, und zieht sie dann raus, sitzt sehr fest.
91377

Dann sitzt in dem FCA das Teil das bearbeitet wird. Es hat "dreieckige" Aussparungen, die Spitze wird auf keinen Fall angefummelt bei der Bearbeitung, die ist zur Nullpunktbestimmung nötig, die untere Seite wird dann bearbeitet. Wie zeige ich dann, wenn ich es gemacht habe, da fällt mir das erklären dann leicter.
Hier mal kurz zu sehen:
91378

Das FCA ist baugleich in der R80 Pumpe im Alfa 159 drin, wäre also da bei großer Leistungssteigerung ne erste Maßnahme, wenn der Raildruck zusammenbricht.

Schokomanu
04.11.2016, 17:53
Das FCA hab ich vorgestern fertig gemacht.
Hier ein Foto wie es zu bearbeiten ist.
91427

Es gibt vier dieser Dreiecke in diesem Kolben. Die untere Seite wird mit einem Dremel bearbeitet, also aufgeweitet.
Danach muss der Kolben poliert werden, da er unbedingt wieder leichtgängig gehen muss. Ich hab dazu 2000er Naßschleifpapier genommen.
Beim anschließenden Zusammenbau MUSS die Endkappe UNBEDINGT wieder in der gleichen Tiefe wie davor sitzen, sonst ist der Motorlauf ne Katastrophe!

Dann ist heute der abgedrehte Flansch von Armin wieder zurück gekommen. Vielen Dank, schaut super aus.
91428
Ich hab dann den Nachmittag genutzt, um ihn mal "schlampig" auf die Pumpe zu stecken, und das ganze am Pumpenhalter und dann im Fahrzeug (meinem Schlachtauto natürlich) einzupassen.
91429
Am Halter muss kaum was gemacht werden, so dass ich das dann beim Einbau in mein "richtiges" Auto direkt am Fahrzeug machen kann.
Hier mal die Fotos, wie das dann mit eingebauter Pumpe aussieht. Besch... eng, aber das erst, nachdem ich gewaltig an der Pumpe mit der Flex zugange war.
914309143191432
Ich hatte so eine vermutung, dass die Pumpenform da eher der Maschine oder was auch immer gefolgt ist. Jedenfalls konnte ich an dieser Stelle satt wegschneiden, ja genau, und danach schleifen, ohne plötzlich im Innenleben zu sein.
Ich hab es einfach riskiert, nachdem die so billig ist, hätt ich sonst ne "neue" kaufen müssen und die etwas weiter gedreht einbauen müssen.

Schokomanu
21.11.2016, 21:58
Letzte Woche hab ich mal wieder weiter gemacht.
Ich habe noch Hochdruckleitungen (gebraucht) vom 5 Zylinder Volvo gekauft, und mir passend gebogen. Außerdem hab ich mir ne Position ausgesucht, in der ich das Rail einbaue, und es entsprechend montiert.
Zur Montage des Rails hatte ich noch 2 Stützen vom Turbolader an den Motorblock übrig. Da hab ich noch jeweils ein Loch gebohrt und fertig.
919369193491935

Ich bin jetzt mit den Vorbereitungen für den Einbau des Systems in mein Auto fast fertig. Ich muss mir noch die Kabellängen und Steckerformen des Raildrucksensors und des DRV anschauen. Gegebenenfalls werden sie verlängert oder mit einem Adapter geändert. Alles soll Fahrzeugseitig so bleiben, dass jederzeit ein Rückbau zum Original (warum auch immer) möglich ist.

Wann das ganze dann in mein Auto kommt, muss ich mir dann überlegen. Viel Arbeit ist es nicht, aber nen vollen Tag will ich einplanen, falls was schief geht, oder es nicht funktioniert, will ich vor dem Rückbau den Fehler wissen, um den dann zu beheben.
Angepasst habe ich das alles an meinem Schlachtauto.

Mit der Kraftstoffversorgung und dem Rücklauf muss ich mich vor Einbau auch noch auseinander setzen

Schokomanu
28.01.2017, 00:46
Ich habe es mich lange gefragt (evtl auch hier im Forum), wo am Alfa 156 JTD der KRaftstoffvorförderdruck, also Niederdruck geregelt wird. Das gehört zu den Dingen, die ich unbedingt für meinen CP3 Einbau wissen sollte: ich hab es ENDLICH gefunden und verstanden. Dass Druck im Rücklauf geregelt wird, ist mir ja immer klar gewesen, nur gesehen hab ich das Bauteil nie.
Jetzt hab ich es an meinem Schlachtauto kontrolliert, und an meinem fahrenden Alfa heute fotografiert. Evtl fragt sich das irgendwann mal noch jemand.
Ich hab es rot eingekreist. Eine Druckminderer Hohlschraube M14x1,5
93644

Schokomanu
15.02.2017, 01:32
Fotos habe ich heute mal keine gemacht, es schaut etwas wüst aus im Motorraum. Diesmal aber von dem 156er mit dem ich normalerweise fahren würde.
Ich habe heute damit begonnen, zu versuchen die CP3 Hochdruckpumpe da einzubauen. Die alte Pumpe ist ja nach hier im Forum bekannter Methode eigentlich in 20-30 Minuten draußen. Dann hab ich den Pumpenhalter nach dem Muster dessen was ich am Schlachtauto aber auf der Werkbank gemacht habe, diesmal am Fahrzeug modifiziert. Das hab ich am Auto gemacht, um nicht den Zahnriemen entfernen zu müssen. Deshalb schaut es auch recht wüst aus im Motorraum.
Die CP3 ist dann ja genauso schnell drin. Den Kabelbaum zum DRV, also die zwei Kabel hatte ich letzte Woche verlängert.
Stand nach 2h 45min: Halter fertig modifiziert, CP3 Pumpe drin und fest, Schraube am Pumpenrad halbfest, Volvo Rail drin, fast fest, Den Kabelstrang zum Raildruckregelventil einen Abgang vorher aus dem Kabelbaum geholt, alles wieder so wie es gehört ummantelt.
Morgen gehts hoffentlich weiter.

Schokomanu
15.02.2017, 19:43
Also vorweg, es sieht noch wüst aus!
9440194402

Stand heute: ich hab es geschafft. Das Chaos aus Kraftstoffleitungen und der losen Ummantelung vom Kabelbaum, sowie das grobe reinigen des Motorraums mache ich morgen.
Die Kraftstoffschläuche werden anders (noch keine Ahnung wie) verlegt, und wahrscheinlich kommt noch ein einstellbarer Kraftstoffdruckregler rein, denn die CP3 soll/braucht gerade bei hohen Drehzahlen 4,5 Bar Vorförderdruck. Den Kraftstoffdruckregler hab ich schon da.
Heute war erstmal wichtig das ganze irgendwie zusammen zu schustern (vorhandene Formschläuche und Verteiler benutzen) um zu sehen, ob es überhaupt läuft.

Der Beweis: https://youtu.be/NSxKzitEtOY
Den Startvorgang mit meiner recht schwachen Batterie und meiner assozialen Methode Bremsenreiniger in den Ansaugtrakt anstelle von vernünftiger Entlüftung des Kraftstoffsystems habe ich allen hier mal erspart. Dazu kann man sich ja auch denken, was man mag. Ich für mich weiß schon was ich tue :^o

Ich glaube, ich bin damit der erste (zummindest finde ich nix im Netz dokumentiert), der einen Alfa Diesel auf CP3 erfolgreich umgerüstet hat.

Wenn ich alles wieder einigermaßen hübsch habe, wird man von der ganzen Aktion nix sehen. Genau wie ich das mag. Ich hab noch keinerlei Daten angeschaut und bin keinen Meter gefahren.

Schokomanu
20.02.2017, 18:41
94598
Hier ist der erste Datenlog meiner CP3. Man sieht, dass ich ENDLICH mit dem Pumpenupgrade mein Kraftstoffdruckproblem gelöst habe. Vorher war bei 78mg/Hub Feierabend und der Druck ist zusammen gebrochen. Jetzt sieht man ja, dass ich mit den aktuell frei gegebenen 84mg/Hub und knapp 1600 Bar Raildruck keine Probleme mehr habe.
Jetzt kann ich langsam testen, was die Pumpe so drauf hat, ich hoffe mal, mehr als ich ihr abverlangen werde.
Gefahren hab ich das im 4. und 5. Gang

Schokomanu
24.02.2017, 01:35
Hier mal ein Log, auf dem die 1700 Bar schön zu sehen sind. Das war jetzt einfach der erste Schuß.
Wichtig für mich, die Pumpensteuerung ist auch für diese Drücke noch völlig unangetastet und zurück auf dem Originalstand vom 2.4 JTD. Da scheint also noch Raum zu sein.

94658

Allerdings hab ich heute auf dem Heimweg vom Bayerischen ARP Stammtisch evtl mein Motorgeräusch gefunden, und muss den vlt ersetzen. Macht nix, war mir ja bekannt, dass der evtl einen weg hat.

AR-oppa
24.02.2017, 07:37
Allerdings hab ich heute auf dem Heimweg vom Bayerischen ARP Stammtisch evtl mein Motorgeräusch gefunden, und muss den vlt ersetzen. Macht nix, war mir ja bekannt, dass der evtl einen weg hat.

Interessant, was ist den nun die Ursache für das Geräusch Manu ?

Andre
24.02.2017, 15:59
Der turbo????

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Was war dein Maximum was du original einspritzen konntest?

Timmy89
24.02.2017, 16:04
Manu mach es nicht so spannend :popcorn:

Schokomanu
24.02.2017, 16:50
Hab mich grad noch abgesichert.

Der besagte klappernde Zylinder 5. Kompression 16 Bar. Drei andere bislang gemessen.
Zylinder 1: 24 Bar
Zylinder 3: 23 Bar
Zylinder 4: 24 Bar

HTC One M9

AR-oppa
24.02.2017, 20:32
Also doch Ventile Manu

Schokomanu
24.02.2017, 20:46
Ich denke nicht. Ich hab mit ner Spritze 3ml ATF-Öl in den Zylinder laufen lassen, danach war die Kompression höher. Spricht für Kolben(-oder Ringe).

Wichtig ist mir, dass das Tuning nicht die Ursache ist, was die anderen Zylinder und die Tatsache dass das Geräusch beim 1. Start vorhanden war, bestätigen.
Gegen mich spricht, ich habe mir damals einfach nicht die Buchsen angeschaut, evtl hätte ich ja was gesehen (zur Erinnerung, hab ihn beim Kauf zerlegt, weil eine Glühkerze abgerissen ist).

Ja, Zylinder 2 hab ich noch nicht geprüft, deshalb ist er nicht aufgeführt.

HTC One M9

Hallodrii
25.02.2017, 18:45
Servus,

kannst du mich kurz aufklären was alles geht mit der neuen Pumpe?

Nur mehr Leistung oder allgemeine verbesserungen?

Danke dir schonmal;)

Und nebenbei. Respekt für die Arbeit ;)

Schokomanu
26.02.2017, 05:26
Servus,

kannst du mich kurz aufklären was alles geht mit der neuen Pumpe?

Nur mehr Leistung oder allgemeine verbesserungen?


Hm... Ich bin mir nicht sicher, was allgemeine Verbesserungen sein könnten. Allgemein gibt's glaub nix zu verbessern? Glaube ich 😀

In Verbindung mit dem original Turbolader kannst du wahrscheinlich so früh so extrem viel mehr Leistung abrufen (wenn du es programmierst), dass du sehr schnell ein neues Getriebe brauchst, und das ist echt solide am 10V Diesel. Oben herum Sprengstoff du dann den originalen Turbolader, weil du richtig viel Druck brauchst, um überhaupt in den Bereich zu gelangen, in dem du diese Pumpe brauchst.

Deshalb meine ich jedenfalls, hat diese Pumpe nur einen Sinn, wenn mindestens ein GT2260V (BMW e46 330d) oder ein GT2359V (Mercedes 320cdi) verbaut Ist und auch diese Lader laufen wahrscheinlich bei hoher Motordrehzahl (>4000 U/min) fast an der Kotzgrenze.
Beim 10V ab 78 mg/Hub Einspritzmenge ab 3200 U/min, beim 8V ab ca 83mg/Hub.
Das setzt auch mindestens nen Umbau auf GTA Kupplung, oder verstärkte originale voraus.

Wahrscheinlich hab ich wegen der Uhrzeit schlecht geantwortet, dann frag ruhig weiter bitte.

HTC One M9

Hallodrii
26.02.2017, 05:30
Danke dir ;)

Ne is vollkommen ausreichend.

Ist es problemlos möglich den Lader von z.b. meinem 159 gegen den vom e46 330d zu tauschen ?

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Schokomanu
26.02.2017, 19:27
Jein, also das kommt drauf an, wie man an die Sache ran geht. Du musst den Abgaskrümmer umbauen, oder einen Adapter bauen,die Downpipe anpassen, die Ansaugschläuche anpassen.

Wenn du das selbst kannst, ist es recht günstig.
Plug and play wäre aus deinem Lader einen Hybridlader machen zu lassen > 1250€ wichtig bei dieser Lösung, auch das Turbinenrad muss größer werden, nicht nur der Kompressor.

Meine Selbstbau Variante lag bei 200€, hatte den BMW Lader sehr günstig gekauft, und die Ansaugschläuche waren dabei. Dann halt gebastelt.
Meinen eigenen Lader hab ich verkauft.

http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/showthread.php?t=38309


HTC One M9

Hallodrii
26.02.2017, 19:41
Danke dir für die Info;)

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk