PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dashcams



feetonfire1988
07.10.2016, 00:37
Hey,

Kennt sich jemand von euch mit Dashcams aus?

Worauf muss man denn bei den Teilen achten?

Ich hatte an sowas gedacht: Dashcam REXING (http://amzn.to/2e6Rv5A)

Lg Patrick

PAM
07.10.2016, 00:39
Andre / Guido .. die haben das in ihren Autos verbaut, soweit ich weiss ... Antword wird kommen ...

feetonfire1988
07.10.2016, 00:41
Supi 😀

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

alfaeffect
07.10.2016, 01:16
Erwarte von den billig Teilen nicht zu viel.
Wenn Du einfach mal nur ein wenig Filmen möchtest dann reicht sie bestimmt aus.
Aber sei Dir bewusst das das Filmen so nicht gestattet ist.
Ein versteckter Ein / Anbau wäre von Vorteil.

feetonfire1988
07.10.2016, 01:18
Ohh das wusste ich gar nicht.
Da wird das wohl als Beweis sowieso nicht zugelassen?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Waschbär
07.10.2016, 05:51
Nein. Ist in Deutschland nicht als Beweismittel zugelassen.

agucba
07.10.2016, 22:28
Hier ein paar Tips;

http://m.gearbest.com/car-dvr/pp_275913.html?utm_source=shareasale&utm_medium=shareasale&utm_campaign=shareasale

https://dashboardcamerareviews.com

https://dashboardcamerareviews.com/g1w-gs108/

Wir hatten vor kurzem auch so ein Thema.

Agucba by Tapatalk

Andre
07.10.2016, 22:39
Clausi seit wann hab ich einen Dashcam verbaut? Was soll ich damit.
Ich pappe nur ab und zu meine GoPro ran um Videos zu machen.

PAM
07.10.2016, 23:42
Clausi seit wann hab ich einen Dashcam verbaut? Was soll ich damit.
Ich pappe nur ab und zu meine GoPro ran um Videos zu machen.


Wo ist Unterschied? ... 'ne olle Cam an der Windschutzscheibe, oder wat ... :shock:

elbart95
08.10.2016, 00:55
Wo ist Unterschied? ... 'ne olle Cam an der Windschutzscheibe, oder wat ... :shock:
Er pappt die aber an den Auspuff [emoji23]
Da kannst du dann zugucken wie der wackelt beim Unfall [emoji85] :mrgreen:

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Andre
08.10.2016, 16:44
:mrgreen::mrgreen::mrgreen:

HuSiVi
08.10.2016, 18:25
ihr habt ja gut Lachen. Die Situation ist doch viel Ernster.
Die Jungs von Drive now haben in Ihren Wagen eine Blackbox eingebot.
Was eigentlich keiner weiss. Ich denke sogar schon mal niemand.
Aber vor Gericht wurden die Aufzeichnungen zum Verhängnis für den armen Sünder.
Ich finde das unglaublich !

alfaeffect
08.10.2016, 22:42
Das Mietwagen Boxen drin haben kann man sich auch denken ohne es zu wissen.
Allein schon weil Sie den Wagen ja auch wieder haben möchten. ;)

Easykiwi
09.10.2016, 23:06
Hi Leute,

habe mir ein Rückspiegel mit Dashcam, Rückfahrkamera und Navi aus China bestellt.
der Spiegel wird komplett getauscht, so das es eigentlich nicht auffällt, bin gespannt, soll in ca 4 Wochen da sein.
werde dann kurzen Bericht abgeben.

agucba
10.10.2016, 11:27
Hatte es oben schon geschrieben, kann aber diese Camera empfehlen. Mein Freund von mir, der für solche technische Sachen sehr interessiert ist, hat diese Camera. Habe es selber noch nicht, habe aber die Absicht es in kurzem zu kaufen.
Ist ziemlich klein und wenn es vor den Rückspiegel montiert wird, kann man es fasst nicht bemerken.

MINI 0826 1.5 inch 1296P HD LCD Screen GPS Car DVR Camcorder-72.15 and Online Shopping | GearBest.com Mobile (http://m.gearbest.com/car-dvr/pp_275913.html?utm_source=shareasale&utm_medium=shareasale&utm_campaign=shareasale)

HuSiVi
10.10.2016, 13:13
seid ihr bescheuert ?
Ihr werdet schon von X Cameras und scannern überwacht.
und jetzt setzt ihr noch einen drauf und filmt den nachbarn.
ich glaub es nicht.
Der alte orwell würde sicher glänzende augen bekommen. groß wie untertassen.
tststs

paula
10.10.2016, 13:29
seid ihr bescheuert ?
Ihr werdet schon von X Cameras und scannern überwacht.
und jetzt setzt ihr noch einen drauf und filmt den nachbarn.
ich glaub es nicht.
Der alte orwell würde sicher glänzende augen bekommen. groß wie untertassen.
tststs

Kannst Dich auch wie ein normaler Mensch ausdrücken....:roll:

HuSiVi
10.10.2016, 14:16
Kannst Dich auch wie ein normaler Mensch ausdrücken....:roll:

Nö!
wenn man sowas liest krümmen sich mir die fußnägel nach oben.
wie heisst es doch so schön?
Nur die allerdümmsten kälber wählen ihren schlachter selber.

Olli
10.10.2016, 14:49
Kannst Dich auch wie ein normaler Mensch ausdrücken....:roll:

Egal wie die Frage formuliert wurde, stellt sich diese auch für mich! Wozu eine Dashcam einbauen? Mich persönlich stören auch die Motorradfahrer mit GoPro. Deren "Nutzen" ich leider verstanden habe.
Ich behaupte einfach mal ihr wollt mit einer Dashcam nicht euer persönliches Verhalten im öffentlichen Verkehr festhalten!
Hierfür gäbe es ja auch die Möglichkeit einer Blackbox, mit den entsprechenden Prämien verschiedenster Versicherungsunternehmen. Ebenso wenig sind sie, meiner Meinung nach, dafür geeignet Vandalismus an einem im dunklen abgestellten KFZ mit brauchbarer Qualität aufzuzeichnen. Also wozu sollte ich mir eine solche Dashcam einbauen?

agucba
10.10.2016, 15:32
Wieso wird oder werden überhaupt der jenige oder die jenigen kritisiert weil sie sich eine Kamera besorgen möchten? Was hat das eigentlich mit den Nachbarn zu tun?
OK, in Deutschland könnte es warscheinlich unnützlich sein aber bei uns, hier in der Türkei hat es meiner Meinung nach einen sehr hohen Nutzwert.

In der Türkei sind der Verkehr und die Verkehrsteilnehmer sehr kaotisch, egal ob man im engen Stadtverkehr von Istanbul ist oder auf einer Landstrasse in der Provinz. Man kann innerhalb von Minuten emotional von einem Engel zu einem fluchenden Mensch umwandern. Und wenn es zu einem Unfall kommt, kann die Kamera (nicht nur Onboard-Camera) bei dem Schuldbeweis hilflich sein, was aber zuletzt "alleine" nicht ausreichend ist. Aber, wenn Sie recht haben, kann die Kamera das Beweismaterial den Behörden liefern. Und bei dem Beispiel das ich oben gegeben habe, kann man sogar die Geschwindigkeit mit Hilfe eines GPS-Senders messen.

Ich selber konnte mich bei einem Unfall zu 100% unschuldig schreiben lassen, in dem ich 2 verschiedene Kameraaufnahmen von 2 verschiedenen Banken als Beweis stellen konnte.

Wiederum ein sehr enger Freund von mir hatte die Gelegeneheit mit einer Kamera ein Beweis vorzuführen, wie er von einem Auto gerammt wurde. Er war auf einem Scooter unterwegs und wurde von einem Auto angefahren das die Rote-Ampel nicht in acht nahm.

Also, bitte die jenigen die interesse auf eine Kamera haben, nicht beleidigen.

Easykiwi
10.10.2016, 16:15
Das sehe ich auch so, meine Frau hatte vor kurzem einen schweren Unfall mit ihrem schönen Lancia Delta 1.8 Tbi, der jetzt im Autohimmel ruht, mit einer Dashcam hätte sie es noch schneller ihre Unschuld beweisen können.

Ich hatte auch schon mehrere Situation, wo, wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, mehr als nützlich gewesen wäre.

Persönlich hoffe ich immer, das ich sie niiieee brauchen werde, aber für den Fall der Fälle eine super Sache.
Es geht ja nicht um die eigene Fahrt zu filmen, eine Dashcam nimmt ja nur ein bestimmtes Zeitfenster auf und überschreibt es wieder.

Genauso wenn man seine Bella irgendwo abstellt und ein Depp fährt dir beim parken in die Kiste, Dashcam mit Bewegungsmelder können so den Übeltäter entlarven :mrgreen:

somit finde ich deine Argumente etwas unüberlegt. Es geht nicht um irgendwelche Spackos die ihre riskanten Fahrmanöver auf YouTube stellen möchten :??

75 Evo
10.10.2016, 17:49
In Deutschland gibt es nur ganz wenige Dashcams die mit 100% sicheren Bildern vor Gericht anerkannt werden, in anderen Ländern ist die Gesetzeslage eventuell anders. Die "Billigcams" werden hier garnicht vor Gericht berücksichtigt. Die Cams decken auch nicht den ganzen Bereich der "gesichtet" werden muss ab. Ich hatte im LKW auch mal eine Zeit eine Cam drin aber das war nur um schöne Landschaftsbilder in Österreich und der Schweiz für mich persönlich festzuhalten und die auch nirgendwo gepostet wurden.
Aber Jeder muss wissen was Er mag und da sollte Keiner was negatives zu sagen.:winkewinke:

Olli
10.10.2016, 18:07
Das sehe ich auch so, meine Frau hatte vor kurzem einen schweren Unfall mit ihrem schönen Lancia Delta 1.8 Tbi, der jetzt im Autohimmel ruht, mit einer Dashcam hätte sie es noch schneller ihre Unschuld beweisen können.

Ich hatte auch schon mehrere Situation, wo, wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, mehr als nützlich gewesen wäre.

Persönlich hoffe ich immer, das ich sie niiieee brauchen werde, aber für den Fall der Fälle eine super Sache.
Es geht ja nicht um die eigene Fahrt zu filmen, eine Dashcam nimmt ja nur ein bestimmtes Zeitfenster auf und überschreibt es wieder.

Genauso wenn man seine Bella irgendwo abstellt und ein Depp fährt dir beim parken in die Kiste, Dashcam mit Bewegungsmelder können so den Übeltäter entlarven :mrgreen:

somit finde ich deine Argumente etwas unüberlegt. Es geht nicht um irgendwelche Spackos die ihre riskanten Fahrmanöver auf YouTube stellen möchten :??

Deinen Ansatz in allen Ehren. Kann ich auch nachvollziehen. Mir geht es nicht um diejenigen, welche sich im Schadensfall damit um Klarheit bemühen.
Sondern viel mehr darum, dass ich nicht möchte davon ausgehen zu müssen gefilmt zu werden sobald ich meine vier Wände verlassen habe. In Fällen von Fahrerfluch oder ähnlichem mag das ganze von Vorteil sein, ich möchte denoch mein Persönlichkeitsrecht weiterhin gewahrt wissen. Ich hoffe es wird deutlich worum es mir geht.


Ein Mann aus dem fränkischen Ansbach, übrigens Rechtsanwalt, hatte die Nase von den anderen Verkehrsteilnehmern voll. „Rücksichtlose Fahrer sind das, dagegen unternehme ich etwas“, hat er sich vielleicht gedacht. Der Mann montierte eine so genannte Dashcam in seinem Auto und filmte damit andere Fahrer. Verstießen diese gegen die Verkehrsregeln, zeigte der Mann sie an. Das betraf immerhin 22 Autofahrer. Darf er das denn?


Dash bedeutet übersetzt Armaturenbrett. Eine Dashcam ist also eine Kamera fürs Armaturenbrett im Auto. Wofür sind die Kameras gedacht? Im Falle eines Unfalls soll man sich so gegen seinen Unfallgegner absichern können und Beweise liefern. Das ist tatsächlich zugelassen. Dieser Meinung war zumindest das Amtsgericht in München (Amtsgericht München, Urteil vom 6. Juni 2013 zum Az. 334 C 4445/13).

Durfte der Mann aber mithilfe der Dashcam andere Autofahrer denunzieren? „Nein!“, sagten die Richter in Ansberg. Warum nicht? Hier greife das Bundesdatenschutzgesetz, sagten die Richter. Die Aufnahmen seien ein erheblicher Eingriff in das Persönlichkeitsrecht auf informationelle Selbstbestimmung der von den Filmaufnahmen betroffenen Personen. Im Klartext: Heimlich andere Leute filmen ist zwar per se nicht verboten. Es kommt allerdings darauf an, wofür die Aufnahmen verwendet werden. Mithilfe der Videos andere Menschen denunzieren ist aber nicht erlaubt. Die Richter forderten den Mann sogar auf, seine Aufnahmen zu löschen.

Die Gesetzeslage zum Thema Dashcam ist in Deutschland unklar. Sie ist nicht verboten, darf aber nur für persönliche Zwecke eingesetzt werden. Das kann ein weites Feld sein. In Österreich z. B. sind die Kameras grundsätzlich verboten. Wer mit einer Dashcam erwischt wird, muss bis zu 10000 Euro berappen. In Russland hingegen dürfen die Kameras verwendet werden. Dort werden auch Videos bei Facebook oder YouTube hochgeladen. In Deutschland würde dann wieder das Persönlichkeitsrecht der heimlich gefilmten Personen greifen. Man darf in Deutschland diese Videos nicht veröffentlichen.



Quelle (http://www.ra-oc.de/filme-aus-dem-cockpit)

Bußgeldkatalog (https://www.bussgeldkatalog.org/dashcam/)

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Ich für meinen Teil bin für eine Regelung wie in Österreich.


Wer aus seinem Auto heraus filmt, um die Aufnahme im Falle eines Schadens oder Unfalls für sich verwenden zu können, macht sich strafbar. Darauf machte am Montag die ARGE Daten aufmerksam, nachdem die Datenschutzkommission einem entsprechenden Vorhaben eines Antragstellers eine Abfuhr erteilt hat. Die Konsequenz ist, dass jeder Autofahrer mit einer Videoausstattung mit einer Anzeige und einer Verwaltungsstrafe in der Höhe von bis zu 10.000 Euro, im Wiederholungsfall bis zu 25.000 Euro rechne muss.

Unerwünscht gefilmte Personen könnten noch dazu zivilrechtlichen Schadenersatz bis zu 20.000 Euro beanspruchen. Für eine vorbeugende Videoüberwachung durch private Lenker fehle nämlich die rechtliche Grundlage. Weiterhin darf aber nach einem Unfall zur Beweissicherung gefilmt und fotografiert werden. In diesem Fall können überwiegend rechtliche Interessen geltend gemacht werden.
Autoüberwachung nicht nur persönlicher Zweck Der Hintergrund: Zum Schutz des eigenen Pkw und "zur Erfüllung rechtlicher Sorgfaltspflichten" versuchte eine Privatperson die mobile Videoüberwachung aus seinem Auto heraus zu registrieren. Der Antragsteller verglich das mit Videoaufnahmen, die etwa von Touristen oder durch Helmkameras von Sportlern erstellt werden. Da die Aufzeichnung ausschließlich durch den Antragsteller ausgewertet werden sollte, sah er die Datenverwendung im Rahmen persönlicher Zwecke als gerechtfertigt an und begehrte eine beliebig lange Aufbewahrungsdauer des Videomaterials. Dass sein Pkw bereits Ziel eines gefährlichen Angriffs geworden war, konnte der Mann nicht glaubhaft machen.
Die Datenschutzkommission stellte klar: Permanente Aufzeichnungen aus dem Auto ist Videoüberwachung. Der wahre Zweck wäre nicht persönlich oder familiär (etwa wie Hochzeits- oder Urlaubsvideos), sondern die Beweissicherung im Falle eines Unfalls. Daher sind Vergleiche mit Aufnahmen von Touristen oder Helmkameras nicht zutreffend. Privatpersonen, so die ARGE Daten, dürfen ausschließlich jene Bereiche überwachen, die ihrer Machtsphäre zuzurechnen sind - also ihr Haus, ihre Wohnung oder ihr Betriebsgelände. Die Überwachung des öffentlichen Raums obliegt ausschließlich den Sicherheitsbehörden.
(APA)



Quelle (http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1396128/Wer-aus-dem-Auto-heraus-mitfilmt-macht-sich-strafbar)

agucba
10.10.2016, 19:33
Es kann rechtlich nicht erlaubt sein, kein Thema, das kann man verstehen und denn Jenigen, der sich angegriffen fühlt, recht geben, aber etwas, was rechtlich nicht erlaubt ist, bedeutet nicht das es richtig ist. Denn jedes Gesetz ändert sich und passt sich der Zeit an.

Nach den oben geteilten Bespielen kann man sehen, das es in Deutschland (es ist auch in der Türkei so, man kann es glauben) nicht erlaubt ist heimlich aufgenommene Daten für eigene Zwecke öffentlich zu Teilen oder zu verwenden. Aber dann dürfte man zum Beispiel auch keinen Überwachungskameras kein Glauben geben und im Falle eines Überfalls, kann sich der Dieb freisprechen und behaupten, die Bank habe das von der Kamera aufgenommene Material zu seinen eigenen Zweck verwendet.

PS: Ja, ich weiß, es ein zu absurdes und zu distanziertes Beispiel für dieses Thema. [emoji3] Wollte aber damit zeigen wie breit das ganze mit den Kameras ist.

Agucba by Tapatalk

alfaeffect
10.10.2016, 20:43
Hier kommst schon wieder einiges durcheinander.
Ein Bankräuber kann sich nicht darauf berufen gefilmt worden zu sein.
An der Eingangstür stand ja ein Schild / Zeichen das hier Filmaufnahmen zur Überwachung gemacht werden.
Und damit ist man in Deutschland raus, egal ob man als Kunde oder "Verbrecher" das Geschäft betritt.
Man kann ja ein anderes nehmen.
Darüber hinaus werden / müssen diese Aufnahmen nach einen gewissen Zeitraum gelöscht werden.
Und werden erst wenn was passiert ist letztendlich gespeichert.
Vernünftige Dashcams können das auch schon anhand von Sensoren.
Blackboxen arbeiten ähnlich.

Ähnlich verhält sich das auch mit den Aufnahmen aus dem Auto heraus.
Es kann verwendet werden wenn es einen selbst Fall betrifft (Unfall, Raub etc...)
Aber nicht um andere bei Ihren "Vergehen" zu filmen und dann anschließend anzuzeigen.
Das ist strikt untersagt.
Macht man diese Aufnahmen auch noch öffentlich müssen zurückführende Merkmale (KZ,Gesicht etc...) unkenntlich gemacht werden.