PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stossdaempferfrage



Don-Michele
26.09.2016, 17:57
Hallo Leuts!
Auf der Suche nach neuen Stossdaempfern ist mir augefallen.
Gasdruck sind ja fast alle.
Aber es gibt Einrohr u. Zweirohr.
Wo ist da der Unterschied?
Oder besser gefragt, was ist besser?
Gruss!
DM

Spider21217
26.09.2016, 19:11
habe mal Wikipedia gefragt,
EinrohrdämpferDer Einrohr- oder Gasdruckstoßdämpfer ist in die Arbeitskammer (Ölraum) und Gegendruckraum (Gaskammer) untergliedert. Im Ölraum wird die eigentliche Dämpfarbeit vollbracht, das heißt die am Kolben sitzenden Dämpfungsventile setzen dem durch den Kolben hindurchfließenden Öl einen Widerstand entgegen. Dadurch wird eine Druckdifferenz erzeugt, die der sich relativ zum Behälter bewegenden Kolbenstange eine Dämpfkraft entgegensetzt. Die Gaskammer gleicht Volumenänderungen beim Ein- und Ausfahren der Kolbenstangen und durch Temperaturschwankungen aus. Üblicherweise hat ein Einrohrdämpfer einen Basisinnendruck von ca. 20 - 30 bar. Diese Vorspannung wird benötigt, damit beim Einfedern nicht die Ölsäule in der oberen Arbeitskammer (Kammer über dem Kolben) abreißt und im Öl Gasblasen entstehen (Gefahr der Kavitation (https://de.wikipedia.org/wiki/Kavitation)). Dies würde sich negativ auf die Dämpfkraftcharakteristik des Dämpfers auswirken.
ZweirohrdämpferDer Zweirohrdämpfer hat zusätzlich zum Zylinderrohr, in dem sich der an der Kolbenstange befestigte und mit weiteren Ventilteilen bestückte Kolben axial bewegt, ein weiteres koaxial angeordnetes Behälterrohr. Der Kolben teilt den inneren Ölraum in einen oberen und unteren Arbeitsraum. In der Druckstufe fährt die Kolbenstange ein und es strömt ein Teil des Öls aus dem unteren Arbeitsraum durch das Kolbenventil in den oberen Arbeitsraum. Das der eintauchenden Kolbenstange entsprechende Ölvolumen wird dabei durch ein am unteren Ende des Zylinderrohres befindliches Bodenventil in den so genannten Ausgleichsraum zwischen Zylinder- und Behälterrohr gedrückt. Dabei wird ebenfalls durch das Bodenventil eine für die Dämpfung relevante Druckdifferenz erzeugt. Beim Ausfahren der Kolbenstange (Zugstufe) übernimmt das Kolbenventil die Dämpfung, während durch das Bodenventil das der ausfahrenden Kolbenstange entsprechende Ölvolumen weitgehend ungehindert zurückfließt.

Was nun besser ist, kommt wohl auf den Einsatzzweck an.

Eddy
26.09.2016, 19:12
Einrohrdämpfer (http://www.kfz-tech.de/Biblio/Fahrwerk/EinRDaempfer.htm)

Zweirohrdämpfer (http://www.kfz-tech.de/Biblio/Fahrwerk/ZweiRDaempfer.htm)

Don-Michele
26.09.2016, 21:17
Uuuiii!
Dat war ja fast `ne wissenschaftliche Abhandlung!
Ich muß zugeben: beim lesen des Textes von Spider 21217 muß man schon ein wenig nachdenken.
Aber suuuper erklärt!
Und dazu noch die Skitzen von Eddy!
Jetzt kann ich an der Uni eine Lesung zu dem Thema halten! ;-)

Frage zum Schluß:
Wenn ihr die Wahl habt, welchen Dämpfer würdet ihr nehmen???

Danke nochmal für eure Antworten!!!
Gruß!
DM

SelespeedDriver
27.09.2016, 10:21
Kauf dir Bilstein B6 oder B8 da machst du nix verkehrt ;)
Wenn es wie original sein soll, dann eben die B4.

HuSiVi
27.09.2016, 11:33
habe mich nach einer Diskussion hier im Forum für die B4 entschieden.
sind "etwas" straffer als die von der werke.
doch schon wieder so straff das auf der fahrt in die City zum Dom und Kerze aufstellen
der ganze Karren schon mal mächtig ins Dröhnen kommt.
auch der Dentist sollte da gut gearbeitet haben.
ich stand vor der wahl B6 oder B4 -
aber jeder wie er mag.

harvensaenger
27.09.2016, 12:51
auch der Dentist sollte da gut gearbeitet haben.
ich stand vor der wahl B6 oder B4 - .

Ach, guter Blendax Haftkleber und fertig isses.:-D

B6 ist natürlich schon etwas Hardcore,das muss man aber auch wollen.
Aber genau dann zeigt Dir der 156 in der Kurve auch mal was in ihm steckt.:thumb:

Don-Michele
27.09.2016, 18:16
Also ich habe gerade die B 3 von Bielstein drin.
Und eben die sind mir zu straff!
Vor ca. 6 Jahren hatte ich 2 Dämpfer breit.
Also tauschen.
Da mir die Originale aber zu teuer waren, habe ich im Netz geguckt.
Und da gab es irgendwo die Bilstein im Packet.
Alle 4 für nur 318€.
Ich dachte, das ist günstig, und Bilstein ist ja auch "wer".
Aber daß die sooo straff sind, wußte ich nicht!
Ich kann mich erinnern, daß ich damals stundenlang im Netz gesucht habe, wo da die Unterschiede sind.
Was ist B4- was ist B6 oder 8???
Nirgendwo fand ich da Infos.
O.K., auf der Bahn liegt er damit wie ein Brett!
Aber ich bin ein alter Mann!!!
Also möchte ich die Federung/ Dämpfung wieder Richtung Original haben.
Und die Straßen (spez. in Berlin!) werden ja auch nicht besser.

Manche Anbieter geben ja bei Dämpfern auch irgendwelche Kennlinien an.
Wo sind da unterschiede???
Wie gesagt; bei Internetrecherche habe ich nix darüber gefunden!

Vielleicht hätte ich EUCH zuerst fragen sollen?
- - - Asche auf mein Haupt!- - -
Ich habe jetzt welche von Sachs im Netz gesehen.
Die sind für das Standart Fahrwerk- also wahrscheinlich nahe den Originalen.
Die werde ich wohl bestellen.
Gruß u. Dank nochmal für eure Antworten!
DM

HuSiVi
27.09.2016, 19:46
und warum nimmste keine B4 ?
Vom besten Hersteller ?

Don-Michele
03.10.2016, 14:23
(Sorry für die späte Antwort!)
@ HuSiVi:
Was ist an den B4 anders als an den B3???
Wie ich schon schrieb, es ist kaum was zu erfahren, wo da die Unterschiede sind.
Jedenfalls habe ich nix gefunden!
Sicher will ich keine Sänfte.
Aber die B3 sind mir einfach zu straff!
Gruß u. danke noch mal!...

SelespeedDriver
07.10.2016, 14:27
Alles wird dir erstmal straffer vorkommen als die alten, ausgenudelten Dämpfer ;)