PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kostenfazit nach 160.000km GTA (11 Jahre) Selespeed



redtshirt
22.09.2016, 17:07
32.000€ Anschaffung
17.000€ Wartung, Pflege
9.000€ Versicherung
2.500€ Steuern
18.000€ (für LPG und Benzin)
-----------------------------------
78500€
-7000€ Verkauf
-----------------------------------
71500€ / 160.000km = 0,445Cent auf 100km; mit Benzin wären es 0,525Cent auf 1km gewesen oder 12.500€ mehr. Da ich alle Ersatzteile selbst besorgt habe, habe ich im Vergleich zur Vertragswerke ca. 5000€ gespart (nach meinen Aufzeichnungen). Nur mit Vertragswerke wären es 0,556Cent pro Kilometer gewesen.
Am Ende hat der Hobel 540€ pro Monat gekostet. Bei solchen Kostenrechnungen fällt man echt vom Glauben ab. Da ich ihn auch manchmal geschäftlich genutzt habe, hat mir mein Arbeitgeber ca 24.000€ Fahrtkosten erstattet. Das reduziert das Ganze dann auf erträglichere 0,297 Cent pro km oder 360€ pro Monat. Mein Subaru, Giulietta und Abarth 595 Comp liegen da deutlich besser bis jetzt.

Timmy89
22.09.2016, 17:39
Also 0,52Cent auf 100km dein GTA will icj haben :mrgreen:


71500€ / 160.000km = 0,445Cent auf 100km; mit Benzin wären es 0,525Cent auf 100km gewesen
Du meintest es eher so oder ;)
71500€ / 160.000km = 0,445Cent auf 1km; mit Benzin wären es 0,525Cent auf 1km gewesen

44,50€ = 100Km
52,50€ = 100km

Kevin
22.09.2016, 17:39
Krass wie sich das zusammen leppert! Waren dir die hohen Kosten bewusst? Oder jetzt erst nachdem du es ausgerechnet hast?

Edizione2004
22.09.2016, 17:49
Da sind doch 1a Werte!
Da kann man sich nicht beschweren.

Schau mal hier zum Vergleich:
https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.adac.de/_mmm/pdf/autokostenuebersicht_s-v_47089.pdf&ved=0ahUKEwiwzbqfqqPPAhXE7BQKHQVZDGwQFggbMAA&usg=AFQjCNHrHA7Lf2SAGJ3gCPyLfHZXCR_now&sig2=RbSdi-V4zOnJiLw5OOdX2g

redtshirt
22.09.2016, 17:54
Also 0,52Cent auf 100km dein GTA will icj haben :mrgreen:


Du meintest es eher so oder ;)
71500€ / 160.000km = 0,445Cent auf 1km; mit Benzin wären es 0,525Cent auf 1km gewesen

44,50€ = 100Km
52,50€ = 100km
habs richtig gestellt :)

SelespeedDriver
22.09.2016, 17:56
Bei einem so teuren Auto, mit sonem Motor, stelle ich so eine Rechnung erst gar nicht auf, ist doch klar, dass son Hobel richtig kostet.
Fragt doch mal Sportwagenbesitzer nach deren Kosten, das juckt die gar nicht.

Mich jucken die Kosten für den GTA eigentlich auch nicht, was muss das muss, auch wenn manche Reparaturen sehr kostspielig waren und noch sein werden.
Klar regt man sich auf, aber wenn man sich so ein Auto kauft, sollte das einem klar sein.
Dazu muss ich aber sagen, dass olle Zicke nicht viel weniger gekostet hatte im Unterhalt.

redtshirt
22.09.2016, 18:07
Krass wie sich das zusammen leppert! Waren dir die hohen Kosten bewusst? Oder jetzt erst nachdem du es ausgerechnet hast?
ich führe über alle Kosten genau Buch. Ist wohl bei mir so eine Art Zwangsstörung. Hab ich schon bei meinen 2 Mitsubishi Colt, Fiat Stilo, Ford Fiesta ST, ALFA GT Q2 1.9 gemacht. Der Impreza, Abarth und die Giulietta fahren ja noch. Mal sehen wie es da mal ausgeht. Aber der GTA war der teuerste bis jetzt (pro km). Die Treibstoffkosten waren relativ gering. Aber Versicherung und Wartung war trotz selbst besorgter Teile und günstigen Stundenlohn enorm. Bis auf den Motor (alle sagten da geht der Motor kaputt aber die meisten Autos fahren/fuhren bei mir mit LPG und das ohne Probleme) hab ich alles an dem Wagen getauscht. Die Langzeitqualität sind im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrzeugen eher mäßig. Auch der GT war auch schön aber auch hier hoher Wartungsaufwand. Aber ich bereue nix. Den GTA hätte ich ja auch behalten aber ich hätte jetzt investieren müssen (Unterboden erster Rostansatz, neue Reifen, neue Dämpfer, Querlenker, Zahnriehmen) und bald sieht es am Ersatzteilmarkt für Selespeed auch dunkel aus. Wäre es ein Handschalter gewesen, hätte ich ihn noch.
nur mal ein Vergleich mein Impreza (beim Colt war es ähnlich) kostet in der kleinen Inspektion (15.000km) 158€ (inkl. Öl) und 260€ in der großen Inspektion (30.000km). Dafür schafft man bei Alfa keine Wartung.
Aber je länger man den Wagen fährt umso unwichtiger ist der Wertverlust.

HuSiVi
22.09.2016, 18:11
mein 147 2.0 TS hat mit Wertverlusst immer so um die ,45 € aufgerufen.
über 10 Jahre und 215.000 Km

aber da sind ALLE Kosten drin.

redtshirt
22.09.2016, 18:15
mein 147 2.0 TS hat mit Wertverlusst immer so um die ,45 € aufgerufen.
über 10 Jahre und 215.000 Km

aber da sind ALLE Kosten drin.
dafür hättest mit LPG auch GTA fahren können und hättest noch einen halben Cent pro km gespart.

PAM
22.09.2016, 18:16
..ich rechne lieber nicht nach ...

Eddy
22.09.2016, 18:20
Ist ja mal interessant was sich so zusammen sammelt aber letztlich weiß ich auch bei meinem das ich sehr günstig liege
wie günstig ist nicht mehr so wichtig

guzzi97
23.09.2016, 10:05
..ist wirklich interessant so eine Rechunng, aber.....

Ein Auto ist generell eine Geld-vernichtungsmaschine von daher, erspare ich mir solche Kostenrechnungen,
erst Recht beim GTA.. :)...ich wusste ja vorher, dass die "Karre" etwas teurer im Unterhalt ist, als mein 650er Mopped *g*.

btw. nen Subaru mit nem GTA vergleichen passt eigentlich nicht..Du kannst nicht einen B4 mit
enem V6 vergleichen, alleine schon z.b. die Ölmenge, Kühlkreislauf, mehr Zündkerzen, etc.
sowie mehr Aufwand bei der Wartung.
Wenn dann bitte mit Fahrzeugen wie einem 330i, A4 3.2, MB 320er, etc. das wäre eher die Vergleichs-
kandidaten :) und da sieht dann die Rechnung schon ganz anders aus.

Was die Versicherung, etc. angeht, der GTA ist bei mir billiger als der 1,9er Diesel..und die Inspektion.
Nu ja, die "kleine" ist mit ~ 250€ (ÖL-wechsel, alle Filter, etc.) noch im Rahmen, die größere,
alle 2-Jahre mit ca. 450€ (zusätzlich zum kleinen, Klima-Service, Bermsflüssigkeitswechsel, etc. )
auch noch o.k., da sind vergleichbarer Fahrezuge auch nciht preiswerter.. einizig der ZR-Wechsel,
der tut ein bissel weh, aber dafür kann mann ja "Ansparen" :).

Grüße

bahneis
23.09.2016, 12:56
Beim Autofahren zählen für mich hauptsächlich die weichen Faktoren. Würde ich nur nach den harten Faktoren gehen, würde hier ja vermutlich son 10 Jahre alter Elefantenturnschuh oder sowas stehen ☺😀

redtshirt
23.09.2016, 14:08
..ist wirklich interessant so eine Rechunng, aber.....

Ein Auto ist generell eine Geld-vernichtungsmaschine von daher, erspare ich mir solche Kostenrechnungen,
erst Recht beim GTA.. :)...ich wusste ja vorher, dass die "Karre" etwas teurer im Unterhalt ist, als mein 650er Mopped *g*.

btw. nen Subaru mit nem GTA vergleichen passt eigentlich nicht..Du kannst nicht einen B4 mit
enem V6 vergleichen, alleine schon z.b. die Ölmenge, Kühlkreislauf, mehr Zündkerzen, etc.
sowie mehr Aufwand bei der Wartung.
Wenn dann bitte mit Fahrzeugen wie einem 330i, A4 3.2, MB 320er, etc. das wäre eher die Vergleichs-
kandidaten :) und da sieht dann die Rechnung schon ganz anders aus.

Was die Versicherung, etc. angeht, der GTA ist bei mir billiger als der 1,9er Diesel..und die Inspektion.
Nu ja, die "kleine" ist mit ~ 250€ (ÖL-wechsel, alle Filter, etc.) noch im Rahmen, die größere,
alle 2-Jahre mit ca. 450€ (zusätzlich zum kleinen, Klima-Service, Bermsflüssigkeitswechsel, etc. )
auch noch o.k., da sind vergleichbarer Fahrezuge auch nciht preiswerter.. einizig der ZR-Wechsel,
der tut ein bissel weh, aber dafür kann mann ja "Ansparen" :).

Grüße
Ist halt ein Tick von mir die Kosten mitzuschreiben. Wenn man hier (selbst beim freien ALFA Spezi) zur Inspektion geht, dann bin ich die letzten 5 Jahre nie unter 500€ raus gegangen, da bei einem Auto ab 6 Jahre immer Kleinigkeiten dazu kommen. Aber was mir bei meinen ganzen Fahrzeugen bisher aufgefallen ist, ist dass der GTA in Wartung sehr viel Geld verschlungen hat und wie der GT eine schlechtere Langzeitqualität hat. 160.000km GTA mit 2x Querlenker neu, Lichtmaschine neu, Klimakompressor neu, Stoßdämpfer neu, 2x Fensterherber Fahrerseite, 1x Beifahrerseite, mehrere Radlager, 2x Endtopf, 1x Mitteltopf, 1x Flexrohre, 2x Ölkühler, 1x Motorhaube (von innen nach außen durchgerostet), 1x Hydraulikblock, 2x Hydraulikpumpe neu, 3x Druckspeicher, mehrere Radlager, verbogenes Schaltgestänge, ... . GT 135.000km Türgriff 2 mal abgerissen, 2x Fensterheber, mehrere Querlenker, mehrere Radlager, Lima, 2x AGR, 1x Filter, 1x Stoßdämpfer neu, 1x Sitzheizung, Kabelbruch in Heckklappe, defekter Lüfter, 1 Xenonbrenner, 1x Klimakondensator,... Dagegen 140.000km mit dem ST 1 Radlager, 1Tankgeber, 1 Lichtmaschine. 250.000km Colt mit 1x Stoßdämpfer, 2x Endtopf, 1x Mitteltopf, 1x Klimakompressor. Vor allem GTA und GT standen immer in der Garage und Colt und ST immer draußen. Die Giulietta zeigt sich da deutlich unauffälliger bis jetzt und ich fahr weiter auch teurere Autos. Mehr PS heißt auch mehr Verschleiß (deshalb hab ich mal Reifen, Bremsen, usw. raus gelassen) aber wer zum ALFA Vertragshändler geht zahlt meiner Meinung nach mehr als wie für einen ST und Co, den viele freien Werkstätten warten können und die Ersatzteilpreise sind auch geringer. Es zeigt aber auch, dass man sich einen GTA und Co nur mit ordentlich Geld halten kann. Dazu kommt noch dass ALFA Stück für Stück bestimmte Ersatzteile einstellt. Wie beim Selespeed. Nach meinem Besuch bei Maserati und diversen Gesprächen sehe ich da dunkel.
Bei 7 Jahre Impreza hab ich bis jetzt 3700€ in der Werkstatt, Reifen und Bremsen gelassen (500€ pro Jahr)
Bei 11 Jahren GTA 17.000€ (1550 pro Jahr). Das ist schon ein großer Unterschied, wobei Reifen und Bremsen bei beiden Autos gleich lang halten/gehalten haben. Ich würde GTA wieder fahren aber ich finde solche Langzeitstatistiken interessant und sehr Aussagekräftig. Aber ein 1.4 TSI kann auch teuer werden. Ein Arbeitskollege hat hier 4000€ (trotz 50% Kulanz) für einen Kettenschaden und ein Jahr vorher 2000€ für Injektoren gelöhnt bei Kilometerstand 80.000km. Verbrauch ist nicht alles und hat beim GTA nur 25% Anteil gehabt. Langfristige Qualität bestimmt die Kosten ungemein.

OliBo
27.09.2016, 01:15
Ich hatte mal für meinen 147 nach 4 Jahren und 160.000km die Rechnung aufgestellt.
Damals noch in Vertragswerke und mit allem (Steuern, Versicherung, Verschleißteile, Wartung, Diesel und Wertverlust) kam ich auf unglaubliche 820 Euro im Monat.
Gut zwei drittel waren allerdings der Wertverlust (in 4 Jahren von 25.000 auf 6000).

Hab das Auto ja noch weitere 5 Jahre gefahren und den Schnitt dadurch aufgebessert.

HuSiVi
27.09.2016, 08:33
das solltest Du noch mal genauestens überprüfen.
für mich sind das schlappe 0,25€ / KM

wie soll das gehen ?


Ich hatte mal für meinen 147 nach 4 Jahren und 160.000km die Rechnung aufgestellt.
Damals noch in Vertragswerke und mit allem (Steuern, Versicherung, Verschleißteile, Wartung, Diesel und Wertverlust) kam ich auf unglaubliche 820 Euro im Monat.
Gut zwei drittel waren allerdings der Wertverlust (in 4 Jahren von 25.000 auf 6000).

Hab das Auto ja noch weitere 5 Jahre gefahren und den Schnitt dadurch aufgebessert.

Edizione2004
27.09.2016, 08:37
Je mehr km pro Jahr je niedriger sind die Kosten pro km.
Später nicht mehr, also wenn die Anschaffung abgeschrieben ist, aber am Anfang.
25 Cent wären jedoch wirklich ein sehr guter Wert!

guzzi97
27.09.2016, 09:24
Moinsen,

wie schon gesagt, vergleichbare Fahrzeuge sind hier nicht viel preiswerter, teilweise eher Teurer.
Der 156er / GT hat ja als einziges "Manko" das Problem mit den Querlenker, dafür haben z.b.
die 3er arge Probleme mit der Hinteradachse und dem Diff., etc.
Die "Benze" aus den Jahrgänge massive Motor-und Rostprobleme, etc.

Von daher, ein Auto ist halt die beste Geldvernichtungsmaschine und daher, schaue ich lieber nicht hinn,
was ich in den letzten 30-Jahren für Geld in den Werkstätten gelassen habe :)
Zudem wusste ich beim GTA ja vorher, welche Kosten auf mich zukommen / Könnten..
Ein vergleichbarer M3, AMG, RS, ist auch nicht preiswerter im Unterhalt..

Grüße

Bartimaus
27.09.2016, 11:32
Mal zum Vergleich:

Mein 159SW1,9150PS-ti liegt momentan bei 25ct/km. Gefahren in knapp 4 Jahren 70tkm. Pro Jahr schreibe ich den mit 10% ab.
In die Werke habe ich den nur zum Zahnriemenwechsel, sowie die erste Inspektion nach Kauf gegeben. Der Rest wird selbst erledigt.

Zum Vergleich: Meinen 156er habe ich 160tkm zu 22ct/km bewegt.

Alles penibel via Excel gelistet. Ist ne Macke von mir :mrgreen:

HuSiVi
27.09.2016, 12:32
habe meine Kosten für einen 147 2.0TS über 10 Jahre mit 215.000 Km mit KFZ-Office für Windows (http://www.kfz-office.de/) ermittelt.

da war alles drin, von A wie Anschaffung über Abschreibung, Steuer, versicherung, Strafmandate bis Zubehör.
Sowie alle Werkstattkosten.

das pendelte dann so um die 45 bis 50 Cent / KM

Jetzt, das programm läuft leider nicht unter WIN 10, sieht es so aus:



KM – Aktuell

217.000



KM – pro Monat

1.890



KM – Quartal

3.795



KM – Jahr

15.000



Kosten pro KM

0,82


im Einzelnen


Steuer – Versicherung

42
0


Benzin

144
190


Waschen , Pflege

27
24


Garage , Parkplatz

37
54


Inspektionen

0
0


Reifen

0
0


Reparaturen

1.240
144


Sonstiges

54
86


Wertverlusst

193
114




1.736
612







für die letzten 12 Monate
Kostenaufstellung, 1. Spalte kosten für 4 Wochen letzte 13 Monate
2. Spalte Kosten die letzten 4 Wochen

guzzi97
27.09.2016, 15:22
..Ergänzung zu meinen Alfa's..

Mein "alter" 156er 2.0er TS, hat die Werkstatt ausser zum Service, den "üblichen" Querlenker-Wechsel,
all ~60.tsd km und mal ein Problem mit dem Nehmerzylinder, nicht gesehen.
Der 159er 1.9er...bis auf eine defekte Lima, keine ausserplanmäßigen Investitionen :)
Gut, der GTA, da wusste ich ja was auf mich zukam.
- ESD mit MSD, habe ich gleich auf Edelstahl getauscht
- Kühler nach ~ 12-Jahren getauscht (einfach "geplatzt"), diese Alu Mistdinger halten einfach nicht mehr
so lange wie die "alten" aus Kupfer, die mann auch noch "reparieren" konnte.
- Querlenker oben & unten :)
Das wars erstmal in den letzten 4-Jahren und ca. 30.tsd km, die ich "extra" bezahlen müsste,
neben dem ZR & Service :)

Von daher, bin recht zufrieden bisher, wenn ich so sehe, was meine Kollegen/Freunde mit Ihren Mondeo's, Kugas und
Golf TDI's schon alles reingebuttert haben und zu welchen Preisen, da sage einer, Alfa-Teile wären Teuer ;)

Stephan_GTA
30.09.2016, 15:50
..Ergänzung zu meinen Alfa's..

Mein "alter" 156er 2.0er TS, hat die Werkstatt ausser zum Service, den "üblichen" Querlenker-Wechsel,
all ~60.tsd km und mal ein Problem mit dem Nehmerzylinder, nicht gesehen.
Der 159er 1.9er...bis auf eine defekte Lima, keine ausserplanmäßigen Investitionen :)
Gut, der GTA, da wusste ich ja was auf mich zukam.
- ESD mit MSD, habe ich gleich auf Edelstahl getauscht
- Kühler nach ~ 12-Jahren getauscht (einfach "geplatzt"), diese Alu Mistdinger halten einfach nicht mehr
so lange wie die "alten" aus Kupfer, die mann auch noch "reparieren" konnte.
- Querlenker oben & unten :)
Das wars erstmal in den letzten 4-Jahren und ca. 30.tsd km, die ich "extra" bezahlen müsste,
neben dem ZR & Service :)

Von daher, bin recht zufrieden bisher, wenn ich so sehe, was meine Kollegen/Freunde mit Ihren Mondeo's, Kugas und
Golf TDI's schon alles reingebuttert haben und zu welchen Preisen, da sage einer, Alfa-Teile wären Teuer ;)

Dann war es aber nicht der erste Kühler...die waren aus Kupfer...

HuSiVi
30.09.2016, 19:54
an meinem 2.0 TS hat es bis ~215.000KM nicht eine einzige Reparatur gegeben!
Jetzt kam die Kupplung. Nach 215.000 KM. Das soll erstmal einer nachmachen.
Immer noch der 1. Auspuff !
Nach der Kupplung ging ein Ventil über die Wupper.
Was, wie mein erfahrener Meister sagte, eigentlich kein Wunder ist.
Die Selbstnachstellung war am Ende.
Und auch das problemlose Fahren.............................

redtshirt
30.09.2016, 21:08
hättest ihn geschlachtet oder verschrottet wäre es günstiger gewesen. Jetzt säuft er 4 Liter Öl auf 1000km.

guzzi97
01.10.2016, 08:56
....biste sicher, dass der orischinale aus Kupfer ist ?
Meiner sah aber nicht danach aus und es war wohl der erste, denn, ich habe alle Repa-Unterlagen
vom VB erhalten und da war nix mit Kühlertausch.
Meiner einer ist einfach an den Nahtstellen, zw. KÜhler und Schlauchanschluss einfach "geplatzt".
Wegkorrodiert...sah echt übel aus und, die Verbindungen, etc. sahen aus wie Alu, da war nixxe mehr
mit reparieren..

Auf der anderen Seite, wenn ich sehe, das bei meinen Kollgen mit seinem 5-Jahre alten Fiesta & Kuga,
ebenfalls der KÜhler getauscht werden musste, so ist die Qualy bei AR ein bissel besser :)

Anywhay, falls mal die Kupplung drann sein sollte, was sollte mann zusätzlich tauschen ?
Ausdrücklager, ZMS, od. einfach nur die Kupplung (Simmering sowieso iss ja ein Abwasch) ?

Stephan_GTA
02.10.2016, 16:29
Ja, die waren aus Kupfer und relativ schnell "zerbröselt" . BTW der GTA hat kein ZMS...


90666

SelespeedDriver
02.10.2016, 17:41
BTW der GTA hat kein ZMS...
Richtig :thumb:

guzzi97
03.10.2016, 10:00
Stephan, der Kühler sieht ja noch richtig gut aus, gegenüber meinem alten :)

Wg. Kupplung tausch, also nur die Beläge, Ausdrücklager, Simmering, feddisch..Richtig ?

SelespeedDriver
03.10.2016, 11:07
Wg. Kupplung tausch, also nur die Beläge, Ausdrücklager, Simmering, feddisch..Richtig ?
Beide Simmerringe, Kupplungsscheibe, Druckplatte, Ausrücklager, feddich.

Ist deine Kupplung denn durch?
Meine kommt im Frühjahr neu. :roll:

guzzi97
04.10.2016, 07:56
Nobbi : nöö, Kupplung iss noch ok, aber mann kann ja schon mal ansparen ;)

SelespeedDriver
04.10.2016, 12:35
Nobbi : nöö, Kupplung iss noch ok, aber mann kann ja schon mal ansparen ;)
Achso, na denn spar mal schön :-D