PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abgaskrümmer demontieren beim 1.9er trecker?



xruss
16.09.2016, 19:16
Hey Leute!

Hab mir im elearn schon rausgesucht was ich alles zu machen hab, wollt aber nochmal nachfragen, nachdem die suche nur was mit 2.4er Motoren ausgespuckt hat mit anleitung, wie ich am besten vorgehe/mir etwas Arbeit ersparen kann dabei?

1 Bolzen ist definitiv abgerissen, dieser liegt in der Plastikwanne, auch Motorunterschutz genannt, der ist auch schuld daran das die Arbeit überhaupt nötig wird, das ganze hat sich geäußert an einem ziemlich lautem pfeifen beim Gasgeben zwischen 1200-1700 rpm, einfach am nächsten tage beim nach hause fahren von der Arbeit.

Das Loch wo der Bolzen abgerissen ist, sehe ich auch, und zwar vorm Motorraum stehend der letzte rechts unten, hoffentlich hats nur den einen erwischt, je nachdem, wie bekomme ich den/die am leichtesten ausgebohrt/ausgedreht? Welche linksausdreher könnt ihr empfehlen?
Motor nach unten weglassen, oder nach oben anheben, welche Motorhalter sollte ich dann noch abschrauben?

den Krümmer dann planen lassen ist mir soweit klar, wie verhält es sich mit Staub/Dreck der während dem ausbauen/transport in den Turbo fallen könnte?

Im elearn steht ja bei den Kühlerschläuchen:

Schnellkupplung des oberen Wassereinlassstutzens des Kühlers lösen.
Aus den Schläuchen tritt dann trotz der Schnellkupplung Wasser aus, oder?
Muss ich die Schläuche wirklich abschließen, oder kann ich die zur Seite drücken?

Hoffe auf helfende Antworten damit ich am Sonntag soweit alles zerlegt und wieder einbaubereit krieg! :thumb:

vonLeon
16.09.2016, 20:05
Wenn Du die Gesamte Front abnimmst hast Du viel weniger Aufwand und Schrauben zu lösen.

Die Schnellverschlüsse habe ich ganz gepflegt in ruhe gelassen, hab die Schellen weggeknackt und neue montiert.

Beim Bolzen ausbohren ist der saubere Körnerschlag ganz entscheidend. Weiter entscheidend ist, so klein wie möglich bohren, man hat mit 2 und 3mm schon 2 sehr gute Möglichkeiten Torxe einzuschlagen und den Bolzen rauszudrehen. Hat bei meinem, mit 2mm im ersten Versuch, bestens funtioniert.

4mm sind dann schon allerletzte rille bei dem M8 bolzen, und müssen 100% mittig sein.

Ein weiterer Vorteil vom klein Bohren und Torx einschlagen ist, das Loch muss nicht 100% mittig sein.

Es wäre absoluter Blödsinn wieder originale Bolzen zu verbauen:wink:

xruss
17.09.2016, 15:14
Danke für deine Antwort, das mit den Torx stelle ich mir echt sehr hilfreich vor!

aber:
Den kühler hattest du also komplett abgeschlossen, oder meinst du mit den schellen die schellen wo u.a. der Turboschlauch befestigt wird?
Mit der Front, meinst du die Stoßstange und die Querträger/kühler/Scheinwerfer usw.?

Deine Erfahrung bezieht sich doch eher auf den 2.4er, hat man da beim 1.9er nicht ein bissl mehr platz zur verfügung?

Im elearn sind für die Ausbauarbeiten von dem Frontaufbau mehr schritte aufgezählt, im Vergleich zu dem ausbau von krümmer+turbo.

grüße

vonLeon
17.09.2016, 16:32
Richtig, Kühler und alles davor komplett weg, Klima evakuiert. Bei 1,9er könnte es reichen den Kühler nur etwas nach vorn zu nehmen und wegzudrehen, da könnten die Klimaleitungen dranbleiben. Wasser und Luftleitungen müssen ab. Klima auf jeden Fall evakuieren, den Trockner noch mit tauschen.

Schraubschellen schraubt man und verwendet sie wieder, und die gekrimpten schmeisst man weg.

Im 1,9er hat es schon etwas mehr Platz, aber ob das reicht?

Die Fornt demontage ist "unkomplizierte" Schrauberarbeit, die wenig Böse Überaschunngen bereithalten kann.

Turbo, Auspuff, Motor etc kann alles an seinem Platz bleiben.

Viele Wege führen nach Rom:wink:

xruss
17.09.2016, 18:01
Ahja.. Verstehe schon den Hintergedanken mit den bösen Überraschungen.. :shock:

Nagut, ich werds mal mit kühler dranlassen versuchen, sonst muss der auch weg wenns nicht anders geht.
Was meinst du mit Klima evakuieren und den Trockner mit tauschen? Klima ausbauen? was genau damit dann anstellen?

vonLeon
17.09.2016, 18:09
Wenn Du den Kühler etwas zu seite drehen kannst, besteht trotzdem die Gefahr das eine Klima Leitung Platzt, das Zeug will keiner auf der Haut haben. Demontieren der Leitungen geht manchmal auch nur mit Zerstörung des Kondensators.

Es gilt schon so wenig wie möglich zu demontieren. Beim 2,4 muss das aber alles weg um an Zylinder 1 zu kommen. Beim 1,9er kommt man bestimmt auch an Zylinder 1 wenn der Kühler nur weggedreht wird.

Klima evakuieren ist nur zur Sicherheit und wen man dort schon mal dran ist, wechselt man den Klima Trockner mit. Der kostet günstig um 30€.

xruss
19.09.2016, 13:04
Der Gestrige Tag war sehr lehrreich für mich..

Beim 1,9er kriegt man locker alle Bolzen ausgebohrt ohne den Ganzen kühler auszubauen.
Die Front abzunehmen war Hilfreich und ist notwendig, da man den Kühler etwa 5-10cm Nach außen drücken muss, den kühlerschlauch etwas noch eben ziehen muss und den Lüfter Raufheben/Abnehmen muss.

Die Klima habe ich total in ruhe gelassen, dieser Trockner, wo befindet sich der, im elearn findet man nichts dazu?

Die Schläuche vom Kühler, Klima, usw. können alle angeschlossen bleiben, man verliert keine Flüssigkeiten, ausser die paar tropfen Öl die ausm Ölpeilstab, Turbo und den paar Anschlüssen kommen. Im anhang ein Foto vom angehobenen Lüfter und dem angehobenem Kühlwasserschlauch.
8982889827
Bei mir war der letzte Bolzen beim letzten Zylinder ab, war etwas Fummelei und im Endeffekt hab ich so gebohrt das ich mit oberkörper zwischen Motor und Kühler war, aber es hat auf Anhieb funktioniert, 2mm Bohrer und Torx8 hineingeballert, ging butterweich raus!

Aber hier stelle ich mir wieder ein paar fragen, da ich sehen musste das mein Motor untenrum Feucht ist und auch die Turboschläuche sehr feucht vom Öl waren, ists normal das der Schlauch beim Turbo, der auf der Frischluftseite nach unten geht, voll versifft außen ist?
Am unteren ende vom Ölpeilstab wars auch sehr sehr dreckig vom öl, ist da in dem Bereich eine Dichtung die man leicht wechseln kann/sollte?
89829
Im anhang ein foto vom Turbo mit der besagten feuchten stelle.
Die Dichtung zwischen Krümmer und ZK gehört so? kommt mir etwas komisch vor?!

Was man keinesfalls vergessen sollte, beim abnehmen des Katalysators, diesen irgendwie zu fixieren, da es sonst eine auf die rübe gibt :mrgreen:
89830

vonLeon
19.09.2016, 16:08
Im Bild 6 links, vorn am Kondensator, das ist der "Trockner Filter" der Klimaanlage. Der ist von unten mit einer Inbusschraube befestig und kann dann nach oben abgenommen werden.

Die Krümmerdichtung ist normal so. Das Öl kommt von der Kurbelgehäuse Entlüftung und tritt an dem völlig mangelhaft befestigten Plasteansaugrohr am flansch vom Turbolader aus. Die billige Schelle die dort montiert ist, ist Müll.

Wenn dort massiv Öl kommen würde wo Du markiert hast, dann wäre der Lader im Arsch und man würde Ölverbrauch feststellen. Das Öl kommt von weiter oben, kann dort austreten und wird verteilt.

Wegen dem feuchten Motor, da hat bestimmt nur einer doof angestellt beim Öl einfüllen.

An dem faulenden Achsträger solltes du mal vorbeugend tätig werden:wink:

xruss
19.09.2016, 18:42
Meinst du beim Bild 6 das "Rohr", mit dem vermeintlichem Griff oben?
Tritt dort dann Flüssigkeit aus?

Alles klar, mich hats nur verwundert das der Schlauch Richtung kühler(denke mal LLK?) geht, der dann ja auch irgendwann voll mit Öl ist?:???
Im Schlauch selbst steht eben auch Öl drin.
Motorölverlust ist nicht wild. Aber in ca das was untenrum/im motorraum zu finden war.
Kanns sein, das etwas zuviel Öl in den Motor eingefüllt wurde und dadurch das dort, oder an anderen stellen rausgedrückt wurde?

Das Öl untenrum ist seitm letzten öffnen mehr geworden, bzw hab ichs beim letzten öffnen weggeputzt gehabt, inzwischen ist kein öl dazugeleert worden. Mir scheints so als ob beim Ölpeilstab was austritt, da der schrauben unten mit dem dieser fixiert ist auch komplett im schlamm stand und erstmal ausgebuddelt werden musste.

Bin bei Turbos leider net so gut informiert.. früher nur bei Saugern gebastelt.

Der Bodycomputer sagt: Ölstand mal voll, mal 2 striche weniger, das macht der aber schon seit geraumer zeit, ölpeilstab zeigt seitm Ölwechsel von vor ca 10tkm immer in Toleranz an.

Ich werd morgen den Krümmer zum planen bringen, da die dort auch Turboservice anbieten, lass ich den auch gleich durchcheken, nicht das dann in 10tkm das ganze prozedere wieder von vorn anfängt.

Ja der Träger.. der ruft nachm neuen schön langsam. mal bissl auf der bucht aufmerksam werden ob wo einer frei wird. ansonsten muss da jetzt mal der lackierer, oder das gute alte fett dran. :mrgreen:

vonLeon
19.09.2016, 18:59
Denk nicht mal dran an einer befüllten Klimaanlage Schrauben zu lösen, dort sind 6 bar Druck drauf im kalten zustand.

Dort tritt "keine" Flüssigkeit aus, sondern die Hölle!!! Das "Rohr" ist der Filter. Man muss den nicht wechseln, aber man könnte wenn man sich darauf vorbereitet.

Deine Öllecks musst Du selbst suchen. Turboseitig ist alles normal, so wie Du es vorgefunden hast.