PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Turbolader Ölrückführung leckt - kleine Anfrage



Hamburg-Sailor
11.09.2016, 16:20
Hallo Gemeinde,
ich habe einer guten Freundin vor einem viertel Jahr zu einem neuen 159 2.4 jtdm sw verholfen. Hab mir das Auto vorher unter die Lupe genommen und war neidisch, dass ich ihn mir nicht selbst geholt habe. So what....
Nun hat sie ein kleines Problem und wollte mal fragen, oben einer von Euch darüber Tips/Ideen hat.
Beim letzten Ölwechsel wurde eine leckende Ölrückführung vom Turbo entdeckt.
Könnt Ihr mir erzählen, ob dies einfach zu beheben ist oder was sie ungefähr dafür in einer Werkstatt berappen muss?
Ich habe leider nur 156-iger Erfahrung aber stelle mir vor, dass der Unterschied zum 2.4 jtd 20v-mjet nicht allzu groß ist.

Danke für Anregungen!
Gruß aus Hamburg....

:-->>

fabrim
11.09.2016, 16:48
Die leckende Ölrückführung ist mit ein wenig Fingerspitzengefühl leicht selbst zu erneuern und ist mit nicht viel Aufwand durchzuführen und sollte damit auch mit keinen hohen Kosten verbunden sein. 2x Dichtung plus Arbeit.

Kevin
12.09.2016, 22:53
Dann schaue aber gleich mal ob der Ladeluftschlauch vom llk zur Ansaugung nirgends schleift.. Bei mir hat er auf einer Schelle aufgelegen und das Ende davon = defekt am Schlauch und Ölverlust. Es war eben ein Loch im Schlauch drinnen. Alles erneuert und reine Kosten von knapp 300€ gehabt da ich beide Schläuche erneuert habe. Es ist nur ein Gedanke... Jetzt ist wieder Ruhe! :thumb:

Masi
12.09.2016, 23:04
.........einer guten Freundin vor einem viertel Jahr zu einem neuen 159 2.4 jtdm sw verholfen..........

Gut gearbeitet.

vonLeon
13.09.2016, 03:25
Wobei es sich um eine der ersten Rücklaufleitungen handelt die da leckt. Aber 95% der Turbolader werden von der Saugseite, vom Öl der Kurbelgehäuseentlüftung, in Öl "gebadet".

alfachaot
13.09.2016, 08:04
Ist die Ursache für das "in Öl gebadet" die Geschichte mit dem Ölabscheider, der dicht ist?

vonLeon
13.09.2016, 10:31
Ist die Ursache für das "in Öl gebadet" die Geschichte mit dem Ölabscheider, der dicht ist?

Naja, halb halb. Etwas öl kommt immer aus der Kurbelgehäuse Entlüftung. Das Hauptproblem, ist der Ansaugschlauch auf dem Lader, die ab Werk verbaute Schelle kann viel zu wenig Druck aufbauen.

Ist die Schelle getauscht bleibt aber darunter immer noch ein adapterflansch am Lader, der auch eine mies verarbeitete Dichtfläche hat, wo das wenige vorhandene Öl der Ansaugluft ausschwitzen kann.

alfachaot
13.09.2016, 12:34
Danke!!!

Hamburg-Sailor
13.09.2016, 19:38
Super, Danke für die Tips und Ideen. In 3 Wochen ist sie wieder aus dem Urlaub zurück und ich gucke mal!