PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungs- und Drehzahlbegrenzung bei kaltem Motor programmieren EDC15



Schokomanu
11.09.2016, 00:16
Ich bin irgendwann nochmal über das Kennfeld Einspritzmengenbegrenzung in Abhängigkeit von der Wassertemperatur gestolpert...
Man kann doch, durch völliges neu gestalten der Temperaturachse und des Kennfeldes eigentlich auch die Leistung und Drehzahl bei kaltem (warm werdenden) Motor begrenzen.

Die Herangehensweise in dem Kennfeld ist zwar eigentlich, dass ab einer bestimmten Wassertemperatur die Einspritzmenge und Drehzahl begrenzt werden, aber das ließe sich doch ändern (wie ist mir klar) in "weniger Leistung" bis zu Temperatur X, dann voll, und ab Temperatur Y, dann wieder weniger Leistung.

Moderne ECUs machen ja alles mögliche bei kaltem Motor (SOI, Drehmoment, Ladedruck...)

Wie sehen das die anderen Programmierer hier? Man hat wegen dem Kleinen Kennfeld halt nicht die Möglichkeit für "weiche" Übergänge...
Ja, blöd oder nicht? Und Begründung.

Evtl geht ein "weicher" Übergang von "keine Leistung" zu voller Leistung aber doch? Hab da grad ne Idee...
Kann gern mal ne schlampige/grobe Mustertabelle in a Excel machen, wie ich mir dieses Kennfeld dann etwa vorstelle.

HTC One M9

Schokomanu
15.09.2016, 14:03
Das wäre so meine Vorstellung. Ist noch ungetestet.
Im Feld ist Einspritzmenge in mg/Hub.
Y-Achse ist Drehzahl, x-Achse Temperatur in °C.
Bei - 60 und 107°C hab ich mich am originalen Begrenzen, bzw deutlich drunter orientiert.

http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160915/cd64ea1a7654683e14c84fb83e17fc30.jpg
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160915/7d52172896bcf57253c4bd33b092db6a.jpg


Ob das funktioniert, und ob das Steuergerät etwas damit anfangen kann, muss ich eben mal sehen, auch ob die Temperaturgrenzen Sinn machen, denn dazwischen sollte das Steuergerät mit linearer Interpolation rechnen.
HTC One M9

vonLeon
15.09.2016, 18:10
Also 35 sind Notprogramm, da geht schon so gut wie nix mehr vorwärts.

Die 90 bei 4500 giri verträgt der Diesel Problemlos? Oder hört er sich da schon anders an als im Serientrimm? In Serie regelt man die Einspritzmenge schon ab 4100 giri massiv zurück.

Schokomanu
15.09.2016, 22:57
Die 90mg/Hub hab ich noch nicht abgerufen. Aktuell bin ich bei 84. Serie sind 54,xx mg/Hub als Höchstwert.
Ich bin (glaub) bei 1600 Bar Raildruck im Maximum, aber ich denk, die Rücklaufmengen meiner Injektoren werden dann zu hoch. Die Pumpe (schon größer) kann den Druck kaum halten/liefern. Und ansonsten (bei weniger Druck) wird die Einspritzdauer noch länger, als sie eh schon ist.

Notlauf war (glaube ich 25mg/Hub) und 2500 RPM max.
Seh das Notlauf Kennfeld immer wieder.

Achso, für deinen, also die edc16 musst du mg/Hub auf mm^3 umrechnen (mg/Hub) / 0,84 = mm^3
Evtl sind wir dann bei den gleichen Werten (Notlauf)


HTC One M9

Andre
15.09.2016, 23:17
Ich bin irgendwann nochmal über das Kennfeld Einspritzmengenbegrenzung in Abhängigkeit von der Wassertemperatur gestolpert...
Man kann doch, durch völliges neu gestalten der Temperaturachse und des Kennfeldes eigentlich auch die Leistung und Drehzahl bei kaltem (warm werdenden) Motor begrenzen.


Jup sollte möglich sein. Gleiches machen doch die VW Jünger mit ihrem Hot Start Fix.
https://sites.google.com/site/vagecumap/hot-start-fix

vonLeon
16.09.2016, 00:19
Im edc16 der 2,4 939 sinds 30 oder 35mm³ im Notprogramm, da ist im 3 oder 4 Gang schon Ende mit Vorschub bei ca 70km/h und 1900 giri (Q-Tronic). Das habe ich mir 5mm³ hochsetzen lassen, weil das schon Gefährlich langsam ist, im Notprogramm.

Ich denke wenn Du Dich bei den Kaltbegrenzungen an den Max werten der Serie orientierst, ist das Ok.

Die Hot start Tabelle, liest sich wie eine Garantie zum Werkstattbesuch, bei Benutzung als Einkaufskörbchen.

Schokomanu
16.09.2016, 06:36
Ich teste es mal. Mir würde es ja einfach darum gehen, dass man das Auto vernünftig warm fahren muss, egal wonach einem gerade ist (nach Wassertemperatur, Öltemperatur hab ich keine).

Man soll ja kalt auch die Serienleistung nicht nutzen und max 2/3 Nenndrehzahl und Leistung hätte ich als Faustformel im Kopf... Da bin ich rechnerisch jeweils noch drüber.

Wenn ich mich richtig erinnere, brauche ich zum dahinrollen bei 120 Km/h unter 25mg/Hub. Hab da mal Experimente gemacht. Zum beschleunigen auf 120 Km/h reicht das natürlich nicht.

Was hältst du und auch die Allgemeinheit von der Faustformel? Wären ja noch irgendwo 100 PS und 125 Nm

Jedenfalls hab ich deinen Kommentar im Kopf.
Meine 40 mg sind knapp 48 mm^3


HTC One M9

baumschubser171
16.09.2016, 08:47
Hat der 156 keinen Öltemperatursensor oder gibt es da kein Mapping für?

Ich hab auch schon mal überlegt, in Abhängigkeit von Temperaturen eine Art "Drehzahlbegrenzer" zu basteln, entweder über die Spritmenge oder den Ladedruck. Bin aber ehrlich gesagt mangels Kenntnissen nie über das Gedankenstadium hinaus gekommen.

vonLeon
16.09.2016, 19:21
Die Idee dieser Leistungsbegrenzung hatte sicher jeder schon, der Wert auf warmfahren legt. Allerdings ist es von vielen Faktoren abhängig ob es wirklich Sinn macht.

Wenn zum Beispiel die Warmlaufstrecke steil Bergauf geht, kann es sein man hat schon zu wenig Leistung.
Fährt man den Wagen immer selbst, ist es auch wenig notwendig.

Im Grunde halte ich das schon für Sinnvoll, aber für mich selbst, stelle ich schon immer fest, braucht es das nicht.

Die Leistung meiner 2,4 liegt aber auch im gesamten Gaspedalweg. In anderen Autos wird gern die gesamte Leistung in den ersten Zentimeter des Gaspedalweges gepackt, dort würde eine Leistungsbegrenzung natürlich viel mehr Sinn machen.

baumschubser171
16.09.2016, 20:14
Ich hab bei dem 1.9er 8V im 147 eher damit zu kämpfen, dass die ersten und die letzten cm Pedalweg nicht viel bringen. Vielleicht sollte ich mir auch wegen den ersten cm mal den Pedalwertgeber anschauen, der sitzt ja schon Jahre da unten im Dreck.

Schokomanu
16.09.2016, 20:15
@baumschubser: er hat keinen. Wäre zwar möglich, das einzubauen, aber wenn ich es über ein Kennfeld regeln will, keine richtige Idee.
@fabrim: da hast du natürlich recht. Mit allem. Ich neige aber bei eigenen Autos manchmal dazu, zuviel Leistung in der Warmlaufphase zu verlangen. Ich hab mich meistens, aber nicht immer im Griff.
Außerdem bin ich heut mal mit Laptop gefahren, und hab doch recht erschrocken festgestellt, wie langsam doch die maximale Serieneinspritzmenge in der Beschleunigung ist.

Mit fremdem Eigentum geh ich viel schonender um. Vollgas nur nach Erlaubnis, frühestens nach 10 km Strecke, kalt nicht über 2500 U/min, Gaspedal streicheln...

HTC One M9

vonLeon
16.09.2016, 22:09
Sag ich doch, bei 35mm³ geht beim 939 Panzer NICHTS.

Schaust Du mal mit MES in die Gaspedalstellung, wie gleichmässig sich die millivolt nach oben bewegen wenn Du das Pedal betätigst.

Das macht man bei Turbodieseln schon Ewig so, das die Leistung sehr früh im Pedalweg anliegt.

Aber mit solch einer Abstimmung einen Au***aten fahren ist dann totale Asche, weil man den nur mit dem Gasfuss steuert.

Dort ist es mehr als nur unkomfortabel wenn der bei halbem Pedalweg anfängt nervös die Gänge neu zu sortieren. Im Gegenteil ist es ein absoluter Genuss in jedem mm Pedalweg Drehmoment zu finden und genau zu wissen wann er schaltet oder nicht.

Andre
17.09.2016, 10:21
Manu dann lerne mal die zu zügeln, kann doch nicht so schwer sein. :-)

Schokomanu
19.09.2016, 22:10
Manu dann lerne mal die zu zügeln, kann doch nicht so schwer sein. :-)
Es ist unfassbar schwer.👎😥
Als ich in München gewohnt hab, ging das zwangsläufig. Jetzt kommt nach 500m (längste Strecke) Landstraße und nix als Landstraße...

HTC One M9

Andre
19.09.2016, 22:11
Hast du es gut. Hier in der Stadt kommt meist ein Stau nach dem anderen.:-(