PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EBC GD Scheiben und Yellowstuff Erfahrungsbericht ;)



Kevin
05.09.2016, 16:17
Hallo zusammen,

dieses weekend ist es soweit und ich baue auf meinen 159 endlich die EBC brakes drauf. Zum Einsatz kommen an VA und HA die GD Serie Scheiben (geschlitzt und genutet) die von den Yellowstuff Belägen in die Zange genommen werden.

Frage:

Wie bremst man am besten solch eine Bremse ein? Hat jemand einen Tipp für mich?
Hat jemand von euch die besagte Kombi drauf?

Wozu das ganze?

Ich finde bei Regen und bei Nässe im allgemeinen die Serienbremse nicht optimal. Gerade bei längeren Fahrten geht meist der erste Tritt ins leere was durchaus interessant wird wenn man damit nicht rechnet. So ist es mir x mal auf der BAB ergangen. Es gibt auch noch andere Gründe wieso und weshalb...
Kurzum habe ich mal EBC hier in der Schweiz kontaktiert und siehe da es wurde mir rasch geholfen. :thumb:

Was ich mir erhoffe?

Kurzum: Eine spürbare Steigerung der Bremsleistung für meinen Fahrstil. ;) :thumb:

Erfahrungsbericht?

...folgt hier...

SelespeedDriver
05.09.2016, 16:45
Frage:

Wie bremst man am besten solch eine Bremse ein? Hat jemand einen Tipp für mich?
Das steht alles im Beipackzettel der Scheibe/Beläge ;)

Kevin
05.09.2016, 18:21
Dann habe ich das wohl überlesen :roll: Danke dir und ich schaue gleich nochmal nach... ;)

fabrim
05.09.2016, 18:52
Ich habe diese Kombi allerdings mit den greenstuff drauf da die Yellowstuff zu aggressiv auf die Scheibe drückt. Einfahren die ersten 500 - 1000km starke bremsungen vermeiden. In Notfällen natürlich voll drauf treten.
Die Beläge haben eine extra "Anfangsbeschichtung" drauf um ein einfahren "komfortabel" zu gestalten.

Vorne

http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160905/d0eeb8383f0f43ab32a44af05c2daa09.jpg

Hinten

http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160905/51b44e7c99f2a298ac95cc484e6c8ead.jpg

Kevin
05.09.2016, 22:27
Hey fabrim :) Danke dir für deine Antwort. Bist du zufrieden mit grennstuff? Woher weisst du dass das YS zu sehr auf die GD Scheiben drücken?

Zitat von EBC Schweiz: "Gut für TRack day und schnelle Pässefahrten!" Das haben die mir so geschrieben ;) ALso wie gesagt Erfahrungsbericht folgt...
Inwieweit hast du die GS schon an die Grenze gebracht oder gebraucht? Ich weiss chli blöde Ausdrucksweise...

fabrim
05.09.2016, 23:15
Mit den greenstuff bislang sehr zufrieden. Packen zu wie Hölle.

Ich verkaufe die EBC. Da hat EBC Schweiz schon recht. Aber für täglichen Gebrauch sind die yellow zu stramm für die Scheiben. Die Beläge radieren sich sehr schnell ab.

Denk daran dass die Scheiben eine Laufrichtung haben.

Ab und an kommt eine sportlichere Fahrweise bei mir zur Geltung. Und hier auf dem Lande gibt es sehr schöne kurvige Strecken. Die packen schon richtig zu ohne bremsverlust. Einfach nur bemerkenswert.

Feedback von den bislang verkauften nur positiv.

Kevin
06.09.2016, 00:02
Cool! Das ist ja Interessant ;) Ja die Laufrichtung sicht man ja an den Rillen. DIe sollten ja in Fahrtrichtung zeigen, oder?
Gut hier kannst eh nicht schnell fahren und mittlerweile habe ich den Dreh raus das ich fast nicht mehr bremsen muss. Aber ich werde da eben meine Erfahrung sammeln müssen... Zu Greenstuff kann man noch immer gehen wenn die YS runter sind.

Hast du die Stahlfelxbremsleitungen montiert? Hast du die Bremsflüssig auch von EBC?

Alfabeto
06.09.2016, 01:00
Hatte ursprünglich die Standard 330er Brembo-Scheiben mit Red-Stuff vorne und ATE Normal-Beläge hinten (gab damals noch keine ABE für Red-Stuff hinten)
Die Kombination war nicht der Brüller, neigte bei starker Belastung zum Fading. Die Bremse war nicht schlecht, aber die Begeisterung hielt sich halt in Grenzen.
Jetzt habe ich die EBC Black Dash rundum mit Red Stuff drauf und muss sagen, dass ist mal eine ganz andere Hausnummer:thumb:
Erstes Ansprechen normal bis gut (Nass sowie Trocken) wenn nach wenigen Radumdrehungen Temperatur rein kommt, wird die Bremse erstmal richtig wach! Dann macht das richtig Laune.
Vorteile:
nicht übertrieben bissig beim ersten Ansprechen und gut dosierbar (Stahlflex wäre noch eine Maßnahme)
bisher kein Fading auch beim Notanker aus hohen Geschwindigkeiten.
so gut wie kein sichtbarer Bremsstaub in den Rädern
Nachteile:
Belag hinten deckt die Lauffläche der Scheibe zum inneren Durchmesser nicht vollständig ab. (hinten könnte eh für meinen Geschmack etwas mehr Bremse kommen, aber das liegt an der Ansteuerung.)
der jetzt schon sichtbare Verschleiß der vorderen Scheiben lässt nicht auf eine besonders lange Laufleistung schließen, ist mir aber bei meiner Fahrleistung wurscht.

Vorher habe ich über ca. 55kkm ein einziges mal die Warnblinkanlage bei einer Notbremsung ausgelöst. Seit der Umrüstung passiert das häufig, das nervt schon:mrgreen:
Wird die Blinke eigentlich von einem Beschleunigungs-Sensor ausgelöst? Kann man den Wert Softwaremäßig verändern? Spielt die Neigung des Fz da noch mit rein? Weil er jetzt durch Eibach mehr auf Keilform steht.

guzzi97
06.09.2016, 08:41
Moinsen,
einfahren -> die ersten 500 bis 1.000km, Vollbremsungen und starkes runterbremsen vermeiden.

Erfahrungsberichte -> kann ich nur von meinem 156er berichten mit den Green Stuff und "Serien" EBC berichten.
Beim Druck aufs Pedal, hatte ich immer das GEfühl, dass sie ein bissel später den "Gripp" aufbauten gegenüber
den OEMs, dafür gabs aber dann kein "Fading", egal welche Gangart mann drauf hatte (Hausstrecke, TOP-Speed BAB, etc.)
Weiterer Vorteil, die Scheiben und Beläge hielten ~ 3* länger als OEM.. :)

Warum Green-Stuff, nun, mein Mech (u.a. hat er auch ein RennTeam) empfiehtl yellow od. Red nur für Rundstrecke,
da sie beim "normalen" Fahren i.d.R. selten auf Betriebstemp. kommen, was dann auch einen längeren Bremsweg
nach sich zieht.

Alles in allem, ich würde immer wieder dei EBC Kombi nehmen in Verbindung mit Green-Stuff.

Wer nicht so sportlich unterwegs ist, der ist sogar mit den Black-Stuff (nahezu Serie) auch sehr gut bedient.

Btw. gibts denn mittlerweile eine ABE für die EBC-Scheiben für den 159er 1.9er ?

Grüße

SelespeedDriver
06.09.2016, 10:09
Green Stuff und kein Fading, der war gut Branni :mrgreen:
Ich habe selbst Fading mit Red Stuff, also musst du ja nur im Pensionata Modus unterwegs sein :mrgreen: *duw*

Kein Fading oder wenig Fading gibts erst ab Yellow Stuff, ist leider so ;)

AlfaNerd
06.09.2016, 10:21
Green auf der VA und mehr als zufrieden

Kevin
06.09.2016, 10:34
Wow, rege Talkrunde :) Das freut mich und doch schön zu sehen das es einige gibt die hier mit EBC unterwegs sind.

@ Nobbi

Deinen "Pensionata Modus" kann ich mir sehr gut vorstellen bei deinem Fahrzeugsetup *lach :D :thumb:

@ guzzi

Also mit ABE und so habe ich keinen Schimmer da man in CH für sowas gleich ein DTC oder ein Fakt Gutachten braucht. Selbst eine Domstrebe muss man sich eintragen lassen und da gibt es auch wieder Probleme da der Fussgängerschutz ja nicht leiden darf :roll:
Der 159 hat das übrigens nicht verbaut, und diese Information hat mir endlich mal eine Prüfstelle gegeben, also kann ich mir eine verbauen.

@ Dirk

Warum nur an der VA?

SelespeedDriver
06.09.2016, 10:58
@ Nobbi

Deinen "Pensionata Modus" kann ich mir sehr gut vorstellen bei deinem Fahrzeugsetup *lach :D :thumb:
Ich meinte nicht mich, sondern den Branni, den Mann mit GTA Crosswagon :mrgreen:

Ich und schleichen?
Nee du lass mal, nicht wenn Kurven da sind, muss ja für was gut sein das Q2, B14 & Anti Roll Kit :mrgreen:
Mir fehlen nur noch Semi Slicks :??

Kevin
06.09.2016, 11:00
;) Stimmt, jetzt habe ich es auch gelesen. Es sei mir verziehen ich bin gerade erst aus dem Bett raus ;)

So Nobbi. Das ist eine gute Kombi... Orgasmus auf 4 Rädern *lach

SelespeedDriver
06.09.2016, 11:09
Jo das sagte Aldo auch, die Kombi ist wie Sex auf vier Rädern :thumb:

Nächstes Jahr gibts Semi Slicks, dann hat das Rutschen und quietschen auch ein Ende :thumb:

alfaeffect
06.09.2016, 12:11
...

Vorher habe ich über ca. 55kkm ein einziges mal die Warnblinkanlage bei einer Notbremsung ausgelöst. Seit der Umrüstung passiert das häufig, das nervt schon:mrgreen:
Wird die Blinke eigentlich von einem Beschleunigungs-Sensor ausgelöst? Kann man den Wert Softwaremäßig verändern? Spielt die Neigung des Fz da noch mit rein? Weil er jetzt durch Eibach mehr auf Keilform steht.

Schau mal bitte mit AlfaOBD in den Body, dann aktive Diagnose
dort bitte Freigabe/Sperrung Blinkersteuerung oder auf Wechsel Länder-Code dort gibt es unten eine Option Brake Type Variant.
Es muss sich mit der CodeCard eingeloggt werden.

Alfabeto
06.09.2016, 12:21
Btw. gibts denn mittlerweile eine ABE für die EBC-Scheiben für den 159er 1.9er ?

Grüße
guggst Du hier: at-rs.de/
für meine ti - Bremse ist das rundum Black Dash / Red Stuff mit ABE

Für die hintere Bremse ohne innenbelüftete Scheiben habe ich noch einen neuen Satz Scheiben hier liegen. (Falsch bestellt und vergessen zurück zu schicken..:oops:)

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Schau mal bitte mit AlfaOBD in den Body, dann aktive Diagnose
dort bitte Freigabe/Sperrung Blinkersteuerung oder auf Wechsel Länder-Code dort gibt es unten eine Option Brake Type Variant.
Es muss sich mit der CodeCard eingeloggt werden.

Werde ich mich mal mit befassen. Bei Notbremsungen ist das ja ok, aber die ständige Lichtorgel irritiert mittlerweile zu sehr.

guzzi97
06.09.2016, 12:27
...ich hatte mit den green stuff kein Fading beim 156er (mehrmalige Vollbremsungen auf der BAB aus
+200 km/h) od. flott über die "Hausstrecke".

Wenn der eine od. andere "Fading" auf öffentlichen Straßen bekommt, dann sollte er eher
über seinen Fahrstil nachdenken..
Denn, fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann.. (alte Mopped Weiheit..)

Beim 159er, kann ich nicht sagen, da, als die 159er-Bremsen drann waren, EBC keine ABE für den 1.9er hatte.
Mittlerweise, wie ich sehe, gibts ABE's...Schade...zu früh gewechselt ;)

redtshirt
06.09.2016, 12:49
ich hatte einmal EBC und da hat sich der Belag glöst. Für mich daher für immer durchgefallen und eine Kategorie wie Zimmermann und Co. Mit den Marken Brembo und ATE gab es nie Probleme.

Alfabeto
06.09.2016, 13:13
ich hatte einmal EBC und da hat sich der Belag glöst. Für mich daher für immer durchgefallen und eine Kategorie wie Zimmermann und Co. Mit den Marken Brembo und ATE gab es nie Probleme.

EBC hatte damit mal größere Probleme, allerdings nur in Verbindung mit Scheiben, die die Hitze nicht so gut abführen können.
In einen Topf mit Zimmermann etc. darf die wirklich nicht werfen.
Wie gesagt, bei mir hats auch erst die richtige Kombination gebracht.

redtshirt
06.09.2016, 13:22
es war ein zugelassene und sogar empfohlene Kombination. Aber so etwas darf nicht passieren. Hier gibt es keine Fehlertoleranz. Viele Betriebe verbauen die auch nicht mehr, da zu viele Reklamationen. Kannst ja auch mal Belli fragen, der kann glaube ich ein Buch über den Laden schreiben.

Boof-Camp
06.09.2016, 13:32
Öhm ich frag mal dumm in die Runde...:??
Was zum Geier ist Fading???? 8O

Alfabeto
06.09.2016, 13:47
Öhm ich frag mal dumm in die Runde...:??
Was zum Geier ist Fading???? 8O

wenn die Bremse unter hoher Belastung an Wirkung verliert.
d. h. auch bei stärkerem Pedaldruck kommt nicht mehr Bremse, fängt höchstens an zu rubbeln. Obwohl das nicht so ist, hat man das Gefühl, das Fz. würde wieder schneller....:shock:


nicht mehr ganz aktuell aber immer noch zutreffend:
89264

146driver
06.09.2016, 14:47
Oh mein Gott!!! Finger weg von dieser Liste. Die ist voll von Fehlern und leider nur auf den Vertrieb des Urhebers ausgerichtet :(

Alfabeto
06.09.2016, 15:01
Oh mein Gott!!! Finger weg von dieser Liste. Die ist voll von Fehlern und leider nur auf den Vertrieb des Urhebers ausgerichtet :(

schon möglich, aber so gesehen wird man keine neutralen Informationen erhalten!
aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, die Kombinationen Brembo - EBC und Brembo - ATE sind zutreffend, was da nicht auf grün steht, Finger weg.
Die entsprechenden Kombinationen Zimmermann, Sandtler, ATE usw. stehen auch nur gut da, weil sie keine vergleichbare Bremsleistung bringen.

146driver
06.09.2016, 15:09
Ein Beispiel zu dieser Liste:

Die "Brembo gelocht" (Brembo GT Sport) ist in dieser Übersicht die einzige Scheibe die den Begriff "hochgekohlt" auch verdient hat. Soll heißen, dass das die hochwertigste Scheibe in dieser Übersicht ist. Laut den Empfehlungen des Urhebers aber nicht kombinierbar mit EBC Redstuff, Yellowstuff oder DS3000.
Wenn überhaupt eine Scheibe in dieser Übersicht mit dem DS3000 kombinierbar ist dann genau diese Brembo gelocht.

Da gibt es noch viele Weitere Beispiele die zeigen, dass man von dieser Liste die Finger lassen sollte ;)

Alfabeto
06.09.2016, 15:39
die Begeisterung über Brembo-Scheiben hält sich bei mir in Grenzen. Man zahlt zu viel für den Namen. Das war auch schon zu Motorrad Zeiten so.

Ferodo Beläge würde auch jederzeit den EBC vorziehen, wenn sie straßentauglicher wären und es nicht ständig mit den Freigaben Stress gäbe.

Grundsätzlich ist meine Erfahrung: Je höher die mögliche Bremsleistung des Belages, umso schwieriger wird es dafür eine passende Scheibe zu finden, die das noch verkraftet. Da ist Brembo mittlerweile ganz schnell außen vor. Kohlenstoff ist kein Allheilmittel !!

Kevin
06.09.2016, 16:45
Hey Leute Entspannung ;) Ich denke hier geht es darum Spass an der Sache zu haben und Informationen zu teilen und sich nicht wegen irgendwelcher Listen in die Haare zu bekommen, oder?

Also ich werde dann kommende Woche meine Erfahrungen mit der besagten Kombi mal hier rein schreiben. Ich bin jedenfalls schon gespannt. Übrigens gibt es die Black Dash hier nicht für meinen?! Aber hier ist eh vielen anders selbst die Bezeichnung... Bei euch heissen meine Scheiben Turbo Groove und hier GD Serie?! Wie gesagt, ich werde schauen und berichten.

So nun alle an den See und nen Cocktail schlürfen zum abkühlen...

SelespeedDriver
06.09.2016, 16:51
Die "nomalen" Brembo Bremsscheiben für die 330er GTA Bremse sind auch wärmebehandelt und hochgekohlt und halten trotzdem nicht :roll:
Mein rubbeln mittlerweile sehr stark :roll:
Demnächst gibts EBC BDS :thumb:

Alfabeto
06.09.2016, 16:53
wer prügelt sich hier....:ueberzeug:
nee Quatsch, jeder hat so seine Erfahrungen gemacht und es ist immer wichtig das auch auszutauschen (und auch zu begründen)
Wir sind ja nicht täglich auf dem Track und testen Beläge und Scheiben, für uns muss das möglichst direkt ein Treffer für den Straßengebrauch werden und da muss man Kompromisse eingehen.

Nobbi, ich sage ja Guss, hochgekohlt und wärmebehandelt ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Die Trendsetter waren immer die Motorrad-Bremsen und da hat man schon vor Jahren erkannt, dass man ohne spezielle Legierungen die Wärmeableitung/Verteilung und die damit verbundene Rissgefahr nicht mehr in den Griff bekommt.
Das hat Brembo ziemlich verschlafen, da sie sich hauptsächlich auf ihre Bremssättel konzentriert haben.

SelespeedDriver
06.09.2016, 17:12
Richtig Georg, auch die hochgelobten Brembo GT neigen zur Rissbildung an den Löchern.
Deswegen machen viele Hersteller auch keine durchgehenden Bohrungen mehr, sondern nur noch S acklöcher oder Nuten.

Alfabeto
06.09.2016, 17:37
habe mal ein Stück von so einer "Rennscheibe" die wir über Connections aus Japan erhalten haben zur Analyse gegeben:
Ergebnis salopp ausgedrückt:
"stark verunreinigter Edelstahl - Guss mit Anteilen von Buntmetallen, geringe Festigkeit aber trotzdem sehr zäh":mrgreen:

Da hängt der Hammer:cool::mrgreen:

Boof-Camp
06.09.2016, 18:48
Ok jetzt mal Budder bei die Fische. Die Original Brembo Scheibe (330), besteht bei dieser auch die Gefahr das sie sich verzieht? Wenn ja warum?

Alfabeto
06.09.2016, 19:07
nee, verziehen ist da nicht das Problem. Die kommt nur der erheblich höheren Temperaturentwicklung der aggressiveren (Semi Renn)Beläge nicht zurecht. Das löst dann die Kettenrektion mit Fading, Rissen und abgelösten Belägen aus.

Zimmermann und sonstige Probanden im Low-Cost Bereich werden auch nach nur einer Vollbremsung schon mal gerne krumm.

SelespeedDriver
06.09.2016, 20:00
Ok jetzt mal Budder bei die Fische. Die Original Brembo Scheibe (330), besteht bei dieser auch die Gefahr das sie sich verzieht? Wenn ja warum?
Beim GTA ja, den Fall habe ich ja ;)
Die rubbeln ohne Ende, die Eifeltour ist denen nicht bekommen :mrgreen:
OK die waren aber auch in allen Farben eingefärbt, das ganze Farbspektrum war vertreten :oops:

Alfabeto
06.09.2016, 20:26
Beim GTA ja, den Fall habe ich ja ;)
Die rubbeln ohne Ende, die Eifeltour ist denen nicht bekommen :mrgreen:
OK die waren aber auch in allen Farben eingefärbt, das ganze Farbspektrum war vertreten :oops:

Nobbi,:shock: dann haste es denen aber richtig gegeben...:roll:

SelespeedDriver
06.09.2016, 20:54
Na klar, wat denkst du denn :mrgreen:
Die haben aber nicht einmal schlapp gemacht, ausser wenn man viel zu spät voll in die Bremse gelatscht ist, aber das bin ich ja nicht.

fabrim
06.09.2016, 21:13
Das ist sowieso wichtig. Ich empfehle immer eine Marke für die Bremsen beibehalten. Auch wenn ich da wohl auf andere Meinungen stoße.

Alfabeto
06.09.2016, 21:41
Das ist sowieso wichtig. Ich empfehle immer eine Marke für die Bremsen beibehalten. Auch wenn ich da wohl auf andere Meinungen stoße.

wie meinst Du das jetzt? Scheiben und Beläge möglichst von einem Hersteller?

fabrim
06.09.2016, 22:44
Ja.

Alfabeto
06.09.2016, 23:15
Das bevorzuge ich auch, ist nur leider nicht immer durchführbar weil:
nicht immer ein kompletter Tausch ansteht
nicht alle Hersteller Beläge und Scheiben aus eigener Herstellung und in guter Qualität aufeinander abgestimmt anbieten können.
nicht für alle guten Komponenten Freigaben/ABE's verfügbar sind.

bzgl. Punkt 2 und 3 hat sich die Situation in den letzten Jahren deutlich gebessert. (ein positives Beispiel ist da EBC)

munsi
07.09.2016, 12:05
Hallo,

meine Erfahrungen auf dem 916 mit den Brembo GT Scheiben und Sportbelegen sind nicht so doll. Klar die Bremsleistung war super aber die Beläge haben gequitscht wie Hölle. Ich habe sie mit einem Meister mehrfach ausgebaut und gereinigt. Dann war für 500km ruhe und es fing wieder an. Habe dann die Green Stuff eingebaut. Bremst etwas schlechter aber dafür kein Quitschen mehr. Wobei das schlechtere Bremsen eher so ist das man mehr auf Pedal drücken muss. Die Brembo war hier bissiger. Dafür letzten in den Bergen keine Probleme gehabt. Klar wurde die Bremse etwas weicher aber alles noch im Rahmen.
Von einem anderen 916´er Fahrer weiß ich das er super Zufrieden ist mit der Brembo Kombo (also Scheiben und Beläge). Es scheint auch immer etwas am Fahrzeug zu liegen und in meinem Fall wahrscheinlich am Bremssattel.

Grüße
Sebastian

SelespeedDriver
07.09.2016, 12:30
Sportbeläge quietschen immer, wenn die Bremse Temperatur hat, dagegen kann man nix machen, ausser Serienbeläge.

AlfaNerd
07.09.2016, 17:11
@ Dirk
Warum nur an der VA?

Weil an der VA Scheibe und Belag gewechslt werden MUSSTEN, also die nichtmehr vorhandenen Belaege ;)
Ich finde, mit dem green Zeuchs bremst es sich knackiger

guzzi97
08.09.2016, 09:58
...jupp "Sportbeläge" quietschen, wenn sie "kalt" sind, dafür zeigen sie, wenn sie warm sind, ihre "Qualitäten" :)

Wie gesagt, ich war mit meiner Kombi auf dem 156er mehr als zufrieden, vor allem, sie hielten ca. doppel so
lange wie die orig., denn da mussten die Scheibe & Beläge schon nach ca. 45.tsd km getauscht werden.. :)

Einziger Nachteil der Green war, dass sie generell ein paar zehntel (gefühlt einige Sekunden) später "griffen"
als Serie, aber dann, selbst bei Nässe, sensationelle Verzögerungen..

Grüße

146driver
08.09.2016, 11:02
Bei einigen Aussagen hier stellen sich mir die Fußnägel hoch ;)
Da schrieb jemand, dass gegossene Scheiben nicht mehr zeitgemäß sind!? Alle Metallscheiben werden gegossen! Geschmiedete Scheiben wären auch deutlich zu weich.
Der größte Unterschied bei den Bremsscheiben bis € 500,- sind der Kohlenstoffanteil und das Verfahren im Anschluss. Hochwertige Scheiben werden deutlich länger spannungsarm geglüht. Das hat den Vorteil, dass diese Scheiben einen höhreren Tempearturbereich haben und in Verbindung mit härteren Belägen gefahren werden können.

Dann mal etwas zu Quitschen von Belägen:
Das liegt zumeist an zuviel Dreck. Viele Werkstätten reinigen die Sättel nicht vernüftig bevor neue Beläge eingebaut werden :( hinzu kommt, dass viele einfach schlechte Kombinationen verbauen. Ein richtiger "Rennbelag" wie z.B. der Yellowstuff ist nicht für den Alltagsgebrauch geeignet. Dieser Belag braucht extrem hohe Temperaturen die im Stadtverkehr oder bei normalen Autobahnfahrten gar nicht erreicht werden. Dazu kommt, dass das Kaltbremsverhalten zum Teil mehr als grausam ist.

Und dann noch etwas zur Lebensdauer:
Ich schätze mal, dass ca. 98% aller Autofahrer falsch bremsen. Vor allem das ständige leichte Bremsen zerstört jede Scheibe bzw. sorgt dafür das die Beläge "verglasen" und sich Scheiben verziehen.
Ich habe in mehr als 15 Jahren Berufserfahrung keine einzige Brembo GT Scheibe mit Rissen gesehen. Das kenne ich nur von den günstigen Zimmermann Scheiben :(
Wer eine High Performance Bremse benötigt, sollte einfach eine zweiteilige Bremsscheibe kaufen. Fängt so bei € 800,- pro Achse an. Die nutzt aber nur etwas wenn man "vernüftigt" bremst. Ansonsten hat man auch hier die gleichen Probleme...

Boof-Camp
08.09.2016, 13:11
Sehr interessante Aussage:thumb: Macht durchaus Sinn

munsi
08.09.2016, 13:13
...jupp "Sportbeläge" quietschen, wenn sie "kalt" sind, dafür zeigen sie, wenn sie warm sind, ihre "Qualitäten" :)



Quatsch, die Brembo Performance Beläge sind keine Sportbeläge. Das sind einfach nur Beläge mit etwas höherem Reibwert, extra für die Brembo Sport GT Scheiben entwickelt. Das gequitsche kommt davon das der Belag nicht ganz an der Scheibe anliegt und diese zum schwingen bringt. Wie gesagt mit den GreenStuff ist ruhe.
Fakt ist das bei meinem Brembosätteln die Gleitschinen wellig sind, weil der Dreck darunter aufgeqollen ist. Leider bekomme ich die nicht runter (ohne Ausbohren). Ich vermute das das dafür sorgt das die Beläge nicht gleichmäßig an der Scheibe anliegen. Wenn ich die Sattel überholt habe testet ich das mit den Brembo Performance Belägen noch mal.

Grüße
Sebastian

146driver
08.09.2016, 15:58
Quatsch, die Brembo Performance Beläge sind keine Sportbeläge. Das sind einfach nur Beläge mit etwas höherem Reibwert, extra für die Brembo Sport GT Scheiben entwickelt.
Was muss denn ein Belag deiner Meinung nach erfüllen um ein Sportbelag zu sein?



Das gequitsche kommt davon das der Belag nicht ganz an der Scheibe anliegt und diese zum schwingen bringt. Wie gesagt mit den GreenStuff ist ruhe.
Und wieso liegt der Greenstuff besser an? Vielleicht weil beim Wechsel der Sattel ordentlich gereinigt wurde ;)

Alfabeto
09.09.2016, 00:07
Bei einigen Aussagen hier stellen sich mir die Fußnägel hoch ;)
Da schrieb jemand, dass gegossene Scheiben nicht mehr zeitgemäß sind!? Alle Metallscheiben werden gegossen! Geschmiedete Scheiben wären auch deutlich zu weich.
Der größte Unterschied bei den Bremsscheiben bis € 500,- sind der Kohlenstoffanteil und das Verfahren im Anschluss. Hochwertige Scheiben werden deutlich länger spannungsarm geglüht. Das hat den Vorteil, dass diese Scheiben einen höhreren Tempearturbereich haben und in Verbindung mit härteren Belägen gefahren werden können.

Dann mal etwas zu Quitschen von Belägen:
Das liegt zumeist an zuviel Dreck. Viele Werkstätten reinigen die Sättel nicht vernüftig bevor neue Beläge eingebaut werden :( hinzu kommt, dass viele einfach schlechte Kombinationen verbauen. Ein richtiger "Rennbelag" wie z.B. der Yellowstuff ist nicht für den Alltagsgebrauch geeignet. Dieser Belag braucht extrem hohe Temperaturen die im Stadtverkehr oder bei normalen Autobahnfahrten gar nicht erreicht werden. Dazu kommt, dass das Kaltbremsverhalten zum Teil mehr als grausam ist.

Und dann noch etwas zur Lebensdauer:
Ich schätze mal, dass ca. 98% aller Autofahrer falsch bremsen. Vor allem das ständige leichte Bremsen zerstört jede Scheibe bzw. sorgt dafür das die Beläge "verglasen" und sich Scheiben verziehen.
Ich habe in mehr als 15 Jahren Berufserfahrung keine einzige Brembo GT Scheibe mit Rissen gesehen. Das kenne ich nur von den günstigen Zimmermann Scheiben :(
Wer eine High Performance Bremse benötigt, sollte einfach eine zweiteilige Bremsscheibe kaufen. Fängt so bei € 800,- pro Achse an. Die nutzt aber nur etwas wenn man "vernüftigt" bremst. Ansonsten hat man auch hier die gleichen Probleme...

drück Deine Fußnägel mal wieder runter und lese die Kommentare mal richtig durch.
Hier geht es nicht um das Herstellungsverfahren (gießen) sondern um die Legierungsbestandteile in "modernen" Scheiben.
Da kann ich den Standard-Guss, den Brembo durch aufkohlen und spannungsarm glühen versucht zu veredeln nicht mehr als zeitgemäß einstufen.

146driver
09.09.2016, 10:09
drück Deine Fußnägel mal wieder runter und lese die Kommentare mal richtig durch.
Hier geht es nicht um das Herstellungsverfahren (gießen) sondern um die Legierungsbestandteile in "modernen" Scheiben.
Da kann ich den Standard-Guss, den Brembo durch aufkohlen und spannungsarm glühen versucht zu veredeln nicht mehr als zeitgemäß einstufen.
Welche Legierungen sind denn bei "modernen" Scheiben das non plus ultra? Mich würde auch brennend interessieren welche Legierungen die Hersteller einsetzen? Da hast du ja bestimmt technische Daten vorliegen, oder?

Boof-Camp
09.09.2016, 12:33
:popcorn:

redtshirt
09.09.2016, 14:11
kann doch jeder fahren was er will. Die optimalen für Rennstrecke und Alltag gibt es nicht außer man steht auf quitischen oder hält die scheiben auf Temperatur oder lebt mit anderen Nachteilen im Alltag. Bei mir hat die Brembo standard 330mm immer 75.000km gehalten und ich bin damit viel Autobahn flott und auch Pässe gefahren. Die bremswirkung war immer gut. Es war nix krum und sie waren standfest wenn es darauf ankam. Auf meinem ST hatte ich mal EBC drauf und da hat sich der belag gelöst. Bei dem Thema verzeih ich keine Fehler, daher hat die Firma verloren. Kannst ja mal ein paar Werkstätten fragen. Viele verbauen kein EBC mehr (wie belli) da zu viele Reklamationen. Die Produktqualität schwankt halt so stark. Bei Zimmermann weisst du dass es mist ist und bei EBC ist es halt etwas Roulette. Mein 595 hat gelochte Brembos. Die bremsleistung ist gut in allen Lagen. Persönlich halte ich gelochte für nicht optimal, da sie eher reißen können und finde geschlitzte da besser. Aber bei Breembo habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht (und ATE) und das bei 7 verschiedenen Fahrzeugen. Nur 2mal hatte ich was anderes. 1x EBC war Mist und einmal als Jüngling Zimmermann das war der gleiche Schrott.
Und wenn ich sehe dass sich die Leute deswegen den Kopf zerbrechen und dann mit Schrottreifen oder abgefahrenen Reifen rum fahren. Dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln (hab hier schon einen S8 mit keramikanlage und Nankang gesehen). Dann lieber Serienbremse und ein guter Reifen.

Alfabeto
09.09.2016, 14:26
Welche Legierungen sind denn bei "modernen" Scheiben das non plus ultra? Mich würde auch brennend interessieren welche Legierungen die Hersteller einsetzen? Da hast du ja bestimmt technische Daten vorliegen, oder?

lesen...

munsi
09.09.2016, 14:50
Was muss denn ein Belag deiner Meinung nach erfüllen um ein Sportbelag zu sein?


Und wieso liegt der Greenstuff besser an? Vielleicht weil beim Wechsel der Sattel ordentlich gereinigt wurde ;)

Ein echter Sportbelag ist wie weiter oben von jemand anderem schon geschrieben einer der nicht im öffentlichen Verkehr genutzt wird. Ich habe auch nur die Scheiben drin weil es die normalen nicht Hochgekohlt gibt für den 916´er .

Warum die Greenstuff besser anliegen kann ich nicht sagen. Fand nur das sie etwas mehr Spiel im Sattel hatten. Der Sattel wurde mehrfach gereinigt und war blitzeblank sauber. Kennst du überhaupt die Brembosättel? Die sind etwas anders als die Normalen 1 Kolben Schwimmsättel. Und das die Brembos zum quitschen neigen ist auch kein Geheimnis, ist ja selbst noch so bei der Giulietta.

146driver
09.09.2016, 15:15
lesen...
Hab ich gemacht! Du hattest folgendes geschrieben:


Nobbi, ich sage ja Guss, hochgekohlt und wärmebehandelt ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Die Trendsetter waren immer die Motorrad-Bremsen und da hat man schon vor Jahren erkannt, dass man ohne spezielle Legierungen die Wärmeableitung/Verteilung und die damit verbundene Rissgefahr nicht mehr in den Griff bekommt.
Das hat Brembo ziemlich verschlafen, da sie sich hauptsächlich auf ihre Bremssättel konzentriert haben.

Daher meine Frage! Was für ein Verfahren außer Guß ist denn heute zeitgemäß? Welche Art von Wärmebehandlung ist zeitgemäß? Welche speziellen Legierungen kommen denn zum Einsatz? Und wie unterscheiden sich diese zu den Brembo Legierungen?
Ich bin davon ausgegangen, dass du da nähere Infos hast!?

146driver
09.09.2016, 15:25
.
Warum die Greenstuff besser anliegen kann ich nicht sagen. Fand nur das sie etwas mehr Spiel im Sattel hatten. Der Sattel wurde mehrfach gereinigt und war blitzeblank sauber. Kennst du überhaupt die Brembosättel? Die sind etwas anders als die Normalen 1 Kolben Schwimmsättel. Und das die Brembos zum quitschen neigen ist auch kein Geheimnis, ist ja selbst noch so bei der Giulietta.
Ich hatte diverse Alfa Romeo mit Brembo 4-Kolben Bremssättel. Aktuell fahre ich eine Giulietta QV mit Brembo GT Sport Scheiben und den Brembo High Performance Belägen. Vorher hatte ich EBC Redstuff drauf. Und natürlich kenne ich die Problematik von quitschenden Belägen! Dafür gibt es wie bereits geschrieben viele Fehlerquellen.
Eine Weitere Ursache sind tatsächlich gerne die verchromten Kolben. Die waren bei mir total verostet. Habe die Sättel komplett überholt. Seitdem ist Ruhe :)

Alfabeto
09.09.2016, 15:31
@ 146driver
einige Kommentare weiter habe ich etwas zur Materialanalyse geschrieben.
Ohne jetzt ins Detail zu gehen, ist das bevorzugte Herstellungsverfahren nach wie vor Gießen, jedoch verwendet man nicht mehr den Standard- GGG bzw. Sphäro-Guss, sondern Legierungen mit geringerer Rostneigung und Buntmetallzusätzen z.B. Kupfer zur besseren Wärmeverteilung und Wärmeableitung.
Daher mein scherzhafter Ausdruck: "stark verunreinigter Edelstahl-Guss"

Der nächste Schritt ist dann die schwimmende Aufnahme der Bremsfläche auf der Nabe, bis hin zu Einzelsegmenten. Tendenz unbezahlbar....

146driver
09.09.2016, 16:13
@ 146driver
einige Kommentare weiter habe ich etwas zur Materialanalyse geschrieben.
Ohne jetzt ins Detail zu gehen, ist das bevorzugte Herstellungsverfahren nach wie vor Gießen, jedoch verwendet man nicht mehr den Standard- GGG bzw. Sphäro-Guss, sondern Legierungen mit geringerer Rostneigung und Buntmetallzusätzen z.B. Kupfer zur besseren Wärmeverteilung und Wärmeableitung.
Daher mein scherzhafter Ausdruck: "stark verunreinigter Edelstahl-Guss"

Der nächste Schritt ist dann die schwimmende Aufnahme der Bremsfläche auf der Nabe, bis hin zu Einzelsegmenten. Tendenz unbezahlbar....
Welches andere Verfahren hast du denn gemeint? Welche Legierung nutzt denn Brembo? Und welche Legierung wäre besser bzw. welcher Hersteller nutzt denn eine solch bessere Legierung im Segment bis € 400,- für einen Satz Bremsscheiben?

Alfabeto
09.09.2016, 17:00
das andere Verfahren zur gegossenen Scheibe, verstehe unter den geteilten Scheiben, wie unten beschrieben. Sehr aufwändig und daher teuer.
Brembo setzt m.E. das "alte" Verfahren ein, also eine vollständig aus GG oder GGG gegossene Scheibe, die nachträglich je nach Bedarf aufgekohlt und mehr oder weniger lange spannungsarm geglüht wird.

Bei meinen aktuellen EBC Scheiben z.B. gibt es die Information, dass hier Kupfer in der Legierung enthalten ist. Der Abrieb besonders in der Einschleifphase zeigt sich auch so. Die Rostbildung ist ebenfalls geringer im Vergleich zu Brembo. Also ganz klar die Tendenz zu dem was ich beschrieben habe.

146driver
12.09.2016, 11:05
das andere Verfahren zur gegossenen Scheibe, verstehe unter den geteilten Scheiben, wie unten beschrieben. Sehr aufwändig und daher teuer.

Du meinst 2-teilige Bremsscheiben?



Brembo setzt m.E. das "alte" Verfahren ein, also eine vollständig aus GG oder GGG gegossene Scheibe, die nachträglich je nach Bedarf aufgekohlt und mehr oder weniger lange spannungsarm geglüht wird.

Brembo bietet sowohl 1-teilige als auch 2-teilige Bremsscheiben an. Das hat aber auf das Herstellungsverfahren keinen Einfluss. Die Scheiben werden trotzdem mit Kohlenstoff aufgewertet und anschließend spannungsarm geglüht!
Ich verstehe daher immer noch nicht was genau du meinst? Wieso hat Brembo die Entwicklung verschlafen? Warum setzen noch immer fast alle großen Hersteller und Rennteams auf Brembo? Haben die alle keine Ahnung?



Bei meinen aktuellen EBC Scheiben z.B. gibt es die Information, dass hier Kupfer in der Legierung enthalten ist. Der Abrieb besonders in der Einschleifphase zeigt sich auch so. Die Rostbildung ist ebenfalls geringer im Vergleich zu Brembo. Also ganz klar die Tendenz zu dem was ich beschrieben habe.
Kupfer ist in allen Legierungen von Bremsscheiben enthalten! Auch rosten alle unbehandelten Scheiben am Bremsentopf. So What! Wen das stört der kauft sich halt Brembo Max oder die Brembo GT Sport. Letztere sind vollständig verzinkt. Da gibt es dann auch keinen Rost ;)

Alfabeto
12.09.2016, 16:42
@ 146driver
wir reden aneinander vorbei! Kein Interesse mehr an weiteren Grundsatzdiskussionen. Jeder soll fahren, was er möchte!

146driver
12.09.2016, 17:14
@ 146driver
wir reden aneinander vorbei! Kein Interesse mehr an weiteren Grundsatzdiskussionen. Jeder soll fahren, was er möchte!
Ich finde nicht, dass wir aneinander vorbei reden! Allerdings bin ich ein Freund von Fakten statt von subjektiven Eindrücken. Meinen Fragen bist du leider nur ausgewichen! Wirklich sehr schade :( Ich finde solche Diskussionen nämlich grundsätzlich sehr interessant. Und wenn jemand verlässliche Daten vorlegen kann auch hilfreich...

Alfabeto
12.09.2016, 17:30
a.) rede ich nicht von Rost an den Aufnahmeflächen, sondern an der Bremsfläche
b.) sehe ich von Dir nur provozierende Suggestiv-Fragen ohne Fakten
c.) habe ich bereits erklärt, dass ich kein Interesse mehr an dieser Art der Diskussion habe

146driver
12.09.2016, 18:00
a.) rede ich nicht von Rost an den Aufnahmeflächen, sondern an der Bremsfläche
Rost auf der Bremsfläche hat keinen Einfluss auf die Bremsleistung. Und wen das wirklich stört hat ja die Möglichkeit verzinkte Scheiben zu kaufen.



b.) sehe ich von Dir nur provozierende Suggestiv-Fragen ohne Fakten
Fragen können keine Fakten beinhalten! Ich kann dir wirklich versichern, dass ich echtes Interesse an deinen Materialergebnissen habe. Das ist weder provozierend noch böse gemeint.
Deine Aussage, dass Brembo die Entwicklung verschlafen hat, kann ich leider nicht teilen und auch immer noch nicht verstehen!? Brembo ist der einzige Lieferant der neben OEM auch im professionellen Motorsport aktiv ist. Es gibt 1-teilige und 2-teilige Bremsscheiben und darüber hinaus auch diverse Carbonscheiben. Deshalb meine Nachfrage über welche Infos du verfügst?



c.) habe ich bereits erklärt, dass ich kein Interesse mehr an dieser Art der Diskussion habe
Wie gesagt finde ich das sehr schade :( So bleiben viele Fragen unbeantwortet und der Eindruck entsteht, dass du entweder dein Insiderwissen nicht teilen möchtest oder du die Aussagen nicht belegen kannst.

Kevin
12.09.2016, 23:45
So, um hier mal wieder zum Ursprungsthema zurück zu kommen... ;)

Die brakes sind nun verbaut und die ersten Meter.. OMG! Hat das gerumpelt! Aber jetzt ist alles fein und ich merke schon einen Unterschied zur Seriebremse. Wir haben festgestellt das die hintere Bremse eh bald dran gewesen wäre und da haben wir es gerade richtig abgepasst mit dem Wechsel.

Ich bin gespannt was die nächsten Wochen so bringen...

guzzi97
13.09.2016, 10:41
..Kevin, schön "langsam" einbremsen, datt janze System, dann haste länger Freude daran :)

Grüße

Alfabeto
13.09.2016, 11:10
So, um hier mal wieder zum Ursprungsthema zurück zu kommen... ;)

Die brakes sind nun verbaut und die ersten Meter.. OMG! Hat das gerumpelt! Aber jetzt ist alles fein und ich merke schon einen Unterschied zur Seriebremse. Wir haben festgestellt das die hintere Bremse eh bald dran gewesen wäre und da haben wir es gerade richtig abgepasst mit dem Wechsel.

Ich bin gespannt was die nächsten Wochen so bringen...

Im Moment bremst Du noch auf der Schmirgelschicht der Beläge, die Felgen werden dann fürchterlich aussehen. Erst wenn das nach einigen -zig Kilometern aufhört, bist Du auf dem eigentlichen Belag. Dann nach Vorgabe (Beipackzettel) in mehreren Zyklen heißbremsen und wieder abkühlen lassen. Erst dann hat der Belag seine endgültigen Eigenschaften/Härte erreicht.

Anschließend wirst Du auch öfter mal die Warnblinkanlage auslösen..:thumb::mrgreen:

Kevin
13.09.2016, 12:07
Ne du, die Option mit der Warnblinke habe ich nicht :D Zumindest kam die nie bei mir...

Aber klar, haben wir gestern schon gemacht. :thumb:

Alfabeto
13.09.2016, 12:42
Ne du, die Option mit der Warnblinke habe ich nicht :D Zumindest kam die nie bei mir...

Aber klar, haben wir gestern schon gemacht. :thumb:

Bis auf eine Panikbremsung (da hat der Bock noch mal zusätzlich geankert) kannte ich die vorher auch nicht. Jetzt kann ich die nach Bedarf per Pedaldruck auslösen...:mrgreen:

alfaeffect
13.09.2016, 14:16
Schaut beide mal zu Beitrag 16 (https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/tuning-und-styling-70/ebc-gd-scheiben-und-yellowstuff-erfahrungsbericht-%3B-41029.html#post722791).
Vielleicht ist das die richtige Option.
Berichtet bitte mal.

Alfabeto
13.09.2016, 15:13
danke für den Tipp Dennis, das hatte ich schon auf dem Plan. Nur habe ich im Moment weder die Zeit noch die Ruhe um mich darum zu kümmern.
Hat Zeit, fahre ja auch nicht permanent wie eine Wildsau rum...:mrgreen::cool:

Kevin
14.09.2016, 01:17
Hilfe! Hilfe! Die YS sind ja so weich und sind nach 600 km schon fast wieder unten *lach *SPASS!!! :D

Also, man merkt schon einen Unterschied. Um es bildhaft zu erklären: Der Körper wird während des Bremsvorgangs schneller bzw stärker aus dem Sitz "befördert" als dies vorher der Fall war. Nein ich habe keine Vollbremsung gemacht...

Rücksprache mit EBC Schweiz ergab folgendes:

Die GD Serie Scheiben heissen in D Turbogroove. Die RS sind durch die Keramikpartikel zu hart für die Scheiben. Also wird die Scheibe schneller abgenutzt. Daher die YS. Die BS kann man sich auch holen aber hier wird es schon schwer da man sich hier... nun ja... Ihr wisst was ich meine ;)

Wie gesagt, ich teste einfach mal die Kombi YS auf GD Scheiben und dann sehe ich weiter. Halte euch auf dem laufenden :thumb:

guzzi97
14.09.2016, 08:58
..bin mal gespannt, wie zufrieden Du mit der Combo auf Dauer bist.
Ich war mehr als zufrieden, und, wie ich schon sagte, einziger "Nachteil", vor allem wenn sie kalt waren (z.b. Regen),
dauerte es gefühlte mehrere Sekunden, bis sie richtig zupackten..(obowhl es wohl eher zehntel sekunden waren :) )
Ansonsten, TOP, kein Fading, vor allem bei flotter Gangart auf der BAB od. Hausstrecke..kein Vergleich zu den
"labrigen" Original-Kombi :) wo mann schon nach recht kurzer Zeit ein "weiches" Pedal bekam.

Grüße

Alfabeto
14.09.2016, 11:28
von so einem sauberen Laufbild konnte man mit der Originalbestückung nur träumen!
89583
Felgen immer schön sauber und deutlich höhere Bremsleistung! Da nehme auch den vermutlich höheren Verschleiß gerne in Kauf.:thumb:

(nur zur Info, das ist die Bestückung Black Dash mit Red Stuff) Gehe aber davon aus, dass das Verhalten in etwa vergleichbar sein wird.

Kevin
18.09.2016, 21:27
So, kurzer Zwischenbericht nach gut 1000km :thumb: Da es ja so schön draussen regnet war ich nun sehr gespannt wie sich die Bremsen schlagen. Kurz: Hammer geil! In Serie war, zumindest bei mir, wie ein Film drauf wenn es regnete und ich eine Weile nicht mehr gebremst habe. Ebenso im Winter. Quasi ging der erste Tritt nahezu ins leere! EBC: Geil! Ich bremse und man merkt sofort das sich die Yellowstuff in die Scheiben rein beissen. Man wird wieder schön aus dem Sitz "gehoben". So habe ich mir das auch vorgestellt! :thumb:

Mittwoch noch zur Abnahme respektive die EBC Scheiben eintragen lassen und gut ist. Dann wird mein nächstes Projekt ein EARK sein in Verbindung mit einer Domstrebe und einem Sportfahrwerk und dann als abrundung noch Distanzscheiben drauf. Fertig ist er bzw sie :D

Boof-Camp
19.09.2016, 13:56
Eark :??

Kevin
20.09.2016, 00:32
Eibach Anti Roll Kit :thumb: Wenn man es nicht ausprobiert hat weiss man nicht wie es ist ;)

Boof-Camp
20.09.2016, 13:20
Und als letztes machste ne Rennlizenz und holst dir eine Dauerkarte für die NOS :thumb:

Kevin
20.09.2016, 17:01
Öhm ne. Da mache ich lieber eine Sprunglizenz :D Da hat man die schönere Aussicht ;)
Was willst mit dem Panzer auch auf der NOS?

Alfabeto
20.09.2016, 17:23
Öhm ne. Da mache ich lieber eine Sprunglizens :D Da hat man die schönere Aussicht ;)
Was willst mit dem Panzer auch auf der NOS?

bei doppelter Leistung würde es gehen...:mrgreen:

Kevin
15.10.2016, 17:31
So ein kuzer Zwischenbericht nach gut 4000 Kilometern:

- kein quietschen wie hier angemerkt worden ist ( das einzige wenn ich mal in die Tiefgarage fahre dann mal ein kurzes quietschen aber das ist, für mich, harmlos)
- KLARES plus an Sicherheit! Die ursprünglichen Bremsschwächen mit der Serienbrembo ist völlig verschwunden. Jetzt packen die Bremsen auch bei völliger Nässe zu. Bin gespannt auf den Winter da wieder einige Touren in die Berge anstehen... :D
- Optik? Wenn man es weiss das die EBC verbaut sind dann schaut man danach und sie schauen gut aus. Sonst eher unauffällig.
- Fazit: Das Geld ausgeben hat sich in dem Fall gelohnt da mein Ziel was ich damit verfolgte, ein klarer Zuwachs an Sicherheit bedeutet!

Würde ich es wieder machen? Ja, auf jeden Fall! :thumb:

Kevin
03.01.2017, 22:13
So, ich konnte nun die letzten knapp 15tkm die EBC ausführlich testen... Kurz vorab, ich bin sehr zufrieden mit kleinen Dingen mit denen ich leben kann...

Nun ja, der Hauptgrund warum ich mir diese Kombi gekauft habe war das bei Regen oder ähnlichem die Bremsleistung mit den Serien 330er Brembo für mich nicht genug war ergo auf Passstrassen. (Gib es ein Wort mit mehr "s"?)

Ich mache es kurz :

Nachdem mir ein Portalo geschrieben hat das die Bremsen im kalten Zustand nicht so gut sind erst bei Wärme richtig bissig werden habe ich mal eine Zeit lang meinen Fokus darauf gelegt. Ich konnte tatsächlich festellen das der erste und zweite Bremsvorgang nicht so bissig ist aber wer braucht schon so sehr bissige Bremsen wenn der Motor noch kalt ist?! ;)
Meine Teststrecken umfassten die letzten 15tkm Pässe, Autobahn trocken und Nass mit Schnee / Salz und Regen. Also bei trockener Fahrbahn auf der BAB Junge Junge! Die Bremsen beissen richtig und von Fading keine Spur! Ebenso auf den Pässen! Auch konnte ich keine beeinträchtigung feststellen als es deutliche Minsugrade waren und die Strecke anspruchsvoll durch Schnee und Salz und Bergabserpentienen...
Was mir gestern aufgefallen ist das bei sehr nasser Fahrbahn die Bremse, gefühlt, erst nach 1 Sekunde so richtig Biss hat. ABER das ist trotzdem noch besser als die Serienkombi!!!!!

Haltbarkeit der Bremsbeläge? Klasse. Gut nach 15tkm sollte man da auch noch nicht viel von der Abnutzung sehen. ;)
Sauberkeit / Felgen putzen? Sehr nice! Ich nutze einen Felgenreiniger von Nigrin irgendein Testsieger, Bezeichung habe ich gerade nicht da. Nach dem Einsprühen und abwaschen mit einem Hochdruckreiniger sehr sauber. Kein schrubben mehr...
Würde ich die Bremsen wieder kaufen und weiter empfehlen? Ja, aber nur für Leute die viel unterwegs snd und sehr gern schnell fahren. Ich finde solch eine Bremse macht im Stadtverkehr wenig Sinn.
Punkto Sicherheit! Ich muss sagen das ich mich jetzt ein Stück weit sicherer fühle mit den Bremsen und ja ich hatte schon einige Situationen wo ich froh war eine bissige Bremse verbaut zu haben.

Habt ihr noch Fragen? .....

SelespeedDriver
03.01.2017, 22:20
Danke für deinen Bericht, hört sich doch gut an.

guzzi97
04.01.2017, 09:04
Danke für den Bericht,
habe die identischen Erfahrungen bei meinem damaligen 156er TS gemacht, allerdings mit
folgender KOMBO : ATE Powerdisc (vergleichbar mit dem EBC Groove Scheiben) und EBC-Green
Ansprechverhalten, vor allem in der Stadt, etwas "zahmer" als Serie, ebenso bei Nässe.
Dann drückt mann halt etwas "fester" drauf und schon passt es :)
Dafür zeigte die Kombi niemals Fading, egal ob mehrmals aus +200 km/h runterbremsen od. flotter Passfahrt,
einfach nur genial kein Vergleich zu den "wabeligen" Druckpunkt der Serienanlage.
Gefüllt war auch der Bremsweg etwas kürzer.

Grüße
p.s. freu mich schon, wenn die Scheiben & Beläge am GTA fällig werden, dann kommt EBC drauf..
p.p.s. wollte die Kombo auch schon am 159er drauf packen, aber zu der Zeit, als die Scheiben neu mussten,
gabs leider keine Freigabe. Heute gibts sie..

a.slight
11.01.2017, 12:43
So jetzt schreib ich auch mal meine Erfahrungen.
Weil ja viele so positiv schreiben und die negativen Seiten gern etwas herunterspielen hatte ich mich bei meinem Vorgänger Alfa GT für Brembo Max Bremsscheiben und Green stuff Belege sowohl vorn und hinten entschieden. Bremsanlage war die normale des jtd.
Ich hatte viel gelesen und dachte das müsste ja alles besser sein als vorher.

Mein Fazit nach vielen Tausend km:
Ich empfinde die gree stuff im normalen straßenverkehr für schlechter als neuwertige original kombi. Die green stuff bauen ihre vollle bremskraft merklich nur mit zunehmender temperatur auf. fahre ich also nicht gerade auf der rennstrecke oder bin eben gerade normal und nicht sportlich schnell unterwegs hat die bremse immer eine zu nierdige temperatur um sofort bissig zu sein.
Das bedeutet also das bei jedem bremsmanöver die ersten meter nur verhältnismäßig schlecht verzögert wird. Durch die dabei entstehende temperatur verbessert sich dann die bremsleistung merklich aber was ich auf den ersten metern einbüße kann ich im ernstfall nicht mehr kompensieren. Auf der Autobahn wo ich mit tempomat viele km abspule und dann auf einmal bremsen muss hat die bremse immer eine zu niedrige temperatur im ersten moment.
Ich empfand deshalb die bremsleistung für den alltag als unbefriedigend.
Im Winter und bei nässe wird dieses Verhalten noch schlimmer. D.h. man muss im schlimmsten fall auf der autobahn plötzlich stark bremsen und die Bremse fängt erstmal soft an temperatur aufzubauen.
Man kann sich das alles schön reden aber wenn man dann mal ein auto mit bremsen fährt die sofort voll greifen dann merkt man was für ein mist das ist wenn die eigenen das nicht tun. Völlig egal ob die bei starker beanspruchung weniger fading haben, es geht nach meiner ansicht darum im ernstfall sofort 100% bremsleistung zu haben. Das konnte diese Kombination nicht.
Ich vermute dass die Blackstuff hier besser sind da deren Temperaturbereich bereits niedriger anfängt aber ich habe nur erfahrung mit den green stuff gesammelt und würde die kombi nicht wieder kaufen.

Nur meine Meinung...

Alfabeto
11.01.2017, 18:36
Kann zu meiner Kombi Black Dash und Red Stuff nur positives berichten.
Die anfängliche Schwäche im kalten Zustand ist gering und kann man leicht mit etwas mehr Pedaldruck kompensieren. Das die Bremsleistung unter starker Belastung nicht einbricht ist mir viel, viel wichtiger.

75 Evo
11.01.2017, 19:10
Ich bleib ja grundsätzlich bei ATE komplett und wuerd mal gern den eventuellen Unterschied feststellen auf kurviger Eifelstrecke. Ich schalte beim bremsen auch gleichzeitig oft runter in Drehzahl freudiger Art. Georg , das werden wir bei unserer noch geplanten Tour feststellen.:mrgreen: