PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kupplungswechsel bei 159 2.4 JTDM -> Motor runter???



proxenos1
05.09.2016, 10:05
Halli Hallo,

Wir sind grad dabei die Kupplung bei meiner Bella (159 2.4 JTDM) zu wechseln und sind auf folgendes Problem gestoßen: Wir finden keinen Weg die Kupplung so zu wechseln ohne, dass der Motor runter muss und die Komplette Front abgebaut werden muss. Hat da vlt. schon jemand Erfahrungen diesbezüglich oder evtl. sogar eine Anleitung?

Vielen Dank!
Schönen Montag euch :-D

Scandalo
05.09.2016, 10:14
Also bei meinem 1,9er blieb der Motor drin, auch an der Front wurde nix gemacht. Aber beim 2,4er ???

Eddy
05.09.2016, 10:21
Hallo und Willkommen zuerst einmal


Ich persönlich habe ein Kupplungswechsel nur beim 1.9 gemacht
und da ging das Getriebe für sich heraus , auch durch einen Tip von unserem Nico :thumb:
der mir vorab den Tip gab den hinteren Stehbolzen in der Getriebeglocke heraus zu drehen


Ich wüste jetzt aus der entfernung keinen Grund warum das Getriebe beim 2.4 er nicht für sich heraus zu nehmen sein soll

proxenos1
05.09.2016, 10:30
Vielen Dank :D

Der Motorträger ist ja eine Einheit quasi und kann deswegen nicht nur auf einer Seite entfernt werden wenn ich das richtig mitbekommen habe. Und das Getriebe kann man ja dort nicht rausholen wenn der Träger nicht demontiert wird :(

OliBo
05.09.2016, 10:32
...Ich wüste jetzt aus der entfernung keinen Grund warum das Getriebe beim 2.4 er nicht für sich heraus zu nehmen sein soll

Außer, dass der Motor einen Zylinder breiter ist und weniger Spielraum bietet.
Hab's aber auch noch nicht gemacht.

Eddy
05.09.2016, 10:33
Vielen Dank :D

Der Motorträger ist ja eine Einheit quasi und kann deswegen nicht nur auf einer Seite entfernt werden wenn ich das richtig mitbekommen habe. Und das Getriebe kann man ja dort nicht rausholen wenn der Träger nicht demontiert wird :(



Das hat man aber auch bei anderen Marken
Für solche Fälle gibt es Motorstreben auf denen der Motor aufgehängt wird
oder eine Hydraulische Motorstütze um den Motor von unten zu stützen

Je nach Erfordernissen

OliBo
05.09.2016, 10:35
Vielen Dank :D

Der Motorträger ist ja eine Einheit quasi und kann deswegen nicht nur auf einer Seite entfernt werden wenn ich das richtig mitbekommen habe. Und das Getriebe kann man ja dort nicht rausholen wenn der Träger nicht demontiert wird :(

Meinst Du mit Motorträger den Hilfsrahmen unter dem Motor? Der trägt nicht den Motor, nur den unteren Teil der der Vorderachse samt Lenkgetriebe und eine Drehmomentstütze.
Den kann man abbauen, ohne dass einem der Motor auf die Füße fällt.
...bete aber, dass sich im Rahmen die Muttern nicht mitdrehen...

Eddy
05.09.2016, 10:38
Außer, dass der Motor einen Zylinder breiter ist und weniger Spielraum bietet.
Hab's aber auch noch nicht gemacht.


Den kleinen Finger haben wir immer noch dazwischen bekommen :mrgreen:

Klar ist da ein Zylinder mehr gegenenfalls muss man natürlich agieren
und je nach Anfordrung den Motor etwas ablassen oder neigen oder was auch immer

Ich habe jedenfalls noch nicht gehört das man das Antriebsaggregat komplett ausbauen muss.

Einige machen das nur im im gleichen Zug Platz zu haben für andere Wartungsarbeiten
(Zahnriemen , Steuerkette , Lichtmaschine ......)

proxenos1
05.09.2016, 11:17
Ich setze jetzt einfach mal Bilder ein, da sieht man das vlt besser :D Es ist halt, so wie ich das sehe, kein Platz wenn der Motor oben bleibt :( 8920889209

fabrim
05.09.2016, 17:48
Der Hilfsrahmen muss dafür demontiert werden. Und es reicht nur die Welle der Fahrerseite zu lösen. Die lange von der Beifahrerseite wird "au***atisch" vom Getriebe abgeflanscht sobald dieser vom Motor getrennt wird. Nimm dir aber definitiv nen getriebeheber dazu und zurr das Getriebe daran fest. Das Getriebe ist relativ schwer geraten.

boehse.onkelz.89
06.09.2016, 21:27
Und um das ganze zu vereinfachen bei der Montage, wenn du ein LUK Kupplungskit hast, das du das SAC Werkzeug hast.
Bei Sachs wurde das mit der Druckplatte anderweitig gelöst, somit wird kein Werkzeug für die Druckplatte benötigt.

proxenos1
07.09.2016, 14:21
Danke an alle Tipps :D Also wir haben dann doch den Motor runtergeholt...(deswegen schreibe ich auch erst jetzt). War auf jeden Fall echt schwer das dicke Ding... hab die Situation gleich ausgenutzt und nochmal alles gereinigt :cool: