PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit §21 StVZO (Sondereintragung)



Olli
01.09.2016, 14:33
Ich bin auf der Suche nach Erfahrungsberichten bzgl. Sonder-, Einzeleintragungen nach §21 StVZO.
Wer hat so etwas schon machen lassen und möchte darüber berichten. Ist ja heute leider schon fast normal, dass es für die älteren Alfas wenig Zubehör (bsw. Felgen) mit Gutachten gibt.

Was hat der Prüfer von euch an Unterlagen benötigt? Wie ist es die Prüfung/Eintragung abgelaufen?
Hinreichende, und Notwendige Kriterien für die Eintragung?


Ja, ich könnte auch einfach einen Termin beim TÜV bzgl. meines Anliegen machen, aber ich bin bei so etwas gern im Vorfeld gut informiert um dann nicht dazustehen wie ein blauäugiges Schulbübchen das von nichts keinen Plan hat.

Im Speziellen schweben mir gerade ca. 8 Felgendesigns für den GTA für die nächste Sommersaison vor, von diesen 8 haben welche ein Gutachten für den 156 GTA, ein Gutachten für den 156 ohne GTA, ein Gutachten für den 156 in einer anderen Felgen Größe, kein Gutachten für einen Alfa oder kein TÜV Gutachten lediglich alle Daten der Felge (Lochkreis, Größe, Breite, Einpresstiefe, maximale Traglast, Hersteller Modell, VIA / JWL Zeichen) auf der Felge eingegossen /eingestanzt. Dann sind die Felgen noch teilweise in 5x98 aber überwiegend in 5x100, 5x112 oder 5x114,5 verfügbar.

Ich hoffe ich konnte mein Anliegen hinreichend motivieren um zu einer gesunden Diskussion anzuregen.

Schokomanu
01.09.2016, 16:57
Ich hab es mal an meiner Supra gemacht mit ner Auspuff Anlage.
Ich kann dir nur empfehlen, mit deinem Anliegen direkt zum TÜV zu gehen, und da zu fragen, was du ganz konkret brauchst.
Im Netz hört man dazu alles an Mythen und Storys.

Von mir wollte man in München beim TÜV Süd für den Auspuff: Stand- und Fahrgeräuschmessung auf deren Teststrecke, eine Leistungsmessung, und falls alles im grünen Bereich liegt, was es lag, wird es nach §21 eingetragen.
Die einzelnen Gutachten der Messungen habe ich noch.

Dir geht es ja um Felgen. Aber das war meine Erfahrung. Von Eintragungen ohne Nachweise, die der nächste Hilfspolizist schon als illegale Eintragung erkennt, halte ich nix.

HTC One M9

sven1967
01.09.2016, 17:48
Ich kenne das zwar nur von Motorrädern aber es macht immer Sinn VORHER zum TÜV zu gehen.
Bei meinen diversen Umbauten waren genügend Einzelabnahmen bei wo es kein Gutachten gab. Sinn macht es sich mit den Jungs hinzusetzen und seinen Vorhaben zu schildern, in erster Linie mögen es die Jungs abgeholt zu werden zum anderen haben sie Verstand und zwar von der Sache ;-) wenn man ein bisschen Kompromiss Bereit ist und was zusammen mit dem "Sachverständigen" raus sucht gibt es danach bei der Eintragung keine Probleme. Der Prüfer findet es nämlich klasse ein Teil vom Projekt zu werden, gibt ihm ein geiles Gefühl ;-)

Olli
01.09.2016, 17:53
Dir geht es ja um Felgen. Aber das war meine Erfahrung. Von Eintragungen ohne Nachweise, die der nächste Hilfspolizist schon als illegale Eintragung erkennt, halte ich nix.

HTC One M9

Danke schon mal. Im ersten Schritt geht es um die Eintragung von Felgen in Verbindung mit einem neuen Fahrwerk.
Der darauf folgende Schritt soll dann eventuell eine cus*** made Klappenabgasanlage werden.

Und von einer Gefälligkeitseintagung halte ich auch nichts. Wenn dann save, so dass nicht gleich bei der ersten Kontrolle alles direckt in Frage gestellt wird.

75 Evo
01.09.2016, 18:25
Olli, ich hatte vor Jahren beim 75 Evoluzione mal ein paar Felgen in Einzelabname drauf, das wurde aber von mir über den Reifenhändler gemacht, dort wurde das von der Dekra abgenommen und ich habs dann beim STVA eintragen lassen.
Freigängigkeit wurde überprüft, Die vorgeschriebene Kilozahl muss auch passen. War relativ problemlos.:winkewinke:

asrael01
01.09.2016, 20:47
Hab ich heuer erst bei meinem 75er gemacht,
Drauf kamen Speedline Felgen vom 916er Spider 6,5x 16, ET 30,5( Zentrierung von 58,1 auf 58,5 angepasst)
Vorher besorgt:
VA und HA Last vom Spider- ist höher als vom 75 , Traglast der Felgen sollte daher kein Problem sein
ET entsprach fast der Serien ET
Reifenwunsch : 205/ 45/16 extraload, (wegen Traglast der Reifen) oder alternativ 215/45/16(auf 6,5 Zoll möglich wenn Reifenhersteller dies bestätigt, kein ABS wegen anderem Rollumfang)
Damit bin ich mal zum Tüvler zur Durchsprache . Ist kein Problem ,seine Aussage.
Reifen /Felgen montiert und beim nächsten TÜV Tag in der Werkstatt vorgeführt
Prüfer hat die Daten noch mal gecheckt und von der Weite Freigängigkeit angeschaut .Hat nur etwas gestutzt wegen ET -(Bindestrich)30,5. War aber miz zwei Worten ausgeräumt. :thumb: Alles ok . Bescheinigung hab ich nächsten Tag erhalten. Muss ich noch in den Schein eintragen.
. Hat aber keine Eile lt. Prüfer
War keine große Aktion da keine Übergroßen Felgen, Lochkreis passte , keine Distanzscheiben, Lochkreisanpassung erforderlich.
Wenn das dazu kommt wird's etwas aufwendiger.

.

Schokomanu
01.09.2016, 20:55
Wie hast du die Zentrierung angepasst? Felge ausgeweitet, Zentrierung der Radnabe abgedreht?

Es gibt so viele 57,1 Mittenzentrierung Felgen mit 5x100 VW
Besonders gibt's die recht einfach wie ich sie mag, mindestens 8J X 17, besser 8,5J X 17


HTC One M9

alfaeffect
01.09.2016, 21:03
....
Und von einer Gefälligkeitseintagung halte ich auch nichts. Wenn dann save, so dass nicht gleich bei der ersten Kontrolle alles direckt in Frage gestellt wird.

Das wirst Du immer haben.
Beim Kollegen hatten wir ein komplett Umbau gemacht, Motor, Fahrwerk, Felgen....
da war auch alles sicher jedes Teilchen abgenommen und eingetragen.
Dann kam ein VK Kontrolle und dann weil Sie nichts gefunden haben sie die Domstrebe vorn bemängelt und ein Mängelschein ausgestellt.
Der Tüver ( hatte die Abnahme gemacht) hat sich darüber totgelacht und schönes Schriftstück geschrieben. Auf den Revier war man dann ganz ruhig und ist rot angelaufen.

asrael01
01.09.2016, 21:06
Waren ja nur etwa 0,4mm. Hab ich mit einem Fächerschleifer in der Bohrmaschine gemacht.
5X100 sind beim 75er ein Problem weil hier Felge mit Muttern befestigt wird. Versatzmuttern weis ich nicht ob es sowas gibt und ob sowas in DE eingetragen wird. Einen Haufen Geld für Distanzscheiben mit Anpassung der Zentrierung wollte ich für die 100€ Felgen nicht ausgeben.

revej
02.09.2016, 13:57
Ich fahre auf meinem ja auch 5x100 mit Versatzschrauben.
Ich meinem ex 156 v6 hatte ich auch eine Carbonairbox drin und sogar eingetragen obwohl ich keine Unterlagen hatte.
Es kommt immer sehr sehr stark auf den Prüfer drauf an.

Olli
02.09.2016, 17:13
Also nach einem Gespräch mit einem Kolegen und meiner Internet Recherche ist dies die Zusammenfassung.
Was wird wann benötigt, eigentlich ist es recht simpel:

Felge hat ABE:
dranbauen, ABE mit sich führen, und das war es bei den meisten Felgen, es gibt aber durchaus Felgen, bei denen trotz ABE eine Anbauabnahme nach § 19 Abs. 3 StVZO erforderlich ist! Also genau lesen, was drin steht, ggf. beim Sachverständigen nachfragen. Eine ABE gilt fast ausschließlich auf das ansonsten im Serienzustand befindliche Fahrzeug, daher ist eine Abnahme bei anderen Fahrwerksänderungen fast immer zwingend erforderlich, auch wenn es nur mit den Felgen ohne ginge

Felge hat §19 Gutachten also DEUTSCHES Teilegutachten:
dranbauen, beim amtl. anerk. Sacherständigen oder Prüfer (TÜV im Westen / DEKRA im Osten) oder beim Prüfingenieur eine amtl. anerk. Überwachungsorganisation (z.B. GTÜ, KÜS, ...) vorführen und eine Abnahme nach § 19 Abs. 3 StVZO machen lassen. I. Allg. gilt dann, die Änderung bei nächster Möglichkeit in den Schein übernehmen (also wenn du also das nächste mal bei der Zulassung bist), bis dahin reicht es, die ausgestellte Bescheinigung mit zu führen.

Felge hat §21 Gutachten also DEUTSCHES Materialgutachten/Festigkeitsgutachten:
dranbauen, beim amtl. anerk. Sachverständigen (TÜV/Dekra) vorführen und ein Gutachten nach § 21 StVZO erstellen lassen, andere dürfen dies nicht abnehmen da es sich nicht nur um eine Anbauabnahme handelt. Ein Teilegutachten einer anderen Felge der selben Größe und für das gleiche Auto mitbringen ist hilfreich. Die Eintragung ist unverzüglich! in den Schein zu übernehmen. Also gleich zur Zulassung.


Felge hat keine Gutachten:
dies betrifft jegliche JWL VIA und wiese alle heißen, auch eingegossene Traglasten. Alles irrelevant in Deutschland. Wenn ihr so eine Felge (5Zigen usw) in Deutschland eintragen wollt dann müsstet ihr ein Festigkeitsgutachten erstellen was dann ein paar tausend Euro kostet und wo dann noch ein paar Felgen in Säure aufgelöst werden und so Späße. Immer wieder behaupten Händler das wäre alles kein Problem und sobald sie ihre Ware verkauft haben hört man nichts mehr von ihnen. Lasst euch nicht ködern. Früher gab es ein paar Prüfer die ein Auge zugedrückt werden aber seit einigen Jahren ist das auch vorbei, kurzum der Stress lohnt sich nicht und selbst WENN die Felge eingetragen ist, ist dies keine legale Eintragung!


Zu den Reifen noch ein Wort:
Grundsätzlich muss der Reifen natürlich zur Felge passen, bei ABE und Teilegutachten steht diese im Gutachten selbst. Solltet ihr mit Festigkeitsgutachten eintragen wollen so muss der Reifen im Vergleichs-Teilegutachten aufgeführt sein und manche Prüfer verlangen zusätzlich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Reifenhersteller (diese sind da aber sehr kooperativ und schicken das einem direkt zu oder haben es auf ihrer Homepage).


Somit sind meine drei favorisierten Designs definitiv raus, und mir leuchtet auch ein warum diese von (fast) keinem gefahren werden.

146driver
06.09.2016, 09:07
Da jede Eintragung nach §21 in Verbindung mit §19.3 eine Ermessenssache des Prüfers ist, kann ich dir nur dringend raten das im Vorfeld mit dem späteren Prüfingineur zu besprechen. Alles andere kann dir teuer zu stehen kommen!
Eine Eintargung nur mit einem Materialgutachten ist in Deutschland mittlerweile fast unmöglich. Es sei denn, dass die Felgen von einem nahmhaften Hersteller wie z.B. OZ kommen.
Wichtig ist, dass zumindest die Radlasten eingehalten werden. Grundsätzlich sollte für eine Felge zumindest ein Teilegutachten nach §19.3 vorhanden sein. Im besten Fall sollte auch dein 156 im Gutachten stehen. Wenn lediglich die Motorsierung fehlt liegt das meist an der Einpresstiefe. In dem Fall müssten halt die Distanzscheiben mit eingetragen werden (sofern genügend Platz vorhanden ist).

Schokomanu
06.09.2016, 10:51
Eben kam hier im Radio, dass der Prozess gegen einen Prüfer in Augsburg beginnt, der illegale Eintragungen gemacht hat.
Gegen die Kundschaft wird gesondert ermittelt.
Kann mir gut vorstellen, dass es der war, der hier in Untermeitingen die "Eintragungen" gemacht hat.

HTC One M9