PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motortausch Tipps zum Umbau gesucht



Rupert Spoddig
17.08.2016, 23:06
Hallo, so ich habe die Nase voll vom rumbasteln am meinem Motor. Jetzt kommt ein Austauschmotor rein. Nachdem ich von gestern auf heute 2 Liter Motoröl auf 200 km gebraucht habe und die reisen Pfütze unter dem Auto heute morgen gesehen habe, war es mir fast schon klar. Das Öl läuft aus dem Kurbelwellensimmering aber richtig heftig. Bei 235.000 Km habe ich auf weitere Doktor Spielchen keine Lust mehr.

Mein Auto 156 Sportwagon 2.0 TS Selespeed. 150 PS
Spenderfahrzeug 156 2.0 TS Selespeed 155 PS kein Sportwagon, aber das dürfte eigentlich egal sein. 70.000 Km Angeblich Getriebeschaden. Motor in Ordnung

Was denkt Ihr wieviel Stunden Zeit braucht man pro Motor für den Ausbau?
Soll ich Ihn komplett mit Achse nach unten raus nehmen oder nach oben?
Motorsteuergerät tauschen oder Anbaugeräte wechseln? Sonst sind die Motoren ja soweit ich weiß gleich.
Wie lange braucht man für den Einbau?


Das ganze wird von mir alleine gemacht mit Bühne und entsprechendem Werkzeug.

Ich habe nur keine Ahnung wie lange ich Zeit veranschlagen muss für den ganzen AKT

AR-oppa
17.08.2016, 23:18
Simmering tauschen geht schneller, soviel mal erstes.
Ich würde mir den Motor aus dem Schlachter aufheben den brauchst du sicher mal wenn es was ernstes ist.

Aber nun zum Motorausbau, der Motor geht nach oben raus, Motorhaube demontieren, rest Peripherie, Getriebe, Steuergeräte usw. bleibt unverändert, also teilweise ausbauen (Getriebe) und wird weiter verwendet.
Soviel in Kurzform

Überleg es dir gut, nur wegen nem Simmerring einen Motor zu tauschen, halte ich für übertrieben.

fabrim
17.08.2016, 23:19
Am besten ist es du übernimmst auch gleich das stg des Spendermotors. So mache ich es zumindest und hatte bislang nie probleme damit.

Die Dauer des Umbau's kann man wohl nicht spontan nennen da der eine länger braucht während der andere schneller ist. Es kommt drauf an wie pfiffig du bist.

alfaeffect
17.08.2016, 23:56
Welches Bj hat Deiner und welches der Spender?

Rupert Spoddig
18.08.2016, 00:13
Ja sicher ginge es schneller den Simmering zu wechseln. Nur ich habe sowas von die Nase voll von diesem Motor. Der ärgerte mich jetzt vom ersten Tag an. Ich würde Ihn am liebsten nach dem Ausbau in Stücke hacken und auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Ok dann also den Motor komplett mit Anbauteilen. nach oben raus, muss ich um das Getriebe vom Motor zu entfernen auch die Achswelle auf der Getriebe Seite raus machen. ?

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Welches Bj hat Deiner und welches der Spender?
Meiner 2001 der vom Spender soweit ich weiß 2002 Muss das Auto erst noch abholen.

AR-oppa
18.08.2016, 00:15
Ja, klar sonst geht das Getriebe nicht ab, behalte den Motor auf jeden Fall, und wechsle irgendwann mal den Simmerring, denn 70.KM Laufleistung beim Schlachter ist sehr wenig für das Alter, glaube nicht das der Motor lange hält:???:

Wurde sicher meist Kurzstrecke bewegt, ergo nicht gut ! Getriebe denke ich ist auch ok, also behalten und bei Gelegenheit ÖL wechseln und mal revidieren.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 01:55
Also mal eine dumme Frage, ich habe das Auto jetzt ja nicht vor mir, aber wäre es da nicht einfacher den gesamten Motor samt Achse und Getriebe einfach nach unten komplett auszubauen und direkt so im anderen Fahrzeug einzubauen?
2. Frage wenn ich den Klimakompressor abbaue, dann müsste es doch möglich sein, sich das ablassen des Klima Gases zu ersparen oder habe ich da einen Denkfehler

alfaeffect
18.08.2016, 02:55
Hast Du das schon mal gemacht?
Hast Du die Ahnung und das Werkzeug dazu?
Der Ausbau und Tausch stellt - wenn man es kann und sich zu 100% zutraut - kein Problem dar.
Am leichtesten ist es den Motor nach oben heraus zu nehmen.
Dazu sollte die Servo,Klima und Achsen ab, Stecker und Schläuche nicht vergessen -am besten markieren.
Lüfter und Motorlager sollten auch nicht vergessen werden.
Der Motor wird dann samt Getriebe nach oben herausgenommen.

elbart95
18.08.2016, 09:20
Motor nach unten rausnehmen ist möglich, nach oben muss das untere Motorlager ab, Klimakompressor kannst du drinnen lassen, da du den Motor hier vorbei bekommst und wenn du den Querträger beim oberen Motorlager entfernst kannst du sogar die Servopumpe komplett drinnen lassen (musst nur die Lima ein bisschen zur Seite klappen)

Nach unten ausbauen empfiehlt elearn, nach oben ist aber auch möglich; jedoch Millimeter Arbeit, aber auch leichter

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

SelespeedDriver
18.08.2016, 11:43
Am besten ist es du übernimmst auch gleich das stg des Spendermotors.
Das passt ja in dem Fall nicht, seiner 150PS Euro 3, Spenderfahrzeug 155 PS Euro 2.
Und wie soll er die Wegfahrsperre mit dem MSG anlernen, oder er müsste das STG der Wegfahrsperre auch umbauen, was mir zuviel Aufwand wäre.

Allerdings haben Euro2/3 Motoren doch unterschiedliche Nockenwellenräder am Auslass, wo die Aussparungen für den Sensor unterschiedlich sind :??
Meine das hatte oller Schrauber rausgefunden bei seinen Tauschorgien.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 11:57
Was sagt den Alfa zu den Richtzeiten für den Motorausbau. Ich muss ja 2 mal ausbauen und einmal einbauen und frage mich ob dafür 2 Arbeitstage reichen?

elbart95
18.08.2016, 11:59
Ich frag mich ob du überhaupt den 150PS Motor zu dem 155PS Motor umbauen kannst, da somit wenn ich mich nicht täusche die Euro klasse schlechter wird (Euro 2 =155PS und Euro 3 = 150PS oder wie ist das?)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Rupert Spoddig
18.08.2016, 12:03
Das passt ja in dem Fall nicht, seiner 150PS Euro 3, Spenderfahrzeug 155 PS Euro 2.
Und wie soll er die Wegfahrsperre mit dem MSG anlernen, oder er müsste das STG der Wegfahrsperre auch umbauen, was mir zuviel Aufwand wäre.

Allerdings haben Euro2/3 Motoren doch unterschiedliche Nockenwellenräder am Auslass, wo die Aussparungen für den Sensor unterschiedlich sind :??
Meine das hatte oller Schrauber rausgefunden bei seinen Tauschorgien.

Das Steuergerät auszubauen dürfte ja jetzt nicht so das große Thema sein. Muss ja nicht die Kabel wechseln sondern, nur das Steuergerät selbst, und wohl noch den Ring am Zündschloß.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 12:38
Also nachdem was ich jetzt gelesen habe würde es reichen die Ansaugbrücke von meinem alten zu nehmen und der rest passt

sven1967
18.08.2016, 13:16
Der 150PS Motor hat den Motorkabelbaum extra, beim 155 PS Motor ist er am Fahrzeugkabelbaum mit dran.
Heißt andere Stecker an Zündspule und verschiedenen Sensoren, also einfach Plug and Play ist nicht, du darfst da ne ganze Menge mehr umbauen.

Und beim "Neuen" Motor würde ich wenn er denn schon draußen ist Natürlich gleich Kupplung und Zahnriemen neu machen.
Ob sich der ganze Aufwand lohnt "nur" wegen einem Undichtem KW Simmerring gilt es selbst zu entscheiden.

SelespeedDriver
18.08.2016, 13:19
Man muss sämltiche Perepherie vom alten übernehmen, nur der Block und Kopf bleiben über.
Dann passt auch alles mit der Abgasnorm, weil Krümmer usw. ja wieder verwendet werden.
Beim 156 sind die Ansaugbrücken gleich, eine aus Alu gabs da nie, immer nur die aus Plastik mit Saugrohrverstellung.

@Sven: du darfst den 916 nicht mit dem 932 vergleichen, die sind grundverschieden ;)

sven1967
18.08.2016, 13:21
Nobbi, der 2.0 TS ist doch der gleiche ;-)

Rupert Spoddig
18.08.2016, 13:29
Also ich bin jetzt verwirrt. Wenn ich meinen Ansaug und Abgaskrümmer und Klimakompressor sowie das Getriebe vom alten übernehme, passt dann der Rest? Oder muß ich LIMA Anlasser, Servo etc auch noch tauschen?

alfaeffect
18.08.2016, 13:30
..., und wohl noch den Ring am Zündschloß.

Mumpitz. Das ist nur ein Kabel.
Die Steuerteile wären wichtig.
Also wenn Du alles eins zu eins tauschst verschlechterst Du Deine Abgasklasse und natürlich auch eine schlechter Steuerklasse.
Ein Rückgang ist nicht möglich, nur verbessern zBsp auf den 166Pser.
Wenn Du das vor hast müssen die Steuerteile mitgenommen werden (vom Spender sollte die Codecard vorhanden sein, Fzg Ident Nr reicht aber auch),
was Dir aber wieder Mehrarbeit einbringt. Es müssen noch diverse Kabel für den Motor nachgelegt werden.
Wenn Du Glück hast liegen die Kabel schon bis zur Trennung im Motorraum und man muss nur die Motorkabelbaum tauschen.
Wenn nicht wird es eine schwere Arbeit.
Möchtest Du die Motoren mit einander mischen, dazu ist nicht nur einmal im Forum was dazu gesagt worden, bitte einlesen.

fabrim
18.08.2016, 13:35
Geht sowieso net. Rückrüstung von Euro 3 auf Euro 2 gesetzlich untersagt.

alfaeffect
18.08.2016, 13:35
Der 150PS Motor hat den Motorkabelbaum extra, beim 155 PS Motor ist er am Fahrzeugkabelbaum mit dran.
Heißt andere Stecker an Zündspule und verschiedenen Sensoren, also einfach Plug and Play ist nicht, du darfst da ne ganze Menge mehr umbauen...


Nicht so ganz, ab Ende 2000 sind die Stecker geändert worden bis zur Einstellung des 156er.
Wenn er jetzt nur einer von beiden vor Mai 2000 ist gebe ich Dir recht.
So oder so, es müssen weitere Kabel mit eingepflegt werden wenn es kein eins zu eins Tausch wird.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 13:48
Ok ich hätte jetzt noch alternativ ein Spenderfahrzeug von 2002 mit 2.0 TS 150 PS zur Verfügung, habe ich da dann aufgrund der unterschiedlichen Baujahre Probleme zu erwarten.

AR-oppa
18.08.2016, 13:48
:popcorn:Womit wir wieder am Anfang wären, Simmerring raus und gut, Rest ist nur Aufwand mit zweifelhaften Ergebnis.
Beim nächsten Mal tauscht du den Motor, weil die Zündkerzen runter sind oder ?:ironie:
Ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe den Aufwand nicht den du da vorhast:roll:

SelespeedDriver
18.08.2016, 13:48
Nobbi, der 2.0 TS ist doch der gleiche ;-)
Ja aber nicht ganz, an einigen wichtigen Stellen unterscheiden sich die, leider :???:
Der Rumpfmotor mit Kopf ist identisch.

Also ich bin jetzt verwirrt. Wenn ich meinen Ansaug und Abgaskrümmer und Klimakompressor sowie das Getriebe vom alten übernehme, passt dann der Rest? Oder muß ich LIMA Anlasser, Servo etc auch noch tauschen?
Du brauchst vom Spenderfahrzeug nur den Motor, alles andere vom alten.
Lima kann am Motor bleiben, Servopumpe wohl auch.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 14:10
Nicht so ganz, ab Ende 2000 sind die Stecker geändert worden bis zur Einstellung des 156er.
Wenn er jetzt nur einer von beiden vor Mai 2000 ist gebe ich Dir recht.
So oder so, es müssen weitere Kabel mit eingepflegt werden wenn es kein eins zu eins Tausch wird.

Also beide mögliche Spenderfahrzeuge sind nach 2000. der eine 01./2001 mit 155 PS und der andere 2002 mit 150 PS
Also müßten doch die Stecker gleich sein.

Motorsteuergerät, Ansaugbrücke und und Abgasanlage würde eh von meinem alten drinnen bleiben, also würde sich an der Abgasnorm nichts ändern.

Welche Kabel müßten denn dann noch mit eingepflegt werden?

paula
18.08.2016, 14:42
Baujahr 2002 mit 150 PS ?? ...dachte nach FL gabs den nicht mehr..

alfaeffect
18.08.2016, 14:44
155PS Kat unter dem Auto
150PS Doppelkat am Fächer

Dein Wagen hat den 150PS Motor und somit die bessere Abgasklasse, vergiß den 155er
Wenn Du keine Kopfsschmerzen haben möchtest und nicht Tagelang auf Fehlersuche gehen willst nimm den gleichen.

Und ich habe das Wort kein vergessen, ich habe es mal korrigiert.

Rupert Spoddig
18.08.2016, 19:36
155PS Kat unter dem Auto
150PS Doppelkat am Fächer

Dein Wagen hat den 150PS Motor und somit die bessere Abgasklasse, vergiß den 155er
Wenn Du keine Kopfsschmerzen haben möchtest und nicht Tagelang auf Fehlersuche gehen willst nimm den gleichen.

Und ich habe das Wort kein vergessen, ich habe es mal korrigiert.




Nun ja Rumpfmotor ist der gleiche. Rest wird umgebaut und fertig.
Da ich ja dann alles von meinem alten Auto nehme, dürfte alles andere egal sein. Ich habe mal geschaut es sind auch die gleichen Ersatzteilnummern für die Nockenwellen. Also auch die gleichen Nockenwellen verbaut So ändert sich ja auch an meiner Abgasnorm nichts. Behalte sowohl mein Steuergerät wie auch meine Ansaugbrücke Drosselklappe und auch der Auspuffkrümmer und Kat bleibt vom alten drinnen. Also kann eigentlich von der Elektrischen Seite was Kabel angeht und von der Abgasnorm nicht mehr viel schief gehen. LIMA Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor Temperartursensor sind auch bei beiden identisch. Mir fällt jetzt nicht mehr viel ein was nicht passen soll.

AlfaShumway
19.08.2016, 09:10
Hi Rupert!


Was sagt den Alfa zu den Richtzeiten für den Motorausbau. Ich muss ja 2 mal ausbauen und einmal einbauen und frage mich ob dafür 2 Arbeitstage reichen?

Keine Ahnung wie die Richtzeiten sind, allerdings wurde in meinem Fahrzeug der 1.8 Euro 4 Motor gegen ein 1.8 Euro 3 Motor von einem Alfa-Händler getauscht.
Vom neuen Motor wurde - wie hier auch bereits besprochen - lediglich der Rumpf übernommen.
Sämtliche Teile "außenrum" wie beispielsweise Zündspulen, Motorsteuergerät usw. wurden vom alten übernommen.
Berechnet wurden hierfür 12 Arbeitsstunden (in der Spalte AW steht 120 - ich glaube das wird in 10min Einheiten bei denen abgerechnet).

Ich denke das ist keine spaßige Arbeit, v.a. in Anbetracht des Mangels (Kurbelwellensimmering).
Hast Du keine andere Möglichkeit Deine Aggressionen auf den Motor zu verarbeiten als ihn auszubauen? :???
Ballerspiele, joggen, laut schlimme Musik hören zum Beispiel :letsrock:

Ciao
Timo

alfaeffect
19.08.2016, 10:00
...allerdings wurde in meinem Fahrzeug der 1.8 Euro 4 Motor gegen ein 1.8 Euro 3 Motor von einem Alfa-Händler getauscht.
...

Das ist nicht erlaubt und die Werke würde ich da in Regress holen.
Wie wurde das da bis heute mit der AU gemacht?
Ein Euro 4 Motor muss bestimmte Werte eher erreichen als ein Euro 3 Motor.

elbart95
19.08.2016, 10:03
Berechnet wurden hierfür 12 Arbeitsstunden (in der Spalte AW steht 120 - ich glaube das wird in 10min Einheiten bei denen abgerechnet).


Das passt hinten und vorne nicht :??
120AW x 10min = 1200min = 20h = 2,5 Tage (könnte plausibel sein, aber für Fachwerkstatt doch ein bisschen lang)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

sven1967
19.08.2016, 10:24
Warum wird hier eigentlich immer auf AW´s gepocht?
Die Arbeitswerte sind ein Richtwert für die Werkstatt um den Kunden einen Preis in Rechnung zu stellen, sind sie schneller haben sie verdient, ist der Mech. langsamer zahlt der Werkstattbetreiber drauf. Aber der Kunde wird immer den Richtwert zahlen den der Hersteller vorgibt.

ABER es geht hier doch um einen Privat Umbau, da sind die AW´s doch egal und wenn man ne Woche braucht.
Ich kann doch nicht erwarten das zu Hause in der Heimischen Garage unter den Bedingungen genauso schnell zu schaffen wie in ner Werke, wo auch der Mech. nen ganzen Tag nichts anderes tut.

Wenn ich das Privat mache lasse ich mir auch mit Absicht mehr Zeit und putze hier noch nen bisschen und dort und mache dann Natürlich auch viele Sachen die ein Mech. in der Werke nie tun würde, zum einen weil er es nicht bezahlt bekommt zum anderen weil es auch nicht sein Auto ist.

Ich vergleiche das immer gerne mit einem tropfenden Wasserhahn, in einer Mietwohnung rufe ich die Verwaltung an und will einen Neuen haben, der kommt und baut an was er will.
Ist es mein Haus so muss ich selber zahlen und will einen guten um nicht in 5 Jahren wieder einen kaufen zu müssen, also gebe ich mehr Geld aus, weil ist ja für mich.

Wenn ich also einen Motor umbaue dann ist es für mich und dann mache ich es in Ruhe und Sauber und mit bedacht und erneuer vielleicht auch Sachen die noch nicht dran sind wie Kupplung oder ZR, was der Mech. nicht macht.

Jetzt auf AW´s zu pochen und als nicht geübter der Meinung sein das in der Angegebenen Zeit zu schaffen ist in meinen Augen einfach nur ****** ;-)

AlfaShumway
19.08.2016, 10:34
Das passt hinten und vorne nicht :??
120AW x 10min = 1200min = 20h = 2,5 Tage (könnte plausibel sein, aber für Fachwerkstatt doch ein bisschen lang)


Ups, stimmt. War dann doch zu viel Ablenkung beim Frühstück als ich obiges gepostet habe.
Ich müsste es nochmal genau durchrechnen:

Die Kosten für "120 Aufwand" lagen bei 780 €, wobei darauf keine Mehrwertsteuer berechnet wurde, da das ja nur ne "interne Rechnung" war (der Wagen stand dort bei der Werkstatt schon länger rum und wurde direkt im Anschluss an einen Gebrauchtwagenhändler vertickt - die Rechnung wurde also nie wirklich jemandem in Rechnung gestellt).
Nochmal kurz überlegt, könnte eine Einheit eher 5min sein. Dann wären es 10 Stunden. Ziemlich sportlich, aber könnte bei einem Profi, der weiß wo er hinzulangen hat, hinhauen.


Kann natürlich sein, dass beim Arbeitsaufwand auch nicht so genau darauf geachtet wurde, eben weil klar war, dass diese Rechnung nie in Rechnung gestellt wird.



Das ist nicht erlaubt und die Werke würde ich da in Regress holen.
Wie wurde das da bis heute mit der AU gemacht?
Ein Euro 4 Motor muss bestimmte Werte eher erreichen als ein Euro 3 Motor.
Hab ich nicht erwähnt, dass nur der Rumpfmotor davon eingebaut wurde?
Inwiefern soll der sich unterscheiden? :???

alfaeffect
19.08.2016, 10:39
...
Hab ich nicht erwähnt, dass nur der Rumpfmotor davon eingebaut wurde?...

:oops: Hab ich in mein Übereifer glatt übersprungen.

AR-oppa
19.08.2016, 11:57
:popcorn:ich warte mal ab, ist bestimmt genauso lustig, wie bei dem der den 2.0 TS in seinem 147 so lobte und zack drei Wochen später waren die Ventile durch.

Glaube nach wie vor das der Motorwechsel langfristig mehr Aufwand für dich bedeutet als den Simmering zu tauschen, mit anderen Worten, ich trau dem ATM nicht, was die Zuverlässigkeit angeht.

SelespeedDriver
19.08.2016, 12:04
Einem unbekannten, gebrauchten Motor kann man ja auch nicht trauen Dieter.
Da ist es immer besser den aktuellen instand zu setzen/überholen.

Ich würde mir niemals nen gebrauchten Motor einbauen, never ever!
Jeden den ich kenne, der das gemacht hat, hatte nur Ärger mit denen, liefen besch***** als der alte Motor usw. usf.

AR-oppa
19.08.2016, 12:06
:thumb:Meine Rede Nobbi, wenn, dann nur revidiert, wenn ich es kann selbst, ansonsten vom Profi, aber besonders beim 2.0 TS einfach einen Motor aus nem Schlachter ins Auto zu pflanzen und zu hoffen das alles tacco ist halte ich für sehr blauäugig:roll:

SelespeedDriver
19.08.2016, 12:10
Richtig, gerade beim 2.0 TS 16V geht das nicht, alle Motoren werden haben ja nunmal ein bestimmtes Alter erreicht und die wenigsten wurden mit 10w60 gefahren, ist wie russisches Roulette ;)

Eddy
19.08.2016, 12:17
Obwohl man schon sagen muss das ein gebrauchter Motor vom Schrotthändler in der Nähe
schon eine Möglichkeit ist
Nur ist es halt wenn man von privat einen Motor /Kopf oder auch immer käuft man nicht weiß
was wirklich damit gewesen ist.

AlfaShumway
19.08.2016, 13:22
Obwohl man schon sagen muss das ein gebrauchter Motor vom Schrotthändler in der Nähe
schon eine Möglichkeit ist

Klar, aber wozu?
Ein neuer gebrauchter Motor hat andere Mängel (v.a. ein 2.0 TS), die man - wenn man ihn nicht aufmacht - meistens erst im Betrieb rausfindet.
Beim eingebauten hat er ja schon immerhin den Zylinderkopf überholt.

Eddy
19.08.2016, 13:29
Das kommt ganz allein auf den Schaden an der zu beheben ist Timo

Ist z.B, ein Ventil oder ein Simmerring (wie Dieter schon schreibt) defekt
würde ich immer den Fehler beheben und den Motor lassen.

Sind die Fehler aber schwerwiegender (Kurbelwelle usw.) kommt auch ein gebrauchter Motor in Frage

AlfaShumway
19.08.2016, 14:10
Das kommt ganz allein auf den Schaden an der zu beheben ist Timo

Klar, ich beziehe mich natürlich ausschließlich auf die vorliegende Situation:
2.0 TS, Zylinderkopf gemacht, Simmering defekt.

Da kann ich es drehen und wenden wie ich es will. Gut, bei mir fehlt es eh an Know-How (anderes Thema :wink:), aber ich würde da eher den Simmering ersetzen.

Aber egal, wir sind ja eh einer Meinung. Und wenn Rupert den Motor doch tauscht, wird das 156er-Werkstatt-Forum wenigstens nicht nur von meinen Dummyfragen zugespammt, sondern von einer weiteren echt amtlichen Aktion bereichert - auch schön. yeah Sinnfrage hin oder her. :prost2:

Also Rupert: Tausch den Motor aus! Jetzt! Sofort! ;)

Eddy
19.08.2016, 14:39
Und wir alle, die hier schreiben, haben nicht wie Ruppert den Motor vor sich
und kennt auch nicht die Gesamtsituation ( hat der Motor noch andere kleine Fehler usw.)



Daher muss Ruppert sowiso selbst entscheiden , wir können nur Ferndiagnosen stellen.

fabrim
19.08.2016, 19:16
Für Privat kann man sagen vorgabe AW x 1.5 bis 2, +- zeit für Kaffee und quatschen [emoji85]

Schokomanu
19.08.2016, 19:42
Und deshalb interessieren AWs schon. Man hat dann ne ungefähre Vorstellung, ob man eine, zehn oder 30 Stunden braucht.

HTC One M9

alfaeffect
19.08.2016, 22:08
Also wenn man das noch nie gemacht aber schrauben kann und das passende Werkzeug hat schafft man den Ausbau in ca 5-6Stunden.
Der zweite Ausbau geht dann schneller von der Hand.
Der Einbau sollte so in 3-5Stunden erledigt sein.
Zwei bis drei Raucherpausen sind mit eingerechnet. ;)

geiwo011
20.08.2016, 14:18
Allso wir haben bei meinem Sohn seinem 156 v6 das Getriebe gewechselt und gleich zahnriehmen und kupplung mit gemacht dazu muss auch der motor raus wir haben ungefähr in ruhe 2 gemütliche wochenenden gebraucht den motor haben wir nach unten abgelassen da wir eh alle leitungen getrennt haben wurde in dem zuge auch gleich das servoöl erneuert und die klima neu befüllt kann auch nicht schaden dann sind die sachen auch mal wieder neu und die welt kostet es auch nicht dichtringe für die klima gibts bei amazon uns den trockner kann man auch gleich mittauschen

mfg
wolfgang

AR-oppa
28.08.2016, 00:38
:popcorn:Wie ist jetzt eigentlich der aktuelle Stand Rupert ?
Simmering oder Motor getauscht ?