PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alfa 156 ja oder ne?



Ma Reen
17.05.2016, 20:05
Also Butter bei die Fische :)

Alfa Romeo 156 Sportwagon 1.9 JTD Distinctive Gebrauchtwagen, Diesel, ? 2.500,- in Bochum (http://ww3.autoscout24.de/classified/289433648?pr=0&fromparkdeck=1)

ist der was oder eher Finger weg?

revej
17.05.2016, 20:26
das wird dir hier keiner beantworten können/wollen.
Du müßtest schon selber hinfahren um den technischen Zustand zu beurteilen.
Eine erste preisliche einschätzung bekommst du hier bestimmt aber mehr wird es wohl nicht werden.

John Locke
17.05.2016, 20:41
So isses. Bei der Laufleistung kommst um ne Probefahrt nich rum, da kann richtig viel hinüber sein + Rost. Wenn nich is okay, dann geht's Handeln los

mikesch
17.05.2016, 20:54
wenn der nicht voll ok ist, zu teuer

Habe 2014 eine Limo 1.9 JTD, ebenfalls Distinctive mit 140.000 für 1.600 gekauft., aufgerufen waren 2.400. Hatte mit 1.100 gerechnet, rein sind 1.500 ...

AlfaShumway
17.05.2016, 23:19
Huhu,
ich würde mal an Deiner Stelle nach hochauflösendere Photos per Mail fragen, denn Heidelberg - Bochum ist schon ne ordentliche Strecke. Das Photo von der Heckklappe ist von den Lichtverhältnissen noch dazu so, dass man eh kaum was drauf erkennen kann. Ein Photo des Fahrersitzes vom Beifahrersitz aus würde übrigens besser den Zustand der stark beanspruchten linken Seite wiedergeben.

Zu den Fakten:


Originales Radio und Alfa-Felgen stimmen schon mal positiv, dass er nicht verbastelt wurde
Scheckheftgepflegt steht nicht dort, da würde ich an Deiner Stelle mal telefonisch nach dem genauen Zustand des Scheckhefts nachfragen.
Bezüglich der Umrüstung auf grüne Plakette: Vorsichtshalber mal nachfragen. Natürlich sollte da ein Partikelfilter drin sein und auch das Fahrzeug im Schein entsprechend nun andere Emissionsschlüsselnummern haben. Wenn man die Emissionsschlüsselnummern des Fahrzeugs hat, kann man leicht die richtige Plakette hiermit (http://www.gtue.de/sixcms/media.php/392/tabelle_einstufung.jpg) prüfen. Ich schreibe das deswegen, weil ich schon Fahrzeuge mit illegaler grüner Plakette gesehen habe. :wink:


Gute N8
Timo

elbart95
18.05.2016, 00:02
@AlfaShumway / Timo
Der 140 PS bekommt mit einem DPF die gerne Plakette... Muss man nur nachrüsten ;)

vonLeon
18.05.2016, 04:20
Vom Fiat Konzern definitiv Finger Weg, je älter der Wagen umso mehr. Aber was ist die alternative?

AlfaShumway
18.05.2016, 06:48
@elbart95: Ich weiß natürlich, dass man den 1.9 JTD mittels DPF umrüsten kann.
Was ich damit sagen wollte: Sie solle mal beim Verkäufer nach den Emissionsschlüsselnummern fragen, um festzustellen, ob der Wagen auch wirklich korrekt umgerüstet wurde.

guzzi97
18.05.2016, 09:54
Vom Fiat Konzern definitiv Finger Weg, je älter der Wagen umso mehr. Aber was ist die alternative?

Warum datt denn ?
Mein GTA (13-Jahre alt) sowie der 159er (9-Jahre alt) erfreuen sich allerbester "Gesundheit", technisch sowie "Rostmäßig" :)

@MA Reen : enen Tick zu Teuer, auch wenn wohl ein frischer Service gemacht wurde.
Vergleichbare sind ca. 800€ günstiger, bzw. für den Kurs haben sie ~ 60.tsd km weniger auf dem Tacho.

Wg. Serviceheft, nu ja, kann mann vernachlässigen, viel wichtiger sind hier die Rechnungen zur Wartung.
Denn, so ein Heft ist mal schnell "abgestempelt" :)

Ansonsten, sieht, für die Laufleistung, recht ordentlich aus.
Dennoch sollten alle elektornischen Helferleins (eFH, Sitzverstellung, Sitzheitzung !!, etc. )
funktionieren.. :)

Wie meine Vorredner schon gesagt haben, bei dem Preis, muss mann sich den Wagen vor Ort
genau anschauen.
Eine Kaufberatung zum 156er findest Du hier im Forum oder im WWW. :)

Grüße

John Locke
18.05.2016, 14:42
Warum datt denn ?
Mein GTA (13-Jahre alt) sowie der 159er (9-Jahre alt) erfreuen sich allerbester "Gesundheit", technisch sowie "Rostmäßig" :)

@MA Reen : enen Tick zu Teuer, auch wenn wohl ein frischer Service gemacht wurde.
Vergleichbare sind ca. 800€ günstiger, bzw. für den Kurs haben sie ~ 60.tsd km weniger auf dem Tacho.

Wg. Serviceheft, nu ja, kann mann vernachlässigen, viel wichtiger sind hier die Rechnungen zur Wartung.
Denn, so ein Heft ist mal schnell "abgestempelt" :)

Ansonsten, sieht, für die Laufleistung, recht ordentlich aus.
Dennoch sollten alle elektornischen Helferleins (eFH, Sitzverstellung, Sitzheitzung !!, etc. )
funktionieren.. :)

Wie meine Vorredner schon gesagt haben, bei dem Preis, muss mann sich den Wagen vor Ort
genau anschauen.
Eine Kaufberatung zum 156er findest Du hier im Forum oder im WWW. :)

Grüße

So isses. Die Alfas, die ich bisher hatte waren durch die Bank top, von oben, innen und unten. GTA sieht aus wie neu und selbst die 159 und 147, die im Alltag teilweise durch Regen und Schnee pflügen sind top. Vorbesitzer ist das entsch. Kriterium.

Beiträge au***atisch zusammengeführt

GTVler
18.05.2016, 16:04
Naja, der 156er ist ein Fiat und der 159er ist ein Opel, eigentlich würde ich ja von beiden Marken die Hände lassen.

Ich würde 2016 keinen 156er mehr kaufen, der jüngsten sind bereits 11 Jahre alt...
Und ich sehen ja was ich mit meiner GTV mitmache die Baujahr 2004 ist.

HuSiVi
18.05.2016, 16:30
Das ist doch Bullschitt.
Ein gepflegter und gewarteter 156 ist immer sein Geld wert. das gilt auch für den 159er.
Ich habe in unserer Firma audi a6 erlebt die nach 1 1/2 jahren total am ende waren.
ganz abgesehen vom Nikotin und der mit Kippen abgefüllten beifahrermulde. (Fußraum)

mein 2.0 TS hat jetzt ohne jedwede Reparatur (!!!) die 210.000 Marke überschritten.
jetzt peile ich die 300.000 Marke an.
So, und jetzt klopfe ich esrtmal 3x auf Holz tok tok tok
damit es auch so bleibt.






Naja, der 156er ist ein Fiat und der 159er ist ein Opel, eigentlich würde ich ja von beiden Marken die Hände lassen.

Ich würde 2016 keinen 156er mehr kaufen, der jüngsten sind bereits 11 Jahre alt...
Und ich sehen ja was ich mit meiner GTV mitmache die Baujahr 2004 ist.

guzzi97
18.05.2016, 16:45
Naja, der 156er ist ein Fiat und der 159er ist ein Opel, eigentlich würde ich ja von beiden Marken die Hände lassen.
.

...quatsch mit Soße :)

der 159er ist auch ein Alfa, auch wenn bis ~ 2009 die Benziner von OPEL stammen..
Tsss, tssss ;)

Und warum keinen 156er mehr kaufen ?
ABM iss auch nicht besser in den Jahren, eher im Gegenteil...die sind gar schlechter..von daher..

156er :TOP:

GTVler
18.05.2016, 17:34
Beim 159er war nicht nur der Benziner von Opel sondern das Komplette Auto wurde von GM entwickelt. Interessante Entstehungsgeschichte...

Einen gepflegten 156er muss man erst mal finden, und selbst dann kauft man die Katze im Sack.
Mit den Ersatzteilen wird es in den nächsten Jahren vermutlich auch düster aussehen.

Wenn es denn schon etwas 4 Türiges Italienisches für wenig Geld sein soll und dann auch noch als Daily Driver dann wohl noch am ehesten der neue Fiat Tipo.

Aber jetzt noch einen 156er kaufen...wäre mein persönlich ein zu großes Risiko.

John Locke
18.05.2016, 18:03
Beim 159er war nicht nur der Benziner von Opel sondern das Komplette Auto wurde von GM entwickelt. Interessante Entstehungsgeschichte...

Einen gepflegten 156er muss man erst mal finden, und selbst dann kauft man die Katze im Sack.
Mit den Ersatzteilen wird es in den nächsten Jahren vermutlich auch düster aussehen.

Wenn es denn schon etwas 4 Türiges Italienisches für wenig Geld sein soll und dann auch noch als Daily Driver dann wohl noch am ehesten der neue Fiat Tipo.

Aber jetzt noch einen 156er kaufen...wäre mein persönlich ein zu großes Risiko.

Bei den Preisen ist das Risiko sehr überschaubar :mrgreen:
Ich würde nen guten 156 noch in 10 Jahren kaufen, Zustand muss passen. An den Böcken kannst doch so gut wie alles selber machen, solang der mir nich abfackelt is alles schnell gemacht.

AlfaShumway
18.05.2016, 18:24
Hängt eben alles vom Budget ab. Ich wollte damals nicht viel Kohle ausgeben und hab nach einiger Suche einen 156er gefunden, der auf jeden Fall was Rost betrifft hervorragend dasteht.
100% streßfreie Autos für 2000€ sind zumindest eher unwahrscheinlich. ;-)


So isses. Die Alfas, die ich bisher hatte waren durch die Bank top, von oben, innen und unten. GTA sieht aus wie neu und selbst die 159 und 147, die im Alltag teilweise durch Regen und Schnee pflügen sind top. Vorbesitzer ist das entsch. Kriterium.

Sonst hättest Du diese Alfas wohl auch nicht gekauft, oder?

Ich habe da schon auch andere Erfahrungen gemacht. V.a. was die Korrosion betrifft. Da kann man schon mal Gurken antreffen wo man unter dem PVC-Unterbodenschutz eine Durchrostung über 70-90cm vorfindet (@Mareen: Es gibt darüber einen bilderreichen Thread in dem anderen Alfa-Forum :wink:).
Mein völlig subjektiver Eindruck: Mit dem Innenraumfacelift wurde die Unterbodenversiegelung wesentlich besser. Ein Alfa 156 der am Schweller oder Fußboden am rosten ist, würde ich mir jedenfalls nicht auf den Hof stellen. Beim Kauf von privat würde ich vorab einen Termin beim TÜV/Dekra oder einer Werkstatt um die Ecke ausmachen um dort mal den Wagen auf der Hebebühne sich anzusehen bzw. ansehen zu lassen (je nach Know-How).

Für den 156er spezifische Teile könnten vielleicht schon mal irgendwann (eher in ferner Zukunft :wink:) eng werden, aber nicht vergessen: Dieses Modell war damals für Alfa-Verhältnisse ein Top-Seller. Die Plattform hat zudem von ihm der 147 und der GT geerbt, die Motoren gibt es oftmals auch in anderen Fahrzeugen.

Mir war der 159er einfach zu groß, dem fehlt irgendwie die "Leichtigkeit" des 156er (schwer zu beschreiben), wobei es sicher ein gutes Auto ist. Andererseits war mir der 147 zu klein und das Heck hat mich nun auch nicht sooo angesprochen.

Mit dem 156er hast Du meiner Meinung nach einen Designklassiker auf dem Hof. Letzten Endes musst Du - Mareen - einfach wissen was Deine Anforderungen sind: Muss die Karre zu 100% immer jeden Tag laufen? Welche Strecke? (Heidelberg - Karlsruhe?) Zu erwartende Jahresfahrleistung?

Apropos "Jahresfahrleistung": Ich war ja erst kürzlich selbst auf der Suche nach einem 156er mit guter Substanz (https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/suche-73/156er-limousine-benziner-m%F6glichst-twin-spark-ab-1-8l-mit-guter-substanz-39492.html). Damals hab ich mir auch überlegt den Diesel zu kaufen. Durch eine Fahrgemeinschaft fallen nun die höheren KM-Kosten gar nicht in's Gewicht und der 1,8l-Motor hat eigentlich auch einen guten Ruf - bei ansprechenden Fahrleistungen.

EDIT: guzzi97 hat natürlich völlig Recht mit den elektrischen Helferlein: Die alle schön checken. Ich finde Rechnungen _und_ ein nachvollziehbares Scheckheft optimal, denn - wie bereits von anderen erwähnt - hängt die Zuverlässigkeit von der Pflege der Vorbesitzer ab.

EDIT2: Auch wichtig (zählt quasi zu den "Anforderungen"): Was kannst Du selber machen?

Ciao
Timo

John Locke
18.05.2016, 19:40
Hängt eben alles vom Budget ab. Ich wollte damals nicht viel Kohle ausgeben und hab nach einiger Suche einen 156er gefunden, der auf jeden Fall was Rost betrifft hervorragend dasteht.
100% streßfreie Autos für 2000€ sind zumindest eher unwahrscheinlich. ;-)


Sonst hättest Du diese Alfas wohl auch nicht gekauft, oder?

Ich habe da schon auch andere Erfahrungen gemacht. V.a. was die Korrosion betrifft. Da kann man schon mal Gurken antreffen wo man unter dem PVC-Unterbodenschutz eine Durchrostung über 70-90cm vorfindet (@Mareen: Es gibt darüber einen bilderreichen Thread in dem anderen Alfa-Forum :wink:).
Mein völlig subjektiver Eindruck: Mit dem Innenraumfacelift wurde die Unterbodenversiegelung wesentlich besser. Ein Alfa 156 der am Schweller oder Fußboden am rosten ist, würde ich mir jedenfalls nicht auf den Hof stellen. Beim Kauf von privat würde ich vorab einen Termin beim TÜV/Dekra oder einer Werkstatt um die Ecke ausmachen um dort mal den Wagen auf der Hebebühne sich anzusehen bzw. ansehen zu lassen (je nach Know-How).

Für den 156er spezifische Teile könnten vielleicht schon mal irgendwann (eher in ferner Zukunft :wink:) eng werden, aber nicht vergessen: Dieses Modell war damals für Alfa-Verhältnisse ein Top-Seller. Die Plattform hat zudem von ihm der 147 und der GT geerbt, die Motoren gibt es oftmals auch in anderen Fahrzeugen.

Mir war der 159er einfach zu groß, dem fehlt irgendwie die "Leichtigkeit" des 156er (schwer zu beschreiben), wobei es sicher ein gutes Auto ist. Andererseits war mir der 147 zu klein und das Heck hat mich nun auch nicht sooo angesprochen.

Mit dem 156er hast Du meiner Meinung nach einen Designklassiker auf dem Hof. Letzten Endes musst Du - Mareen - einfach wissen was Deine Anforderungen sind: Muss die Karre zu 100% immer jeden Tag laufen? Welche Strecke? (Heidelberg - Karlsruhe?) Zu erwartende Jahresfahrleistung?

Apropos "Jahresfahrleistung": Ich war ja erst kürzlich selbst auf der Suche nach einem 156er mit guter Substanz (https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/suche-73/156er-limousine-benziner-m%F6glichst-twin-spark-ab-1-8l-mit-guter-substanz-39492.html). Damals hab ich mir auch überlegt den Diesel zu kaufen. Durch eine Fahrgemeinschaft fallen nun die höheren KM-Kosten gar nicht in's Gewicht und der 1,8l-Motor hat eigentlich auch einen guten Ruf - bei ansprechenden Fahrleistungen.

EDIT: guzzi97 hat natürlich völlig Recht mit den elektrischen Helferlein: Die alle schön checken. Ich finde Rechnungen _und_ ein nachvollziehbares Scheckheft optimal, denn - wie bereits von anderen erwähnt - hängt die Zuverlässigkeit von der Pflege der Vorbesitzer ab.

EDIT2: Auch wichtig (zählt quasi zu den "Anforderungen"): Was kannst Du selber machen?

Ciao
Timo

Naja...der GTA war wartungstechnisch miserabel. Da musst ich nochma richtig viel machen, aber die BAsis stimmte (kein Rost) und alles andere war mir wurst. Bei den anderen Alfas ähnlich, immer Wartungshuren geholt, die aber rostfrei waren :)
Ich hing schon unter so vielen Autos und bin mittlerweile der Meinung, dass Alfa mittlerweile im vorderen Mittelfeld anzutreffen ist. Klar gibt's Fehlschläge, aber die hast doch überall. Und dazu muss man halt auch fairerweise sagen, dass viele 147/ 156 von ner permanent bankrotten Zielgruppe bewegt werden, die nicht viel am Kübel macht/ investiert. Und gerade vor dem Hintergrund stehen die bemerkenswert gut da.

Auch deshalb gilt beim 156/147 mehr als sonst, den Vorbesitzer anzuschauen.

AR-oppa
18.05.2016, 21:24
Vom Fiat Konzern definitiv Finger Weg, je älter der Wagen umso mehr. Aber was ist die alternative?
:popcorn:Kannst nicht von deinem Fuhrpark auf den 156 schließen Andreas, ist ne ganz andere Kategorie:mrgreen:

156' kann man immer kaufen - habe ja selbst ein Paar, :oops:Ersatzteile gibts nach wie vor, auch ein Vorteil beim 156 das viele Teile auch in anderen Typen aus dem Fiat Konzern verbaut sind, deshalb alles ganz entspannt, was die Zuverlässigkeit angeht, kein Problem, die meisten wissen ja das mein 156 SW JTD schon 350.000 Km ohne Probleme runter hat.

Was die Frage des Thread Erstellers angeht, ja ich würde den kaufen, wie schon meine Vorredner schrieben 1800 - 2000.-€ wären realistisch.
:-->>

Schokomanu
18.05.2016, 23:27
Wenn nicht Fiat, dann Opel 😁 so unterschiedlich können die Ansichten sein. Ich bin mit beiden Konzernen sehr zufrieden.
Auch wenn ich den Heckantrieb meiner BMWs echt vermisse.
Ich hab mich schon in meine Alfa verliebt. Jedenfalls in die 5-Ender. Mit dem 1.9jtd werde ich noch nicht richtig warm. Außer bei Wartungen, da ist Platz um den Motor um Partys zu feiern

HTC One M9

elbart95
18.05.2016, 23:28
Manuel... Vergiss nicht, dass die neue Heckantrieb hat ;)
Müssen wir nur noch bisschen darauf sparen :thumb:

33deltahf
19.05.2016, 09:05
Wenn nicht Fiat, dann Opel  so unterschiedlich können die Ansichten sein. Ich bin mit beiden Konzernen sehr zufrieden.
Auch wenn ich den Heckantrieb meiner BMWs echt vermisse.
Ich hab mich schon in meine Alfa verliebt. Jedenfalls in die 5-Ender. Mit dem 1.9jtd werde ich noch nicht richtig warm. Außer bei Wartungen, da ist Platz um den Motor um Partys zu feiern

HTC One M9

Hab am Wochenende den 147 1,9JTD geholt und ich geb Dir recht: es ist schon was anderes, fehlt halt ein Zylinder :mrgreen:
Aber trotzdem immer noch angenehm zu fahren.
Unser 156 2.4JTD läuft ohne grosse Probleme so mit, bis jetzt 240tkm. Sind dankbare Autos, wenn man sie nicht vernachlässigt.

vonLeon
19.05.2016, 09:52
Bei einem Benziner im 156 besteht dann die ,nicht geringe, Gefahr das man einen erwischt wo man Öl Tanken muss und Benzin kontrollieren.

GTVler
19.05.2016, 10:43
Problem ist schlicht die Ersatzteilpolitik von Alfa. Ich verzweifle schon bei meiner GTV weil praktisch nix mehr lieferbar ist.

Kann mir vorstellen dass es beim 156er ähnlich ist.

75 Evo
19.05.2016, 10:56
Problem ist schlicht die Ersatzteilpolitik von Alfa. Ich verzweifle schon bei meiner GTV weil praktisch nix mehr lieferbar ist.

Kann mir vorstellen dass es beim 156er ähnlich ist.

Für Deinen GTV gibts noch alles an Teilen wenn Du auch schon mal mit Gebrauchtteilen zufrieden bist, Voraussetzung ist das Du die Verbindungen kennst,
Sehe eigentlich auch keine Probleme Teile für den 156 zu bekommen.:winkewinke:

GTVler
19.05.2016, 11:25
Gebraucht sind meine Teile selber auch, ich will ja Neuware haben.
Und wenn das nicht möglich ist weil nicht mehr Lieferbar dann gibt es ein Problem ;-)

Fängt bei Stoßdämpfern an, geht bei Nebelscheinwerfern weiter.
Ich sage ja nicht das immer und ewig alles lieferbar sein muss, aber zumindest die Verschleißteile sollten Original immer zu bekommen sein. Wenn mal ein Teil der Innenausstattung ausgelistet wird sehe ich kein Problem, da gibt es ja genug gebraucht oder vom Verwerter.

Aber das ich z. Bsp. keine Stoßdämpfer mehr Original bekommen - bei einem 10 Jahre alten Auto - das nenn ich mal echt schwach.

Sicher, wer viel basteln will, dem ist es egal.

75 Evo
19.05.2016, 11:31
Wir machen uns hier Gedanken über einen bestimmten 156 , aber der Treadersteller ist nicht aktiv ? Seltsam :roll:

Il Biscione
19.05.2016, 13:28
Wir machen uns hier Gedanken über einen bestimmten 156 , aber der Treadersteller ist nicht aktiv ? Seltsam :roll:

Der ist das gute Stück probegefahren und hat die bekannten Problemzonen identifiziert :mrgreen:

elbart95
19.05.2016, 13:29
Nur doof "der" eine Frau ist... :mrgreen:

GTVler
19.05.2016, 13:36
Ironie on:

Klar, der 156er ist ja auch ein Frauenauto, 4 Türig und mit viel Platz für Kinder und Einkauf, als Diesel gibt es den auch ;-)

Il Biscione
19.05.2016, 13:40
Nur doof "der" eine Frau ist... :mrgreen:

Geschlecht tut nichts zur Sache, auch Frauen sollten keine Scheißhäuser fahren :wink:

elbart95
19.05.2016, 13:53
Geschlecht tut nichts zur Sache, auch Frauen sollten keine Scheißhäuser fahren :wink:
Jaja du in deinem "bin mords wichtig" fährst kein besseres Scheißhaus... Qualität lässt konstant nach und ich kenne genug BMWs die regelmäßig irgendwas haben...
Da ist mein 156 bisher am unauffälligsten

Il Biscione
19.05.2016, 13:57
Qualität lässt konstant nach

Ich würde sagen die Werkstoffeigenschaften ändern sich über die Zeit und das beim schlecht konstruierten Fiat Scheißhaus eben etwas schneller :wink:

elbart95
19.05.2016, 13:58
Ich würde sagen die Werkstoffeigenschaften ändern sich über die Zeit und das beim schlecht konstruierten Fiat Scheißhaus eben etwas schneller :wink:
Nö... Du weißt aber, dass ich das nicht meine... Jedes Modell wird schlechter...
Hier ein Beispiel für die super tolle Qualität von VAG z. B.
http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160519/fde77e5fbdfef61281ed16479b701435.jpg

Il Biscione
19.05.2016, 14:02
... Jedes Modell wird schlechter...


Aber die Fiat Dinger eben schneller, sonst hätten die Dinger nicht so einen guten Wiederverkaufswert :wink:

elbart95
19.05.2016, 14:04
Aber die Fiat Dinger eben schneller, sonst hätten die Dinger nicht so einen guten Wiederverkaufswert :wink:
Ich bin mit der Fiat Qualität zufrieden... Und wenn ich den Wiederverkaufswert eines BMW oder VW anschaue, dann ist der auch nicht viel besser...
Einzig der Golf ist gebraucht mit einer durchschnittlichen Ausstattung sau teuer... Aber den will ja sowieso jeder haben :roll:

Il Biscione
19.05.2016, 14:12
Ich bin mit der Fiat Qualität zufrieden...

Deswegen hast du dir auch schon eine Abzieher bestellt um die Querlenker schneller wechseln zu können :^o :mrgreen:

elbart95
19.05.2016, 14:14
Deswegen hast du dir auch schon eine Abzieher bestellt um die Querlenker schneller wechseln zu können :^o :mrgreen:
Nö hab ich (noch) nicht...
Und einen Abzieher hätte ich auch schon mal an einem Volksrost Golf gebraucht...

Il Biscione
19.05.2016, 14:19
Und wer keine Ausrede hat wird .... :wink:

AlfaShumway
19.05.2016, 14:28
Moin Leute,
ich find ja Eure Diskussion wirklich recht amüsant, aber im Grunde hat es nun wirklich nichts mehr mit der Ausgangsfrage zu tun, oder? :???

Ciao
Timo

Il Biscione
19.05.2016, 14:35
aber im Grunde hat es nun wirklich nichts mehr mit der Ausgangsfrage zu tun, oder? :???



Also Butter bei die Fische :smile:

Alfa Romeo 156 Sportwagon 1.9 JTD Distinctive Gebrauchtwagen, Diesel, ? 2.500,- in Bochum (http://ww3.autoscout24.de/classified/289433648?pr=0&fromparkdeck=1)

ist der was oder eher Finger weg?

Ja sicher, ich sag Finger weg von dem Ding

SelespeedDriver
19.05.2016, 15:05
Vorbesitzer ist das entsch. Kriterium.
so ist es!
Wobei man da unterscheiden muss, es gibt Besitzer die scheren sich nen Dreck um das Auto und lassen den weder regelmäßig warten, noch pflegen sie den Wagen.
Dann gibts noch die, die zwar alle Wartungen machen lassen, so, dass der Wagen technisch gut da steht, aber von Autopflege trotzdem nicht viel halten (wie mein Vorbesitzer) und zu guter letzt gibts so verrückte wie uns, die nicht nur ihre Autos regelmäßig warten, sondern auch hegen und pflegen.
Letztere verkaufen ihre Alfas aber normalerweise nicht.

Il Biscione
19.05.2016, 15:15
und zu guter letzt gibts so verrückte wie uns, die nicht nur ihre Autos regelmäßig warten, sondern auch hegen und pflegen.

Und dann gibt es noch welche die genau das machen und der Eimer ist trotzdem scheixxe :evil:

Ich hätte mein Scheißhaus trotz Pflege niemanden guten Gewissens verkaufen können.

SelespeedDriver
19.05.2016, 15:56
Wat kaufst du dir auch nen verkackten Diesel :-P
Hättest dir mal nen schönen Arese V6 gekauft ;)

AR-oppa
19.05.2016, 15:58
:popcorn:Egal ob Diesel oder Arese, mit diesen Motoren liegt man beim 156 goldrichtig, da kann man nix verkehrt machen.
Die Vierzylinder Benziner erfordern da etwas mehr Aufmerksamkeit, besonders der 2.0:roll:

Il Biscione
19.05.2016, 16:15
:popcorn:Egal ob Diesel oder Arese, mit diesen Motoren liegt man beim 156 goldrichtig, da kann man nix verkehrt machen.

Was bringt Frau der Motor wenn der Eimer drumrum nix ist :roll:

75 Evo
19.05.2016, 16:22
Was bringt Frau der Motor wenn der Eimer drumrum nix ist :roll:

Früher als die Kinder noch Fuesse zum laufen hatten, da brauchte Frau auch keinen Motor oder Kinderbomber:prost2:

SelespeedDriver
19.05.2016, 18:00
Und schon gar kein dickes SUV womit die dann vor Schulen und KiTa's herumfahren wie Geisteskranke :down:

AlfaShumway
20.05.2016, 12:15
Früher als die Kinder noch Fuesse zum laufen hatten, da brauchte Frau auch keinen Motor oder Kinderbomber:prost2:

Statt frauenfeindlichem Blabla, hier mal noch ein Wagen, der heute früh per Emailbenachrichtigung reingekommen ist:
Alfa Romeo 156 Sportwagon 1.9 JTD als Kombi in Wiesloch (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=226705744)
Falls die Threaderstellerin noch sucht, könnte sie den ja mal anschauen.
Hat zwar nur die gelbe Plakette und nicht den 16V und besonders viele Infos stehen auch nicht drin, aber er steht um die Ecke (im Prinzip auf Deinem Weg zur Arbeit Mareen :wink:).
Wenn die Karosserie und der sonstige Zustand "gut" ist, könnte man ja sich ne DPF-Nachrüstung noch überlegen.

Ciao
Timo

Il Biscione
20.05.2016, 13:45
Alfa Romeo 156 Sportwagon 1.9 JTD als Kombi in Wiesloch (http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=226705744)


Toller Heckscheibenwischer, ob da einer die freßenden Motor gangbar machen wollte :roll:

AR-oppa
23.05.2016, 11:44
Toller Heckscheibenwischer, ob da einer die freßenden Motor gangbar machen wollte :roll:
:popcorn:Denke den hat ein Bimmerfahrer gebraucht, wollte wohl auch etwas "Emotione" in sein tristes weiß blaues Leben bringen:mrgreen:

Il Biscione
23.05.2016, 14:15
Könnte sein, das völlig ausgeblichene Emblem im Scudetto hat seine Aufmerksamkeit jeden falls nicht erlangt :roll:

AR-oppa
25.05.2016, 10:01
das völlig ausgeblichene Emblem im Scudetto hat seine Aufmerksamkeit jeden falls nicht erlangt :roll:
:popcorn:Ja das passiert oft, liegt daran das die meisten Besitzer es einfach zu oft polieren, damit es schön glänzt, vor lauter Stolz einen Alfa zu besitzen.
Ich z.B. poliere es nie, sondern wachse es nur, da verliert es nichts von seiner Schönheit und ist trotzdem gut geschützt.:^o

Il Biscione
25.05.2016, 10:27
Das häufige Polieren ist bei einem Alfa aus der Zeit eh zu unterlassen :roll:
Bei der überragenden Lackqualität ist man Ruckzuck auf der Grundierung :shock: