PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die kleine Urlaubspanne?!



allfister
08.05.2016, 19:55
Hallo an Alle!

Ich melde mich gerade von einer Raststätte in Tschechien nahe der deutschen Grenze...ich bin (nach wie vor) noch auf der Heimreise vom Tschechienurlaub.

Jetzt kurz zum Hintergrund...die Gesamtstrecke betrug etwa 900km, da kam ich mit dem vollen Tank welchen ich in Deutschland vor der Reise befüllt habe nicht hin. Also habe ich meinen V6 kurz bevor er leer war in Tschechien vollgetankt.

Leider gabs hier nur eine Dorftankstelle mit der Wahl zwischen Bioethanol, 95er und Diesel.
Nachdem ich vollgetankt habe (nat. Super 95 :mrgreen:), leuchtete 5km später die Einspritzleuchte auf.

Jetzt fährt der Wagen wie ein Sack voller Nüsse. Die Gasannahme ist stark verzögert, die Leistung ist weg und nach jedem Schalten fällt man in ein gefühltes Loch, bis der Motor endlich wieder Gas annimmt.
Ich bin jetzt erstmal 100km so weiter gefahren, in der Hoffnung das es sich "verfliegt".
-->NIX DA

Jetzt habe ich etwas Skepsis und es sind noch über 300km. Da ich wie gesagt noch unterwegs bin, kann ich keinen Fehlerspeicher auslesen. Aber der Ansaugtrakt ist dicht und der Leerlauf ist rund.

Hatte jemand schonmal einen ähnlichen Vorfall und weiß wie man da eingreifen kann ?
Hier an der Raststätte ist ein Motel, da werde ich über Nacht verweilen. Ich könnte also auch mal die Batterie abklemmen und der Motor kann abkühlen. Da es hier eine Aral gibt, könnte ich auch nachtanken (evtl Ultimate 102?) oder so eine "Motorreinigung" für die Ventile kaufen.

Entschuldigt mein schlampiges deutsch, aber in der Panik um meine Bella ist die Rechtschreibung mit dem Smartphone eher zweckmäßig...

Schonmal vielen Dank im Voraus.

Oller Schrauber
08.05.2016, 20:08
Ohh ... Das gute "Fuselin"... von Benzin kann da eher nicht die Rede sein.

Kann nur sagen seh zu das du ihn Iwie an die Strippe bekommst und auslesen kannst was er hat.
Doof ist jetzt nur das der 156er mMn. keinen Spritfilter hat und ich weiss jetzt nicht wie die Plörre aussieht die die da verkaufen.
Ich kann sonst auch nur Raten,Raus mit dem Zeug (obs jetzt durch den Auspuff geht,oder durch ein Loch im Tank bleibt dir Überlassen).

Ich Tippe ernsthaft drauf das das sicher KEIN REINES S95 war sondern entweder was Gepanschtes,oder die Tanks von der Tanke sind dreckig ohne ende.

Eddy
08.05.2016, 20:11
Hallo

Ferndiagnosen sind immer schwierig , aberr nach dem was du geschrieben hast denke ich mal das du Schei----ß Sprit erwischt hast.
Da ja direkt nach dem tanken der Fehler aufgetreten ist.

Wenn möglich pumpe ein Teil von dem Zeug ab und tanke mal nach ich denke das der dann wieder vernünftig läiuft

Eddy
08.05.2016, 20:24
Marcus war etwas schneller


Ich hatte mal was ähnliches
und das in good new Germany :roll:


Vor 2 Jahren zum Weihnachtstreffen nach Berlin gefahren und danach noch weiter nach Megpom Bekannte besuchen

Ne ecke vor Berlin musste ich Tanken (Autogas wie ihr wisst) und bin nach Berlin.
Nach dem Treffen auf der A10 Richtung Prenslau habe ich bemerkt wenn ich über 160 km/h fahre habe ich ständig kleine Aussetzer
immer wieder mal ausgetestet (wenn es Verkehrsmäßig möglich war) und Fakt genau über 160 km/h gab es aussetzer
also bis 150 reicht ja auch , dachte ich
Dann auf der Heimreise noch mal in Pasewalk Autogas getankt und auch dann ab 160 hatte der Motor ausetzer

Ich dachte schon naja wenn ich Zuhause bin muss ich mal die Gaspumpe prüfen die hat ja nun auch schon wieder einige Jahre drauf

Aber nachdem ich kurz vor Braunschweig noch mal Autogas getankt habe waren die Aussetzer verschwunden :-D
Und bisher nie mehr aufgetaucht.
Die haben im Osten irgend so ein Dreckszeug als Autogas verkauft :ueberzeug:
Danke dafür und da das Zeug dort noch teurer war als im Westen noch ärgerlicher

allfister
08.05.2016, 21:46
Ok,dass beruhigt insgeheim ein wenig. Ich werde morgen mal was hochwertiges nachtanken und versuchen, meine wanderdüne heimzubringen. Dort würde ich dann auslesen und ggf auspumpen. Ich hoffe nur der Wagen schafft die Strecke...

Timmy89
08.05.2016, 22:01
Versuch den sprit abpumpen zu lassen und tanke dann drauf sicher ist sicher muss ja nix kaputt gehen

Schokomanu
09.05.2016, 05:31
So lang er fährt, würde ich, falls du nicht auf die schnelle abpumpen kannst, noch weiter fahren. Mit möglichst hohem Verbrauch um viel Sprit loszuwerden. Und dann erst nachhaken. Wenigstens halb leer fahren. So seh ich das.
Ich hatte das auch schon mit schlechtem Sprit. Die Tschechen machen das bestimmt täglich so 😁

HTC One M9

allfister
09.05.2016, 12:03
Also ich hab es heim geschafft....erstmal ünverändert. Der Tank ist fast noch halb voll. Beim Auslesen kam der Fehler P0220 zur Erscheinung. In anderen Foren wird oft berrichtet, dass sowas auch mit schlechten Kontakten zusammenhängen kann ?

Bei den Straßen in CZ würde mich ein Wackelkontakt ebenso wenig wundern.

turitar
09.05.2016, 12:21
Ich hatte vor Jaaaaaaaahren das selbe Problem auch. Der Sprit ist dort oft versifft, das hat sich wohl nicht geändert. Gerade in den kleinen Ortschaften wird dort oft geschludert. Ich hatte nach häufigem (ca. 3x) Nachtanken die Sache beheben können. Muß allerdings dazu sagen, dass es sich hierbei noch um den Sprint handelte, also mit Doppelvergaser.

Eddy
09.05.2016, 12:34
????

Was sagt denn ein P0220 aus ???

allfister
09.05.2016, 13:25
Ich hab vorhin mal 15l Aral Ultimate betankt. Für etwa 500m war alles wieder Top,danach gingves wieder los. Also verspätete Gasannahme samt Einspritzungsleuchte.

@Eddy: laut alfaobd besagt p0220 Fehler in der Gaspedalkennlinie.

Eddy
09.05.2016, 13:28
So ich hab gerade mal nachgeschaut was der P0220 aussagt

Drosselklappensensor oder Schalter B /Fahrpedalsensor oder Schalter B
Fehlfunktion Stromkreis


Hast du den mal gelöscht ?
Ist der Fehler gleich wiedergekommen ?

allfister
09.05.2016, 13:55
Genau das habe ich probiert... Der Fehler kommt unmittelbar wieder.

Eddy
09.05.2016, 14:38
Dann hier einige Prüfwerte für dich

85284


und sieh dir auch die Massepunkte mal an

allfister
09.05.2016, 19:58
Ich habe leider mein Messgerät verliehen, ich konnte also nur Oberflächlich prüfen. Die Steckverbindungen hinter dem Handschuhfach habe ich erstmal mit Kontaktspray besprüht und geprüft ob alles fest sitzt. Scheinbar kein Wackelkontakt...generell geht der Wagen am Anfang erstmal ganz normal, wenn man ihm startet. Erst wenn der Motor den "fetten" Modus verlässt, geht auch die Gasannahme zurück.

Oller Schrauber
09.05.2016, 20:09
Hmm ... Das mies.

Geh ich richtig das MSTG über die Potis meckert ?
Die gehen normal nicht von jetzt auf gleich so in die Binsen.

Hat der 2,5er Eigentlich noch einen LeerlaufSCHALTER ?

Marcus

Schokomanu
09.05.2016, 21:55
Wenn/falls es am Sprit liegt, hätte ich eben noch nicht drauf getankt, sondern möglichst viel runter gefahren.
Es ist ja möglich, dass die Fehlermeldung einfach in diesem Fall ne Falschmeldung ist.

Ausschließen kannst du es nur, indem du den Sprit verfährst. Und nicht bei Halbleder wieder drauf tanken.
1x bis in Reserve und dann voll machen.
Wenn's nix bringt, ist bis dahin ja evtl dein Messgerät wieder da


HTC One M9

Eddy
09.05.2016, 23:42
So ist es wie Manuel schreibt :thumb:
Theoretisch kann der Drosselklappenfehler auch durch Fehlzündungen und damit Schläge auf die Drosselklappe kommen

Fehler im Speicher sind immer nur Näherungswerte die helfen können den wahren Fehler zu finden.

Was sich letztlich als der wahre Fehler rausstellt ??
Da bin ich auch drauf gespannt :wink:

allfister
10.05.2016, 06:42
Der Wagen macht sogar reichlich Fehlzündungen. Da reicht es, mal von Gas zu gehen, da geht das Geblubber schon los. Wenn ich auf die Ampel zurolle und dann mal runterschalte ist auch schon ein regelrecht starker Aussetzer, so kennt man es nur vom Motorrad. Aufgefallen ist mir gestern auch, dass die gelbe Motorstörungsleuchte sporadisch mit aufleuchtet. Das alles ergab sich aber erst nach /während Tschechien. Der Auspuff hinten ist auch "verrußt". Ab und an ging er jetzt im Stand auch aus oder hat zumindest stark geschwankt. Evtl hat sich die Lampdasonde mit eingeschlichen, bzw macht den Abgang!?

Oller Schrauber
10.05.2016, 08:11
Hmm ... Und das wo die 6ender eigentlich ziemlich "zivilisiert" sind ... Wie gesagt ... Fahr den Tank einmal komplett runter,und dann sehen wir weiter.

Die Ursache finden wir schon ;-)

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

allfister
10.05.2016, 15:02
Mein Status hat sich heute von au***atisch aktualisiert. Mitten auf der Autobahn ging die Warnleuchte weg, es gab plötzlich wieder Schuuuuuub! Ich kann selber nicht sagen an was es nun genau lag... Ganz zu schweigen ob es so bleibt. Ich werde nach der Arbeit alfaobd starten.... Außerdem habe ich eine neue Lampdasonde bestellt.

Oller Schrauber
10.05.2016, 15:13
Der freute sich wohl über guten Sprit ... XD

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

allfister
10.05.2016, 17:47
Alles sehr eigenartig...eben Fehler ausgelesen.
P0220 existiert noch! Jetzt haben sich nur ein paar Kollegen hinzugefügt.

Zum einen P0221-->Gaspoti
und wie erwartet-->die Lambdasonde

Fährt sich alles wieder ganz normal, von Zündaussetzern zwecks Lambdasonde abgesehen.

Oller Schrauber
10.05.2016, 18:35
Dann mach zuerst die Lambda ... Die ist eher Suspekt als die potis und der Poti kann(!) auch ein folgefehler der lambda sein

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

allfister
10.05.2016, 19:33
Werde ich so machen!

Oller Schrauber
10.05.2016, 19:52
Die lambda ist eh immer Suspekt wenn der Wagen im kennfeldmodus(warmgefahren) Schlechter läuft als kalt,und da du sagst das kalt alles tutti ist...

Nebenbei:
Wenn du MES oder ähnliches hast schau dir mal im Live-Datenmodus mal die Potis an ... Es sind zwei die sich genau gegenteilig verhalten wichtig ist hier das sie keine "Ausreißer" haben.

Also aufs gas treten und dabei die Werte vergleichen ... So wie du aufs gas trittst,so müssen die Werte sich verändern.

Nochmal: Die müssen immer gradlinig mit dem Pedal laufen ... Keine Ausreißer nach oben oder unten .

Sollte nur eins "Rumspinnen" kommst du ums tauschen leider nicht herum.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

allfister
16.05.2016, 21:40
Ich kam jetzt mal zum Wechseln der Lamdasonde. Nach dem Löschen der Fehler die noch im Bestand waren, kam jetzt nichts neues. Ich hoffe es bleibt erstmal so!

Ansonsten erstmal ein großes DANKE für eure Hilfe.