PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spannung Zahnriemen



stefkorn
19.04.2016, 21:17
Hey, wechsel gerade mein Zahnrimen am V6 24V und bin mir wegen der Spannung nicht ganz sicher. Ich hab mehrfach gehört, dass die Spitze des Pfeils auf der Spannrolle, ÜBER die Nut gehen soll. Das beudetet also, dass der Pfeil genau NICHT in die Nut zeigen soll sondern dadrüber, mehr aber auch nicht.
Kann mir jemand einen Tipp geben wie weit der Zeiger nun tatäshlich über die Nut soll? Gibts vlt einen Trick mit dem man die Spannung überprüfen kann ?

fabrim
19.04.2016, 21:51
Spannrolle bis über max Markierung. 2 Umdrehungen von Hand und dann Spannung auf Markierung. So in den meisten Fällen. Was für ein Motorcode hast du? Hast du das spezialwerkzeug für den ZR oder ohne?

stefkorn
19.04.2016, 22:26
Ich habe nicht das Spezialwerkzeug, ich spanne ihn mit einem Nockenwellengegenhalter über die 2 runden Löcher am ZR-Spanner.
Motorcode müsste ich morgen mal schauen.

Ich löse übrigens ob die Nockenwellenräder so dass sich diese frei auf der Welle drehen lassen, mit sich die Spannung direkt verteilt..

Impi69
20.04.2016, 15:50
Ist vielleicht keine schlechte Idee, bitte gebe mal Info ob das Funktioniert, denn selbst mit dem Spezialwerkzeug ist es ein Fummelei. Man muss den Motor absenken damit man das Werkzeug positionieren kann. Bin also neugierig ;)

stefkorn
20.04.2016, 17:40
das mit dem Gegenhalter funktioniert super, also Platzprobleme hat man damit nicht. Von oben den Gegenhalter ansetzen, von unten vom Radhaus aus mit dem Inbus festziehen. Impi, wie bist du denn vorgegangen mit der Spannung des Riemens?

stefkorn
20.04.2016, 18:05
Motorcode ist übrigens 16102

fabrim
20.04.2016, 23:16
Den Wert für sen ZR kann ich dir nur den geben für das Spezialwerkzeug. Da sollte der Wert zwischen 3.1 - 3.7mm liegen. Wenn du nocht möchtest das dir der ZR um die Ohren fliegt aufgrund zu viel oder zu wenig ZR Spannung besorg dir zumindest mal einen ZR Spannungsmesser.

stefkorn
20.04.2016, 23:38
Was hat denn die Spannung mit dem Spannwerkzeug zu tun? So wie ich das sehe spannt man die Rolle gegen den Riemen, welche eine Feder hat und sich je nach Stärke der Spnnung bewegt, und somit auch die Spannung anzeigt. Oder irr ich mich da

fabrim
20.04.2016, 23:49
Es gibt Zahnriemenspanner die keinen Zeiger haben. Da brauchst du das Werkzeug um die optimale Spannung einzustellen. Habe aber jetzt erst deinen Motorcode gesehen.

Bei dem befindet sich auf der Rolle ein Dreieck oder ein Punkt. Je nach Rolle. Beim aufziehen des ZR muss sich die Unterseite der Kerbe dass sich auf dem Spanner befindet 1 - 3 mm über der Spitze des Dreiecks oder dem Punkt befinden. Motor 360° drehen und dann erneut die Spannung überprüfen. Nun muss sich die Spitze des Dreiecks oder des Punktes genau in der Mitte der Kerbe befinden. Wenn nicht die Schritte so lange wiederholen bis es so ist.

stefkorn
21.04.2016, 00:41
Ahhh sehr gut dann ist alles klar :-) Danke für deine Hilfe

fabrim
21.04.2016, 00:56
jupp

stefkorn
27.04.2016, 23:34
Nun muss sich die Spitze des Dreiecks oder des Punktes genau in der Mitte der Kerbe befinden. Wenn nicht die Schritte so lange wiederholen bis es so ist.
Bedeutet das, dass ich jedes mal die Nockenwellenräder wieder lösen, OT bestimmen, Nockenwellenfixierwerkzeug aufsetzen müsste usw. damit sich die Spannung korrekt verteilt, und die Steuerzeiten korrekt bleiben? Das wäre ja extrem umständlich..
Habe die Spannung nämlich jetzt im nachhinein nochmal minimal verändert, damit der Zeiger tatsächlich in der Mitte steht. Beeinflusst die etwas andere Spannung die Steuerzeiten zu sehr , oder kann man das vernachlässigen? Hast du da Erfahrungswerte ?

fabrim
28.04.2016, 00:12
Nockenwellenräder lösen nur beim ersten Mal. ZR Spanner dann nachspannen, nochmal 2 Umdrehungen von Hand, dann Werkzeug drauf und das so lange bis ZR Spannung optimal und Werkzeuge problemlos passen.
Dreh nochmal 2x von Hand, schau ob die Spannung und Werkzeug passt, dann ok.

Kann man nicht wirklich vernachlässigen.