PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennstrecke Reifendruck Tips



Impi69
23.03.2016, 01:16
So mein Projekt einen Cup GTV aufzubauen und auch auf der Rennstrecke zu bewegen geht voran. Montag geht es das erste mal auf den Track in Oschersleben. Da einige von euch ja schon auf der Rennstrecke Erfahrung gesammelt haben mal ein paar Fragen. Bitte nur Antworten wenn ihr wirklich Erfahrung gesammelt habt oder jemanden kennt der regelmäßig auf dem Track ist und sich auskennt.

Es geht dabei um den Reifendruck. Die Feinheiten muss man eh testen. Allerdings wird im Normalfall der Reifendruck bei kalten Reifen gemessen. Jetzt wurde mir aber erzählt, dass man den Reifen warm fährt, dann den Druck auf ca. 2,1 bar anpasst (plus minus nach Bedarf).

Ist dass so korrekt. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

PS: Schalensitz ist nun auch verbaut. War gar nicht so einfach alles passend zu machen. Ist alles verflucht eng und mit 1,90 bin ich auch nicht gerade klein

83812

SelespeedDriver
23.03.2016, 09:32
Ich weiß von der Nordschleife, dass man den Reifendruck, im Gegensatz zum Druck den man auf der Strasse fährt, um 0,2 Bar absenken soll.
Der Reifen wird wegen dem raueren Belag auf dem Track heißer, dadurch würde der Druck zu sehr steigen und somit hat man weniger Grip, logisch.
Also den Druck runter, der fehlende Druck wird in kurzer Zeit durch das Aufheizen vom Reifen wieder aufgebaut.

Raptor155
23.03.2016, 10:48
Das ist abhängig vom Reifen und vom Track und von den Temperaturen.
Pauschal würde ich mal mit 1,8bar anfangen und nach ein paar runden gucken, wo du dann stehst. 2,1 ist aber gar nicht so schlecht.
Aber ich dachte, du bist Motorradrennen gefahren. Da müsstest du doch wissen, wie das mit dem Reifendruck ist?

Impi69
23.03.2016, 11:08
@Raptor, das Prinzip des Reifendrucks und die Auswirkung ist schon klar. Wir haben uns damals alle hart erarbeiten müssen, auch durch Stürze ;) Damals gab es aber auch keine Foren in denen man sich Rat holen konnte ;)

Deswegen ist eine ganz grobe Hilfe einfach Effektiver. Kurz gesagt aktuell brauch ich zwei Informationen. Den ungefähren Reifendruck (den habe ich ja jetzt auch bestätigt) und ob bei kalten oder warmen Reifen gemessen. Es geht also nicht um Feinabstimmung.

Nur als Beispiel. Kalter Reifen 2,1 hat warm ca. 3 bar. Wenn ich Schrittweise Teste ist der Tag um. Wenn ich aber vorher eine grobe Richtung habe bin ich schneller am Ziel.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe und nette Fotos vom Track liefere ich natürlich nach. Bin mal gespannt, darf mit meinem Auto auch in dem Youngtimer Turn starten.

Impi69
23.03.2016, 16:32
So, konnte jetzt noch ein bisschen was in Erfahrung bringen. Bei Rennreifen wird der Luftdruck am warmen Reifen gemessen. Was auch Sinn macht, da die Feinabstimmung eh nur am warmen Reifen stattfinden kann. Hätte ich auch von alleine drauf kommen können ;)