PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsenproblem 305mm Brembo



Sewi78
20.03.2016, 15:16
Mahlzeit .. ich weiss das Problem mit der Bremse ist eh bekannt.. trotzdem benötige ich einen Rat..
Ich habe anfang Januar neue originale Brembo Scheiben und Beläge draufstecken lassen... Wenn meine Bremsen warmgebremst sind habe ich heftige Vibrationen auf der Vorderachse auf der Autobahn.. Man merkt es sogar wenn ich von 100 auf 70 sanft abbremse.. Von 200 runter ist es ganz übel.. Es ist aber nur bei warmer Bremse.. Iwie habe ich das Gefühl das die Bremse nicht abkühlt und wenn sie warm gefahren ist die Bremse nicht ganz löst.. Beim Austausch der Bremsen ist aufgefallen das auf der Fahrerseite der untere Bremskolben fest war.. Dort wurde zudem das Gummi des Kolbens gewechselt.. Nun möchte ich auf Nummer sicher gehen und mit diesem Kit auf beiden Seiten die Bremssättel überholen lassen... Reparatursatz, Bremssattel - FRENKIT 238969 (76423762) | TEILeHABER (http://www.teilehaber.de/artikel-id76423762.html)
Ob dies mein Problem beseitigen kann?

Die Werkstatt meinte es könne auch an Spiel meiner unteren Querlenker liegen.. was ich aber nicht so ganz glaube da es vor dem Wechsel der Beläge keine Probleme gab.. Wenn es an den Querlenkern liegen würde dann hätte man doch auch im kalten zustand Probleme . denke ich...

Lg

SelespeedDriver
20.03.2016, 16:10
Vibrationen können von vielem her kommen.
Krumme Bremsscheiben, defekte Radlager, ausgeschlagene Achsteile.

Wenn bei den Brermssätteln ein Kolben fest war, würde ich evtl auch über eine komplette Überholung nachdenken.
Die Scheibe kann überhitzen, wenn ein Kolben festsitzt, schliesslich wird der Belag dann ja angedrückt, das sieht man dann auch am entsprechenden Belag, der sollte deutlich mehr runtergebremst sein, als der gegenüber liegende.
Durch das Überhitzen verzieht sich die Bremsscheibe dan auf kurz oder lang.

Aber es ist auch allseits bekannt, dass die 305er Bremse für die GTAs unterdimensioniert ist ;)

suzikata
20.03.2016, 16:47
Moin,moin.......
mmh.........hat die Werke denn alle Aufnahmen (Scheibe /Bremssattel) richtig gesäubert und vom Rost oder "what ever" befreit.
Laufen die Beläge in den Führungen absolut frei ? Manchmal führt der gelackte Bremsbelagträger zu hakeleien. Der Lack sollte dann an den Auflagepunkten entfernt werden.
Das Symthom, welches Du beschreibst, sagt mir eigentlich, dass eine oder beide Scheiben zu heiß waren, so abgestellt wurden und nun verzogen sind. Das kann natürlich auch durch einen (oder mehrere) nicht einwandfrei funktionierenden Kolben der Bremse(n) passieren.
Schau dir mal das Abriebbild auf den Scheiben an..............vor allem auch innen.
Abhilfe: Reklamieren

Zweite Lösung: Zerlegen, alle Auflageflächen penibel säubern. Scheiben auf Verzug prüfen und wenn Du Pech hast 1x alles neu, oder ggf. zumindest die Scheiben abdrehen.Ist aber wohl ne Preisfrage.

Die unteren defekten Querlenker haben sich bei mir weder am Alfa noch am Opel meiner Regierung auf die Bremse ausgewirkt. Ausser einen immer schlimmer werdenden und nervenden Knacken auf unebener Fahrbahn.

:winkewinke:suzikata

PS: Oder sind es evtl die hinteren Scheiben. Mach mal den Versuch nur mit der Handbremse zu bremsen. Wenn es dann rappelt.............
So war es bei mir, durch falsche Handbremseinstellung waren die hinteren Brembos immer zu heiß und dann recht schnell krumm.
Pech gehabt.

Sewi78
21.03.2016, 12:27
danke für die tipps.. nach dem bremsenwechsel bin ich erst noch ca ne woche mit festsitzendem bremssattel gefahren..hatte es leider nicht sofort gemerkt ..vermutlich hat dabei die scheibe einen mitbekommen weil sie nicht mehr abkühlen konnte.. werde wohl auch direkt neue scheiben mit draufstecken lassen... sehr ärgerlich..

Sewi78
22.03.2016, 08:45
Moin.. habe gestern folgende Feststellung gemacht.. Wenn beide Räder oben sind lässt sich vorne die Felge auf der Beifahrerseite wunderbar ohne Widerstand drehen. Auf der Fahrerseite ist es jedoch so, daß sich die Hälfte der Umdrehung auch leicht drehen lässt und die andere Hälfte mit etwas Widerstand.. Ich vermute das wirklich die neue Scheibe nach ca 600 km schon wieder krumm ist weil ich mit festsitzendem Bremskolben gefahren bin :( .. Könnte die Radnabe dabei auch was abbekommen haben? Oder mal erst nur die Scheiben tauschen.. Denke mal die Beläge kann ich noch verwenden oder? lg

SelespeedDriver
22.03.2016, 08:58
Nein da wird nur die Scheibe krumm sein.
Wenn du mit hängendem Bremssattel gefahren bist, ist das ja auch kein Wunder ;)

Also neue Scheiben und Beläge einbauen, fertig.

Edit:
Nein die Beläge müssen neu.

guzzi97
22.03.2016, 15:02
Nein da wird nur die Scheibe krumm sein.
Wenn du mit hängendem Bremssattel gefahren bist, ist das ja auch kein Wunder ;)

Also neue Scheiben und Beläge einbauen, fertig.

Edit:
Nein die Beläge müssen neu.

..sehe ich auch so, wenn Du eine "zeitlang" mit festsizendem Kolben gefahren bist, ist zu 100% die
Scheibe "krumm", weil, zu heiß geworden sie ist :(

Ergo, neue Scheibe & Beläge..

btw.

suzikata
22.03.2016, 15:41
................:??

Denke mal die Beläge kann ich noch verwenden oder?

Ja............als Angelgewicht, oder als Bremsklotz für die Schubkarre. Sorry der musste sein:mrgreen:.

Tausch alles, aber mach vorher die Bremssättel gängig oder neu.

PS oder Ach ja: Prüfe dabei mal die Bremsschläuche zum Sattel. Diese quellen im Alter gerne mal innen zu, was zur Folge hat, dass der Bremsdruck zu langsam oder garnicht abgebaut wird. Der Effekt ist der gleiche wie festsitzende Kolben. Hatte ich mal am Ford. Hab mir damals nen Wolf gesucht.

:winkewinke:suzikata

Sewi78
22.03.2016, 15:55
habe grad neue Brembo Beläge und Scheiben geordert .. echt ärgerlich das Ganze.. habe Stahlflex Bremsschläuche dran.. Aber ich lasse die mit Checken .. lg