PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltplan Lautsprecher



AS124
24.02.2016, 21:47
Ein weiteres Problem habe ich noch.
In die Box hinter den Sitzen wurde eine dicke Bassbox und ein 600 Watt Verstärker verbaut.
Das ganze wurde so gut verdrahtet, dass das Radio nur läuft wenn Licht eingeschaltet wird.
Gibt es einen Schaltplan für die Verdrahtung der Lautsprecher?
Ich habe jeweils zwei in den Türen und ursprünglich eine kleine Bassbox zwischen den Sitzen.
Gruß Kai

baumschubser171
24.02.2016, 21:49
Schau mal am Radio nach, ob Kl.15 und die Dimmerleitung vertauscht sind.

guzzi97
24.02.2016, 23:51
Schau mal am Radio nach, ob Kl.15 und die Dimmerleitung vertauscht sind.

..bestimmt sogar....
auf dem Bild, der Schaltplan, da kann mann gut erkennen, dass neben der Masse gleich der Pin für "Licht" ist (erster Stecker obere Reihe ganz links)

Verdrahtung der Lautsprecher, wie meinste datt ?
Vom Radio gibts einen voll belegten 8-Pin Iso Stecker (siehe Bild, mittlerer Stecker), an dem sind die Lautsprecher angeschlossen.
(vorne links, vorne recht, hinten link, hinten rechts, mit je zwei Adern (plus und minus).
Wie der "gute Mann" nun den Verstärker angeschlossen hast, kannste am ehesten sehen, wenn
Du das Radio ausbaust.
Anbei der Schaltplan des Standardradios (ist zwar vom NAvi, aber passt dennoch, bis auf Gala..
der ist bei "normalen" Radios leer)

82746

AS124
25.02.2016, 10:52
Klasse, der Anschlussplan hilft mir schon weiter.
Das Radio wurde so angeschlossen, dass der Kabelberg in den Radioschacht gepresst wurde.
Das Radio lies sich trotzdem nur sehr schwer in den Schacht versenken.
Werde den ganzen Kabelkram entfernen und versuchen mit dem beiligendem DIN Stecker zu verbinden.
Die nachgerüstete Bassbox hinten lasse ich dann außen vor.
Da der Wagen früher oder später verkauft wird, soll sich der neue Besitzer überlegen was er dann macht.
Ich würde die originale kleinere Bassbox dort verbauen wo sie hingehört und alle vorhandenen Lautsprecher gegen höherwertige austauschen. Der komische Verstärker kommt auf jeden Fall raus.
Danke erstmal für Eure Hilfe!
Gruß Kai

AS124
29.02.2016, 08:55
Nach vier Stunden habe ich die Lautsprecher wieder in den Originalzustand versetzten können.
Nun fehlt mir noch der Originale Tieftöner, der Werksseitig im Stauraum hinter den Sitzen untergebracht wurde.
Hat jemand einen brauchbaren übrig, oder kann mir jemand einen Link schicken, wo ich den her bekomme?
Desweiteren benötige ich noch einen Tipp zum Kabel, an dem der Tieftöner angeschlossen wird.
Das müsste ja auch im Stauraum zu finden sein?
Gruß Kai

Spiderman007
29.02.2016, 16:45
Ich habe meinen noch nicht ausgebaut, folgt aber. Meines Wissens ist das ein Breitbänder mit Doppelschwingspule. Das heisst, sowohl der linke und rechte Kanal des Radios gehen an je einen der beiden Anschlüsse. Es müssten hinten also 2 Kabel mit je Plus-/ Minusleitung ankommen. Suche Dir bloss keinen Original-Töner, der da mal drin war.. klingt ja grausam. Nehme einen kleinen Aktiv-Subwoofer, den du hinten ins Fach legst oder besorge Dir einen Subwoofer mit Mono-Verstärker. Ich weiss nicht, ob es 16 cm oder 20 cm sind.. muss echt erst selbst anfangen mit dem Umbau.

sven1967
29.02.2016, 17:29
Ist nen 16er.

guzzi97
01.03.2016, 08:14
@AS124 :
...um welchen Alfa handelt es sich denn ?
Hast Du BOSE, wenn nein, dann bleibt der "Stauraum" leer, denn, das Radio hat zu wenig Leistung um
einen Subwoofer / Bretibänder "ordentlich" anzutreiben.

Wenn ja, dann kommt da ein orig. 13cm BOSE-Subwoofer zum Einsatz, gibts in der Bucht für ca. 30 bis 40€..

Grüße

sven1967
01.03.2016, 08:54
Branni, im 916er Spider ist Serienmäßig ein 16er Bass hinten verbaut, der alles andere wie "Bose" ist.

PAM
01.03.2016, 09:30
Branni, im 916er Spider ist Serienmäßig ein 16er Bass hinten verbaut, der alles andere wie "Bose" ist.

..DEN habe ich als erstes stillgelegt ... :roll:

sven1967
01.03.2016, 10:05
..DEN habe ich als erstes stillgelegt ... :roll:

Warum Clausi ?
Ich habe da nen 16er Kickbass drin, zwar nicht die Welt, Aber alles besser wie das original.

guzzi97
01.03.2016, 12:20
Danke, für die Aufklärung.. :)
ein 16er, TMT, also..

Aber, am normalen Radio, "kickt" der auch nicht richtig..wie auch, mit den läppischen 10W die er bekommt. ;)

Grüße

PAM
01.03.2016, 12:40
Warum Clausi ?
Ich habe da nen 16er Kickbass drin, zwar nicht die Welt, Aber alles besser wie das original.

Hab von Pioneer so 'nen aktiven Woofer drin, ist schnell installierrt, weil die Batterie gleich daneben ist und alle Kabel liegen. Fernbedienung kurz auf den Aschenbecher geklebt, feddisch.

Rummst ganz anständig..:letsrock:

silberjule
01.03.2016, 15:42
Ich habe da nen 16er Kickbass drin, zwar nicht die Welt, Aber alles besser wie das original.

Hast du einen Kickbass mit Doppelspule verbaut Sven,oder nur ein Kabel angeschlossen !?

Gruß Olaf

guzzi97
01.03.2016, 15:46
Pam, jou, datt macht schon mehr Sinn :)
So kannste Dir ja jetzt auch im Stand die Haare fönen :) :)

Grüße

Spiderman007
03.03.2016, 12:14
Silberjule, Doppelschwingspule ist ja ein muss, sonst geht es gar nicht.. beide rear Kabel (L+R) müssen jeweils an eine Spule. Am besten dann noch ein Tiefpassfilter aus Luftspule (in Reihe) und Kondensator (parallel) pro Schwingspule. Hoffe, die haben beide 4 Ohm. Muss man eigentlich berechnen, aber wer kennt schon die genauen TS Parameter des verwendeten Basses..

PAM - auch eine gute Lösung. Wohl noch besser als mein Vorschlag

guzzi97
03.03.2016, 13:26
TS Paramter, kein Problem bie "Marken" Geräten.. :)

Grüße

Spiderman007
03.03.2016, 18:08
Guzzi97, klaro.. dennoch müsste man die Weiche (Tiefpass) bestenfalls berechnen. Bin Selbstbauer..
Frage : Ich tendiere dazu, einen 16er (wenn es passt auch 20er) da rein zu "frickeln", wie hier alle schreiben :-)
1. Versuch mit einem 4 x 100 Watt "Brutto-Radio" dieser Pioniere :-) Wenn es dann nicht klingt, weil eben 4 x 40' (oder hinten 2 x 40' beim Doppelschwingspuler) nicht reichen, reicht es für vorn aber sicherlich (5x7). Dann wird es bei mir hinten in der Luke auch aktiv..

Beiträge au***atisch zusammengeführt

die Frage war.. hahahaha : hat jemand von euch schon Erfahrungen mit den neuen High Power Radios gemacht ?

SelespeedDriver
03.03.2016, 18:32
ein 16er, TMT, also..
Warum muss ein 16er Chassis zwangläufig ein TMT sein? :??
Es gibt auch 16er Bässe.
Ob TMT oder Basstreiber hängt von mehr als nur dem Durchmesser ab, solltest du eigentlich wissen :mrgreen:
Ein TMT hat ne FS von 60-80Hz, ein tieftöner <30Hz, na fällt dir was auf? :mrgreen:

Ich sach nur Carshaker, die hatten nen 16er Bass im Doppelbandpass und haben richtig fetten Tiefbass gemacht ;)

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Muss man eigentlich berechnen, aber wer kennt schon die genauen TS Parameter des verwendeten Basses..
Für die Frequenzweiche braucht man keine TSP, die Impedanz des Tieftöners, mehr nicht, da der Filter auf die Frequenz und Impedanz des Tieftöners berechnet wird ;)
Ganz anders beim Gehäusebau, da braucht man die TSP.
Für die Öffnung braucht man nen Bass der Freeair geeignet ist, als Qts > 0,8.

Spiderman007
04.03.2016, 09:42
da sind wir wieder Selesspeeddriver :-) Du brauchst auch noch die Schwingspuleninduktivität Le im mH etc... wird zu technisch. Wollte nur sagen, wohin die Reise mit einen TMT oder Bass per Doppelschwingspule gehen kann und wie man diesen dann irgendwann aus dem akustischen Geschehen herausnimmt. Gruss, Heinz

guzzi97
04.03.2016, 10:14
@ Nobbi : bzgl. TMT, meine TMTs spielen bis runter auf ~ 43Hz.
Und richtig, es gibt auch 16er Tieftöner bzw. "Kickbässe", wobei ich erhlich sagen muss,
dass ich "Hörtechnisch" keinen Unterschied zu meinen "TMTs" gehört habe..wahrscheinlich
kann mann datt nur messen.
Denn eins ist ja klaro, je größer die Membrane und das indem der LS spielt, desto tiefer die Freq.

Bzgl. Freq.-Weiche, erstmal eine für den Tieftöner / Sub finden, die passt.
Da heißt es tatsächlich, via Messungen den perfekten HPF & LPF zu finden. Selbstredend ist das Gehäuse
dann auch von Bedeutung.. :)
Ergo, am "besten" einen DSP einsetzen.

Wie das so ist, ist zwar keine Raumfahrt, aber eingies zu beachten, um den "perfekten" Sound zu erhalten.

Heinz: Du weißt aber schon, dass ein 4*100W Radio, höchstens 4*20W RMS hat, wohl eher Richtung 15W..
und das könnte ein bissel wenig sein, um einen 16er Tieftöner / Sub anzutreiben :)
Oder meintest Du tatsächlich nen AMP ?

Grüße

Spiderman007
04.03.2016, 16:33
hi Guzzi, ich habe gelesen, dass diese neuen HP Radios (4 x 100 brutto) um die 4 x 40 W netto leisten sollen. die üblichen 4 x 50W Radios liefern 4 x 20-22 W netto bei noch akzeptablen Klirrfaktor. Wäre, wenn dem eben so "wäre" immerhin eine Verdoppelung der Leistung. Die Endstufen sind digital. zB Pioneer MVH 280FD... Kickbässe ist wohl eher ein Marketingausdruck, der dafür steht, dass dieser Bass bei ca. 50-60 HZ seinen unteren und lautesten Peak hat.. da dieser Einbauort im Spider 916 wohl alles andere als "dicht" ist, gibt es auch kein definiertes Gehäuse und ein bisschen Gefühl und try and error gehören dazu. Wenn man einen extra Verstärker davor schaltet, kann man das natürlich ein wenig anpassen.. es gibt hier wohl nicht nur einen Weg. Ein aktiver Sub im Gehäuse, wie vorher schon beschrieben, kann auch gut sein. Und man sieht ihn nicht..

Beiträge au***atisch zusammengeführt

viele dieser aktiven Teile haben einen Hochpegeleingang. die Rear-LS-Kabel liegen vor Ort.. man muss dann also nicht einmal ein Schaltkabel vom Radio legen. Der Sub spielt, wenn er ein Signal über die LS-Kabel bekommt. Es wird immer komfortabler. Aber alles nichts für Leute, die einen Mega Bass wünschen.. es bleibt eine Unterstützung für die Front LS.

SelespeedDriver
04.03.2016, 16:38
Denn eins ist ja klaro, je größer die Membrane und das indem der LS spielt, desto tiefer die Freq.
NOPE!!!
Die untere Grenzfrequenz hängt von dem Hub ab, den die Membran macht.
Membranfläche sorgt nur für mehr Pegel ;)
Je größer die Membranfläche, umso höher der Kennschalldruck ;)
Deswegen haben Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad meistens auch große Druchmesser, gucke dir den PA Bereich an, die Speaker sind meistens ab 12" und gehen bis über 18" je nach Treiber.

Edit:
und auch aus wenig Volumen bekommt man Tiefbass hin, hängt alles vom Chassis ab und seinem Äquivalentvolumen (VAS).
Siehe Cervin Vega, die haben 12" Subwoofer die Tiefbass in einem 15 Liter Gehäuse machen ;)

guzzi97
05.03.2016, 12:37
Ja Nobbi, mein Reden, aus einem 6.5er kann mann einfach keinen "Tiefbass" erreichen, ist mehr
oder weniger technisch nicht machbar, erst recht nicht mit einem 13cm..LS.
Da fehlt einfach der Hub & die Membranfläche..

@Spiederman007 : haste mal ein Beispiel einer solchen "Power " HU ?
Wenn die tatsächlich 4*40 W RMS haben, dann besteht ja die HU zur Hälfte aus Verstärkerbauteilen.
Und auch wenns dann ein "digitaler AMP" ist, bleibt dennoch wenig Platz für die anderen Features.
Von daher, bin sehr skeptisch bei solchen Marketingaussagen.. :)

Aber, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.. ;)

Grüße

SelespeedDriver
05.03.2016, 12:54
Nein Branni, das ist alles abhängig vom Gehäuse und der Fs (untere Grenzfrequenz) die ein Lautsprecher wiedergeben kann.
Es gibt auch 16er die eine Fs von 25Hz haben, bei denen brauchts eben nur mehr Leistung um den selben Pegel dB zu erreichen wie z.B. bei einem 10" oder 12", aber mit Tiefbass hat das wie schon mal gesagt nix zu tun ;)
Wie ich bereits schrieb, Car Shaker, 16er Tieftöner in doppelt ventiliertem Bandpass, das Teil sorgt dafür , dass sich das Dach eines Autos wölbt, nem Kumpel von mir hat der Subwoofer ne volle Cola Dose vom Dach geschmissen ;) :thumb:
Das Ding hat ne unter Frequenz von 20Hz gehabt, mit nem 16er ;)

Mit dem 13er hast du Recht, da wirds schwer, das sind meist Mitteltöner.

PAM
05.03.2016, 12:57
Ja Nobbi, mein Reden, aus einem 6.5er kann mann einfach keinen "Tiefbass" erreichen, ist mehr
oder weniger technisch nicht machbar, erst recht nicht mit einem 13cm..LS.
Da fehlt einfach der Hub & die Membranfläche..

@Spiederman007 : haste mal ein Beispiel einer solchen "Power " HU ?
Wenn die tatsächlich 4*40 W RMS haben, dann besteht ja die HU zur Hälfte aus Verstärkerbauteilen.
Und auch wenns dann ein "digitaler AMP" ist, bleibt dennoch wenig Platz für die anderen Features.
Von daher, bin sehr skeptisch bei solchen Marketingaussagen.. :)

Aber, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.. ;)

Grüße

Richtig - Bass braucht Fläche .. :-D

..und irgendwann baue ich DIE Jungs hier noch in den Spider - weiss nur noch nicht, wo :??

Anständige 12"-*Celestion aus dem *PA_Bereich, bisschen hart aufgehängt, die Jungs müssen mit sehr viel Saft angesteuert werden ... aber dann fliegt Dir die Kiste an der Ampel auch auseinander, wenn Du den *Volume_Slider nach oben schiebst .. :mrgreen::letsrock:

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/attachment.php?attachmentid=83207&stc=1

SelespeedDriver
05.03.2016, 20:45
Das sind zwar schöne Lautsprecher, aber _keine_ Subwoofer, steht sogar hinten drauf, Resonance Frequency 75Hz und 75Hz ist kein Bass, zumindest kein Tiefer.
Dann haben die noch 15 Ohm, damit komt die Röhre deines Gitarrenamps wunderbar klar, aber kein moderner Car Audio Amp ;)

Und nochmal nein, Tiefbass braucht keine Membranfläche, sondern Hub!
Mehr Membranfläche sorgt für Pegel, wie die Celestion, die haben dadurch nen Wirkungsgrad von bestimmt >100dB/1W/1m ;)
Da fetzt die Luzie :-D

PAM
05.03.2016, 20:53
Das sind zwar schöne Lautsprecher, aber _keine_ Subwoofer, steht sogar hinten drauf, Resonance Frequency 75Hz und 75Hz ist kein Bass, zumindest kein Tiefer.
Dann haben die noch 15 Ohm, damit komt die Röhre deines Gitarrenamps wunderbar klar, aber kein moderner Car Audio Amp ;)

Und nochmal nein, Tiefbass braucht keine Membranfläche, sondern Hub!
Mehr Membranfläche sorgt für Pegel, wie die Celestion, die haben dadurch nen Wirkungsgrad von bestimmt >100dB/1W/1m ;)
Da fetzt die Luzie :-D

Genau, Nobbi, wollte Dich nur mal testen :knutsch: - diese Speaker sind ausschliesslich für *Outdoor zugelassen ... & für knallharte Gitarren_Sounds - bretthart, die Membrane ..... geil am Instrument & absolut authentisch .. ein Sound, den man später wiederum in weicher *Sicke zu Hause oder im Auto hört ...komisch, oder? :wink:

SelespeedDriver
05.03.2016, 21:32
Lautsprecher zum Musik hören sollen ja viel mehr wiedergeben als nur ein Instrument, muss vielseitiger sein.
Es gibt aber auch hart aufgehängte Hifi Tieftöner, auch für das Auto, von JBL z.B. ;)

Spiderman007
07.03.2016, 13:06
Hallo Guzzi, Pioneer MVH 280FD. Überall zu beziehen.

guzzi97
07.03.2016, 15:17
Hmm,
schwer zu glauben, dass eine HU für ~100€ 4*100 W RMS hat..
Eher wohl 4*10W

Grüße

Spiderman007
07.03.2016, 16:18
die Mofsets haben 4 x 20 - 4 x 22 RMS (4 x 50 W "brutto"). Denke schon, dass die HP Geräte nun nicht weniger Ausgangsleistung bringen als die Mofsets.. aber wenn es jemand schon einmal in einem Test gelesen hat, ok. Ich nicht..

guzzi97
08.03.2016, 10:55
..sagens wir mal so, die "Musik Leistung" kann jeder Hersteller nach Lust und Laune aufdrucken.

Und, rechen mal selbst aus, wieviel mann mit 10A Radio-Leistungsaufnahme an max. "Leistung"
überhaupt "raus" bekommt.

Rechnen wir mal das das Radio tatsächlich eine Leisutngsaufnahme von 10A hat (wobei dann
das 1.5qmm Anschluss-Kabel schon recht warm würde) dann hätte das
Radio eine max. Leistung von 120W (P=U*I; P=Leistung).
Abzüglich des Wirkunsgrades von ~20%, da es sich wahrscheinlich um ene digitale "Stufe" handelt
kommen wir sodann auf ingesamt ~ 96W, auf vier LS aufgeteilt sind das somit ~ 4* 24W RMS.
Somit, weit entfernt von den von Dir vermuteten 4*50W.

I.d.R. haben die HUs, bis auf wenige Ausnahmen, eine Leistungsaufnahme, von max. 3A (das würde auch
zum Querschnitt der Anschlusskabel passen) und somit hätten wir am Ende eine max. Leistung von ~ 29 Watt
d.h. 4* 7,3 W RMS.
Selbst die "Ausnahmen", wie das Pio P90/99/P80, die um die 500 bis 1.000€ kosten, haben eine max. Ausgangsleistung
von gerade mal 4*15 W RMS.

Hier mal was zu der sog. "Watt-Lüge" eines AMPs, der 1.000W verspricht.
www.carhifi-ratgeber.de (http://www.carhifi-ratgeber.de/sites/dasmaerchen.htm)

und hier eine Messung eines 1.000W AMPs, der am Ende gerade mal 4*59W RMS, bei
einem Wirkungsgrad von nur 56€...
Auna 10000W (http://amp-performance.de/1258-Auna-10000W.html)

Ich hoffe, wir konnten Dich von der WATT Lüge überzeugen.

Grüße

Spiderman007
08.03.2016, 11:53
Danke. Ich schaue mal nach Tests mit Messungen. Wir ? Nein, Du :-) Dennoch denke ich und dabei bleibe ich auch, dass man mit solch einem Radio einen 16 / 17 cm TMT hinten betreiben kann und der mittels Frequenzweiche auch als "Bass" hörbar ist. Es hängen Millionen von 16 cm TMTs an normalen Radios und spielen in Fahrzeugen auf aller Welt mehr oder minder gut. Ich habe in meinem 84er Spider ein Kenwood Mofset Radio aus 2012 und daran hängen vorn im Fussraum 2x13er Koaxial und hinten 2x16er Koaxial und es klingt ganz ordentlich. Klar fährt bei Lautstärke das HU ans Limit, denn es beginnt zu klirren, aber von "nicht machbar und bringt nix" kann keine Rede sein.

Gruss

baumschubser171
08.03.2016, 12:18
Sorry Branni,

aber Tobias hat die Auna (wie auch so ziemlich alle anderen Verstärker) nach DIN 45500 gemessen, NICHT nach RMS. Ist auch so angegeben.

guzzi97
08.03.2016, 16:16
@Spiderman007 : ich gebs auf ;(

@Baumschubser : stimmt, nach Din und darüber hinaus (13.5V anstatt 12V, etc..)
Die DIN-Messung kommt der R.M.S ja recht nahe, näher als die Werbeversprechen :smile:
aller Hersteller.

Grüße

baumschubser171
08.03.2016, 16:47
So oder so war das ein wunderbares Beispiel für einen Blender :mrgreen:

SelespeedDriver
09.03.2016, 17:13
@Spiderman007 : ich gebs auf ;(

@Baumschubser : stimmt, nach Din und darüber hinaus (13.5V anstatt 12V, etc..)
Die DIN-Messung kommt der R.M.S ja recht nahe, näher als die Werbeversprechen :smile:
aller Hersteller.

Grüße
Bei einer Messung nach DIN wird die Sinusleistung gemessen, mit einem 1 KHz Sinussignal, deswegen auch Sinusleistung.
Bei RMS werden die Messungen gemittelt, heißt ja auch Root Mean Square und es wird mit rosa Rauschen gemessen.
Die Blender geben ihre Leistung auch nicht als Musikleistung an, sondern als PMPO und da können die angeben was sie wollen.
Übrigens sind 1,5qmm laut VDE für größere Ströme als 10A zugelassen.
Siehe Hausverkabelung, 16A bei 1,5qmm.

Noch ein Edit:
Die Angabe der Sinusleistung ist die unsinngste Angabe überhaupt, weil sie nicht die Belastung mit Musik nachstellt, sondern nur ein Sinuston von 1KHz, also ein Dauerton.
Musik besteht aber aus mehr als nur einem Dauerton und hat auch eine hohe Dynamik, deshalb sind die Musikleistung oder RMS Leistung die Angaben die zählen.

Übrigens spricht es für eine hohe Güte eines Verstärkers und seines Netzteils (auch Car Audio Amps haben interne Netzteile), wenn der Unterschied zwischen der Nennleistung (Dauerleistung) und des maximalen Musikleistung gering ist.
Der Grund, da kann man sicher sein, ein Leistungsstarkes Netzteil da drin zu haben ;)

guzzi97
10.03.2016, 09:19
...bzgl. dem Kabel, teilweise.. ;)
Ob mehr als ~10A gehen, hängt ab von :
- länge des Kabel -> je länger das Kabel, desto höher der Widerstand -> desto höher die Wärmeentwicklung ->
desto höher die Gefahr für einen Kabelbrand
- Spannung -> denn, je höher die Spannung, desto geringer der Widerstand
(siehe die Überlandleitungen und die dortigen "Mega-Volts")

Ansonsten, haste türlich Recht.

Das mit der "Sinusleistung" / Maximalleistung immer noch geworben wird, obwohl dieser "Unsinn" schon
seit Jahrzehnten bekannt ist, ist mir echt eich Rätsel..

Seis drumm, wir warten noch auf die Meßergebnisse / Daten des Pioneers..
p.s. Interessanterweise finde ich selbst bei Pio MVH 280FD keine techn. Infos zur Leistungsabgabe und Aufnahme.
Bei den "teuren" Hu's aber schon.
Seltsam, oder ?

Grüße

SelespeedDriver
10.03.2016, 09:47
- Spannung -> denn, je höher die Spannung, desto geringer der Widerstand
junge jungem, da schmeißt du aber ordnetlich was durcheinander, das, was ein Kabel warm werden lässt ist die Leistung und du wirst niemals bei 12V die gleiche Leistung erreichen auf einem 1,5mm² Kabel wie mit 220V.
Die 16A Hausverkabelung gilt für Kabel in verputzen Wänden, das mach ~3680Watt, rechne das mal auf 12V um, da kommst du auf viel viel mehr als 16A, nämlich 306A und somit bist du wieder aus der maximal Spezifikation raus.

Ich merk schon E-Technik hast du nicht gelernt. :mrgreen:

baumschubser171
10.03.2016, 10:23
Und dann gilt es noch, zwischen Draht und Kabel zu unterscheiden.

SelespeedDriver
10.03.2016, 11:26
Genau Basti und auch die Verlegung des Kabels spielt eine große Rolle.
In einer Wand darf da viel weniger Strom fließen, als wenn die Leitung z.B. auf einer Kabelschiene liegt.

baumschubser171
10.03.2016, 11:27
Jup. Und wer einmal eine richtige Schmorstelle gesehen hat, weiss auch warum.

PAM
10.03.2016, 11:35
Jojo ... :mrgreen: Hier hockt Clausi gerade ... mitten im Strom

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/attachment.php?attachmentid=83440&stc=1https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/attachment.php?attachmentid=83441&stc=1https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/attachment.php?attachmentid=83442&stc=1

SelespeedDriver
10.03.2016, 11:37
@Basti: Richtig!

guzzi97
10.03.2016, 22:21
junge jungem, da schmeißt du aber ordnetlich was durcheinander, das, was ein Kabel warm werden lässt ist die Leistung und du wirst niemals bei 12V die gleiche Leistung erreichen auf einem 1,5mm² Kabel wie mit 220V.
Die 16A Hausverkabelung gilt für Kabel in verputzen Wänden, das mach ~3680Watt, rechne das mal auf 12V um, da kommst du auf viel viel mehr als 16A, nämlich 306A und somit bist du wieder aus der maximal Spezifikation raus.

Ich merk schon E-Technik hast du nicht gelernt. :mrgreen:

..stimmt, hab' nur in '85 nen Meister in E-Technik gemacht..

Clausi, datt da uff der Trommel, kann ich da ein paar Meters haben tun :D :D :)

SelespeedDriver
10.03.2016, 22:37
..stimmt, hab' nur in '85 nen Meister in E-Technik gemacht..
Dann verwundern mich deine Aussagen doch manchmal sehr :??
Net böse gemeint :-D