PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alfa Spider 939 TBi RaceChip



Conny
16.02.2016, 18:35
Moin moin liebe Alfa-Gemeinde,

ich habe zu Weihnachten ein Zusatzsteuergerät von der Fa. Race Chip geschenkt bekommen und vor zwei Wochen beim Zahnriemenwechsel durch die Werkstatt meines Vertrauens gleich mit einbauen lassen.

Um es kurz zu fassen: Das Gerät ist großartig! Im unteren (so ab 2200 Umdrehungen) und mittleren Drehzahlbereich habe ich wesentlich mehr Druck, was auf der Autobahn bei 140 kmh noch mal ordentlich im 6. Gang anschiebt. Auch in der Stadt bei Ende von Dreißigerzonen oder überhaupt beim Anfahren hilft es bei der Freude am Fahren.

Manche Leute, die ein Zusatzsteuergerät verbaut haben, berichten von geringerem Spritverbrauch. Das hatte ich damals bezweifelt und kann ich auch jetzt nicht bestätigen. Ich habe die letzten zwei Wochen nur das teure Shell Benzin gekauft (und einen Lego Ferrari umsonst bekommen! ;)) und verbrauche stets um die 11.5 l zur Arbeit und zurück, eher ein halber Liter mehr als sonst.

Vor Einbau hatte ich Bedenken, das Modell, dass ich nun nutze, einbauen zu lassen, da in unserem Bruderforum zwei unzufriedene User waren. Motorkontrollleuchte und andere Signale leuchteten bislang aber nicht auf. Nun muss ich mir nur Sorgen machen, dass mein Turbo nicht die Biege macht ;)

Wenn jemand also auch sein geliebtes Auto umrüsten will, kann ich dazu bisher nur raten! O:)

alfaeffect
16.02.2016, 20:19
....
Manche Leute, die ein Zusatzsteuergerät verbaut haben, berichten von geringerem Spritverbrauch. Das hatte ich damals bezweifelt und kann ich auch jetzt nicht bestätigen. Ich habe die letzten zwei Wochen nur das teure Shell Benzin gekauft (und einen Lego Ferrari umsonst bekommen! ;)) und verbrauche stets um die 11.5 l zur Arbeit und zurück, eher ein halber Liter mehr als sonst.

Das liegt daran das Du jetzt mehr auf die Tube drückst.


....Vor Einbau hatte ich Bedenken, das Modell, dass ich nun nutze, einbauen zu lassen, da in unserem Bruderforum zwei unzufriedene User waren. Motorkontrollleuchte und andere Signale leuchteten bislang aber nicht auf. Nun muss ich mir nur Sorgen machen, dass mein Turbo nicht die Biege macht ;)

Wenn jemand also auch sein geliebtes Auto umrüsten will, kann ich dazu bisher nur raten! O:)

Und das liegt daran das dem Original Steuergerät falsche Werte vorgegaukelt werden.
Eine Kennfeldoptimierung wäre entschieden besser gewesen, für die Elektronik so wie auch für den Motor.

Wünsche trotz allem eine allzeit gute Fahrt.

Conny
16.02.2016, 20:29
Moin alfaeffect,

ich fasse Deinen Kommentar kritisch auf. Dass ich etwas mehr auf die Tube drücke mag sein, denn gerade auf der Autobahn ist die Verlockung, doch mal eben aufgrund der nun vorhandenen Power für einen Kilometer mal 160 statt 140 zu fahren, wenn es der nicht vorhandene Verkehr hergibt, groß.

Zum zweiten Teil: Wieso lagen dem originalen Steuerteil (das habe ich doch gar nicht austauschen lassen?) falsche Werte vor?

Vor einer Kennfeldoptimierung hatte und habe ich Angst, da ich keinen Tuner kenne, dem ich mein Auto anvertrauen würde. Unseren Motor kennt doch keiner ^^ und daher will ich keinen basteln lassen.
Und wieso sollte meine Elektronik die Biege machen bzw. was meinst Du mit Elektronik? Ich mache mir eher Sorgen über größere mechanische Belastung meines Spiders.

Andre
16.02.2016, 22:10
Na da hast du dich vorger aber nicht allzu schlau gemacht.
Deine Box macht nix anderes wie die den Raildruck und Boost zu erhöhen.
Mehr Luft und mehr Benzin = mehr Leistung.

Mit einem echten Chiptuning hat man viel mehr Möglichkeiten die Leistung des Wagens zu beeinflussen und verschiedene andere Dinge anzupassen.

Bei mir gibts zum Beispiel noch Anpassung DNA, Launch Control, Schubblubbern und eine Verlängerung des Overboost auf Wunsch dazu.

Ansonsten klar, so eine Box funktioniert und und tut ihren Dienst.

Pass nur auf deine Kupplung auf und teste mal wie es sich auf der Autobahn verhält wenn du im 5. / 6. Gang so um die 200 km/h nochmal richtig Vollgas gibst.:thumb:

alfaeffect
16.02.2016, 23:38
Moin alfaeffect,

ich fasse Deinen Kommentar kritisch auf. Dass ich etwas mehr auf die Tube drücke mag sein, denn gerade auf der Autobahn ist die Verlockung, doch mal eben aufgrund der nun vorhandenen Power für einen Kilometer mal 160 statt 140 zu fahren, wenn es der nicht vorhandene Verkehr hergibt, groß.

Kannst Du gerne machen, dafür ist es ein Forum.


Zum zweiten Teil: Wieso lagen dem originalen Steuerteil (das habe ich doch gar nicht austauschen lassen?) falsche Werte vor?

Vor einer Kennfeldoptimierung hatte und habe ich Angst, da ich keinen Tuner kenne, dem ich mein Auto anvertrauen würde. Unseren Motor kennt doch keiner ^^ und daher will ich keinen basteln lassen.
Und wieso sollte meine Elektronik die Biege machen bzw. was meinst Du mit Elektronik? Ich mache mir eher Sorgen über größere mechanische Belastung meines Spiders.

Es lagen keine falschen Werte vor, sondern falsche werden dem Originalen durch die Tuningbox zugespielt.
Und es gibt Firmen die das können, das Auto ist ja schon ein "paar Tage" auf dem Markt.


....
Mit einem echten Chiptuning hat man viel mehr Möglichkeiten die Leistung des Wagens zu beeinflussen und verschiedene andere Dinge anzupassen....

Kennfeldoptimierung ;)

guzzi97
17.02.2016, 10:25
Moinsen,
wie Alfaeffect und der Rest schreibt, dem Steuergerät werden bestimmte Werte (Raildruck, Luftmenge,
Ladedruck, etc. ) "falsch" bzw. "niedriger" weitergegeben, sodass das Steuergerät "glaubt",
ist alles zu wenig, ergo, mehr Benzin, mehr Lust und auch mehr Ladedruck.
Problem bei solchen "Boxen", sie sind nicht speziell auf Deinen Motor sowie Steuergeräte optimiert,
sondern, einfach "allgemein" :(
Und genau hier, liegt die große Gefahr für die Bauteile, sie werden überfordert um es einfach ausdrücken.
Die folge, defekte Einspitzdüsen, Turboschäden, etc.

Daher, wenn Turbo-Tuning, dann kommt nur die sog. "Kennfeldoptimierung", hier weden die "Mappings"
einzeln für jedes Steuergerät angepasst und somit "perfekt" auf das gesamte Fahrzeug abgestimmt.

Ich hatte vorher auch so eine BOX und war anfangs recht gut angetan, aber so richtig überrascht war ich,
als ich dann ~ 6-Monate später eine Kennfeldoptimierung durchführte..
Errgebniss, kein Vergleich zur Box, es passte einfach alles, keine anfahrtschwäche mehr und mehr TOP-speed,
vom Durchzug (ohne rutschende Kupplung, etc.) ganz zu schweigen.

Falls Du uns nicht glaubst, such mal im Netz nach Erfahrungsberichten bzgl. BOX & Kennfeldptimierung.
Wirst festellen, dass die Box nur einem was bringt, dem Verkäufer, Dir bzw. Deinem Motor bringt sie i.d.R.
nur Probleme.

Warum gibts denn auch keine Garantie für den Motor der Boxen, wie beim "Tuner" ?
Der gibt i.d.r. eine 12 / 24-monatige Garantie auf Motor & Peripeherie

Mein TIP :
- verkauf die BOX wieder und mach es "ordentlich", beim Tuner Deines vertrauens : )

Grüße

146driver
18.02.2016, 13:40
Sofern eine Kennfeldoptimierung nicht individuell auf dem Prüfstand gemacht wird unterscheidet sich diese zu den Boxen kaum bis wenig. Auch bei der Kennfeldoptimierung werden nur Standard Kennfelder aufgespielt.
Und überflüssige Dinge wie Schubblubbern sind für den Kat alles andere als hilfreich ;)

Das Thema Kennfeldoptimierung hat sich demnächst aber sowieso erledigt. Bei vielen neuen Modellen muss die ECU gehackt werden. Maserati, Ferrari und andere Hersteller spielen bei jedem Werkstatt Aufenthalt schon heute neue Codes auf. BMW speichert erfolgreich LOG-Daten. Dann wird dem Kunden im Garantiefall die Kinnlade runterfallen :^o

guzzi97
18.02.2016, 16:18
@ 146driver : sicher, auch beim "Kennfeldoptimieren" werden bestimmte Parameter immer gleich
gesetzt, dennoch empfinde ich dieses "Tuning" besser als so eine BOX.

Ich hatte / habe beide Versionen und kann sagen, die BOX (250€) war nur
kagge..egal welchs Program ich wählte, irgendwie war ich nie zufrieden..zudem "racuhte"
die Mühle extrem beim "pedal-to-metal".

Mit "***s" Software, ein "Traum" gleichmäßige Leistungsentfaltung, und überhaupt.
selbst bei "pedal-***etal" ganz leiches "rauchen" ein paar Sekunden, danach kommt es nicht
wieder.
Von daher, kann ich diesen Boxen nix mehr positives erkennen..eher im Gegenteil..sie sind oft
Schuld an Motorschäden, da sie einfach die versch. Bauteile zu sehr überlasten.

Und beim "Kennfeldtuning" geht mann eher an die 99%..anstatt 110%....

146driver
18.02.2016, 17:14
Das ist ja Äpfel mit Birnen vergleichen ;) Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Wer ein vernüftiges Chiptuning möchte, der geht zu einem "richtigen" Tuner mit Leistungsprüfstand.

Andre
18.02.2016, 19:32
Das Thema Kennfeldoptimierung hat sich demnächst aber sowieso erledigt. Bei vielen neuen Modellen muss die ECU gehackt werden. Maserati, Ferrari und andere Hersteller spielen bei jedem Werkstatt Aufenthalt schon heute neue Codes auf. BMW speichert erfolgreich LOG-Daten. Dann wird dem Kunden im Garantiefall die Kinnlade runterfallen :^o

Das wird sich noch lange nicht erledigt haben. Die Sicherungsmechanismen gibt es ja heute schon und für jede Maßnahme gibt es Gegenmaßnahmen. Das geht schon.
Ich frage mich nur wie es wird, wenn wir alle elektrisch unterwegs sind, was will man dann noch großartig anpassen.
Naja lassen wir uns überraschen.

baumschubser171
18.02.2016, 19:33
Die Windungen der Spulen... 2 links, 2 rechts, 2 fallen lassen...

Conny
18.02.2016, 21:50
Das ist ja Äpfel mit Birnen vergleichen ;) Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Wer ein vernüftiges Chiptuning möchte, der geht zu einem "richtigen" Tuner mit Leistungsprüfstand.

Das dachte ich auch, ganz blauäugig bin ich an das Thema nicht herangegangen. Ich kenne aber keinen im Norden.
Soweit bin ich mehr als zufrieden mit der Box und werde Euch berichten, wenn mir der Turbo oder sonstwas um die Ohren fliegt!

146driver
19.02.2016, 12:41
Das wird sich noch lange nicht erledigt haben. Die Sicherungsmechanismen gibt es ja heute schon und für jede Maßnahme gibt es Gegenmaßnahmen. Das geht schon.
Naja, im hochpreisigen Fahrzeugsegmenten werden doch heute schon fast ausschließlich externe Boxen angeboten. Da wird das dann aber meist über den CAN-Bus realisiert.

alfaeffect
19.02.2016, 12:52
Naja, im hochpreisigen Fahrzeugsegmenten werden doch heute schon fast ausschließlich externe Boxen angeboten. Da wird das dann aber meist über den CAN-Bus realisiert.

Das ändert ja nichts daran das die Werte da auch nur vorgegaukelt werden.
Und wenn die Im CAN Bus integriert werden ist der Sicherungsmechanismus damit auch schon ausgelesen.
Wäre er das nicht würde die CAN Box gar nichts bringen.

146driver
19.02.2016, 13:50
Das ändert ja nichts daran das die Werte da auch nur vorgegaukelt werden.

Es ist doch vollkommen egal ob ich die Leistungssteigerung dadurch erreiche, dass ich den tatsächlichen Wert im originalen Kennfeld ändere oder ob das durch einen reduzierten Messwert erfolgt. In beiden Fällen wird z.B. der Ladedruck erhöht. Dadurch werden auch nicht die Sicherheitsmechanismen außer Kraft gesetzt.
Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Wenn es wirklich eine Fahrzeugspezifische Abstimmung sein soll kommt man nicht um einen Tuner mit Leistungsprüfstand herum. Und auch da gibt es vielleicht max. 2-3 professionelle Tuner. Denn bei einem Stundensatz von € 300,- bis € 500,- schrecken die meisten schnell zurück. Häufig wird nur eine Eingangs- und Ausgangsmessung gemacht. Das Kennfeld ist bei einem Zeitaufwand von 1h dann leider auch nur Standard :mrgreen:

Richtiges Tuning kostet viel Geld. Kann da PS Schulze in Hünfeld empfehlen. Klassisches Tuning auf 3.5 bzw. 3.7 Liter :thumb:

baumschubser171
19.02.2016, 13:54
Richtiges Tuning kostet viel Geld.
...und falsches Tuning kostet dann wenig Geld? Im Ernstfall doch wohl noch deutlich mehr, als wenn man es gleich richtig gemacht hätte.

harvensaenger
19.02.2016, 14:47
Ach, der gut alte Racechip :mrgreen: Hab noch einen im Kofferraum liegen für einen 159, 2,4 er der nicht mehr benötigt wird !!, nur mal so am Rande,kann nichts schlechtes drüber sagen ist 70 kkm sauber gelaufen damit.
Ansonsten...WERBUNG AN :thumb: ItaloEcu :thumb: WERBUNG AUS.

146driver
19.02.2016, 14:53
...und falsches Tuning kostet dann wenig Geld? Im Ernstfall doch wohl noch deutlich mehr, als wenn man es gleich richtig gemacht hätte.
Entweder man macht es richtig oder lieber gar nicht ;)

Oder:

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/images/smilies/icon_wink.gif

alfaeffect
19.02.2016, 15:37
Es ist doch vollkommen egal ob ich die Leistungssteigerung dadurch erreiche, dass ich den tatsächlichen Wert im originalen Kennfeld ändere oder ob das durch einen reduzierten Messwert erfolgt. In beiden Fällen wird z.B. der Ladedruck erhöht. Dadurch werden auch nicht die Sicherheitsmechanismen außer Kraft gesetzt.
Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Wenn es wirklich eine Fahrzeugspezifische Abstimmung sein soll kommt man nicht um einen Tuner mit Leistungsprüfstand herum. Und auch da gibt es vielleicht max. 2-3 professionelle Tuner. Denn bei einem Stundensatz von € 300,- bis € 500,- schrecken die meisten schnell zurück. Häufig wird nur eine Eingangs- und Ausgangsmessung gemacht. Das Kennfeld ist bei einem Zeitaufwand von 1h dann leider auch nur Standard :mrgreen:

Richtiges Tuning kostet viel Geld. Kann da PS Schulze in Hünfeld empfehlen. Klassisches Tuning auf 3.5 bzw. 3.7 Liter :thumb:

Auf solche Aussagen haben hier viele gewartet.
Erklär bitte mal wie du ein Hersteller fremdes Bauteil auf dem CAN Bus angeschlossen werden soll? Ohne den CAN Bus zu kennen.
Warum denkst Du ist es so schwierig richtige Boxen zu finden / herzustellen zBsp für Radio nachrüsten und MFL und Alarmanlagen?
Hier ging es auch nicht um Hubraum zu erweitern.
Nenn mir mal bitte die Vorteile von einer Pseudobox, außer den Kaufpreis.
Nachteile bei beiden Dingen sollte klar. Der Vorteil bei der Kennfeldoptimierung es werden kein Werte Vorgegaukelt, sondern angepasst / optimiert und dadurch wird die Serienstreuung vom Hersteller entfernt,
da muss auch nicht immer ein Leistungsprüfstand dabei sein. Der ist nur von Vorteil wenn man mehrere Dinge ändert wie Krümmer, Kat, Turbo (wenn vorhanden) usw.
Bei den Boxen wird einfach ein Wert X genommen und erhöht.
Suche auch nicht immer den Fehler bei den Tunern, sondern auch mal beim Kunden. Das erste Argument hast Du ja schon genannt, das liebe Geld. Und darauf schaut der Kunde als erstes.
Und das in einer 1h nichts richtiges dabei heraus kommt würde ich so nicht unterschreiben.
Die die sich damit beschäftigen und damit auseinander setzen, brauchen nur am Anfang etwas mehr Zeit,
später, weil man dann schon weiß wo man welchen Klick und oder Binär oder Hexadaten eingeben muss, braucht man dann nicht mehr so viel Zeit.

Und dann auf Baumschubsers Argument nur mit Stammtischgerede zu kommen , naja.....
Aber wie gesagt ich habe kein Bock das des wegen ein Monsterhafte Stammtischdiskussion wird, deshalb hatte ich schon am Anfang geschrieben:
Allzeit gute Fahrt.
Jeder muss selber wissen was er ausgibt, und oder sich damit beschäftigt. Jeder darf Fehler machen und Empfehlungen ausschlagen und sein Kopf durchsetzen.

baumschubser171
19.02.2016, 15:50
Eigene Erfahrung an einem Opel Astra DTI (Y20DTH vFL) mit VP44 und PSG16v2: Box von Steinbauer vor die Hochdruckpumpe und Du hast sofort gesehen, was das Ding macht... So, wie die Karre dann am rußen war, wurde die Einspritzung einfach bis Ultimo hochgezogen. Nun hat der Wagen immer gerußt, war BJ99 und von daher nichts mit Partikelfilter. Aber der Unterschied war gewaltig. Whatever... Eine längere Strecke auf der Autobahn Pedal im oberen Viertel gehabt (und für alle, die nun unterstellen wollen, dass mein Pedalgeber spinnt - Tempomat heisst das Zauberwort) und siehe da - MKL und absolut keine Leistung mehr. Runter von der Bahn, rechts raus, ELM327 über BT und - P0190, seines Zeichens Überlastung Hochdruckpumpe (den genauen Wortlaut muss ich nachschlagen, weiss ich nicht mehr). Die wildesten Diagnosen folgten: Spritzversteller hat gefressen, Pumpenrad gehimmelt, einer wollte mir sogar erzählen die Pumpe wäre jetzt asynchron (klar, wenn der Motor a. noch läuft und b. Steuerkette statt Zahnriemen hat).

Wisst Ihr was? Ich hab die Box rausgerupft und bin die Büchse weitere 300tkm gefahren^^ Soviel zu diesen mikroprozessorischen Verarschen... Wenn man sein Auto nur bei Schönwetter bewegt und nur ab und an mal kurze Spurts macht, wird eine Box (so sie wenigstens von einem renommierten Hersteller ist) immer reichen. Wenn ich einen Spider in der Saison nur 4tkm bewege - why not? Kostengünstige Alternative, wenn man zwei oder drei Kleinigkeiten beachtet. Aber für Daily Driver - nie wieder.

Und nur so nebenbei: Es ist ein Thema, die Software (die auch nur Standard ist) auf seinen eigenen Motor etwas anzupassen, das geht tatsächlich in einer Stunde und ohne Prüfstand (natürlich immer Kenntnisse vorausgesetzt). Richtiges Tuning ist ein ganz anderes Thema. Aber wenn wir von richtigem Tuning sprechen, interessieren mich CAN-Büchsen nicht mehr, dann reden wir von Alpha-N. Das können aber nicht viele und das hat hier nichts mit dem Thema zu tun oder kann dem TE hilfreich sein.

Just my 2 cent.

Conny
20.02.2016, 21:17
Moin Baumschubser, ich habe viel vernünftiges in deinem Post gelesen. Ich bin mit der "neuen" Leistung zufrieden und nutze sie auch beim Anfahren und auf der Autobahn ab 140, wenn ich will. Wenn die Belastung für die Maschine zu hoch ist und mir alles um die Ohren fliegt werde ich berichten!

baumschubser171
20.02.2016, 21:31
Ehrlich Conny, es muss nicht immer schlecht sein. Es gibt viele positive Berichte (über alle Marken und Modelle hinweg) und noch mehr negative. Menschen schreiben auch schneller, wenn etwas negatives vorfällt.

Wie ich schon schrieb, ich werde meinen Daily Driver bei einer jährlichen Fahrleistung von ca. 40tkm nicht mehr chippen nach meinen Erfahrungen, ich bin da mit einer individuellen Optimierung besser dran. Aber da geht es eben schon los, jeder hat andere Ausgangsvoraussetzungen. Pass auf Dein Auto auf, sei etwas sensibel für Signale Deines Motors (was man auch ohne Chip immer sein sollte ;) ) und jage ihn nicht dauerhaft mit Vollgas über die Bahn. Du kannst auch mal schauen, ob es die Möglichkeit gibt, die Box per Knopfdruck abzuschalten, einige Hersteller haben das angeboten. Dann könntest Du auf langen Touren mit hohen Geschwindigkeiten z.B. die Box einfach deaktivieren.

146driver
22.02.2016, 10:26
Auf solche Aussagen haben hier viele gewartet.
Ich weiß nicht wer viele ist!? Aber gerne gehe ich auf deine Fragen ein.



Erklär bitte mal wie du ein Hersteller fremdes Bauteil auf dem CAN Bus angeschlossen werden soll? Ohne den CAN Bus zu kennen.
Warum denkst Du ist es so schwierig richtige Boxen zu finden / herzustellen zBsp für Radio nachrüsten und MFL und Alarmanlagen?

Hier wirfst du aber einiges durcheinander. Wenn du wirklich Interesse an diesem Thema hast, kannst du dich gerne mal bei z.B. den Ferrari Tunern informieren. Die bieten nur noch solche Systeme an.



Hier ging es auch nicht um Hubraum zu erweitern.

Stimmt, hier ging es um eine Leistungssteigerung! Und Hubraum Erweiterung ist das sinnvollste Tuning um die Leistung zu steigern. Man kann sich Alternativ auch gleich ein Fahrzeug auswählen mit mehr Hubraum :)



Nenn mir mal bitte die Vorteile von einer Pseudobox, außer den Kaufpreis.

Der größte Vorteil liegt in der Möglichkeit die Box jederzeit ausbauen zu können. Bei einem Werkstattaufenthalt in der Garantiezeit ist das sehr hilfreich ;)
Des Weiteren kann ich meine Box bei einem Fahrzeugwechsel mitnehmen oder zumindest noch verkaufen. Aber jeder muss für sich herausfinden welche Art von Leistungsteigerung er bevorzugt!



Der Vorteil bei der Kennfeldoptimierung es werden kein Werte Vorgegaukelt, sondern angepasst / optimiert und dadurch wird die Serienstreuung vom Hersteller entfernt,
da muss auch nicht immer ein Leistungsprüfstand dabei sein.
Wenn ohne Leistungsprüfstand eine Leistungsteigerung auf das ECU gespielt wird, so handelt es sich dabei auch nur um ein Standardkennfeld eines einzigen Referenzfahrzeugs. Oder wie soll ein Kennfeld individuell angepasst werden ohne die Ausgangsdaten zu kennen?
Worin besteht denn deiner Meinung nach der Vorteil wenn z.B. der Ladedruck direkt auf der ECU erhöht wird? Bzw. was ist am Ergebnis anders?



Der ist nur von Vorteil wenn man mehrere Dinge ändert wie Krümmer, Kat, Turbo (wenn vorhanden) usw.
Bei den Boxen wird einfach ein Wert X genommen und erhöht.

Bei einem Kennfeldtuning wird auch nur ein Wert X erhöht. Zum Beispiel der Ladedruck :)



Suche auch nicht immer den Fehler bei den Tunern, sondern auch mal beim Kunden.

Ich suche überhaupt keine Fehler! Ganz im Gegenteil! Sowohl das klassische Tuning als auch die externen Boxen haben Vor- und Nachteile.



Das erste Argument hast Du ja schon genannt, das liebe Geld. Und darauf schaut der Kunde als erstes.
Das ist ja nur menschlich :)




Und das in einer 1h nichts richtiges dabei heraus kommt würde ich so nicht unterschreiben.
Die die sich damit beschäftigen und damit auseinander setzen, brauchen nur am Anfang etwas mehr Zeit,
später, weil man dann schon weiß wo man welchen Klick und oder Binär oder Hexadaten eingeben muss, braucht man dann nicht mehr so viel Zeit.
Es geht nicht um die Zeit die man benötigt um ein Kennfeld anzupassen. Dazu braucht man nur wenige Minuten. Es geht um die Zeit die man benötigt um die Referenzdaten zu ermitteln. Danach wird das Kennfeld angepasst und dann geht es wieder los. Umso mehr Komponenten eine Rolle spielen umso mehr Zeit benötigt ein professioneller Tuner dafür.



Jeder muss selber wissen was er ausgibt, und oder sich damit beschäftigt. Jeder darf Fehler machen und Empfehlungen ausschlagen und sein Kopf durchsetzen.
So sehe ich das auch! Jeder ist seines Glückes Schmied :)

Leider darf sich in Deutschland jeder "Tuner" nennen der die notwendige Hardware besitzt und eine Homepage betreibt ;(

146driver
22.02.2016, 10:36
Pass auf Dein Auto auf, sei etwas sensibel für Signale Deines Motors (was man auch ohne Chip immer sein sollte ;) ) und jage ihn nicht dauerhaft mit Vollgas über die Bahn. Du kannst auch mal schauen, ob es die Möglichkeit gibt, die Box per Knopfdruck abzuschalten, einige Hersteller haben das angeboten. Dann könntest Du auf langen Touren mit hohen Geschwindigkeiten z.B. die Box einfach deaktivieren.
Eine Abschaltung ist gar nicht notwendig sofern das Chiptuning über eine Zeitkennlinie verfügt. Die schaltet bei Vollgasfahrten die Leistungssteigerung ab.