PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein 156 Arese



Mase156
29.01.2016, 18:28
Hallo zusammen,

endlich ist es soweit, ich habe mir einen Alfa 156 gekauft.
Nach langem Suchen und einer bescheidenen Auswahl, habe ich einen gefunden, der mir gefällt.

Erstmal die Daten:
Geworden ist es ein 156 2,5 SW, Baujahr 2004 mit170tkm, TÜV abgelaufen im Dezember, 2 Vorbesitzer.
Den allgemeinen Zustand kann man aber nur als "abgeranzt" bezeichnen. Der Lack hat rundherum Schrammen, der Innenraum braucht eine gründliche Reinigung. Funktionieren tut auf den ersten Blick aber soweit alles.

Gekostet hat mich der Spaß 900€, dazu gab es vier neue Winterreifen, zusätzlich vier original Alfa-Felgen und einen neuen Endschalldämpfer. Ob es ein guter Kauf war, darüber darf mein Zukunfts-Ich entscheiden...

Mittlerweile ist der TÜV bestanden, dafür wurden die oberen Querlenker vorne und die Stoßdämpfer hinten ersetzt. Der Motor läuft meiner Meinung nach rund, hier wurde vor 3 Jahren, bei 120tkm, einiges repariert. (laut Rechnung: ZKD, Nockenwellensensor, ein paar Ventile, Zahnriemen, Zündkerzen, Wasserpumpe, Thermostat). Die nächste anstehende Reparatur wird wohl die Kupplung sein.

Zu den schönen Sachen, der Klang des Motor ist Hammer :-D. Und die Lenkung. Und das Bremsgefühl. Das Design, innen wie außen.

Hier sind schonmal ein paar Bilder, bessere werden aber noch folgen.

paula
29.01.2016, 18:34
Grüsse aus Brandenburg:winkewinke: Schönes Holzlenkrad.....

silberjule
29.01.2016, 18:36
Glückwunsch zu deinem 156er,das der Lack einige Macken hat ist leider nicht zu übersehen,aber drin sieht es doch ganz gut aus,oder !?
Wichtig ist,dir gefällt er und du hast Spass mit der Bella :thumb:

Gruß Olaf

PAM
29.01.2016, 18:45
Hallo zusammen,

endlich ist es soweit, ich habe mir einen Alfa 156 gekauft.
Nach langem Suchen und einer bescheidenen Auswahl, habe ich einen gefunden, der mir gefällt.

Erstmal die Daten:
Geworden ist es ein 156 2,5 SW, Baujahr 2004 mit170tkm, TÜV abgelaufen im Dezember, 2 Vorbesitzer.
Den allgemeinen Zustand kann man aber nur als "abgeranzt" bezeichnen. Der Lack hat rundherum Schrammen, der Innenraum braucht eine gründliche Reinigung. Funktionieren tut auf den ersten Blick aber soweit alles.

Gekostet hat mich der Spaß 900€, dazu gab es vier neue Winterreifen, zusätzlich vier original Alfa-Felgen und einen neuen Endschalldämpfer. Ob es ein guter Kauf war, darüber darf mein Zukunfts-Ich entscheiden...

Mittlerweile ist der TÜV bestanden, dafür wurden die oberen Querlenker vorne und die Stoßdämpfer hinten ersetzt. Der Motor läuft meiner Meinung nach rund, hier wurde vor 3 Jahren, bei 120tkm, einiges repariert. (laut Rechnung: ZKD, Nockenwellensensor, ein paar Ventile, Zahnriemen, Zündkerzen, Wasserpumpe, Thermostat). Die nächste anstehende Reparatur wird wohl die Kupplung sein.

Zu den schönen Sachen, der Klang des Motor ist Hammer :-D. Und die Lenkung. Und das Bremsgefühl. Das Design, innen wie außen.

Hier sind schonmal ein paar Bilder, bessere werden aber noch folgen.



Naa, endlich mal wieder ein *Mutiger hier - Respekt ... :thumb:

Einen durchgerockten, faltigen *156-Hobel für 900 Socken zu kaufen & die böse Lady zu heiraten & anschliessend ein gemeinsames Leben liebevoll zu verbringen & sich ernsthaft der komplexen Herausforderung zu stellen - das ist nicht ganz ohne!

Wir sind alle bei Dir ...:shock: :knutsch:..

..denn - da ist man entweder ein seniler Optimist oder auch durchgeknallter Rost-Liebhaber oder man hat sich eine gebrauchte Klobürste quer in den Hals geschoben ... anders kann ich mir das nicht erklären - mein Tipp! (und Claui ballert seine Kohle ja auch jeden Tag auf' Neue raus für seine schrottreife 916-Diva ... ) ..

.. GANZ genau überlegen, was man mit so einem Wagen anstellen will ... fahren? Oder eher liebhaben.

Fahren kostet kein Geld. Liebhaben schon ... :roll:

alfachaot
29.01.2016, 19:01
Saugeile Entscheidung. Die absolut positiven Eigenschaften hast du ja schon erkannt und genannt: Sound, Kraft und Design.
Glückwunsch zu dem Kauf.

SelespeedDriver
29.01.2016, 19:32
Wenn der anständig aufgemöbelt wird, sieht der richtig gut aus :thumb:
Die zweifarbige Innenausstattung ist echt schön!

AmericanCollie
29.01.2016, 20:12
2004er, wie meiner^^ Viel Spass damit, und Ja das Grinsen morgens beim Anlassen vergeht nie :mrgreen:

Kiesi
29.01.2016, 22:02
Für nur 900€ kann man für nen Facelift 2 und Arese absolut nix falsch machen, wenn ich bedenke,was ich für meinen nur 2,0 Jts gezahlt habe...und da war erst mal alles gemacht, aber bis auf den Conti Tech Zahnriemen nur Billigschrott vetbaut, also Querlenker wieder raus und gegen Trw getauscht, No Name Bremsen raus und Brembo rein...aber der Unterboden ist absolut rostfrei, hat mich aber auch 4200€(!) gekostet...also viel Spass mit dem Arese.

PAM
29.01.2016, 22:10
Für nur 900€ kann man für nen Facelift 2 und Arese absolut nix falsch machen, wenn ich bedenke,was ich für meinen nur 2,0 Jts gezahlt habe...und da war erst mal alles gemacht, aber bis auf den Conti Tech Zahnriemen nur Billigschrott vetbaut, also Querlenker wieder raus und gegen Trw getauscht, No Name Bremsen raus und Brembo rein...aber der Unterboden ist absolut rostfrei, hat mich aber auch 4200€(!) gekostet...also viel Spass mit dem Arese.

.. was hast Du denn geraucht, Daniel :shock:... naja ... wir lassen uns überraschen von unserem neuen Freund & seinem neuen* 900$-Renner.. er wird berichten ... garantiert :mrgreen:

AR-oppa
29.01.2016, 22:11
Absolut guter Kauf:thumb:
Bei dem Preis kannst du nichts falschmachen, sehr schön das ultra seltene Holzlenkrad:thumb:

Wünsch dir viel Spaß und allzeit gute Fahrt

:-->>

Kiesi
29.01.2016, 22:14
Na Clausi, rauchen tu ich seit mind. 10 Jahren nix mehr, nur noch Alk ;)

Aber einen rostfreien 156er vom Unterboden her zu finden, ist echt schwer und kostet mittlerweile ziemlich Geld...von einigen Schnappern mal abgesehen...

AR-oppa
29.01.2016, 22:27
Aber einen rostfreien 156er vom Unterboden her zu finden, ist echt schwer und kostet mittlerweile ziemlich Geld...von einigen Schnappern mal abgesehen...

Echt, bei uns im Süden gibts viele sehr gut erhaltene 156, das Thema Unterbodenrost ist beim 156 nicht wirklich so weit verbreitet, wie oft fälschlicherweise einge berichten.
Kann allerdings nur über 156 aus Bavarese und BaWü sprechen, andere hab ich mir noch nicht angesehen.

guzzi97
29.01.2016, 22:38
...willkommen hier im ARP und Glückwunsch zu dem tollen Wagen.
Der Lack, nu ja, was hat der Vorbesitzer blos damit gemacht.. ?
Egal, innen sieht er echt TOP aus und wenn die Technik stimmt, was sie ja jetzt tut, kann es
eine lange Freundschaft werden ;)

btw. ich würde zur sicherheit das Öl (10w60) sowie das Getriebeöl wechseln.

Grüße und, nochmal, Glückwunsch zum Arese ;)

Oller Schrauber
30.01.2016, 00:06
OMG ... noch son Kranker (Nicht Bös gemeint,eher Freundschaftlich ;-) )

Willkommen bei uns,Nebenbei ... Du bist ja "Quasi" Nachbar.

Multimeter ?!? Kenn ich was von.

Marcus

AmericanCollie
30.01.2016, 10:31
Aber einen rostfreien 156er vom Unterboden her zu finden, ist echt schwer und kostet mittlerweile ziemlich Geld...

Also meiner ist aus der Strassbourg´er Ecke, musste kurz drauf zum TÜV. In der Werkstatt meinte der Mechaniker (selbst Alfa Fan, fährt nen 166er 3.0) dass er selten so einen rostfreien 156er gesehen hat. Hab selbst gestaunt als ich Ölwechsel gemacht hab, bis auf kleines Stück am Motorträger nix zu sehen.

Stefan

Mase156
30.01.2016, 11:44
Herrliche Antworten, ich sehe, ich bin hier richtig zwischen so vielen Bekloppten :mrgreen:.

Was der Vorbesitzer mit dem Alfa getrieben hat, ohne Rücksicht auf Verluste, ich weiß es nicht und kann es nicht nachvollziehen. Einzig gute Aussage von ihm war, er wüsste nach 5 Jahren nicht, was eigentlich die Höchstgeschwindigkeit ist, nie getestet.
Das ist wohl der Unterschied zwischen "fahren" und "liebhaben", wie Claus so schön erklärt hat. Ich gehöre auf jeden Fall zum zweiten.

Für 900€ und genau in den Farben/Ausstattung, wie ich es mir gewünscht habe, da musste ich ihn einfach mitnehmen. Gefühlt bekommt man Alfas unter 1000€ nur mit Motorschaden. Auch wenn ich 2-3000€ investieren muss, dann weiß ich zumindest genau, was alles repariert wurde. Dann is mein Budget aber auch ausgereizt.

Das Multimeter liegt schon bereit, da die Sitzheizung Fahrerseite selbstverständlich nicht funktioniert :-D. Und die Warnblinkanlage funktioniert nur, wenn gleichzeitig der Blinkerhebel gedrückt ist. Dafür scheint das BC-Display keine Grafikfehler zu haben.
Motoröl (Mobil 5w50, ich fahre meistens Strecken ca 30km, selten Autobahn) und Getriebeöl (Castrol 75w90) stehen auch schon parat, genauso wie sämtliche Filter, Kofferraum-Gasfedern und Scheibenwischer.
Wer kommt eigentlich auf die Idee, einen Kofferraumdeckel ohne Griff zu bauen?? Der Wischerarm ist ausgeleiert und schlägt immer auf den Lack auf.

Mal sehen, wann ich Zeit habe, mich um den Alfa richtig zu kümmern, eigentlich erst im Frühling.

Grüße
Max

SelespeedDriver
30.01.2016, 11:52
Wer kommt eigentlich auf die Idee, einen Kofferraumdeckel ohne Griff zu bauen??
Ganz einfach, bei einem Alfa ist alles function follows form und nicht form follows function, das Design ist das Wichtigste ;)

Kiesi
30.01.2016, 18:01
Und Nobbi, das ist auch gut so, sonst gäbe es nur noch so ein Design Einheitsbrei a la Golf und Skoda...

SelespeedDriver
30.01.2016, 18:11
So isses Daniel :thumb:

gt-guiseppe
30.01.2016, 18:40
Hallo Max,
Glückwunsch zur neuen Bella und viel Spass beim fahren und liebhaben.
:-->>

Mase156
01.02.2016, 17:39
Nabend
meine erste kleinere Reparatur war erfolgreich… mehr oder weniger. Daher hätte ich ein paar Fragen an euch.

Folgendes Problem:
Die Wassertemperatur steht während der Fahrt beharrlich auf 70°C. Erst bei längerem Stand steigt sie auf 90°C. Für mich klar das Thermostat kaputt.

Erste Zweifel kamen mir, als ich das alte ausgebaute Thermostat in den Händen hielt, und dieses nicht offen wie ein Scheunentor, sondern schön geschlossen war. Ich hab trotzdem ein neues eingebaut.

Dann der Test. Motor an und warm laufen lassen. Dabei habe ich immer den oberen Schlauch am Wasserkühler, vom Thermostat kommend, kontrolliert. Bei ca 87°C (nach Anzeige Mittelkonsole) wurde der Schlauch plötzlich sehr viel heißer à Thermostat geöffnet. Über 90°C gehen die Lüfter an und die Temperatur sinkt wieder. Soweit alles perfekt.

Zum Schluss eine Probefahrt. Und schon nach ein paar Metern mit 50km/h fiel die Temperatur wieder ab. Ist das vielleicht normal bei dem Motor? Wie sieht es dann mit der Öltemperatur aus, die im Prinzip wichtiger ist?
Ich werde mir einen Öltemperatursensor besorgen, die Frage ist nur, welchen. Ist ein Peilstabgeber oder ein Adapter für den Ölfilterflansch sinnvoller?

Nebenbei wollte ich, wenn das ganze Ansauggedöns schonmal weg ist, den Luftfilter tauschen. Dabei habe ich direkt eine der extrem rostigen Schrauben zwischen LMM und Luftfilterkasten abgerissen und den Tausch spontan auf später verschoben. Kann man den Luftfilterkasten von unten rausnehmen? Es sah nicht so aus, als würde der Luffi zwischen Karosserie und Batterie durchpassen.

Insgesamt hat sich also nicht viel geändert mit der Aktion. Die Drosselklappe hätte ich vielleicht noch reinigen können.
818628186181860

Oller Schrauber
01.02.2016, 22:19
Hmm ... Das Thermostatproblem ... Ist bekannt selbst bei neuen Thermostaten ist das so ...

Woran das liegt ... Keine Ahnung ...

stocki
01.02.2016, 22:45
Mein Spider hat ein ähnliches Verhalten. Ist das vielleicht generell bei den V6 etwas komisch weil ja die Lüfter recht flott angehen?

Micronik
01.02.2016, 22:45
Mhh ich habe 3 156er gehabt bei allen 3 war das so, Temperatur ist immer bei ca. 70 grad sogar weniger, auf 90 - 100 Grad nur im Stau, ich würde sagen das ist normal.
Dann lese ich immer wieder 156er mit Unterboden Rost :eek:
Ich habe 3 156er gehabt
Bj 99
Bj 2001
Bj 2005
Bei keinem hatte ich Rost!! :thumbup:

Oller Schrauber
01.02.2016, 22:51
Naja ... Es betrifft ja auch die TS ... 2 Thermostate ... Beide gleiches verhalten trotz 100% okay

stocki
01.02.2016, 22:53
Mein kleiner TS geht flott auf 90 und geht kein einziges Grad runter. Egal ob -20° oder +35° oder Stadt oder Autobahn.

Ist halt ein ganz anderes Auto.
Hätte das auch gern so beim V6... [emoji22]

Oller Schrauber
01.02.2016, 23:00
Dann hast du Glück ...

guzzi97
02.02.2016, 09:21
Hi,
jou, scheint wohl "normal" beim Arese zu sein..denn, meiner macht es auch..obwohl alles (Wapu, Kühler,
mehrere Thermostate & Fühler) getauscht wurden.
Die Lüfter tun auch was sie sollen..

Die Temp. erreicht fix 90-Grad und sobald das Thermostat öffnet und die Kühler anlaufen, geht es
kurzfristig auf ca. 80 Grad zurück..um dann langsam auf 100-Grad Anzeige ( real 95-Grad) zu steigen
und dann schalten wieder die Lüfter zu.
Interessant ist dabei, dass dieses "Phänomen" der 100-Grad Anzeige nur am Anfang kommt, danach
pendelt der "Zeiger" schön zw. 90 und 95-Grad.
Wie schon gesagt, alles getauscht (teils mehrmals), entlüftet und dicht.
Von daher, liegt wohl einfach am "alten" Motor :smile: :smile:

Grüße

Ste84
02.02.2016, 09:22
Bei meinem V6 geht die Temperatur auch Max 80 Grad.
Nur im Stand geht er höher.

alfachaot
02.02.2016, 09:30
Ist bei unserm V6 auch so wie bei Ste84.
Kein Grund was zu tauschen.

Mase156
02.02.2016, 14:06
Alles klar, danke für eure Antworten.
Naja, ein neues Thermostat wird dem Motor ja nicht schaden :D.

Seltsam ist das Verhalten trotzdem. Bei 70°C muss das Thermostat ja theoretisch geschlossen (bzw nur wenig offen) sein. Man fährt also im normalen Betrieb quasi nur mit kleinem Kühlkreislauf? Da hätte man ja ordentliche Kühlreserven, wenn es mal ernsthaft heiß im Motor wird.

Hat von euch denn jemand einen Öltemperatursensor nachgerüstet und vielleicht eine Empfehlung für mich? Ich habe mich schon ein bisschen dazu eingelesen, aber noch keinen konkreten Sensor gefunden.

guzzi97
03.02.2016, 00:08
..ich habe immer Sensoren bei meinen Moppeds verbaut und bisher gute Erfahrungen mit gemacht
Sensor anstelle der Ablasschraube und das Instrument von Racimex, Kostenpunkt gesamt. ca. 100€
Denke, bei den Au***otoren ist die Anbringung des Sensors ähnlich.