PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spontaner Ölverlust



Ingrimmsch
06.10.2015, 16:57
Hallo Gemeinde

Leicht verzweifelt

Bisher kein Ölverlust, keine Flecken unterm Wagen gehabt... Einzig die vordere, linke Ecke (fahrerseitig) der Ölwanne minimal Nebelfeucht ab Kante der Wanne. Am Donnerstag wurde die Antriebwellenmanschette links/getriebseitig (innen) ersetzt.

Letzte Nacht: Meine Alfa stand die Nacht über in der Werkstatt um einen heute Morgen im kalten Zustand einen Kühlwasserschlauch zu dichten/wechseln (Nachwehen vom Thermostattausch). Oberer Schlauch, Ansatz zum neuen Thermostatgehäuse.

Was passiert: Als das erledigt war stand der Wagen auf dem Hof zum warmlaufen.

Hier machte sie nun einen guten Ölfleck, man konnte beim Tropfen zusehen. Definitiv leicht braunes Motoröl. Nicht gerade eine homöopathische Dosis

Direkt mit laufendem auf die Bühne, es tropfte am linken, vorderen Eck der Ölwanne über unteren Teil des Krümmers, genau an der Verbindung zum Rohr auf den Boden. Oberhalb der Ölwannenkante alles trocken.

Es kam der Verdacht auf Ölwannendichtung oder Simmerring der da auch steckt.

Alles sauber gesprüht und abgewartet, Motor lief weiter -> Keinerlei Ölnachschub, kein Tropfen mehr, nichts mehr... Ratlos in Herford

Danach ins Büro gefahren und Wagen auf helle Pflastersteine gestellt dort ist er dann abgekühlt -> KEIN Fleckchen -> gestartet und etwas im Stand laufen lassen bis er wieder warm wurde -> Kein Fleckchen

Danach noch etwas Stadtverkehr (Motor wieder warm) -> Kein Fleckchen


Ansonsten: Einziges was mir in den Sinn kommt, das bisschen Kühlwasser aus der undichten Schlauchschelle tropfte genau am selben Punkt runter. Das war aber ein klares Pfützchen. Der Schlauch wurde genau da drüber getauscht. Aber die braune Pfütze sah auch nicht nach abgewaschenem Öl/Schmand aus. Der ist bekanntlich schwarz und nicht wie frisch aus dem Motor gezapftes Öl.

Fragezeichen: Irgendeine Idee oder so was schon mal gehört?

Ingrimmsch
07.10.2015, 19:16
Guter Rat ist teuer

Über Nacht zwei Tröpfen aufs Pflaster gelegt, morgens mal (untypisch für mich) im Stand warm laufen lassen wie gestern in der Werke -> 1 Tropfen nachgelegt. Danach nichts mehr. Keine Pfütze gelegt wie gestern.

Da gestern alles sauber gemacht wurde und nun neues Öl da ist, wieder auf die Bühne -> Auch nicht schlauer. Es ist und bleibt die vordere, linke Ecke der Ölwanne neben dem Getriebe. Leuchtet man in den Spalt Richtung nicht sichtbaren Simmerring ist da kein Öl an den Wänden zu sehen. Was etwas vom "schleudern" zu erwarten wäre. Ölwanne scheint schon mal draußen gewesen zu sein, dick Dichtmittel/kleber statt Dichtung zu sehen.

Zweite Meinung eingeholt -> Ölwanne oder Simmerring. Leider beides nicht miteinander kombinierbar.

Bei einem sind beide einer Meinung: Ölwanne runter ist durch den Krümmer evtl. ein richtiger Kostenpunkt wenn die Stehbolzen zicken machen. Letztere Werke meinte nur "Musst Du Dich nicht erschrecken wenn da mal schnell 5-6 Stunden ins Land gehen wenn es am Krümmer Probleme gibt"... Nur für die Ölwanne

Ist das realistisch? Da fehlt mir sämtlicher Erfahrungswert. Weder Ölwanne noch Simmerringe hatte ich je als Problem

Grobe Richtung:
Ölwanne -> 3-7 Stunden je nach Krümmerprobleme = ca 150 - 450 Euro plus Material
Simmerring -> Keine Std benannt, Getriebe muss raus -> 600 - 700 Euro plus Material ??? Reine Schätzung meinerseits

Selbst zusammen nen 1000er rein zu packen ist mir irgendwie too much vom Bauchgefühl her. Habe ja schon einiges rein gesteckt plus Kaufpreis. Klar läuft er sonst (mittlerweile) SAHNE. Ölverbrauch unwesentlich (vermutlich eher aufs Pflaster unbemerkt)... aber dann geht es schon langsam insgesamt Richtung jenseits der 4.500 €... wenn noch nen Tausi drauf kommen sollte. Das ist der Wagen nie wert...

Hat irgendjemand noch einen Tipp, Rat? Bin da echt langsam am verzweifeln.

Die neuen Scheinwerfer sind heute eingetroffen... sehen gut aus... Nur ist das gerade mein geringstes Problem

suzikata
07.10.2015, 20:31
Moin,Moin.............
was willst Du uns sagen und was willst Du wissen ? Verliert er nun Öl, also Ölfleck, Ja oder Nein ?
Mach mal die Motorabdeckung ab, ist da alles trocken. Nicht das von da die Suppe sich nen Weg zum Erdreich sucht und Du letztendlich verantwortlich für das Walsterben bist.

Ist überhaupt noch Öl drin :mrgreen: ?

Wenn der Ölstand normal ist und bleibt würde ich mir keinen Kopf machen. Kontrollier den Ölstand meinetwegen jeden Tag vor der Fahrt zur deiner Sicherheit.

:winkewinke: suzikata

Ingrimmsch
07.10.2015, 20:49
Guten Abend


Direkt mit laufendem auf die Bühne, es tropfte am linken, vorderen Eck der Ölwanne über unteren Teil des Krümmers, genau an der Verbindung zum Rohr auf den Boden.
Links = Fahrerseite zum Getriebe hin

Ölstand ist bei max ;) Wie es sein soll.. Aber letzte Woche erst aufgefüllt (200ml nach 2.500km) was aber echt im Rahmen ist, denke ich. Da liest man schlimmeres.

Motorabdeckung mache ich morgen noch mal runter. Jetzt wo Du es sagst. Letztlich war da noch alles trocken, da siffte er aber auch nicht merkbar unten rum. Daher schaue ich da mal nach.

Fakt ist: Die Ecke war schon immer nebelfeucht, aber die Bella hat bisher nicht einen Fleck gemacht. Auf dem Hof der Werke gestern aber spontan ne Pfütze gelegt beim Warmlaufen. Konnte man beim tropfen zuschauen. Im warmen Zustand kam dann nix mehr raus. Allerdings lasse ich den Wagen ja selber nie stehend warm laufen. Anmachen, losfahren in sehr kurzer Zeit ist er warm. Kann also auch sein das er das schon immer macht, nur eben nie dazu kommt mir sichtbare Flecken zu legen. Könnten vielleicht auf die 2 Monate die 200ml gewesen sein.

Tropfendes Öl ist aber einfach nicht das was gut ist. Denn das wird ja i.d.R. nicht weniger mit dem siffen.

Daher die Fragen
- Kommt das mit den "angedrohten" Reparaturkosten bei nem 147er hin? Siehe oben
Freie Werken, die Alfa Werke hier ist irgendwie preislich im Porschesegment unterwegs

- Jemand nen Tip/Rat/Erfahrung zum Ölverlust an besagter Stelle?
Quält man Google findet man nichts das auf einen "kommt öfters vor" Fehler schließen lässt. Eher Ölwanne (durch aufsetzen und Co) als Simmering. Haut das hin? Aufgesetzt hat diese Ölwanne optisch nie.



und Du letztendlich verantwortlich für das Walsterben bist.
Kann man zur Not ja mit Regenwaldaufforstung durch Bier trinken gegensteuern ;) Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Don Corleone
07.10.2015, 20:55
Ich hatte bei meinem 147 1.6er Öl nachgefüllt (und mich verguckt) Ölstand MAX auf OBEREN STRICH :-?...und als Folge auch auch etwas Ölverlust :??---aber später bei Ölstand ZWISCHEN den Strichen (wie es sein soll!:mrgreen:) KEINEN Verlust mehr!!:winkewinke:

75 Evo
07.10.2015, 20:56
Wenn das an der Oelwanne definitiv nur minimale Tropfen sind, würd ich ganz simpel mit Metallknete abdichten ohne gross über Ausbau nachzudenken. Manchmal macht man sich das Leben doch verdammt schwer.......
War nicht bös gemeint.:mrgreen:

suzikata
07.10.2015, 21:25
Metallknete.................:??, nichts für Ungut, von mir keine Empfehlung. Alle Dichtversuche mit irgendwelchen Wundermittelchen sind aus meiner Sicht immer nur Notlösungen. Muss aber jeder für sich entscheiden.


Ölwanne scheint schon mal draußen gewesen zu sein, dick Dichtmittel/kleber statt Dichtung zu sehen.

Dennoch:
Sieht ja eigentlich so aus, als wenn da schon mal jemand gefuscht hat und die alte Dichtung mit "fetter Schmonze" wieder eingesetzt hat. Egal was Du nimmst, muss dieses Dichtmittel was dort rausquillt, gründlich entfernt werden, sonst tropft er weiter. Wenn da überhaupt ne Dichtung drin. Über kurz oder lang wird ein Tausch wohl unumgänglich sein.

Check erstmal den oberen Bereich, nicht das von da irgendwo das Öl seinen Weg über die Ölwanne auf den Asphalt findet.

:winkewinke:suzikata

75 Evo
07.10.2015, 21:37
Mit der metallknete hab ich schon gute Erfahrungen gemacht, nicht nur im Kfz Bereich,das es nicht Profihaft ist, ist schon klar, aber fürs erste ist es mal ne 10 Euro Lösung, was nachher gemacht wird ist doch ne andere Sache. Ich nenns mal ne Zeitwertgerechte Erstinstandsetzung .:mrgreen:

suzikata
07.10.2015, 21:50
........... ich sach ja. Notlösung. Wenn es dann nicht mehr Öl, weiß man zumindest wo repariert werden muss

Man könnte, und damit hab ich gute Erfahrungen aus dem Bereich Motorrad, auch DIRKO HT Rot nehmen. Letztendlich steht oder fällt aber auch die Notlösung mit der Vordereitung der Flickstelle und natürlich sollte die "Öllücke" nichtzu groß sein.

:winkewinke:suzikata

Ingrimmsch
07.10.2015, 22:59
Hallo zusammen

Danke fürs Ideen sammeln.

Wäre ein Weg um zu schauen ob es die Ölwanne ist oder doch der Simmerring. "Provisorisch von außen nach dichten" und wenn es trocken bleibt ist es die Wanne, wenn es bleibt wie es ist (tropft wenn kalt) dann wohl Simmerring.

Wäre kostenseitig mehr als übel die Wanne neu einzusetzen um dann zur Erkenntnis zu kommen das es doch der Simmerring ist. Das ist was mit Kopfweh macht.

Groß kann die Lücke nicht sein sonst dürfte er ja bei warmen Zustand nicht aufhören zu lecken.

Ob es vielleicht doch von oben kommt schaue ich morgen noch. Irgendwie haben wir mit von unten gesucht ;)

Nächste Woche ist der Meister meines Vertrauens wieder da und der ist auch meist testfreudiger da er nicht wild kosten produzieren will. Mal schauen ob er gewillt ist. An die Ölwanne komme ich kaum ran. An der Straße aufbocken und drunter legen ist so ne Sache...


Danke für die Ideen. Macht etwas Hoffnung

Ingrimmsch
08.10.2015, 21:36
Kurz und knapp (ja, ja... schallendes Gelächter :mrgreen: )

- Von oben kommt da nix. Deckel runter, Maglite rein... alles trocken und auch unterhalb des Ventildeckels alles staubtrocken
- Morgens hat er eins, zwei Tropfen am Ende vom Krümmer/ggf. einen am Boden, die "verdampfen" innerhalb 2km Strecke (mit Ampeln) was man innen riecht (war bisher nie) und ab da legt er auch keinen Tropfen mehr den Tag über aufs Pflaster wenn er steht. Erst über Nacht wieder
- Ölstand ist perfekt, also unterwegs nichts verloren

Soll einer verstehen. Hat sich beim warmlaufen auf dem Hof der Werke eingenässt vor Angst? Man weiß es nicht. Wenn ich es nicht selber gesehen hätte, würde ich dem Schrauber wohl nur auf die Schulter klopfen mit dem Spruch "Versuch war's wert"...

Was ich mich frage
Müsste der Simmerring nicht bei Hitze/Fahrt mehr siffen als im Stand/kalt?

Egal... ich versteh das schlicht nicht was die Bella da hat.