PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abgas-Geschummel bei VW ...



Seiten : [1] 2

PAM
22.09.2015, 20:46
..ei, ei , da hat sich VW aber mächtig die Karten gelegt - ich verstehe die Jungs aber auch nicht .. sowas kommt irgendwann raus & dann ist der Ar***ab ... *kopfschüttel ... bin mal gespannt, wie die aus DER Nummer rauskommen wollen :roll:

Wolf20VT
22.09.2015, 20:48
das macht übrigens jeder Hersteller und das ist auch in unserer Regierung und in Brüssel schon lange bekannt :cool:

PAM
22.09.2015, 20:50
das macht übrigens jeder Hersteller und das ist auch in unserer Regierung und in Brüssel schon lange bekannt :cool:

. aber jetzt gibbet wohl mal den Popo voll .. recht so:???:

SelespeedDriver
22.09.2015, 20:52
Die anderen bekommen auch noch ihr Fett weg, alles eine Frage der Zeit ;)

Il Biscione
22.09.2015, 20:54
Das Problem das die mit hier Marktmacht die anderen Unternehmen mit runterziehen :???:

PAM
22.09.2015, 20:54
Die anderen bekommen auch noch ihr Fett weg, alles eine Frage der Zeit ;)

..denke ich auch - da ist ordentlich was losgetreten worden ..schauen wir mal .. da bin ich über meine *Bella froh - die dampft & stinkt ordentlich.. so muss dat :popcorn:

vonLeon
22.09.2015, 20:55
Daran kann VW kaputt gehen! Aber die Welt wird Gnade walten lassen, wenn Mama Merkel an Sie appelliert! Das arme Deutschland ist auf diese Arbeitsplätze angewiesen!

Ganz ehrlich, haltet mich für blöd, ich wundere mich schon Jahrelang wieso mein Luftgütesensor hinter so manchem TDi aus diesem Konzern sofort auf Umluft schaltet. Sobald dieser Schrott vor mir weg ist schaltet der Sensor wieder auf Au***atik!

Ich wusste da ist was dran.

Sind wir ehrlich, die Politik öffnet solchen schlupflöchern Tür und Tor. Jede Wette das die Ings im Werk sagen, es ist nicht machbar. Die jenigen, die aber mit der Politik an einem Tisch sitzen, sagen: wir werden einen Weg finden.

Halt blöd gelaufen das die Amis Ihren Markt schützen und Kohle brauchen und sich um keinen Schaden scheren den Sie selber, in anderen Teilen der Welt, anrichten.

Il Biscione
22.09.2015, 20:55
..denke ich auch - da ist ordentlich was losgetreten worden ..schauen wir mal .. da bin ich über meine *Bella froh - die dampft & stinkt ordentlich.. so muss dat :popcorn:

Bäh, die hat ja einen Kat :roll:

Don Corleone
22.09.2015, 21:02
Hier in WOB ist die Sache schon hochgeschaukelt: Obwohl ich dazu sagen muss; das die Amis mit ev. Milliarden-Strafen schon ganz schön übertreiben...da ihre eigenen Kisten auch ganz schön rauspusten (bei dem Hubraum vieler--auch noch älterer--Chevis/Caddies/Chryslers /Dodge's !!)....Andererseits ist ein Betrug natürlich schon zu ahnden--ganz klar! Muss halt Mutti Merkel mal bei Obama anrufen,und die Sache abmildern :ironie:

SelespeedDriver
22.09.2015, 21:03
Bäh, die hat ja einen Kat :roll:
Da ist son Alteisen besser, dat stinkt noch richtig, am besten noch mit Bleizusatz :-D

Samstag war beim Treffen ne Giulia SS da oder ein Miura, die riechen noch richtig nach Auto :thumb:

Wolf20VT
22.09.2015, 21:25
noch paar Tage warten bis die Aktien noch weiter sinken, dann für 100T€ Aktien kaufen ... in nem halben Jahr interessiert das keinen mehr und die Aktien steigen wieder auf ihr altes Niveau :D
mal schnell 50T€ verdienen :D

PAM
22.09.2015, 21:28
noch paar Tage warten bis die Aktien noch weiter sinken, dann für 100T€ Aktien kaufen ... in nem halben Jahr interessiert das keinen mehr und die Aktien steigen wieder auf ihr altes Niveau :D
mal schnell 50T€ verdienen :D

.keine schlechte Idee, Julien ...8-O

Don Corleone
22.09.2015, 21:30
Wär 'ne feine Sache ! Die Kohle könnte ich gut gebrauchen....:letsrock:

Il Biscione
22.09.2015, 21:31
Aber riskant, hinterher über nimmt der Pullover die Bude und dann seit ihr die Kohle los :mrgreen:

Don Corleone
22.09.2015, 21:36
Stimmt auch wieder....:??

Wolf20VT
22.09.2015, 21:37
die Idee mit dem Pullover hatte ich auch schon :D
wenn die Kohle nicht reicht könnten sie ja Skoda oder Seat an den Pullover verkaufen :mrgreen:

vonLeon
22.09.2015, 21:45
noch paar Tage warten bis die Aktien noch weiter sinken, dann für 100T€ Aktien kaufen ... in nem halben Jahr interessiert das keinen mehr und die Aktien steigen wieder auf ihr altes Niveau :D
mal schnell 50T€ verdienen :D

Das glaube ich nicht. Es wird ohne Ende Geld kosten 11 Millionen Blechkisten auf das versprochene Niveau zu bringen.

Es werden viele Kunden Zivilklagen einreichen, erst recht diese, die man mit einem Leistungsmindernden Update wegschickt.
Es wird ein Paar Musterprozesse geben und VW wird verdonnert das an jeden Kunden zu zahlen der klagt.

Die USA werden alles mögliche rausholen! Der rest der Welt, ist das Fragezeichen?

Aber natürlich kommen Sie in Deutschland mit einem blauen Auge davon.

Vielleicht sehen sogar einige Au***obilhersteller Ihre Chance dem zu entrinnen, was VW nun droht, stellen sich der Öffentlichkeit und geben zu das es nicht machbar ist ohne beschiss.

Dann sind die Karten neu gemischt.

Und Ihren frisch erlangten Titel, den können sich die Herren bei VW abschminken für die nächsten 10 Jahre.

Don Corleone
22.09.2015, 22:21
Noch ein Beispiel zu VW: Die haben ja auch mal vor einigen Jahren eine hohe Straf-Summe an Brüssel zahlen müssen wegen der EU-Reimporte; weil sie keine Gewährleistung in Deutschland auf diese Fahrzeuge geben wollten /bzw. Reparaturen auf Kulanz/Garantie etc. ablehnten !

Eddy
23.09.2015, 07:53
noch paar Tage warten bis die Aktien noch weiter sinken, dann für 100T€ Aktien kaufen ... in nem halben Jahr interessiert das keinen mehr und die Aktien steigen wieder auf ihr altes Niveau :D
mal schnell 50T€ verdienen :D


In einer solchen Situation hätte es der Wendelin Wiedekin sicher geschafft
als er vor einigen Jahren VW kaufen wollte. :wink:


Ich denke mal andere machen das auch (mehr oder weniger) schließlich müssen die ja Ihre Flottenverbräuche
auf ein niedriges EU Konformes Nievau bringen.

guzzi97
23.09.2015, 07:54
..moinsen,
das "dumme" war ja, das VAG schon in 2013/2014 von der EPA aufgefordert wurde, die NOx-Werte
in den Griff zu bekommen, weil da haben sie schon die extremen Abweichungen festgestellt.
Nun, da VAG dann in 2015 immer noch nicht reagierte, bzw. keine Besserung gab, haben sie
halt jetzt die große Keule geschwungen.
Zudem hat die deutsche Umweltbehörde der EPA auch noch deren Messungen übergeben.

VAG wußte doch von Anfang an, wie streng die Umweltauflagen sind und hätten gleich die TDI-Motoren
mit dem SCR-Kat, so wie sie hier in der EU verkauft werden, am Markt anbieten können.
Da sie aber mit Dumpingpreisen den US-Markt "aufmischen" wollten, zählt jeder Cent und da haben sie
sich dann letztendlich für die "preiswerte" Version entschieden.
Euro-4 TDI-Motoren mit angepasster Software auf den Markt zu bringen.
Und, wie gesagt, vor ~2-Jahren gabs ja schon nen Schuß vor den Bug von der EPA.
Wer darauf nicht reagiert, nu ja..sieht mann jetzt.
Und, das die EPA da keine Unterschiede macht (ob in-oder Ausländer) sieht mann auch an den
teilweise horrenden Strafen der Vergangenheit, hier waren Hersteller wie GM, Ford, Kia, Toyota,
EXXon, etc. dabei.

Von daher....da muss jemand extrem "blind & taub" gewesen sein.

Bin mal gespannt, wie VAG das Geld wieder "reinbringen" will, neben dem extremen Imageschaden.

Btw. das Merkel jetzt um "komplette Aufklärung" bitte, ist auch ein schlechter Scherz, sie bzw. Ihre
Regierung hat doch den ganzen "Schwindel" erst ins Rollen gebracht, durch u.a. der Verweigerung, die
Fahrzeuge auch im "normalen" Zyklus messen zu lassen.

Naja, mir tun auf jedenfall jetzt schon die "kleinen" Leute leid, die höchstwahrscheinlich den Managementfehler
ausbaden dürfen / werden.

Il Biscione
23.09.2015, 07:57
Spannend wird auch wie die Abgastests nun angepaßt werden. Die unsinnige AU für Diesel wird sich sicherlich auch ändern. Dabei könnten dann die ganzen Privat stillgelegten AGR-Ventil auffliegen :roll:
Man könnte sich ja durchaus fragen wieso der Privatbesitzer überhaupt zu solchen Maßnahmen gezwungen wird, können die Hersteller die Fahrzeuge nicht so konzipieren das sie für jeden Alltagsbetrieb tauglich sind? Wenn nicht, dann ist der Diesel wirklich die falsche Technik.

Schurli30
23.09.2015, 08:23
Noch ein Beispiel zu VW: Die haben ja auch mal vor einigen Jahren eine hohe Straf-Summe an Brüssel zahlen müssen wegen der EU-Reimporte; weil sie keine Gewährleistung in Deutschland auf diese Fahrzeuge geben wollten /bzw. Reparaturen auf Kulanz/Garantie etc. ablehnten !

Und dann war ja auch noch was mit Anweisungen an Händler in Italien, Kunden aus anderen EU-Ländern nicht zu beliefern.
Die Wettbewerbsverzerrung kostete aber nur läppische 102 Millionen EUR. (ist aber sicher schon 15 Jahre her)
Ganz schön Link dieser Verein :^o

Il Biscione
23.09.2015, 08:52
Ganz schön Link dieser Verein :^o

Ich denke die anderen spielen in der gleichen Liga, die hab sich bisherr nur nicht erwischen lassen :wink:

SelespeedDriver
23.09.2015, 09:15
Man könnte sich ja durchaus fragen wieso der Privatbesitzer überhaupt zu solchen Maßnahmen gezwungen wird, können die Hersteller die Fahrzeuge nicht so konzipieren das sie für jeden Alltagsbetrieb tauglich sind? Wenn nicht, dann ist der Diesel wirklich die falsche Technik.
Da liegt der Hund begraben!
Wer glaubt, dass man nen diesel sauber bekommt, glaubt auch noch an den Osterhasen und Weihnachtsmann.
Klar kommt kein schwarzer Rauch mehr aus, aber stinken tun die Teile immer noch.

Das wird der Untergang aller Dieselfahrzeuge, wartets nur ab.

Il Biscione
23.09.2015, 09:45
Wer glaubt, dass man nen diesel sauber bekommt, glaubt auch noch an den Osterhasen und Weihnachtsmann.

Über 90% der Fahrzeugkäufer sind gar nicht in der Lage die technischen Zusammenhänge zu beurteilen, von daher verlassen die sich auf die Informationen der Medien, Hersteller und Behörden. Diese Informationen gingen bisher in die Richtung das es technisch Möglich ist Diesel sauber zu fahren. Hat also nichts mit glauben zu tun, sondern mit vertrauen in "Fachleute"

Eddy
23.09.2015, 09:53
Da kommt schon schwarzer Rauch raus Nobbi
nur wird der für ne Weile gespeichert um dann
in voller Masse ausgeworfen zu werden.

Mißt man wärend des speichern (Partikelfilter) scheint der halt sauber


Ende der 90er war ich schon überrascht was die Konzerne aus dem Diesel gemacht haben
von wegen Leistung und Leistungsabgabe.
Aber es blieb für mich immer dabei
die Diesel sind Dreckschleudern.
und das liegt nicht nur am Russ (Feinstaub)

dem System wurde nur von unserer Regierung ein Sauberimage verpasst
da damit der CO2 Ausstoß verringert werden konnte.
Nur CO2 ist nicht alles

Habe gestern gelesen das der Zetsche gesagt hat das Mercedes nichts manipuliert hat
Na warten wir es mal ab :wink:

Alessio
23.09.2015, 10:03
Spannend wird auch wie die Abgastests nun angepaßt werden. Die unsinnige AU für Diesel wird sich sicherlich auch ändern. Dabei könnten dann die ganzen Privat stillgelegten AGR-Ventil auffliegen :roll:


Ja, deshalb find ich die VW-Software ja spannend ;) Vll. sollten die JTDM Trakker-Fahrer mal mit den VW-Leuten Kontakt aufnehmen zwecks AGR-Readiness Codes etc. höhö

Il Biscione
23.09.2015, 10:05
Ja, deshalb find ich die VW-Software ja spannend ;) Vll. sollten die JTDM Trakker-Fahrer mal mit den VW-Leuten Kontakt aufnehmen zwecks AGR-Readiness Codes etc. höhö

Das Pferd ist jetzt schon tot :wink:

redtshirt
23.09.2015, 10:18
77958
gerade online gesehen.

vonLeon
23.09.2015, 10:19
Nur mal zur Info, 77959 durch diesen Auspuff hat ein 6,4 Liter Diesel 3600h Ausgeatmet, (das ist ca die Laufzeit eines PKW) ohne Aktive Regeneration. Max Abgastemperatur ist 500 Grad. Ich weiss nicht wieso man das im PKW nicht hinbekommt!

redtshirt
23.09.2015, 10:20
Nur mal zur Info, 77959 durch diesen Auspuff hat ein 6,4 Liter Diesel 3600h Ausgeatmet, (das ist ca die Laufzeit eines PKW) ohne Aktive Regeneration. Max Abgastemperatur ist 500 Grad. Ich weiss nicht wieso man das im PKW nicht hinbekommt!

Wahrscheinlich läuft der auch mit AdBlue

Alessio
23.09.2015, 10:26
Wobei man ja als Endconsumer wirklich ziemlich hilflos ist, denn wenn es um Details geht was die Motrosteuerung anbelangt ist es unmöglich genauere Informationen zu bekommen. Nicht umsonst werden
die Softwarestände wie Fort Knox geschützt und nichtmal an die Vertaragswerkstätten weiter gegeben, geschweige denn, dass die dort wissen was - wann - wie geändert wurde/wird und mit welcher Auswirkung.

vonLeon
23.09.2015, 10:44
Wahrscheinlich läuft der auch mit AdBlue

Handelsüblicher Diesel, Only, nix weiter. Aber der DPF kostet wohl 10K €.

Froschkönig1985
23.09.2015, 11:52
noch paar Tage warten bis die Aktien noch weiter sinken, dann für 100T€ Aktien kaufen ... in nem halben Jahr interessiert das keinen mehr und die Aktien steigen wieder auf ihr altes Niveau :D
mal schnell 50T€ verdienen :D

das war auch mein erster Gedanke nach dem Aktiensturtz... nur passen bei mir die 100T nicht so spontan ins budget.

Schurli30
23.09.2015, 13:26
Ich denke die anderen spielen in der gleichen Liga, die hab sich bisherr nur nicht erwischen lassen :wink:

Ach, Mann jetzt lass mich doch auch mal ätzen. Sonst werden die immer so in den Himmel gehoben, das ist meine Chance!! Ich hatte noch nie einen Volkswagen in meinem Besitz, und das ist gut so. Audi hatte ich zwar schon mal,...

Vielleicht braucht VW bald viel Geld, dann könnte ja FIAT Lamborghini wieder nach Italien holen und kaufen. :ironie:

guzzi97
23.09.2015, 13:57
..so, zurück zu VAG und den 1.6er TDI's.

Im Grunde wärs einfach, wie sich VAG aus der "Miesere" ziehen könnte...

a. Software so anpassen, dass die Abgaswerte wieder in Norm sind
b. Ad-Blue Tank von 5 auf ~ 25+ vergrößern (z.b. 25 od. 30-Liter, wie bei BMW, MB, etc.)
sonst müsste der VAG-Fahrer alle 300 bis 400km den AD-Blue Tank auffüllen, bzw. bleibt stehen,
weil der Tank leer ist.

Warum die anderen nicht erwischt wurden, ganz einfach, sie "haben" u.a. die entsprechend großen "AD-Blue"
Tanks, die auch eine "größere" Menge an Beimischung erlauben und die dann bei jeder Inspektion aufgefüllt werden.

Hier wusste aber VAG alles besser als die anderen und entwarf die super-duper-schummel Software.

Wie schon erwähnt, 2013 wurden sie schon von der EPA dazu aufgefordert, nachzubessern..haben es
aber nicht gemacht..Tja..und nu.


Grüße

SelespeedDriver
23.09.2015, 14:20
Und wie immer wird es so sein, dass die Mitarbeiter, in dem Fall von VW, für die Verfehlungen der Manager den Kopf hinhalten müssen.
Wenn das mal keine Entlassungswelle bei VW lostritt, dann weiß ich auch nicht mehr :???:

tipiditopo
23.09.2015, 14:29
Die Presse ist jetzt richtig wachgerüttelt und schwenkt gerade aus den Flüchtlingsheimen um ...
Selbst die Bafin hat Ermittlungen aufgenommen ... Aua

harvensaenger
23.09.2015, 14:32
Irgendwann brennen die ersten VW Autohäuser :mrgreen:

Also ich stecke keins an, nicht das das jemand falsch versteht [-X

Alfabeto
23.09.2015, 14:43
Nur mal zur Info, 77959 durch diesen Auspuff hat ein 6,4 Liter Diesel 3600h Ausgeatmet, (das ist ca die Laufzeit eines PKW) ohne Aktive Regeneration. Max Abgastemperatur ist 500 Grad. Ich weiss nicht wieso man das im PKW nicht hinbekommt!

Weil Du nicht gewillt bist, das Ding konstant mit optimaler Drehzahl zu betreiben und auf 'nem 1,5 to. Hänger samt Kat hinter Dir her zu schleppen:mrgreen: Tippe mal auf eine Literleistung von ~ 50PS ??
Die "Kleinmotoren" liegen mittlerweile bei >90 PS/L das geht nur als Ruß-Sammelkörbchen! Oder halt raus mit dem Zeug!

vonLeon
23.09.2015, 14:54
:shock: gerade nachgerechnet 23 Ps pro Liter. Max Einspritzmenge 130mm.

Eddy
23.09.2015, 15:01
a. Software so anpassen, dass die Abgaswerte wieder in Norm sind
b. Ad-Blue Tank von 5 auf ~ 25+ vergrößern (z.b. 25 od. 30-Liter, wie bei BMW, MB, etc.)
sonst müsste der VAG-Fahrer alle 300 bis 400km den AD-Blue Tank auffüllen, bzw. bleibt stehen,
weil der Tank leer ist.



Grüße

@ Branni

zu a.

Wenn das Problem mit einer simplen Software Anpassung gemacht wäre , denke ich mal hätte VW jetzt nicht die Probleme
Die werden nicht so doof sein mit diesem simplen Fehler ein solches Ei ins Nest zu setzen.

zu b.

Ein Ad Blue oder wie bei anderen benannt Harnsäure Einspritzung ist der Diesel nicht einfach sauber
Das Zeugs senkt einzig und allein den Stickoxid Ausstoß , kein Feinstaub , keine Krebserregende Bestandteile usw.



Habe gerade auf Phoenix die Pressekonferenz und die Diskussion im Bundestag gesehen .
Das können wir wieder vergessen von der Politik eine Hilfe zur Lösung der Problematik zu finden ( wie so oft)

Aber ich denke mal VW schüttelt sich in einigen Wochen mal kurz und das Thema ist beendet

elbart95
23.09.2015, 16:19
VW hat den Fehler begangen, bei der ersten Ermahnung die Fahrzeuge mit den selben Werten wieder zurückzuschicken... Die haben auch laut dem Prüfinstitut damals die selben Werte ausgestoßen.
Es wurde ein VW Jetta, Passat und ein BMW X5 (oder X3 :???) getestet und so sind die ja VW erst auf die Schliche gekommen.
Ich habe mich sowieso schon öfters gefragt, wie mein Vater in seinem Alhambra alle 30.000km (?) AdBlue nachfüllen konnte und wir in der Uni gelernt haben, dass ein LKW zu jeder Tankfüllung das AdBlue (ca.300l Diesel im Vergleich zu ca.100l AdBlue) auffüllen muss.

Ich denke, dass VW dieses Spielchen in Deutschland nicht treibt, da hier die erlaubten Werte noch höher sind als in den USA. Das Image wird in Amerika nicht so schnell wiederhergestellt sein, auch für BMW oder Mercedes. Dies finde ich nicht gut, da ich BMW und Mercedes durchaus zutraue, dass diese nicht in dieser Art betrogen haben dürften.
Ich bin aber echt mal gespannt wie das jetzt weiter geht, da ich die Option den Diesel zu verbieten nicht gut finde.

P.s. das mit den Aktien kaufen habe ich auch sofort gedacht :D

Beiträge au***atisch zusammengeführt



zu a.

Wenn das Problem mit einer simplen Software Anpassung gemacht wäre , denke ich mal hätte VW jetzt nicht die Probleme
Die werden nicht so doof sein mit diesem simplen Fehler ein solches Ei ins Nest zu setzen.


Im Endeffekt ist es aber so einfach denk doch mal an Leistungsboxen
Ich könnte mir vorstellen, dass VW auch nur eine Box davor geschalten hat, die die Fahrart erkennt und hat dann an die ECU die falschen oder richtigen Werte weitergeleitet; da merkt man ja als außenstehender nix wenn man die ECU umproggen will. Oder sehe ich das falsch?
Aber vom Gefühl würde ich sagen, dass das die einfachste Weiße ist die Werte zu fälschen und für Verwirrung zu stiften; da hilft dann auch nicht ein einfaches Softwareupdate in der Werke, wenn die Werte als richtig weitergegeben werden... Lass mich aber gerne anderer Dinge belehren ;)

PAM
23.09.2015, 16:22
V
P.s. das mit den Aktien kaufen habe ich auch sofort gedacht :D

..

..wir sollten hier alle zusammenlegen, damit wir auf Cas$ kommen & dann ab an die Börse ..

ich sehe schon die Letter in der *BILD:

Alfa verdient
Kohle mit VW

..das wäre doch mal 'ne Schlagzeile :mrgreen:

elbart95
23.09.2015, 16:28
..wir sollten hier alle zusammenlegen, damit wir auf Cas$ kommen & dann ab an die Börse ..

ich sehe schon die Letter in der *BILD:

Alfa verdient
Kohle mit VW

..das wäre doch mal 'ne Schlagzeile :mrgreen:
Die gefällt mir [emoji1] [emoji23]

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Alfabeto
23.09.2015, 16:32
:shock: gerade nachgerechnet 23 Ps pro Liter. Max Einspritzmenge 130mm.

dann befindet der Bursche sich aber mal echt im Wohlfühlmodus:-D

@Eddy:
Ich befürchte, die Amis werden da nicht locker lassen bis der ganze Diesel- Schwindel offengelegt wird.
Das ganze Konzept ist von vorne bis hinten Murks, aber die Leidtragenden werden, wie immer, die Endkunden sein.
Man, man, man, ausgerechnet jetzt habe ich mangels 3.2er den Plan B aus der Schublade geholt, den Verkauf rückgängig gemacht und beschlossen den Trecker zu behalten

Boof-Camp
23.09.2015, 16:50
Macht eigentlich Alfa aus so einen Bockmist???? ��

Timmy89
23.09.2015, 17:07
So ersten Konsequenzen sind gezogen worden VW-Chef Winterkorn ist zurückgetreten

harvensaenger
23.09.2015, 17:11
Dann war es Piech,der die Amis drauf gebracht hat :mrgreen:

elbart95
23.09.2015, 17:13
http://m.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/a-1054157.html#spRedirectedFrom=www

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

harvensaenger
23.09.2015, 17:27
Schei** NEFZ,das ist eh ein Witz,wird Zeit das die Labor Verbräuche mal in die Tonne kommen.:down:

Timmy89
23.09.2015, 17:30
Schei** NEFZ,das ist eh ein Witz,wird Zeit das die Labor Verbräuche mal in die Tonne kommen.:down:

dann wird mann sehen das die wunschverbräuche von knapp 5 liter mal schnell auf 6 bis 7 liter wieder steigen werden wird zeit das es sich ändert

PAM
23.09.2015, 17:47
..und *schwupp .. weg isser - Winterkorn ist zurückgetreten ...

SelespeedDriver
23.09.2015, 18:07
Wenn die reale Testbedingungen durchführen müssten um Werte zu ermitteln, würden die weder die geringen Verbäuche, noch die geforderten CO² Werte hinbekommen, ergo würde die Autos zwangsläufig weniger Leistung haben.
Demnächst gibts dann nur noch Neuwagen mit max 70PS mit Verbrennungsmotoren :mrgreen:
Wenn das mal kein Anschub für E-Autos ist, obwohl deren Umweltbilanz unter aller S** ist.
Alleine die Akkus, deren Herstellung und Entsorgung....

Dass der Winterkorn früher oder später gehen (musste), war klar.
Da gehen bei VW noch paar mehr, alle die da was mit zu tun haben.

PAM
23.09.2015, 18:10
..ich denke, da werden sie einen von Porsche hinsetzen .. viel Spass demjenigen ... :roll: - oder olle Piech kommt zurück ... :mrgreen: .. was nicht das Schlechteste wäre ...

Eddy
23.09.2015, 19:50
..ich denke, da werden sie einen von Porsche hinsetzen .. viel Spass demjenigen ... :roll: - oder olle Piech kommt zurück ... :mrgreen: .. was nicht das Schlechteste wäre ...

Genau Claus :mrgreen:
Jetzt können die ja den Wendelin Wiedeking hinsetzen

Der wollte ja eh VW kaufen :mrgreen:

PAM
23.09.2015, 19:59
Genau Claus :mrgreen:
Jetzt können die ja den Wendelin Wiedeking hinsetzen

Der wollte ja eh VW kaufen :mrgreen:


Zum Beispiel ... :mrgreen: ..aber Eddy .. was meinst Du .. wir machen das mal eben, müssen ja auch patriotisch denken:

.. was sind schon paar Millionen Autos - wir starten heute Nacht, muss aber schnell gehen ... Du nimmst Dein Notebook mit, spielst ratz-fatz die alte Software ohne die *Abgas-Fake-Software bei jedem Auto in's Steuergerät ein, Clausi steht derweil *Schmiere & morgen früh ist der Spuk vorbei .. :mrgreen: .. wir müssen schneller sein als der Weihnachtsmann :roll:

suzikata
23.09.2015, 20:11
.........steht derweil *Schmiere & morgen früh ist der Spuk vorbei .. :mrgreen: ............. und am Wochenende wird dann VW komplett aufgelöst :??. Ne,Ne,Ne !

Ich glaub, im Augenblick kommt der Piech vor Lachen nicht in den Schlaf.

:winkewinke:suzikata

Eddy
23.09.2015, 20:13
Zum Beispiel ... :mrgreen: ..aber Eddy .. was meinst Du .. wir machen das mal eben, müssen ja auch patriotisch denken:

.. was sind schon paar Millionen Autos - wir starten heute Nacht, muss aber schnell gehen ... Du nimmst Dein Notebook mit, spielst ratz-fatz die alte Software ohne die *Abgas-Fake-Software bei jedem Auto in's Steuergerät ein, Clausi steht derweil *Schmiere & morgen früh ist der Spuk vorbei .. :mrgreen: .. wir müssen schneller sein als der Weihnachtsmann :roll:

Können wir machen Claus , da müssen wir aber noch kurz in Frankfurt vorbei
und aus dem De Lorean den Fluxkompensator ausbauen , damit mein Akku im Laptop
nicht die Grätsche macht :wink:

PAM
23.09.2015, 20:17
Können wir machen Claus , da müssen wir aber noch kurz in Frankfurt vorbei
und aus dem De Lorean den Fluxkompensator ausbauen , damit mein Akku im Laptop
nicht die Grätsche macht :wink:


..da wird neuerdings soviel über Hackerangriffe in Autos berichtet ... theoretisch müsste es technisch doch längst möglich sein, aus der Ferne "Updates" auf die Autos zu übertragen ... :roll:

Software laden - *Enter Taste drücken ... & 5 Millionen Autos fahren wieder geradeaus ..

Il Biscione
23.09.2015, 20:34
..ich denke, da werden sie einen von Porsche hinsetzen .. viel Spass demjenigen ... :roll: -

Wenn die keinen finden, ich mach dat :mrgreen:
Ich hab meine Führungsqualitäten ja hier in der Anstalt schon bewiesen. Genau dieser Führungsstil ist jetzt gefragt :thumb: :mrgreen:

Eddy
23.09.2015, 20:36
Mit einem VW gerade aus fahren ?? :???:

PAM
23.09.2015, 20:36
Wenn die keinen finden, ich mach dat :mrgreen:
Ich hab meine Führungsqualitäten ja hier in der Anstalt schon bewiesen. Genau dieser Führungsstil ist jetzt gefragt :thumb: :mrgreen:

Jedem, der einen Passat weltweit gekauft hat, solange auf die Fres** hauen, bis er vergessen hat, dass er beschis*** wurde? Da hast aber 'ne Menge auszuteilen, Ingo ... :roll:

Eddy
23.09.2015, 20:37
Wenn die keinen finden, ich mach dat :mrgreen:
Ich hab meine Führungsqualitäten ja hier in der Anstalt schon bewiesen. Genau dieser Führungsstil ist jetzt gefragt :thumb: :mrgreen:

Stimmt Ingo

Gegen die Anstalt ist der VW Konzern ein Kindergarten :mrgreen:

Il Biscione
23.09.2015, 20:38
Jedem, der einen Passat weltweit gekauft hat, solange auf die Fres** hauen, bis er vergessen hat, dass er beschis*** wurde? Da hast aber 'ne Menge auszuteilen, Ingo ... :roll:
Erstmal auf den eigenen Mitarbeiter rumkloppen, der Honk der die Blendende Idee hatte kriegt erstmal Körper und Geist gerade gerückt :twisted:

PAM
23.09.2015, 20:41
Erstmal auf den eigenen Mitarbeiter rumkloppen, der Honk der die Blendende Idee hatte kriegt erstmal Körper und Geist gerade gerückt :twisted:

1 Programmierer (am besten noch so eine kleine Lampe wie Clausi..) denkt sich so was aus (was sowieso irgendwann rauskommt) ..? Kann ich mir beileibe nicht vorstellen ...

Il Biscione
23.09.2015, 20:47
1 Programmierer (am besten noch so eine kleine Lampe wie Clausi..) denkt sich so was aus (was sowieso irgendwann rauskommt) ..? Kann ich mir beileibe nicht vorstellen ...
Egal, der Typ kann erstmal 100 Bahnen im Mittellandkanal vor dem Werk ziehen, aber ohne Neopren so im Schlübber :thumb:
Er sollte sich also zügig melden, noch ist die Wassertemperatur zweistellig :twisted:

PAM
23.09.2015, 20:57
Egal, der Typ kann erstmal 100 Bahnen im Mittellandkanal vor dem Werk ziehen, aber ohne Neopren so im Schlübber :thumb:
Er sollte sich also zügig melden, noch ist die Wassertemperatur zweistellig :twisted:

Ah, nee, so wird dat nix ... BOSCH z.B. hat schon abgewunken, die liefern die Hardware & eben das bekannte - aber eben jungfräuliche & doofe - Steuergerät.

Die Software kommt von VW.

Ich denke mal, irgendeine Abteilung mit 20-30 Leuten hat da (nach Ansage von einer Etage höher) was gezaubert, mehr wird da gar nicht dran sein ... alle mussten Bescheid wissen, kann mir keiner erzählen, dass das da jemand in Eigenregie verbrochen hat... da werden noch einige pikante Details an's Licht kommen demnächst... und was anderes als *Transparenz und nachvollziehbarer *Ehrlichkeit wird VW gar nicht erspart bleiben, will sie dann irgendwann mal wieder sowas wie *Vertrauen von der gesamten Auto-Welt - nein, auch Wirtschaft & Politik zurückerobern ... das wird dauern ...

Satansbraten
24.09.2015, 09:49
..so, zurück zu VAG und den 1.6er TDI's.

Im Grunde wärs einfach, wie sich VAG aus der "Miesere" ziehen könnte...

a. Software so anpassen, dass die Abgaswerte wieder in Norm sind
b. Ad-Blue Tank von 5 auf ~ 25+ vergrößern (z.b. 25 od. 30-Liter, wie bei BMW, MB, etc.)
sonst müsste der VAG-Fahrer alle 300 bis 400km den AD-Blue Tank auffüllen, bzw. bleibt stehen,
weil der Tank leer ist.

Warum die anderen nicht erwischt wurden, ganz einfach, sie "haben" u.a. die entsprechend großen "AD-Blue"
Tanks, die auch eine "größere" Menge an Beimischung erlauben und die dann bei jeder Inspektion aufgefüllt werden.

Hier wusste aber VAG alles besser als die anderen und entwarf die super-duper-schummel Software.

Wie schon erwähnt, 2013 wurden sie schon von der EPA dazu aufgefordert, nachzubessern..haben es
aber nicht gemacht..Tja..und nu.


Grüße

1,2..1,6..und 2,0-TDI-Common-Rails EA189 sind betroffen, seit 2009-2014 verbaut in Seat, Audi, Skoda und VW. Überhaupt mit Dieselmotoren an diesen Markt zu gehen, wo man % eh einen geringen Marktanteil hat und Diesel, noch dazu 4 Zylinder gar nicht so dem Ami-Kaufinteresse entspricht, kommt VW jetzt teuer zu stehen :???: ...und andere Hersteller werden folgen, nicht umsonst hält sich die gesamte Autoindustrie zu diesem Thema sehr bedeckt...seit Jahren ist bekannt, dass manipuliert wird und seit Jahren hält die Regierung und EU schützend die Hände darüber und jetzt der heuchlerische Aufschrei...ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte

guzzi97
24.09.2015, 10:25
@ Eddy : bzgl. "Umwelt", ich meinte ja die NOx -Werte.
Und VW, hat bei den "kleinen" Dieseln keine "Bauartveränderung" durchgeführt in Sachen größerer
AD-Blue Tank. Daher auch das "Problem", dass dann im Real-Betrieb, das hinzufügen von "AdBlue"
so gering wie möglich eingestellt wurde, damit der Ami das nicht selbst nachfüllen muss, sondern
es beim Service gemacht wird.
Hätten sie die "Zusatzmenge" auf den erforderlichen Wert eingestellt, so müsste alle 200 bis 300km
das ADBlue nachgetankt werden, da der Tank für längere Reichweiten viel zu klein ist.
Einige haben es ja schon gesagt, in der EU sind die NOx Grenzwerte um eingies höher, sodass mann
hier mit der "Sparsamen" ADBlue Einspritzversion fahren kann, aber halt nicht in Amiöand.

Das hier in der EU die Sache mit dem NEFZ aus dem Ruder läuft, ist doch schon länger bekannt.
Spätestens dann, seitdem die "fetten" SUVs "Umweltfreundlicher" wurden, als manch ein Kleinwagen.

Dann, die Abweichung der Verbrauchswerte und somit auch der Schadstoffwerte.
In 2010 lag die Abweichung, im Schnitt bei unter 10%, heute, liegt die Abweisung im Schnitt bei 35%.

Und keiner wills gemerkt haben, hier in der EU.
Und, eins ist auch klaro, alle, Hersteller in der EU arbeiten mit "seltsamen" Mitteln um den Verbauch & Schadstoff
im Labor zu senken.
Aber anscheinend haben sie es einfach besser gemacht, als der VAG-Konzern :)

Da in der EU die Lobbiiesten (Auto, Tabak, Versicherungen, Banken) extrem gute Kontakte in der
Politik haben, bzw. teilweise ihre Leute dort sitzen haben, wird sich hier in der EU nix ändern.
Alles zum Wohle der Allgemeinheit.
Sieht mann daran, dass trotz viele "Verbrauchsmessungen", von versch. Institutionen, einfach nix
gemacht wird, es wird seitens der Politik sowie Wirtschaft "runtergespielt".

Und, was das "E-Auto" Betrifft, eine dt. Autozeitschrift hat sich mal den Prius vorgenommen und nachgerechnet,
ab wann das Fahrzeug tatsächlich "umweltfreundlich / CO2-neutral" unterwegs ist.
Ergebniss, erst nach ca. 200.tsd km ist es "grün", bis dahinn ist ein langer Weg, denn die Produktion des Fahrezuges,
bzw. deren Bauteile (nicht nur die Akku's sondern auch der höhere Anteil an Kupfer, Ummeantellung, etc.)
benötigen um ein vielfaches mehr Ressourcen als beim Verbrenner.

Ergo, Umweltfreundlich "mobil" sein, geht im Grunde nur per "Pedes" oder midde "Leeze" :)

Nu ja, mal schauen, wie das ganze in Ami-Land weitergeht, in D bzw. der EU wird bald keiner drüber
reden, weil bestimmt festgestellt wird, dass hier alles mit "rechten Dingen zugeht" :)

Grüße

mikesch
24.09.2015, 11:49
BMW wurde auch erwischt.

Nun nur noch MB, PSA und Fiat/Alfa/Chrysler, und die Reiskocher

SelespeedDriver
24.09.2015, 11:55
Woher hast du das, dass BMW auch erwischt wurde Hartmut?

mikesch
24.09.2015, 12:11
Woher hast du das, dass BMW auch erwischt wurde Hartmut?

Focus online

SelespeedDriver
24.09.2015, 13:41
Danke Hartmut!

elbart95
24.09.2015, 13:50
Jz bin ich im Börsenspiel hinten dran -.-
Hab drauf gesetzt das die Aktie steigt
Stattdessen komplett raus geflogen -.-
Manometer warum müssen die alle so eine scheiße machen :/

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

PAM
24.09.2015, 13:52
VW-Aktie ist tatsächlich wieder gestiegen . ..:shock:

Alessio
24.09.2015, 13:57
Hat mal jemand ne seriöse Quelle (keine Verschwörungstheorien) die objektiv und im Detail beschreibt was genau und in welchem Ausmaß wie beeinflusst / verschleiert wurde?

Wäre mal interessant :)

Ich les immer nur Dieselskandal und Abgasmessung.

Eddy
24.09.2015, 14:07
VW-Aktie ist tatsächlich wieder gestiegen . ..:shock:

Wie die Börse halt so ist !!!
1-2 Tage nach der großen Überraschung , geht alles wieder ,so langsam, auf seinen normalen Stand

Damit wird Geld verdient :twisted:

Eddy
24.09.2015, 14:13
@ Branni

Betrifft dieser Skandal nur den NOx Austoß ???

Ich denke es geht auch um andere Werte , wie Russ und CO2

Die vielen anderen chemischen Verbindungen die bei Diesel und Benziner hinten heraus kommen
werden eh nicht in betracht gezogen.

Daher ist die Frage von Allesio , sehr gut :thumb::-D

BlackyBerlin
24.09.2015, 14:27
Art der Manipulation


Der Veröffentlichung der EPA ist zu entnehmen, dass die von VW installierte Software, die für die Abgaskontrollanlage zuständig ist, die Prüfungssituation erkennt. Die standardisierten Testsituationen sind durch ein „unnatürliches Fahrverhalten“ (hohe Drehzahlen ohne Bewegung des Fahrzeugs) erkennbar. Bei diesen Bedingungen ist die Abgasaufbereitung so optimiert, dass möglichst wenig Stickoxide (NOx) entstehen. Im normalen Fahrbetrieb werden dagegen Teile der Abgaskontrollanlage außer Betrieb gesetzt, weshalb die NOx-Emissionen dann erheblich höher sind. Manipuliert wurde dabei offenbar in zwei unterschiedlichen Fällen: Beim Passat sollte mit der Manipulation der Verbrauch an Harnstofflösung (https://de.wikipedia.org/wiki/Harnstoff) (AdBlue (https://de.wikipedia.org/wiki/AdBlue)) für die Abgasnachbehandlung (https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasnachbehandlung#Selektive_katalytische_Redukti on_.28SCR.29) SCRT (https://de.wikipedia.org/wiki/SCRT) reduziert werden, um vorzeitige Werkstattbesuche außerhalb der üblichen Inspektionsintervalle (https://de.wikipedia.org/wiki/Serviceplan) oder alternativ den Einbau größerer AdBlue-Tanks zu vermeiden. Im zweiten Fall, beim Jetta, wird dagegen ein NOx-Speicherkatalysator (https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugkatalysator#NOx-Speicherkatalysator) verwendet, bei dem sich die Stickoxide auf der Oberfläche ablagern. Ist der Katalysator vollständig belegt, wird er während des Fahrbetriebs durch eine zusätzliche Einspritzung von Dieselkraftstoff regeneriert. Im Fall der manipulierten Fahrzeuge fand diese Regeneration im Fahrbetrieb nur teilweise oder gar nicht statt.

guzzi97
24.09.2015, 14:30
@ Alessio : hier findest Du alle Wissenwertes :
--> Notices of Violations | Cars and Light Trucks | US EPA (http://www3.epa.gov/otaq/cert/violations.htm)

Grüße

Beiträge au***atisch zusammengeführt

@ Eddy : ja, der Hauptaugenmerk bei den Ami's liegt auf NOx (Feinstaub) nicht so wie in der EU auf CO2.
CO2 ist dem "Ami" eher unwichtig.
Und, es geht halt nicht nur im Diesel, sondern auch um Benziner und hier sind die Modelle von VW
halt negativ aufgefallen. :)

Beiträge au***atisch zusammengeführt

@ Blacky : Pefect zusammengefasst :)

Eddy
24.09.2015, 14:36
NOx ist Feinstaub ?????

Jetzt muss ich mal lesen was die wirklich meinen
denn selbst aus den Diskussionen und Berichten im TV erfährt man nichts genaues :??

BlackyBerlin
24.09.2015, 14:44
Nein, NOx sind Stickoxide, Feinstaub ist etwas anderes.

Eddy
24.09.2015, 14:45
Stickoxide sind Gas die bei heißer Verbrennung entstehen
da ja "leider" in der Verbrennungsluft N2 Stickstoffdioxid enthalten ist.

Dieses wird bei einigen Systemen durch zuführung von Harnstoff in eine Amoniakverbindung verwandelt
die der Katalysator umwandeln kann

Bei Systemen mit AGR wird die Verbrennungstemperatur gesenkt um weniger Stickoxide entstehen zu lassen



Feinstaub ist der Ruß der bei der Verdieselung durch zu wenig durchmischung des Verbrennungsaerosols
entsteht
Daher haben auch Direkteinspritzer einen höheren Feinstaubausstoß als Saugrohreinspritzer

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Nein, NOx sind Stickoxide, feinstaub ist etwas anderes.

Danke Erik :thumb:

BlackyBerlin
24.09.2015, 14:47
Sauger sind eh am besten.

badenalfa115
24.09.2015, 14:47
VW-Aktie ist tatsächlich wieder gestiegen . ..:shock:

ja klar, jetzt kaufen, nie waren sie so günstig wie im Moment. In einem Jahr redet kein Mensch mehr darüber und die Aktie hat sich wieder erholt.:popcorn::popcorn:

Il Biscione
24.09.2015, 14:55
Über 90% der Fahrzeugkäufer sind gar nicht in der Lage die technischen Zusammenhänge zu beurteilen,


Stickoxide sind Gas die bei heißer Verbrennung entstehen
da ja "leider" in der Verbrennungsluft N2 Stickstoffdioxid enthalten ist.

Dieses wird bei einigen Systemen durch zuführung von Harnstoff in eine Amoniakverbindung verwandelt
die der Katalysator umwandeln kann

Bei Systemen mit AGR wird die Verbrennungstemperatur gesenkt um weniger Stickoxide entstehen zu lassen


Nach den chemisch fundierten Ausführungen von Eddy, möchte ich meine obige Schätzung von 90% auf 99 % erhöhen :mrgreen:

Eddy
24.09.2015, 14:55
Edit:

Der Ruß wird bei neuen Diesel im Partikelfilter gesammelt und im Freibrennzylkus verbrannt.

Durch diese Verbrennung meinen viele Autofahrer das ihr Diesel sauber wäre.
nur eine Verbrennung die keine Rückstände lässt gibt es nicht.
Im Fall Diesel wird der Ruß tatsächlich in etwas Umweltbelastenderes gewandelt.
Nähmlich in Feinstaub der <10um ist . Und somit direkt durch Gewebe und Aterien geht
somit ist die Carzinomische Belastung durch den Partikelfilter sogar höher als bei alten Diesel

Dies weiß ich noch aus meiner Recherche zum AGR

Nun werd ich mal lesen worum es der USA geht.



Amis :roll:

Habe vor einigen Jahren gelesen das in Kalifornien z.B der Schadstoffausstoß mit dem Radstand verbunden wird.
Kurzer Radstand = dreckig
langer Radstand = sauber

Aus dem Grund sind Porsche höher besteuert als eine Corvette :??

Wie sagte Obelix ?????????

Il Biscione
24.09.2015, 15:13
Damit die Hobbythek-Chemie hier mal aufhört :roll:

Emissionen - Allgemein (http://www.auto-umwelt.at/_umweltfr/umweltfr_abg.htm)

Also direktorial vereinfacht :mrgreen:

Um 20 Uhr komm ich nochmal zum Abfragen hier rum :wink:

harvensaenger
24.09.2015, 15:14
Es soll hier ja welche aus dem Forum geben mit einem Einzeller DPF,da rollen dann hinten gelegentlich nur Koksbrocken in
Pellet grösse aus dem Auspuff raus :mrgreen:, zumindest sparen Sie den Sprit für den nervigen Zyklus.
Das ist ja auch echt ein jammer wenn man nach Hause will und noch eine 10 Km.Extrarunde drehen muss um die Karre frei zu brennen.Iss ja auch nich so dolle für die Umwelt.
Ist dann schon schöner wenn man das Wort Zyklus nur vom hören sagen der Gattin kennt.:mrgreen:

redtshirt
24.09.2015, 15:28
Direkteinspritzer mit LPG spucken 95% weniger gefährlichen Feinstaub und Stickoxide aus als wie auf Benzin.
Reine Sauger auf LPG noch weniger. Sieht man auch am Auspuff. Beim TSI vom Schwiegervater sieht das schlimmer aus als bei einem alten Diesel.

harvensaenger
24.09.2015, 15:37
78083 recht hat'se:mrgreen:

PAM
24.09.2015, 15:43
..und 2 Enthauptungen mehr in den Vorstandsriegen ... 1x Audi, 1x Porsche ... :roll:

SelespeedDriver
24.09.2015, 15:51
.... sondern auch um Benziner und hier sind die Modelle von VW
halt negativ aufgefallen.
Das stimmt doch gar nicht :roll:
Es geht sich bei VW um einen einzigen Motor, den 2.0 TDI mit Commonrail.

Was allerdings richtig ist, Benzindirekteinspritzer produzieren auch Feinstaub und das nicht zu knapp.
Deswegen bekommen die demnächst auch nen Partikelfilter verpasst.

Gut, dass ich weder Diesel noch Direkteinspritzer fahre :-D

Il Biscione
24.09.2015, 15:54
..und 2 Enthauptungen mehr in den Vorstandsriegen ... 1x Audi, 1x Porsche ... :roll:

Die Jungs können jetzt unbeschwert ihren Lebensabend beginnen, ist doch schön :thumb:

PAM
24.09.2015, 16:04
Die Jungs können jetzt unbeschwert ihren Lebensabend beginnen, ist doch schön :thumb:

.. an *Winterkorn's Stelle würde ich gepflegt meine 2-stellige Millionen -Abfindung kassieren & mich ganz gemütlich auf die Malediven o.Ä. "verdieseln" ... der Bursche ist ja bereits 68, sooo lang ist das Leben nun auch nicht.

Ich weiss immer nicht, was die alten Knacker treibt, unbedingt am Schreibtisch zu sterben ... Tasche voll Kohle & dennoch bis zum finalen gesundheitlichen Error am Chef-Hocker kleben & nix vom Leben haben ...

Whatever - auf alle Fälle kenne ich da einen, der GARANTIERT ein Fass aufgemacht hat - sein Widersacher ... olle Piech:mrgreen:

mabstrei
24.09.2015, 16:38
Fiat hat laut John Elkann nicht geschummelt:
Fiat: Wir halten uns an strengste Abgasvorgaben 24.09.2015 | Nachricht | finanzen.net (http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fiat-Wir-halten-uns-an-strengste-Abgasvorgaben-4530640)

mikesch
24.09.2015, 16:42
Fiat hat laut John Elkann nicht geschummelt:
Fiat: Wir halten uns an strengste Abgasvorgaben 24.09.2015 | Nachricht | finanzen.net (http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fiat-Wir-halten-uns-an-strengste-Abgasvorgaben-4530640)


die lügen alle!

redtshirt
24.09.2015, 17:11
Jetzt aber mal ruhig. Die Leute sind doch blöd. Die haben beim Abgasverhalten geschummelt. Das ist falsch aber jetzt beklatschen wir noch die Vernichtung des Standortes Deutschland. Gestorben ist daran keiner.
Wenn ich sehe das bei Chyrsler 100 Tote gab wegen Zündschloss, Airbags nicht funktionieren, Verbrauchsdaten jenseits der Realität liegen (das interessiert hier keinen) und der Abgasskandal zufällig bei der Vorstellung des neuen Passats kommt.
Wenn ich an die deutsche Bank denke, die den Zins und bei Währungsgeschäften manipuliert hat, die Commerzbank Rentner ausnimmt, 2008 bis heute die Banken euer Steuergeld vernichten, für die Bankenrettung Gesetze gebrochen werden, bei Flüchtlingen die Gesetze ignoriert werden, BP den Golf von Mexico verseucht ... . Da muss niemand seinen Hut nehmen. Ich persönl. finde die Tat im Vergleich zu den anderen Sachen gar nicht so schlimm. Vor allem weil alle wussten, dass alle hier schummeln. Aber das muss jeder selbst für sich bewerten.

guzzi97
24.09.2015, 17:14
Fiat hat laut John Elkann nicht geschummelt:
Fiat: Wir halten uns an strengste Abgasvorgaben 24.09.2015 | Nachricht | finanzen.net (http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fiat-Wir-halten-uns-an-strengste-Abgasvorgaben-4530640)

..iss klaro..

genauso wie "....Rotkäppchen und der Wolf.." *g*

Wie gesagt, wer die Artikel auf der ICCT Seite liest, wird feststellen, dass sie nicht nur die Diesel,
sondern auch die Benziner getestet haben.
Und, dabei fielen auch die "sparsamen" Downsizing- Motoren extrem negativ auf.

Leider sind die Fahrzeuge "anonymisiert" Von A bis X :( .

Die Vollständige Liste liegt der EPA vor.
Anfragen aus dem Verkehrsministerium sind bisher ausgeblieben, dafür hat/will Dobrindr eine
Unersuchungskomission einführen..
Ein Schelm, wer da was vermutet.

Mein Diesel ist sauber, nu ja, so die ersten ~1.200km, bevor er mal wieder 10min eine
dicke und stinkende Qualmwolke hinter sich herzieht *g*.
Da tu ich so, als ob ich nix merke :D :D

Grüße

sven1967
24.09.2015, 17:30
In Deutschland sind die Hersteller verpflichtet einen Abgastest (Beuteltest Schema) im Rahmen des COP (Conformity of Production) Aufgrund der Homologation von einer unabhängigen Stelle nachzuweisen. In Deutschland kann das nur der TÜV oder die Dekra auf dem Lausitz Ring.
Wenn da was nicht stimmt das gibt es sofort Benachrichtigung ans KBA, allerdings sind die geforderten Abgaswerte nur bis zu einem KM Stand bis 1000 bindend.
Was über eine Software geregelt ist, was ganz normal ist, erst ab KM 1000 schaltet die Software dann Frei.
Verstehe also das ganze Gezeter nicht, in Europa würden Aufgrund anderer Vorschriften jede Karre bestehen.
Der Ami ist ja bekannt dafür das er gerne alles und jeden verklagt um an Kohle zu kommen was der eigenen Wirtschaft zu gute kommt.
Der Ami will keine Fremden Hersteller im Land und ganz nebenbei kosten Kriege die der Ami als Hobby gerne führt auch Kohle.

Der Chinese ist übrigens in seinen Import Bestimmungen noch schlimmer, der will nur Exportieren mehr nicht.

SelespeedDriver
24.09.2015, 17:52
Die sind eben alle nur auf ihren eigenen Vortail aus. das ganze Geschwurbel was die von sich geben ist doch nur Dümmsülzerei für's dumme Fußvolk.
In Wahrheit denken die sich alle nur :"Ver*rscht und ihr habts nicht mal gemerkt"

sven1967
24.09.2015, 17:59
Das würde ich gar nicht sagen, jeder Nutzt das Gesetz so aus wie es geht.
Jeder für sich sucht eine Lücke und nutzt die.
Der eine Schummelt der andere klagt, ich sehe die Schuld bei beiden.
Der Kunde ist der Leidtragende wie immer.
In Summer der Steuerzahler wie im richtigen Leben.
Das beruhigt sich wieder, über den ADAC redet auch keiner mehr und den Soli zahlt auch jeder brav, alles was soll der ganze Scheiß.

SelespeedDriver
24.09.2015, 18:04
Sowas entsteht nur durch unermessliche Gier Sven, ist wieder mal ein gutes Beispiel dafür.
Die bekommen alle den Hals nicht voll, wollen immer höhere Gewinne, völlig Sinnfrei, weils nicht auf Dauer funktionieren kann und alles auf dem Rücken der Menschen. :down:

sven1967
24.09.2015, 18:21
Das ist ganz normales Unternehmirisches Denken.
Würde dein Chef nicht so denken, würde es nie eine Gehaltserhöhung geben, kein Weihnachtsgeld und kein Urlaubsgeld geben, es würden keine Neuanschaffungen geben und wir wären Ruck zuck wieder in der Steinzeit.
Würden keine Leute Neue Autos kaufen, würde es keine Gebrauchtwagen geben.
Man könnte einen Abendfüllenden Vortrag draus machen, aber das ist alles ganz normal und lohnt sich nicht drüber zu diskutieren, das nennt sich schlicht Wirtschaft.

Il Biscione
24.09.2015, 19:07
In den Medien hauen die auch alles durcheinander :roll:
NOx, PM10, CO2, CO, Feinstaubplaketten, Umweltzonen, Emission, Immissionen, EURO-Normen alles in eine Pott dann ein bißchen fundiertes journalistischchemisches Halbwissen und fertig ist der Skandal :???:

Und dann kommt noch der selbsternannte Auto-Papst-Experte Prof. Dr. Dudenhöfer :roll:
Der ist als promovierter Volkswirt natürlich der Fachmann für den Kraftfahrzeugbau und den Chemismus bei der Verbrennung von Kraftstoffen :thumb:
Das hinterfragt natürlich niemand :roll:

Wenn man mit dem Quatsch nicht so viele Menschen verunsichern würde und Werte vernichten würde, könnte man darüber eigentlich nur lachen.

mikesch
24.09.2015, 20:06
wenn wir das mal runterbrechen auf das was "Otto Normalverbraucher" versteht, dann komme ich zu folgendem Ergebnis:

Autos mit dem EA tralala Motor aus dem VAG Konzern erreichen max. Euro 3 obwohl Euro 5 bzw. 6 verkauft wird.
Alle neuen Autos (Benzin und Diesel) brauchen zwischen 30-50 % mehr als prospektiert.

Schuld sind merkwürde Prüfzyklen bzw. Manipulationen derselben.
Das gilt nicht für für die USA sondern auch für die EU

Speziell in D hängen an der "Schadstofffreiheit" massive Steuervorteile.

Befürchtung von "Otto Normalverbraucher" ich muss Steuern nach bezahlen und freie Einfahrt in die Umweltzonen fällt flach wg. iss nicht. Dazu kommen befürchtete massive Wertverluste der tollen neuen "umweltverträglichen" Schüsseln.

Egal wo sonst noch beschizzen wird, die Bild Zeitung wird dies ausschlachten und der deutsche Michel wird es glauben: weil es in der Zeitung steht.

SelespeedDriver
24.09.2015, 20:14
Egal wo sonst noch beschizzen wird, die Bild Zeitung wird dies ausschlachten und der deutsche Michel wird es glauben: weil es in der Zeitung steht.
gut, dass ich keine Blöd lese :-D

Scandalo
24.09.2015, 21:07
Ich befürchte nur dass aufgrund dieses Skandals jetzt in der Republik auch die Vorschriften für die Abgaswerte verschärft werden. NOx wird ja bei der AU garnicht gemessen, nur deshalb fällt das nicht auf dass wir unser AGR und die Swirlklappen manipuliert haben. Wenn NOx zukünftig als weiterer Meßwert aufgenommen wird, dann haben die meisten von uns ne gewaltige Ar...karte in der Hand!
Was da VW gemacht hat geht mir ehrlich gesagt am Ar... vorbei, wir sind ja auch nicht gerade Engel, oder?

Il Biscione
24.09.2015, 21:19
So wird es wohl werden, aber nach Bekundung der OEM's sollten die Autos ja auch im original Zustand alltagstauglich und fahrbar sein.

Scandalo
24.09.2015, 21:46
So wird es wohl werden, aber nach Bekundung der OEM's sollten die Autos ja auch im original Zustand alltagstauglich und fahrbar sein.
Schon klar, aber dann müsste man halt vor jeder AU den ganzen Trick rückgängig machen und danach wieder zurück. Bis jetzt ist´s ja "nur" die Drehzahlorgie weil die Readyness-Codes nicht gestzt werden. Aber dann ...

PAM
24.09.2015, 22:03
Hier ein wundervoller Kommentar zu dem ganzen Theater - dem ich mich nur anschliessen kann .. (Quelle: n-tv.de)

Donnerstag, 24. September 2015

Wem nutzt das Volkswagen-Bashing?"Mr. Dax": VW-Skandal ist gar keiner

Ein Gastkommentar von Dirk Müller

Was für ein Aufschrei, was für ein Blutrausch. Mit Begeisterung stürzt sich das Publikum auf Volkswagen und seinen Chef Martin Winterkorn. Dessen Rücktritt verdient Respekt - ist aber ebenso lächerlich wie die ganze Aufregung.

Ein Wirtschaftsskandal erschüttert Volkswagen. Und wie man dem aktuellen Aufschrei entnehmen kann, ganz Deutschland. Es scheint, als hätten wir es mit dem größten Wirtschaftsskandal seit dem 2. Weltkrieg zu tun. Die Aktie von VW verliert in der Spitze 40 Prozent und sofort wird der Kopf eines des bislang erfolgreichsten und gefeiertsten deutschen Managers gefordert. Doch gehen wir einmal zwei Schritte zurück, lassen die Aufregung etwas sacken und schauen uns die harten Fakten an.

Offenkundig hat Volkswagen geschönte Abgaswerte angegeben. An dieser Stelle ist es völlig unstrittig, dass dies intolerabel ist und Konsequenzen haben muss. Aber es sei noch einmal betont, dass wir über geschönte Abgaswerte reden und nicht etwa über funktionslose Airbags, versagende Bremssysteme, über die die Fahrer nicht rechtzeitig informiert wurden, oder wissentlich defekte Zündschlösser, die zu zahlreichen Todesfällen geführt haben. So der Fall bei anderen Autoherstellern. Es geht lediglich um geschönte Abgaswerte.
Auch hier muss man noch fragen, inwieweit das in der Branche verbreitet ist, denn ein Vergleich drängt sich sofort auf. Haben Sie jemals die von den Autoherstellern aller Marken angegebenen Benzinverbrauchswerte im alltäglichen Gebrauch einhalten können? Wir wissen, dass diese Werte nur unter idealisierten Testbedingungen aufgehübscht wurden, und nehmen das schulterzuckend zur Kenntnis. Ist das etwas anderes als die jetzt bekannt gewordene Mogelei bei den Emissionswerten? Ich denke nicht. Denn es sind am Ende auch Emissionen und zwar solche, die sich bei jeder Tankfüllung direkt im Geldbeutel der Autokäufer niederschlagen.

Eigentlich ist das der größere Betrug, der aber flächendeckend über alle Hersteller akzeptiert ist.
Warum kommt also gerade jetzt diese große Aufregung um VW? Cui bono? Wem nutzt es, sei an dieser Stelle gefragt. Reibt sich Ferdinand Piëch heute die Hände, wie so manche glauben? Das denke ich nicht. Bei allem Triumph, den er über Winterkorn nun möglicherweise empfinden mag, wird ihm das Herz bei der Betrachtung des Schadens an seinem Lebenswerk VW und natürlich auch an dem Wert seiner eigenen Aktienpakete sicherlich schwer sein.

Aber ist es nicht ein bemerkenswerter Zufall, dass dieses Thema just an jenem Tag in den USA hochkommt, an dem VW dort seinen lang erwarteten neuen Passat vorstellt, das Fahrzeug, dass in den nächsten Jahren den Heimatmarkt von GM und Ford aufwirbeln sollte? Man scheint diese zweifellos unschöne Situation zumindest nun brutalst möglich ausnutzen zu wollen. Ein frontaler Angriff auf die bisher übermächtige deutsche Au***obilindustrie, das Herz der deutschen Wirtschaft, ist die Folge. Und was machen wir? Wir spielen dieses Spiel mit Begeisterung mit. Wir stellen selbst alle deutschen Autohersteller unter Generalverdacht. Faseln vom Ende der Marke "Made in Germany" und bekreischen den Untergang in das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft.

Die Kanzlerin meldet sich umgehend zu Wort, noch bevor belastbare Fakten auf dem Tisch liegen. Ministerpräsidenten treffen sich zu Sondersitzungen. Wo war denn eigentlich diese Empörung, als die Deutsche Bank von einem Milliardenskandal zum nächsten überging? Devisenmanipulation, Zinsmanipulation, Immobilienskandale, alles in Milliardenhöhe. Wo war hier die Empörung über das verlorene Vertrauen in die deutsche Wirtschaft? Wie viele Vorstände der Deutschen Bank sind deswegen zurückgetreten? Weniger als einer?

Doch der Kopf eines hochangesehenen Managers dieses Landes wird keine 24 Stunden nach Bekanntwerden aus Millionen Kehlen gefordert und dann auch geliefert. Allen Respekt verdient der Schritt von Martin Winterkorn, seinen Posten niederzulegen und die Verantwortung dafür zu nehmen, was in seinem Haus geschehen ist, obwohl er, wie er sagt, bei sich selbst keine Verfehlung feststellen kann. Chapeau. Dieses Rückgrat würden wir uns von so manchem Politiker oder Vorstand der vergangenen Jahre wünschen. Und sicherlich fallen uns noch viele Unternehmen mit Schmiergeldskandalen, illegalen Waffenlieferungen und sonstigen echten Skandalen ein, deren führende Köpfe noch immer in Amt und Würden sind.

Machen wir uns bei allem Blutrausch dieser Stunden noch einmal klar, dass wir über geschönte Abgaswerte sprechen. Lassen wir die Kirche im Dorf und helfen wir den Mitbewerbern jenseits des Atlantiks nicht noch dabei, unsere eigene Wirtschaft in den Boden zu stampfen. Bei General Motors und Ford dürften dieser Tage die Champagnerkorken knallen. Die defekten Zündschlösser bei GM führten zu 174 Toten und wurden mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet. Bei Volkswagen spricht man nun über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte.

Bemerkenswert ist übrigens auch, dass am gleichen Tag in Brasilien Klage gegen VW erhoben wird, weil der Konzern in den Jahren 1964-1985 (!) mit der damaligen Diktatur zusammengearbeitet haben soll. Es gibt schon merkwürdige Zufälle.

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

Dirk Müller ist Börsenmakler und Buchautor und betreibt die Website cashkurs.com (http://www.cashkurs.com/).

Don Corleone
24.09.2015, 22:13
Nabend Clausi:winkewinke:! Da hat der gute Mann es genau auf den Punkt getroffen!!:thumb:...und dazu ist nix mehr hinzuzufügen!

PAM
24.09.2015, 22:16
Nabend Clausi:winkewinke:! Da hat der gute Mann es genau auf den Punkt getroffen!!:thumb:...und dazu ist nix mehr hinzuzufügen!

Sehe ich genauso .. schei*** :???:

guzzi97
25.09.2015, 07:57
Hi,
naja, weiß nicht, ist mir zu viel USA-Bashing.
Aber in den Dingen mit der "Augenwischerie'" in D bzw. EU, da hat er Recht.

Nach Einführung von NEFZ haben spätere reale Test ja oft gezeigt, dass der Verbrauch und
somit auch die Emissionswerte von keinem Hersteller, selbst bei E-Autos, eingehalten wurde.

Und, was passiert, genau nix..es wird nur "gemurmelt", aber keiner "traut" sich gegen die NEFZ
vorzugehen.
Vlt. weil es ein EU-Kind ist und dann müssten einige Hochrangige Volksvertreter zugeben, dass sie
Mist gebaut haben ?
Wird keine machen, da sie a. kein Rückrad mehr haben und b. "Angst" um die Kohle bzw. Ihre Rente
haben.

Nach dem Motto, erst "ich" dann alle anderen

Il Biscione
25.09.2015, 08:09
So eine Medaille hat immer zwei Seiten.
Was bei dem Artikel völlig außer acht gelassen wurden, das manipulieren von Abgasen hat sehr wohl weitreichende Konsequenz. Warum werden wohl Umweltzonen in ganz Europa eingeführt? Bestimmt nicht aus Spaß.
Es wurde also jahrelang mit den falschen Werten (also den Prüfstandswerten) in den Modellen für die Umweltzonen gerechnet. Wenn die Abgaswerte der Fahrzeuge mit der Realität einigermaßen korrospondiert hätten, hätten sich die Meßwerte in den Umweltzonen deutlich bessern müssen. Und was erkennt man in den Umweltzonen? Die Werte stagnieren oder steigen sogar. Also hier kann man den einen Zusammenhang mit den manipulierten Abgaswerten schon deutlich erkennen.

Alessio
25.09.2015, 08:12
Nabend Clausi:winkewinke:! Da hat der gute Mann es genau auf den Punkt getroffen!!:thumb:...und dazu ist nix mehr hinzuzufügen!

In manchen punkten ja, in manchen nein IMHO.

bzgl. Zündschlösser / Airbags - unschöne Sache zweifellos, aber wurden diese BEWUSST manipuliert ? nein. Da ist der Unterschied zwischen einem (wenn auch unverzeihbaren) Fehler und Betrug.

bzgl. unrealistische Normverbrauchswerte - zumidnest in AT kommt es dem Kunden zugute was NoVa anbelangt, deshalb nimmt man das als gegeben hin. Da liegt das Problem also tiefer ;)


Grundsätzlich versteh ich die Massenhysterie aber nicht. Ich gehör ja eigtl. auch zur Pro AGR/DPF-Off Fraktion was uns paar Hanseln im "Spezialistentum" anbelangt, aber das sind eben nur <1% und
nicht die breite Masse.

vonLeon
25.09.2015, 23:29
Die Schweiz hat nun Reagiert, verkaufsverbot für betroffene Modelle. Die Gerüchteküche brodelt auch, was mit den schon zugelassenen passieren soll, nichts ist unmöglich auch stilllegen steht aufm Zettel.

tipiditopo
26.09.2015, 07:33
Ja, solche Aktionen/Ankündigungen waren zu erwarten.
Ich arbeite bei einem großen Logistik Unternehmen, wir transportieren das was in die Werke hinein und heraus kommt.
Bei uns gab es reichlich Krisensitzungen ...
Das bleibt sehr spannend ...

HuSiVi
26.09.2015, 10:50
Das ganze Abgasgesalber ist doch für den Arxxx.
In den USA kommen ~20% der schädlichen Abgase von den Kühen auf der Weide !!!
Wenn die Kühe weniger Furzen würden gings denen schonmal besser.
Oder weniger Hamburger.:knutsch:




So eine Medaille hat immer zwei Seiten.
Was bei dem Artikel völlig außer acht gelassen wurden, das manipulieren von Abgasen hat sehr wohl weitreichende Konsequenz. Warum werden wohl Umweltzonen in ganz Europa eingeführt? Bestimmt nicht aus Spaß.
Es wurde also jahrelang mit den falschen Werten (also den Prüfstandswerten) in den Modellen für die Umweltzonen gerechnet. Wenn die Abgaswerte der Fahrzeuge mit der Realität einigermaßen korrospondiert hätten, hätten sich die Meßwerte in den Umweltzonen deutlich bessern müssen. Und was erkennt man in den Umweltzonen? Die Werte stagnieren oder steigen sogar. Also hier kann man den einen Zusammenhang mit den manipulierten Abgaswerten schon deutlich erkennen.

turitar
26.09.2015, 11:14
Man sollte grundsätzlich mal die Kirche im Dorf lassen und nicht permanent eine Kuh durch das Dorf jagen. Was ist passiert? VW und andere Hersteller haben die Abgasmessung manipuliert. Es ist keine Person meines Wissens nach fdaran zu Tode gekommen. Im Gegensatz zu anderen Fällen in den USA mit amerikanischen Fahrzeugen. Wenn ich nun diese Sache als "Beschiss" tituliere, muß ich auch die Angaben zu den Benzinverbräuchen als "Beschiss" bewerten, da bei den "Tests" mit völlig falschen Vorgaben "gefahren" wird. Dies wird allerdings abgetan mit dem Kommentar: "Herrgott, ja weiß doch jeder!" Also mal den Ball flachhalten. Wer redet heute noch uber den ach so furchterlichen ADAC "Skandal". Da wurde auch so getan als stünde Deutschland vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit.

Eddy
26.09.2015, 11:31
Moin Christof

Im Prinzip gebe ich dir Recht , das ist kein Untergangszenario

Nur muss ich schon sagen das VW sich ja auch in gewisser Weise des Steuerbetrugs
schuldig gemacht hat. Schließlich haben die Ihre Werte geschönt und
damit Steuervorteile erhalten.

Natürlich ist direkt keiner körperlich zu Schaden gekommen.
Aber Betrug ist auch Strafbar
Und es liegt in der Natur der Sache das dies erstmal hochgekocht wird
aber in 14 Tagen kaum noch davon geredet wird.

Und solange den anderen Hersteller kein Fehler aufgezeigt werden kann
sind die für mich erst mal raus.
Natürlich denke ich , die machen das ähnlich, aber das ist noch nicht bewiesen
und somit nur spekulation

turitar
26.09.2015, 15:10
Grüß Dich, lieber Eddy!
Mit dem Betrug gebe ich Dir völlig recht, bin auch der Auffassung, dass das mit den angegebenen Benzinverbräuchen dann aber auch Betrug ist. Mit den Luftdrücken und anderen Parametern kann kein normaler Mensch fahren. Das wissen sie auch und machen es trotzdem.

Alfabeto
26.09.2015, 17:27
Ich habe in meinem bisherigen Berufsleben u.A. auch mit der Au***obilindustrie, bzw. mit einigen großen Zulieferbetrieben gearbeitet.
Daher kenne ich auch deren kompromisslose, knallharte Vorgehensweise bei der Nichterfüllung von zugesicherten Eigenschaften!
Obgleich ich die Kommentare des Herrn Müller gerne höre, kann ich in diesem Fall nur empfehlen bei der Ergründung der Ursachen mal die Backspace-Taste mehrfach zu benutzen. (wird heutzutage gerne vernachlässigt)

Wem nutzt es?

In erster Linie mal den europäischen Herstellern, allen voran VW, die der ganzen Welt jahrelang das Märchen vom "clean Diesel" verkauft haben. Zum Teil haben wir Verbraucher sogar davon profitiert (Dieselpreise, Wiederverkaufspreis)

Das alles steht jetzt natürlich in Frage!

Warum die Amis jetzt so ein Fass aufmachen?
Ganz einfach, weil sie es können!
Im Gegensatz zu unserem Rechtssystem, in dem der Verbraucher und die Verbraucherverbände als lästiges Übel angesehen werden und die Banken und Großindustrie ihre Interessen ungehindert durchsetzen können, ist es in dem ansonsten zweifelhaften Rechtssystem der Amis durchaus möglich einem Großkonzern mal richtig eins zwischen die Hörner zu geben.
Das hier ganz offensichtlich die Interessen der Amikonzerne im Vordergrund stehen und knallhart durgesetzt werden ist nur verständlich. Fair Play ist gelaufen, hat sich VW aber selbst zuzuschreiben.

Aber solange unser allwissender Prof. Dudenhöver seine Kommentare mit dem Schwachmatenbegriff "deutsche Ingenieurskunst" aufwerten kann, wird alles wieder gut:thumb:

Nur mein unmaßgebliche Meinung
Alfabeto

guzzi97
28.09.2015, 11:26
@ All : ebend, lasst mal die "Kirche" im Dorf und vor allem, das "bashin" gegen die Amis.
Sicher, die Ami's "spielen" sich gerne als die Welt-Polizei, aber um ehrlich zu sein, ich fins
teilweise nicht schlecht, siehe die FIFA Affäre und einiges mehr.

Die Europäer und allen voran Deutschland, sehen doch in vielen Dingen einfach weg, oder
aber, die Gesetze werden zugunsten der Industrie (u.a. die wahnsinnigen Steuer Schlupflöcher).

Zurück zu VW,
sie haben bewußt den Käufer und die "Regierung" betrogen und das ist nun mal eine Straftat.
Das es "alle" machen ist noch nicht bewiesen und wenn doch, dann wird es die anderen
auch noch Treffen.

Die anderen Dinge, wie defekte Airbags, Gaspedale, etc. war ein Konstruktionsfehler und
hat nix mit vorsätzlichen Betrug zu tun.
Toyota durfte vor einigen Jahren ~ 8 Mrd. Dollar für falsche "Spritverbrauchsangaben" an Strafe
zahlen und jedem Käufer der entspr. Modelle, eine Entschädigung für den Mehrverbrauch, pro Kilometer
und Haltedauer.
Von daher, die Amis, kennen da nix..

Ich bin mal gespannt, die EPA hat zugesichert, dass sie alle Dieselfahrzeuge in den USA "testen" wird.
Da bin ich mal gespannt, welchen Herstellern sie noch "Betrug" nachweisen werden.

Grüße

redtshirt
28.09.2015, 11:52
wenn die amis ernst machen und die steuerbehörden im Rest der Welt und die betroffenen Autobesitzer, dann geht es hier um die Existenz VWs als großer Hersteller. Die Umweltbehörde der USA allein darf bis zu 37500$ pro Fahrzeug als Strafe fordern. Das Justizministerum kann diese Strafe auf das 200fache nochmal erhöhen, plus Zivilklagen und da kommt der rest der wElt noch dazu. Das kann selbst für VW eng werden.

AmericanCollie
28.09.2015, 12:57
Neueste Meldung:


+++ EILMELDUNG +++ Die VW Abgas-Affäre weitet sich aus. Bei der Tochter Audi sind 2,1 Mio Autos fast aller Baureihen betroffen. 577.000 in Deutschland.


Na das kann ja noch was werden, mir tun nur die Mitarbeiter des Konzerns leid, die eigentlich nur ihre Arbeit machen und nix mit dem Mist zu tun haben.

vonLeon
28.09.2015, 13:13
Wer glaubt das Seat und Skoda nicht betroffen sind?

Il Biscione
28.09.2015, 13:16
Wer glaubt das Seat und Skoda nicht betroffen sind?

Aber die Zahlen kommen erst morgen für Skoda und übermorgen für Seat, damit die Medien das Thema weiterhin hoch halten können :???:

elbart95
28.09.2015, 13:22
@Leon
Ja klar
VW hat die Motoren und gibt die einfach weiter mit Software...
Von daher denke ich, dass die genauso betroffen sind
Es ist nur noch nicht genug breit getreten durch die Medien

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Alfabeto
28.09.2015, 14:16
Staatsanwaltschaft hat Ermittlung gegen Winterkorn aufgenommen! (1Live 13:00)

Mal abgesehen von meiner eigenen Blödheit, wider besseres Wissen auch auf den Diesel-Zug aufzuspringen, mache ich mir ernsthafte Gedanken, wie sich das Ganze kurz- und mittelfristig auf die Wirtschaft auswirken wird.
Alle geforderten kurzfristigen Maßnahmen werden zu Lasten von Verbrauchern und Arbeitsplätzen gehen!
Softwareupdate bedeutet Leistungssenkung, da die Grenzwerte ohne großartigen Zusatzaufwand umgehend erfüllt werden müssen. Ohne Update nix AU, und schon ist die nächste Klagewelle vorprogrammiert, sprich Kundenverlust.
Kundenverlust kostet Arbeitsplätze.
Die EU hat sich durch die lasche Handhabung selber ins Abseits befördert. Einerseits müsste auch hier gelten "to big to fail" andererseits sind die Amis hier nicht mit im Boot und der Rechtsverstoß ist klar nachweisbar.
M.E. könnte eine Lösung nur so aussehen:
Alles zurück auf Start!
Bestandsschutz bzw. Sonderreglungen für bereits zugelassene Fahrzeuge innerhalb der EU.
Überarbeitung der Zielsetzungen und Kontrollmaßnahmen, aber ohne Lobby und realistisch!
Da hier auch der Staat Anteilseigner ist, gilt hier besonders "Arbeitsplatz vor Dividende"
Mit den Amis muss VW selber klar kommen!

Es kotzt mich mittlerweile immer mehr an, wie unter dem Deckmantel der strategischen und persönlichen Ziele gewisse Grundregeln des Geschäftslebens verletzt werden. Die selbsternannte "Elite" sollte mal darüber nachdenken, dass nicht der Chef (Aktionär), sondern der Kunde die völlig überzogenen Gehälter zahlt!

in diesem Sinne
Alfabeto

elbart95
28.09.2015, 14:30
Hab hier noch was interessantes zu dem Thema gefunden
Ich würde sagen das der Diesel nur bei den Partikeln der Vorreiter ist..
http://images.tapatalk-cdn.com/15/09/28/64f8b3e87d058721acb3a4ef51254da7.jpg

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Alfabeto
28.09.2015, 14:42
Hab hier noch was interessantes zu dem Thema gefunden
Ich würde sagen das der Diesel nur bei den Partikeln der Vorreiter ist..
http://images.tapatalk-cdn.com/15/09/28/64f8b3e87d058721acb3a4ef51254da7.jpg

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk
Schau mal aufs Datum, da ging der Diesel-Hype erst richtig los.

harvensaenger
28.09.2015, 14:48
Gott sei Dank verkaufe ich ***aten und son Zeugs,wir schummeln nur ganz selten :mrgreen:

paula
28.09.2015, 14:52
Gott sei Dank verkaufe ich ***aten und son Zeugs,wir schummeln nur ganz selten :mrgreen:

Meinst Du die holländischen ***aten aus Albanien..?:mrgreen:

Alfabeto
28.09.2015, 15:02
die Kunst, Wasser schnittfest zu machen:thumb:

harvensaenger
28.09.2015, 15:04
Ja sowas kann da passieren Uwe...eine Albanische Flüchtlings***ate über Holland nach Deutschland eingereist,ohne offiziellen Asylantrag :mrgreen: \\:D/

Il Biscione
28.09.2015, 15:08
Wenn die so weiter machen haben Autohersteller bald den selben Ruf wie Immobilienmakler, Versicherungsfuzzies und Schrotthändler :wink:

Beiträge au***atisch zusammengeführt

@Gemüsemann: Hast du wenigsten eine ordentliche Gaskammer... äh... Begasungsanlage ? :roll:

harvensaenger
28.09.2015, 15:14
Wenn die bei uns eintrudelt ist der Drops schon lange gelutscht :mrgreen:

Musst dich mal in so ein Apfellager stellen,(wo die frischen Apfel herkommen :mrgreen:) wer länger als 3 Minuten überlebt ist Spitze :thumb:

Il Biscione
28.09.2015, 15:17
Musst dich mal in so ein Apfellager stellen,(wo die frischen Apfel herkommen :mrgreen:) wer länger als 3 Minuten überlebt ist Spitze :thumb:

Meine Welt, bin chemikalienrestistent und hab Wehrdienst als ABC-Abwehrsoldat gemacht :mrgreen:

harvensaenger
28.09.2015, 15:23
Stickstoff bis Meppen in den Lagern,frische Luft hatten die nur am Baum,ausgenommen der chemischen Keulen,
klaut Sie euch lieber beim Nachbarn geht ja jetzt los die Saison :twisted:

HuSiVi
28.09.2015, 15:32
aber warum sollte das einer machen wollen?


Wenn die bei uns eintrudelt ist der Drops schon lange gelutscht :mrgreen:

Musst dich mal in so ein Apfellager stellen,(wo die frischen Apfel herkommen :mrgreen:) wer länger als 3 Minuten überlebt ist Spitze :thumb:

Il Biscione
28.09.2015, 15:41
aber warum sollte das einer machen wollen?

Unzulässige Frage :roll:
Wer kauft freiwillige einen VW Diesel :wink:

harvensaenger
28.09.2015, 15:46
Nee Nee,das macht natürlich niemand mit Absicht,das ist doch wohl klar,das passiert heute nicht mal mehr aus versehen geht
gar nicht mehr heutzutage .

SelespeedDriver
28.09.2015, 15:53
Wer kauft freiwillige einen VW Diesel :wink:
Der, der sich freiwillig nen Bimmer kauft?? *duw* :mrgreen:

Il Biscione
28.09.2015, 15:58
Der, der sich freiwillig nen Bimmer kauft?? *duw* :mrgreen:

Also BMW und VW ist ja schon noch unterschiedlich :roll:
Aber das unsportliche Frontkratzer-Zahnriemen-Konzept von VW hat dein oller GTA doch auch oder :??

harvensaenger
28.09.2015, 16:01
den letzten Hecktrieb Einser genieß man noch schön,der nächste wird auch mit der Front kratzen :-D

SelespeedDriver
28.09.2015, 16:05
Also BMW und VW ist ja schon noch unterschiedlich :roll:
Aber das unsportliche Frontkratzer-Zahnriemen-Konzept von VW hat dein oller GTA doch auch oder :??
sooo unterschiedlich nu auch wieder nicht Bingo, beide verkaufen billigen Prüll als Premium, damit der Kunde denkt, er hätte was besonderes gekauft, was nicht so ist :mrgreen:
Und wie Kai richtig erkannt hat, warte mal, die Frontkratzer fangen bei Bring-mich-werkstatt gerade erst an.
sobald fast alle Modelle auf die drei Zylinder Hubraumpfützen umgestellt worden sind, wird der Frontkratzer folgen, jede Wette, der 2er Active Tourer macht erst den Anfang ;)

sven1967
28.09.2015, 16:05
Finde es schon langsam fast belustigend wie die Welt auf VW rum hackt im Moment.
Bei der ganzen Sache darf man nicht vergessen wer ist da der Technologieträger der Steuergeräte und der Software, richtig Bosch.
VW und fast alle anderen Hersteller dieser Welt kaufen bei Bosch ein, wer eine Technologie kauft für viel Geld kann erwarten das sie Qualitativ auch in Ordnung ist.
Heißt zwar nicht Verantwortung abgeben, finde aber alles ein bisschen hochgepuscht.
Da geben Jornalisten ihren Senf zu die vergangene Woche noch für die Apotheken Rundschau geschrieben haben.
Der Kunde merkt nichts den es ist nur der Prüfmodus der falsche Werte ausgibt.
Wie schon mal von mir geschrieben ist ein Hersteller verpflichtet von einem unabhängigen Institut Prüfen zu lassen.
In meinen Augen hat dann Tüv und Dekra versagt, denn sie sind die die nur prüfen dürfen.

SelespeedDriver
28.09.2015, 16:09
Bei der heute show letzten Freitag haben sie gesagt, dass das KBA die letzten Jahre _KEIN_ Auto von deutschen Herstellern geprüft hat, obwohl es eigentlich dazu verpflichtet ist.
ein Schelm der Böses dabei denkt ;)

Das ganze rumgehuele nervt aber echt langsam.
Haben die Leute dadurch ein schlechteres Auto? Nein!
Also was soll das geheule?

Zu Bosch, die haben VW darauf hingewiesen, dass sie die Software nicht so einsetzen wie es von Bosch vorgesehen war ;)

Il Biscione
28.09.2015, 16:11
Da geben Jornalisten ihren Senf zu die vergangene Woche noch für die Apotheken Rundschau geschrieben haben.


Gut das die da weg sind, da muß mal frischen Wind in die Senioren-Bravo und die Pharmaindustrie könnte mal ein bißchen gepuscht werden :mrgreen:

harvensaenger
28.09.2015, 16:12
In der Kassengestellabtlg. unter 130 PS iss eh Sch*** egal ob es vorne Kratzt oder hinten schmirgelt,der Spass fängt eh erst bei um die 200 PS an,die hätte ich dann natürlich auch lieber an der Hinterachse,vorne ist dann eh bald Schluss,merkt man an der jule schon gewaltig.

sven1967
28.09.2015, 16:15
Nobbi eine KBA Prüfung fällt nur bei Neu Homologation an, da durch Modellüberarbeitungen aber nur immer ein Zähler im Nachtrag hoch geht, erkennbar an der Nummer hinter dem* auf dem Typenschild ist es rein Rechtlich nicht erforderlich.
So muss jedes Leadmodell nur einmal geprüft werden, was die kosten enorm senkt.
Was dem Dekungsbeitrag zu gute kommt.

Il Biscione
28.09.2015, 16:18
In der Kassengestellabtlg. unter 130 PS iss eh Sch*** egal ob es vorne Kratzt oder hinten schmirgelt,der Spass fängt eh erst bei um die 200 PS an,

Gezz haste aber so einigen hier vor dat Schienbein getreten :mrgreen:

Alfabeto
28.09.2015, 16:59
Finde es schon langsam fast belustigend wie die Welt auf VW rum hackt im Moment.
Bei der ganzen Sache darf man nicht vergessen wer ist da der Technologieträger der Steuergeräte und der Software, richtig Bosch.
VW und fast alle anderen Hersteller dieser Welt kaufen bei Bosch ein, wer eine Technologie kauft für viel Geld kann erwarten das sie Qualitativ auch in Ordnung ist.
Heißt zwar nicht Verantwortung abgeben, finde aber alles ein bisschen hochgepuscht.
Da geben Jornalisten ihren Senf zu die vergangene Woche noch für die Apotheken Rundschau geschrieben haben.
Der Kunde merkt nichts den es ist nur der Prüfmodus der falsche Werte ausgibt.
Wie schon mal von mir geschrieben ist ein Hersteller verpflichtet von einem unabhängigen Institut Prüfen zu lassen.
In meinen Augen hat dann Tüv und Dekra versagt, denn sie sind die die nur prüfen dürfen.

Ne, Ne !! die Entwicklungsbereiche der Hersteller und s.g. Tier1 - Supplier (Bosch, Pierburg, Valeo, etc.) arbeiten da Hand in Hand. Wer bezahlt, bestimmt auch was geliefert und verbaut wird und übernimmt damit auch die Verantwortung!
Hätte Bosch nicht wie bestellt geliefert, würde in Wolfsburg schon lange die Korken knallen!

sven1967
28.09.2015, 17:40
Ne, Ne !! die Entwicklungsbereiche der Hersteller und s.g. Tier1 - Supplier (Bosch, Pierburg, Valeo, etc.) arbeiten da Hand in Hand. Wer bezahlt, bestimmt auch was geliefert und verbaut wird und übernimmt damit auch die Verantwortung!
Hätte Bosch nicht wie bestellt geliefert, würde in Wolfsburg schon lange die Korken knallen!

Wer bei einem Technologie Träger kauft, kauft auch deren Know how und Qualitätsmanagement mit.
Hier wie überall gilt das verbauer Prinzip, VW wird schon noch an Bosch rantreten, die werden sich wenn überhaupt nur durch Nachweis von Verträge aus der Affäre ziehen können. Aber versuchen wird es VW Garantiert.

Alfabeto
28.09.2015, 18:24
dann begegnet man sich ja wenigstens annähernd auf Augenhöhe:popcorn:

Sven, was die Medien und die Politik angeht, bin ich völlig bei Dir! Einfach nur belustigend!
Nur sehe ich die Sache im Vergleich zu Dir mittlerweile deutlich abgeklärter! Aber keine Angst, das wird schon noch.:thumb:

sven1967
28.09.2015, 19:09
Ach lass mal nach 20 Jahren Q-Management bei BMW weiß ich schon wie der Hase läuft :mrgreen:

paula
28.09.2015, 20:56
Finde es schon langsam fast belustigend wie die Welt auf VW rum hackt im Moment.
Bei der ganzen Sache darf man nicht vergessen wer ist da der Technologieträger der Steuergeräte und der Software, richtig Bosch.
VW und fast alle anderen Hersteller dieser Welt kaufen bei Bosch ein, wer eine Technologie kauft für viel Geld kann erwarten das sie Qualitativ auch in Ordnung ist.
Heißt zwar nicht Verantwortung abgeben, finde aber alles ein bisschen hochgepuscht.
Da geben Jornalisten ihren Senf zu die vergangene Woche noch für die Apotheken Rundschau geschrieben haben.
Der Kunde merkt nichts den es ist nur der Prüfmodus der falsche Werte ausgibt.
Wie schon mal von mir geschrieben ist ein Hersteller verpflichtet von einem unabhängigen Institut Prüfen zu lassen.
In meinen Augen hat dann Tüv und Dekra versagt, denn sie sind die die nur prüfen dürfen.

Sehe ich nicht so, Sven. Ob die Geräte und die Software nun von Bosch
oder anderswo herkommen ist egal, manipuliert hat VW und zwar vorsätzlich und es auch zugegeben.
Mit TÜV und Dekra bin ich Deiner Meinung.

sven1967
28.09.2015, 21:11
Sehe ich nicht so, Sven. Ob die Geräte und die Software nun von Bosch
oder anderswo herkommen ist egal, manipuliert hat VW und zwar vorsätzlich und es auch zugegeben.
Mit TÜV und Dekra bin ich Deiner Meinung.

Uwe jeder schummelt mit der Software im Rahmen des erlaubten, erwischen lassen ist ne andere Sache.
Die Fahrzeuge müssen nur die ersten max 1000km die Werte bringen, nach der geforderten COP Prüfung interessiert das niemanden mehr.
Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten der Entsperrung, entweder Au***atisch nach KM, mit der ersten Inspektion, die Software dazu kommt vom Zulieferer.
Man muss nicht immer denken das da alles in Ordnung ist was kommt.
In Zeiten wo Zulieferer geknechtet werden und der Preis gedrückt wird wo geht, werden auch schon mal N.i.O Teile die zurück geschickt worden sind, ganz langsam wieder nochmal geschickt. Bei uns allen vorran ist da Dalio (sitzt in Scorce Italien).

Ich habe ja nicht gesagt das Bosch schuld ist oder das VW nicht wusste.
Aber es ist eine Möglichkeit die VW in Betracht ziehen wird und das Prüfen wird, kostenabwälzung ist ein Hobby der großen Firmen und wenn sie andere mitreißenden können werden sie es tun.
Bis wirklich alles aufgeklärt ist wird noch dauern und die VW Entwicklung arbeit Garantiert mit Hochtouren dran.
Aber ob die Öffentlichkeit jemals die ganze Wahrheit erfahren wird bezweifle ich ganz stark.

Zudem ist ja mein Ex Chef Chef mittlerweile bei VW im Vorstand und ich weiß schon wie der Sparfuchs tickt.

guzzi97
29.09.2015, 08:07
Tja,
das / die "liebe" KBA, die hat doch nicht nur die letzten Jahre, sondern Jahrzehnte nix
geprüft. Sie hat sich einfach auf die Meßergebnisse der Hersteller verlassen.
Weil, prüfen können sie gar nicht, weil, sie haben keine Prüfzentern, etc.
Das KBA ist nur noch ein Papiertiger, daher bin ich mal gespannt, welche Aufgabe
sie in zukunft ennehmen werden.

Bzgl. BOSCH, tja, die Frage ist, von wem kam der Aufrag od. war das die eigene Idee von Bosch ?
Nen Steuergerät mit min. 2 Mappings u entwickeln und dann zu sagen, aber das ist nur zu Prüfzwecken
erlaubt, klingt genauso Fadenscheinig wie Klappenauspuff od. Sport/Race-Modus bei den Supersportwagen..

"Nur auf abgesperrter Strecke zu nutzen"

Zurück zu VW, also, die ~ 2.2mio beinhalten auch die anderen Modelle des Konzerns.
Tja, und ob dieser Betrugs-Skandal völlig aufgeklärt wird, bezweifle ich, da hängen einfach zu viele
drinn (auch die Politik).

M.M. nach würde VW jetzt nur noch die Flucht nach vorne helfen und alles daran zu setzen, dass
sie wieder glaubwürdig werden.
Die Technik so zu entwickeln, dass die NEFZ-Werte von jedem Autofahrer erreicht werden können
und nicht nur im Labor.
Das wäre u.a. m.M. nach, der richtige Schritt, weil dann können sie wirklich behaupten, die
"saubersten" Diesel zu haben.

Grüße

HuSiVi
29.09.2015, 11:09
das problem ist doch das VW "öffentlich" geschummelt hat.
Der ehemalige USA Manager, Namen hab ich gerade nicht parat, hat nach Wolfsburg gemeldet "so läuft das nicht"
tut was.
Darauf war der Gute seinen Job los und die Anregung mit Lösungsvorschlag wanderte stantepede in die Tonne.
Der Vorgang liegt schon einige Zeit zurück.
Das hat der Junge nich im geheimen kleinen Kämmerlein mit Herrn Winterkorn/Pietsch besprochen, sondern,
da waren schon viele Mitwisser.
So ein sensibles Thema zu ignorieren und einfach weitermachen - das geht gar nicht.
Jetzt kostets halt.
Made in Germany

Froschkönig1985
29.09.2015, 11:58
Die ersten Länder wollen schon verkaufsverbot für TDI motoren verhängen^^
Bei mir auf der schaff sind die ganzen VW Audi liebhaber ganz kleinlaut^^

Alfabeto
29.09.2015, 13:21
nur nicht zu weit aus dem Fenster hängen, die anderen Hersteller erwischtes auch noch:popcorn:

guzzi97
29.09.2015, 14:00
...hundertsiebenundvierzig.
richtig, in 2012/2013 hat die EPA VW übder die "unregelmäßigkeiten" informiert & aufgefordert,
was zu tun. VW hat was (irgendwas) getan, was aber nicht reichte und verlangte
Nachbessereung
Tja, und dann "buuum".

CH hat einen "Verklaufsstopp" der entsprechenden Fahrzeuge verhängt.
Dabei egal ob. Privat od. Händler, verkaufen iss nich, bis geklärt ist, ob die
Fahrzeuge noch eine Zulassung besitzen und wenn ja, wie sieht das mit den CO2-Werten
um demnach auch der Besteuerung.

Ich kanns dennoch nicht fassen, dass mann fast 3-Jahre lang versucht hatte, die EPA "zu überzeugen".

Riecht schon extrem nach "Größenwahn".. :D :D

harvensaenger
29.09.2015, 14:15
Die Schweiz ist immer sehr extrem und fix bei solchen Entscheidungen auch gerne mal eben per Volksentscheid es sei denn es geht um Ihren Bankensektor dann tun Sie sich schwer mit Veränderungen.naja die müssen ja auch nichts mit der EU abstimmen.

Alfabeto
29.09.2015, 14:58
""Riecht schon extrem nach "Größenwahn".. :grin: :grin: ""

Blasphemie !!!!!???? :letsrock:

seit 5 Jahren habe ich mit den "Künstlern" nichts mehr am Hut und mache mein eigenes Ding.
Das Stress-Level ist eher gestiegen, aber das Vorzeichen hat sich von negativ auf positiv geändert und das ist erheblich angenehmer!

Schurli30
30.09.2015, 13:54
Ich hör immer nur "die anderen wirds auch treffen"!
Ich glaub das nicht.

Euch tut es hauptsächlich leid, weil es eine deutsche Marke ist. Verstehe ich auch. Ein wenig Patriotismus in der heutigen Zeit gehört schon auch dazu.

Und im Grund genommen ist es eine tolle Marke, aber...

...ein Freund von mir ist absolut nicht einverstanden wegen dem Skandal entweder zu viel Steuer zu bezahlen oder wegen angepasster Software weniger PS zu haben. Und die Sammelklagen werden boomen, auch in Europa.

VW - Größenwahn klingt ganz gut. Was kann uns schon passieren? Wer soll uns was anhaben?

Mir tut es auch um die Marke leid aber nicht um die Manager, die die Verkaufszahlen durch Mogelei in die Höhe bringen.
Man kann nur hoffen, dass die "Kleinen" nicht draufzahlen oder eingespart werden.

Froschkönig1985
30.09.2015, 17:40
78223

turitar
04.10.2015, 09:14
Dieses ganze Desaster, nicht nur für Volkswagen, zeigt exemplarisch was dabei herauskommt, wenn die Verfilzung von Industrie und Fachpresse zu stark ist. Hier fehlt eine grundsätzliche Unabhängigkeit die es ermöglicht, sich kritisch und sachbezogen zu orientieren und die vorgegebenen Daten bzw. Fakten auf den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Ich bin mir sicher, dass die Manipulation in den Fachmedien zumindest in groben Zügen bereits bekannt war, aber aus strategischen Erwägungen zurück gehalten wurde. Es standen znd stehen zuviel Gemeinsamkeiten und Abhängigkeiten auf dem Spiel. Autoindustrie und Fachpresse ist ein fast in sich geschlossener Kreis, mit gegenseitigen Gefälligkeiten und der Kenntnis von Leichen im Keller des Anderen.

sven1967
04.10.2015, 09:35
Ja Christoph da gebe ich dir recht und wer drauf achtet wird auch feststellen das gerade die Marke bei einem Test gewinnt die besonders viel Werbung im Heft hat.
Mir tun nur die Mitarbeiter und ihre Familien leid, die Jungs können nichts dafür und wenn alles Sche* läuft macht bald ein ganzer Landstrich Klimmzüge am Brotkasten während den Top Managern ihre Entscheidung zu gehen doch mit der einen oder anderen Mio* versüßt wurde.
Mit so einer Sch* kann man ein ganzes Land Ruinieren.
Wir werden nie die ganze Wahrheit erfahren, ich hoffe trotzdem es wendet sich alles zum guten.

Eddy
04.10.2015, 10:06
Wir werden nie die ganze Wahrheit erfahren, ich hoffe trotzdem es wendet sich alles zum guten.

So ist es Sven :thumb::wink:

Und meiner Meinung nach passt diese Aussage auf die meisten Bereiche in denen was schief läuft :???:

sven1967
04.10.2015, 10:17
Ja Eddy leider, nun bekommt man bei kleineren Firmen meist nichts mit.
Aber wenn VW den Bach runter geht dann Armes Deutschland, wäre dann nur die spitze vom Eisberg. Uns geht es ja verhältnismäßig gut, wären dann aber auf einen Schlag genauso dran wie Griechenland.
Wer in letzter Zeit Berichte über Detroit gesehen hat wird sehen was passieren kann.

turitar
04.10.2015, 10:31
Die Probleme fangen ja in der Stadt Wolfsburg ja schon an. Im Rathaus wurde schon der Etat mehr oder weniger eingefroren.
Nur mal so am Rande: Das Cammon Railsystem das u.a. von Fiat (Magnet Marelli) entwickelt wurde und nach 1993 von Bosch zur serienreife entwickelt worden ist, war VW ein Dorn im Auge. Sie landeten mit ihrem System in der Sackgasse, da sie damit nicht die strengen Umweltauflagen speziell in den USA nicht erfüllen konnten, aber nicht den Mut hatten das einzugestehen. Was blieb war der Weg des Betrugs, es fehlte die Größe zur Selbsterkenntnis den Irrweg einzugestehen.

elbart95
04.10.2015, 10:34
Aber vw verbaut doch auch seit ein paar Jahren common rail?
Zumindest ist es im Seat Alhambra von meinem Papa verbaut...

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

turitar
04.10.2015, 10:38
Aber vw verbaut doch auch seit ein paar Jahren common rail?
Zumindest ist es im Seat Alhambra von meinem Papa verbaut...

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Es sind auch nicht alle Dieselfahrzeuge betroffen.

elbart95
04.10.2015, 10:40
Also kann ich da jetzt interpretierten, dass die common rail in Ordnung sind und die alten pumpe düße betroffen sind?
Also so als grobe Linie

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

sven1967
04.10.2015, 10:44
Der Golf 5 war das letzte Modell mit Pumpe-Düse Motor, ab Golf 6 gibt es nur noch den Common Rail Diesel. Komischer Weise sind wohl erst Modelle ab 2009 betroffen, den Motor gibt es aber schon seit 2007.

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Also kann ich da jetzt interpretierten, dass die common rail in Ordnung sind und die alten pumpe düße betroffen sind?
Also so als grobe Linie

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Ich habe es anders rum verstanden.

SelespeedDriver
04.10.2015, 10:46
Es sind die Common Rail diesel die betroffen sind, die alten Pumpe-Düse TDIs haben eh nur Euro3/4 und die betroffenen Euro5.
Die neueren Euro6 sollen nicht betroffen sein, ist nur eine bestimmte Serie, kann man doch groß überall nachlesen, welche Diesel das sind.

Eddy
04.10.2015, 10:47
Also kann ich da jetzt interpretierten, dass die common rail in Ordnung sind und die alten pumpe düße betroffen sind?
Also so als grobe Linie

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Ich glaube nicht das dies so einfach zu beziffern ist.

Was Christof als Beispiel meinte, ist das in großen Betriebsskruturen es schwer ist einen Irrweg einzugestehen.
Gleich in welcher Art.

Es ist durch interne Gegebenheiten nur schwer möglich einen bestimmten Weg zu ändern.

Hat nur Andeutungsweise etwas mit dem Einspritzsystem zu tun.

elbart95
04.10.2015, 10:47
Ah
Und weil ich bei Common rail einen konstanten Druck beim einspritzen habe entstehen weniger nox und co2
Bei pumpe düse hab ich ja eine Druckspitze die sich jedoch erst aufbaut und dann relativ schnell wieder abeebt
Und durch den niedrigen drück hab ich dann eine schlechtere Verbrennung
Stimmt das so?

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

elbart95
04.10.2015, 10:49
Ja das auch
Aber warum geht man den auf immer höhere Einspritzdrücke?
Naja ich werde es dieses Semester lernen :)
Hab Verbrennungslehre und darf mal einen 220 CDI zerlegen [emoji6] [emoji106]

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

elbart95
04.10.2015, 10:55
Ich glaube nicht das dies so einfach zu beziffern ist.

Was Christof als Beispiel meinte, ist das in großen Betriebsskruturen es schwer ist einen Irrweg einzugestehen.
Gleich in welcher Art.

Es ist durch interne Gegebenheiten nur schwer möglich einen bestimmten Weg zu ändern.

Hat nur Andeutungsweise etwas mit dem Einspritzsystem zu tun.
Aber Eddy
Warum verbaut vw jetzt auf einmal seit 3 bis 4 Jahren doch common rail?
Meinst du nicht, dass es dann doch was mit den Abgasen zu tun hat?
Ich kann ja bei common rail viel größere drücke aufbauen... Soweit, dass das Material beginnt sich zu zersetzen (2500 bar ist meine ich die obere Grenze)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

turitar
04.10.2015, 11:03
...Was Christof als Beispiel meinte, ist das in großen Betriebsskruturen es schwer ist einen Irrweg einzugestehen.
Gleich in welcher Art.

Es ist durch interne Gegebenheiten nur schwer möglich einen bestimmten Weg zu ändern. ...

Genau das soll meine Aussage sein! Danke Eddy! :winkewinke:

sven1967
04.10.2015, 11:04
Seit mindestens 7 Jahren, nicht seit 3-4 !

Relaxo
04.10.2015, 11:10
Aber Eddy
Warum verbaut vw jetzt auf einmal seit 3 bis 4 Jahren doch common rail?
Meinst du nicht, dass es dann doch was mit den Abgasen zu tun hat?
Ich kann ja bei common rail viel größere drücke aufbauen... Soweit, dass das Material beginnt sich zu zersetzen (2500 bar ist meine ich die obere Grenze)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Druck ist nicht das Problem, eher die Anzahl und Verteilung der Einspritzungen. PD kann max. 3 mal Pro Arbeitstakt einspritzen und nur sehr nahe zusammen was für einen harten Motorlauf sorgt und eine sehr Späte Nacheinspritzung um den DPF frei zu brennen (und das Motoröl mit Kraftstoff zu verunreinigen ) unmöglich macht.

Vom Skandal sind allerdings nur die Comonrail Motoren betroffen, PD war da schon Geschichte.

elbart95
04.10.2015, 11:13
Druck ist nicht das Problem, eher die Anzahl und Verteilung der Einspritzungen. PD kann max. 3 mal Pro Arbeitstakt einspritzen und nur sehr nahe zusammen was für einen harten Motorlauf sorgt und eine sehr Späte Nacheinspritzung um den DPF frei zu brennen (und das Motoröl mit Kraftstoff zu verunreinigen ) unmöglich macht.

Vom Skandal sind allerdings nur die Comonrail Motoren betroffen, PD war da schon Geschichte.
Hmmm ok
Danke für die Erklärung :)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

vonLeon
04.10.2015, 11:20
Commonrail wird verbaut wegen den Abgasvorschriften und wegen der Laufkultur. Pumpe Düse war "nur" zu drei Einspritzungen in der Lage dann war der druck raus und das Volumen. Commonrail hat druck und Volumen "ohne Ende", hier ist die Schnelligkeit des Injektors das Ende.

Aber nichts geht so gut und so sparsam wie ein Pumpe Düse, nur die Laufkultur war zum Kotzen.

guzzi97
04.10.2015, 14:26
Aber nichts geht so gut und so sparsam wie ein Pumpe Düse, nur die Laufkultur war zum Kotzen.

..und der Drehmomentverlauf war auch schlecht..bei PD Motoren flachte die Kurve extrem
früh und schnell wieder ab..

vonLeon
04.10.2015, 14:31
..und der Drehmomentverlauf war auch schlecht..bei PD Motoren flachte die Kurve extrem
früh und schnell wieder ab..
Ein freund von mir hatte den A3 mit dem 1,9 130Ps man hat deutlichst gespürt das sich Audi ein eigenes Mapping vorbehält. Das Ding ging wie die Sau und verbrauchte wenn es sein muss, nur 5 Liter.

guzzi97
05.10.2015, 09:03
.vonLeon, jou, mit "Mapping" konnte mann dem PD gut auf die Sprünge helfen.
Iss ja bei den CR-motoren doch auch, mit dem passenden Mapping ist das Anfahrtloch
doch auch weg.
Und, auch die mJet Motoren beim 147er / 156er gingen auch wie hölle und
Verbrauch war auch niedrig und das ohne Mapping.. :)

Dennoch, einen kleinen Vorteil hatten die PD-Technik, Anfahrtschwäche war denen
völlig unbekannt, Leistung schon aus dem "Keller".
Dafür, wie schon gesagt, flachte sie aber auch schnell wieder ab.
Und, das schlimmste fand ich, den "Traktor" klang, erst Recht im Winter,
mann hörte die PD's schon von weitem..

vonLeon
05.10.2015, 12:41
Na ja, auch die Pumpe Düse waren Faul unter 1500 giri. Und als man dann die 1,9er PD mit 105 Ps auch in Audi A4 und Transporter eingebaut hat, musste man ordentlich Gas und Kupplung geben um anzurollen. Aber aus Profitgier die Abgaswerte zu fälschen ist absolut erbärmlich, und das ganze dann noch Millionenfach zu verkaufen. Wir reden ja nicht von einer kleinen Existenz bedrohten Schmiede. Oder von Leuten die sich selber helfen um nicht liegen zu bleiben oder sinnlos abertausende € in Planlose Werkstätten zu tragen.

mabstrei
05.10.2015, 17:27
Mal eine Frage: Es gab ja mal diesen Streit zwischen VW und Suzuki u.A. weil die sich statt für VW-Diesel für Fiat-Diesel Motoren entschieden...

War damals möglicherweise das aktuelle VW-Diesel Dilemma schon in Sicht und Suzuki hat sich deswegen für die Fiat-Diesel Motoren entschieden?

Weil leider nicht um welche konkreten Motoren es dabei ging aber is mir gerade durch den Kopf gegangen...

Don Corleone
05.10.2015, 20:04
Nabend! Hier in WOB gehts rund...nicht nur (aber z.T. auch) wegen VW:mrgreen: : 1.) Der OB hat den Finanzhaushalt der Stadt gesperrt:???:---2.) Seit heute mittag ist eine sehr wichtige Hauptstrasse wegen einer angeblich einsturzgefährdeten Brücke gesperrt (Verkehrschaos!!):ueberzeug:---3.) die Vfl'er spielen für ihr vieles Geld z.Z. mies (Grosse Kritik bei Fans usw...):down: ---4.) ICE's fahren immer mal wieder durch (und stoppen erst in Berlin Spandau!!):??---5.) Andere wichtige Strassen sind seit Jahren(!!) total hinüber (meine Bella hat schon gestern was abgekriegt = Elektrik-Fehler durch Fahrwerks-Schläge!!):evil:....Naja, wat solls...kann ich 'eh nicht ändern...:???:

Eddy
05.10.2015, 23:02
Ist schon Verständlich das der Bürgermeister den Haushalt erst mal einfriert
schließlich weiß er ja nicht was im nächsten Jahr an Gewerbesteuer herein kommt.

Ansonsten habe viele Städte und Gemeinden mit schlechten Straßen und Brücken zu kämpfen
warum gerade bei euch trotz guter Einnahmen die Straßen und Brücken so schlecht sein sollen ?

Hat wohl , wie so oft, damit zu tun dass das Geld in die falschen Löcher floß

Don Corleone
06.10.2015, 00:28
Da hast Du recht,Eddy!:thumb: Statt in die Verkehrs-Infrastruktur zu investieren (Sanierung der Heinrich-Nordhoff Strasse ist lange überfällig!!),wurden extrem teure Prestigebauten ,wie z.B das Phaeno gebaut . Und dann kamen und kommen ständig neue, und aberwitzig teure Mängel an diesem "Schrägen Beton-Bunker" ,wie ich ihn nenne! Dieser kommt für mich --in Sachen Verschwendung--persönlich gleich nach dem Grossflughafen Berlin-Brandenburg und der Elbphilharmonie?! ... Ach,ja: das Kunstmuseum; das Fiasko"Markthalle" ; mehrfache Umbauten am inneren City-Ring, kosteten ebenfalls ein Vermögen!! Ich vergleiche gerne die Verantwortlichen hier mit denen der Stadt Schilda...:mrgreen:....soweit dazu---Thema ist hier für mich durch:winkewinke:

guzzi97
06.10.2015, 08:05
Hi,
so, was neues aus der VAG-Front :)

"Die Zeit" hat Rundschreiben veröffentlich (Feb.-/März 2015), die von VAG-USA an alle Dieselfahrer
ging, mit der Aufforderung, umgehend zur Werkstatt zu fahren, damit mann ein wichtiges
Softwareupdate durchführt.
Interessanterweise hat im gleichen Zeitraum, der Kampf zw. Piech & Winterkorn angefangen.
Hauptgrund des Streites, Piech war mit der "USA Strategie" nicht einverstanden.

Desweiteren hat eine USA-ingenieur Firma, mal so einen Diesel auf der Rolle getestet
um festzustellen, inwieweit sich die Änderung auf die Leistung auswirkt.
Und siehe da, sie haben folgendes festgestellt :
Wenn die Software "umschaltet", dann wird :
- AdBlue bis zu 400% mehr eingespritzt als normal
- die Leistung wird reduziert :
-- "Serie": ~ 153-PS, 350 NM
-- "angeppasst" : 115-PS, 250 Nm

Ich verstehe es immer noch nicht, diese Entscheidung, sprich, um einige hundert Euro
pro Auto zu sparen od. anders gesagt, den Gewinn zu erhöhen, wurde die Betrugssoftware entwickelt,
anstatt entsprechende Technik zu verbauen (z.b. größere AdBlue Tanks).

Selbst jedem "Kleinkind" wird doch i.d.R. beigebracht, "Lügen haben kurze Beine", sprich, über
kurz-oder-lang kommt jeder Betrug raus.

War mann in WOB so blind vor "Gier" & "Macht", dass mann geglaubt hat, mann könne alle hinters Licht
führen ?
Gut, fast 10-Jahre ist es ja gut gegangen...dennoch...mir echt ein Rätsel, wie mann so leichtgläubig
den Ruf, etc. aufs spiel setzt.

Grüße

harvensaenger
06.10.2015, 09:10
Ich bedauere den Wolfsburger Autofahrer schon,es geht ja auch um den Standort DE,und um die Wertigkeit aller Industrieprodukte die hier produziert werden,das ganze Made in Germany Siegel bekommt einige dicke Kratzer mit ab.
Und sollte in der VW Gruppe der Umsatz auf Dauer um 20 % abschmieren kann sich jeder ausrechnen der hier sonst auch Zahlenverantwortung
trägt das das nicht ganz lange gut geht,da ist der Konzern Break Even dermassen im Eimer,zuzüglich der Strafzahlungen und anstehenden
Prozesse,das kann das Unternehmen auf keinen Fall stemmen.
Da wird es noch die ein oder andere Betriebsversammlung wie heute morgen geben.
VW kann dadurch ganz schnell zu einem Industriellen Sozialfall werden.Schadenfreude habe ich überhaupt nicht,und gönne es dem Pulli oder den Japanern und Koreanern auch nicht mehr von ihren Büchsen nach Deutschland zu spülen.

vonLeon
06.10.2015, 09:28
Die Politik und die Lobby hat bisher immer dafür gesorgt das, wir alle, solche Unternehmen stützen. Sei es indirekt mit Steuernachlass mit Subventionen oder dem zustimmen zur eigenen Energieproduktion. Die Zeche Zahlt der Kleine die Grossen sind weg mit Ihren, nicht wenigen, Millionen. Die paar Leute müssen sich einfach vorher überlegen das diese Suppe die Sie da angerührt haben nicht ausgelöffelt werden kann, ohne bleibende Schäden zu hinterlassen.

SelespeedDriver
06.10.2015, 11:25
Heute gelesen, dass die Familie Quandt (BMW Eigner) 4,5 Milliarden wegen dem Diesel Skandal verloren hat.
Das tut mir jetzt aber leid.....NICHT :mrgreen:

icedearth
06.10.2015, 20:06
Da könnten sich doch mal die VW-Arbeiter ein Beispiel nehmen :mrgreen:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/airfrance-121.html
Aber der brave Deutsche setzt sich lieber in eine Betriebsversammlung und hört sich an das sich keiner Sorgen machen muss :^o; na für Herr Winterkorn und die Vorstände trifft das ja auch zu.

mikesch
06.10.2015, 20:49
Heute gelesen, dass die Familie Quandt (BMW Eigner) 4,5 Milliarden wegen dem Diesel Skandal verloren hat.

na ja, nicht wirklich. ist halt Buchgeld und insoweit nur ein rechnerischer Verlust.

Ein realer Verlust tritt erst bei VK der Aktien ein.

guzzi97
07.10.2015, 10:41
@Icedarth : jou, hab ich gestern in den Nachrichten gesehen..
Unsere südlichen EU-Mitbürger sind da eh "radikaler", ich erinnere, an die Blockade
der Pariser Autobahn, wg. "Uber-Pop", etc.. :) :)
Da können "wir" uns echt ne Scheibe abschneiden..aber, liegt wohl auch in der "Erziehung",
dass wir einfach dem "Staat" vertrauen und "Denken", die regelen das schon..

Naja, dennoch, finde ich, die verantwortlichen bei VW sollten sich endlich stellen und "Eier" zeigen.
und nich' auf einen anderen zeigen...
Auch ein Problem hier in der Gesellschaft, Rückrad zeigen und/oder zu den eigenen Fehlern stehen,
wird ja mittlerweile als "Schwäche" ausgelegt, besser, jemand anderen die Sachen unter die
"Schuhe schieben"..

Mir tun bei VW der "normale" Mitarbeiter, egal ob am Band od. im Office leid.
Die Führungskräfte weniger, die hätten ja die Möglichkeit gehabt, solche Dinge zu "verweigern".
Aber auch hier, keine Eier und so..

Kurzer Themenwechsel, das KBA hat angekündigt, dass es alle anderen "Volumen"-Hersteller prüft/
überprüft.

Bin ja mal gespannt, was da raus kommt.. :)

AR-oppa
07.10.2015, 11:39
So leicht wird es nicht sein Branni,
hochdotierte Vorstände geben seltenst Fehler zu, und Führungskräfte haben Angst um ihren Job wenn sie Befehle von oben verweigern.:roll:
Ich glaube nach wie vor das auch unser guter Fertl.P. nicht ganz unschuldig an der Nummer ist.
Bleibt spannend

Don Corleone
07.10.2015, 11:53
Sehe ich auch so! Damals beim Lust-Reisen-Skandal habe Ferd. P. angeblich auch nichts davon gewusst,was ich mir nicht vorstellen kann...:??...Der Mann hatte damals (wie heute!) so viel Macht und Einfluss in Wirtschaft und Politik,das Niemand ihm was anhaben konnte/kann --und auch heute zieht er und der Piech/Porsche-Clan viele Strippen.bzw. treffen Entscheidungen auch aus dem Hintergrund !?!...Fazit: Die Mächtigen fallen IMMER nach oben !!:ueberzeug:

icedearth
07.10.2015, 12:27
Ein japanischer Manager würde sich nen Dolch in den Bauch rammen.

Soll ich mal raten was das KBA rausfindet nix; es wird doch nicht noch mehr am Ast gesägt.

guzzi97
07.10.2015, 17:38
..doch, das USA "mist" gemesen hat, denn hier in D haben sie keine Abweichungen
feststellen können :D :D

AR-Opa, stimmt, auch wieder war..

sven1967
07.10.2015, 18:04
Dabei haben die Führungskräfte in einem Großkonzern noch die größten Eier, der ist nämlich der Puffer zwischen Geschäftsführung und Mitarbeiter oder Werker.
Erlebe ich ja selber Täglich, würden wir GL (Gruppenleiter) alles eins zu eins runterbrechen was sich einige so einfallen lassen, würde es Teilweise anders aussehen.

Und wer Fehler macht wird mal eben aus der Schusslinie genommen, man hat ja genug Werke, aber einen Knick in der Karriere gibt es nicht und als Vorstandsmitglied schon gar nicht. Da wechselt man mal eben, siehe Dies und Pitschetsrieder, kenne beide als Ex Chefs persönlich und sagen wir mal sind sehr speziell.
Alle vom selben Schlag und haben alle den gleichen Doktorvater gehabt (Joachim Millberg) an der TU München.

Alfabeto
07.10.2015, 22:17
Das größte Manko der deutschen Industrie ist das "Vererben der Führungspositionen" Hier gewinnt nicht der bessere Denker, sondern der mit den besseren Kontakten steigt in die s.g. Elite der Selbstdarsteller auf.
Die Eier werden nur beim Balzen um einen höher dotierten Posten gezeigt

Alfabeto
15.10.2015, 18:43
laut Radiomeldung von heute hat das KBA die faxen dicke:
Schluss mit wir machen das im Rahmen einer Service-Aktion auf dem kleinen Dienstweg! Rückrufaktion ist angesagt und vorgeschrieben!

Wenn die man nicht hyperaktiv werden

Relaxo
15.10.2015, 19:00
Wird noch richtig teuer, für den 1.6l Motor scheint es wohl neue Katalsysatoren und Injektoren zu geben, das macht gleich vierstellige Beträge pro Fahrzeug, in Summe........ Verdammt zu viele Stellen für meinen Taschenrechnern :shock:

vonLeon
15.10.2015, 19:08
Bin ich froh, das ich aus diesem Hochnasen Konzern kein Auto fahre. Dort ist die nächsten 2 Jahre der Teufel los in den Werkstätten. Selbst ohne diesen Skandal lassen die Werkstätten die Kunden, mit nicht fahrbereiten Dienstfahrzeugen, 6 Wochen warten. Ich glaube die fallen jetzt mal richtig auf die Schnauze. Und die propaganda geblendete Kundschaft fängt an zu erkennen...

SelespeedDriver
15.10.2015, 19:28
Die Werkstätten können einem da ja nur leid tun, die haben den Mist nicht verbockt.

Ausserdem kann man den Service von AR auch nur als mies bezeichnen, in jeder Hinsicht.

vonLeon
15.10.2015, 20:07
Das der Service bei Alfa besser ist habe ich auch nicht behauptet. Aber warten muss ich dort maximal ein paar tage auf einen Bühnenplatz, und die Bühnenplätze sind wesentlich weniger als in VW Werkstätten.

Timmy89
15.10.2015, 21:37
Die Daumenschrauben wurden schon angezogen von VW in allen sigmenten heist es jetzt vorrausschauend sparen Auch MAN ist jetzt verpflichtet in Div. Angelegenheiten zu sparen

Und das wird warscheinlich nur der Anfang sein

elbart95
15.10.2015, 21:53
Ich denke es ist sinnvoll, dass vw ein bisschen beginnt mit den Investitionen zurück zu gehen, jedoch befürchte ich, dass dadurch dann die Entwicklung die vw ja doch teilweise mitangeführt hat nicht mehr hat und sie dadurch weniger zukünftig gekauft werden; jedoch sehe ich ein weiteres Problem in dem Punkt Motorenstandfestigkeit... Wenn die ihre Motoren auf eine geringe AGR Rate etc. ausgelegt haben und nun die innermotorischen Maßnahmen ändern müssen, dass die Standfestigkeit der Motoren zurück gehen wird bei den momentan verbauten...

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

Alfabeto
15.10.2015, 21:53
Also mal eben schnell ein Update aufziehen um die Leistung und damit die Abgase einzubremsen.
War ein netter Versuch, aber da wird wohl nichts draus:-D

elbart95
15.10.2015, 22:04
Also meiner Meinung nach wenn ich das aus der Vorlesung interpretiere
-> niedrigere Verbrennungstemperaturen um einen höheren Rußausstoß zu erzeugen, aber dann das nox zu senken
-> erhöhte Adblue Rate um den Ruß zu zersetzen
Hat jedoch zur Folge, dass vw größere adblue Tanks verbauen müsste (Mercedes verbraucht auf 10.000km ca. 50l Adblue)

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

guzzi97
16.10.2015, 08:04
@elbart95 : korrekt, so wird die Aktion wohl von statten gehen.

Bei den 2.0er TDI reicht wohl nur eine Erhöhung der Einspritzmenge des Hanrstoffes,
allerdings mit dem Nachteil, dass der 5L Tank, ratzfatz leer gehen wird (laut Hochrechnung nach ca. 500 bis 600km).
Bedeutet im Umkehrschluss, entweder muss der Fahrer 2* pro Tankfülllung AdBlue nachtanken, oder aber,
VAG verbaut nen größeren AdBlue Tank.

Bei den 1.2er & 1.6er kommt ja neben dem einbau des zusätzlichen SCR-Kats sowie Injektroren wohl auch
noch der AdBLue Tank dazu.
Da bin ich mal gespannt, wo sie das alles "hinpacken" wollen..zudem, wird wohl die max.-Leistung um ca. 15% reduziert.
Eigentlich nicht "schlimm", nur blöd, wenn so ein Jetta 1.6 TDI anstatt mit 105-PS (was in meinen Augen, für einen
~ 1.5t Wagen eh schon zu wenig ist) nur noch ca. 90-PS auf die Rolle bringt.
Die Karre wird dann richtig zum Hinderniss..

Was ich aber einfach nicht verstehe..
a. wieso veröffentlicht VW nicht einfach die Maßnahmen, also was bei wem gemacht wird
b. wann endlich übernehmen die Verantwortlichen ("Manager") die Verantwortung und sagen dass dann
auch öffentlich

Das wäre in meinen Augen, der erste "richtige" Schritt um das Vertrauen wieder zu gewinnen.

Aber dennoch glaube ich, dass hier in D, die VAg-Jünger so geblendet sind, dass sie weiterhinn VAG
die "Stange" halten werden.
Sieht mann ja bei Benz, als die Karren der Baujahre 2000 bis ~ 2007 sprichwörtlich unterm Hintern
weggerostet sind.
Dennoch wurde weiterhinn fleißig der nächste bestellt.

Bzgl. KBA, nu ja, VW hat wohl durch die "freiwillige" Rückruf-Aktion gehofft, dass ein paar
Prozent es doch nicht machen und somit mann am Ende doch wieder Geld eingespart wird.
Das funzt zum Glück nicht, denn die Fahrzeuge würden dann nicht der Zulassung entsprechen..
Ich finds gut und mal schauen, ob das KBA weiterhinn so "Zahnlos" bleibt, wie in der Vergangenheit,
sprich, ein Handlanger der Politik bleiben wird und nix tut um dem "Volkwirtschaftsmotor" Auto,
bloß nicht auf die Füße zu treten.

Bin echt gespannt, wie datt mit VAG(VW) weitergeht und ob es "rauskommt", wer alles davon wußte, bzw.
der das in Auftrag gegeben hat.

SelespeedDriver
16.10.2015, 08:59
Mein gott, das sind paar % von den verkauften Autos von denen in den letzten Jahren.
Warum sollten die meisten zurfiedenen Kunden VW deshalb die Marke wechseln?

mikesch
16.10.2015, 09:41
yupp, es heisst doch VOLKSWAGEN das Auto. Was fahren wir Alfafahrer dann? lol kein Auto sondern eine Bella

bei den Sternekreuzern heisst es übrigens: Mercedes, das Beste oder Nichts. Dann also lieber nichts.

SelespeedDriver
16.10.2015, 09:45
Mein Altgeselle hatte zu Benz immer gesagt, Mercedes, der gute Stern auf allen Strassen *lol*

elbart95
16.10.2015, 09:54
Ein Verwandter (16) macht Grad den Führerschein... Meint zu mir das die Kupplung bei Benz mit dem kleinen Finger drückbar ist; hab ihm dann gesagt, dass ich genau deshalb Alfa fahre da hat man noch ein Fahrgefühl
Aber wenn er ein klassisches Rentnerfahrzeug fahren möchte seine Entscheidung
Da war er dann ein bisschen verwirrt :D

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

harvensaenger
16.10.2015, 10:37
Mein Altgeselle hatte zu Benz immer gesagt, Mercedes, der gute Stern auf allen Strassen *lol*

Na ja,ein bisschen ist ja auch immer noch dran,bin neulich in einem E Klasse Taxi mitgefahren das ist schon mal Top was Mercedes Abroll und Komfortmässig an den Tag legt,ich musste auch 2 mal auf den Tacho gucken der hatte 456 Tkm gelaufen,hätten 45 Tkm draufgestanden hätte ich es auch geglaubt,null ausgelutscht der Wagen,bei der Laufleistung:thumb:

Schurli30
16.10.2015, 13:15
aus einer österreichischen Tageszeitung:

"....Unterdessen hat VW in den USA die Existenz einer weiteren verdächtigen Abgas-Software zugegeben. Betroffen sind hierbei Modelle von 2016."

Au weh - VW

guzzi97
16.10.2015, 14:43
@ Schurli30: jou, habs schon gestern gelesen, es geht wohl um das Kaltstartverhalten
der 2016er Diesel. Hier haben sie wohl eine Software, die bestimmte Parameter im Kaltlaufverfahren
verändern.
Bisher wollte VW diese Paramter / Software nicht offenlegen und sodann hat das USA "KBA" die
Gehnemigung für die 2016er Modelle verwehrt.
Wobei, das ganze ist schon seit ~ Juli diesen Jahres in der Mangel.. :)

Il Biscione
22.10.2015, 11:56
Oha, die kommen nicht zur Ruhe
Womöglich weitere VW-Motoren mit Schummel-Software | WAZ.de (http://www.derwesten.de/wirtschaft/womoeglich-weitere-vw-motoren-mit-schummel-software-id11208788.html)

SelespeedDriver
22.10.2015, 13:57
Gestern einen Bericht über VW Händler in den USA gelesen, die scheint das Ganze überhaupt nicht zu jucken, da sie eh fast ausschliesslich Benziner verkaufen und verstehen können die den Rummel, der hier darum gemacht wird, auch nicht.

stocki
22.10.2015, 16:57
Bei uns in Europa gibt's halt x-mal so viele Diesel wie über'n Teich (Anteilsmäßig) - speziell in Österreich.

Eddy
22.10.2015, 21:06
Gestern einen Bericht über VW Händler in den USA gelesen, die scheint das Ganze überhaupt nicht zu jucken, da sie eh fast ausschliesslich Benziner verkaufen und verstehen können die den Rummel, der hier darum gemacht wird, auch nicht.

Das dachte ich auch schon ?

Für die in den USA gibt es Diesel fast eh nur bei LKWs oder um einen Pflug über den Acker zu ziehen. :wink:

SelespeedDriver
22.10.2015, 21:13
VW ist als Marke in den USA auch eher unbekannt, BMW, Audi, Mercedes, Porsche, das sind die bekannten deutschen Marken.

Alfabeto
23.10.2015, 13:30
aktuell Mitteilung:
auch bei Opel -Fz wurden bis zu 17-fach höhere Schadstoffwerte gemessen, wenn sich auf dem Prüfstand alle 4 Räder drehen:down:
Stellungnahme Opel: "wir haben nichts manipuliert!!"

ja nee, is klaar:thumb:

lasst uns schon mal Holz sammeln. Der Scheiterhaufen für den clean Diesel im PKW wird langsam aufgeschichtet:popcorn:

SelespeedDriver
23.10.2015, 13:55
Clean Diesel.... wer daran glaubt, glaubt auch an Weihnachtsmann und Osterhase :roll:

Alfabeto
23.10.2015, 14:02
Clean Diesel.... wer daran glaubt, glaubt auch an Weihnachtsmann und Osterhase :roll:

gibt's die nich??????????????

SelespeedDriver
23.10.2015, 14:30
gibt's die nich??????????????
doch klar :^o

elbart95
23.10.2015, 14:33
doch klar :^o
Stimm dir voll zu
Beim Osterhase und Weihnachtsmann

Gesendet von meinem SM-N915FY mit Tapatalk

vonLeon
23.10.2015, 14:40
Clean werden die schon, mit finger dicken Ansaugschläuchen, Armdicker Abgasrückführung und 75Ps an der Kurbelwelle.

Das was man nun über Opel schreibt klingt auch interessant. Wenn die meinen mit dieser lapidaren Aussage is der Käse gegessen, wir werden sehen.

Alfabeto
23.10.2015, 15:09
Clean werden die schon, mit finger dicken Ansaugschläuchen, Armdicker Abgasrückführung und 75Ps an der Kurbelwelle.

Das was man nun über Opel schreibt klingt auch interessant. Wenn die meinen mit dieser lapidaren Aussage is der Käse gegessen, wir werden sehen.

ich sag ja, das wird gewaltige Kreise ziehen! Wenn Opel, dann auch GM, Fiat usw........
Da werden überall schon die Rechner von zweifelhaften Daten gesäubert und die Updates vorbereitet:popcorn:

Schurli30
25.10.2015, 20:59
Bitte nicht!!! Ich will kein Update, das kostet mich wieder 200 Euro! :mrgreen:

guzzi97
26.10.2015, 08:00
..wie Nobbi schreibtm, theoretisch sind die Diesel sauberer als die Direkteinspritzer,
das Problem, es kostet ein bissel was..Pro Fahrzeug und Motor, zw. 300 und 500€
höhere Kosten für den Hersteller.
Das mindert natürlich die Marge, erst Recht, wenn mann mit "Kampfpreisen" versucht
auf den Europäischen & USA Markt Marktanteile zu ergattern.
Der deutsche VAG-Kunde bezahlt die Subvestitionen, denn warum sind die EU-Importe
so viel billiger als hier D ?

Bzgl. "höhere" Werte der anderen, das ist richtig, aaaber, diese höheren Werte wurden auch
auf dem Prüfstand, unter "normalen" Bedingungen gemessen.
Und das ist der Unterschied zu VAG-Motoren, dort erkannte ja die Software, dass sich z.b.
die hinteren Räder nicht drehen, und, und, und schon schaltete die Software auf "Meß-Kennlinien"
um.
Und genau das ist der Betrug den VAG(VW) gemacht hat und im nix anderes gehts hier.

Das die "SUVs / Pick-UPs" in USA andere Vorgaben haben, wird in der aktuellen Diskussion, gernev
vergessen, denn diese laufen in USA als "Klein-Laster" und somit müssen sie sich an den Werten
der LKW's messen.
War ja hier in D vor einigen Jahren auch Gang-und-Gebe, da hat bei den Geländewagen & PickUps
("SUVs" kamen später) einfach die hinteren Scheiben abgeklebt und schon wurde aus einem
PKW ein "Kleinlaster" und schon sparte mann eine Menge Geld an KFZ-Steuer, Versicherung und auch
Tanken, denn jetzt drufte mann den noch Preiswerteren "LKW-Diesel" tanken.
Bis dahinn war die Welt noch voll in Ordnung für die "SUVs".

Grüßle

AR-oppa
26.10.2015, 08:12
@Nobbi,
das mit Opel, ist mehr so eine "Trittbrettfahrer Nummer" einer Umweltorganisation, deshalb wird das auch keine VW-Geschichte werden.
Sowas nervt mich total, wenn jeder der irgendwie in die Öffentlichkeit will, denkt er kann dies damit erreichen, Diesel schlecht zu reden/schreiben.:ueberzeug:

Das VW in den USA noname ist kann man nicht sagen, VW ist dort seit Käfer und T1 Kult, der Jetta z.b. war einmal der meistverkaufte Importwagen überhaupt.

VW liegt aktuell in den USA in den Verkaufszahlen in etwa gleichauf mit Merc, und Bimmer, jeder verkauft dort so um die 300.000 - 400.000 Autos / Jahr, Porsche so knapp um die 100.000.

mikesch
02.11.2015, 19:51
gerade auf nt-v und focus online.

Nun sollen auch die V6 Motoren, die u.a. auch von Porsche und Audi in diversen Baureihen verwandt werden von der Softwareschummelei betroffen sein.

Mahlzeit.

Lasst uns froh sein, dass wir Bellas fahren.

Eddy
02.11.2015, 20:00
gerade auf nt-v und focus online.

Nun sollen auch die V6 Motoren, die u.a. auch von Porsche und Audi in diversen Baureihen verwandt werden von der Softwareschummelei betroffen sein.

Mahlzeit.

Lasst uns froh sein, dass wir Bellas fahren.


Da bin ich aber überrascht

und

Froh das wir saubere Alfas fahren :twisted:

PAM
02.11.2015, 20:10
gerade auf nt-v und focus online.

Nun sollen auch die V6 Motoren, die u.a. auch von Porsche und Audi in diversen Baureihen verwandt werden von der Softwareschummelei betroffen sein.

Mahlzeit.

Lasst uns froh sein, dass wir Bellas fahren.

Beim *Cayenne ist's eh egal ... :mrgreen:

mikesch
02.11.2015, 20:13
Beim *Cayenne ist's eh egal ... :mrgreen:

jo, aber der Motor ist IMHO im Macan, im Panamera, im Audi Q5, Q7, im Touareg, and so on ...

PAM
02.11.2015, 20:20
jo, aber der Motor ist IMHO im Macan, im Panamera, im Audi Q5, Q7, im Touareg, and so on ...

Jupp .. und gibt schon wieder den nächsten Ar***-voll nach WOB ...

turitar
03.11.2015, 07:46
Es it ein einziges Trauerspiel. Wenn ich mich daran erinnere wie in den ganzen Jahren über andere Firmen hergezogen wurde und die Entwicklungsabteilung von VW von den Gazetten über den grünen Klee gelobt worden ist, dann ist dieses Ergebnis ein Trauerspiel. Leider fällt das aber auch auf die deutsche Industrie zurück. Firmen wie VW und wie sie noch alle heißen, sind wie Behörden, positiv, wie negativ. Kann mich noch gut daran erinnern wie Piech über Fiat herzog und die Firma als Auslaufmodell titulierte weil seitens der Entwicklung in neue Antriebe zu wenig unternommen wurde und die zuständige Abteilung keine wegweisenden Projekte anstossen würde. Ich laß das mal so stehen! Vrersagt hat aber auch die Presse. Sie hätten auch einmal überprüfen müssen, ob denn überhaupt die Angaben bzgl. des Ausstosses der Schadstoffe stimmen, aber da werden lieber Slalomtests durchgeführt, in denen festgestellt wird, dass die Strassenlage eines BMWs besser ist, da er mit einem Tempo von 0,0000007 KM/h mehr den Parcour umrundet, bravo!

Eddy
03.11.2015, 08:02
Habe gestern gelesen das VW die Anschuldigungen wegen den 3.0 L Motoren zurückweist

Leider kann man kaum jemanden trauen , denn da spielt zuviel Politik mit hinein.
Wir brauchen Unabhängige Untersuchungen , richtig Christof , ich bin auch der Meinung das die Presse
total versagt hat. Denn die sind leider auch schon lange nicht mehr unabhängig (Werbefinanzierung)

Und den Amis traue ich schon gar nicht , denn die sind Meinung schon gar nicht unabhängig

suzikata
03.11.2015, 08:16
Klar muss VW bei den neuen Vorwürfen dementieren. Das ist wie bei kleinen Kinder, die sagen auch immer: "Ich war das nicht".

.............also Rüssel hinten rein, alle Marken testen und danach stauen :mrgreen:. Das traut sich die Politik leider nicht, aber wehe du fährst mit Felgen oder mit nem Spoiler ohne "E"-Kennzeichen oder Gutachten, dann wird dir der Wagen von der Rennleitung gleich aussem Verkehr genommen.

:winkewinke:suzikata

turitar
03.11.2015, 08:33
Ich gebe Dir völlig Recht. Die Amis und auch wir und die ganzen asiatischen Staaten sind und waren immer Egoisten (was das betrifft werden wir uns noch wundern, die Nationalisten gerade in Asien sind auf dem Vormarsch!), die hatten nur auf so ein Ding gewartet um der unliebsamen deutschen Autoindustrie eins auszuwischen!