PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Brera/159



Dark-Alfa
09.09.2015, 17:01
Moin,

Ich möchte mir demnächst einen von beiden zulegen, am liebsten als Diesel, wenn möglich 1.9er, würde aber auch den 2.4er nehmen.

Fragen:
Ab welchem Baujahr wäre es empfehlenswert? Ist der 1.9er der bessere Motor? Wie ist es mit der Anfälligkeit und Wartung zb. Zahnriemen? Da ist der 1.9er doch bestimmt zugänglicher.

Verbrauch? Elektronik Probleme? Krankheiten? Worauf sollte man achten?

Grüße

redtshirt
09.09.2015, 20:03
der 1.9 mit 150PS ist robust. Am besten ist der 2.0 JTDM mit 170PS. Gute Leistung und wenig Verbrauch. Der 2.4 braucht einen Schluck mehr und neigt zu dichten Ansaugbrücken.

Dark-Alfa
09.09.2015, 22:13
Der 2.0 ist aber sehr selten...

Gibt's sonst noch etwas zu den obigen fragen?

Andre
09.09.2015, 22:41
Wenn das Geld reicht nimm einen Facelift Serie 1 und guck auch mal unters Auto.
Besonders Rahmen vorne und hinten die Schwingen.

Wenn du dann einen gewählt hast und etwas mehr Power brauchst dann melde dich. :thumb:

Dark-Alfa
10.09.2015, 00:04
Ich brauche eigentlich was sparsames ;)

Von welchem Baujahr wurde bis welches Facelift gebaut?

Mit Rahmen meinst du bestimmt den Fahrschemel, nur welche schwingen meinst du? Hatte leider noch nicht das Vergnügen am 939er zu arbeiten...

Hat man beim 2.0l, 2.4er ausreichend Platz für problemlosen Zahnriemen wechsel?

Bekannte Roststellen?

Kiesi
10.09.2015, 08:14
Hi Darki,
ganz ehrlich: Hol Dir keinen 159er, es sei denn, Du hast das Geld einen der allerletzten, also so Bj. 2010 ca. zu bekommen. Dann auch nur als Au***atik und meiner Meinung nach nur den 3,2er Jts....ja, den Säufer, aber der geht m. E. am wenigsten kaputt, hat keinen Turbo, der sterben kann.
Ich hatte zwei 159er und habe seit ein paar Wochen wieder einen 156er der allerletzten Serie mit absolut 0 Rost am Unterboden :)
Mein erster 159er war ein 2,4er SW Bj. 2006, bei dem war bereits auf der Probefahrt das Agr platt, wurde gemacht, nach Abholung bin ich 30 km weit gekommen, wieder Notlauf, Mkl an...zurück zu Alfa Frankfurt, neuer Ladedrucksensor rein, 200 km gefahren, das gleiche Spiel. Dann komplette Ansaugbrücke neu und erstmal Ruhe. Naja, bis auf die blöden Freibrennvorgänge vom Dpf,immer gerade dann, wenn ich von der AB runter musste... habe dann die ***sa Kur gemacht, also Agr mech. und per Software ausprogrammiert, dann lief er gut, bis auf die Dpf Intervalle und einen Verbrauch von 9,5 Litern und Versicherung, Steuern auch sehr teuer.... der ging dann weg und es kam ein 1,9 Jts Benziner mit nagelneuem Motor, ebenfalls ein 2006er. Da war dann massiver Wassereinbruch, es war ein kleines Loch in der Schweissnaht im Motorraum, das wurde behoben, dann war der Krümmerkat hinüber, die Servolenkung undicht, hat mind. 12 Liter gesoffen und ne Keistung wie ein 70 PS Polo gehabt...zum Schluss ging dann noch das Getriebe hops und ich habe ihn für nen Apoel und nen Ei beim Fähnchenhändler abgestellt. Alle 159er haben leider das anfällige Opel Getriebe M32 drin, deshalb meine Emofehlung, Au***atik zu nehmen, das ist von Aisin aus Japan und robuster. Und noch diverse kleinere Sachen, auch hatten beide leichten Rostansatz an der Motorhaube innen und der Heckklappe. Die ganzen Fahrwerksteile sind absolut unzureichend geschützt und gammeln massivst vor sich hin, der eigentliche Unterboden ist dagegen okay. Das Fahrverhalten ist eher für die Langstrecke, als für eine kurvige Landstrasse ausgelegt, ganz anders wie ein 156er...

Die 159er sind wenn sie fahren und auch nur stehen absolut traumhaft schöne Autos, aber ich bin froh, nun wieder einen zuverlässigeren 156er zu haben...

Dark-Alfa
10.09.2015, 08:57
Gut aber der 1.9er JTS ist was ganz anderes als der 1.9er JTDm, den es schon im 156er gab, der 1.9er hat meiner Erfahrung nach kaum Probleme, den den ich mir angeguckt habe ist ein Brera Bj 2008.

2.4er sind ja bekannt dafür das die AGR Probleme haben. Und ich meine auch das der 1.9er Diesel kein 32er Getriebe drin hat...

Das der 1.9er JTS keine Leistung hat kann man sich bei dem Gewicht ja denken ;)

Aber das die 939er so anfällig sein sollen?

Dark-Alfa
10.09.2015, 08:57
Und gute 156er zu finden ist nunmal sehr schwer ;)

guzzi97
10.09.2015, 09:55
Hi,
Elektrik / Elektronik :
Toi, toi, toi, hatte ich in den letzten 8-Jahren keine Probleme damit, einizg die orig. Batterie
hatte nach ~3.5 Jahren schlapp gemacht, da "zu klein" und bei ~ 110.tsd km, hat sich die gute
Denso (BOSCH) Lichtmaschine verabschiedet.

Innenraum, verarbeitung und "meilen" besser, als beim 156er, auch noch nach 8-Jahren, kein geklapper,
etc. das Alu ist zwar ein bissel zerkratzt, aber der Rest (die Tasten, Lenkhebel, etc.) sehen noch fast
aus, wie am ersten Tag. Kein Vergelich zu den z.b. VW od. Audi, wo schon nach wenigen Jahren die Farbe
der Knöpfe, etc. "brökelt".

Motor & Getriebe, Antrieb :
Der 1.9er JTDm ist neben dem 2.0er JTDm und 3.2JTS, wohl der "robusteste" Motor.
Gelegentlich machen beim 1.9er die M32 Getriebe (Opel) Probleme.

Ab ~ mitte 2007 sind die "Kinderkrankheiten", wie def. Lenkgetriebe behoben worden,
wobei bei den ersten Modellen die wohl schon getauscht wurden (den Verkäufer fragen).
Desweiteren gibts bei der "Serie 0" ab und dann Probleme mit dem Servoölbehälter, hier
verabschiedet sich die Dichtung im Rücklauf, was dann zu Luft im System führt (gut zu erkennen,
wenn die Lenkung, wenn Motor warm, Geräuche macht und im Behälter sich Luftblasen, ala
"Schaum", gebildet hat.). Der Tausch liegt hier bei ~ 150 bis 200€, dabei sollte dann auch
das Öl gewechselt werden.
Dazu kommt, dass der 1.9er Motor "weniger" Probleme macht, wie z.b. abgerissene Krümmerbolzen,
Probleme mit VTG, etc. wie der 2.4rer.
Auch die Kosten für den ZR-Wechsel (samt Wapu & Rollen, Nebenriemen) halten sich mit ~ 600€
noch gut in Grenzen, dabei wird der ZR alle 120.tsd o. 5-Jahre gewechselt.

Ab 2008 kam dann Serie 1 od. auch "MY2008", hier wurde das Fahrzeug zw. 50 und 150kg "leichter"
gemacht, was genau abgespeckt wurde, k.a.
Die MY2008 Modelle sind daran zu erkennen, dass die Heckklappe durch drücken aufs AR-Logo,
aufgeht.

Ich bin mit dem 150-PS Trecker gut zufrieden, nach ***s-Kur & AGR off, liegt der Verbrauch,
trotz 50% Stadtverkher und auf BAB flotter fahrt, bei ~ 6.8L...für ein ~ 1.600kg schweres Fahrzeug
mehr als o.k.

Fahrwerk, ist recht gut, Rost, nu ja, mal drunterschauen und hier die Traggelenke, etc. anschauen.
Hier hat FIAT an der Konservierung gespart, aber, wenn mann frühzeitig die Sachen "versiegelt" hat
(so wie ich), dann gibts auf Dauer keine Probleme.

Einige berichten von frühzeitigen Radlager Probleme od. Federbrüchen, ich selbst habe bisher,
bis auf den "Rost" & den Servoölbehälter & def. Lima, keine weiteren Probleme und das obwohl
ich ihn seit 2007 habe.. :)

Bei der Ausstattung sollte es min. Distinctive (bis Ende 2007) od. "Elegante" (ab 2008) sein.
Der verfügt über Alcantara (Alfa-Tex), Dual-Klima, LFB und i.d.R. Radio mit MP3 & Blue Me, etc.

Der TI, mit seinem schicken Ledersitzen und den 19er Felgen ist natürlich TOP, ab die große
Brembo sorgt dafür, dass er keine Schneeketten aufziehen darf.
Auch ist der Reifenverschleiß, innen, relativ hoch, sofern mann nicht die Spur "richtig"
(gegen 0) einstellt.

Der 3.2er ist im Grunde ein "Sahnemotor", doch dadurch, dass er meist mit Q4 geordert wurde,
liegt das "Kampfgewicht" bei ~ 1.750kg und daher, für Stadt od. Kurzstrecke doch eher ungeeignet,
da der Spritverbrauch extrem in die Höhe steigt.
Auf Landstraße & BAB fühlt er sich am wohlsten, wo er dann auch wieder "halbwegs" sparsam
unterwegs ist.

Alternativ, wäre tatsächlich noch der 2.2.JTS, der allerdings gerne be1 ~100.tsd km, Probleme mit
der Steuerkette macht, der Tausch, samt Spanner, etc. kostet ~ 1.300 bis 1,500€.
D.h. hier darauf achten, dass die Kette schon getauscht wurde, somit haste dann bis ~ 200.tsd
"Ruhe".
Das blöde, trotz seiner ~ 185-PS, ist er kein Sprinter, denn auch hier "nervt" das hohe Gewicht
was wiederum öfter zum schalten zwingt und dadurch Spritverbräuche von +10L keine seltenheit sind.

Der 2.0er JTDm wiederum, glänzt mit extremer "unauffälligkeit", sprich, der läuft & läuft & läuft.
Die "Problem" die die 1.9er & 2.4rer teilweise haben, sind ihm völlig "fremd".
Leider wurde er, wie Du schon bemerkt hast, "selten" verkauft, daher schwer einen zu finden.
Und, den 2.0er gabts in 2-Varianten, einmal den "ECO" mit 135-PS und den "normalen" mit 170-PS
Wo genau der Unterschied bei der Leistungsänderung liegt, k.a., vlt. können hier die anderen
"Licht" sorgen.

Daher, folgende Empfehlungen ich geben kann :

Diesel, nur wenn Du mehr als ~ 15.tsd km p.a. fährst :
- 2.0er (hier 170-PS)
- 1.9er 16V (150-PS)

Benziner, wenn unter 15.tsd km p.A.:
- 3.2er (260-PS, am besten ohne Q4 und Au***.)
- 2.2er (185-PS)

Worauf Du noch genau achten solltest, gibts ja hier im Forum.
Allerdings nicht wundern, der 939er hat "weniger" wunde Punkte als der 156er.

Grüße

Dark-Alfa
10.09.2015, 10:05
Danke dir guzzi, ja meine Entscheidung tendiert mehr in Richtung 1.9er oder 2.0l Diesel, ich fahre zur Zeit recht viel ca 60 bis 90km am tag, da lohnt sich ein Diesel auf jeden Fall... der 1.9er Diesel hat aber kein Opel Getriebe oder doch?

Zahnriemen würde ich ja selbst machen, daher geht's mir um den Platz... ;)

Wieviel sollte ein guter Brera oder 159er noch kosten? Nicht das ich dann zuviel zahle..

Kiesi
10.09.2015, 11:28
Hi Darki,
alle 159er haben das M32 Getriebe, so wie ich es von diversen Anbietern für Austauschgetriebe gelesen habe, das hatte mich auch gewundert, da ich vorher nur von den Problemen beim 1,9er Diesel wusste und deshalb meinen ersten 159er als 2,4er ausgewählt hatte...

Schurli30
10.09.2015, 12:31
Nein, nur die 1.9er haben das M32 Getriebe. Ab und zu wird das mal kaputt aber so oft auch wieder nicht denke ich

Die 2.0er und 2.4er haben das F40 Getriebe auch von GM.
Ist besser als das M32.

laut einen Mechaniker ist das M32 Getriebe aber mit Facelift schon ein wenig verbessert worden. ohne Gewähr.

Viele hier haben den 1.9er. Rede von Diesel. Kaum jemand mit Getriebeproblem!

Dark-Alfa
10.09.2015, 12:46
Reden wir jetzt vom 1.9er JTS oder JTD wegen dem Getriebe?

Weil bei Opel hab ich noch keinen 1.9er Diesel gesehen mit Getriebe Problemen...

Schurli30
10.09.2015, 13:00
Siehe edit voriges Post.

Wir reden von Diesel nur Kiesi dürfte halt leider schlechte Erfahrungen gemacht haben.

redtshirt
10.09.2015, 13:02
wir hatten den 1.9er und der lief gut. Aber das ständige freibrennen, AGR dicht machen und 2Taktöl reingemische ging mir auf den Keks. Jetzt fährt die Frau die Giulietta 120PS mit LPG. Das funktioniert bei uns problemlos und das ganze ist günstiger als der Diesel vorher, denn die Diesel brauchen zwar weniger Sprit aber Versicherung, Steuer und Wartung sind teuer. Dazu das 2Taktölgemische uns ständige freibrennen.

Kiesi
10.09.2015, 13:19
Hi Zusammen,

also mit dem Getriebe bin ich nun überfragt, hier der Link zu einer der Reparaturfirmen, da stehen alle 159er drin:

M32 Rep Alfa Fiat 1 Reparatur 6 Gang Getriebe Alfa 159 Mito Brera Spider Punto 500 Abarth ALFA ROMEO Mito (955)

(http://www.has-antriebstechnik.de/shop/detail/Reparatur+6+Gang+Getriebe+Alfa+159++Mito+Brera+Spi der+Punto+500+Abarth/ALFA+ROMEO/Mito+%28955%29/C1/M32+Rep+Alfa+Fiat+1)

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Finde ich schon seltsam, vielleicht habe ich ja auch zwei Gurken erwischt, aber das lässt ja hoffen, irgendwann vielleicht nach dem 156er doch nicht die Marke wechseln zu müssen, sondern einen brauchbaren 159er zu finden ;)

Dark-Alfa
10.09.2015, 13:44
Redtshirt...

Probleme mit dem Freibrennen hast du nur wenn du zuviele kurzstrecken fährst.... LPG Fahrzeuge sind leider viel zu selten....

Schurli30
10.09.2015, 14:30
Das M32 geht nur bis 320 nm. Das ist auch der Grund warum man nicht so viel Mehrleistung machen sollte!

Deswegen kann kein M32 im 2.4er sein.

Leider schreibt die Firma Unsinn. Die reparieren wahrscheinlich eh alle Getriebe und somit egal.

Dark-Alfa
10.09.2015, 15:25
Aber bei 320nm ist der 1.9er auch drüber oder nicht?

RedSlusher
10.09.2015, 16:57
Genau am Limit.

Dark-Alfa
10.09.2015, 17:19
Und was ist mit dem Lancia Delta? Der hat auch den 1.9er drin, allerdings mit 190 PS und Twinturbo

guzzi97
11.09.2015, 17:05
Aber bei 320nm ist der 1.9er auch drüber oder nicht?

....meiner hatt schon im Serientrimm ~350 Nm.. (Prüfstand)...aber dennoch, seit
nunmehr ~ 110.tsd km, null Probleme mit dem M32.

https://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/mitglieder-alben/guzzi97/album/technikbl%E4tter/31339-159-leistungsmessung.jpg

Wie gesagt, schaltet es sich "butterweich" & exakt und macht keine Geräusche
und jede ~ 100.tsd km nen Getriebeöl Wechsel, dann solltest lange "Spass" haben.

Wegen dem Freibrennen, bei "Kurzstrecke" war das schon extrem nervig, aber Dank
***s-**** ist es jetzt kien Problem, datt Freibrennen erfolgt ca. alle ~1.200km.

Bzgl. dem 1.9er TwinTurbo, k.a. nix negatives gehört, aber, ist eher selten zu finden..

Grüße

Schurli30
11.09.2015, 18:45
Im Sommer schaltet sich meiner viel besser. Aber auch bei Kälte gewöhnt man sich schnell dran. Am besten probefahren...

Der meist verkaufte 159er war der 150 ps 1.9 und sehr viele sind sehr zufrieden. Ab 2008 sind einige Kinderkrankheiten verbessert worden.

Ich habe nicht nach ähnlichen Autos gesucht. Der Alfa hat mich gefunden und nach der Probefahrt wusste ich es wird ein 159er. Dann habe ich nur mehr nach Preis-Leistung geschaut... Ausstattung, etc.