PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alfa Romeo 159 2.4 JTDm - kaufen odere nicht?



treff2000
03.09.2015, 09:51
Hallo,

wollte mir ja ursprünglich einen 159er 3.2 als Zweitwagen kaufen.

Da ich nun aber beruflich bedingt mehr fahren muss und ich dies hauptsächlich im Privatwagen (Kilometergeld etc.) machen werde, schau ich mich im Moment nach einen "neuen" Alfa um. Mein 159 8V hat doch schon knappe 200.000km und irgendwie wäre mehr Leistung doch nicht schlecht :wink:

Dabei habe ich diesen hier gefunden:

Alfa Romeo Alfa 159 2,4 JTDM 20V Distinctive, 2006, EUR 7.490 in 8753 Fohnsdorf (http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=5598469)

Habe damals im Jahr 2009 meinen Alfa 159 1.9 JTDm 8V auch dort gekauft.

Nun meinde Fragen:

-Was sagt ihr zu dem Preis?
-Habe den Händler bereits angeschrieben (Querlenker, Koppelstangen, Bremsen etc.) alles neu.
-Zahnriemen wäre wieder fällig, wird noch gemacht.


Habe um diesen Preis und in diesem Zustand bisher nur sehr wenige in AT gefunden...

Alessio
03.09.2015, 11:32
Naja ist ein 01/2006er mit 154.000km. Tauscht also altes gegen altes mit mehr bumms. Hängt jetzt davon ab was du dir erwartest außer Mehrleistung und -kosten :)

Wenn du was als daily driver suchst bzw. auch jetzt mehr km fahren wirst und länger was von dem Auto haben möchtest bzw. deinen aktuellen 1.9er ersetzen willst würde ich persönlich eher was aus 2010-2011 suchen mit weniger km und evt. als TI. (wenns denn wieder aus der 939er reihe sein soll)
Sonst hast du ja im Endeffekt gleich altes Auto mit ähnlich hoher Laufleistung nur höheren Steuern/Unterhaltskosten und mit unbekannter Historie. Einziges Argument ist dann die Mehrleistung des 2.4er (versteh ich auch) Aber ob sich der Umstieg unter Betrachtung aller Faktoren lohnt :??

M.M. nach entweder einen der letzten 2.4er oder eben 2.0er. Denn sonst hast du ja spätestens in 2 Jahren wieder 200k auf der Uhr (auch wenn das nicht unbedingt ein Problem sein muss)

20Vkarli
03.09.2015, 12:07
Gerade wenn du auf Kilometer fährst wäre ein Wechsel jetzt nicht sinnvoll.
Am besten den jetzigen "zusammenfahren".

treff2000
03.09.2015, 12:48
Mhm....Problem ist halt nur das von Werk aus schwache Getriebe vom 1.9er...hab ja auch die Leistungssteigerung von *** drauf, bin also knapp an der Grenze. Die Frage ist halt nur, wenn mein Getriebe hops geht soll/muss man ja Kupplung inkl. ZMS gleich mitmachen. Da liege ich im schlimmsten Fall wieder bei € 2.500 - € 3000.

Für meinen würd ich beim Händler knappe € 6.000 bekommen...die Aufzahlung wäre somit nicht schlimm...

Problem ist halt auch, dass bei mir heuer wieder der Zahnriemen fällig ist/wäre...aber es stimmt schon, den aktuellen fertig fahren wäre sicher die "wirtschaftlichste" Lösung. Wobei, reizen würd mich der 2.4 ja schon :-D. Vor allem, da ich den ja im Moment als Firmenfahrzeug habe, nur ab Oktober 2015 eben mit dem Privatwagen fahren muss....

Alternativ könnte ich mich auch um einen 2.0 umschaun. Allerdings steht in den nächsten Monaten ein Wohnungskauf an...da steck ich das gesparte Geld lieber in die Einrichtung :-D

Werde nochmal mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen und genauer bzgl. der Historie nachfragen....

Andre
03.09.2015, 14:08
Wohnungskauf, Einrichtung? Na dann ist doch alles klar. Fahre dein Auto weiter und investiere lieber in die Immobilie. :thumb:

treff2000
04.09.2015, 08:14
So, hab mir das Fahrzeug nun angesehen und bin auch Probe gefahren. Hab es auch auf eine Bühne genommen und mit einem Freund (Mechaniker) überprüft.
Der Wagen ist in einem TOP-Zustand...allerdings...mein Bauchgefühl hat gesagt NEIN...

Werde wirklich meinen 8V jetzt zusammenfahren...mit ein wenig Glück hält er ja noch 2-3 Jahre und ich knacke noch die 300.000km damit :cool:

Wie Andre schon sagte, ich investiere lieber in meine Immobilie. Da hab ich sicher mehr davon auf die nächsten Jahre gerechnet..

Trotzdem Danke für Eure Tipps Leute :wink:

Andre
04.09.2015, 23:40
Rational betrachtet ist ein Autokauf immer ein Verlustgeschäft, deshalb das Geld lieber ein eine Immobilie investieren hat man am Ende doch viel mehr von. :thumb:

paula
04.09.2015, 23:42
Kannst ja mit ner Immobilie zur IAA kommen..:mrgreen:

Andre
04.09.2015, 23:43
Wenns bei uns was vernünftiges und bezahlbares geben würde dann hätten wir auch schon längst zugeschlagen.
Und dann mit der Bahn zur IAA.:mrgreen:

paula
04.09.2015, 23:46
Wenns bei uns was vernünftiges und bezahlbares geben würde dann hätten wir auch schon längst zugeschlagen.
Und dann mit der Bahn zur IAA.:mrgreen:

Andre Du ohne Auto... nie nich:shock:

PAM
05.09.2015, 11:29
Und dann mit der Bahn zur IAA.:mrgreen:

Warum nicht ... ab in den ICE & gut ist - & landest direkt auf dem Gelände & hast kein Stress mit Parkplatz etc ... das ist gar nicht schlecht! :thumb:

harbster
05.09.2015, 21:39
ICE ist gut - außer man wohnt in Wolfsburg... der Bahnhof wird von ICE gerne ignoriert. Wahrscheinlich ist der Lokführer einer von uns:mrgreen::-->>