PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsbelag hinten links verkantet? Hohes qietschen bei warmer Bremse trotz Reinigung



Kerensky
15.08.2015, 16:49
Hallo liebe Foristen,

erstmal ein Hallo, ich habe mich hier neu angemeldet, weil einige der schon sichtbaren Forenbeiträge schon von mehr markenspezifischen Sachverstand zeugen als das, was ich bei ATU sah und hörte (jaja, ich weiß, ATU...)

Problem: seit einigen Tagen gibt das linke hintere Rad ein hochfrequentes Quietschen von sich, wenn man ein paar Minuten gefahren ist. Das Quietschen lässt sich nicht provozieren, sondern taucht irgendwann auf. Insbesondere quietscht es nicht beim Bremsen, sondern bei Freilauf der Räder. Auf Berührung ist die von außen berührbare Fläche des linken Bremsbelags deutlich heißer als die auf der rechten Hinterseite. Vor allem ist sie auch deutlich verschmutzter (siehe Bilder).

Also bin ich zur nächstgelegenen Werkstatt (und das war ATU) und habe dort mit viel Nachdruck eine Ansicht und Reinigung der Bremse (Sattel, Beläge, Auflafeflächen) durchgesetzt. Nebenbemerkung: vorher muss man den schon per Rechnungsvorlage vorbereiteten Versuch abwehren, dass auf Verdacht gleich alles (inkl. Scheiben) und natürlich paarweise gewechselt wird.

Bei der Reinigung fiel eine verglaste Teilfläche am Rand des Bremsbelag hinten links auf. Die Führungen wurden geschmiert, der Kolben auf Freigängigkeit getestet; alles ok (legt also wohl nicht am Bremskolben).

Nach der wirklich preiswerten AKtion (insoweit ein Lob an ATU, wenn man dann nur das bekommt, was man will) tauchte das Qietschen noch am gleichen Tag wieder nach ein paar Minuten Fahrt auf.

Anhand der schon durchgesehenen Beiträge vermute ich, dass der Belag verkantet ist, auch wegen des nachfolgenden Fotos. Auf der qietschenden linken Seite (roter Kreis) ist etwas zu erkennen, was man rechts an der gleichen Stelle nicht sieht. Sieht mir aus wie die Halterung des Bremsbelags:

76825

Zum Vergleich mal ein Bild der rechten Hinterseite:

76826

Was meint ihr, ist das ein Indz für einen verkanteten Belag?

Zum Thema verschmutzte Beläge: auf der rechten Seite kann man noch deutlich die Beschriftung erkennen, auf der linken nicht mehr (Beläge sind von Sept. 2012, 34000km). Angesichts des Aussehens des Bremsbelags kann man sich die Frage stellen, ob die bei ATU wirklich alles gereinigt haben...

Links:
76827
Rechts:
76828

Danke vorab für eure Hilfe. Leider ist mir eine Demontage wegen der Wohn-/Parkplatzsituation nicht ohne Weiteres möglich, daher die etwas schwerfällligen Bilder durch die Felge durch.

Schönes WE!

Ker

Eddy
15.08.2015, 17:07
Hallo und Willkommen erst einmal :wink:

So viel Zeit muss sein :-D

Da Quitschen kann von mehreren Faktoren kommen
Zu alte Beläge da die hinteren Beläge weniger genutzt werden , können die auch sehr alt werden.
Wie alt sind die Beläge denn ??

Und beim Einbau müssen die Führungen gut sauber gemacht werden damit der Belag wieder von der
Bremsscheibe zurück gehen kann.

Dazu muss aber auch der Kolben zurück gehen und dem Belag die möglichkeit geben ein Spiel zur Scheibe zu bekommen.


Ob die bei ATU die Führungen auch gereinigt haben kann ich nach den Bildern nicht sagen.
Dir wird nichts anderes über bleiben , als eine andere Werkstatt noch mal nach sehen zu lassen

Kerensky
15.08.2015, 17:16
Hallo Eddy und Dank für die schnelle Antwort,

bei den Führungen und dem Kolben war ich dabei, beides war gängig (angeblich - hoffentlich auch gängig genug). Kommt Dir dieser "Nuppel" auf dem Bild - der rechts so nicht vorhanden ist - denn seltsam vor?

Das mit der anderen Werkstatt ist schon richtig, am liebsten würde ich das Reinigen selber machen, allerding macht die innerstädtische Parksituation das praktisch unmmöglich...

VG!

Eddy
15.08.2015, 17:24
Wie alt sind den die Beläge denn nun ?

Denn auch verhärtete Beläge erzeugen schon schneller ein qitschen als neuwertige

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Kann dir nicht sagen was dieser Nippel ist. ob es nur verkrustungen sind
oder etwas anderes

Kerensky
15.08.2015, 17:33
Die sind von September 2012, 34000 km ab. Musste erstmal nachschauen. Die Bremsscheiben übrigens auch.

Eddy
15.08.2015, 17:36
Jedenfalls glaube ich nicht das dieser Knuppel etwas mit deinem Quitschen zu tun hat.

Kerensky
25.08.2015, 23:11
Dank Dir, Eddy!

Das Problem hat sihc auf ein etwas ärgerliche Weise gewöhnt. Durch ein eher missverständliches Telefonat ("Nein, ich will keine neuen Bremssättel") haben die ATU´ler mir dann neue Bremsscheiben und -beläge eingebaut. Sie haben zwar behauptet, sie hätten vorher nochmmal gereinigt und ne Probefahrt gemacht, aber das quietschen ginge nicht weg. Jetzt ist das Quietschen ist zwar weg, aber auch 260 € für den Austausch von nicht allzu alten Bremsscheiben. :ueberzeug:.

Eddy
25.08.2015, 23:27
Das ist wohl die Handlungsweise die ATU öfter an den Tag legt. :roll:

Liest man jedenfalls öfter mal hier :???: