PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2.0 Twin Spark keine Leistung



Relaxo
02.08.2015, 11:45
Moin, bin der neue hier und hab schon das erste Problem.

Mein Alfa 147 2.0 TS mit Lovato Gasanlage zieht keine Wurst vom Teller. Auf gas geht es konstant träge voran und bei 190kmh ist ende. Auf Benzin geht unten raus ein bisschen mehr dafür ruckt er einmal kurz bei 3500u/min und nochmal bei 4500u/min. Der Motor wirkt wie zugeschnürt. Verbrauch und Abgaswerte sind aber völlig in Ordnung.

Luftmassenmesser hab ich schon getaucht, mit dem neuen hat er auch nicht mehr Leistung, dafür geht er im Leerlauf aus. War aber auch ein 30€ nachbau Teil.

Eddy
02.08.2015, 14:39
Hallo und Willkommen

Höre ich Gasanlage werde ich Hellhörig :-D
da ich ein Fan von Autogas bin.


Dein Problem hat aber mit anderem zu tun.

Und leider kann man nur raten was los sein kann
du solltest mal den Fehlerspeicher auslesen / lassen !
Brennt die Motorkontrollleuchte ?

Zum testen ist es Sinnvoller den Stecker vom LMM abzuziehen
als einen minderwertigen LMM als Versuch einzubauen.

Also Stecker abziehen und dann mal damit fahren

Wie schon geschrieben kann vieles sein.
Lose Aufzählung
- Lambdasonden
- Luftmassenmesser
- Zahnriemen
- Temperaturfühler
- OT oder Nockenwellensensor
- Zündkerzen
- Zündspulen
-.....
-.....

Auslesen ist der Anfang der gemacht werden sollte

Relaxo
02.08.2015, 15:24
Fehlerspeicher is leer, ohne LMM läuft er wie ein Sack Nüsse, Leistung aber unverändert.
Steuerzeiten wurden schon kontrolliert. Wasser und Lufttemperatur werden richtig angezeigt (wenn auch Luft ein wenig Hoch, evtl wegen dem fehlenden Hitzeblech am Krümmer)

Schaltsaugrohr schaltet bei ~5000u/min, Motorlauf ändert sich aber nicht beim externen bestromen des Phasenverstellers. Ich denke den werde ich als nächstes tauschen obwohl er ja nur unten raus schlechter ziehen müsste wenn der nicht tut.


Hab den Wagen erst seit kurzen, beim Kauf waren alle Kats Leer und der Riemen für die Ausgleichhswellen gerissen. Evtl taugt der Zubehör Kat nix, falls der Phasenstelller nix bringt pack ich nochmal die leeren Kats drunter und fahr eine Runde.

Flo Ka
04.08.2015, 09:37
Ich hatte ähnliche Probleme wie du.
Letztlich hat mir nur geholfen die Liste von Eddy abzuarbeiten.


Was bei mir vergleichsweise viel gebracht hat war der tausch des total zugesifften Luftfilters!
Ansonsten wäre es hilfreich wenn du bei MES mal den Luftdurchsatz in Kg/h unter Volllast hier poastest.
Dann kann man vergleichen obs irgendwo daran liegt.

Nur ein Bsp. bei meinem 2.0 JTS:
(Ich habe den zweiten und dritten Gang voll ausgedreht – Die Werte müssne nicht stimmen, hab die genauen gerade nicht mehr im Kopf, es dürfte aber so in etwa hin kommen)

Ausgangsbasis:
max. 380kg/h

neuer BOSCH lmm:
max. 400kgh/h

neuer luffi:
max. 430kg/h

Ansonsten prüfe mal noch mit Bremsenreiniger ob er irgendwo Neben/Falschluft zieht!

Eine verdreckte Drosselklappe könnte dein Ruckeln teilweise erklären. Sie beinflusst aber, soweit ich weiss, nicht die Leistung bei Volllast...


EDIT: Wenn du auf einmal wieder KATs rein gemacht hast und er vorher das MSG mit den Werten ohne KAT angelernt hat würde ich als erstes mal eine Selbstadaption per MES probieren. Kostet schliesslich NIX und ist schnell gemacht - und falls nicht hast du wieder was ausgeschlossen ;)

Relaxo
04.08.2015, 19:31
Meiner Saugt 114 g/s im 3.Gang bei 6000-65000 u/min gegen die Bremse.

Mit dem leeren Kat geht er schon deutlich besser als vorher, konnte leider keine vmax test machen da permanent stau auf der Autobahn. Nach der Faustfomel (1.3 x Luftmasse in g/s = Leistung in PS) sind die Werte OK.

Flo Ka
04.08.2015, 19:39
Meiner Saugt 114 g/s im 3.Gang bei 6000-65000 u/min gegen die Bremse.

Mit dem leeren Kat geht er schon deutlich besser als vorher, konnte leider keine vmax test amchen da permanent stau
114g/s x 60² ~ 410kg/h
also passt das so weit...

Wenn er ohne KAT besser geht würde sich meine Vermutung mit den Selbstadaptionswerten anbieten.

Hat er vielleicht die Krümmerdichtung oder das Rohrwerk (Haarriss) beschädigt?

Was sagen die Lambdas?

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Relaxo
04.08.2015, 19:44
Die Sonden Sind OK, tun alle drei was sie sollen. Ich denk ich fahre erstma ne weile so, nächste Woche gehts wieder 400km nach Memmingen und zurück, da kann ich auch mal 20km das Gaspedal durch drücken. Dann geht der Kat zurück an Absender und ich besorg einen originalen. Währe ich ma früher auf die Idee gekommen, dann hätte ich mich nicht ohne Power 3000km über die Alpen quälen müssen

Krümmer is irgendwo gerissen, konnte ich noch nicht lokalisieren, bläst nur direkt nach dem Kaltstart ab. Adaption bleibt aber nahe null.

Flo Ka
04.08.2015, 19:54
Ich würde mit dem Krümmer anfangen weil die Symp***e darauf passen. Dannach den KAT und dann ne Selbstadaption... Dann dürfte viel, vielleicht sogar alles, behoben sein.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Relaxo
23.08.2015, 10:41
Bin weder zuhause, laut Tacho rennt er jetzt 215kmh, Berg ab auch mal 220kmh. Immer noch kein besonders gut gehendes Exemplar aber OK.
Wenn man durchweg Vmax fährt nimmt er etwa 14l Gas, dafür Kempten<-> Darmstadt unter drei Stundenn.

Eddy
23.08.2015, 10:59
Warum soll der noch schneller laufen ??

Es handelt sich schließlich auch "nur" um einen 2.0

HuSiVi
23.08.2015, 11:35
wat willste denn?
die 215 dürften ~die echten 208 KMH sein die alfa verspricht.
da müßte er so um die 6.300 GIRI machen
danach wird die Luft sehr sehr dünn.


Bin weder zuhause, laut Tacho rennt er jetzt 215kmh, Berg ab auch mal 220kmh. Immer noch kein besonders gut gehendes Exemplar aber OK.
Wenn man durchweg Vmax fährt nimmt er etwa 14l Gas, dafür Kempten<-> Darmstadt unter drei Stundenn.

Relaxo
24.08.2015, 17:17
Bin von mehr Tachovoreilung ausgegangen.
Mein BMW E36 mit ebenfalls 150PS aus 2l Hubraum lief laut GSP bei 214kmh mit ordentlich Schwung in den Drehzhalbegrenzer, sogar noch Berg auf. Mein Audi A6 mit 170PS erreichte ebenfalls problemlos die versprochenen 222kmh, bei ein bischen gefällt ging er bis Tacho Anschlag wo die 250kmh Abregelung dann dicht machte. Der Alfa dagegen schleppt sich gerade so auf die vmax und lässt sich selbst vom starken Gefälle nicht weiter motivieren. Is JA OK, manche Motoren Streuen in der Leistung eben nach oben, andere nach unten.

guzzi97
25.08.2015, 11:11
Hi,
du weißt aber schon, "Vollgas od. Top-Speed" sollte man nicht mit GAS fahren, sondern nur
mit Benzin, sonst könnten die Ventile / Kolben schaden nehmen, da die Verbrennungstemp.
zu hoch ist.
Daher, schalt mal um auf Benzin und teste dann mal, was geht..

P.s. mein 2.0er TS ging laut Tacho auch "nur" ~ 240, GPS warens dann doch nur ~ 225,
und nicht zu vergessen, der 147er ist nicht grad' der Windschnittigste..der 156er ist
z.b. hier ~ 7km/h "werksangabe" schneller.

Gleiches auch beim GTA, der 147 ist ja "nur" mit 247 angegeben, der 156er "über 250"

Grüße

Eddy
25.08.2015, 11:18
Hi,
du weißt aber schon, "Vollgas od. Top-Speed" sollte man nicht mit GAS fahren, sondern nur
mit Benzin, sonst könnten die Ventile / Kolben schaden nehmen, da die Verbrennungstemp.
zu hoch ist.
Daher, schalt mal um auf Benzin und teste dann mal, was geht..



Grüße

@ Branni diese Aussage ist sowas von falsch
und dadurch das die immer wieder wiederholt wird wird sie auch nicht richtiger

Autogas verbrennt nicht heißer !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

guzzi97
25.08.2015, 15:49
@ Eddy :
..sagens wir mal anders...

Da das Gas langsamer abbrennt wie Benzin und somit die Dauer der thermischen Belastung bei jedem
Zündvorgang länger ist wie auf Benzin, schädigt das auf Dauer den Zylinderkopf.
Die Ventilsitze müssen also auch länger die Verbrennungsabwärme aufnehmen und an den Zylinderkopf und
das umströmende Kühlwasser abgeben und haben zwischen den einzelnen Verbrennungsvorgängen weniger
Zeit zum abkühlen. Somit ist die Materialbelastung im Mittel wieder größer. Studien hin oder her, es hat schon seinen
Grund warum bei Gasfahrzeugen vermehrt thermische Schäden auftreten.

Und, warum mann bei vollast nicht unter GAS fahren sollte, liegt u.a. auch daran, dass
bei modernen Motoren aufgrund der höheren Oktanzahl von LPG der Zündzeitpunkt nach Hinten verschoben wird.
Was wiederum dazu führt, dass die Auslassventile stärker belastet werden weil der Zeitraum zwischen Zündung
und Öffnung Auslassventil verkürzt wird.

Oder sehe ich hier was falsch ?

Grüße

Andre
25.08.2015, 16:22
Also meinen 2.0TS Selespeed hat damalas Vollgasfahren auf Gas garnix gemacht, das konnte er ab.

Bei Schwiegervadderns Mazda sieht das allerdings anders aus, der hat schon 2 Mal die Ventile machen lassen.

Eddy
25.08.2015, 19:31
@ Branni man bemerkt das du den Bericht von diesem Gary im Motortalk Forum gelesen hast. :-D

Was ja auch theoretisch und sicher auch praktisch stimmt , ich bin kein Wissenschaftler in dem Bereich und kann dies nachvollziehen


Aber deine jetztige Erklärung passt nun gar nicht mit deinem vorherigen Beitrag zusammen .:wink:

In dem du schreibst das die Verbrennung heißer wäre , was Falsch ist


@ Andre

Am Mazda Motor ist dies schon nachvollziehbar , das Wissen wir schon :wink:

guzzi97
26.08.2015, 09:51
@ Eddy : meine "vorheriger" Beitrag passt schon, hab halt versucht es "einfach auszudrücken"
ohne den ganzen techn. Schnickschnack.

Ohne jetzt weiter auf die Einzelheiten einzugehen, neben dem Vorteil von Autogas (Preis &
weniger CO2) hat es aber auch Nachteile, die nicht von der Hand zu weisen sind, oder ?

Ein Motor mit Autogas hat ca. 5 bis 10% weniger Motorleistung als wenn er mit Benzin läuft.
Durch die längeranhaltende Wärme, leidet der Motor & Antriebsstrang höher als bei Benzinverbrennung.
Und genau aus diesen Gründen, sollten längere Vollgasfahren vermieden werden.
Bei manchen Motoren kann das sogar bis zum Motorschaden führen.

Ich spielte ja auch mit dem Gedanken, meinen GTA auf Autogas umbauen zu lassen, daher
habe ich mich in den versch. Autogas Foren umgesehen und musste feststellen, auch dort
gibt es reichlich kontroverse Meinungen zu "Autogas", vor allem, was die haltbarkeit der Motoren
angeht.
Am ende kam ich zum Schluss, Autogas ist für den GTA nix..denn, keiner konnte zusichern,
dass der Motor(hauptsächlich die Ventilsitze) auf Dauer, überlebt.

Das "einzig" wahre ist wohl, wenn der Hersteller selbst Autos mit Autogas anbietet, hier kann
mann 100% sicher sein, dass der Betrieb mit Autogas dem Motor nicht schadet.

Von daher, ich bin & bleibe nachträglich verbauten Autogas Anlagen echt skeptisch.

Aber, wir schweigen vom Them ab :)

Also, Relaxo, "teste" mal Deinen Top-Speed, etc. unter Benzin, da solltest Du auf
jedenfall "Besserung" feststellen, vor allem auch bei der Beschleunigung..

Grüße

Eddy
26.08.2015, 10:30
Moin Branni

Sorry , aber ich frage mich was hat deine "einfache" Aussage mit der höheren Temperatur im ersten Beitrag
mit der Aussage von der "längeren" Temperaturanhalt im zweiten Beitrag zu tun ???

Auch deine Aussage mit den 5-10% weniger an Leistung ist nicht korrekt , kommt auf die Anlage drauf an
und selbst dann ist die nur theoretisch vorhanden.
Es gibt einige Umrüster von Verdampferanlagen die dir widersprechen würden.

Natürlich hat Autogas auch Nachteile , der einzige für mich ist die geringere Reichweite
da der Tank kleiner ist

Auch deine widergegebene Aussage von Gary mit der höheren Oktanzahl ist ,wohl richtig
nur frage ich dich , der Hochoktanische Sprit den es für teures Geld zu kaufen ist
ist auch Zündunwilliger als 95 Oktan Sprit , warum macht sich der Oktan wert da nicht bemerkbar ??

Es warnt kaum jemand vor 100 Oktan Sprit das die Verbrennung heißer wäre ?


Die Flammgeschwindigkeit ist wohl eine andere , das stimmt , aber daraus einen Nachteil
heraus zu lesen halte ich für sehr weit hergeholt.



Du wirst in keinen Forum Garantien finden ob dein GTA Motor Gasfest ist oder nicht
Viele User , viele Meinungen.
Dazu noch die Werkstätten die den Kunden reinen Müll erzählen.

Nur ein Beispiel
Da wurde einem Audi Fahrer in der Werkstatt gesagt das sein Au***atikgetriebe vom
unrunden Lauf durch Autogasbetrieb (Drehmomentschwankungen)kaputt ging:roll:

Ich möchte dich nicht von Autogas überzeugen.
Jeder muss für sich selbst entscheiden ob Autogas für Ihn eine Sache ist oder nicht.

Aber ich kann keine Unwahrheiten so stehen lassen , bin aber auch bereit neues zu lernen

Gruß Eddy

Beiträge au***atisch zusammengeführt



Also, Relaxo, "teste" mal Deinen Top-Speed, etc. unter Benzin, da solltest Du auf
jedenfall "Besserung" feststellen, vor allem auch bei der Beschleunigung..

Glaube mir das habe ich getan
Und keinen Unterschied festgestellt

Und mein Motor läuft unter Autogas ein ticken ruhiger als auf Benzin.

Deine Beschriebene Leistungsschwäche höre ich nur von wenige Verdampfer Fahrern

Und wer bemerkt schon den Leistungsunterschied , wenn die Höchstleistung auch nur bei Höchstdrehzahl anliegt.

guzzi97
26.08.2015, 11:09
@ Eddy : bzgl. Temperatur, gebe ich Dir Recht, recht ungllücklich geschrieben..

Dennoch sind die "Nachteile" nicht von der Hand zu weisen und selbst die Anlagenhersteller
könnten nicht das Gegenteil beibringen..

..bzgl. den Garantien für den GTA Motor, die "Garantien" habe ich bei den versch. Autogas-Umrüster
angefordert und keiner hat sich klar positioniert, sondern alle angefragten "Eierten" nur rum.

Ansonsten gebe ich Dir Recht, viele Anfragen, viele Meinungen ;) ;)

Grüße

Eddy
26.08.2015, 11:13
Dennoch sind die "Nachteile" nicht von der Hand zu weisen und selbst die Anlagenhersteller
könnten nicht das Gegenteil beibringen..


@ Branni , welche Nachteile ????

Ach was vergiss es !! :-D

Relaxo
26.08.2015, 23:48
Die meisten Negativen Meinungen kommen von denen die nie mit Gas gefahren sind. Im BMW (80l Tank)und Peugeot (120l) hatte ich mehr Reichweite als auf Benzin, im Audi (76l) etwa die gleiche und im Alfa (55l) etwas weniger, alles eine Frage wie man die Umrüstung durchführt.

Auf keine Ahnung wie viel Hunderttausend km nie was ernsthaftes an den Motoren defekt gewesen. Der Peugeot ging mit 450.000km ins Ausland, da funktionierte nix mehr dran außer dem Motor und der Gasanlage, das ding wurde dank untermotorisierung nur Vollgas gefahren, scheint ihm nix aus gemacht zu haben.

Eddy
27.08.2015, 08:08
Die meisten Negativen Meinungen kommen von denen die nie mit Gas gefahren sind.

Wie wahr , wie wahr :thumb:

Und nur hörensagen weitervermitteln :???:

guzzi97
27.08.2015, 09:44
...negative Meinungen kommen von "nicht" GAS Fahrern ?
Stimmt nicht, wenn ich mir die Autogas-Foren anschaue... :)

Was bedeutet eigentlich "GASfester" Motor, wenn doch, wie ihr sagt, fast jeder Benziner
auf GAS umgerüstet werden kann ?

Wie gesagt, ich würd' ja auch meinen GTA auf GAS umrüsten, aber die negativen Berichte
der GTA-Gas Fahrer und auch die zurückhaltenden Aussagen der GAS-Umbauer haben mich
bisher davon abgehalten.

Nu denne, würde trotzdem dem TE vorschlagen, mal seine Beschleunigung und TOP-Speed
unter Benzin zu testen..

Grüße

SelespeedDriver
27.08.2015, 09:53
GTA auf Gas umbauen??
niemals, damit versaut man doch nur die schöne Optik des Arese V6 :down:
Und ausserdem, wenn mir ein GTA zuviel Sprit frisst und dadurch zu teuer ist, dann kaufe ich mir keinen! :roll:

Eddy
27.08.2015, 10:29
Motorenoptik !!
Das ist natürlich ein Aussage Nobbi , die man logischer Weise akzeptieren muss/kann

Ich kenne einen GTA Fahrer der hat seinen GTA verkauft und vom Vater den 159 Diesel übernommen
und Ihm gefällt hauptsächlich das er nicht mehr alle 250 km Tanken muss :-D

Eddy
27.08.2015, 10:58
Was bedeutet eigentlich "GASfester" Motor, wenn doch, wie ihr sagt, fast jeder Benziner
auf GAS umgerüstet werden kann ?

Was "Gasfest" bedeutet weißt du sicher auch Branni wenn du schon in den Gasforen liest.

Und natürlich gibt es auch Motoren die im Gasbetrieb gefährtet sind , der GTA Motor gehört
meines Wissens nicht dazu . Und ich lese schon seit knapp 10 Jahren in den Gas Foren mit
und bin auch relativ aktiv in Punkto ICOM Anlage, da die meisten Umrüster von der Anlage
keine Ahnung haben.

Eine Sache ist immer kritisch zu sehen , die Umrüster
da es vor ca. 10 Jahren einen kleinen Boom gab und die Umrüster aus dem Boden geschossen sind.
Dann hatten die plötzlich, woher auch immer, schon 10 -15 Jahr Erfahrung von Autogas :roll:

Nur gut das die meisten davon schon wieder verschwunden sind.

guzzi97
28.08.2015, 10:18
...das Du langjährige Erfahrung mit GAS-Fahrzeugen hast, ist umstritten und
daher, glaube ich auch eher Dir als anderen :) und werd wohl meine Einstellung
"anpassen" müssen ;) ;)

@ Nobbi : wasn für "optik", fährst immer mit offener Motorhaube, oder watt ?
Hmm, alle 250km tanken, da muss er aber ordentlich den "Pin" gedrückt haben.. :)
Ich komme ca. 400 bis 430km weit...und das nicht im "Rentnermodus".
Bei Spritmonitor, bin ich, neben Belli, der mit dem 2-höchsten Durchschnttverbauch :)
14.1 L :D :D
Daher, wäre ein GAS-Einbau schon interessant ;) ;), aber, bei ~6.tsd km im Jahr..rentiert sie
sich irgendwann in 20-Jahren, vlt. bis dahinn ist dann bestimmt auch der Steuervorteil wech..

Wenn wir bei GAS schon sind, wieso verfolgt mann eigentlich nicht den GAS-Antrieb weiter
anstelle diese "Downsizing" Scheiße.. ?
Denn, GAS Fahrzeuge haben min. 15% weniger CO2..ein bissel "optimierung" und bestimmt
könnte mann den CO2 noch weiter drücken und das ohne diese ganzes "Turbo-Gelumpe"
und "Mini-Motörchen".

Grüße

Eddy
28.08.2015, 17:44
@ Branni

Das wir uns verstehen es ist nicht mein bestreben dich zu Überzeugen.
Ich kann nur keine unwahren Stammtischparolen so einfach stehen lassen !
Nicht hier in diesem Forum :wink:



Wenn wir bei GAS schon sind, wieso verfolgt mann eigentlich nicht den GAS-Antrieb weiter
anstelle diese "Downsizing" Scheiße.. ?
Denn, GAS Fahrzeuge haben min. 15% weniger CO2..ein bissel "optimierung" und bestimmt
könnte mann den CO2 noch weiter drücken und das ohne diese ganzes "Turbo-Gelumpe"
und "Mini-Motörchen".

Lobbyismus gut gemachter Lobbyismus.

Warum stehen Italiener , Franzosen, Niederländer; Belgier , Polen , .......
dem Thema Autogas nicht so kritisch gegenüber ????

Bekommt der Deutsche dann noch vom Händler vorgelogen , Autogas ist schlecht. Schließlich haben wir keine Geschwindigkeitsbegrenzung
auf Autobahnen , was soll der Kunde dann machen ???


Ich weiß es nicht, kann mir aber vorstellen das für die das Auto eher ein Fortbewegungsmittel ist.
Uns deutschen ist es doch schon ein Dorn im Auge wenn der Nachbar schon wieder einen neuen Mercedes ,BMW oder Audi in der Hofeinfahrt stehen hat.

Man muss ich das Benzin für den Wagen auch Leisten können :ueberzeug::ueberzeug: Typisch deutsch :roll:

Und so lange die Politik entscheidet wie CO2 Grenzen einzuhalten sind.
Und die sabbernden Konzerne auf Subventionen warten.
Wird halt die Dreckschleuder Diesel vorgezogen

Downsizing macht ja auch Sinn
schließlich werden die Wagen so auf wenig Verbrauch getrimmt (im drippelmix)
und haben trotzdem hohe Leistung

ich frage mich schon immer wie z.B. der 4C auf diese niedrigen Verbrauchswerte kommt ???
aber mir soll es wurscht sein.

Ein endloses Thema