PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruckeln beim ersten Anfahren



Michnik
11.07.2015, 02:18
Hi,
meine Schaltung funktioniert 100% perfekt, ausser morgens beim allerersten Anfahren: Es ruckelt (ruckt eher als ruckeln), und bei den ersten 2-3 Schaltvorgängen rutscht die Kupplung leicht. Danach ist den ganzen Tag über alles in Ordnung.

Schalte ich vorher im Stand ein paar mal den ersten und zweiten Gang hin und her, geht's danach auch ohne ruckeln und schleifen.

Bandende und Kupplungsentlüftung liefen gefühlte 20.000x, Stift ist bei 28.00mm, Öl ist Agip CHF (aka Pentosin CHF 11S, equiv. Liqui Moly Zentralhydrauliköl) und Druckspeicher ist relativ neu.

Kann da irgendwo Luft drin sein, die man nur über die Entlüftungsschraube raus bekommt, und wenn ja, wie benutzt man diese? Wenn das System unter Druck steht und man sie rausschaubt, hat man die Schraube wohl zwischen den Rippen stecken.

Vielen Dank

SelespeedDriver
11.07.2015, 15:08
Entlüften wird per Software gemacht, wenn du die Kalibrierung durchführst.
Wenn soweit alles ok ist und er trotzdem ruckelt beim Anfahren, dann liegt es wahrscheinlich am EV0, dem Kupplungsventil.
Aber da wird Belli dir was genaueres zu sagen können.

btw:
Sich erstmal vorstellen gehört bei uns zum guten Ton ;)

Michnik
11.07.2015, 18:12
Hallo, ich bin Michnik und ich fahre einen Selespeed.

Was mich stutzig macht ist, dass das Ganze nach ein paar Schaltvorgängen vor dem Start perfekt funktioniert. Ein dreckiges EV0 müsste ja weiterhin Probleme machen.

Auch ein mechanisches Problem am Kupplungsausrücklager oder eine abgenutzte Kupplung machen keinen Sinn.

Eddy
11.07.2015, 18:46
Trotzdem kann Selespeeddriver Recht haben :wink:

Könnte ja sein das dein EV0 die Anfänge von Verschleiß zeigt.


Einfach mal im Motorraum den Kupplungshebel anschauen ob der sich merkwürdig bewegt (hin und her)
direkt nach dem Starten

Ist dem so und beruhig sich der Hebel, nach deinen beschriebenen Schaltvorgängen im Stand wieder
Hat mein Vorredner Recht

Michnik
13.07.2015, 04:14
So, ich hab das EV0 dann mal in Isopropylalkohol mariniert (und den Radkasten in Fluid Film gleich dazu. Wird langsam spröde, so ein Bitumen...). Eine 0.5l-Flasche CHF haben den Behälter randvoll gemacht. Great, mehr hatte ich nämlich auch nicht da.

Von der ersten Probefahrt kann ich berichten: :mrgreen:
Perfekt war übertrieben, vorher war es aber sehr, sehr gut. Jetzt kuppelt es wie Tiramisù-Creme.

Mal gucken, ob's morgen immer noch so ist. Vielen Dank auf jeden Fall.

Michnik
16.07.2015, 00:11
Das Auto stand jetzt über Nacht, beim ersten Anfahren rutscht die Kupplung aber immer noch. Wenn überhaupt sind die Anzahl der Schaltvorgänge bis es nicht mehr rutscht weniger geworden.

Ich bin immernoch ziemlich sicher, dass das Ganze was mit Luft im System zutun hat, die komprimiert wird. Was mir auch aufgefallen ist: Das EV0 ging fast ohne Widerstand in die Bohrung rein. Vielleicht dichten die O-Ringe nicht richtig ab?

SelespeedDriver
16.07.2015, 00:17
War es ölig um das EV0 herum bevor due es ausgebaut hattest?
Falls nein, ist es dicht.

Das System kann man entlüften, da gibts nen Punkt bei MES oder beim Kalibrieren wird die Kupplung auch entlüftet.

Michnik
16.07.2015, 07:52
Ich meine die drei kleineren O-Ringe am EV0:
http://blog.f1-hydraulik.de/wp-content/uploads/2013/09/EV0-Bild1.jpg

Ansonsten fällt mir nur der Kupplungspositionssensor ein. PIS lässt sich ja nicht einstellen.

SelespeedDriver
16.07.2015, 12:24
Ist mir schon klar was du meinst, hatte son EV0 schon mal in der Hand ;)
Wie gesagt, wenn nix rausläuft oder undicht ist, ist alles ok.

BlackyBerlin
16.07.2015, 12:29
Wieviel hat der runter?
Eventuell ist die Kupplung
selber durch, war bei mir so.

Michnik
16.07.2015, 22:02
Ich hab mal die Kupplungsselbstnachstellung laufen lassen:

Vorher
http://i.imgur.com/6nA5G3L.png

Nach der ersten Nachstellung:
http://i.imgur.com/aF7wY0g.png

Nach der dritten Nachstellung
http://i.imgur.com/LpMdVPL.png

Ob's was gebracht hat sehe ich erst morgen, aber wie sieht das theoretisch mit den Zahlen aus? Wenn das der Abstand von "Kupplung getreten" zu "Kupplung beginnt das Rutschen" ist, dann könnten +0.25mm ja schon des Rätzels Lösung sein.

Michnik
17.07.2015, 08:38
Und... es funktioniert. Rutscht zwar immer noch, aber statt 250 Umdrehungen nur noch 10 Umdrehungen. Dafür ruckelt es etwas mehr beim Fahren. Nochmal Kupplungshub einstellen, und das Ganze sollte alles wieder OK sein.

Belli
17.07.2015, 20:06
Der Kupplungshub und der Bezug mussen bei laufendem Motor gleich sein und in der Summe den Hub bei abgestellten Motor haben... die selbstkalibrierten Werte sind hier zweitrangig.
Die entlüftung funktionieret nur bei GTA Modellen, beim 5 Gang Selespeed ist das nutzloses Gedöns, da lediglich das Kupplungsventil mehrmals betätigt wird... aber wohin soll ggf die Luft, wenn kein Entlüftungsnippel dran ist?????????
Und als Öl kommt nur ein Zentralhydrauliköl (vollsynth.) in Frage... am besten LM1127 (Liqui Moly)
Mist ist bei den Selespeeds, das man den PIS Point nicht manuell einstellen kann...

Übrigens... wenn er im total kalten Zustand ruckelt, dann sollte man vor dem losfahren einfach die Gänge mal durchschalten, damit das Öl im Selespeed schonmal auf Temperatur kommt...

Ruckelt es dann immer noch, liegt es NICHT am Selespeed, sondern im Bereich der Motronic... (gefordertes Drehmoment und Ist Drehmoment) Was z.B. an einer lahmen Lambdasonde liegen kann.

Wenn das EV0 betroffen ist, dann ruckelt der NUR im warmen bis heißen Zustand und ist unfahrbar!!!

Michnik
27.08.2015, 12:00
...Immernoch nicht ganz.

Mir ist aufgefallen, dass egal wie ich den Kupplungshub einstelle, er immer bei 27.8xxmm steht. Beim reindrücken vom Plunger fluktuiert die Anzeige aber normal.

Kann da evtl. ein Sensor kaputt sein?

Belli
01.09.2015, 14:26
Also wenn du den Druckstift verdrehst muß sich auch der Hub ändern. Und wenn der Kupplungspositionssensor defekt wäre, dann geht gar nichts.

Um auf die korrekte Position zu kommen wird der Druckstift erst ganz reingedreht um der TCU den "NULLWERT" zu übermitteln, dann wird dieser wieder auf seine korrekte Position gestellt und mittels der Kontermutter arretiert.

Michnik2
05.04.2016, 23:15
Hi,
das Ganze hat sich immer noch nicht gebessert, ist aber auch nicht schlimmer geworden.

Ich habe in der Zwischenzeit den Kupplungsdrehzahlsensor getauscht: Nix. Mir fällt nur noch der Kupplungspositionssensor sein (evtl. an einer Stelle in der Drehung kein/falsches Signal). Ich bin ein paar Meter ohne den Drehzahlsensor im Notlauf gefahren, kuppelte sich viel besser. Die Kupplung an sich wird's also wohl eher nicht sein, sondern Sensoren oder Einstellung.

Das mit der Drehmomentsberechnung könnte auch sein. Lambdasonden sind mehr oder weniger neu, MAF auch.

Sonst eine Idee, Batteriespannung zu niedrig vielleicht?

Belli
05.04.2016, 23:32
Luft im System kannst du ausschließn, denn dann würde es sich verschlimmern wenn das Fahrzeug warm wird... Logisch oder?

Sensor kannst du auch ausschließen, denn der übermittelt die Position und wenn diese stabil ist, dann passt das. --> MES haste um die Parameter zu prüfen?
Bliebe somit noch das EV0 oder es liegt nicht am Selespeed selbst.
Dann musst du bei der Motorsteuerung weitersuchen...

Scvhlussendlich bleibt (je nach Laufleistung) eine beschädigte Kupplung.. (Ausrücklager)

Alles Glaskugelreiben und Kaffeesatzlesen...

Diagnose ran und dokumentieren was beim Kaltstart mit dem Selespeed passiert.

Michnik2
06.04.2016, 02:39
http://i.imgur.com/v90cuU3.png
Das Rutschen kommt also von der TCU, welche das EV0 aufmacht.

Aber warum?