PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremse hinten fest, kann nicht zurückgedreht werden



chris321
05.07.2015, 16:22
Hallo Leute,

einmal zur Vorgeschichte. Beim TÜV Anfang des Jahres, hat mich der Prüfer auf die hintere Linke Bremse aufmerksam gemacht. Ich sollte mal schauen, scheint wohl festzusein. Habs vergessen :-)
und nun hatte ich seit einigen Tagen ein quietschen. Ausgehend von der Bremse. Ich schaute nach und siehe da, die Belege komplett runter. Auf der rechten seite, noch gut was drauf gewesen.

Habe belege geholt aber bekomme den Kolben nich zurückgedreht. Kein Stück. Bewegs sich kein STück, er ist schon so weit herausgekommen, das ich das Spezialwerkzeug nicht mal richtig reinbekommen habe. Ich hab gesehen, die Manschette ist ein wenig eingerissen. Kann sein das das ding einfach eingerostet ist ?

Gibt es irgendwie noch einen Trick wie ich den Kolben zurück gedreht bekomme ?

Sonst hole ich vom Schrott was.

Eddy
05.07.2015, 16:31
Wenn die Manschette etwas eingerissen ist , hat das sicher schon zu der Aussage vom TÜVler geführt.

Wundert mich nur das die da noch ohne Beandstandung funktioniert hat.

Mach mal die Manschette ab und schau dir den Kolben auserhalb des Zylinders an
ist der verschmutzt bekommst du den Kolben nicht mehr hinein.

Dann sollte der oder beide Kolben getauscht werden.
Es sei denn, man könnte den noch mal in Ordnung bekommen.



Geht der Rücksteller nicht in die Brems Zange , versuche es mit einer Zwinge und vorsichtig mit einer Rohrzange
oder Flexschlüssel , aber natürlich nur wenn der Kolben noch OK ist.
Außerdem ist die Manschette zu erneuern.

chris321
05.07.2015, 16:49
das mit der zwinge habe ich auch probiert, keine chance.
hab schon WD40 reingesprüht :-) werde gleich noch mal nach draussen gehen und mal schauen. Ansonsten hole ich morgen einen gebrauchten vom schrott.

Bekomme ich den Kolben den einfach so raus ? wenn die manschette ab ist ?

Eddy
05.07.2015, 17:12
Der Kolben ist doch fast komplett draußen ?
Du willst den doch hinein bekommen

Machst du die Manschette ab vom Sattel kannst du dir die äußere Oberfläche vom Kolben ansehen.

Drückst du noch ein wenig fällt der Kolben heraus dir läuft die Soße raus

AR-oppa
05.07.2015, 17:56
Gibt in der Bucht auch ganz gute Reparatur Sätze. Bremssattel ausbauen, Leitung verschließen, mit Druckluft den Kolben rausdrücken, säubern und mit neuen Dichtungen wieder einbauen geht auch, ansonsten neu oder wie du schon schreibst vom gebraucht Teile Händler

Schokomanu
05.07.2015, 18:50
Vergiss den Sattel, hab grad einen entsorgt. Dicke Riefen in der Lauffläche innen im Bremssattel. Der Kolben ist noch in Ordnung, aber der Sattel unbrauchbar. Der Kolben hat sofort beim Versuch ihn hinein zu drehen gefressen.

suzikata
05.07.2015, 19:48
Moin,Moin................
ganz dumme Frage: Sorry,war denn beim Rückstellversuch der Ausgleichbehälter offen ?

Natürlich :mrgreen: oder...............

Bau den Bremssattel ab und zerlege ihn ordentlich in sauberer Umgebung. Dannach Repartur oder Ersatz (ca. 120€) wie schon beschrieben.
Und denk dran, den Sattel vor Einbau und Anschluß an das System mit Bremsöl zu befüllen sonst bist im Anschluss Entlüftungsweltmeister. So steht es im eLearn.

:winkewinke:suzikata

AR-oppa
05.07.2015, 21:10
Schließ mich - wie immer - suzikata an, eins noch wenn du den Reparatursatz verwendest, beim Zusammenbau alle Dichtungen gut mit Bremsflüssigkeit schmieren, sonst flutscht der Kolben nicht vernünftig rein und die Dichtungen werden u.U. beschädigt.:popcorn:

suzikata
05.07.2015, 21:38
................Riiiiiicccchhhhtttiiigg. Wer gut schmiert, der gut fährt !


.........nun hatte ich seit einigen Tagen ein quietschen. Ausgehend von der Bremse. Ich schaute nach und siehe da, die Belege komplett runter. Auf der rechten seite, noch gut was drauf gewesen.

Wie sieht denn die Bremsscheibe aus? Nicht das die ausgeglüht ist oder unter Verschleißmaß liegt (mini. 9 mm). Dann steht gleich noch bischen mehr aufem Zettel.

:winkewinke:suzikata