PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschied AR 156 Serien Radio/CD und Blaupunkt Los Angeles MP 71



osnahellau
27.06.2015, 15:18
Hallo, ich hatte schon eine Frage zu dem Thema gestellt. Bin aber da nicht weiter gekommen und habe mir ein Blaupunkt Los Angeles gebraucht besorgt. Meine Frage ist, wo der Unterschied zwischen den Anschlüssen der Radios ist?? Das originale sagt keinen piep und das Los Angeles funktioniert!!! Wäre für einen Tip sehr dankbar, da ich das original besser finde!! LG Thomas

guzzi97
27.06.2015, 16:34
.in den Anschlüssen, kein Unterschied.
Da wird wohl das alte Defekt sein.
Evtl. ist auch nur eine Sicherung am Radio durch..wenn nein, dann, ab in die Tonne..

osnahellau
27.06.2015, 16:38
Danke, denke auch das es in die Tonne gehört!!! Nettes Profilbild!!!!!

osnahellau
11.08.2015, 18:17
Hallo, habe es jetzt mit mehren Radios (originalen) probiert! Immer das gleiche! Ich habe den Alfa mit einem Becker Radio über nommen. Das hat funktioniert! Das Blaupunkt Los Angeles funktioniert auch, nur wenn ein originales anschliesse hört man nichts mehr. Gibt es nicht doch einen Unterschied in der Pinbelegung?

asrael01
11.08.2015, 18:55
Was geht nicht beim Orginal ? Schon alles probiert? Ich hatte das gleich Radio im 156 BJ 98 mit Radiovorbereitung. Angesteckt , eingebaut ,ging!
Habs dann mal in den 156 SW BJ 2003 mit Werksradio eingebaut. Dort funktionierte es nicht richtig. Ging nicht mit Zündung an , Einstellungen wurden nicht gespeichert. Grund beim Werksradio war die Steckerbelegung anders - Pin4 und Pin 7 getauscht.
Evtl musste das für das Becker Radio auch gemacht werden und jetzt funktioniert das Orginale nicht mehr richtig.

Wenns gar nichts mehr tut, dürfte es hinüber sein.

Gruß
Günter

osnahellau
11.08.2015, 19:35
Das Originale geht an, gibt aber keinen Ton ab! Habe es jetzt schon mit dem dritten gerät probiert und es jedesmal das gleiche. Wie sieht eine Bose Adapter aus?

guzzi97
12.08.2015, 10:56
Hi,
also, "Fremdradio" geht, aber nicht das orig, dann hat der vorherige Besitzer was an
der Belegung des Steckers (Iso & Mini-ISO) geändert.
Ich vermute, er hat den "Remote" oder "Bose" Anschluss geändert, daher kommt kein TON raus,
da der BOSe-Verstärker nicht an geht.
In meinem Album findest Du die orig. Schaltpläne, vergleiche sie mit der jetzigen Belegung
und somit solltest das Problem finden.

osnahellau
12.08.2015, 18:23
Werde es probieren! Vielen Dank

guzzi97
13.08.2015, 09:11
Hi,
check mal im gelben Mini-Iso Stecker, den mittleren "Pin", dort müsste ein Kabel
sein, das ist beim orig. Radio für das einschalten der BOSE zuständig.

SelespeedDriver
13.08.2015, 09:54
Was hängt beim Bose Amp eigentlich dran, wenn man Bose verbaut hat Branni, weißt du das?
Ist der Amp nur für den Subwoofer oder hängen da auch Front und Heck Lautsprecher dran?
Ersteres wäre super, dann könnte ich die Rear Speaker doch wieder übers HU laufen lassen :-D

guzzi97
13.08.2015, 12:04
@ Nobbi : am BOSE-AMP "hängen" auch die LS drann und, der BOSE-AMP verfügt
sogar über einen DSP... :)

Wie willste das machen, den BOSE-AMP behalten ?

SelespeedDriver
13.08.2015, 12:07
Nein, als ob sonen Müll behalten würde, tztztz....

Die Antwort auf das Warum habe ich oben geschrieben, so könnte ich die Rearspeaker über das HU laufen lassen, aber wenn der Amp auch die hinteren versorgt, hat sich das erledigt und ich muss mir doch die kleine Eton kaufen.

osnahellau
15.08.2015, 14:30
Hallo, ist das entsprechende Kabel zum Bose einschalten orange?

guzzi97
15.08.2015, 14:36
Hi,
gut möglich, hier sollte er sein, und das Kabel vom Stecker mit dem vom Kabelbaum verbinden,
denn, ich vermute, der ist bestimmt durchgetrennt

76824

osnahellau
15.08.2015, 21:06
Hallo! Habe mal Bilder gemacht!7683276833

guzzi97
16.08.2015, 00:59
Hi,
bei Dir ist es das orange Kabel im gelben Stecker, welches die BOSE einschaltet.
Sieht eigentlich gut aus....
Aber, die Kabel schauen länger aus als orig., denn die i.d.R. sind sie viel kürzer,
d.h. mann kann sie grad mal ein paar Zentimeter rausziehen.
Daher, schau mal, ob nicht noch Stecker weiter "hinten", also im Radioschacht
liegen.