PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : So kann ein Ledersitz (147 GTA) nach 10 Jahren und 154.000km noch aussehen



redtshirt
24.06.2015, 17:39
Der GTA hat heute eine Intensivpflege bekommen (vor allem innen). Morgen wird er außen nur noch gewachst. Aber die Ledersitze sind wieder schön matt und weich. Vor allem kann der Ledersitz nach 10 Jahren und 154000km noch gut aussehen. Als ich ihn Anfang 2010 mit 80.000km gekauft habe waren die Sitze in einen erbärmlichen Zustand (der Vorbesitzer hatte noch nie was von Lederpflege gehört) und es waren viele Stunden nötig um sie zu retten.
Hier das aktuelle Bild vom Fahrersitz (allerdings nur mit dem Handy fotografiert). Wie neu.
74989

blupp
24.06.2015, 18:49
Gefällt mir gut, was hast du benutzt? Suche auch noch etwas das ein schön mattes Finish hat.

redtshirt
25.06.2015, 07:48
Erstmal musst du schauen wie weich bzw. wie viel Feuchtigkeit noch im Leder sitzt.
Dafür am besten ein geruchloses/neutral riechendes Sattelfett benutzen. Anschließend eine Versiegelung auf Bienenwachsbasis benutzen, damit das Finish schön matt wird. Zur regelmäßigen Pflege benutze ich das A1 von Dr.Wack. Aber alle 12 Monate nehme ich das Zeug mit Bienenwachsbasis. Aber wie das heißt weiss ich nicht genau. Hab das mal von Sattler bekommen, der hat mir von seiner Industrieabfüllung eine Tupperbox voll gemacht. Aber ich versuche daran zu denken wenn ich ihn mal sehe und frag nochmal nach. Aber das Zeug war nicht teuer und er hat gemeint, dass es immer schön matt wird wenn Bienenwachs mit drin ist und das Leder vorher gut gereinigt ist und ausreichend feucht/gefettet ist.

DinoHunter
25.06.2015, 08:44
Ich reinige mit Sattelseife und pflege dann mit Sattelfett, in dem schon Bienenwachs vorhanden ist. Das gibt´s überall im normalen Reitsportbedarf zu kaufen. Nebeneffekt: das riecht auch noch angenehm :-D.

RedSlusher
25.06.2015, 09:52
Erbärmlicher Zustand? Meinst du damit Risse und Knicke? Aufgescheuerte Stellen? Wie hast du die entfernt? :popcorn:

BlackyBerlin
25.06.2015, 10:35
Was für ein Tuch/Lappen/etc. nutzt ihr
für das Auftragen der Produkte?

guzzi97
25.06.2015, 10:40
Klasse, super arbeit..

..kenn ich, mein Vorbestizer / Erstbesitzer hatte auch nix von Lederpflege gehört.
Zum Glück waren aber dei Wangen noch o.k.

Habe zuerst eine Profi-Aufbereitung "Innen" machen lassen und später noch selbst
Hand angelegt :)

Nach einem Jahr habe ich das ganze wiederholt, dazu die eine oder andere "Macke" im
Lerder ausgebessert ("flüssigem" Leder & "nachlackiert").

Ich nutze zum reinigen und fetten das hier :
- Lexol Lederreiniger
- Surf City Garage Voodoo Blend Lederpflege (mit Bienenwachs und Lanolin Wollwachs)

Zum ausbessern von Stellen & "nachlackieren" benutze ich das Reparaturset von :
https://www.lederzentrum.de/
http://www.amazon.de/30ml-Lederfarbe-Lederfresh-schwarz-inkl-Fl%C3%BCssigleder/dp/B007TT1NOM/ref=sr_1_19?ie=UTF8&qid=1435221271&sr=8-19&keywords=leder-reparatur-set

Und tatsächlich sehen die "reaprierten" Stellen, nach der Behandlung wie nee, bzw. mann
erkennt es nicht mehr, dass da mal ein "Kratzer", etc. war.

Grüße

DinoHunter
25.06.2015, 11:55
Was für ein Tuch/Lappen/etc. nutzt ihr
für das Auftragen der Produkte?

Ehrliche Antwort: irgendeinen sauberen, der mir gerade in die Finger kommt.Wichtig ist es, das Zeug überall und nicht zu stark aufzutragen, lieber in Abständen mehrmals wiederholen, Leder kann man nämlich auch "Überpflegen".

redtshirt
25.06.2015, 15:10
Erbärmlicher Zustand? Meinst du damit Risse und Knicke? Aufgescheuerte Stellen? Wie hast du die entfernt? :popcorn:

Erstmal hab ich jede Woche die Sitze gefettet und mit Jojoba Creme eingecremt. Immer nur etwas. Aber da brauchte man nie nachwischen, da der Sitz alles aufgesaugt hat. Die sitze waren zum Glück noch nicht durchgerissen. Danach wurde der Sitz gespachtelt, aufgefüllt und der Mittelteil und die linke Wange lackiert. Man sieht wirklich nichts. es fühlt sich an wie Original und sieht auch so aus.

RedSlusher
25.06.2015, 15:12
Hast du das spachteln und füllen selbst gemacht oder machen lassen?

Meine Sitze haben die 100tkm beim Vorbesitzer keine Pflege gesehen. Sehen auch dementsprechend aus und mit "Vorsorgen" ist da jetzt nichts mehr :???:

redtshirt
25.06.2015, 15:32
Hast du das spachteln und füllen selbst gemacht oder machen lassen?

Meine Sitze haben die 100tkm beim Vorbesitzer keine Pflege gesehen. Sehen auch dementsprechend aus und mit "Vorsorgen" ist da jetzt nichts mehr :???:

das Spachteln und Füllen hab ich machen lassen. Hab das nur beim Fahrersitz gebraucht, da der Vorbesitzer immer allein gefahren ist. Die anderen Sitze waren nur trocken und ich hatte Angst, dass sie brechen wenn sich jemand drauf setzt. Das füllen, spachteln und lackieren hat bei meinem BiColorsitz 115€ plus MWSt gekostet.

RedSlusher
25.06.2015, 15:37
Cool, dachte das kostet mehr.
Dann begeb ich mich mal auf die Suche nach jemand der sowas macht. Irgendwelche Empfehlungen? Oder am Besten bei nem Smart-Repair-Typ anfragen?
Danke für die Antworten :winkewinke:

redtshirt
25.06.2015, 15:42
Cool, dachte das kostet mehr.
Dann begeb ich mich mal auf die Suche nach jemand der sowas macht. Irgendwelche Empfehlungen? Oder am Besten bei nem Smart-Repair-Typ anfragen?
Danke für die Antworten :winkewinke:
Ich habe es in Erlangen bei Start - Car-Dress | Autopflege vom Feinsten (http://www.car-dress.de/) machen lassen. Keine Ahnung was es jetzt kostet. Die Autoprofis in Tennenlohe sollen auch gut sein. War auch noch bei 1-2 Sattlern (z.B im Ofenwerk). Einen Kostenvoranschlag bekommst du nur vor Ort, da sie es sich ansehen müssen. Bin dann auf Empfehlung zum CarDress gegangen und war ganz zufrieden. Aber das ganze ist nicht so kompliziert und viele Aufbereiter machen da einen guten Job. Faktisch zahlt man nur den Stundenlohn.

guzzi97
25.06.2015, 17:21
Hi,
einfach beim Sattler od. Autoaufbereiter Deines "Vertrauens" nachfragen.. :)

Oder, selbst machen *g*, so wie ich..

Pflegen, nu, max. 2* pro Jahr reicht (leichten Reiniger verwenden)..ausser, der Sitz
ist "stark" verunreinigt, dann sollte mann zügig bei gehen.

Und, im Grunde Egal, ob "super-duper" teures oder das Bieenwachs von nebenan,
Hauptsache, das Leder bekommt sein "Fett" weg und bleibt geschmeidig.
So ist die Chance, hoch, dass sich Risse bilden, weiterhinn sehr gering.

Grüße

RedSlusher
25.06.2015, 21:01
Erlangen ist von mir gut erreichbar und wenn die kompetent sind werd ich da mal hingehen. Kann ich meine Felgen auch gleich machen lassen :)

El Farino
28.06.2015, 17:33
sieht super aus !!!!

Gruß aus Borken

HuSiVi
28.06.2015, 19:08
Moin moin,

2x p.a. ist gut. (So man denn es schafft und sich aufrafft)
3x ist deutlich besser!
Das Pflegemittel der Wahl ist für mich Lexol Reiniger und Lexol Pflege.
Habe mich dafür entschieden nachdem ich drei weitere Produkte
im heroischen Selbstversuch getestet hatte.



Hi,
einfach beim Sattler od. Autoaufbereiter Deines "Vertrauens" nachfragen.. :)

Oder, selbst machen *g*, so wie ich..

Pflegen, nu, max. 2* pro Jahr reicht (leichten Reiniger verwenden)..ausser, der Sitz
ist "stark" verunreinigt, dann sollte mann zügig bei gehen.

Und, im Grunde Egal, ob "super-duper" teures oder das Bieenwachs von nebenan,
Hauptsache, das Leder bekommt sein "Fett" weg und bleibt geschmeidig.
So ist die Chance, hoch, dass sich Risse bilden, weiterhinn sehr gering.

Grüße