PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfahrprobleme



Matze
18.05.2015, 22:36
Hallo
Ich bin neu hier und hab ein Paar fragen.
Mein 166 er 2.0 Twin Spark stirbt wenn ich losfahren will fast ab und es knallt ein paar mal.
Ich muß dann deutlich mehr Gas geben um zu verhindern das er aus geht.
Er bockt manchmal echt extrem . Wenn ich ein paar Hundert Meter gefahren bin läuft er normal weiter. Bei fast jedem Neustart das gleiche Spiel. Kalt ist es glaub ich schlimmer wie wenn er bereits warm ist.
Laut Vorbesitzer wurde vor ca 17000 km der Zylinderkopf komplett überholt und der Zahnriehmen gewechselt. Außerdem sollen der Luftmassenmesser und der Abgaskrümmer neu sein.
Ich selbst hab einen neuen Themperatursensor und neue Zündkerzen eingebaut.
Beim Zündkerzenwechel war die Batterie für 2 - 3 Tage abgeklemmt. Danach dachte ich der Fehler sei verschwunden aber er kam nach 2 - 3 Tagen wieder .
Keine Ahnung ob die kurze Zeit in der er besser lief mit den Kerzen oder der abgeklemmten Batterie zutun hatte.
Achja . Wie mißt man bei 2 Zündkabeln eigentlich den Zündzeitpunkt und wo muß der stehen?
Kann mir jemand weiter helfen.
Bin im Moment echt ratlos.
Danke schon mal im voraus

lowriderlord
18.05.2015, 23:38
Oh das is ma ein echt doofes Problem. Von meinem vorhergehenden Auto kenne ich das Symp***. Da war dann die ZKD kaputt. Oder bei nem anderen. War (jetzt fragt bitte ni wie das geht ) Sand im Tank der den Filter der Benzinpumpe zugesetzt hatte bei niedrigem Tankstand. Was bei dir sicher eher unwahrscheinlich ist. Es könnten auch die falschen Kerzen mit falschen Werten sein. Oder eine hat ein riss das der Funke zum Motorblock wandert. Läuft er unrund? Weißer Qualm? Wie sieht der Öldeckel aus? Ablagerungen?

Matze
19.05.2015, 15:47
Hallo
Die Kerzen sind wie gesagt neu und er hatte die Probleme mit den alten Kerzen ja auch.
Wenn er seine Mucken überwunden hat läuft er rund und ohne besonderen Qualm aus dem Auspuff.
Der Öldeckel ist sauber.Es sind auch keine Undichtigkeiten nach außen am Motor zu sehen.
Wo sitzt den der Filter der Benzinpumpe.
Der Alfa ist nämlich auf LPG umgerüstet und schaltet sehr schnell auf Gas um.
Werde mal testen ob er auf Benzin die Mucken dauerhaft hat.

lowriderlord
19.05.2015, 23:40
Der Filter ist direkt an der Pumpe die mit einem Schwimmer in deinem Tank von oben eingelassen ist. Ein weiterer Spritfilter ist an der Spritleitung verbaut. Kann mir aber ni so richtig vorstellen das das bei dir das Problem ist. Läuft er rund auf allen Töpfen?

Eddy
20.05.2015, 00:21
Hallo und Willkommen Matze

Mit deiner Erklärung das eine Gasanlage verbaut ist und die Anfahrschwäche bei kalten Motor vorkommt
Und das die Gasanlage auch sehr schnell auf LPG umschaltet.
Hast du vermutlich schon die Lösung gefunden.

Um welche Gasanlage handelt es sich ?

Denn Verdampferanlagen benötigen je nach System / Motor / Einbau meist min. 1 km bis genug Wärme
im Verdampfer ist um genügend LPG Gasförmig umzuwandeln.

Versuch , wie du schon geschrieben hast , Morgens länger auf Benzin zu fahren
Oder halt mal ganz auf Benzin fahren um den Fehler eingrenzen zu können.

Die meisten User stellen sich in unserem Forum zuerst mal vor
bevor Sie Informationen vom Forum beziehen. :-D

Vorstellungsrunde (http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/vorstellungsrunde-107.html)

Matze
20.05.2015, 21:44
Hallo
So hab mich jetzt erst mal kurz vorgestellt :-D
Hab den Alfa jetzt mal auf Benzin gefahren und es hat sich nichts geändert.
Die Gasanlage ist eine Flüssigeinspritzung von Vialle also keine Verdamperanlage.
Das Problem tritt auch gleich am Anfang auf wenn er noch auf Benzin läuft. Wenn er dann auf Gas umschaltet ist das Problem meistens schon weg. Er bockt ja nur beim Anfahren oder starten. Ich hab im Augenblick den Eindruck das das Knallen ( Klingt mehr wie eine Verpuffung als wie eine Fehlzündung ) mehr wird. . Nach kurzer Zeit ist das Problem dann weg bis er neu gestartet wird. Wenn er das Problem überwunden hat läuft er ganz ruhig und ohne Probleme.

Eddy
20.05.2015, 21:56
Also hat es nichts mit der Gasanlage zu tun.

bei einer Vialle hast du , auch keinen Verdampfer , Richtig :-D


Der Fehler könnte von vielem kommen
Wie schon geschrieben , falsche Kerzen
Ein Fehler im Leerlaufsteller
Zündspulen , die im Kalten Zustand einen Fehler haben
usw.

Du solltest mal den Fehlerspeicher auslesen um zu sehen ob und welcher Fehler gespeichert ist.

Matze
20.05.2015, 22:50
Zündkerzen sind neu. Hab ich online gekauft. Verpackung original Alfa , Kerzen von NGK. sollte also stimmen.
Fehlerspeicher wurde ausgelesen. Keine Fehler vorhanden.
Kennt einer jemanden im Raum Kassel der mir helfen kann .
Man hört ja so einiges über Werkstätten die man sich sparen kann.

Eddy
20.05.2015, 23:02
Hmmm

Fehlerspeicher ist leer ?!!

Kannst du die Vialle so umschalten das du direkt auf LPG starten kannst ?

Denn dann bin ich wie Lowriderlord schon geschrieben hat beim Benzin
Sollte mal mit angeschlossenem Manometer geprüft werden.
Denn Benzinprobleme werfen keine Fehler im Speicher

Wenn du direkt LPG fahren könntest, und trotzdem die Anfahrschwäche da ist, könnte man das Ausschließen

Matze
20.05.2015, 23:10
Soweit ich weiß ist das starten auf LPG nicht möglich. Gestartet wird immer auf Benzin. Wüsste nicht wie ich das ändern kann.
Das mit dem Manometer kann man nicht selbst machen oder?
Wobei ich wieder bei der Frage wäre :"an wen sollte ich mich wenden?"

Eddy
20.05.2015, 23:37
Am Benzinrail ist links ein Anschluß an dem ein Manometer angeschlossen wird

Wenn du jemanden hast der so ein Teil hat kannst dies schon selbst prüfen.
Ob hier jemand aus deiner Ecke hier mit liest weiß ich natürlich nicht.

Hast du dir mal die Zündspulen nach dem Start angesehen , ob ein Funke falsch überspringt
oder an den Steckern ??
Obwohl , nachdem du einige Meter gefahren bist ist die Anfahrschwäche ja vorbei
Würde nicht für Spulen sprechen :???:



Meine ICOM habe ich so geändert das ich auf Wunsch direkt auf LPG starten kann.
Ein Gimmik den man aber kaum benötigt
Ich wollte eigentlich nur Wissen wie die Anlage sich dann verhält.