PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Noch ein "schwankender Leerlauf" Thread



Relinquished
29.04.2015, 16:57
Jaaa... ich weiß. :oops: Das Thema gibt es in fünftausendfacher ausführung (mindestens) und die "Übeltäter" sind auch bekannt bzw, zumindestens eingrenzbar. Allerding´s ist dieses klassische 2.0TS Thema immernoch etwas "löchrig". Und zwar insofern das manche das Problem nicht wegbekommen, nur nach Austauschen von zig Teilen oder andere Glück haben und nach dem ersten Versuch schon wieder alles klar ist.

Folgendes. Einige werden es vielleicht mitbekommen haben, aber mein Gaszug hat den Geist aufgegeben. Hab das Teil irgendwie geflickt das ich halt fahren konnte, bis der Ersatz endlich da war. Außer dem beschissenem Gefühl im Pedal war der Leerlauf auch bei 2000-1500 Touren. Dachte am Anfang:"Ok gut... ist halt nur geflickt und deshalb steht die DK etwas unter "Zug" und deshalb ist der so hoch. Allerdings hab ich nach ein paar Stops bemerkt das der aufeinmal wieder anfängt die Drehzahl regeln zu wollen. Sprich, sie ist von 2000 wider laaaangsam auf 1500 gefallen. Wieder angefahren, nächster Stop. Wieder auf 2000. Dann mal auf 1500. Dann wieder von 2000 auf 1500. Gestern hab ich den neuen Gaszug eingebaut (Und zum dritten mal die Drosselklappe ausgebaut, weil man so dermaßen BESCHISSEN an die Führung vom Zug kommt) und Spannung mit dem Sicherungsring eingestellt. So weit, so gut. Allerdings noch das selbe Phänomen. Hab dann erst mal abgewarten und bin so rumgefahren in der Hoffnung, die muss sich erst wieder einlernen. Wurde langsam auch immer wieder besser, bis ich vorhin anfahren wollte und erst mal die Karre abgewürgt hab :roll: Aber nicht weil ich zu schnell gekuppelt habe oder sonst was, sondern weil das Gaspedal fast auf dem Boden war und dann erst mal anfängt etwas die DK aufzureissen. Also irgendwie auf die Seite geschleppt, aussgetiegen, Motorhaube auf und... Tadaa! Der Kack Zug ist plötzlich 5cm "länger" :shock: Hab beim Einbau nähmlich schon fast wieder Zustände bekommen weil ich dachte, der ist zu kurz. Ging richtig schwer den wieder reinzuhängen und von diesen "Rillen" da drin, zum Spannung einstellen, waren jetzt ca. 10 Stück zur Verfügung. Davor waren es nur 2. Anscheinend ist die Gummitülle in dem Schlauch vom Zug selbst rausgerutscht... gelockert... was auch immer. Ich also den Sicherungsring 8 "Rillen" weiter hinten am Zug angesetzt und weiter. Geht alles wieder, wunderbar. Nur hat der Leerlauf wieder genauso schlimm angefangen wie davor :-&

Leerlaufschwankungen hatte ich immer mal wieder sporadisch schon vor knapp 2 Jahren. Dann aber wieder Twin Spark mäßig "normal" so Steinschleudermäßig. Also Drehzahl fällt ab auf ca. 500, fängt kurz an zu stottern und schießt dann auf ca. 1200 hoch und pendelt sich dann wieder normal ein. Passiert manchmal nur 1 mal manchmal auch 3 mal hintereinander. Aber eben auch nicht immer, sondern nach Lust und Laune. Manchmal über ein halbes Jahr lang Ruhe, dann ist es wieder ab und an da. Nur ist das jetzt eben komplett anders.

Leistung hat er und seitdem ich den schwulen Magnetschalter vom Phasensteller abgeklemmt habe, zieht er unten rum auch wieder etwas besser. Top Speed ist auch drin. Kein Ruckeln, oder sonstiges. Nur "schiebt" er etwas nach vorne. Will heißen er bremst nicht (Also der Motor) sondern schiebt noch leicht an. Aber auch nur sporadisch. Eben genau mit dem selben Niveu, wie im Leerlauf. Nicht viel, aber man merkt es. Vorallem in ner 30er Zone.

Dachte zuerst an den Leerlaufsteller selber. Aber der hat doch beim Fahren Sendepause, oder? hää Bis die Drehzahl eben soweit abgesunken ist, bis er regeln muss.

LMM ist neu, System dicht und DK sauber.

Könnte man den Leerlaufregler denn prüfen irgendwie?

Edit: Mir fällt gerade ein, das seitdem ich die DK vor 2 Wochen sauber gemacht habe, der Leerlauf PERFEKT war, wirklich perfekt. Bis das mit dem Zug kam. Weil es plötzlich so schlimm wurde, das es mir auf den Sack ging. Aber wieder TS mäßig "normal", also immer nur ein paar mal hoch und runter.

AR-oppa
29.04.2015, 17:28
Hi Mario,
DK angelernt ? Kann bis zu 300 km dauern bis alles passt.
Gaszug wirklich freigängig, keine knicke oder enge Bögen ?
Hast du schon mal das STRG ausgelesen ?

Mehr fällt mir spontan auch nicht dazu ein

Relinquished
29.04.2015, 17:37
Hi Mario,
DK angelernt ? Kann bis zu 300 km dauern bis alles passt.
Gaszug wirklich freigängig, keine knicke oder enge Bögen ?
Hast du schon mal das STRG ausgelesen ?

Mehr fällt mir spontan auch nicht dazu ein

Fahre 60km Daily, also ja... die DK sollte das mittlerweile eigentlich mal gerafft haben :?? Wobei die ja eh nicht´s "kann", weil Mechanisch. Nur der LLR, oder?

Gaszug ist freigängig und ist weder gestaucht noch geknickt.

Steuergerät ist bis auf P1653 (Phasensteller) fehlerfrei.

PAM
29.04.2015, 17:40
Wat schreibst Du denn hier für einen Roman? ..MANNN .. DK von HINTEN sauber machen (dafür braucht man im Allgemeinen 3-lagiges Klopapier) ... dann den ollen LMM austauschen & vielleicht noch den Luftfilter austauschen & gut ist...:roll:

Relinquished
29.04.2015, 17:46
Wat schreibst Du denn hier für einen Roman? ..MANNN .. DK von HINTEN sauber machen (dafür braucht man im Allgemeinen 3-lagiges Klopapier) ... dann den ollen LMM austauschen & vielleicht noch den Luftfilter austauschen & gut ist...:roll:

Roman? Um das Problem möglichst genau zu schildern und alle Details zu erwähnen :D Und wenn du aufgepasst hättest, hättest du gelesen haben das die DK steril sauber ist, der LMM Neu ebenso wie der Luftfilter, weil komplett anderer.

Und jetzt sag ja nicht, das hast du überlesen weil der Text zu lange wäre :ueberzeug: :D

alficionado
30.04.2015, 10:42
Hi,

ich weiß, im Grunde genommen eine blöde Frage, aber bist du ganz sicher, dass die DK ganz bis zum Anschlag schließt?

Versuch die mal zuzudrücken, wenn der Motor läuft.

Ansonsten gibt's da noch ein paar andere Verdächtige: Kurbelgehäuseentlüftungsventil, undichter BKV, Kurbelgehäuseentlüftungsschläuche, Riss im Ansaugkrümmer.

Zuallererst aber den Leerlauf rücksetzen, ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn einmal die Adaption vollkommen aus dem Tritt ist eine Zeitlang fahren auch nicht mehr hilft. Geht auch ohne OBD: Alle Verbraucher aus, Zündung 30 Sek. an, 30 Sek. aus, 30 Sek. an und starten, ohne Gas und 15 Min im Stand laufen lassen.

Den Magnetschalter vom Phasensteller kann man übrigens ganz einfach reparieren, im Aggro-Forum hat jemand was dazu geschrieben.

PAM
30.04.2015, 11:04
Roman? Um das Problem möglichst genau zu schildern und alle Details zu erwähnen :D Und wenn du aufgepasst hättest, hättest du gelesen haben das die DK steril sauber ist, der LMM Neu ebenso wie der Luftfilter, weil komplett anderer.

Und jetzt sag ja nicht, das hast du überlesen weil der Text zu lange wäre :ueberzeug: :D

Dooch, habe ich :roll:.. und mehr ist auch nicht dran am *Ansaugtrakt .. doch, dat olle Schnuffirohr noch, dat kann auch noch Nebenluft ziehen, wenn es heimlich irgendwo gerissen ist - aber dat war's auch schon ... hab dat alles schon hinter mir.

Bei dem Thema *Unrunder Lauf beim Start & an der Ampel (200-700 *Giri intermittierend) bekomme ich heute noch Albträume ... :???:

Relinquished
30.04.2015, 16:23
Den Magnetschalter vom Phasensteller kann man übrigens ganz einfach reparieren, im Aggro-Forum hat jemand was dazu geschrieben.

Hört sich interessant an :-k Hast du mal nen Link davon? :D Finde das gerade nicht :oops:

Aber komisch ist das schon. Seit dem Zeitraum wo ich das Magnetventil abeklemmt habe, hab ich unterrum wieder viel mehr Dampf aber seitdem auch diesen beschissenen Leerlauf. Vorhin ist er von 1500 wieder auf 2000 hoch statt´s runter #-oDann hat er ein paar mal wieder normal auf 850 eingeregelt und manchmal stand er wieder stur auf 1200 etc. Sehe dadrin gerade kein Muster :???: Außerdem schiebt er immer noch etwas nach vorne :shock:

Relinquished
11.05.2015, 14:46
Fuu.... das ist immer noch :ueberzeug:

Etwas besser, aber sobald man ihn mal richtig ordentlich warm gefahren hat, wird es wieder schlimmer :roll: Vorallem bremst er meistens nicht mehr, sondern schiebt immer noch an. So als ob man minimalst gas geben würde. Übelst nervig...

Kann sowas immer noch vom Leerlaufsteller kommen? :-k

Flo Ka
16.05.2015, 08:31
Fuu.... das ist immer noch :ueberzeug:

Etwas besser, aber sobald man ihn mal richtig ordentlich warm gefahren hat, wird es wieder schlimmer :roll: Vorallem bremst er meistens nicht mehr, sondern schiebt immer noch an. So als ob man minimalst gas geben würde. Übelst nervig...

Kann sowas immer noch vom Leerlaufsteller kommen? :-k
Kenne mich mit dem mechanischen Aspekt (leider) nicht aus hab nen JTS da geht es alles elektronisch...