PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alfa Spider 939



user2015
19.03.2015, 13:33
Hallo Alfa Freunde
Nachdem ich das ganze Forum durchsucht habe und schon einiges an Informationen bezüglich Alfa Spider 939 zusammengetragen habe möchte ich hier nochmal einen eigenen thread starten.
Ich habe in Erwägung gezogen, mir einen Alfa Spider 939 zuzulegen. Hatte bisher noch keinen ALfa und von dem her auch keine Erfahrungswerte - hab nur von vielen gehört das AlfA generell anfällig sind und mir wurde abgeraten einen zu kaufen. Ich habe mal die Online-Börsen durchforstet. Der Gebrauchtwagenmarkt ist überschaulich, jedoch gibt es Preissprüng zwischen 9000€ und 26000€ und das oft bei ähnlicher laufleistung. Gibts vielleicht irgendwo einen "insiderhandel" wo man gute wägen zu adequaten preisen bekommt? Was haltet ihr von ausländischen Au***ärkten - also Frankreich, Italien udgl - vor allem in Italien ist ja der Anteil an Alfa Spider 939 sehr hoch - gibts da auch sowas wie nen ADAC-Ankaufstest oder ist man da eher auf sich allein gestellt?
Hier im Forum wird empflohlen, erst einen ab Baujahr 2008 zu nehmen. Nun sind die 2008 aber eigentlich schon 7 Jahre alt wo sich mir die frage stellt, wie lange so ein spider 939 eigentlich durchhält. Gibts hier igrendwelche Erfahrungswerte bezüglich des Alters. Natürlich ist mir klar, dass auch die laufleistung eine rolle spielt - auch hier würde ich gerne wissen wieviel KM so ein Alfa Spider verträgt. Ist es empfehlenswert einen mit 50.000km zu kaufen oder kann man getrost zu 100.000km greifen? Mir ist auch klar das natürlich die wartung eine rolle spielt, aber so ein paar allgemeine erfahrungen bezüglich haltbarkeit wären interessant. Wie viel km kann man mit nem spider "problemlos" fahren? Kann man auch zB zu nem 2006 BJ greifen mit wenig kilometer und der hält dann, oder gibts da eine bestimmte Grenze bezüglich Alter und Laufleistung. Am Au***arkt gibts auch sehr viele 916 die vom alter her schon weit über zehn jahre sind aber noch wenig kilometer haben- kann man da rückschlüsse auf den neuen spider 939 ziehen?
Was wäre so die optimale laufleistung im verhältnis zum baujahr und zum Preis?
Bezüglich rost habe ich auch schon viel gehört - hat jemand zufälllig so einen 2006 BJ mit rostproblemen oder hat das alfa inzwischen in den griff bekommen.
Wie siehts eigentlich mit allfälligen Reparaturen aus? ist der spider sehr anfällig oder doch eher solide? was muss man so im schnitt für service und reparatur rechnen?
Meine überlegung war ja ein älteres baujahr 2006 mit weniger kilometer da die deutlich günstiger sind- was haltet ihr davon? besser in der anschaffung günstiger und dafür eine hohe reserve oder besser teurere anschaffung und kleinere reserve?
Wie siehts eigentlich mit dem verdeck und der verdeckelektronik aus? geht das schnell kaputt bzw wie lang lässt sich das problemlo öffnen schlie0en, wann tauchen probleme auf und was kostet es, so ein verdeck reparieren zu lassen.
Hinzu kommt noch, dass ich den alfa als ganzjahreswagen fahren wollte - also auch im winter. hab von einigen gehört das es problemlos geht, andere raten davon ab. Hält das Verdeck dicht bei schnee und regen? wird das auto dadurch schneller anfällig für irgendwelche Schäden. Habe von manchen gehört, das die Elektronik bei ALFA oft spinnt- hat hier jemand Erfahrunsgwerte bezüglich dem Spider 939? Wie oft musss man so mit Werkstättenaufenthalt rechnen? Anmerken wollte ich auch, dass ich den Alfa zum fahren kaufen möcht und nicht zum polieren - von dem her war die Frage ob es dafür besser wäre einen Älteren mit mehr Kilometer dafür billiger zu kaufen? wieviel Kilometer verträgt eigentlich so ein Spider ohne gröbere reparaturen?
Wie anfällig sind die Seitenscheiben bzw Seitenscheibenmotoren? die werden ja ganz schön beansprucht - wie lang halten die?
Auch würd mcih interessieren welche Erfahrungen ihr mit Scheckheftgepflegten Wagen gemacht habt - ist das ein muss? wie siehts wegen erste Hand zweitbesitz und weitere aus? Wenn das Auto in nem guten Zustand ist kann das doch egal sein oder?
Fragen über Fragen - ich hoff ich beanspruch euch hier nicht zu sehr aber würde mich über ausführliche informationen freuen.

Eddy
19.03.2015, 13:45
Hallo User xxxxx :-D

Willkommen zuerst einmal :-D

Du hast das ganze Forum durchsucht ?
Ist dir sicher Aufgefallen das es bei uns üblich ist sich zuerst mal Vorzustellen

Vorstellungsrunde (http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/vorstellungsrunde-107.html)


Als nächstes ist das viel zu viel Text !!!
Ich lese mir das gar nicht alles durch , da schlaf ich nur ein :-D:mrgreen:


Gruß Eddy

RedSlusher
19.03.2015, 14:09
Ich hab tatsächlich alles gelesen^^

Ab 2008 profitiert meines Wissens nach auch der Spider von dem überarbeiteten Lenkgetriebe. Sollte man meiner nach drauf achten.

Zu der Motorisierung sei gesagt:
- 2.2L Benziner ist wohl nur zum cruisen, wirklich abgehn tut der nicht und säuft ziemlich viel.

- Der 2.4L Diesel macht schon deutlich mehr Spaß. Die Version mit 209 und nicht mit 200PS soll auch das Problem mit den reißenden Krümmerbolzen nicht haben.

- 3.0 V6 & 1.8 Turbo hab ich keine Erfahrung.

Vergiss erstmal alles was du gehört hast. Jedes Auto hat Schwächen und der Spider ist wie alle anderen nicht perfekt.

Google einfach mal nach Alfa Spider 939 Verdeck Probleme, da findest du das Wichtigste zu diesem Thema.

sven1967
19.03.2015, 16:50
Boey wat Text, ne ist mir zu viel schon die menge an Buchstaben kann ich in meinem alter nicht mehr verarbeiten, fange da gar nicht an zu lesen ;-)
Zumindest hat sich Mr.X schon mal Vorgestellt :thumb: in sofern nicht Beratungsresitend, dann klappt das bestimmt bald auch mit kürzeren Texten ;-)

fabrim
19.03.2015, 18:04
Hallo Userxxx

Nimm das mit dem langen Text nicht allzu ernst. Aber wir sind "alt und gebrechlich, vergesslich und teilweise blind." Also wäre kurz und knapp geschildert optimal.
Ich z.b hab das Problem das ich bis ich das durchgelesen habe vergesse was am Anfang stand. Ich lerne praktisch jeden Morgen im Spiegel einen neuen Menschen kennen [emoji16]

Also worum geht's nochmal?

PAM
19.03.2015, 18:09
Hallo Userxxx

Nimm das mit dem langen Text nicht allzu ernst. Aber wir sind "alt und gebrechlich, vergesslich und teilweise blind." Also wäre kurz und knapp geschildert optimal.
Ich z.b hab das Problem das ich bis ich das durchgelesen habe vergesse was am Anfang stand. Ich lerne praktisch jeden Morgen im Spiegel einen neuen Menschen kennen [emoji16]

Also worum geht's nochmal?

..wer bist DU denn, *fabrim .. nie von Dir gelesen ... kommst aber halbwegs sympathisch rüber ... :??:mrgreen:

fabrim
19.03.2015, 18:22
So ergeht es mir jeden Morgen. [emoji16]
Schaue in den Spiegel und sag "ei was bist du denn für ein netter bua" [emoji1]

PAM
19.03.2015, 18:32
So ergeht es mir jeden Morgen. [emoji16]
Schaue in den Spiegel und sag "ei was bist du denn für ein netter bua" [emoji1]


..kenne ich, kenne ich ... und dann stelle ich z.B. morgens im Spiegel immer so ein Unkraut am Kinn & über der Oberlippe fest - hab da aber nach langem Experimentieren eine Lösung gefunden .. mit einem *Schrumpfschlauch_Heissluftfön dat Gestrüpp wegbrennen ..hält aber auch nur einen Tag ... :???:

user2015
19.03.2015, 18:46
ok, um es mal auf den Punkt zu bringen:

Motor und Baujahr und Laufleistung sind eben noch offen - zumindest kommen nur der schwache benziner mit 185ps bzw der schwache tbi oder aber die diesel in frage.

Da ich noch keine Erfahrungen mit Alfa habe, wollte ich wissen, was so der optimale motor mit optimaler laufleistung und optimalem alter bei nem spider 939 ist - sprich preis / leistung (alter, Kilometer) sollte passen.

Preislich denke ich wären einiges möglich
Jedoch stell ich mir eben die frage, ob ich nicht lieber einen älteren billigeren(2006-2008) kaufe - so um die 10000€ und dafür den rest für reparaturen sozusagen als reserve hätte da meist bei den jüngeren teureren (2009-2011) die laufleistung beinahe gleich ist.
wie gesagt mir fehlen die erfahrungswerte bezüglich der Haltbarkeit von ALfas - daher würd mich interessieren wie sehr das alter eine rolle spielt

fabrim
19.03.2015, 18:59
..kenne ich, kenne ich ... und dann stelle ich z.B. morgens im Spiegel immer so ein Unkraut am Kinn & über der Oberlippe fest - hab da aber nach langem Experimentieren eine Lösung gefunden .. mit einem *Schrumpfschlauch_Heissluftfön dat Gestrüpp wegbrennen ..hält aber auch nur einen Tag ... :???:

Hatte es auch so schon probiert. [emoji16]

@user
Wichtig bei den Alfa's sind leider die Vorbesitzer. Wenn der Service pünktlich eingehalten wurde, das Auto gepflegt wurde wirst du keine Probleme mit dem Spider haben. Wichtig aber nicht nur bei Alfa sondern allen allgemein ist die Wartung einzuhalten und du kannst sehr lange Freude an dem Auto haben.

baumschubser171
19.03.2015, 19:03
Wie meine hoch geschätzte Mutter mal sagte... "Da brennt schon seit 5 Tagen immer so eine rote Leuchte mit einer Kanne drin, ist das schlimm?" - Jetzt nicht mehr Mum, hat sich erledigt...

sven1967
19.03.2015, 19:52
Wie meine hoch geschätzte Mutter mal sagte... "Da brennt schon seit 5 Tagen immer so eine rote Leuchte mit einer Kanne drin, ist das schlimm?" - Jetzt nicht mehr Mum, hat sich erledigt...

Basti weiß gar nicht was du hast die geht erstmal wieder aus wenn man nur genügend Gas gibt :mrgreen:

Andre
19.03.2015, 20:04
Ganz schön viele Fragen, die du da hast.
Ich möchte dir zum Thema Motor was schreiben.
Ich finde zu einem Cabrio passt kein Diesel, deswegen würde ich den Spider niemals mit JTD nehmen.
Bleiben also nur die Benziner.

Da hätten wir den 2.2JTS, den 3.2JTS und den 1.8TBI.

Bei genügend Geld würde ich den TBI kaufen, nicht nur der Motor macht Spaß, dazu kommen noch die bessen Sitze usw., welche überarbeitet wurden.

Wenn das Geld dafür nicht reicht, dann bleibt nur noch ein JTS. Hier muss man wissen, dass sie anfällig im Bereich Kette sind aber ansonsten ok und durchzugsstark.

user2015
20.03.2015, 10:16
das geld würd für die anschaffungd es tbi schon reichen - nur ist halt die frage was danach kommt
wenn ich den tbi um sogenwirmal 21000€ kauf und dann noch 10000€ investieren muss wegen was weis ich denk ich mir halt auch - hätt ich lieber nen 2.2 jts um 10000€ gekauft und in den mal 10000€ investiert hätt ich 10000€ über um die ich mir wiederum nen zweiten jts zulegen könnt falls der alte verreckt

wie gesagt - die jts gibts zu genüge
is halt nur die frage wie sich beim 2.2 1 Jahr älter bzw jünger auswirkt
die BJ 2006-2008 sind relativ günstig
ab BJ 2009 wirds deutlich teurer
und das bei ähnlicher laufleistung

die frage is halt ob ich mit nem 2.2 jts um 10.000€ BJ 2006-2008 genauso lange auskommen kann wie mit nem 2009 jts bzw 2010 tbi

Markus:QV
20.03.2015, 10:51
Prinzipiell würde ich sagen, ein 916 zumindest mit 6.Pötten ist in der Summe robuster als der 939.
Meiner ist mittlerweile 17 Jahre alt und außer normaler Verschleiß ist da die letzten Jahre nichts kaputt gegangen.

Wenn ich so recht überlege, hatte ich in 8 Jahren einen Defekt, nämlich die Zündspule.

Die 939 haben gefühlt ständig irgendeinen Scheiß.

Trotzdem, schönes Auto. Wenn er als 2t Wagen her soll, dann in jedem Fall den V6, auch wenn der bei weitem nicht an den Arese heranreicht.

Ansonsten den TBI.

Einen Spider mit Diesel, geht gar nicht (Treibstoff des Teufels) und der 2.2er ist ne saufende Schlaftablette. Überhaupt auf die Idee zu kommen, einen Traktormotor in einen Spider zu bauen.... * ich reg mich schon wieder auf*

Aber wenn Du nur cruisen willst und Leistung egal ist, dann wäre wieder der 2.2er die beste Wahl, weil billig zu haben.

guzzi97
20.03.2015, 11:14
Hi,
also, ich versuche mal im Telefax-Stil zu antworten :
- Baujahr : von 2006 bis 2008 hatten die 939er ein Problem mit dem Lenkgetriebe.
-- eine Reparatur war nicht möglich, daher nur Tausch, der liegt bai ca. 1.300€
-- daher wird oft von den "früheren" Modellen abgeraten, allerdings, wenn das Lenkgetriebe
-- schon getauscht wurde, dann kann mann auch auf die "alten" gut zurückgreifen, denn

- Zuverlässigkeit :
-- der 939er ist einer der zuverlässigsten Alfa's die je gebaut wurden, einziger Nachteil od. Vorteil,
sie verfügen nicht über die Vielzahl von elektr. Helferleins / Gimmicks (Head-Up Display, etc.) wie
einige Mitbwerber, daher, kann aber auch nix kaputt gehen :)

- Rost : seit ~ 1997 mit Einführung des 156er und folgende (GT & 147er) ist Rost absolut kein Thema
mehr und nciht wie bei MB od. Audi, teilverzinkt, sondern tatsächlich, vollverzinkt.
Hat daher ein "neuer" Alfa ein Rostproblem, dann liegt es i.d.R. daran, dass der Unfallschaden/Lack kratzer nicht
korrekt behoben wurde, sprich, das entsprechende "Blechteil" nicht verzinkt wurde.
Einziger unschöner Haken, wenn, durch mangelnde Wartung, der Wasserablauf und/oder der Ablauf des
Verdampfers der Klima "verstopft" sind, dann sammelt sich das Wasser unter den vorderen Fußmatten
und fängt mit der Zeit an, das Blech anzugreifen.
Ergo, hier mal die Matten hochheben und drunter schauen..

- Motorenwahl : hier gibt es :
- 1.9 JTDM (Diesel mit 150-PS)
- 2.4 5-Zylinder (Diesel mit 200 bzw. 209-PS)
-- grundsolide und extreme Langläufer, einziges "Problem", das AGR/EGR, welches bei "bummeliger"
Fahrweise, gerne sich zusetzt und dadurch Motorprobleme verursacht.
Lösung : tausch des AGR's (Ca. 350€) oder deaktiverung (ca. 120€)
-- enige 1.9er Getriebe M32, stammen von Opel) machen ab ~ 100.tsd km, gerne Probleme,
macht sich durch schwergängiges Schalten, sowie durch "rasseln" bemerkbar.
Eine Revision kostet zw. 700 & 1.500€, je nachdem was "defekt" ist.
Wie gesagt, muss nicht, kann aber.
Mein M32 Getriebe, mit bisher ~ 130.tsd km funzt so gut, wie am ersten Tag der Auslieferung

- 2.2 JTS (Direkteinspritzer aus dem Hause OPEL mit 185-Benziner PS)
- 3.2 V6 JTS (Direkteinspritzer aus dem Hause "Holden" / GM / Opel mit 260-PS)
- 1.8 tBi (Turbo, wird auch im 4C verbaut, Eigenentwicklung FIAT, mit 200-PS)

Die beiden "Opel". Motoren neigen zu Problemem mit der Steuerkette, die sich mit der Zeit "längt" und
sich durch "rasseln/tickern" bemerkbar macht, ebenso die Gleitschienen.
Berichten zufolge, wurden beim Tausch der Steuerkette (und allen entsprechenden Bauteile)
eine "verstärkte" Version ausgeliefert und seither gibt es keine Probleme mehr mit gelängten Stuerketten.
Vorausgesetzt, die Kette, etc. wurde nach 2008 und in einer Markenwerkstatt getauscht.

Der 1.8er tBi ist wiederum völlig unauffälig und imo der "neueste" Motor, einziger Nachteil, der
Zahnriemen muss alle 120.tsd od. 5-Jahre gewechselt werden, was die Inspektionskosten dadurch
etwas (ca. 500 bsi 600€) in die Höhe treibt.

Empfehlung :
- wie bei allen anderen Fahrzeugen.. :)
-- ein Fahrzeug mit wenigen Kilometern (Kurzstrecke, etc.) muss nicht unbedingt besser sein, als einer
mit 100.tsd.
-- es muss halt das "Gesamtpaket" sowie Wartung betrachtet werden.

- Kaufen :
-- Angebote, die bekannten Online-Börsen "durchsuchen" und / oder bei "Alfa Due"
ähnlich zu den "junge Sterne", etc.
Diese werden, wie bei den Mitbewerbern, von Alfa Werkstätten auf Herz & Nieren geprüft
und erhalten danach eine entsprechende Garantie.
Das spiegelt sich dann auch im Kaufpreis nieder.
Dazu komt, dass manche Verkäufer, ein bisschen "Realitätsfremd" sind und Digne wie,
Wartung, neue Reifen, etc. auf den Preis drauf schlagen, obwohl solche Dinge, den
Marktpreis halten, aber keinesfalls erhöhen..nu ja.
Wenn mann deren Anzeige dann einige Wochen beobachtet, stellt mann fest, dass auch
sie langsam aber stetig den Preis auf den üblichen Marktpreis senken.

Wie gesagt, der Kauf eines 939er ist genauso unproblematisch, wie der eines BMW, Audi, etc.
Mit einer "normalen" Checkliste kommt mann schon sehr weit.

Fahrzeuge aus dem Ausland, können Schnäppchen sein, doch oft fehlt hier die Historie (Wartung & Rechnungen)
und, die Fahrzeuge sind oft "schlechter" gepflegt als in D..
Denn, z.b. in "bella Italia" ist ein Auto eher ein "Forbewegeungsmittel" als hier, daher sind Kratzer, keline
Beulen, etc. schon fast "standard"
Einzige Ausnahme bildet hier die Schweiz, dort hat Alfa immer noch ein extrem hohes & gutes Ansehen
und werde dort einen besitzt, der pflegt & geht den, wie seinen "Augapfel".

Hoffe, konnte Deine Fragen / Skepsis beantowrten bzw. beseitigen :)

Grüße
p.s. ich fahre seit 1998 wieder Alfa..
- angefangen 1998 mit dem AR 156 2.0 TS, denn ich in 2007 mit ~ 140.tsd km verkauft hatte
-- Probleme : keine, ebenso keine Ausserplanmäigen Werkstattaufenthalte
- in 2007, Kauf eines 159 1.9 JTDm (Vorführwagen).
nacht anfänglichen Problemen mit dem AGR (wurde auf Garantie getauscht) habe ich mich in
2010 entschlossen, es zu deaktiveren, seitdem erfreue ich mich jeden Tag aufs neue an dem herrlichen
Fahrzeug.
Ausserplanmäßige Werkstattaufenthalte : 2015, bei ~ 100.tsd km, Lichtmaschine defekt (ca. 550€).
Ansonsten hat er die Werkstatt nur zur Inspektion gesehen..

- in 2012, Kauf eines 156 GTA, und bisher, einizg ein neuer Kühler musste her..sonst, super Zuverlässig.

Markus:QV
20.03.2015, 15:41
Hüstel, Hüstel

"2.2 JTS (Direkteinspritzer aus dem Hause OPEL mit 185-Benziner PS)"
=> Der Kopf ist eine Eigenentwicklung von Fiat

- 3.2 V6 JTS (Direkteinspritzer aus dem Hause "Holden" / GM / Opel mit 260-PS)
=> hier sind ebenso die Köpfe Eigenentwicklungen von Fiat

Der Holdenmotor in der Generation ist deutlich besser als das FIAT - Derivat.
Überhaupt hat Holden einige nette Sachen auf die Beine gestellt und wird nach wie vor wegen Fehlern die bei FIAT gemacht wurden verunglimpft.

Der TBI ist keine Wunderwerk aber in Ordnung, eindeutig der Beste von den Motoren.

Andre
20.03.2015, 17:59
Wobei man sagen muss, dass man beim TBI auch Probleme mit dem Turbo bekommen kann. Sehr oft geben die der ersten Reihe den Geist auf und dann wirds teuer, wenn man keine Garantie hat.

OliBo
20.03.2015, 21:25
Das mit der Rostfreiheit-weil-vollverzinkt hätte ich nach meinem 147er ja noch unterschrieben, aber der 159 hat schon ein paar Stellen, wo man mal hingucken sollte, wie Vorderachsträger und Kofferraumklappe.

Andre
20.03.2015, 21:27
Allerdings kann man an den Achsen vorbeugen, bzw. wenn schon was dran ist nacharbeiten und wieder versiegeln.

user2015
21.03.2015, 07:10
sollte das eigentlich nicht von der rostgarantie gedeckt sein?
ganz allgemein - wie bekomme ich eigentlich so ne gebrauchtwagengarantie? können das alle händler mitverkaufen oder muss ich mich da selbst informieren?

sven1967
21.03.2015, 08:46
Mr.xxx eine Gebrauchtwagen Garantie wird dir jeder Händler probieren aufs Auge zu drücken, er kassiert ja da auch Provision.
Aber auch hier gilt das kleingedruckte lesen, Getriebe und Turbolader sind da meist aussen vor, die Versicherung weiß schon warum.

Bloß nix beim Fähnchenhändler kaufen dann bist schon mal auf dem richtigen weg.

Satansbraten
21.03.2015, 20:49
...ich hatte 5 Jahre nen 2006er Spider 2,2 JTS...einmal Steuerkette und einmal Lenkgetriebe neu und der fährt auch als mein "Ex" nach wie vor ohne jegliche Probleme, jetzt hab ich nen 2008er 3,2 JTS im 159er seit 3 Jahren und keinerlei Reparaturen...von daher...ich kann nicht meckern...Steuerkette und LG haben mich zusammen 1600€ gekostet damals :winkewinke: ...ob nun Steuerkette oder einmal Laderreparatur bleibt preislich ziemlich gleich, aber wie schon geschrieben wurde, der Holden-Block ist sehr robust und macht motormäßig gar keine Zicken, halt durchzugsschwach was sich durch eine Kennfeldoptimierung für um die 400€ beheben läßt..eigentlich eine Frage Sauger vs Turbomotor, wenn nur die 4-Zylinder-Benziner in Frage kommen :winkewinke:

DaveBa1981
01.04.2015, 10:48
Hallo user2015,

ich verkaufe gerade meine Bella:

Alfa Romeo Spider 1.8 TBi 16V Gebrauchtwagen, Benzin, ? 18.499,- in Hamburg (http://ww3.autoscout24.de/classified/268732113)

Preis ist Verhandlungssache, melde Dich einfach falls Interesse.

Grüße und viel Spaß beim Autokauf
David