PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifen vom Spider 916 auf 147 wechseln.



Impi69
19.03.2015, 13:06
Hi, habe da auch schon ein wenig gesucht aber nur unterschiedliche Aussagen gelesen. Folgende Problematik. Wollte mir neue Reifen für originale Alfa Felgen (Wählscheibe) Spider 916 kaufen. Allerdings werde ich das Auto wohl nicht behalten, wird also nur für den TÜV benötigt. Für den Winter wollte ich mir einen 147er zulegen. Die Frage ist ob die Felgen vom Spider ohne Probleme auf den 147er passen und ob ich die dann auch ohne Probleme eingetragen bekomme. :wink:

Relinquished
19.03.2015, 16:26
Eintragen musst du die doch nicht :D Sind doch Orginial Felgen ;) Musst nur schauen ob der Lochkreis stimmt. Der GTV hat 5x98. Weiß nicht ob das beim 147 auch so ist, bin mir aber recht sicher. Wenn doch, einfach draufmachen :)

stocki
19.03.2015, 16:38
147 hat auch 5x98. Sollte passen!

Impi69
19.03.2015, 19:13
Der Lochkreis passt. Aber die Einpresstiefe oder so etwas soll wohl anders sein. Auch die Reifen breite. Sind ja dann 205er. Beim 147er sind doch serienmäßig bestimmt keine 205er drauf. Also irgendetwas Eintragen muss man da doch schon denke ich. Dann wird aber TÜV bestimmt nach einer ABE fragen, die es dann ja für die Felgen gar nicht gibt da es Originale sind.

Das sind die Infos die ich so habe, kann aber viel Blödsinn dabei sein. ;)

stocki
19.03.2015, 19:55
205/55/16 ist serie. Auf den Felgen ist irgendwo ein alfa logo, schriftzug und seriennummer -> keine abe nötig.

poolboy
19.03.2015, 21:05
Das die Felgen original von Alfa sind bedeutet nicht das diese gleich eine ABE für alle Alfas haben. Die müssen trotzdem eingetragen werden.

Impi69
20.03.2015, 00:21
Also wenn ich es richtig verstanden habe ist auch beim 147er 205/55/16 Serie?

Und wie auch hier habe ich exakt die beiden Meinungen immer wieder gefunden. Die eines sagen, die müssen eingetragen werden, was aber nicht geht da es ja keine ABE gibt. Die anderen sagen, da es ALFA Felgen sind werden die nicht eingetragen.

Ich sage mal: "Ein Teufelskreis" :-) :-) :-)

poolboy
20.03.2015, 10:19
Die Felgen muessen eingetragen werden. Das ist Fakt. Es muessen Traglasten etc beruecksichtigt werden.

guzzi97
20.03.2015, 12:27
Sers,
Eingetragen ? nicht wirklich, wenn es sich um orig. Felgen handelt, dann isses unnötig.
Denn die haben schon die "entsprechende" Traglast, etc.
Die Felgen vom 156er / 147er / GT sind untereinander tasuchabr, da alle FAhrzeuge ähnliches
Gewicht und entsprechend "Traglast" haben.
Zudem sind die orig. AR-Felgen in versch. "Formen" für versc. Typen bestellbar gewesen..
sprich, sie sind identisch.
Siehe auch die Preislisten der damaligen Zeit.
Einziger Unterschied, die mit der großen Bremsanlage (330er, GTA(156 & 147), GT V6, 156 Crosswagon).
Hier passen wiederum alle "330er" Felgen untereinander, ohne Eintragunspflicht.

Grüße

Impi69
20.03.2015, 15:19
Ok, dann gehe ich davon aus das ich nichts eintragen muss. Aber nochmals zur Klärung.

Es geht um einen Tausch von Felgen von einem Spider 916 auf einen 147er. Sorry das ich ein wenig dumm nachfrage aber nicht das ich jetzt 400,- für neue Reifen ausgebe und diese dann nicht nutzen kann/darf ;) ;) ;)

poolboy
20.03.2015, 15:44
Musst du 100%ig eintragen lassen.

Impi69
20.03.2015, 18:56
Ok, dann gehe ich davon aus, dass ich diese eintragen lassen muss. Aber welche Dokumente benötige ich dazu? Es gibt ja keiner Unterlagen dazu? Ein Teufelskreis ;) ;) ;)

Eddy
20.03.2015, 19:16
So ist das in einem Forum :-D
man bekommt immer die Antwort die man möchte :-D:mrgreen:


Am besten du wendest dich an den der die eventuell eintragen muss.
Wenn die Eingetragen werden müssen , sollte der TÜV die Papiere dafür haben.

Aber das erfährst du auch beim TÜV

Schokomanu
20.03.2015, 20:16
Das ist die richtige Antwort. Mit dieser Frage geht man zu dem Tüv, bei dem man das auch machen lässt. Zusätzlich kann man zum fragen ja mitnehmen was man hat. Dann bekommt man eine verlässliche Antwort.
So hab ich das wirklich bei allen Fragen zu sowas gemacht. Im Forum bekommt man manchmal von 5 Leuten 10 unterschiedliche Theorien [emoji1]

Bei mir an nem BMW e28 mit e34 Felgen war es so: Daten vom e28 dem Prüfer (Tüv Süd, München) gezeigt und zusätzlich alle Daten (Nummern, Breite , Durchmesser, ET) sowie die Daten des Fahrzeugs auf das sie laut Hersteller dürfen.
Die Antwort war: Felgen aufs Auto, Traglast etc passt, weil sie auf einem schwereren Fahrzeug zugelassen sind. ET ist rechnerisch für mein FZHG zulässig, Freigängigkeit und ob der Reifen vom Radlauf abgedeckt wird, muss geprüft werden. Wenn alles gegeben ist, dann Eintragung, sonst muss ich für Freigängigkeit sorgen und ggf die Radläufe verbreitern.
Das sieht er dann erst am FZG.

Der nächste Satz ist nur ein doofer Spruch und nicht ernst gemeint!

(Weil man im Forum alles behaupten kann sage ich: das geht nur, wenn die Felgen von 4 unterschiedlichen Autos sind und die Reifen älter als 20 Jahre) [emoji12][emoji12]

Übrigens: bei meiner Einzelabnahme Abgasanlage Toyota Supra gab es im Forum auch alles von das kann man Eintragen beim Spezialtüv für 500€, über der Prüfer hört sich das an, und trägt dann einfach eine Lautstärke ein, oder direkt nach der Montage is sie leise, dann kann man nicht eintragen, bis zu kostet 5000€

Machen musste ich (Tüv Süd München): Stand und Fahrgeräuschmessung = 250€, Leistungsmessung beim ADAC nebenan knapp 100€ mein ich, wenn die Werte der Geräuschmessung die für das Baujahr zulässigen Grenzwerte nicht Überschreitung und die Leistungssteigerung nicht größer 10% ist, dann Eintragung (Standardgebühr für Paragraph 21).
Alle Gutachten hab ich auch.

Impi69
21.03.2015, 13:28
Jep, da ist wohl das Fazit. grundsätzlich würden die passen. Alles weitere kläre ich mit dem TÜV ;)