PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knacken hinten links.



Stanclaus
09.01.2015, 20:25
Ich bräuchte mal eure Hilfe mit meinem Mito:winkewinke:

Bei unebenheiten auf der Straße klopft es aus der Gegend des hinteren linken Radkastens.
Hört sich an , als hätte ich einen Schraubenzieher hinter der Verkleidung vergessen , der da nun Radau macht. Nun habe ich Alles auseinander genommen und nichts gefunden. Es ist kein loses Teil, nicht die Rückbank, Auspuff oder Kofferraumklappe. Beim horchen im Kofferraum mit abgebauter Verkleidung hört man ziemlich deutlich, dass es irgendwie aus der Dämpfergegend kommt.

Das Geräusch ist nicht durch Rütteln oder bewegen des Rades/ Dämpfers reproduzierbar.

Jetzt habe ich den Dämpfer und das Domlager mal ausgebaut, eingespannt und versucht zum knarzen zu bringen. Keine Chance. Scheint alles super zu funktionieren.

Woran kann es noch liegen? (Schraubenzieher ist ausgeschlossen^^)
Die Schraube, die den Dämpfer hält hat ein leichtes Spiel. Sollte das so sein?
Ist das Domlage/der Dämpfer doch defekt?

Und nochwas: Ich habe ein KW-Gewindefahrwerk (Var1). Allerdings fand der Vorbesitzer das hinten zu hart und hat die Originaldämpfer(Sachs) wieder eingebaut (keine 8tkm alt). Die dürften ja wegen der Tieferlegung nicht optimal sein. Kann das irgendwie Ursächlich sein?

Wäre um Hilfe dankbar.
Das Geräusch macht mich noch verrückt](*,)

baumschubser171
09.01.2015, 20:26
Hast Du Dir mal die Federspannung im eingefederten Zustand angeschaut?

Stanclaus
09.01.2015, 20:34
Hast Du Dir mal die Federspannung im eingefederten Zustand angeschaut?

Nein,
worauf soll ich dabei achten?

baumschubser171
09.01.2015, 20:41
Wenn die Sachs-Dämpfer nicht gekürzt sind, kann es sein, dass die Feder zu wenig Vorspannung hat. Das kann sich dann durch Klappern bemerkbar machen. Merkst Du, wenn Du die Feder im eingefederten Zustand anpackst und versuchst, zu bewegen.

Stanclaus
09.01.2015, 20:52
Das werde ich morgen direkt mal testen, danke!
Also einfach wieder zusammenbauen und normal hinstellen und die Feder sollte sich kaum bewegen lassen. richtig?

Eddy
09.01.2015, 20:58
Schau dir mal die Koppelstangen an

Stanclaus
09.01.2015, 21:12
Ohne jetzt nochmal nachzugucken, eine Koppelstange hat der da hinten nicht. Das wäre mir glaube ich aufgefallen.

baumschubser171
09.01.2015, 21:17
Eigentlich sollte sie sich unter Last gar nicht bewegen lassen, wenn Du nicht gerade Arnold heisst ;)

Eddy
09.01.2015, 21:36
Ohne jetzt nochmal nachzugucken, eine Koppelstange hat der da hinten nicht. Das wäre mir glaube ich aufgefallen.

Ach so , dann ist die verbindung der beiden Aufhängungen anders gelöst !!

Stanclaus
09.01.2015, 22:04
Also ich hab ihn jetzt doch schon wieder zusammengebaut und die Feder ist absolut unbeweglich.

baumschubser171
09.01.2015, 22:42
Aus dem Stegreif fallen mir nur noch die Lagerbuchsen ein...

Stanclaus
10.01.2015, 16:47
Aus dem Stegreif fallen mir nur noch die Lagerbuchsen ein...

Auch die scheinen in Ordnung. Da kann ich am Auto rütteln wie ich will.

](*,)](*,)](*,)

Ich werde wohl mal auf Verdacht doch die Dämpfer tauschen.

Stanclaus
13.02.2015, 15:48
Mir fällt grad ein, dass ich des Rätsels Lösung nicht vorenthalten will. Fll. hat ja jmd. ähnliche Probs.

Bei mir waren die hinteren beiden Domlager vertauscht. Also Links gegen Rechts. Der falsche Winkel hat die eig. neuen Dämpfer somit schnell kaputt gehen lassen.

Lager tauschen, neue Dämpfer und endlich ist Ruhe im Karton. (Und die Bilstein B8 verhalten sich dazu auch noch viel schöner^^)

Grüße und nochmal Danke