PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Semislick, bloß welcher? Hier einige Antworten



guzzi97
29.12.2014, 13:50
Hi,
wer Intersse an einem Semislick hat, sich aber nicht sicher war, welcher
es werden sollte, der sollte mal hier reinschauen.

Getestet wurde auf einem 2002er Subaru Impreza WRX STI Prodrive und einem
2014 BMW M135i auf öffentlichen Straßen sowie Rennstrecken von einem
Semi-Prof Rennfahrer.

Aber lest selbst :
Duck@Cars: Erfahrungen: sportliche Reifen für die Strasse - 1. Teil (http://www.duckatcars.ch/2014/11/erfahrungen-sportliche-reifen-fur-die.html)


p.s. auch die anderen Artikel der "Ente" sind lesenswert.

John Locke
29.12.2014, 14:13
Schön geschrieben, aber leider subjektiv. Schön wären Bremswerte und son Kram und dann auch mal semislicks. Grad über die Federal wird sich ja in allen Foren das Maul zerrissen, da würde mal was empirisches ganz gut tun.

SelespeedDriver
29.12.2014, 14:17
Ja wobei dem sein Hinweis mit dem Richtigen Reifendruck auf dem Rundkurs sehr sehr richtig und wichtig ist.

Bei der NOS kann man vorher locker 0,3 Bar Druck von den Reifen nehmen, spätestens nach drei - vier Kurven ist der Reifen so heiß, dass der Drück wieder richtig ist.
Das ist nämlich der Grund, warum die Leute sich wundern, dass ihre Reifen auf der NOS nach spätestens der Hälfte anfangen zu schmieren ;)

DonStefano
29.12.2014, 18:52
Also ich kann nur über meine Erfahrungswerte meines damaligen 156 GTA sprechen und da hatte ich als Vergleich zuerst den Pirelli PZero und danach den Yokohama Advan Neova AD08 beide natürlich in 225/35 R19.

Und ich kann eigentlich nichts schlechtes über den Yoko sagen bis auf die Lautstärke denn diese war wirklich enorm aber gut damit kann ich zumindestens leben. Was wirklich genial war ist der Grip in Verbindung mit dem Q2. Das klingt jetzt vielleicht weit her geholt aber vom Gefühl war das narrensicher selbst bei Geschwindigkeiten jenseits von Gut und Böse auf der AB. Im Regen war er soweit problemlos nur bei wirklich sehr starkem Regen war er an der Grenze aber selbst da schwimmt man immer noch mit den meisten Verkehrsteilnehmern mit. Alles in allem ist dies meiner Meinung nach ein wirklich perfekter Reifen wenn man Spaß haben möchte und trotzdem auch im Alltag fährt. Nur zum Vergleich der Pirelli war im Regen nicht viel besser und hatte Sägezahnbildung ohne Ende in Verbindung mit sehr wenig Traktion.

Wovon ich persönlich abraten würde ist der Toyo R888 denn das Ding ist nur auf der Rennstrecke wirklich brauchbar. Für alles weitere finde ich diesen als gemeingefährlich

Wolf20VT
29.12.2014, 19:48
Ich hab die selben Erfahrungen mit dem eagle F1 Supercar ... der ist Serienmäßig aufm Thema drauf in 245/45 20 so richtig zu gebrauchen ist der erst ab 20˚
Zwischen 10-15˚ gibts beim zzügigen Anfahren schon massiv Traktionsprobleme. Jetzt bevor ich die Winterräder vor 4 Wochen drauf gemacht hab, hatte ich schon eigentlich kein Bock mehr das Auto überhaupt noch zu bewegen ... bei 5˚ und leicht feuchter Strasse hatte ich bei 80km/h und Kickdown im 3. Gang Wheelspin :?? selbst bei Halbgas im 1. Und teilweise im 2. Gang schon Wheelspin :oops: klar sind 550Nm, die auch noch bei frühen 1800U/min anliegen , auf der HA nicht gerade leicht auf die Straße zu bringen, aber als Erstausrüster ... der Wagen durchlief ja alle Werkstests mit dem Reifen ... Hmm ziemlich beschissen

blupp
29.12.2014, 21:08
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Michelin Pilot Super Sport gemacht, der is etwas mehr auf Alltag wie der Cup, aber deutlich sportlicher wie der Pilot Sport. Selbst bei 0° war der Grip noch besser wie beim Pilot Sport, im Regen ist er noch gut. Regen kann der Pilot Sport aber natürlich besser, der Cup soll das aber ja garnicht mögen...

redtshirt
29.12.2014, 21:14
ich hab in England mal einen Test gelesen. Auf dem GT86 hat der Federal beim Bremsen total versagt.

Wolf20VT
29.12.2014, 21:22
Welcher Federal? Die haben mehrere

guzzi97
30.12.2014, 09:38
Sicher,
solche Tests sind immer ein wenig "subjektiv", doch immer noch "interessanter" als manch
ein Reifentest vom ADAC, etc. :)

Hier ging es eigentlich einfach darum, welcher "Straßenreifen" eignet sich gut für die Hausstrecke
und den einen oder anderen Auslfug auf die Rennstrecke.

Interessant ist hierbei, dass der Typ die "Möglichkeit" hatte, versch. Reifen auf seinen Fahrzeugen
zu testen, so konnte mann schon Unterscheide feststellen.

...dass der "getesteten" Federal, nach einigen Kilometern Risse zeigte und das auch der 2'ten Satz
nicht besser war, hat mich doch etwas erschreckt.

Was mir eigentlich fehlt, ist die Angabe der möglichen Lauflesistung.
Immerhinn ist es kein billiger Spass..

Daher frage ich mal in die Runde, wieviele km habt ihr mit Euren SS "runtergeritten"
und, waren da auch "Trackdays" dabei oder nur die heimische Hausstrecke ?

Ich kenn es von den "Mopped's" her, mehr oder weniger sind die Reifen generell "Semi-Slicks" :)
meine haben i.d.r. hinten nur ca. 3 bis 4.tsd km gehalten, vorne etwas länger.
Dafür war aber die Haftung sensationel gut.

Grüße

DonStefano
05.01.2015, 16:13
Also ich kann folgendes berichten:

Advan Neova AD 08 neu gekauft und hat in Summer 11000km gehalten dann waren trotz dreifachem Tausch díe Vorderen Reifen KO.

Dabei waren 1mal Nordschleife, 2mal Wachauring/Melk, Großglockner Hochalpenstrasse und viele weitere Pässefahrten sowie Reisen in die Toskana und co. Danach war der Reifen ein Slick:mrgreen: