PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung 166 2,0 LPG



Basti8000
03.12.2014, 13:52
Guten Tag zusammen, nachdem ich mich eben registriert habe, möchte ich gerne mal kurz eine Frage in die Runde werfen, da ich absolut und überhaupt keine Ahnung von Alfas habe.

Angeboten wird mir ein 166 mit 2,0l (155) PS mit eingebauter (und eingetragener) LPG Anlage. Näheres dazu ist mir noch nicht bekannt, also Hersteller usw. Der Wagen hat 185.000km gelaufen und ist in meinen Augen durchschnittlich ausgestattet, bis auf einen Tempomaten hat er das, was man gerne in einem Auto hat. Es ist ein Handschalter.

Ist diese Motorisierung grundsätzlich empfehlenswert? Wie sieht es mit LPG und diesem Motor aus (falls jemand Erfahrungen damit hat). Welche Wartungsarbeiten müssten schon gemacht sein und welche regelmäßigen Wartungsarbeiten stehen bei der Laufleistung an?

Wenn ich mir das Auto ansehe, worauf muss ich unbedingt achten und was sollte ich sonst noch dazu wissen?

Ich falle zwar mit der Tür ins Haus, aber da die Anschaffung kurzfristig ansteht, wollte ich gerne von eurem Wissen profitieren. Wer weiß, vielleicht kann ich es auf die ein oder andere Art ja auch zurückgeben? :cool:

Jedenfalls danke ich vorab schon sehr herzlich und werde das Forum mal querlesen, vielleicht finde ich ja auch schon ein paar Infos, die mir weiterhelfen.

Schöne Grüße aus dem gerade weiß werdenden Sauerland

redtshirt
03.12.2014, 14:16
Der 2.0 ist gasfest. Wenn die LPG anlage richtig eingebaut ist, gibt es zu Benzin keine Unterschiede. Der 2.0TS braucht alle 4 Jahre oder 60.000km einen Zahnriemenwechsel. Bei 185.000km muss man auf alles achten, egal welches Fahrzeug. Oft ist das Fahrwerk fertig. Querlenker, Stoßdämpfer, Federn ,etc kosten richtig Geld. Mit den 155 PS ist der Wagen auch nicht gerade üppig mit Leistung ausgestattet. Unbedingt darauf achten, dass alle elektronischen Helferlein funktionieren (Zentralverriegelung, Radio, sitzheizung, etc). Am besten auch glaich Fhler mit dem Laptop auslesen.

Eddy
03.12.2014, 14:23
Hallo Basti zu erst mal
Willkommen bei uns und viel Spass und Infos


Der Motor ist Gasfest also von daher ist nichts zu erwarten
Es kommt halt nur darauf an welchen Typ von Gasanlage verbaut ist.
Denn bei Verdampfer Anlagen sollte alle 20 - 25 Tkm der Gasfilter gewechselt werden.


Zum Motor : Bei 185 Tkm sollte gerade bei 180 Tkm der Zahnriemen gewechselt worden sein. (alle 60 Tkm)
Und so ein Zahnriemenwechsel kostet min. 600 € eher 800 €

Einige Leute bemängeln hat das der Motor für die Karrosse etwas klein wäre , das liegt aber im Auge des Betrachters

Genaueres können dir die sagen die einen 166 er haben.

Basti8000
03.12.2014, 14:38
Danke schonmal für die Antworten. Laptop zum Auslesen habe ich leider nicht, werde gleich noch mit dem Verkäufer sprechen und nach den Wechselintervallen fragen. Ich tippe ja eher, dass er nichts groß gemacht hat, sonst würde er ihn möglicherweise noch ne Weile fahren.

guzzi97
05.12.2014, 10:10
..mittlerweile werden die 166er fast "verschenkt", die Gründe sind u.a. dass sie einen Wartugnsstau
haben und wenn mann in die Werkstatt muss, dann ist es schnell ein wirt. Totalschaden..

Also, wennde den VK ausfragst dann sprich folgende Punkte an :
- wann letter ZR-Wechsel (alle 60. od. 4-Jahre) sonst -> minus 800€
- Service / Ölwechsel (alle 15tsd. besser alle 10.tsd 10w60 ÖL !) sonst -> minus 200€
- Kupplung gewechselt (bei 185.tsd ist sie, wenn erste, relativ am Ende) sonst -> minus 1.300€
- macht der Wagen beim überfahren von Kanaldeckeln, etc. "Geräusche" ? wenn ja, Querlenker tauschen
-> minus ~ 1.000€
- Stoßdämpfer prüfen (wippt er nach ?) sonst -> minus 800€

Rost sollte am 166er eigentlich kein Problem sein, da vollverzinkte Karosserie, wenn doch,
dann schlecht reparierter "Unfall/Steinschlag".

Nimm mal die Fußteppiche, vor allem Fahrer & Beifahrer hoch, hier kann sich, wenn die Abläufer für
Verdampfer (der Klima) od. der "Wasserrinne" verstopft sind, sich Wasser unter dem Teppich sammeln
und über die Jahre rostet er dann von innen nach aussen.

Ansonsten sollten alle elektr. Helferleins, sowie alle "Warnlampen" nach Motor an, aus sein.
Ebenso sollte der BC (Bodycomputer) und sonstige Anzeigen, keine Pixelfehler aufweisen,
sonst, auch hier, wirds "teuer", da es für Alfa kaum Firmen gibt, die das reparieren.

Grüße

Basti8000
08.12.2014, 18:46
Danke für die Tipps, ich hab mir den 2,0l gegönnt und bin, bis auf Kleinigkeiten, bisher sehr zufrieden. Bei dem Preis sind noch zwei Sachen zu machen (Scheinwerfer müssen neu eingestellt werden, Scheibenwaschanlage geht nicht), der Rest passt. Die ersten 1.000km waren durchaus angenehm, bin gespannt, was noch kommt...

Eddy
08.12.2014, 21:58
Danke für die Tipps, ich hab mir den 2,0l gegönnt und bin, bis auf Kleinigkeiten, bisher sehr zufrieden. Bei dem Preis sind noch zwei Sachen zu machen (Scheinwerfer müssen neu eingestellt werden, Scheibenwaschanlage geht nicht), der Rest passt. Die ersten 1.000km waren durchaus angenehm, bin gespannt, was noch kommt...

Und eine schöne Sache mit Autogas , oder ??? :-D

Basti8000
08.12.2014, 22:40
Autogas ist ganz wunderbar, schon mein zweites Auto damit. Man tankt halt öfter, zahlt aber weniger, sonst ändert sich nichts :)

Bislang empfinde ich den 2,0l auch als ausreichend motorisiert, zumindest konnte ich bislang noch nicht feststellen, den Verkehr aufzuhalten. Mir fehlt nur ein Tempomat, vielleicht kann man den ja noch nachrüsten...