PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist der 2.0 JTS "sparsam" zu fahren"?



Smartos
01.12.2014, 19:13
Hallo,

versuche diese Tankfüllung meinen Alfa mal sparsam zu fahren. Also so, wie ich eigentlich sonst bei jedem meiner Autos "gut über die Runden" gekommen bin... früh hochschalten, immer den höchstmöglichen Gang, Schubabschaltung nutzen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass man damit nicht viel erreicht.

Mit meinem Megane komme ich so zum Beispiel statt der angegebenen rund 11 L/100km Normverbrauch auf etwas über 8 L/100km. Der Alfa ist irgendwie nicht unter 11,5 Liter zu bekommen.

Bin hauptsächlich im frühen Berliner Stadtverkehr unterwegs.

Wie fahrt ihr diesen Motor? Er ist ja reichlich kultiviert und nimmt auch aus dem Drehzahlkeller sauber Gas an, ohne Murren.

PAM
01.12.2014, 19:31
*Alfa & Sprit sparen? ... Wozu? :shock:.. Wir haben einen *Sportwagen unter dem Hintern ... :mrgreen:
Da darf man auch gern mal das Pedal bis zum Mittelstreifen durchtreten ... genau das macht doch Spass .. dazu der Sound ..yesss ... :evil:

..Clausi fährt seine *Maria aber auch zurzeit ganz vorsichtig, um den fälligen Zahnriemen zu schonen .. Verbrauch: unter 9 Liter (2.0 TS) :roll:

SelespeedDriver
01.12.2014, 19:41
Der 2.0 JTS ist als kleiner Schluckspecht bekannt, dies betrifft den Benzin und Ölverbrauch ;)
Also immer schön nach dem Öl gucken und nur 10w60 fahren ;)

PAM
01.12.2014, 19:42
jupp ...

Rainer
01.12.2014, 20:00
Also, ich kann auf gut 120.000km Erfahrung mit dieser Maschine zurückblicken. Vorab aber noch der Hinweis, dass der Bordcomputer ziemlich genau 1 Liter/100km Kraftstoffverbrauch zu wenig im Durchschnitt anzeigt!

Bis vor gut einem Jahr war ich auch noch im Berliner Berufsverkehr täglich unterwegs, eine Strecke 25-30km. Da war mein Durchschnittsverbrauch um die 10,5 bis 11 Liter, ohne Versuche, besonders verbrauchsgünstig zu fahren.
Mit dem "neuen" Wagen habe ich auch schon versucht, besonders günstig zu fahren. Geringster erfahrener Durchschnittswert waren 7,8 angezeigte Liter. Da kommt dann noch der eine Liter Gap dazu und das war es. Da war aber so gut wie kein Stop-and-Go dabei und keinerlei Drehzahlorgien. Und es war Sommer (um es mit Maffay zu sagen).

Diese alte Fahrschul-Weisheit mit dem frühen Hochschalten und dem Fahren in möglichst geringem Drehzahlbereich hat für diesen Motor meiner Meinung wenig Gültigkeit. Im Stadtverkehr fahre ich bei 50 km/h im dritten Gang günstiger als im vierten. Sicher, nach mehren Kilometern konstant im vierten pegelt sich der Verbrauch dann bei unter 5 Litern ein, aber wo kann man so lange so konstant fahren?

Die Anzeige des Momentanverbrauchs empfinde ich als hardcore. Da kann man schnell den Glauben an modernem Motorenbau verlieren, wenn man liest, was sich so nach einem Kaltstart (auch im Sommer) und bei Drehzahlen unterhalb 3000 Giri für Verbrauchswerte einstellen.

Kurzum: ich habe es mir abgewöhnt, weitere Versuche zur Verbrauchsoptimierung zu unternehmen. Es gibt Leutens, ...

Smartos
01.12.2014, 20:02
Oh yes... den Bedarf an beiden "Körperflüssigkeiten" habe ich zu spüren bekommen.
Also ich meine, ich hab kein Problem, den Motor zu fordern... grad auf den letzeten Kilometern bis zur Arbeit, wenn die berühmten ertsen 10 km durch sind, bringt es einfach teuflischen Spaß, die 166 Pferde traben zu lassen. Dazu das dezente Grummeln unter der Haube.

Edit: mein BC "hängt" leider immer noch bei jedem Reset am Anfamgswert "9 L/100 km" fest, er rechnet/misst weder Momentanverbrauch noch Fahrzeit und ich weiß imme rnoch nicht, woran es leigt. Dafür bekomme ich einen traumhafte "Reichweite" von rund 1400 km pro Tankfüllung angezeigt.

Rainer
01.12.2014, 20:07
Fortsetzung von #5

...die fahren in der Stadt bei 50 im fünften Gang bei Drehzahl kurz über Standgas. Ich schalte da lieber in den dritten oder gerne auch bei Bedarf in den zweiten und komme dann aber auch "aus der Hüfte". Und dazu habe ich mir das Teil auch wieder gekauft (dritter 156er) und freue mich daran. Ein Spritsparwunder ist dieser Motor mit Sicherheit nicht und der Ölverbrauch ist auch nicht zu verachten. Und 10W60 ist auch nicht gerade billig.

SelespeedDriver
01.12.2014, 20:10
Ich bin im Stadtverkehr grundsätzlich im 5. Gang unterwegs.
Wenn es dann doch mal schnell gehen muss, aufs Gas latschen und zwei mal aufs linke Knöpchen drücken, dann geht sie ab die Luzie :thumb:
Ich liebe das Selespeed :-D

PAM
01.12.2014, 20:16
Ich bin im Stadtverkehr grundsätzlich im 5. Gang unterwegs.
Wenn es dann doch mal schnell gehen muss, aufs Gas latschen und zwei mal aufs linke Knöpchen drücken, dann geht sie ab die Luzie :thumb:
Ich liebe das Selespeed :-D


So muss dat! :mrgreen: Schade, dass es für den 916 keinen *Selespeed gibt ... :???:

Smartos
01.12.2014, 20:21
Ach das Öl ist gar nicht soo teuer. Hab mich jetzt mit dem Agip/eno 10w 60 für 5,60 den Liter aus der Bucht eingedeckt. In den praktischen Ein-Liter-Gebinden.

Rainer
01.12.2014, 20:27
@Smartos:
da scheint es aber total im Argen mit dem BC zu sein. Die eingestellten 9 Liter sind wohl der vom Werk vorgegebene Wert. Die ergeben mit dem einen Liter Abweichung einen halbwegs realistischen Wert. Wie sich bei 63 Litern Tankinhalt aber 1400 km Reichweite errechnen lassen, ist mir ein Rätsel. Ich weiß nicht, wo der BC sich die Zeit her holt. Wird wohl die Zeit sein, die man beim BC einstellen muss. Schon mal kontrolliert? Und der Kilometerzähler wird wohl auch funktionieren?

Smartos
01.12.2014, 20:35
Rainer, ich hab schon ein paar Mal die Batterie abgehängt, um das Steuergerät zu "reseten". Danach misst der BC tatsächlich, aber nach einer Weile hängt er sich wieder auf. die gefahrenen Km werden aber sowohl in Trip a als auch in Trip B brav mitgezählt.

Meinst Du ich sollte mal 50 Euro für die MES-Vollversion investieren und die Adaptionen damit zurücksetzen?

Rainer
01.12.2014, 20:40
Schreib mir mal ´ne PM und lasse mich wissen, aus welcher Ecke von Berlin du kommst. MES habe ich, nur meinen Laptop vor 4 Wochen neu aufgesetzt und seitdem MES nicht wieder aktiviert und benutzt.

Smartos
01.12.2014, 20:48
@Rainer: hast eine PM

Setesch
02.12.2014, 10:28
Was macht ihr denn alle mit euren Autos? Meiner verbraucht (ohne besonders sparsam sein zu wollen) gut 8 Liter. Als ich es sparsam versuchte, gingen 7 durch. Leider kam dabei die MKL... die bei normaler Fahrweise sich nicht meldet.
Wobei ich so gut wie keinen Stadtverkehr habe und auch kaum Verbraucher... ist halt nur ein Impression :)

guzzi97
02.12.2014, 10:55
Sers,
also 11L und mehr sind selbst für den "Schluckspecht" JTS, bei "gemütlicher" Fahrt, def. zu hoch.
Da ist was nicht in Ordnung.

Meinen TS 2.0 konnte ich, wenn ich Spasbefreit gefahren mit, trotz Klima, auf unter 8-Liter bewegen.
Selbst knappe 7-L sind möglich, aber wie gesagt, Spassbefreit.

Mit Spass hat der 2.0 TS im Sommer dann knappe 9L und im Winter ~9.5L Verbaucht.
Selbst mein GTA verbraucht "spaßbefreit" ~ 12-L in der Stadt.

Von daher, muss was beim JTS irgendwas nicht stimmen, evtl. LMM kurz vor Ende oder aber,
die lieben Lambdasonden, wenn die falsche Werte, vor allem im Kaltlauf, senden, dann gehts
extrems nach oben.

Daher, MES od. AlfaODB holen und mal alle relevanten Werte mal auslesen.

Grüße

Smartos
02.12.2014, 11:16
Würden falsch messende /defekte Lamdasonden denn im Fehlerspeicher abgelegt werden?
Habe keinerlei Fehler gespeichert gehabt, als ich vor ca. drei Wochen mal das MES angeschlossen habe.
Welche Werte muss ich denn mit den Sonden erreichen? Hab gelesen, dass die vier Sonden es JTS nur über Osziloskop zu messen wären.

Rainer
02.12.2014, 11:20
@Setesch:
wenn ich mir dein Avatar ansehe: genau in diesem Landkreis bin ich im Sommer unterwegs mit Verbräuchen um angezeigte 8 Liter.

@Branni:
ehrlich gesagt kenne ich Münster nicht und kann mich nur mit dem Klischee der Fahrradstadt bedienen. Aber hier im Berliner Berufsverkehr habe ich immer für gut 25 km Strecke ´ne knappe Stunde gebraucht. Da biste nur am Anfahren und das treibt den Verbrauch enorm hoch. Kurzum: mit vollem Tank kommt bei mir nach ca. 550 km die gelbe Lampe, Anzeigen BC mal außeracht gelassen. Das war bei meiner Limo genauso, auch ein JTS

alfaeffect
02.12.2014, 11:26
So muss dat! :mrgreen: Schade, dass es für den 916 keinen *Selespeed gibt ... :???:

Clausi, was nicht is kann doch noch werden. ;)
Die Pumpeneinheit und paar Schläuche bekommen wir in der Maria auch noch unter.

Zum 2.0 JTS kann ich nur sagen in Verbindung mit Selespeed und Tempomat, habe ich schon ein Verbrauch geschafft so um die 8,5l-8,8l.
Weniger geht nicht. Weil wenn man dann zu wenig Drehzahl hat braucht man ewig um auf Drehzahl zu kommen und dann ist das gesparte schon wieder weg.
Drehzahl technisch würde ich immer so um 2000giri bleiben, da liegt man gut zwischen Kraft und Beschleunigung. Und das ist bei allen Autos (Benzin) so.
Bei längeren Fahrten im höchsten Gang im Bereich von 3200-3800giri bleiben, Windschatten nutzen und dann spart man auch.

redtshirt
02.12.2014, 11:40
der 2.0 JTS sind wir mal im GT gefahren. Alle JTS Motoren trinken gerne und auch mal einen zu viel. Der TS ist sparsamer. Vom 2.0 JTS zum 2.5 V6 ist nicht mehr viel um. Im Schnitt säuft das Teil 8 -12 Liter. Da liegst du bei Stadt gar nicht so schlecht. Schau mal beim Spritmonitor. Da ist der Schnitt beim 2.0 JTS bei fast genau 10 Litern.

blupp
02.12.2014, 15:05
Brauche mit frisch gereinigtem Zylinderkopf und neuen Lambdas 10l, meist Arbeitsweg 15km. Also Spaßbefreit

guzzi97
03.12.2014, 10:26
@ Smartos : bei den Lambda's ist so wie beim LMM, der Defekt wird erst bemerkt, wenn
das Dingen gar nicht mehr geht.
Denn, solange es Werte ans Steuergerät schickt, ist es ja noch "gut".
Daher fallen viele ältere Fahrzeuge bei der AU durch, Kein Fehler, aber dennoch regelt
die Lambdasonde falsch und schon sind die Werte zu hoch.
Eine "erhöhter" Verbrauch ist ein gutes Anzeichen, dass hier was nicht stimmt.

Beim JTs kann mann die Regelsonde mit dem Multimeßgerät messen, die Diagnosesonde
wiederum nur mit einem "Oszilloskop"..
Am bestes, mal zum freundlichen od. BOSCH-Dienst fahren, dort ein paar EUS lassen.

p.s. BOSCH empfiehlt, dass die Lambda's alle 30.tsd km in der Werkstatt beim Service
überprüft werden.
Denn, die durchschnittliche Lebensdauer der Lambdasonde ist zw. 60 und 150.tsd km,
je nach Fahrprofil.

@ Rainer : jou, datt stimmt, B ist etwas anders als MS ;)
aber mein "Cousin" der in B lebt hat seinen 2.0TS ebenfall mit ~9-Liter bewegt.

Dennoch, das ein JTS fast soviel verbaucht wie ein V6 ist schon eher unüblich.

Grüße

HuSiVi
03.12.2014, 13:08
p.s. BOSCH empfiehlt, dass die Lambda's alle 30.tsd km in der Werkstatt beim Service
überprüft werden.
Denn, die durchschnittliche Lebensdauer der Lambdasonde ist zw. 60 und 150.tsd km,
je nach Fahrprofil.

@ Rainer : jou, datt stimmt, B ist etwas anders als MS ;)
aber mein "Cousin" der in B lebt hat seinen 2.0TS ebenfall mit ~9-Liter bewegt.

Dennoch, das ein JTS fast soviel verbaucht wie ein V6 ist schon eher unüblich.

Grüße

das kann man zwar machen dann bist du auf der BAB mit max 120 unterwegs.
Mein Durchschnitt über 190.00 ist 10,84
letzte Woche 12,6/100KM
artgerechte Fahrweise bringt einen immer so um die >11 Ltr.
Vmax liegt so um die 30Ltr./100

blupp
03.12.2014, 17:42
das kann man zwar machen dann bist du auf der BAB mit max 120 unterwegs.
Mein Durchschnitt über 190.00 ist 10,84
letzte Woche 12,6/100KM
artgerechte Fahrweise bringt einen immer so um die >11 Ltr.
Vmax liegt so um die 30Ltr./100

Stimm ich die Absolut zu!
Bei meinem Spider 1.8TS brauch ich auch immer um die 10L, alles bei um die 9L ist mehr geschoben wie gefahren.

Smartos
04.12.2014, 13:02
Ich sehe mich demnach mit meinem Verbrauch eher in "guter Gesellschaft", als in der Leidensgemeinschaft derer, bei denen ein techn. Defekt vorliegt.
Insofern habe ich auch seit zwei Tagen alle "Spritsparversuche" abgelegt und kachel wieder die letzten Kilometer zur Arbeit so gut es geht mit ordentlich Dampf unter Haube.
:-->>

Markus:QV
04.12.2014, 14:16
Das ist ja auch der Grund warum ich z.B beim Spider 916 Kauf immer gesagt habe, der 3.0 12V ist der beste Kompromiss für den Wagen.

Er braucht genau so viel wie der 2.0 TS oder JTS, gerade wenn man dem Wagen etwas abverlangt.
Hat aber deutlich mehr Leistung und klingt auch deutlich besser. Und vom Unterhalt ist er günstiger als ein TS/JTS, haltbarer allemal.

mit den 24V gibt es noch einmal eine Schippe oben drauf, auf der der Verbrauch steigt deutlich und die Unterhaltskosten noch deutlicher.
Hier gehts zwar nicht um den 916er, aber irgendwie passt es trotzdem hierher ^^

guzzi97
05.12.2014, 09:47
@ 147 : sagte ich ja auch, unter 9.-Liter sind möglich, aber völlig "Spassbefreit"..
die ~ 7-L / 100km, waren ~ 120/130 km/h auf der BAB, hinter einer Gruppe Moppeds,
ich war der "Kuli" mit dem Gepäck :)
Denn, wozu habe ich die 150/155/166 PS od. gar nen V6 ?
Genau, um Spass zu haben und nicht der "Weltmeister" im Spritsparen zu werden.. :)

Dennoch, 12-Liter beim JTS sind, auch wenn er nen "Schluckspecht" ist, denn laut Spritmonitor ist er mit
~ 10,5L im Schnitt zu bewegen und der 2.0 TS mit ~ 9,8L, was hier völlig realistisch klingt.

p.s. "Pedal-to-metal" bei meinem GTA ergab nach ~ 120km, nen Verbrauch von "nur" 22,0 Liter,
wobei da öfters das hochbeschelunigen stattfand, geht doch, oderrrrr ? :D :D


Grüße

Smartos
05.12.2014, 10:34
Im Stadtzyklus ist der JTS mit knapp über 12 Liter Normverbrauch angegeben.
Bemerke aber jetzt, dass dem Motor bzw. dem Verbrauch etwas mehr Umdrehungen besser bekommen, als die niedertourige Fahrweise, die ich zu Beginn der Tankfüllung ausprobiert hatte bzw. die ich mir sonst angewöhnt hatte. Wobei jetzt ein Drehzahlniveau zwischen 2.000 bis 3.000 U/Min nicht unbedingt turbinenmäßig sind aber damit ist man auch unmittelbar nach dem morgendlichen Kaltstart im Stadtverkehr flott und flüssig unterwegs, ohne dem Motor während der Warmlaufphase übermäßig viel abzuverlangen.

Froschkönig1985
05.12.2014, 11:31
stimmt es das man bei den V6 12v noch ventilspiel einstellen muss und erst die 24 v hydrostößel haben?

Smartos
05.12.2014, 16:48
Zumindest bei den "Wenigventiler"-Dieselmotoren ist das leider so. Anachronistisch.

blupp
05.12.2014, 19:51
stimmt es das man bei den V6 12v noch ventilspiel einstellen muss und erst die 24 v hydrostößel haben?
Genau, 12V immer schön einstellen und 24V hat Hydros.

Froschkönig1985
06.12.2014, 09:52
Genau, 12V immer schön einstellen und 24V hat Hydros.

dann kommt für mich eigentlich nur ein 24v in frage.... weil die ventilspiel geschichte nervt mich schon beim motorrad ohne ende. das würde ich mir beim auto nicht mehr antun.

so ein 147 GTA würde ich mir unter den christbaum wünschen.... Genau wie der blupp ihn hat.... aber mit selespeed. Das fieseste kleinwagen geschoss das die WELT im Jahr 2003 zu bieten hatte. 2003 ein Auto ohne Konkurenz

guzzi97
08.12.2014, 08:27
@ Smartos : der GTA ist mit ~ 18L Stadtverkehr angegeben, ich fahre ihn mit ~ 14l...
nur so zur Info..

Grüße

Markus:QV
08.12.2014, 09:50
stimmt es das man bei den V6 12v noch ventilspiel einstellen muss und erst die 24 v hydrostößel haben?

Ja, das stimmt. Theoretisch aller 40.000Km. Allerdings zeigt die Praxis was anderes. Wenn man mit dem Zahnriemenwechsel das Spiel überprüft und ggf. einstellt, ist die Sache erledigt.
Mal davon ab, dass die Sache gut selber machbar ist, ist das einstellen gegen das was man an 24V an Mehraufwand hat ein Klacks.

Das fängt an beim Ölwechsel der ohne Arme brechen beim ****rwechsel funtioniert. Geht weiter über Zahnriemenwechsel der mal deutlich einfacher, günstiger und ohne Spezialwerkzeug möglich ist. Kerzen wechseln ohne Ansaugbrücke entfernen, keine nervenden Vorkats die nur Ärger beim Schrauben machen, kein Gas-Poti der einen ruiniert wenn er kaputt geht.... Ich könnt endlos so weiter machen.

Beiträge au***atisch zusammengeführt


dann kommt für mich eigentlich nur ein 24v in frage.... weil die ventilspiel geschichte nervt mich schon beim motorrad ohne ende. das würde ich mir beim auto nicht mehr antun.


Mach mal, wenn man auf Erfahrung nicht hören will, dann muss man es eben im Portmonai spüren :popcorn:. Wenn Du eh nicht selber schraubst und Geld keine Rolle spielt, dann natürlich 24V.

Für die Einstimmung empfehle ich LiMa-Wechsel am GTA z.B :mrgreen: