PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht Getriebeschaden M32



Italiatec
21.10.2014, 09:58
Hallo http://www.fiat-bravo.info/wcf/images/smilies/smile.png
möchte hier meine Erfahrung mit der Firma GSE Getriebservice in Passau berichten. Bei meinem Fahrzeug bemerkte ich ein Schleifgeräusch im 5 und 6 Gang. Nach kurzer Recherche im Internet erfuhr ich, dass ein Lager im Getriebe defekt ist und dass dieses so schnell wie möglich repariert werden muss, da ansonsten ein Totalschaden des Getriebe die Folge ist.
Daraufhin entschloss ich mich, das Getribe in Passau bei der Firma GSE instandsetzten zu lassen, dort wird das Getrieb komplett zerlegt, gereinigt, neu abgedichtet und die schadhaften Teile ausgetauscht - bei mir ein Lager und das Gangradpaar 3 Gang.
Am Freitag nachmittag ließ ich das Getriebe bei einer Werkstatt vor Ort ausbauen, Montag wurde das Getriebe abgeholt, am Dienstag wurde es instandgesetzt, am Mittwoch versendet und am Donnerstag wieder eingebaut.
In der Werkstatt vor Ort ließ ich zusätzlich eine neue Kupplung, den Kupplungsnehmer ( Ausrücklager) und das Zweimasschenschwungrad (war defekt) auch gleich mit austauschen.
Nach Einbau dieser Teile und des Getriebes, trat folgender Fehler auf:
Das Kupplungspedal ließ sich betätigen, allerdings kam es von selbst fast nicht mehr in die Ausgangslage zurück.
Die Werkstatt meinte, dass der neue Kupplungsnehmer defekt sei oder nun auch der Kupplungsgeber defekt ist, d.h. eventuell müßte das Getrieb wieder ausgebaut werden.
Dies glaubte ich nicht und rief die Firma GSE an, diese teilte mir mit dass das Problem bekannt ist. Um den alten Kupplungsnehmer demontieren zu können wird der ölzuführende Schlauch demontiert, hier kann es passieren, dass die kleine Dichtung des alten Kupplungsnehmers beim Abziehen des Schlauches im Schlauch stecken bleibt -welches in der Regel unbemerkt bleibt.
Bei Montage des neuen Kupplungsnehmers ist eine neue Dichtung dabei, d.h. nun sind zwei Dichtungen verbaut, welches zur Folge hat, dass im Rückfluss der Widerstand so groß ist dass das Pedal hängenbleibt.
Dies teilte ich der Werkstatt mit und Sie fanden im zuführenden Schlauch die Dichtung des alten Kupplungnehmers - Problem gelöst

Das Getriebe ist wieder TOP und lässt sich sehr geschmeidig Schalten, ich bin vollstens zufrieden, einfach Spitze.

Viele Grüße

Alex
italiatec

Eddy
21.10.2014, 10:45
Hallo Alex

Danke für den Beitrag
man sieht mal wieder kleine Ursache
große Wirkung :-D

guzzi97
21.10.2014, 10:50
Hi Alex,
besten Dank für die interessante und ausführliche Info.
Was mich noch interessieren würde, wieviel km, hatte das Getriebe runter und was hat
Dich der gesamte Spass gekostet (Werkstatt & Instandsetzung).
Um einfach mal schon Geld anzusparen :)

Grüße

Italiatec
21.10.2014, 13:33
Hallo,

das Schleifgeräusch tratt bei 85000 km auf, Kosten ca. 2300,- EUR

Viele Grüße

Alex
italiatec

guzzi97
22.10.2014, 08:52
..uff..

Besten Dank...

Froschkönig1985
23.10.2014, 11:07
Sind die M32 Schaltgetriebe echt so anfällig? Man ließt so allerlei über das M32... Singen, Lagerschaden bis hin zu fehlenden Ölbohrungen.

guzzi97
23.10.2014, 11:30
@froschkönig: sagens wir mal so, die M32 Getriebe sind "anfälliger" als üblich, dennoch sollte
mann nicht in Panik verfallen..sehe ich jetzt so :)
btw. das M32-Getriebe kommt ja von GM und ist daher ebenfalls in den Vetra's verbaut..

vonLeon
23.10.2014, 11:38
Sind die M32 Schaltgetriebe echt so anfällig? Man ließt so allerlei über das M32... Singen, Lagerschaden bis hin zu fehlenden Ölbohrungen.


Leider ja, grosses Glück wenns 200kkm problemlos läuft.

Froschkönig1985
06.11.2014, 08:51
Na dann hoffe ich mal das meins noch ne weile rennt.
hab jetzt 168.000 auf der Uhr und keinerlei beanstandungen am Getriebe. Bissel Hakelisch im 1. und 2. gang beim runterschalten aber das geht noch. Klackern beim Einkuppeln hab ich aber das wird wohl es ZMS sein. Also Aussitzen und bei Kupplungswechsel mal anschauen. Oder ist das mal bei jemanden "auseinandergeflogen" ?