PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue 2-Liter-Alfa Romeo Motoren



turitar
07.10.2014, 11:26
In Pratola Serra sind zwei neue Triebwerke in der Entwicklung. Es wurde bestätigt, dass ein 2200ccm Diesel (JTD) und ein 2000 ccm (Turbo) Benziner sich im fortgeschrittenen Entwicklungszustand befindet und bereits mit der Produktionsvorbereitung begonnen worden ist.
Es wird erwartet, dass der bislang bekannte 1.8 Litermotor als Einstiegsmotor für die zukünftigen größeren Alfas angesehen wird.

Der Diesel könnte als Twin-Turbo entwickelt werden und würde an die 300 PS leisten können, was aber wohl unrealistisch ist. Die Leistung wird wohl etwas darunter liegen.

Der neue Zweiliter-Turbo-Benzin dürfte vermutlich die gleiche PS Leistung entwickeln wie der Diesel.

Sergio Marchionne sagte in Paris u.a., dass gleichzeitig mit der Präsentation der neuen Giulia am 24. Juni 2015 auch die weiteren Modelle, die zwischen 2016 und 2018 auf den Markt kommen, bekannt gegeben werden.

Um den lieben Lesern etwas Hoffnung zu geben. Den Beitrag habe ich aus der "Auto Edizione" entnommen. Mehr oder weniger die offizielle FCA Nachrichtenbörse. Garantieren kann ich allerdings für nichts! :?:

redtshirt
07.10.2014, 11:55
ich glaub die Giulia wird schon seit 8 Jahren jedes Jahr angekündigt. Da bin ci haber mal gespannt ob es diesesmal was wird

HuSiVi
07.10.2014, 12:42
warten wir es ab lieber Leser.
Bis dahin das Pulver trocken halten.



In Pratola Serra sind zwei neue Triebwerke in der Entwicklung. Es wurde bestätigt, dass ein 2200ccm Diesel (JTD) und ein 2000 ccm (Turbo) Benziner sich im fortgeschrittenen Entwicklungszustand befindet und bereits mit der Produktionsvorbereitung begonnen worden ist.
Es wird erwartet, dass der bislang bekannte 1.8 Litermotor als Einstiegsmotor für die zukünftigen größeren Alfas angesehen wird.

Der Diesel könnte als Twin-Turbo entwickelt werden und würde an die 300 PS leisten können, was aber wohl unrealistisch ist. Die Leistung wird wohl etwas darunter liegen.

Der neue Zweiliter-Turbo-Benzin dürfte vermutlich die gleiche PS Leistung entwickeln wie der Diesel.

Sergio Marchionne sagte in Paris u.a., dass gleichzeitig mit der Präsentation der neuen Giulia am 24. Juni 2015 auch die weiteren Modelle, die zwischen 2016 und 2018 auf den Markt kommen, bekannt gegeben werden.

Andre
07.10.2014, 12:54
Würde ja auch endlich mal Zeit für einen 2 Liter Turbo Benziner. Andere Hersteller haben den schon lange im Programm.

Wolf20VT
07.10.2014, 17:24
2,5Liter Turbo 5Ender muss her :D

noobontour
08.10.2014, 07:28
Da muessen, viel dringender, neue Alfa´s her :winkewinke:.

twin
09.10.2014, 10:20
Oder nen anstaändigen Elektro-Antrieb. Das haben die Europäer total verschlafen.

Wolf20VT
09.10.2014, 20:00
naja nicht wirklich , fast jede europäische Au***arke bietet Hybrids oder reine Elektroautos an
VAG, Bmw, Mercedes, Fiat , Renault,Citroen usw.

SelespeedDriver
09.10.2014, 21:56
Was bieten die denn an??
Das ist doch alles nur Mist, BMW mit dem hässlichen i3 oder VW mit dem Golf E, die stinken gegen nen Tesla ab, aber sowas von.
Die hinken technologisch alle hinterher, nicht umsonst hat sich Mercedes bei Tesla "eingekauft".

Eddy
09.10.2014, 22:17
naja nicht wirklich , fast jede europäische Au***arke bietet Hybrids oder reine Elektroautos an
VAG, Bmw, Mercedes, Fiat , Renault,Citroen usw.


Na ja die Franzosen schon

Aber unsere deutschen Hersteller haben sich Jahrelang mit der Aussage Beweihräuchert
das Sie ja in dieser Technik führend wären :roll:
Hatten aber kein Modell auf dem Markt

Erst als Sie genug Subventionsgelder von der Frau Merkel :roll: abholen konnten sind die in die Pötte gekommen.
Da ja Frau Merkel :roll: 1 Mio Elektrofahrzeuge bis ´20 auf den Straßen haben möchte :knutsch: (Ich lach mich schlapp)

icedearth
10.10.2014, 07:47
Warum sollten sie solange immer noch brav teure und immer stärker werdende Verbrennungsmotoren gekauft werden. Jeder Vorstand schielt doch immer noch auf das nächste Geschäftsergebnis, langfristig denkt doch kaum einer. Umdenken beginnt in der Gesellschaft. Der Verbraucher nutz seine Macht doch gar nicht. Wenn ich sehe wie viele immer noch teuer bei Shell,Aral und Konsorten tanken obwohl es so einfach ist mittels App sich heutzutage eine billige Tankstelle zu suchen. Aber hinterher wird gemeckert das alles so teuer ist.

Eddy
10.10.2014, 09:14
Ja klar werden die Motoren und Autos gebaut mit denen Sie Kohle verdienen ,
wäre auch schön blöd Modelle zu bauen die dem Kunden nicht vermittelbar sind.

Und Tanken tun wir wo es gerade passt die einen Tanken immer günstig (Ich)
die anderen immer bei Markenanbietern da Sie Ihren Motor etwas gutes wollen.
Ist auch jedem selbst überlassen.

Und Meckern tun meiner Meinung nach oft die die sich eh mehr leisten und auch leisten können.
Das hat nicht unbedingt etwas mit kleinem Gelbbeutel zu tun.

turitar
11.10.2014, 05:35
Ich glaube Du, lieber Eddy, fährst ein Gasfahrzeug. Nun habe ich in einer Bekanntmachung vom AlfaClub.it gelesen, dass in Italien die Giulietta auch als LPG verkauft wird. Nun frage ich mich, unabhängig ob dem Leser dieser Zeilen das Auto gefällt, warum nicht alternativ auch bei uns diese Fahrzeugkonfiguration angeboten wird? Es handelt sich um die 120PS Version. Verbrauch liegt bei 8,3 Liter. Dazu der Preis, gestern gesehen bie Total: 69 Cent. Das Fahrzeug soll in Italien 17500 statt 24450€ kosten.

Eddy
11.10.2014, 09:09
Stimmt Cristiof der Umbau auf LPG in 2008 war meine beste Entscheidung die ich je gemacht habe
einzig hätte ich es noch ein paar Jahre früher machen sollen.

Ich habe einfach ewig gebraucht bis ich mich für ein System entschieden habe :oops::oops::roll:



Bei uns in Deutschland hat sich LPG aber noch nicht so durchgesetzt , warum auch immer ?
Es halten hartnäckig die Stammtischparolen

- davon gehen die Motoren kaputt
- die Ventile brennen durch , da heißere Verbrennung
- Man bekommt an den Gastanken oft schlechtes Gas
- Da kann was Explodieren
- Ich bekomme das nicht überall
- Man muss trotzdem (2-3km) auf Benzin fahren
- ........


Bei einer Tankstelle in meiner Nähe tanke ich für 62 ct da fällt das Tanken fast gar nicht mehr ins Gewicht
obwohl ich umgerechnet im Monat bis zu 1500 km fahre


Warum Alfa den Giulietta nicht nach Deutschland verkäuft ist mir auch Schleierhaft.

redtshirt
11.10.2014, 09:39
Ich glaube Du, lieber Eddy, fährst ein Gasfahrzeug. Nun habe ich in einer Bekanntmachung vom AlfaClub.it gelesen, dass in Italien die Giulietta auch als LPG verkauft wird. Nun frage ich mich, unabhängig ob dem Leser dieser Zeilen das Auto gefällt, warum nicht alternativ auch bei uns diese Fahrzeugkonfiguration angeboten wird? Es handelt sich um die 120PS Version. Verbrauch liegt bei 8,3 Liter. Dazu der Preis, gestern gesehen bie Total: 69 Cent. Das Fahrzeug soll in Italien 17500 statt 24450€ kosten.
Ich wollte ja eine mit Werksumrüstung. Aber in Deutschland nicht zu bekommen und auch kein EU Importeur macht es. Daher kommt in unsere Jule Anfang nächstes Jahr genau die Anlage rein, die auch im Werk verbaut wird. Zufällig gibt es von Lovato genau das Umrüstkit zum nachträglichen Einbau. Man verliert nicht mal Kofferraum, da sie in der Entwicklung den Tank schon mit eingeplant haben. Selbst mein GTA läuft mit LPG und hat jetzt 150.000km auf der Uhr. Bei 87.000km wurde umgerüstet.

Setesch
11.10.2014, 18:23
...Wenn ich sehe wie viele immer noch teuer bei Shell,Aral und Konsorten tanken obwohl es so einfach ist mittels App sich heutzutage eine billige Tankstelle zu suchen. Aber hinterher wird gemeckert das alles so teuer ist.
Das ist so leicht daher gesagt. Auf meinem Weg zur Arbeit gibt es genau eine Shell-Tanke und 2 von Aral... aber nicht eine einzige freie. Mal abgesehen von 'ner richtig billigen, wo ich auf eine Tankfüllung gleich mal 100km Reichweite verliere. Da tank ich dann doch lieber bei den "achsobösen" Großen und komme dafür aber, trotz 2cent pro Liter mehr, auch ordentlich weit.

Und seien wir doch mal ehrlich... was machen denn 2 oder 3 Cent pro Liter aus? Auf meine ca. 50 Liter, die ich tanke, ist das gerademal ein bis anderthalb Euro. Da ich 2x im Monat tanke, sind das 3 € im Monat. Also insgesamt 36€ im Jahr. Woohoo... 'ne halbe Tankfüllung gespart.
Für ca. 40€ soll ich mir jetzt also die Mühe machen 1. Umwege zu fahren und 2. minderwertigen Sprit zu tanken? Nein Danke!

Und zum Thema: Wirklich moderne Motoren müssen her... Hybrid, Elektro und Co. Mit einer reinen Otto-/Diesel- Flotte kann sich eigentlich heutzutage kein Anbieter wirklich gut präsentieren. Aber da mangelt's ja dem ganzen FCA-Konzern momentan dran.

Maddin2105
12.10.2014, 08:05
Und seien wir doch mal ehrlich... was machen denn 2 oder 3 Cent pro Liter aus? Auf meine ca. 50 Liter, die ich tanke, ist das gerademal ein bis anderthalb Euro. Da ich 2x im Monat tanke, sind das 3 € im Monat. Also insgesamt 36€ im Jahr. Woohoo... 'ne halbe Tankfüllung gespart.
Für ca. 40€ soll ich mir jetzt also die Mühe machen 1. Umwege zu fahren und 2. minderwertigen Sprit zu tanken? Nein Danke!


Das ist nur ein Teil des Ganzen. Noch deutlich mehr macht es aus, zu den verschiedenen Tagen und Tageszeiten zu tanken. Das kann schnell mal 10 Cent und mehr ausmachen (bei der gleichen Tankstelle!). Das muss man einfach z.B. durch die von icedearth erwähnten Apps beobachten und entsprechend handeln.
Des weiteren geht es eben nicht nur um die Preisdifferenz und der damit verbundenen Einsparung für dich. Es geht um die Marktmacht der großen Mineralölkonzerne und jener (wenig genutzten) der Konsumenten. Hier heißt es, die kleinen freien Tankstellen zu unterstützen. Stichwort Marktverdrängung: Bei fehlender Unterstützung sterben die freien Tankstellen immer mehr aus. Die Folge ist weniger Wettbewerb und die Preisdiktatur durch wenige große Konzerne.

Im Endeffekt muss das aber jeder selber entscheiden. Und das soll keine Kritik / Denkanstoß gezielt für dich sein, du hast nur die Vorlage geliefert. :thumb:

Setesch
12.10.2014, 10:49
Ganz deiner Meinung... Wochentag und Tageszeit sind wichtiger!

Und am Sprit verdienen weder die Kleinen noch die Großen viel. Das Geld wird mit den Shops gemacht. Aber genug zu dem Thema... hier ging es um neue Motoren... glaub ich

turitar
12.10.2014, 11:26
... hier ging es um neue Motoren... glaub ich

Jupp, weil wir gerade bei dem Thema sind, bin mal gespannt ob der Neue 1.4 TB mit 150 PS auch bei uns als Sprint angeboten wird. In Italien wird die Sprint Version nun offiziell für 25900€ beim Händler sein.

Andre
12.10.2014, 23:20
Was ist an dem neu? gabs den nicht schon im Mito?

turitar
13.10.2014, 10:01
Was ist an dem neu? gabs den nicht schon im Mito?

Da hast Du Recht, Andre. Neu ist er eigentlich nicht, im Mito hatte der, so glaube ich, 140PS. Bloß halt neu als Angebot.

Habe gerade gelesen, dass die Firma Grifa in einem ehemaligen FIAT Werk auf Sizilien in Termini Imirese (bei Palermo) Hybrid-Motoren bauen will und die Arbeitsplätze der dort Beschäftigten 760 Mitarbeiter gesichert sind. Das Werk stand kurz vo der Schließung-

Setesch
13.10.2014, 10:33
Hybride? Na da bin ich doch mal gespannt, wie das aussehen wird. Kann man nur hoffen, dass die auch halbwegs konkurenzfähig gehalten werden und nicht nur alibimäßig. So nach dem Motto 10kW zusätzlich auf Knopfdruck und rein elektrisch gar nicht.

icedearth
14.10.2014, 09:42
Hybride haben meiner Meinung nach keine Zukunft. Der technische Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Alles nur Alibi fürs grüne Gewissen.

Eddy
14.10.2014, 09:59
Hybride haben meiner Meinung nach keine Zukunft. Der technische Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Alles nur Alibi fürs grüne Gewissen.

Genau dieser Meinung bin ich auch :thumb:

Und wenn ich die Verbrauchsangaben für ein Hybrid sehe
würde ich gerne mal den tatsächlichen Verbrauch bei meinem
Fahrzyklus (Überwiegend Landstraße im Mittelgebirge) sehen.

icedearth
14.10.2014, 12:19
Hab mal einen Vergleichstest Prius geben BMW M3 gesehen. Der Prius mit Schmackes über den Rundkurs, der M3 gemütlich im selben Tempo hinterher. Der M3 hat weniger verbraucht :mrgreen:

redtshirt
14.10.2014, 12:29
gerade die Hybridmodelle von Toyota können schon sehr sparsam sein. Durfte den Yaris Hybrid (90PS) mal ein paar Tage lang fahren. Bin wirklich sehr sparsam geafahren und kam auf 3,9 Liter auf 100km. Bei gleicher Fahrweise verbraucht mein Colt (95PS) 5 Liter. Naja und der GTA 12 Liter Benzin. Und es war immer das gleiche Fahrprofil.
Allerdings schimpft ein Arbeitskollege über seinen 328i (neues Modell). der verbraucht bei seiner Fahrweise (viel Autobahn) mehr als sein alter 330i Sauger.

sven1967
14.10.2014, 12:33
Hybrid Fahrzeuge sind dazu da den Gesetzlichen Flottenverbrauch zu minimieren, den Vorteil kann ich bei einem Hybrid BMW X6 der bis 30 KM/h Elektrisch fährt und darüber den dicken 4,4 Liter V8 anwirft und > 30 Ltr. nimmt nicht erkennen.
Alles Augenwischerei, dem Kunden ein Suggerieren er tue was für die Umwelt, wenn man die enormen Herstellungskosten und Aufwand gegen rechnet ist der Kunde mit ner Aktie bei Krombacher wo er noch was für den Regenwald tut besser bedient.

turitar
14.10.2014, 12:56
Mit den neuen und alternativen Antrieben verhält es sich genau wie bei anderen Modeerscheinumgen. Keiner weiß was es letztendlich bringt, man will aber nicht abseitsstehen und springt auf den gerade vorbeifahrenden Zug auf, nach dem Motto: wenn 80% der Anbieter drinsitzen, kann es eigentlich nicht falsch sein. Dann werden Verbrauchsangaben gemacht/übernommen die einer wirklichen Überprüfung nicht standhalten, aber publiziert werden. Ich denke nur an das Start/Stoppsystem. Bei den modernen Motoren ist der Verbrauch im Stand tendenziell eh bei fast null, was braucht es dann noch den S... Die meisten stellen das System eh ab. Aber den Menschen beruhigt es und der Anbieter sieht sich modern und zukunftsorientiert, schön.

turitar
14.10.2014, 17:18
Habe gerade einmal im Konfigurator der italienischen Webseite machgesehen und festgestellt, dass die Antriebsauswahl dort Benzin, Gasolio und Beenzin-GPL anzeigt (seltsam es fehlt Diesel). Nun fragt sich der geneigte Leser, warum ist die Auswahl nicht bei uns möglich? :shock:

Eddy
14.10.2014, 18:17
gerade die Hybridmodelle von Toyota können schon sehr sparsam sein. Durfte den Yaris Hybrid (90PS) mal ein paar Tage lang fahren. Bin wirklich sehr sparsam geafahren und kam auf 3,9 Liter auf 100km. Bei gleicher Fahrweise verbraucht mein Colt (95PS) 5 Liter. Naja und der GTA 12 Liter Benzin. Und es war immer das gleiche Fahrprofil.
Allerdings schimpft ein Arbeitskollege über seinen 328i (neues Modell). der verbraucht bei seiner Fahrweise (viel Autobahn) mehr als sein alter 330i Sauger.


Dein Colt hat also bei gleicher Fahrweise 1,1 L/ 100km mehr Verbraucht
Was kostet der Toyota Hybrid mehr ?

Und wie ich schon geschrieben habe würde ich gerne Wissen wie der Unterschied
bei meiner Mittelgebirgsstrecke ist.

Wie alle hier schon Schreiben das mit dem Hybrid ist nur Vorspielerei falscher Tatsachen

redtshirt
15.10.2014, 07:39
Der Colt ist natürlich billiger. Er ist ja auch schon 6 Jahre alt. Aber den Yaris bekommt man hier zum gleichen Preis wie den Polo (neu). Was aber eher gegen VW spricht. Bebraucht ist der Yaris als Hybrid nicht zu bekommen. Ich war positiv vom Yaris überrascht. Er ist aber nur etwas für jemanden der sich darauf einlässt seinen Fahrstil etwas anzupassen. Er erzieht zum sparen. Wenn der Akku voll ist hat er auch ordentlich Drehmoment. Aber bei der typischen Fahrweise des Hybriden werden schnell die Bremsen rosten, da man die kaum braucht, da er sehr stark bremst wenn man ihn rollen lässt. Allerdings halte ich von den Powerhybriden nichts. Das ist vollkommener Unsinn.

turitar
04.11.2014, 14:38
Habe gerade gelesen, dass die Firma Grifa die das Werk in Termini Imirese übernehmen und dort dann Hybridfahrzeuge entwickeln wollte, wohl nicht genug Geld auf dem Konto hat und daher von dem Vorhaben Abstand nahm. Die Arbeitsplätze sind natürlich finito.

turitar
13.11.2014, 08:42
Zum Cuore Sportivo: Die neu zu entwickelnden Antriebsaggregate werden als Turbo bzw. als Biturbo Motor gebaut. Zu dem bekannten 1,8 Motor wird noch ein weiterer 2,2 Litermotor hinzukommen. Die Leistung soll für beide zwischen 180 und 330 PS Liegen. Als Highlight soll ein 3,3 Litermotor Einzug halten der eine Leistung von 400 - 500 PS auf die Hinterachse bringt. Es ist beabsichtigt, die Herstellung dem Hause Ferrari anzuvertrauen, keine schlecht Idee.

Für die Turbodiesel, die besonders stark verbreitet sind und einen hohen Marktanteil haben (wie wir im Forum ja sehen), werden PS Zahlen von 120 bis 210 PS für die 2 Liter mit 4-Zylindern- genannt. 250 bzw. 330 PS werden für den V6 genannt, der bereits im dem Maserati Quattroporte und Ghibili Einzug gehalten hat.

Anmerkung: Wenn dies alles nicht eintreten sollte, werft mich bitte nicht aus dem Forum. Ich bin nur ein kleiner Alfisti ohne Einfluß, leider. Meine Gedanken sind gerade in der Garage. :knutsch:

icedearth
13.11.2014, 15:25
Anmerkung: Wenn dies alles nicht eintreten sollte, werft mich bitte nicht aus dem Forum. Ich bin nur ein kleiner Alfisti ohne Einfluß, leider. Meine Gedanken sind gerade in der Garage. :knutsch:
Würd ich mir keine Gedanken machen. Was hat Sergio Marchione schon alles erzählt, und den hat auch noch keiner rausgeworfen.:mrgreen:

Michael
17.11.2014, 21:04
Passt ganz gut hier rein:


Elektrischer Kompressor verhindert Turboloch

Viele Entwicklungspfeile stecken noch im Köcher der Au***obil-Industrie. Der Zulieferer Valeo hat jetzt beim “Media Day” auf dem Hockenheimring einen Blick in diesen Köcher erlaubt. So soll zum Beispiel ein elektrischer Kompressor bei den Turbo-Direkteinspritzern das Turboloch verhindern. Die Besonderheit: Der elektrischer Kompressor lässt den Motor unabhängig vom Abgasstrom innerhalb von 250 Millisekunden aus dem Drehzahlkeller nach oben stürmen, was sich bei Verbrennungssaugmotoren mit 1,0 Liter bis 2,4 Liter Hubraum also auch in 1,0 Liter bis 4,0 Liter turboaufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren bewährt hat. Die jetzt präsentierte elektrisch angetriebene Power-Assistenz wird laut Valeo ab 2016 in zwei Oberklasse-Pkw eingebaut.


Giulietta ohne Turboloch

Und welcher Bums und Fahrspaß hinter der Entwicklung steckt, und dennoch das schaltfaule Fahren bei niedrigen Drehzahlen erlaubt, hat jetzt Valeo in der Alfa Romeo Giulietta demonstriert. Ihr modifizierter 1,75-Liter-Vierzylindermotor mit Abgasturbolader und direkter Benzineinspritzung stellt eine Leistung von 257 kW/350 PS bei maximal 6 500/min bereit und stemmt 410 Newtonmeter maximales Drehmoment bei 3 500/min auf die Kurbelwelle. Durch die Arbeit des elektrischen Kompressors im unteren Drehzahlbereich verändert sich den Charakter des Antriebs enorm. Bei Vollgas im dritten Gang stürmt die Giulietta mit Maranello-Sound brachial los und setzt bei unter 1 500/min bereits 350 Newtonmeter frei. Alles ohne Turboloch mit viel Kraft im Überfluss.


Kraftstoffsparen und Fahrspaß

Der Fahrspaß kann hier auch mit dem Kraftstoffsparen verknüpft werden. Der E-Kompressor nutzt dabei das herkömmliche 12-Volt-Bordnetz, wobei deutlich wird, dass er in Kombination mit dem künftigen 48-Volt-Bordnetz die Leistung und die Effizienz noch deutlicher steigern kann. Doch selbst mit dem 12-Volt-Bordnetz lässt sich der Kraftstoffverbrauch um etwa zehn Prozent senken. Noch deutlich mehr lässt sich sparen, wenn die Technik mit einem System zur Energierückgewinnung gekoppelt wird. Mit dem E-Kompressor ist laut Valeo eine kostengünstige Hybrid-Lösung zu erzielen. Damit sei im europäischen Fahrzyklus “NEFZ” eine Kraftstoffeinsparung zwischen 15 Prozent und 20 Prozent zu erreichen.


Quelle:

Elektrischer Kompressor verhindert Turboloch - Magazin von auto.de



(http://www.auto.de/magazin/global-press-elektrischer-kompressor-verhindert-turboloch/)Ob es sich bei den beiden Limousinen um Giulia und Alfetta handelt!? Warum erproben sie es sonst in einer Giulietta!?

Wolf20VT
17.11.2014, 22:28
das system gibts im Audi RS5 TDI auch

Vectra0815
17.11.2014, 22:30
das ist ganz einfach...diese entwicklung hat nix mit alfa zu tun.
da wurde nur für eigene tests eine basis gesucht um irgendeine neue technik zu demonstrieren ;)
alfa wusste wahrscheinlich bis zum erscheinen des Artikels nix davon...

machen aber alle zulieferer so...geht ja auch nicht anders...
kaufst halt nen auto das zu deinem konzept passt und dann los.

turitar
18.11.2014, 10:16
Hatte den Artikel auch gelesen und fand ihn sehr erbaulich, in jeder Hinsicht. :thumb:

turitar
30.04.2015, 07:25
In der Ausgabe vom 29.4.2015 vom ClubAlfa.it wird folgendes berichtet: Es wird wahrscheinlich ein 1.8 Liter Motor (natürlich Euro 6) in der neuen "Giulia" zum Einsatz kommen, der mit 2 Turboladern ausgerüstet ist und ca. 300 PS entwickeln und 400 Nm bereitstellen soll. Verknüpft wird das wohl mit dem bekannten TCT Getriebe (wahlweise?).

Nach bisherigen Erkenntnisse soll der 1,8-Liter-Twin-Turbo-Motor in der Lage sein von 0-100 km / h in unter 6 Sekunden zu beschleunigen. Höchstgeschwindigkeit liegt, elektronisch abgeregelt ?, bei ca.245 km / h. Es wird bekräftigt, dass diese Gerüchte plausibel sind, eine Bestätigung aber noch aussteht. Dieser neue Motor könnte auch mit einer geringeren Motorleistung (240 PS?) verfügbar sein. Dabei könnte es sich eventuell um die Einstiegsmotorisierung handeln. Zusätzlich gibt es dann noch, wie bereits erwähnt, brandneue 2,2 Liter Dieselmotoren.

Habe gerade unter "MotoriOnline" und "AutoEdizione" die Bestätigung meiner obigen Zeilen gefunden. Scheint wohl was dran zu sein! In der "AutoEdizione" werden die PS und die anderen Daten bestätigt.

http://www.autoedizione.nl/wp-content/uploads/2015/04/alfa-1750.jpg?ee67be

redtshirt
30.04.2015, 10:14
schön ware, wenn sie einen ohne Direkteinspritzung bringen würden.

Froschkönig1985
30.04.2015, 10:27
Wegen LPG umbauten oder wieso?

redtshirt
30.04.2015, 10:46
LPG ohne DI ist halt einfacher umzusetzen, alle DIs haben auf Dauer Probleme mit Injektoren, etc, Reparaturen sind teuer, sie produzieren mehr Feinstaub als ein Diesel (Brüssel hat das erkannt und kämpft mit der Autolobby) und da kommt die ganze Filterscheisse auch noch auf uns zu. Das hat mir beim Diesel schon gereicht. Der ganze Mist mit Filter freibrennen, AGR wechseln bzw stilllegen, 2 Taktöl, etc

Eddy
30.04.2015, 21:02
Der Trend geht wohl dahin das einige Hersteller zwei Einspritzsysteme verbauen
Sowohl Saugrohr- und auch Direkteinspritzer um die Vorteile beider Systeme nutzen zu können.

Ich wollte dies erst gar nicht glauben , da ich dachte das es viel zu teuer wäre gleich 2 Systeme zu verbauen.
Gibt aber Hersteller die dies schon tun. Mazda z.B.

Bringt wohl aber für den LPG Betrieb nicht unbedingt Vorteile , da ja trotzdem Direkteinspritzdüsen verbaut sind
die im eventuellen LPG Betrieb gekühlt werden müssten.
Aber bis es soweit ist Dauert es wohl noch eine Weile, bis die Autogasbranche solche Motoren
umrüstbar machen.

turitar
18.06.2015, 16:12
Die neuen im Jeep verbauten 2,2 Liter MultiJet Dieselmotoren mit 185 und 200 PS werden aller Wahrscheinlichkeit nach nicht in der Giulia eingesetzt. Diese Annahme wurde gestern in dem Onlineportal von OmniAuto verbreitet. Es gibt ein Gerücht das besagt, der zum Einsatz kommende Diesel (eventl. der 2 Liter aus der Giulietta) könnte mit einem Kers System gekoppelt werden, das 60 PS zusätzlich bringen würde. Diese "Weisheiten" habe ich aus "AutoEdizione".

Vectra0815
18.06.2015, 16:28
Die neuen im Jeep verbauten 2,2 Liter MultiJet Dieselmotoren mit 185 und 200 PS werden aller Wahrscheinlichkeit nach nicht in der Giulia eingesetzt. Diese Annahme wurde gestern in dem Onlineportal von OmniAuto verbreitet. Es gibt ein Gerücht das besagt, der zum Einsatz kommende Diesel (eventl. der 2 Liter aus der Giulietta) könnte mit einem Kers System gekoppelt werden, das 60 PS zusätzlich bringen würde. Diese "Weisheiten" habe ich aus "AutoEdizione".
:??

applewoi
23.06.2015, 22:48
Giulietta ohne Turboloch

Und welcher Bums und Fahrspaß hinter der Entwicklung steckt, und dennoch das schaltfaule Fahren bei niedrigen Drehzahlen erlaubt, hat jetzt Valeo in der Alfa Romeo Giulietta demonstriert. Ihr modifizierter 1,75-Liter-Vierzylindermotor mit Abgasturbolader und direkter Benzineinspritzung stellt eine Leistung von 257 kW/350 PS bei maximal 6 500/min bereit und stemmt 410 Newtonmeter maximales Drehmoment bei 3 500/min auf die Kurbelwelle. Durch die Arbeit des elektrischen Kompressors im unteren Drehzahlbereich verändert sich den Charakter des Antriebs enorm. Bei Vollgas im dritten Gang stürmt die Giulietta mit Maranello-Sound brachial los und setzt bei unter 1 500/min bereits 350 Newtonmeter frei. Alles ohne Turboloch mit viel Kraft im Überfluss.

(http://www.auto.de/magazin/global-press-elektrischer-kompressor-verhindert-turboloch/)Ob es sich bei den beiden Limousinen um Giulia und Alfetta handelt!? Warum erproben sie es sonst in einer Giulietta!?

Geil. Will ich haben, den Motor. Und Rennslicks für die Vorderachse. :-D

turitar
13.07.2015, 16:05
Heute in der "ClubAlfa.it": Die Spitze des Dieselprogramms der neuen Alfa Romeo Giulia soll ein neuer 3.0 V6 Twin-Turbo bilden. Der Zylinderkopf ist mit vier Ventilen pro Zylinder ausgerüstet und soll in zwei PS Versionen zum Einsatz kommen. Die stärksste Version wird wohl ca. 340 PS bereitstellen. Zusätzlich wird auch ein neuer Vierzylinder-2,2-Liter-Turbodiesel kommen. Der Motor, der im Werk in Pratola Serra in der Provinz Avellino hergestellt wird, ist eine Weiterentwicklung des Aluminiummotors, der seit dem letzten Monat im Jeep Cherokee eingebaut wird Dieser Motor soll einen Leistungsbereich von 135 bis 210 PS abdecken. Dazwischen wird wohl ein ca. 180 PS Triebwerk angeboten. Weitere Informationen über die Motorenpalette wird es wohl auf der IAA geben. Auf dem Nürburgring wiurde wohl schon die erste Giulia mit einem Dieseltribwerk getestet. so AlVolante.

Michael
30.08.2015, 17:33
Passt ganz gut hier rein:

Quelle:

Elektrischer Kompressor verhindert Turboloch - Magazin von auto.de


(http://www.auto.de/magazin/global-press-elektrischer-kompressor-verhindert-turboloch/)


Hier mal nch ein kurzes Video von dem Wagen:



https://www.youtube.com/watch?v=dSDE19Go-lI

Er klingt anders als eine normale Giulietta QV oder!?