PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ruckeln bei betriebswarmen Motor



joe-t
08.08.2014, 19:45
Habe vor zwei Monaten einen schicken alfa 147 Selespeed Bj.2002 gekauft mit diesem Problem.
Habe bei Bellis genialen Seiten viel Wissen erhalten.
Alles durchgeführt Ev0 gereinigt -Ölwechsel- danach relativ gut fahrbahr, bis 90 Grad laut Cockpit
Okay, folgende Fehler traten auf
Kupplung packte nicht -Motor drehte bis circa 2000- 2500 u/min hoch, danach packte die Kupplung wieder
oder Selespeedfehler in der Anzeige/Cockpit.

okay, also OBD Kabel und Software besorgt.
Installiert am Netbook und an Bella angeschlossen.Funzte direkt.

Airbagfehler gelöscht - einfach :mrgreen::mrgreen:
Kupplung manuell eingestellt auf 28,1 mm (vorher 30,4mm) entlüftet Kalibiert usw.
Schaltete gleich viel besser.
und dann supergau keine 10 Minuten fahrt - unfahrbar

Multicuscan 1.7
habe bei der Gearbox zwei Möglichkeiten zur Auswahl für das Steuergerät.
bei der ersten Möglichkeit erscheint beim Verbinden ISO Fehler,
man kann ignorieren und weiter machen.Man bekommt eine größere Auswahl an Parameter und Einstellmöglichkeiten als bei der zweiten vorgeschlagenen Möglichkeit zur Auswahl für das Steuergerät.Denke die erste Möglichkeit die ich benutzt habe war nicht die optimale für die Gearbox.

Heute nochmal EV0 ausbaut gereinigt + neues Öl eingefüllt
Kupplung nochmal manuell eingestellt auf 27,1 mm weil mir aufgefallen ist, das im Neutral die Kupplung durchgerutscht ist - laut Multiscuscan.
Das Sytem entlüftet, Selbstnachstellung und Freigabe bei betriebswarmen Motor ausgeführt.

Härtetest durchgeführt:twisted: Wassertemperatur bis 97 Grad hochgejubelt und zigmal Anfahren am Berg.Null Problem - alles okay.

Hydraulikdruck zwischen 45 + 55 bar ist das normal ?
4-5 drehte/rutsche die Kupplung im Neutral laut Multicuscan durch, kann das mal passieren ?
Legte einen Gang rein um danach wieder in Neutral zuschalten und es blieb bei Null Umdrehungen laut Multicuscan. Ist das Normal ?

Springt die Hydraulikpumpe bei jedem Schaltvorgang an oder
erst unter einem bestimmten Druck ?

Wenn der Druckspeicher defekt werden sollte oder defekt ist, wie äußert sich dieses Problem ?
Durchlaufende Pumpe oder sie springt in immer kürzer werdenden Abständen an ?
wie lange sollte der Druck im System ausreichen bis die Pumpe wieder startet ? :-(

bitte an Belli, wollte eigentlich die O-Ringe am EV0 ausmessen, habe es aber Unterlassen aus Angst sie zu beschädigen.Könntest du die vier Größen vielleicht preisgeben ?


Gruss joerg aus Herdecke

Eddy
08.08.2014, 20:12
Das reinigen von EV0 hilft nur selten oft ist es das besser es zu tauschen

Ob der Druckspeicher noch OK ist erkennst du wie schnell der Druckabfällt.
Der sollte nur ganz langsam abfallen (in 1/10 Schritten pro 1-2 sec.)

Der Druck von 45 - 55 bar ist OK bei ca. 42 - 45 bar springt die Pumpe wieder an um neuen Druck aufzubauen.

Wenn die Pumpe bei jedem Schaltvorgang anspringt ist dies ein Zeichen für einen defekten Druckspeicher

Ansonsten kann dir Belli natürlich genauere Infos geben

joe-t
08.08.2014, 22:06
das hört sich ja schon einmal positiv an.
werden in nächster zeit wohl mit dem netbook fahren und beobachten.

besten dank für deine antwort.

joe-t
08.08.2014, 22:17
hat jemand schon einmal versucht einen ölkühler für das selespeedöl einzubauen ?

scheint bestimmt nichts zu bringen, da es wohl schein kein kreislauf ist, so wie ich verstanden habe wird druck immer wieder aufgebaut und/aber das meiste Öl bleibt im EV0.

bringt es was,wenn man den gesamten Block insgesamt kühlt ? Lüfter ?

Belli
09.08.2014, 00:30
mhhhhhhh ziemlich viel Wirres Zeug :-D sorry...

also...

das z.B. Kupplungsdrehzahl NULL wenn man im Stand (mit laufendem Motor) in den ersten und dann wieder in N schaltet ohne loszufahren... ist ja vollkommen normal... Kupplung getrennt somit Drehzahl Eingangswelle NULL --> logisch... oder?

das meiste Öl ist doch nicht im EV0 die Stellgliedkammer ist gleich der von EV1 und 2
lediglich EV1-2 sowie 3-4 haben einen Kreislauf EV0 lediglich einfachwirkend d.h. eine Stichleitung und somit kein Kreislauf. (Funktioniert praktisch wie die Bremse oder die hydraulische Kupplungssteuerung am Handschalter)

wenn der ruckelt wenn warm und EV0 bereits gereinigt und frisches Öl, dann ist das EV0 wechselwürdig. Macht man dies nicht und spielt weiter, dann kauft man sich bald eine neue Kupplung. Und das kostet ungleich mehr als ein neues EV0, welches im Preis doch schon recht heftig ist.

Der Kupplungshub Wert 27,1mm ist viel zu niedig!!! Das ist enormer Kupplungsverschleiß --> der minimal verträgliche Wert ist 27,63mm Beim Alfa Selespeed kann man nämlich den PIS Wert (Gleitnachstellpunkt der Kupplung) nicht manuell eingeben wie z.B. bei Ferrari / Maserati... dreht man nun die Kupplung auf einen zu niedrigen Wert (wie z.B. 27,1mm) verstellt man somit auch den PIS auf einen nicht zulässigen Wert, was die Kupplung extrem schnell "platt" macht.

Wobei ich vermute, das die Kupplung bereites einen "Volltreffer" hat, aufgrund der wohl viel zu langen Fahrerei mit völlig zu hohen Hub Werten. Die Kupplung muß eigentlich bei jedem Service nachgestellt werden... d.h. spätestens nach 20Tkm beim Öltausch Selespeed.

Bei einem Wert von über 30+mm rutscht die Kupplung, was ja auch passiert ist. Und die rutscht nie im Leerlauf, das ist im MES nicht so ganz korrekt, weil das erfassen des "rutschens" zu träge ist. d.h. zeitlich zu spät erfasst wird... tritt dies auf, geht das System in Notlauf und somit in "N" und dann wird der Fehler erfasst. Somit hat das Null aussagekraft.

Warum sollte Kühlung nichts bringen??? Habe schon einige Systeme umgerüstet... (Ferrari) beim 5 Gang Selespeed wird das aber insgesamt nicht so heiß, das Kühlung wirklich erforderlich wäre. Das sieht bei 6. Gang Selespeed / F1 Systemen etc. schon anders aus.

Was soll es bringen die 0-Ringe am EV0 zu tauschen??? Richtig, gar nichts. Das problem sind nicht die Dichtungen sondern die schlaffe Magnetspule

Das liegt einfach daran das schon ab Werk eigentlich falsches Öl genutzt wird... und das EV0 mehr Kraft aufbringen muß als notwendig, wenn man denn richtiges Hydrauliköl verwendet. Der einzige Hersteller der es ab Werk begriffen hat, war übrigens BMW mit deimem SMG Selespeed Derivat... diese nutzen ab Werk "Pentosin" was nix anderes ist wie auch Liqui Moly Zentralhydrauliköl.... nämlich ein reines Hydrauliköl.

schaut doch u.a. nicht nur bei selespeed.de rein, sondern gern auch mal in meinen Blog blog.f1-hydraulik.de

noch Fragen oder Anregungen? Einfach mal direkt mailen oder anrufen.

Gruß Belli

joe-t
09.08.2014, 10:03
danke für deine ausführliche antwort.
wert also nochmal nach oben auf 27,63 mm korrigieren.
zeigt muscan den aktuellen kupplungswert/verschleiß oder dergleichen an ?


gruss joerg