PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bella 159 1,8 TBI - Suche Meinungen und Erfahrungen



a-e-x
10.06.2014, 21:50
Hallo geschätzte Community,

ich werde mir in nicht allzu ferner Zukunft einen Alfa 159 SW mit der 1,8 TBI Motorisierung zulegen.
Ich bereite mich seit geraumer Zeit darauf vor, habe mir schon das Handbuch durchgelesen und auch in Erfahrung gebracht, dass z.B. der Zahnriemen alle vier Jahre bzw. 105.000 km gewechselt werden soll. Ist für mich eine der wichtigsten Themen, die ich beim Händler anbringen werde.

Meine Frage an euch ist jedoch, ob ihr mir noch gute Tipps bzw. Fragen für meine Probefahrt geben könnt. Worauf muss ich in Punkto Technik achten, Schwachstellen im Allgemeinen, etc.

Ich habe das Forum zwar bereits öfter studiert und schon einiges mitgenommen, aber mich würden eure Erfahrungen und Meinungen dennoch sehr interessieren.

Viele Grüße,

Alex

redtshirt
11.06.2014, 07:35
die meisten sind begeistert von dem Motor. Über schwerwiegende Probleme kannst du bei Vectra nachlesen. Da hat es Alfa nie geschafft den Wagen richtig ans laufen zu bringen. http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/alfa-romeo-159-brera-spider-939-93/4-wochen-und-10tkm-sp%E4ter-erstes-fazit-25459.html

icedearth
11.06.2014, 15:43
Also der Spassfaktor bei dem Motor ist groß, der Durst aber auch. Da ist die Konkurrenz besser. Zieht an wie ein Diesel aber mit breitem Drehzahlband und ohne genagel :mrgreen:.Das Beispiel von Vectra ist natürlich extrem, aber von Turboladerschäden hört man öfters, hatte ich auch.

a-e-x
11.06.2014, 15:52
Das Vectra-Beispiel ist echt heftig. Sowas möchte man nicht erleben. Und das mit den Turbo-Schäden ist auch übel. Gibt es irgend eine Möglichkeit heraus zu finden, ob mit dem Turbo etwas nicht stimmt? Sowas kündigt sich ja meistens nicht an... Und bei nem Gebrauchtwagen und wohlmöglich ohne Garantie, kann so ein Turboschaden ja auch durchaus mal richtig teuer werden. Habe da zwar keinen Rechnungsbetrag im Kopf, aber über 1.000 Tacken wirds sicherlich sein. Macht mir jetzt ein bisschen Angst, das Thema :D

Der Spaßfaktor ist genau das Thema, warum ich diese Motorisierung gewählt habe. Dass der Wagen etwas durstig ist, nehme ich dafür in Kauf. Wie schnall ist der Wagen/ Motor auf 100 kmh?

AlfaNerd
11.06.2014, 16:00
Ich fahre den Wagen seit Februar, ich bereue es in keinster Weise.
Wenn Du ordentlich aufs Gas trittst, geht er gut ab, allerdings auch der Verbrauch.
Am besten fragst Du den Verkaeufer durch die Blume nach eingefuelltem Oel, ob er den Turbo warm und kaltgefahren hat, da hast Du schonmal gute Ansatzpunkte was evtl Schaeden angeht.

icedearth
11.06.2014, 20:35
Mein Turbo verreckte ohne die geringste Vorwarnung und entgültig. Service wurde nie überzogen und getreten wurde das Auto auch nicht; man steckt halt nicht drin und an Turbomotoren kommt man heut ja eh nicht mehr vorbei. Auf das was Verkäufer mir erzählen geb ich ja grad gar nichts; viel wichtiger ein Gebrauchtwagengarantie.:wink:
Ein Tausender wird nicht ganz reichen, 2400,-€ hab ich bezahlt nach Abzug von Kulanz

Wolf20VT
11.06.2014, 20:57
Die Turboschäden sind hauptsächlich auf falsches Öl in der ersten Serie zurückzuführen :wink: Dieses hat Alfa nach vielen gemeldeten Turboschäden dann aber geändert :thumb:

vonLeon
11.06.2014, 22:38
Der Turbolader wird neben den "normalen Wiedrigkeiten" auch noch durch das sogenannte Scavenging System schneller angetrieben und Thermisch mehr belastet.

Der Umgang nach alter Schule ist absolut zwingend erforderlich, Kalt Fahren!

Auch mit dem BESTEN MOTORENÖL bekommt man diesen Turbolader kaputt, wenn man es will oder sich sich eben nicht an die alte Schule hält im Umgang mit Turboladern.

Ein Turbolader ist, entgegen der Meinung Vieler Leute, kein Verschleissteil. Bei gutem Umgang überlebt Der alles, aber im TBi :?? dafür würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen.

Mal angenommen mit den Variablen Steuerzeiten passt es nimmer 100% das bedeutet der Lader bekommt unnötig Hitze, der Turbo und Krümmer glühen schon bei geringster Leistungsanforderung. Dann ist der Lader zum Sterben Verurteilt, wenn keine abhilfe geschaffen wird. Hier wird gerade so ein Fall diskutiert http://************************************************** */alfa-forum/alfa-159-alfa-brera-alfa-spider-939/114870-1-8-tbi-dit-problem.html aha, auch hier im Forum wird wieder vorenthalten, :evil: F U C K:evil:

Scavenging ? Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Scavenging)

guzzi97
12.06.2014, 11:03
..Scaving und wie die ganzen Schnicki-Schnacki heißt....
Das Problem ist so alt wie es Turbo's gibt, nur mann erfindet jetzt "neue" Namen :)

Fact ist aber, dass der heutige Platz im Motorraum so eng ist, dass sich sehr schnell
ein Hitzestau bildet.
Neben dem "kalt laufen lassen" sollte daher auch die Motorhaube geöffnet werden,
das wäre Ideal :)

Ich mein, ist ja kein Fiat Problem, sondern bei allen Luftpumpe Motoren.
Die Foren sind voll von Turboschäden bei den 4 bis 5-Jahre alten Fzg.

Würde der Verkäufer seinem Kunden erzählen, was er alles beim "Luftpumpe" Motor
beherzigen müsste (vor allem bei Stadtfahrten), dann würde keine mehr die Motörchen kaufen.

Dann würde die Industrie schnell wieder zu "normalen" Motoren zurückkehren..aber so..
völlige "Volksverarsche" wie auch das AGR :)

Nu ja...


Aber, wir sollten wieder "Bäck-to-Topic" gehen....geht ja um "Kaufberatung" :)

Ich würde sagen, lass es mit dem tBi und hol Dir lieber einen 2.2 JTS..mit
"neuer" Steuerkette :)
Macht zwar nicth ganz so viel Spass, aber dafür ist der Opel motor Robuster.


Grüße

icedearth
12.06.2014, 11:37
Scavenging ist wirklich nicht so ohne; hat mir der Meister erklärt wie mein Turbo kaputt war:wink:. Da entstehen gerade bei niedrigen Drehzahlen wenn durch die Ventilüberschneidungen Druck auf den Lader gebracht wird Mordstemperaturen.
Dadurch schiebt der Motor ja auch richtig an; aber wie das so ist alles hat Vor- und Nachteile.
Beim 2,2 JTS verrecken nach 60000 die Steuerketten und richtig gehen tut der auch net.

Marten
12.06.2014, 11:50
Bleibt ja nur noch der 3.2 im 159, aber den mögen ja die meisten auch nicht.

Folglich keinen Benziner kaufen... und die Diesel auch nicht, die ham AGR probleme und reißende Zylinderköpfe...

:roll:

icedearth
12.06.2014, 11:54
Bleibt ja nur noch der 3.2 im 159, aber den mögen ja die meisten auch nicht.

Folglich keinen Benziner kaufen... und die Diesel auch nicht, die ham AGR probleme und reißende Zylinderköpfe...

:roll:

Also wenn ich ein heut einen kaufen müsste würde ich mich für den 3,2l entschieden.
Der verbraucht in der Praxis wahrscheinlich auch nicht viel mehr wie ein sportlich bewegter TBI.
Und ein Sechszylinder ist ein Sexzylinder, egal was einem die Konzerne heute einreden wollen.:mrgreen:
Und für die 2500,-€ die man für den Turbo spart kann man 1500l Superbenzin kaufen.

DaveBa1981
12.06.2014, 12:09
Also wenn ich ein heut einen kaufen müsste würde ich mich für den 3,2l entschieden.
Der verbraucht in der Praxis wahrscheinlich auch nicht viel mehr wie ein sportlich bewegter TBI.
Und ein Sechszylinder ist ein Sexzylinder, egal was einem die Konzerne heute einreden wollen.:mrgreen:
Und für die 2500,-€ die man für den Turbo spart kann man 1500l Superbenzin kaufen.

Ich auch! Go big or go home! :mrgreen:

vonLeon
12.06.2014, 12:28
Der 3,2 ist auch betroffen vom Steuerkettenproblem, vielleicht nicht so früh und so häufig wie der 2,2. Aber so einige 3,2 hab ich schon stehen sehen, mit offenem Herzen, bei meinem Freundlichen.

redtshirt
12.06.2014, 12:36
nimm Arese und LPG. Günstig und robust

guzzi97
12.06.2014, 13:34
nimm Arese und LPG. Günstig und robust

..gibts leider im 159er nimmer.. :)
den 2.2er fand ich eigentlich o.k. nur der Spritverbauch in der Stadt(gegenüber meinem alten 2.0er TS)
hat mich dann doch erschreckt.

bzgl. der Steuerketten Problematik, wurde da nicht vor einigen Jahren das Material
verbessert, damit sich die Ketten nicht mehr so in die Länge ziehen ?

Grüße

DaveBa1981
12.06.2014, 13:42
Hallo zusammen,

ich denke man muss die obigen Punkte ein wenig in Relation setzen. Der arme a-e-x traut sich sonst gar keinen Alfa mehr zu kaufen.

Ich kenne den Arese und den TBi sehr gut. Könnte ich mir den Arese in den 939er (Spider) pflanzen hätte ich dies sicher getan. Das geht aber leider nicht! Nichts desto trotz ist mir ein 939 mit TBi lieber als ein 916er/156er mit Arese, da schlichtweg das modernere und sichere Auto. Das ist sicher Geschmacksache…

Der TBi ist im Alltag ein sehr kräftiger und unauffälliger Motor, der sicher zu viel verbraucht (bei mir im Schnitt 10,8 Liter auf 100 km bei einem sehr gemischten Profil). Er fährt sich wie ein Diesel mit größerem Drehzahlband und mehr Laufkultur.

Ich habe mich damals gegen den V6 entschieden, weil es mir gestunken hat, dass es kein Arese mehr ist und wegen dem Mehrverbrauch. Mittlerweile denke ich oft, dass das + an Sound das + an Mehrverbrauch wert gewesen wäre, zumal der V6 sehr günstig zu haben ist…

Grüße
David

Marten
12.06.2014, 14:00
Ich gebe auch zu bedenken, den 3.2 gabs nicht so lange, wer also ein neures Auto will kann nur den 1.8tbi kaufen

vonLeon
12.06.2014, 14:17
..gibts leider im 159er nimmer.. :)
den 2.2er fand ich eigentlich o.k. nur der Spritverbauch in der Stadt(gegenüber meinem alten 2.0er TS)
hat mich dann doch erschreckt.

bzgl. der Steuerketten Problematik, wurde da nicht vor einigen Jahren das Material
verbessert, damit sich die Ketten nicht mehr so in die Länge ziehen ?

Grüße

Fahradkette, bleibt Fahradkette. Und wenn ich das Material der Gleitschienen und Spannvorrichtung noch sehe, vergiss den Schrott!

redtshirt
12.06.2014, 14:33
jeder hat seine Schwächen.
- VW, BMW, Mini, Peugeot, ... springt die Kette über
- BMW und VW reißen die Zylinderköpfe
- Viele haben Injektorenprobleme
- jeder Diesel hat Probleme mit Filter und AGR
.
.
.
Robuste Motoren in neueren Autos werden selten. Besonders wenn man Leistung will. Laut meiner Werke sind die ALFa/Fiat 1.4 mit 120 PS eher robust. Beim Multiair und TBi gibt es aufGrund der langen Wartungsintervalle Probleme. Deshalb wurden sie ja jetzt halbiert.

vonLeon
12.06.2014, 14:39
Nicht jeder hat Probleme, mein JTDM hat 200kkm auf der Nadel:thumb: ohne nennenswerte Technische Defekte:wink:

DaveBa1981
12.06.2014, 14:42
jeder hat seine Schwächen.

Das ist genau der Punkt (leider)!

icedearth
12.06.2014, 15:07
nach der Diskussion hier kauft sich a-e-x wahrscheinlich ein Fahrrad.:mrgreen:

a-e-x
12.06.2014, 15:23
Da bekommt man ja echt Schiss, sich den 1,8er zu holen. Besonders, weil die Probleme ja scheinbar bei 4-5 Jahre alten Autos auftreten, denn genau auf die habe ich es abgesehen :D Schei**... Aber wie ihr schon sagt, jeder Motor hat scheinbar seine Probleme. Der V6 wäre noch eine Überlegung wert, allerdings sind die Dinger ja sehr rah gesäht momentan... Und die Unterhaltskosten sind wie schon angemerkt ja auch nicht ohne. Was ist denn eigentlich mit Kaltfahren beim Turbo genau gemeint?

icedearth
12.06.2014, 15:48
Nach einem heißen Ritt den Motor nicht gleich abstellen. Langsam mit niedriger Last weiterfahren oder noch im Leerlauf laufen lassen. Wenn der Motor abgestellt wird sind Kühl- und Ölkreislauf unterbrochen und der Turbo überhitzt. Besonders kritisch Autobahnrastplätze da muss man sich angewöhnen einfach den Motor noch etwas laufen zu lassen. Und die vorgeschrieben Ölwechselintervalle sind auch zu lang, am Besten jedes Jahr wechseln.

DaveBa1981
12.06.2014, 15:50
Was ist denn eigentlich mit Kaltfahren beim Turbo genau gemeint?

Damit ist gemeint, dass Du Deinem Turbo nachdem Du ihn richtig getreten hast(natürlich erst nachdem Du ihn warmgefahren hast! ;-) ) ein paar Kilometer/Minuten gibst, um wieder abzukühlen. Soll heißen einfach die letzten Kilometer im Teillastbereich und bei niedriger Drehzahl fahren…

edit: icedeath war schneller und hat es besser erklärt :mrgreen:

a-e-x
12.06.2014, 15:56
Also zunächst mal: Ich finds echt geil, dass ihr alle so diskussionsfreudig seid und mir echt hilfreiche Tipps und Ratschläge gebt. Das hat man nicht in jedemn Forum! DANKE!

Das mit dem Warmfahren und Kaltfahren bekomme ich hin, das mache ich eh mit jedem Auto so. Ölwechsel ist auch kein Thema, das mache ich jedes Jahr. Und ich dachte, der TBI ist ein recht unkomplizierter Motor wenn man ihn "pfleglich" behandelt... Aber mal so nebenbei: Welcher ist denn der unkomplizierteste Motor im 159? Scheint ja so, als ob es dann tatsächlich der V6 ist.

AlfaNerd
12.06.2014, 15:58
Ich lass den Motor immer noch ca 30 sek nachlaufen, egal was und wo ich gefahren bin

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Aber mal so nebenbei: Welcher ist denn der unkomplizierteste Motor im 159? Scheint ja so, als ob es dann tatsächlich der V6 ist.

Das ist wie mit den Frauen, Du musst einen Gluecksgriff landen :mrgreen:

DaveBa1981
12.06.2014, 16:02
Das ist wie mit den Frauen, Du musst einen Gluecksgriff landen :mrgreen:

So sieht es aus!

Zu mir meinte der Alfa Händler bevor ich meinen gekauft habe, dass der TBi und der 170 PS Diesel bisher die wenigsten Probleme gemacht haben. Sind allerdings auch die neusten Motoren, insofern relativiert sich das natürlich (war 2012).

a-e-x
12.06.2014, 16:55
Hat jemand einen Link zu der Diskussion bzgl. der Turbo-Problematik?

Cougar_01
13.06.2014, 19:08
Nehm lieber einen 3.2 V6. Kein AGR, kein Turbo, keine Probleme ;)

Marten
13.06.2014, 19:31
Es gibt keinen dezidierten Turbo-thread.

"Vectra" hat einfach ein montagsauto, da läuft so ziemlich alles schief. Die Turbos gehen ab und an hops, mache sagen wegen dem falschen öl, andere behaupten, weil er falsch gefahren wurde, andere sagen weils ein konstruktionsfehler ist.

Grds. biste mit dem 1.8er tbi gut unterwegs.

ICh würde jedenfalls keinen JTS (3.2 oder 2.2) mehr kaufen, allein schon, weil mir die Autos zu alt sind

a-e-x
13.06.2014, 20:01
Die V6 sind momentan nirgendwo zu finden. Bei Mobile ist lediglich ein Angebot drin, der Kollege möchte allerdings knapp 25.000 haben. Das ist mir definitiv zu teuer. 20.000 ist absolutes Limit.

Welches Öl ist denn empfehlenswert für den TBI? Im "welches Öl für meinen Alfa"-thread taucht der tbi noch nicht auf.

Marten
14.06.2014, 00:07
Viele kippen da 10W60 rein, ich persönlich würde eher über 5W50 nachdenken, aber ich habe den Motor nicht.

Ich würde mir ja diese beiden kandidaten angucken:

Nummer 1 (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/alfa-romeo-alfa-159-159-sw-1-8-tbi-16v-turismo-ti-xenon-leder-zwickau/194003778.html)

Nummer 2 (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/alfa-romeo-alfa-159-159-sportwagon-1-8-tbi-16v-ti-xenon-navi-genderkingen/195446374.html)

Sollte bei beiden, gerade aber bei ersterem, weil er von privat ist noch gut was am preis gehen

Vectra0815
14.06.2014, 00:50
N'Abend,

ich melde mich mal zu Wort.
Also wenn der TBi läuft ist er von der LEistungsentfaltung und der fahrbarkeit echt top!
Was Du auf jedenfall machen solltest ist das Teillastverhalten beobachten...sowohl kalt als warm...
wenn er im kaltstart schon kurze rucker drin hat -Finger weg - den Fehler finden sie nie!!!
noch schlimmer wenn man Teillast leicht bergauf konstant fahren will...wenn er dann auch bockt - Finger weg!
Ladedruck beobachten...1,2 absolutes MAximum im serientrim!
Klar is geil wenn er mehr hat...merkste sofort...darf aber nicht sein - ursache wissen se nicht

Sporadische Turboaussetzer gehören nach meinen Recherchen zum Leben...wenn de jetzt denkst is ja nit so wild...frag ma nach dem Gefühl neben nem LKW zu sein und die Lesitung bleibt aus...
Ebenso sind die erklärungen der werke nicht richtig...alle werke die ich kenne sagen es liegt am unterdruckschlauch...
gleichzeitig bekomm ich aber die aussage das der lader aktiv gesteuert ist - also wenn schlauch ab gleich maximaldruck...
d.h. die funktionserklärung passt nicht mal zu nem halben prozent zum fehlerbild...

ich musste meinen fahrstil deswegen umstellen...den die kurzen sprints die der motor eigentlich von der leistung her kann mit dem schweren bock...traue ich mich nach 2 beinaheunfällen nicht mehr...

Der Drehmoment zerreisst dir bei zügiger (nicht schneller) fahrweise die Vorderreifen und die Bremse im 1,5 Jahrestakt!

Solltest Du ein Dauerhaft ruhiger Fahrer sein...kannst wenn er ruhig und gleichmäßig läuft - den wagen schon kaufen...dann verbaucht er so um 10,5-11l...allerdings tue ich mich schwer mit bundes und autobahnen unter 13 zu fahren...er säuft schon heftig...

Meine persönliche Meinung:

Wenn dann sparen/warten V6 mit Q4 (Serie)...leider eben sehr selten...
aber ich hab meinen letzten Alfa und hoffe das Ding geht mit seinen 27 Monaten nur noch in die Presse...

a-e-x
14.06.2014, 13:03
@ Marten: Auf die beisen Schmuckstücke bin ich auch schon aufmerksam geworden. Es würde allerdings nur das Händlerangebot in Frage kommen, da ich auf jeden Fall eine Garantie haben möchte. Der Wagen ist aber genau das was ich suche (gerade in Bezug auf die Innenausstattung). Kann mich nur noch nicht zwischen einer schwarzen oder weißen Bella entscheiden.

@ Vectra0815: Ich habe in den letzten Tage mal deinen Thread durchgelesen. Ist echt ne richtig üble Sache, die dir da mit dem Auto wiederfahren ist. Vor allem der (Nicht-)Support von Alfa. Unter aller Sau finde ich.
Du scheinst wirklich ein Montagsauto erwischt zu haben. Habe jetzt gelesen (ich meine sogar hier in meinem Thread), dass Alfa selbst die TBI-Motoren bzw. den Turbo überarbeitet hat, weil tatsächlich eine Art Konstruktionsfehler vorhanden war. Mich würde nur mal interessieren, wann sie das gemacht haben (in Bezug auf das Baujahr). Dann könnte ich die Auswahl weiter eingrenzen. Auch interessant: Bei den Giuliettas scheint es ja weniger Probleme zu geben mit dem Motor.

Vectra0815
16.06.2014, 07:07
Der Unterschied ist das die Giulietta noch verkauft wird/wurde und die Entwicklung parallel weiter geht...der 159 wurde eingestellt und mit ihm die Weiterentwicklung/Produktverbesserungen...der letzte Datenstand seitenms Alfa für den 159 ist vom Nov11!

guzzi97
16.06.2014, 07:43
@a-e-x : bzgl. der "Garantie", da verwechselst Du was, der Händler muss 6-Monate
für "grobe" Fehler gerade stehen, nennt sich "Sachmängelhaftung"..
Garantie bei Gebrauchten ist eine Versicherung, eine "freiwillige" Sache und kostet zusätzlich.
Dazu sind meistens nur der Antrieb & Getriebe "versichert"..

Sagen wir es mal so, lieber einen gut gepflegten & gewarteten Gebrauchten, als einen
von einem Händler in seinem "Glaspalast", der nix über den Wagen weiß.

Grüße

Marten
16.06.2014, 09:12
Wobei die gebrauchtwagengarantieversicherungen bei dem kilometerstand noch ziemlich viel übernehmen.

Sowas kann man aber auch selbst bei einem von privat gekauften auto abschließen.

Google mal reparaturkostenversicherung bnp paribas. Da hören sich die garantiebedingungenecht gut an

Forumsläufer&Eierphone

noobontour
16.06.2014, 16:19
Wenn du einmal im Jahr (oder nach entsprechender Fahrstrecke) beim tbi das Oel wechselst und dich an die Warm- Kaltfahrgeschichte haelst (was JEDER Turbofahrer tun sollte), passiert auch nichts aussergewoehnliches mit dem Motor bzw. dem Turbo.Meiner ist jetzt vier Jahre und am Motor selber war noch nie eine Krume kaputt und ich bin ein Fahrer mit "Spochtlichem" Fahrprofil :-D.Er geht allerdings auch einmal jaehrlich in eine Alfa Romeo Werkstatt zur Inspektion.Das Oel, welches im Handbuch angegeben ist (ich meine Selenia Pure Energy welches aber vor nicht alzulanger Zeit seitens Fiat geaendert wurde) hat meinem nie geschadet.Schnurrt wie ein Kaetzchen und saeuft ein Loch (11 - 13 Liter).So habe ich es ebenfalls bei meinen beiden Luftpumpen aus Wolfsburg und den beiden aus Ingolstadt gemacht und auch denen ging es motortechnisch praechtig.

a-e-x
16.06.2014, 16:31
Bezüglich einer Garantie vom Händler geht es mir auch in erster Linie um Motor etc. Das mit der Gewährleistung ist klar. Werde mal - wenn es soweit ist - das garabtieangebot vom Händler mit der garantieversicherung von extern gegenrechnen und dann entscheiden.

Ich hab mir das handbuch mal runter geladen vor geraumer Zeit, schätze aber, dass dort noch das alte Öl angegeben ist. Das 5W50 ist aber nicht das Öl, welches aktuell von Fiat empfohlen wird oder?

noobontour
16.06.2014, 16:58
Da gehoert laut Alfa ein 5W40 rein.Welches genau ... hier -> Lubricants and engine oils Selenia Italia - tblAlfaRomeoAuto (http://www.flitalia.it/en/fl/content/view/158/257/) findest du Info von Selenia.Das muss aber nicht die von Fiat sein ! Da hilft aber eine Mail bzw. ein Anruf bei einer Alfa Werkstatt.Ich wuerde mir aber nicht so die grossen Gedanken wegen des Oeles machen ... du solltest eher zusehen, daß du eine Gute Werkstatt in deiner Naehe findest, die sich mit Alfa auskennt :wink:.

screamer980
16.06.2014, 19:10
Ich fahre den tbi im Brera. Bisher keine Probleme mit dem Motor. Jährlicher Ölwechsel wird von Alfa durchgeführt, sowie schonend warm und kaltgefahren. Verbrauch über 20.000km liegt bei 9,5l/100km im Schnitt.

gt-guiseppe
17.06.2014, 17:13
Also ich kann Dir nur sagen, kauf ihn.
Ich fahre den 1.8tbi seit 2 Jahren mit 40.000km und er läuft und läuft......
und er verbraucht nicht viel. Bei mir zwischen 7,6 - 8,3L auf 100km und vorallem: sehr zuverlässig
Keine Reparaturen ausser KD.
Und, er macht verdammt viel Spass - Also warte nicht noch länger, sondern greife zu.:-->>

a-e-x
17.06.2014, 22:11
Das ist so ein geiles forum, ich sags nochmal. Echt klasse! Dass der Wagen spaß macht, davon konnte ich mich heute überzeugen. Bin einen 1.8 TBI in Hamburg probegefahren. Macht echt Laune. Der Wagen ansich kam zwar von vorn herein nicht in Frage weil er zu viele KM auf dem Puckel hat und alles andere als gut gepflegt war, aber ich habe schon mal ein gutes Feeling bekommen. Macht echt Laune das Teil :)
Dieser hatte auch das typische "Quitschen" der hinteren Bremsen, ist mir aufgefallen. Und die Mittelkonsole war am knartzen, sowie die hintere Rücksitzbank am knacken. Aber wie gesagt, der Wagen wa nicht sonderlich gepflegt.

AlfaNerd
18.06.2014, 08:54
Wie kommt man in einem TBi auf 7,5- 9,5 Liter verbrauch?
Das waere ein Tarum fuer mich :roll:

icedearth
18.06.2014, 09:01
Wie kommt man in einem TBi auf 7,5- 9,5 Liter verbrauch?
Das waere ein Tarum fuer mich :roll:
nicht über 0,2bar Ladedruck fahren, dann geht der Turbo auch nicht kaputt.
Das ist aber keine Artgerechte Haltung :wink:

AlfaNerd
18.06.2014, 09:48
Wie soll das denn gehen? Da komm ich ja nich von der Stelle :??

guzzi97
18.06.2014, 10:32
Wie soll das denn gehen? Da komm ich ja nich von der Stelle :??

korrekt, entspricht aber dem "Test-Zyklus" *g*.
Ich mein, es gibt ja auch "Gesellen", die fahren einen GTA auch locker unter 9-Litern..
Artgerecht ist was anderes *g*

Ansonsten gilt der 30-Jahre alte Spruch, "Turbo läuft, Turbo säuft" :D :D

icedearth
18.06.2014, 11:20
Stellt sich für mich dann immer Frage, wieso kauf ich mir ein Auto mit viel Leistung die ich dann nicht abrufe um Sprit zu sparen? Es gibt ja auch kleinere Motoren die von Haus aus sparsamer sind.

AlfaNerd
18.06.2014, 11:43
Ich dacht schon ich mach was falsch ;)
Dann kann ich ja so weiterfahren :mrgreen:

icedearth
18.06.2014, 11:48
Beim "Auf-der-Landstraße-im-Verkehr-mitschwimmen" bin ich auch an die 8 Liter gekommen, dann darf es aber nicht hügelich sein.
Bei Autobahntempo über 150 gehen locker 15-16 Liter durch.

AlfaNerd
18.06.2014, 11:53
Bei mir geht nur Stau oder Autobahn ;)
Auf der Bahn ist der Tempomat an und schaukelt mich gemuetlich bei 110- 120 durch die Gegend, sonst ist man ja mehr am bremsen als am fahren :)

gt-guiseppe
19.06.2014, 11:35
Ich weiss gar nicht was Ihr habt. Muss ich jeden Gang hochdrehen, muss der Turbo immer auf 1,4 rauf um voran zukommen?
Nein, muss nicht und er fährt sich trotzdem geil.
So, musste mal gesagt werden.:-->>

ture alfista
19.06.2014, 14:12
Ciao Ragazzi,

ich kann ebenfalls den 3.2 V6 empfehlen. ich fahren Ihn seit oktober 2012 und bis heute null probleme. Ok bis jetzt nur 13000Km gefahren troztdem super zufrieden.


Saluti
Salvo

brera939
19.06.2014, 19:49
Also man kann sich ohne Probleme für einen 1.8 TBi entscheiden:letsrock:

Ich habe den Motor jetzt schon in drei Modellen ( Brera / Spider / Giulietta ) gehabt.

Wenn man sich an die Regeln hält ( Ölwechselintervalle einhalten / Kalt und Warm fahren ) dann hat man Freude an diesen Motor.


Gruß

brera939

a-e-x
20.06.2014, 23:05
Dass ich mich an die Regeln halte, steht außer Frage. Aber man weiß ja nie, wer den Wagen vorher gefahren hat bzw. wie er damit umgegangen ist. Klar, Scheckheft ist zwar schön und gut, aber das sagt ja noch lange nichts über die Pflege des Wagens aus geschweigedenn über die Fahrweise. Schade dass man ein Auto nicht fragen kann, wie es behandelt wurde :D

Satansbraten
20.06.2014, 23:23
...ich schließe mich mal den V6-Empfehlern hier an...seit 2012 ohne Probleme unterwegs :letsrock:

HuSiVi
29.06.2014, 18:09
Hello, in einem anderen Forum (alfisti.net) findest Du siese Infos:
in jedem Fall ist der 3.2 eine teuere Geliebte. Aber Spass hast Du.
aber wenn du nur ein bischen Spass haben möchtest, einige KM pro Monat zusammen bekommst, nicht nur zur Eisdiele und zurück,
dann schiebst Du jeden Monat einen 4stelligen Betrag über den Tresen.
wenn's dir das wert is..................
hau rein Koslowsky!











Edit by Marten: Hab den Text mal rausgelöscht. Ohne Erlaubnis zur Vervielfältigung und quellenangabe bitte nicht einfach Texte von anderen kopieren.

Noch dazu sind das Motoren aus dem 916er GTV/Spider, die es im 939er Spider/Brera nie gab.

Marten
29.06.2014, 20:29
...dann schiebst Du jeden Monat einen 4stelligen Betrag über den Tresen.
wenn's dir das wert is..................


Der 3.2er ist nicht so viel teurer als ein 2.2er oder der 1.8tbi.

Und wie kommst du auf nen 4-stelligen Betrag? Da kann man auch bei 15l/100km viele km fahren